Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schilling04

Anfänger

  • »schilling04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 26. Februar 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. März 2018, 07:42

Visum für Freiwilliges Soziales Jahr-Aktuelle Erfahrungen mit Botschaft Berlin gesucht

Hallo an alle,

meine Tochter wird ab 01.08.2018 ein Freiwilliges soziales Jahr an einerSchule in Hermanus absolvieren. Nun stehen wir vor der Herausforderung, das Visum zu beantragen.
Zuständig für uns ist die Botschaft in Berlin. Die erforderlichen Unterlagen/Anträge haben wir schon ausgedruckt und grössenteils ausgefüllt.

Hat wer aktuelle Erfahrungen mit der Botschaft in Berlin, muss man dort mit langen Wartezeiten rechnen, leider vergibt die Botschaft ja keine Termine Sprechen die Mitarbeiter dort deutsch und wie sind die so drauf?

Man muss ja u.a. auch einen Medical Report beifügen, muss dieser zwingend vom Hausarzt bestätigt sein, oder kann zb. auch ein HNO-Arzt abzeichnen, bei dem wir seit Jahren in Behandlung sind??? Wird der Antrag und die Unterlagen dort gleich vor Ort von einem Mitarbeiter durchgesehen, was ist, wenn irgendwas nicht in Ordnung sein sollte, kann man einzelne Unterlagen ggfs. nachreichen, auch per Post oder müsste man dann wieder persönlich vorstellig werden?

Danke für eure Infos

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 425

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6571

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. März 2018, 16:45

Hi!

Anscheinend konnte leider niemand hier gross weiterhelfen mit deinem Anliegen - vielleicht kommt noch was?
Trotzdem wäre es auch sonst super, wenn ihr nachträglich einige Infos dazuschreiben könntet zu euren Erfahrungen!

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schilling04 (20. März 2018, 07:06)

M@tt

Profi

Beiträge: 95

Dabei seit: 28. Mai 2014

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. März 2018, 19:17

Ist Deine Tochter „alleine“ unterwegs, oder gibt es eine Entsende-Organisation? Die sollte Tips zu dem Vorgang haben. Die Erfahrungen in unserer Familie sind nun auch schon drei Jahre alt, daher gibt es keine aktuellen Erfahrungen.
Meine Tips wären:
Mit dem allg. Mediziner (vlt mit Tropenerfahrung) den Health Check machen.
Auf jeden Fall persönlich vorbeigehen auch wenn es Zeit kostet. Postweg kostet meines Erachtens zuviel Zeit und 5 Monate ist nix in SA Dimensionen.
Eines der wichtigsten Dokumente war seinerzeit der „invitation letter “ der Empfänger-Organisation.
Wenn daraus nicht ersichtlich ist, dass kein Einwohner aus SA diesen Dienst durchführen kann, ist es schwierig für den Bearbeiter die positive Entscheidung zu treffen. Mein Sohn hat auch mit Hinweisen des Botschaftsmitarbeiter zwei Anläufe gebraucht. Daher alles mit Entsende- und Empfangs-Organisation abstimmen.
Also die Botschaft ist kooperativ, hat aber enge Vorschriften und sie bearbeiten nur, die Entscheidung fällt in SA
Ich wünsche Deiner Tochter viel Glück, es wird eine tolle Zeit!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schilling04 (20. März 2018, 07:06)

schilling04

Anfänger

  • »schilling04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 26. Februar 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 07:28

Hallo (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ,

ja es gibt eine Trägerorganisation und von dort haben wir auch einiges an Infomaterial bekommen, aber ich hatte halt gedacht, jemand kann hier aktuell berichten, wie es bei ihm mit dem Antrag gelaufen ist.

Bei der Botschaft müssen wir so oder so persönlich vorbei, da der Visumsantrag nur persönlich gestellt werden kann, daher ist es uns halt wichtig, dass wir alles ordentlich vorbereiten und mit allen Unterlagen dort aufschlagen, um nicht noch einmal nach Berlin zu müssen, wir wohnen immerhin auch über 300 km weg und das kostet dann auch jedes mal Zeit und Geld nach Berlin zu fahren.

Den Invitation-Letter haben wir mittlerweile auch, die Schule hat ja schon seit Jahren Freiwillige, so dass ich mal davon ausgehe, dass der Brief alle nötigen Vorgaben enthält, ist schon verrückt, was man an Unterlagen alles so einreichen muss, ich habe mich jetzt einfach ganz strikt an die Checkliste zum Visum gehalten, alle Kopien bestätigen lassen bei den Ämtern, hoffentlich haben wir unsere Hausaufgaben ordentlich gemacht und der Antrag ist vollständig.

Am 05.04.2018 wollen wir zur Botschaft, ich werde dann hier berichten, wie es gelaufen ist. :S

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (20. März 2018, 07:50)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Botschaft Berlin, Reiseplanung, visa