Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 158

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8561

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. März 2018, 13:37

Kameeldoring Treehouse

Die harten Fakten zum Mokala NP und auch zum Treehouse findet man auf (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Um das Treehouse zu finden, muss man auf die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gehen und 'runter scrollen. Über Availability ist das Haus nicht zu finden!

Das Kameeldoring Treehouse steht in Alleinlage, der Weg dorthin darf nur von Gästen befahren werden. Das Haus ist nur direkt über die Parkrezeption telefonisch oder per Email buchbar. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Wir haben per Email gebucht, alles lief schnell und präzise. Die Zahlung konnte ganz normal nach dem einloggen über die Sanparks Seite erfolgen.

Zum Einchecken muss man zur Rezeption der Mosu Lodge, dort gibt es dann auch eine Karte. Man muss noch etwa 20 km von der Mosu Lodge aus fahren. Dann kommt man an dieses Schild und muss das Gate öffnen (und hinter sich wieder schließen).



Auf einer guten Piste fährt man dann noch mehrere hundert Meter, ...

...
dann sieht man zumindest den Wassertank.



Man parkt direkt vor dem Haus,


dann geht es die Treppe hoch, vorbei am Grill,

es folgt eine große Terrasse, ...

... dann der Kühlschrank im verriegelbaren Schrank,

die Aussichtsterrasse ...

... und die Unterkunft selbst.

Wir kamen aus großen Unterkünften und empfanden das Treehouse als sehr beengt, Kein Problem, wenn, wie bei uns, das meiste draußen statt findet. Sollte es aber ständig regnen, würde es bei unserer Art mit viel Gepäck zu reisen schwierig. Auf dem Tisch in der Hütte lagen unsere Koffer, unter dem Tisch die unzähligen Kissen und Decken, die aus Dekogründen auf dem Bett lagen.
Auf den Barhockern befanden sich unsere Lebensmittel Kisten.



Neben dem Kühlschrank draußen, gab es an Küchenausstattung noch einen 2-Platten-Herd, Wasserkessel ...



... und das übliche Besteck und Geschirr. (Klicken zum Vergrößern der Bilder.)



Das Bad war sehr beengt, war für die zwei Nächte aber o.K. Eigentlich gehört ja ein Bad in einem Baumhaus dann schon eher zum Luxus.



Draußen gab es auch noch zwei Campingstühle – eine schöne Ergänzung.

Leider fanden wir das Treehouse in keinem guten Zustand vor. Das oberste Laken war dreckig, Toilettenpapier gab es für 2 Nächte eine Rolle, die Fensterriegel waren teilweise defekt, Streichhölzer gab es keine. Soweit alles verschmerzbar, wir waren vorbereitet.
Sehr unschön war die Dusche, ich bin gar nicht erst 'rein gegangen, Ralf hat das Tröpfelnass im Schimmelgestank einmal ausprobiert.
Ein Manko geht aber gar nicht. Am letzten Morgen war das Gas alle. Nun hat der Einrichter des Treehouses sich darüber vorher Gedanken gemacht. Man muss einfach einen Hebel betätigen und auf die zweite Flasche umstellen, schon gibt es wieder Gas. So weit, so gut durchdacht. Insgesamt gab es sogar drei Flaschen, das Problem war nur: Alle waren leer! Das hat nun nur mit schlechter Sorgfalt und fehlender Kontrolle zu tun. Schade eigentlich!
Da das Gas neben dem Heißwasser auch den Herd und den Kühlschrank betreibt, sollte hier dafür gesorgt werden, das es nicht zu Ende geht.



Nun zur entscheidenden Frage: Würden wir das Treehouse noch einmal buchen? Aber sicher! Mit dem Platzmangel kann man sich gut arrangieren, dass man, wenn man abseits wohnen möchte, manchmal Abstriche beim Komfort machen muss, ist für uns klar. Einzig beim Gas würden wir vorher per Email um Kontrolle bitten.

Warum würden wir trotz unserer Erfahrungen noch einmal buchen? Darum! Dieser Ausblick war einfach nur grandios.



Und darum! Wir mochten unsere Mitbewohner, die einen Abstand von unter einem Meter zu uns tolerierten.



Auch Fledermäuse wohnten in den Außenwänden. Selbst die Heuschrecken im Bett fanden wir eher nett als störend. Und wegen der Ruhe, der Einsamkeit, der unzähligen Tiere, die zum Wasserloch kamen und und und aber dazu dann (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Und damit Feuer frei für Eure Einschätzungen / Erfahrungen / Fotos / Beobachtungen zum Kameeldoring Treehouse.

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:16), Sonnenmensch (14. März 2018, 19:23), Tutu (13. März 2018, 14:38), Serengeti (12. März 2018, 14:25), Wicki4 (11. März 2018, 20:02), sunny_r (11. März 2018, 13:27), Bueri (10. März 2018, 16:03), SarahSofia (10. März 2018, 08:23), hawaiki (10. März 2018, 07:29), Bär (9. März 2018, 16:01), corsa1968 (9. März 2018, 16:00), Kitty191 (9. März 2018, 13:58)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 884

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Bärnau

Danksagungen: 13912

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 15:50

Du hast ja bereits fast alles geschrieben. :thumbup:

Bei unseren beiden Besuchen war die Dusche okay. Keine Schönheit, weit entfernt von der Großzügigkeit der Duschen in der Mosu Lodge, aber auch nicht schimmelig. Dass das Housekeeping im Mokala teilweise suboptimal läuft kann ich bestätigen. Deren Lustlosigkeit ist auch nicht zu übersehen. Andererseits war bei uns immer alles vollzählig, darauf wird wohl geachtet.

Wir haben bei unseren Besuchen unterschiedliche Erfahrungen mit den Tieren am Wasserloch gemacht. Beim ersten Mal tote Hose und sehr schreckhafte Tiere, beim zweiten Aufenthalt dann deutlich mehr und entspannter. Schön war auch, dass zwischen den beiden Besuchen am Wasserloch ein kleiner Strahler mit Bewegungsmelder installiert wurde. Dadurch hat man wenigstens mitbekommen, wenn sich am Wasserloch etwas tat. Dennoch würde ich was Tiersichtungen betrifft die Wasserloch-Hütten in der Mosu Lodge weit vor dem Kameeldoring Treehouse einstufen.

Noch ein Hinweis für Winterbesucher: das Baumhaus ist nicht isoliert und auch von unten bekommt man einige Kälte zu spüren. Wer es nicht gewohnt ist bei 3 Grad zu schlafen sollte es bleiben lassen und lieber eine gemauerte und beheizte Unterkunft in Lillydale oder Mosu buchen.

Ein Wort zur Verpflegung: wer das großartige Restaurant in der Mosu Lodge nutzen möchte (das in Lillydale wurde geschlossen), kann dies natürlich für Frühstück und Mittagessen. Fürs Dinner reicht es jedoch aufgrund der Öffnungszeiten und der Fahrtrestriktionen nach Gateschluss nicht. Der Grill im Treehouse ist jedoch prima zum Selberbrutzeln geeignet.

Ach ja: Mindestbuchung 2 Nächte, Maximalaufenthalt 4 Nächte (ändert sich aber gelegentlich).
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:16), Wicki4 (11. März 2018, 20:03), sunny_r (11. März 2018, 13:28), LIRPA 1 (11. März 2018, 09:22), Sella (10. März 2018, 17:16), SarahSofia (10. März 2018, 16:22), Kitty191 (10. März 2018, 16:01)

Sella

Sonne

Beiträge: 280

Dabei seit: 9. Februar 2013

Wohnort: Sella Berg

Danksagungen: 1343

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2018, 16:20

Sehr schöne Bilder und Beschreibung des Treehouse :danke: .
Wir waren bisher nur einmal für zwei Nächte dort. Letztes Jahr im März. Die Entfernung Rezeption / Treehouse wurde von der Mitarbeiterin mit ca 15 km angegeben. Viel länger kam es uns auch nicht vor. Aber wie dem auch sei: Ob 15 km oder 20 km .... man ist halt ganz allein auf sich gestellt. Das muss man mögen oder eben nicht...... wir hatten in beiden Nächten jeweils heftige Gewitter, da mochte ich es definitiv nicht so gern. Der Zustand des Treehouses war für uns allerdings o.k. im letzten Jahr. Nicht mehr und nicht weniger. Klar, die Dusche ist klein und behelfsmäßig war aber damals nicht verschimmelt. Gegen Mücken, Insekten und evtl Fledermaushinterlassenschaften hatten wir ein Moskitonetz über das Bett gespannt. Wenn man im Park den ganzen Tag im Auto unterwegs ist, kommt die Bewegung allerdings zu kurz. Man kann sich nur auf der Terasse etwas entfalten.
Aber auch wir würden sicher für zwei Nächte nochmal dorthin. Am letzten Morgen hatten wir am Wasserloch "unsere eigene" Giraffe. Ganz zu schweigen von den Tsessebe tags zuvor :love: .
So unterschiedlich sind die Erfahrungen: Wir wurden selten so freundlich und später auch fürsorglich von den Mitarbeitern umsorgt. Es fing mit einem Willkommensgetränk an und genauer und geduldiger Erklärung von Treehouse und Umgebung. Als wir unseren Sohn sehr viel verspätet vom Flughafen abholen mussten und erst um 20:00 am Gate waren, waren die Koffer schon in die Unterkunft der Mosu Lodge gebracht worden und alle mitfühlend und besorgt. Das Restaurant dort kann ich auch sehr empfehlen.

Fazit: Mokala gerne nochmal. Treehouse auch aber nicht mehr als zwei Nächte.

Gibt es eigentlich mittlerweile dort ein zweites Treehouse?

LG Sella

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:17), sunny_r (11. März 2018, 13:29), LIRPA 1 (11. März 2018, 09:28), Bär (10. März 2018, 20:26), SarahSofia (10. März 2018, 16:26)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist weiblich

Beiträge: 1 176

Dabei seit: 10. Juni 2011

Wohnort: Sodwana Bay, KZN, RSA

Danksagungen: 5120

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2018, 16:53

Gibt es eigentlich mittlerweile dort ein zweites Treehouse?


Gab es, war aber leider eher kurzlebig:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:18), Sella (10. März 2018, 16:54)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 884

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Bärnau

Danksagungen: 13912

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2018, 20:10

So unterschiedlich sind die Erfahrungen: Wir wurden selten so freundlich und später auch fürsorglich von den Mitarbeitern umsorgt. Es fing mit einem Willkommensgetränk an und genauer und geduldiger Erklärung von Treehouse und Umgebung. Als wir unseren Sohn sehr viel verspätet vom Flughafen abholen mussten und erst um 20:00 am Gate waren, waren die Koffer schon in die Unterkunft der Mosu Lodge gebracht worden und alle mitfühlend und besorgt.

All das was Du beschreibst ist nicht das Housekeeping, sondern die Rezeption. Und die ist überwiegend mit engagierten Mitarbeitern besetzt.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:18), Sella (10. März 2018, 21:22)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 158

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8561

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. März 2018, 09:27

Ein Wort zur Verpflegung: wer das großartige Restaurant in der Mosu Lodge nutzen möchte .


Das Wort "großartig" würde ich nach unseren letzten Erfahrungen nicht mehr nutzen. "Essbar" hat es dieses Mal besser getroffen. Mehr dazu in der demnächst folgenden Mosu Ergänzung un dem RB.

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 18:18), kOa_Master (19. März 2018, 17:24), sunny_r (11. März 2018, 13:29), Bär (11. März 2018, 11:01)