Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 12:01

Tour durch das Südl. Afrika in Sept.2018 - viele div. Fragen, wie Vorbuchen, Wandern am Blyde RC, VicFalls.....

Hallo,
ich befinde mich gerade am Anfang einer Südafrikaplanung. Nach Viktoria Falls geht es zurück nach Johannesburg und dann 3 Wochen Rundfahrt mit Mietauto und Lodges. Nach 4x4 in Namibia und Australien haben wir uns einmal für eine bequeme Reise eingelassen.

Wir werden außerhalb der Ferien vom 2.09. bis 24.09.2018 ab Johannesburg zum Krüger NP und dann die Umgebung. Nicht immer in den Hauptspots aber die genaue Planung ist noch im Entstehen.

Müssen wir in dieser zeit wirklich eine Lodge vorbuchen oder können wir ganz spontan eine suchen?

bis bald Albert

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 180

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8723

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 12:24

Hallo,

ausgehend von Deinen ausführlichen Informationen, sind Deine Fragen wie folgt zu beantworten.

Müssen wir in dieser zeit wirklich eine Lodge vorbuchen
Nein!

oder können wir ganz spontan eine suchen?
Ja!

Lilly

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (1. April 2018, 15:46), chimurenga (10. März 2018, 13:39)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 235

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 5813

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2018, 12:34

Hallo Albert,

Im September ist jeweils Free Sanparks Week, die genauen Daten fuer dieses Jahr kenne ich nicht. Diese Woche wuerde ich schon mal vermeiden dort!

Vonwegen vorbuchen: ich weiss dass da die Meinungen auseinandergehen, aber ich persoenlich wuerde auf jeden Fall vorbuchen!
Mir ist naemlich der Urlaub zu schade dafuer, die halbe Zeit mit Unterkunftssuche zu verplempern! Ausserdem weiss ich gerne zum voraus wo ich die naechste Nacht verbringe.
Also warum nicht vorbuchen? In den Nationalparks ist das sowieso ein muss.

Viel Spass bei der Planung!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (1. April 2018, 15:46), toetske (22. März 2018, 18:25), chimurenga (10. März 2018, 13:39)

palmus

Meister

Beiträge: 223

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 562

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. März 2018, 13:22

Und der goldene Mittelweg 8o

Buche halt nicht jetzt, aber bevor Du am jeweiligen Ort bist. Eine gewisse Flexibilität könntest Du Dir waren, wenn Du abends über das WLAN oder ggf. Über dein Datenvolumen buchst. Die Auswahl ist ggf weniger als heute, aber bei einem guten Wein und wunderbaren Käse lässt sich die nächste Unterkunft gut buchen :D
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (1. April 2018, 15:46), toetske (22. März 2018, 18:26), chimurenga (10. März 2018, 13:39)

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 486

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 3465

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2018, 13:27

Hi Albert,

wie Lilly und Maddy ja schon gepostet haben, fehlen zur Einschätzung zu Deiner Anfrage einige grundlegende Infos, bspw. über Reiseziele, Unterkunftsarten usw. Entsprechende Hilfestellung bekommst Du hier:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wir machen oft eine Kombi aus vorbuchen und spontan suchen, was wir eben von Reisezielen, Flexibilität, Reisezeit und ob wir unsere Zelte dabei haben, abhängig machen.

Da wie Du schreibst, Ihr ja jetzt an die genauere Planung gehst, könntest Du diese dann ja hier einstellen, wenn Ihr soweit seid (samt grundlegender Infos).

VG Erik

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (1. April 2018, 15:46), toetske (22. März 2018, 18:26), kOa_Master (19. März 2018, 17:23), palmus (10. März 2018, 18:20), Kitty191 (10. März 2018, 14:26)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. März 2018, 18:06

Danke

Also wenn ich das alles richtig verstanden habe erschein Krüger NP das Vorbuchen zu empfehlen. Abseits wird es wohl weniger Probleme geben.

Vor Ort buchen: welche Möglichkeiten sind die besten - booking. com ist ja immer und überall anzutreffen. Gibt es andere evt bessere oder günstigere Anbieter?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 167

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9043

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. März 2018, 18:12

wie wäre es mal damit die Willkommens-eMail zu lesen (wie auch schon von Erik angemerkt), dann würde sich diese Frage erst gar nicht stellen, weil dann über die Theads:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und vorallem (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gestolpert worden wäre :whistling:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (1. April 2018, 15:46), Quorkepf (28. März 2018, 08:50), toetske (22. März 2018, 18:27), kOa_Master (19. März 2018, 17:24), sunny_r (10. März 2018, 19:22), Beate2 (10. März 2018, 19:05), Kitty191 (10. März 2018, 18:34)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. März 2018, 14:26

Wandern im Blyde River oder Panoramaroute

Hallo,
ich habe nun schon einiges im Forum zum Thema Wandern gelesen. Grundsätzlich stellt sich mir aber die Frage kann man im Blyde River, an der Panorama Route bzw. in dieser Gegend wandern gehen ohne irgendwelchen Raubtieren zu begegnen? Braucht man immer eine Genehmigung oder Guide? Hat jemand einen Link wo man Wanderinfos zu diesen gebiten findet.
vg Albert

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 263

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. März 2018, 15:10

Es gibt da viele Touren. Von längeren spazierwegen bis hin zu mehrtagestouren mit Übernachtungen in Hütten.

Wir haben eine ca 4-Stundentour vom blyde river forever resort, das in der Nähe der 3 Rondavels liegt, gemacht. Hab ich in meinem Reisebericht beschrieben. Schöne Tour. Ohne Guide. Man muss sich beim resort registrieren und 50 Rand pP. Bezahlen.

Bei gods window gibt es einen netten weg durch den Nebelwald. Eher Spaziergang als Wanderung.

VG, Heike

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 21:47), Totti (18. März 2018, 17:44), Albert-Saar (15. März 2018, 17:44), Kitty191 (15. März 2018, 16:45)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 993

Danksagungen: 7754

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. März 2018, 17:13

Hallo Albert,
Siehe z.B. hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Auf Raubtiere im klassischen Sinne (Löwe, Leopard, Gepard) trifft man sicher nicht. Es sei denn, es ist wieder jemand aus dem Kruger NP ausgebrochen. Das kommt aber eher selten vor.
Schlangen hingegen kann man in Südafrika jederzeit treffen. Also Augen auf, wohin die Füße gesetzt werden.Wie die allgemeine Sicherheitslage im Wandergebiet ist, kann vor Ort in der Touristen Information erfragt werden oder sogar in der Unterkunft.
Siehe auch hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Hier geht es zwar in erster Linie um‘s Westkap, kann aber auch für andere Regionen zutreffen.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 21:47), Mimulus (16. März 2018, 20:38), SilkeMa (16. März 2018, 15:03), bibi2406 (16. März 2018, 09:11), sunny_r (15. März 2018, 20:48), Bär (15. März 2018, 20:12), kOa_Master (15. März 2018, 18:15), Albert-Saar (15. März 2018, 17:44)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 425

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6571

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. März 2018, 13:07

Hallo,
ich habe nun schon einiges im Forum zum Thema Wandern gelesen. Grundsätzlich stellt sich mir aber die Frage kann man im Blyde River, an der Panorama Route bzw. in dieser Gegend wandern gehen ohne irgendwelchen Raubtieren zu begegnen? Braucht man immer eine Genehmigung oder Guide? Hat jemand einen Link wo man Wanderinfos zu diesen gebiten findet.
vg Albert

Es gibt in Südafrika vermutlich kein Gebiet mit potenziell gefährlichen Säugetieren in welchem du einfach so herumlaufen kannst. An der Panorama Route & am Blyde River Canyon sind diese Tiere ausserdem auch nicht wirklich Zuhause.
In den beiden anderen Antworten steckt vermutlich auch schon der beste Tipp für die Region: Die Walking Trails ab dem Blyde Canyon Forever Resort. Das sind am ehesten die Wanderungen, die man bei uns als solche auffassen würde und die wirklich durch sehr attraktives Gebiet führen.

Und auf Schlangen kann man zwar treffen, aber selbst bei einer solchen Begegnung sind diese fast immer sofort auf der Flucht und man hat Glück wenn man sie überhaupt nicht sieht. Da würde ich mir jetzt also gar keine Sorgen machen. Augen auf ist hingegen mehr deswegen gefragt, weil die Wege nicht einfach flach planierte Strassen sind, sondern hin und wieder über Stock und Stein führen können.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 21:48), Albert-Saar (16. März 2018, 20:38), Bär (16. März 2018, 15:33)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. März 2018, 20:39

vielen Dank die Antworten waren sehr hilfreich

Beiträge: 134

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 434

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. März 2018, 14:09

Es gibt dort den Leopard trail. Ich habe mal gelesen, dass der so heißt, weil es dort tatsächlich Leoparden gibt / geben soll. Die Wahrscheinlichkeit dort einen zu erblicken is aber sicherlich vergleichbar mit nem 6er im Lotto :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2018, 21:49), Albert-Saar (18. März 2018, 17:10)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. April 2018, 15:18

Victoria Falls

Hallo,
für die erste Woche habe ich auch einen Flug zu den Victoria Falls. Kleine Safarie nach Botswana und natürlich die Victoria Falls. Ein Helicopter ist mir eigenlich zu laut. Ich möchte die Ruhe und die Stimmung in einem Ballon erfahren. Leider kann ich gar kein Angebot oder eine Möglichkeit finden. Ich lande immer wieder bei den Hubschraubern :D
Hat jemand einen heißen Tipp?

vG Albert

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 510

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3937

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. April 2018, 15:38

Leider habe ich keinen heißen Tipp für Dich.
Meines Wissens nach gibt es seit Jahren keine Ballon Fahrten mehr bei den Victoria Falls.
Es gab mal ein Unternehmen, dieses hat aber den Betrieb eingestellt (u.a. weil die Wetterbedingungen zu wechselnd sind)

Alternativ wäre vielleicht ein Flug mit einem Microlight Flieger etwas für dich.
Als Beispiel hier mal ein Anbieter:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Viel Erfolg,
Markus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. April 2018, 00:39), Bär (2. April 2018, 09:33), Albert-Saar (1. April 2018, 19:47), kOa_Master (1. April 2018, 17:32)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 198

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. April 2018, 16:20

Hallo Albert,

ich fürchte auch, mit Ballonfahrten wirst du dort kein Glück haben, da die Ballons ja nicht wirklich lenkbar sind und damit total vom Wind abhängig. Unten fährt dann normalerweise ein Begleitfahrzeug mit und sammelt den Ballon und die Insassen letzendlich wieder ein. An den Victoriafällen scheitert es vermutlich an der Ländergrenze, am vielen Wasser und an den Nationalparks in der Nähe, in denen man sicher auch nicht landen dürfte. Wir haben auch auf den Helikopterflug verzichtet (sah uns doch sehr nach Massenabfertigung aus) und uns die Fälle ganz in Ruhe von "unten" aus angesehen - das war für uns schon beeindruckend genug :thumbup: .

LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. April 2018, 00:39), Albert-Saar (1. April 2018, 19:50), kOa_Master (1. April 2018, 17:32)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. April 2018, 19:49

Ballon

Hallo Albert,

ich fürchte auch, mit Ballonfahrten wirst du dort kein Glück haben, da die Ballons ja nicht wirklich lenkbar sind und damit total vom Wind abhängig. Unten fährt dann normalerweise ein Begleitfahrzeug mit und sammelt den Ballon und die Insassen letzendlich wieder ein. An den Victoriafällen scheitert es vermutlich an der Ländergrenze, am vielen Wasser und an den Nationalparks in der Nähe, in denen man sicher auch nicht landen dürfte. Wir haben auch auf den Helikopterflug verzichtet (sah uns doch sehr nach Massenabfertigung aus) und uns die Fälle ganz in Ruhe von "unten" aus angesehen - das war für uns schon beeindruckend genug :thumbup: .

LG SarahSofia
Ja da hast Du bestimmt recht. Wir werden uns dann noh entscheiden ob wir den Tourismus brauchen. Am Liebsten genießen wir die Natur ohne Rummel.

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 198

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. April 2018, 19:58

Hallo Albert,

ich hoffe, ich habe dich jetzt mit dem "ganz in Ruhe" nicht auf eine falsche Fährte gelockt - denn ganz ohne Rummel an den Victoriafällen wird auch schwierig :thumbsup:.
Ich meinte damit, dass wir uns viel Zeit genommen haben und auch mal eine geführte Truppe Touristen vorbeiziehen ließen (dabei haben wir auch manchmal ein bisschen draufgehört, was der Guide so erzählt hat :whistling: ). Wir sind dabei auch ordentlich nass geworden, aber genauso gut wieder trocken. Man darf nur nicht erwarten, ganz allein da zu sein, dann wird´s ein tolles Erlebnis !

LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Albert-Saar (3. April 2018, 16:53)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. April 2018, 16:56

Victoria Falls

Hallo Albert,

ich hoffe, ich habe dich jetzt mit dem "ganz in Ruhe" nicht auf eine falsche Fährte gelockt - denn ganz ohne Rummel an den Victoriafällen wird auch schwierig :thumbsup:.
Ich meinte damit, dass wir uns viel Zeit genommen haben und auch mal eine geführte Truppe Touristen vorbeiziehen ließen (dabei haben wir auch manchmal ein bisschen draufgehört, was der Guide so erzählt hat :whistling: ). Wir sind dabei auch ordentlich nass geworden, aber genauso gut wieder trocken. Man darf nur nicht erwarten, ganz allein da zu sein, dann wird´s ein tolles Erlebnis !

LG SarahSofia
Vielen Dank für die Info. Keine Angst, Du hast mich nicht auf die falsche Fährte gelockt. Entscheiden muss ich ja selbst und an so einem Ort geht es immer sehr touristisch zu ... aber alle wollen es sehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (3. April 2018, 19:25)

  • »Albert-Saar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 9. März 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Juli 2018, 15:57

Johannesburg Soweto

Wir haben gut 2 Tage in Johannesburg und wollen einige Stadtbesichtigungen machen. Die geführten Besichtigungen sind m.E. sehr teuer das überlegt man dann 2 mal :(
Ist es überhaupt ratsam alleine unterwegs zu sein? Kann man wie in jeder Stadt mit Vorsicht und Achtsamkeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit dem Auto anfahren und besichtigen?
Insbesondere Soweto scheint mir kritisch. Oder kann man die Museen und Sehenswürdigkeiten auf eigen Faust erkunden?
Hat vielleicht jemand interessant Punkte, die nicht unbedingt in allen Reiseführern als Geheimtipp angepriesen werden?
vielen Dank ... nur noch wenige Wochen :) :) :)