Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:25

Reisebericht: "Low Budget durch den Krüger" und mit den "Golden Girls an der Garden Route" Oktober/November 2017

Hallo zusammen,

beginnen möchte ich meinen Reisebericht ausnahmsweise mal mit der Planung, weil diese sich doch erheblich von den voran gegangenen Urlauben unterschied. Generell hatten wir für 2017 die Idee eine längere Zeit ins südliche Afrika zu fahren. So 3 Monate durch Südafrika/Namibia und Botswana sollten es sein. Leider spielte einer unserer Arbeitgeber nicht mit und so war dieser Wunsch schnell ad acta gelegt.

Irgendwann hatte ich eines Abends die Idee, meine Mutter mit nach Afrika zu nehmen. Seit 5 Jahren erzählen wir Ihr immer wie toll es in Südafrika ist und geduldig hat Sie sich immer alle Fotobücher anschauen „dürfen“. Außerdem hat Sie mir als junger Mensch mit bescheidenen Mitteln fast alles ermöglicht und somit für einen guten Start in mein Erwachsenen-Leben gesorgt. Ich wollte Sie einladen und einfach so mal „Danke“ sagen. Als ich Nadja von meinen Plänen erzählte und vorschlug auch Ihre Mutter mitzunehmen war Sie erst skeptisch. Doch nach ein paar Tagen Bedenkzeit, fand Sie die Idee gut, auch wenn Sie etwas Respekt davor hatte.

Der Rest ist schnell erzählt. Beide Mütter haben freudestrahlend (mit ein paar Tränchen) ja gesagt. Nadja und ich planten nun die Reise. Aufgrund des Alters der Mütter („Golden Girls“) von 67 und 76 sollte es eine Route ohne Malariagebiet sein und da lag die Garden Route auf der Hand. Es wurde gegrübelt, geschoben, hin und her überlegt, hier und dort diskutiert und auch wenn wir 2-3 Orte aus Zeitgründen streichen mussten kamen wir auf eine 3,5 wöchige Route.

Die Route und der Reisezeitraum waren klar, nun mussten wir noch warten bis die Flüge buchbar waren.
Während dieser Wartezeit kamen mir Zweifel ob ich es überhaupt aushalte die ganze Zeit mit 3 Frauen alleine, da kann man(n) ja verrückt werden bzw danach braucht man(n) ja nochmal Urlaub.
Und so kam mir die nächste gute Idee, immerhin hatte ich noch ca. 100 Überstunden. Ich fliege schon mal vor und mache vorher Urlaub um tiefenentspannt in das Familienabenteuer zu gehen. Nadja belächelte meine Idee nur nach dem Motto: „Macht der ja eh nie“
Mein Plan war, ich nehme mir 1000 Euro extra Budget für Unterkünfte und Auto und gucke wie weit ich damit komme. Schnell war mir klar das ich in den Krüger will und je günstiger ich wohne desto länger kann ich mit meinem Budget bleiben. Ich suchte mir die günstigsten Unterkünfte heraus. Alles ohne Schnick-Schnack, kein eigenes Bad, keine eigene Küche. So einfach wie möglich, ein kleines Auto und nach kurzer Zeit war meine „Low-Budget Tour“ fertig. Nadja wurde langsam skeptisch und ich glaube erst am Tag der Flugbuchungen, als ich zuerst die 3 Flüge für die Mädels gebucht habe und danach meinen eigenen, war Ihr bewusst dass ich es ernst gemeint habe.

Die komplette Route sah dann folgendermaßen aus:

Di 10.10.2017 Flug für mich alleine Düsseldorf – Zürich - Johannesburg
Mi 11.10.2017 Tzaneen
Do 12.10.2017 Shingwedzi
Fr 13.10.2017 Shingwedzi
Sa 14.10.2017 Shingwedzi
So 15.10.2017 Letaba
Mo 16.10.2017 Letaba
Di 17.10.2017 Balule
Mi 18.10.2017 Tamboti
Do 19.10.2017 Tamboti
Fr 20.10.2017 Lower Sabie
Sa 21.10.2017 Lower Sabie
So 22.10.2017 Lower Sabie
Mo 23.10.2017 Hazyview
Di 24.10.2017 Hazyview
Mi 25.10.2017 Hazyview
Do 26.10.2017 Flug für mich Nelspruit – Johannesburg - Kapstadt
Do 26.10.2017 Abflug für die 3 Mädels Düsseldorf – Zürich - Kapstadt
Fr 27.10.2017 De Kelders
Sa 28.10.2017 De Kelders
So 29.10.2017 Swellendam
Mo 30.10.2017 Oudtshorn
Di 31.10.2017 Oudtshorn
Mi 01.11.2017 Karoo National
Do 02.11.2017 Karoo National
Fr 03.11.2017 Graaf Reinet
Sa 04.11.2017 Mountain Zebra
So 05.11.2017 Mountain Zebra
Mo 06.11.2017 Addo
Di 07.11.2017 Addo
Mi 08.11.2016 Addo
Do 09.11.2017 St Francis Bay
Fr 10.11.2017 St Francis Bay
Sa 11.11.2017 Plettenberg Bay
So 12.11.2017 Plettenberg Bay
Mo 13.11.207 Plettenberg Bay
Di 14.11.2017 Plettenberg Bay
Mi 15.11.2017 Agulhas
Do 16.11.2017 Agulhas
Fr 17.11.2017 Kapstadt
Sa 18.11.2017 Kapstadt
So 19.11.2017 Kapstadt
Mo 20.11.2017 Rückflug


Wie der Reisebericht wird weiß ich selbst noch nicht. Die meisten Stationen sind schon hundertfach beschrieben worden. Dazu gibt es dann wohl nur mal ein kurzes Resümee, andere Orte oder Unternehmungen die nicht so oft hier erwähnt werden, beschreibe ich dann ausführlicher. Und ein paar Bilder hier und dort wird es bestimmt auch geben.
Also…wer trotz des sommerlichen Wetters Lust hat mitzufahren ist herzlich willkommen.

Viele Grüße,
Markus

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (20. Mai 2018, 22:24), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:15), hawaiki (14. Mai 2018, 08:04), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:18), U310343 (12. Mai 2018, 05:11), sunny_r (11. Mai 2018, 22:07), Bueri (11. Mai 2018, 17:38), Piepsi (11. Mai 2018, 12:00), maddy (10. Mai 2018, 08:53), gatasa (9. Mai 2018, 22:43), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:46), Sella (9. Mai 2018, 12:00), Fop (9. Mai 2018, 11:04), Aishak (9. Mai 2018, 07:04), Cassandra (9. Mai 2018, 06:22), Fortuna77 (8. Mai 2018, 23:55), kOa_Master (8. Mai 2018, 22:14), SilkeMa (8. Mai 2018, 22:05), SarahSofia (8. Mai 2018, 21:49), Tutu (8. Mai 2018, 21:47), Bär (8. Mai 2018, 21:28), Kitty191 (8. Mai 2018, 20:51), M@rie (8. Mai 2018, 20:41), corsa1968 (8. Mai 2018, 20:38)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 953

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:39

Hallo Markus,

klasse :danke: !!

Ich sitze schon ...

Beste Grüße von Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (8. Mai 2018, 21:42)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 922

Danksagungen: 7465

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:55

Guten Abend Markus,
schön, dass Du jetzt doch schreibst. Ich hatte schon befürchtet, Dich mit meiner Vordrängelei in puncto RB schreiben in eine nachhaltige Schreibblockade getrieben zu haben. :whistling:
Ich sitze ebenfalls erwartungsfroh im Auto und warte auf die Abfahrt. Muss aber zugeben, dass ich bei Nadjas Bericht schon gespickt habe. :rolleyes:


Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (8. Mai 2018, 21:42)

Tutu

Anfänger

Beiträge: 75

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:48

Hallo Markus,

bin gerne dabei. :danke:

LG Tutu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (8. Mai 2018, 21:52)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:49

Schön, das die ersten schon an Bord sind.
Keine Sorge Kitty, die Schreibblockade hatte andere Gründe. Die Reservierungen für Dezember mussten gemacht werden, dann waren wir sehr kurzfristig im April 12 Tage im Krüger.
Und ja...Nadjas Reisebericht im Nachbarforum ist so gut und ausführlich das ich erst gar keine Lust mehr hatte.
Chrissie2006 und K0aMAster haben mich motiviert doch etwas zu schreiben ;)
Also, wer den Garden Route Teil sehr lang, reich bebildert und aus Frauensicht lesen möchte darf dies gerne im Nachbarforum machen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Mai 2018, 22:44), Kitty191 (9. Mai 2018, 01:17), kOa_Master (8. Mai 2018, 22:15)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 953

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:54

Hallo Markus,

ich geb's zu: ich steh auf dem Schlauch ... Welcher Bericht in welchem Nachbarforum? Kannst Du bitte, bitte etwas deutlicher werden und den Bericht bitte verlinken (falls das die Mods zulassen).

Danke und beste Grüße von Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (8. Mai 2018, 22:15)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Mai 2018, 22:17

ANREISE NACH JOHANNESBURG UND WEITERFAHRT NACH TZANEEN

10/11.Oktober

Nach einem Jahr Planung war es nun endlich soweit. 6 Wochen Urlaub in Südafrika. 8o 8o

Der Abschied von Nadja viel mir dann doch sehr schwer und wurde tränenreicher als befürchtet. Naja, harte Schale, weicher Kern. ;( :whistling:

Am Flughafen Düsseldorf klappte alles mit dem einchecken und der Flug nach Zürich war unspektakulär. Der Gatewechsel war entspannt und schon bald hob der Flieger der Swiss Airlines ab nach Johannesburg. Der Flug war ruhig, der Service routiniert, nur mein Sitzplatz war kacke?ich hatte 40K und unter dem Sitz meines Vordermannes war eine Box montiert die ca. 50% des Fußraumes einnahm. Trotzdem schlief ich zweimal ca. 2 Stunden.

Nach der Landung in Johannesburg lief es super, nach 10 Minuten war die Immigration geschafft, nach weiteren 10 Minuten mein Koffer da. Also ab zu Hertz, und dort war kein Mensch. Ich wurde direkt bedient. Bei der Fahrzeugbuchung hatte ich mich für die Kategorie "Polo o.ä" entschieden. Für mich allein ausreichend. Als kleinen Luxus hatte ich mir aber ein Automatikfahrzeug reserviert. Die Abwicklung ging auch hier sehr schnell und ich bekam meinen Schlüssel.




Da ich nicht viel Ahnung von Autos habe, überlegte ich welches kleine Modell von Daihatsu es wohl sein mag. Als ich im Parkhaus das Auto sah viel mir erst mal die Kinnlade runter.
Nix Daihatsu, ein Lexus ES250 stand vor mir. Schlüssel falsch herum gehalten, ups.



Mit Navi, Rückfahrkamera, Vollleder und allem pipapo. Es muss ein doppel- oder dreifach-upgrade gewesen sein. So kann es weiter gehen. :thumbsup:

Ab auf die Bahn in Richtung Tzaneen. Nach ca. 200km bemerkte ich plötzlich einen kleinen Riss in der Frontscheibe. Obwohl ich das Auto am Flughafen meiner Meinung nach gut kontrolliert haben ist mir dieser Riss nicht aufgefallen, super Markus. :thumbdown:


Sowohl die Strecke und meine Unterkunft in Tzaneen kannte ich. Die Strecke ist nicht besonders interessant, nur die letzten 50 km sind landschaftlich schön.
So kam ich gegen 15Uhr am La Barune Guesthaus an und wurde erneut überrascht. Statt des bestellten Low Budget Zimmers bekam ich das Supreme Zimmer im Garten. Läuft heute sehr gut. :D :D

Koffer abgestellt, kurz frisch gemacht und direkt zur Einkaufsmall gefahren um einzukaufen und eine Sim-Karte besorgen. Die Einkäufe dauerten zwar etwas aber irgendwann war ich wieder in der Unterkunft und hatte alles verstaut. Die Liebsten zu Hause informiert das ich gut angekommen bin. Geschafft !!! Happy genoss ich mein erstes Black Label auf der Terrasse. Vor dieser Anreise hatte ich etwas Respekt, bisher war Nadja immer dabei und wir sind ein eingespieltes Team. So alles allein machen zu müssen (Flug, Einreise, fahren, wach bleiben, einkaufen usw) stellte ich mir anspruchsvoll vor. :huh:

Für heute stand nur noch duschen, essen und schlafen auf dem Programm. Eigentlich die einfachsten Dinge. Nach dem duschen passierte es.
Beim anziehen blieb ich mit einem Fuß in der Hose hängen, verlor das Gleichgewicht und landete genau auf dem verdrehten Fuß. Meinem kleinen Zeh gefiel dies gar nicht und gab mit zweimaligem Knacken lieber nach. ;( ?(

Na toll, so lange geflogen, gefahren, geplant und alles geschafft und nun zu blöd zum Anziehen. Der Zeh schwoll schnell an und mir war klar das er gebrochen ist. Was nun???
Bei einem Rippenbruch kann man auch nicht viel machen außer Tabletten nehmen. Also nahm ich Schmerztabletten, fixierte mit Pflaster den Zeh am Nachbarzeh und humpelte zum Auto. Ich wollte bis morgen mal abwarten.
Die nächsten Tage hatte ich nur Self Drives im Krüger geplant. Erst für Lower Sabie war ein Walk gebucht.

Hungrig für ich zum Restaurant Crawdaddys. Zu meinen Pommes bat ich um Ketchup und der freundliche Kellner brachte mir eine Flasche. Voller Elan schüttelte ich Sie?.leider war der Deckel nur "daraufgeleg".
Die Hälfte des Inhaltes befand sich nun an der Wand, meiner Jacke und meiner Hose. :whistling: :blush: ?(


Läuft ja heute bei mir. Über so viel Slapstick musste ich aber selbst lachen, säuberte alles so gut es ging und genoss mein erstes Rinderfilet wieder auf afrikanischem Boden.
Schön wieder hier zu sein.

Zurück in der Unterkunft gab es noch ein Abschluss-Bier und dann ging ich schnell ins Bett.

Ab morgen wartet der Krüger National Park!!! :D :thumbsup: 8o

Gute Nacht( im nächsten Teil gibt es auch ein paar Bilder mehr)
Hier noch zwei Bilder vom Auto, fotografiert bei der Abgabe.




Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (17. Mai 2018, 07:19), hawaiki (14. Mai 2018, 08:09), sunny_r (11. Mai 2018, 22:10), Bueri (11. Mai 2018, 17:41), maddy (10. Mai 2018, 09:00), gatasa (9. Mai 2018, 22:51), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:49), Sella (9. Mai 2018, 12:05), Liketotravel1 (9. Mai 2018, 11:33), Fop (9. Mai 2018, 11:04), Kitty191 (9. Mai 2018, 08:30), Bär (9. Mai 2018, 08:27), Aishak (9. Mai 2018, 07:40), Cassandra (9. Mai 2018, 06:24), Fortuna77 (8. Mai 2018, 23:58), SarahSofia (8. Mai 2018, 22:53), SilkeMa (8. Mai 2018, 22:51), M@rie (8. Mai 2018, 22:47), kOa_Master (8. Mai 2018, 22:22), corsa1968 (8. Mai 2018, 22:22), Tutu (8. Mai 2018, 22:20)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 299

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6172

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Mai 2018, 22:21

Jaaa....prima :)

Also ich freu mich über alles was da kommt, vom Krüger sowieso. Wenn ich wünschen dürfte: Wie war das so mit den günstigen Unterkünften (Tops, Flops), was hat wo besonders gut gepasst, was würdest du anders machen, wie wars denn so alleine unterwegs, was hast du gekocht/gegessen? Respektive so ganz allgemein: Wie war das Reisen so alleine? Solche Berichte darüber liest man hier eher selten, obwohl diverse Leute die klasse Reiseberichte schreiben hier drin manchmal alleine unterwegs sind aus verschiedensten Gründen.

Und ich bin mal so frech und verlinke den Reisebericht aus dem Schwesterforum (=Namibia-Forum.ch):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Für die Version ohne Kommentare auf die Sonne neben dem Titel klicken)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Mai 2018, 22:52), Sella (9. Mai 2018, 12:06), Kitty191 (9. Mai 2018, 08:31), Fortuna77 (8. Mai 2018, 23:59), SarahSofia (8. Mai 2018, 22:54), SilkeMa (8. Mai 2018, 22:52), tribal71 (8. Mai 2018, 22:33), corsa1968 (8. Mai 2018, 22:22)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Mai 2018, 22:33

Sorry für die Verwirrung Christiane,

meine bessere Hälfte ist mehr im Namibia Forum aktiv und ich hier.
Dort schreibt Sie gerade ebenfalls einen Reisebericht über den Teil der Garden Route.
Der Master hat es ja bereits verlinkt, Dankeschön.
Werde in meinem Bericht auf Deine Fragen natürlich eingehen.
Aber ich kann schon mal etwas nerviges verraten. In allen Sanparks Camps ist die Keybox (zur Schlüsselrückgabe) auf der Beifahrerseite.
Bedeutet...immer aussteigen oder eine Ehrenrunde drehen :D :D :D

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (11. Mai 2018, 22:11), Bueri (11. Mai 2018, 17:42), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:50), Kitty191 (9. Mai 2018, 08:31), SarahSofia (8. Mai 2018, 22:54), SilkeMa (8. Mai 2018, 22:54), corsa1968 (8. Mai 2018, 22:46), kOa_Master (8. Mai 2018, 22:44)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 355

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 1604

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Mai 2018, 07:42

Hallo Markus

Da steige ich doch auch noch schnell mit ein!
Soooo viele Tage im Krüger! Ein Traum! :thumbsup:
Ich hoffe, dein Fuss hat noch etwas Mitleid mit dir gezeigt und du konntest die Reise trotzdem geniessen. Bin gespannt, wie es weiter geht!

Liebe Grüsse
Andrea

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Mai 2018, 22:54), kOa_Master (9. Mai 2018, 15:06), tribal71 (9. Mai 2018, 09:27)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 242

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1735

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Mai 2018, 11:33

Hallo Markus,

ich will auch noch mit!

Wir haben diesen März ja eine ähnliche Tour gemacht, nur von Süd nach Nord.
Wir waren dabei in denselben Camps wie du, und dazu noch in den Safarizelten in Croc Bridge und Skukuza.
Leider hatten wir so spät geplant und gebucht, dass wir nur noch eine Nacht in Lower Sabie ergattern konnten.
Schade, dass Satara keine Low-Budget Hütten oder Zelte anbietet, nicht wahr? Ich finde das Camp an sich zwar gar nicht so toll, aber die Lage von Satara ist schon echt gut....
Schade auch, dass auch du (wie wir) Pretoriuscop nicht eingebaut hast - ein Fazit zu den Hütten dort hätte mich echt interessiert!
Bedeutet...immer aussteigen oder eine Ehrenrunde drehen :D :D :D
...oder rückwärts fahren...ja, ja, Reisen ist halt nicht immer easy ;)

Bin gespannt, wie dir deine Solo-Tour gefallen hat, hoffe, der Fuß hat
sich wieder berappelt und drücke dir dreifach die Daumen, dass der
Löwengott dir gnädiger war als uns!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (11. Mai 2018, 22:11), gatasa (9. Mai 2018, 22:55), Kitty191 (9. Mai 2018, 15:39), kOa_Master (9. Mai 2018, 15:06)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:15

Die Low Budget Hütten in Pretoriouskop kennen wir von Aufenthalten in 2012 und 2013 dort.
2012 hatten wir eine ES2 Hut ohne Kühlschrank und 2013 die EB2 Hut mit Kühlschrank.
Beide ok, aber man sollte genau gucken welche Nummer man bekommt.
2012 hatten wir eine Rundhütte (ich glaube Nr.90 oderso) und 2013 ein Mittelhaus (Nr.59).
Das Mittelhaus hat uns gar nicht gefallen weil es total düster darin war.

Mit Satara werde ich irgendwie nicht warm. Mir gefällt das Camp nicht besonders und mit der S100 bin ich auf Kriegsfuss.
Mindestens schon 10 Mal gefahren und noch nie etwas besonderes gesehen dort.
Wir nutzen Satara nur noch zur Toiletten- oder Frühstückspause.

Übernachtungen in Crocodile Bridge und Skukuza fehlen uns noch.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:19), sunny_r (11. Mai 2018, 22:12)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Mai 2018, 14:03

12.Oktober Anreise von Tzaneen zum Krüger

Gut ausgeruht wurde ich um 6 Uhr wach. Am Bettende entdeckte ich einen grün-blau-violetten Käfer, ach nee…es war mein kleiner Zeh. :( :(

Männer können ja sehr wehleidig sein, aber schon angucken tat weh. Was nun? Zu einem Arzt in Tzaneen und eventuell erst später in den Krüger? Alle Möglichkeiten abgewogen und dann entschied ich mich gegen einen Arzt.
Todesmutig packte ich den Zeh und zog einmal kräftig daran. Mir schossen Tränen in die Augen vor Schmerz und ich dachte ich werde bewusstlos. ;( :wacko: :help: :help:

(Während ich das gerade schreibe, habe ich dieses Mal Tränen vom Lachen in den Augen) :D


Es knackte einmal und er hatte zumindest wieder eine normale Stellung. Nun kürze ich mal ab: Die nächsten Tage tapte ich den Zeh immer am Nachbarzeh fest und zog geschlossene Schuhe an. Darin hatte ich festen Halt und konnte prima Auto fahren und leicht humpelnd auch gehen. Der Zeh wechselte noch mehrmals seine Farbe bis ich nach etwas über einer Woche fast schmerzfrei war. Glück gehabt. :thumbup:


Ich packte alle Taschen zusammen und war schon abreisebereit. Das leckere Frühstück im La Barune Guesthouse wollte ich mir aber auf keinen Fall entgehen lassen bevor es auf die Pirsch gehen sollte.
Dieses servierten die Damen mir auf der Terrasse vor meinem Zimmer. Das Guesthouse kann ich auch weiterhin empfehlen. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)





Gut gestärkt fuhr ich gegen 8:30Uhr los. Vor der Reise hatte ich mir auch einige Gedanken bezüglich der „falschen“ Polizeikontrollen gemacht. Gerade um den Flughafen Johannesburg las man in den letzten Monaten sehr viel (z.B über den entführten Reisebus mit holländischen Gästen). Wie verhält man sich alleine? Soll man einfach nicht anhalten? Aber Glück gehabt, gestern habe ich keine Kontrollen gesehen.
Ich hatte gerade Tzaneen verlassen, da winkte schon von weitem ein Polizist auf der Straße mit seiner Signallampe. Was nun? Warum steht der Arsch ausgerechnet hier? Gas geben, anhalten?
Natürlich habe ich mit einem mulmigen Gefühl angehalten, den Wagen ausgemacht, die Scheibe runter und höflich: Good morning, Sir. How are you? gesagt.

Er antwortete mit breitem Grinsen: Wooohhooo….this car is hot. In den folgenden 5 Minuten umkreiste er 10 mal mein Auto, fragte ob er es leihen könne für eine Tour mit seiner Frau, setzte sich vorne und hinten zur Probe hin, streichelte alles. Gab mir Tipps wie ich fahren solle und freute sich das Touristen sein Land besuchen. Und weiter 20 Mal sagte er wie „hot“ dieses Auto doch ist. Glück gehabt, es war einfach nur ein sehr netter Beamter. Die weitere Fahrt bis zum Punda Maria Gate verlief recht zügig und meine Vorfreude stieg mit jedem Kilometer.


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (17. Mai 2018, 07:25), Tutu (14. Mai 2018, 21:30), hawaiki (14. Mai 2018, 08:11), setepenre (12. Mai 2018, 15:19), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:20), sunny_r (11. Mai 2018, 22:13), Bueri (11. Mai 2018, 17:44), kalingua (11. Mai 2018, 11:37), SilkeMa (11. Mai 2018, 08:01), maddy (10. Mai 2018, 09:07), gatasa (9. Mai 2018, 22:58), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:53), Sirkka (9. Mai 2018, 19:48), SarahSofia (9. Mai 2018, 19:22), Cassandra (9. Mai 2018, 18:41), Bär (9. Mai 2018, 15:54), Kitty191 (9. Mai 2018, 15:42), kOa_Master (9. Mai 2018, 15:08), Sella (9. Mai 2018, 15:02), Aishak (9. Mai 2018, 14:38), corsa1968 (9. Mai 2018, 14:37), Fop (9. Mai 2018, 14:33)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 922

Danksagungen: 7465

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Mai 2018, 15:54

Wunderbar Markus, hast Du doch, durch Deine beherzte Aktion, den Zeh zu reponieren, ganz sicher die sonst unausweichliche Amputation vermieden. :D
Und dem Polizisten hast Du auch noch den Tag versüßt. Ich kann den Mann übrigens gut verstehen. Ging mir neulich beim Autohändler auch nicht anders. Während ich im Auto saß, verzückt über Sitze und Armaturenbrett strich, dem Boardcomputer verliebte Blicke zuwarf und schließlich flüsterte: Schatz den nehmen wir, der ist schön..... rollte Schatz nur genervt mit den Augen und antwortete: Hauptsache die Karre fährt und ist nicht zu teuer.
Ein guter Start in einen afrikanischen Morgen..... :thumbup:
Ich bin weiterhin dabei und freue mich nun sehr auf den Kruger. Mein Fazit zu Satara ist übrigens ein sehr ähnlich klingendes. :whistling:


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Mai 2018, 22:59), tribal71 (9. Mai 2018, 18:37), kOa_Master (9. Mai 2018, 17:48)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. Mai 2018, 18:37

Danke Kitty,
Lob von der medizinischen Abteilung hier hört man doch gerne :thumbsup:
Ich habe mich am meisten über mich selbst geärgert. Man plant ein Jahr lang, überlegt 500000 Szenarien was passieren, fehlen usw usw könnte
und dann bin ich zu blöd mich anzuziehen. Habe letztendlich ja Glück gehabt und kann nun darüber lachen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Mai 2018, 22:59), Kitty191 (9. Mai 2018, 18:38)

Cassandra

der weg ist das ziel

Beiträge: 325

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1220

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 9. Mai 2018, 18:43

Warum bin ich eigentlich noch nicht zugestiegen Markus?
Habe es umgehend nachgeholt.

Bin auf den weiteren Bericht gespannt.
LG EVa

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (9. Mai 2018, 19:24)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 9. Mai 2018, 18:50

12./13./14. Oktober Shingwedzi Camp

Am Gate war nicht viel los, sowohl die Damen an der Rezeption, als auch die Ranger am Tor waren gut gelaunt. Und so waren alle Formalitäten schnell erledigt.
Die erste Sichtung war ein Kudu Männchen. Kurzer Stopp in Punda Maria, dort kaufte ich eine neue Karte/Mappe vom Krüger. Einmal zum Wasserloch, wo ein Elefant seinen Durst stillte.



Für die ersten 3 Tage hatte ich mich für Shingwedzi entschieden. Ein ideales Camp mit vielen Fahrtmöglichkeiten. Sowohl hoch in den Norden, südlich über 2 Wege von/bis nach Mopani, östlich zu Red Rocks und weiter in Richtung Bateleur Camp. Das Camp an sich schon sehr schön am Fluß gelegen mit toller Terrasse. Die Unterkünfte sind größtenteils recht neu renoviert (nach der letzten Flut), meiner Meinung nach hat Shingwedzi den schönsten Pool im gesamten Park. Gebucht hatte ich eine EH3 Hütte und bekam die Nr.58. Natürlich mehr als ausreichend für mich alleine. 3 Betten ein Kühlschrank, Klima, Waschbecken und eine überdachte Terrasse mit Grill davor. Der Küchenblock und sanitäre Anlagen waren auch nicht weit entfernt. Der Mann vom Nachbarbungalow gab mir erst mal ein „Daumen hoch“ für meinen Lexus („nice car“).



Die kommenden Tage fuhr ich nochmal hoch nach Babalala und zurück, die S50 nach Mopani, zurück die S144, Red Rocks und mehrere Male in der näheren Umgebung des Camps. Die Gegend war recht trocken, dennoch waren im nördlichen Krüger zu dieser Zeit Große Herden an Elefanten und Büffeln unterwegs. Ansonsten sah man die üblichen Antilopen, Zebras und Giraffen. Am Grootvlei konnte man sehr gut sehen wie trocken es zur Zeit leider war.


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (17. Mai 2018, 07:26), Tutu (14. Mai 2018, 21:32), hawaiki (14. Mai 2018, 08:12), setepenre (12. Mai 2018, 15:18), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:21), sunny_r (11. Mai 2018, 22:14), Bueri (11. Mai 2018, 17:45), SilkeMa (11. Mai 2018, 08:02), Fop (10. Mai 2018, 09:53), maddy (10. Mai 2018, 09:11), Cassandra (10. Mai 2018, 09:06), kOa_Master (10. Mai 2018, 06:36), gatasa (9. Mai 2018, 23:01), Bär (9. Mai 2018, 21:02), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:55), Sirkka (9. Mai 2018, 19:48), Sella (9. Mai 2018, 19:34), SarahSofia (9. Mai 2018, 19:23), M@rie (9. Mai 2018, 19:18), Kitty191 (9. Mai 2018, 18:52), Aishak (9. Mai 2018, 18:52)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. Mai 2018, 19:00

Ein paar Vögel und eine Büffelherde wurden natürlich auch sehr gerne fotografiert.


Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (17. Mai 2018, 07:26), Tutu (14. Mai 2018, 21:33), setepenre (12. Mai 2018, 15:19), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:21), sunny_r (11. Mai 2018, 22:14), Bueri (11. Mai 2018, 17:45), kalingua (11. Mai 2018, 11:41), SilkeMa (11. Mai 2018, 08:02), Fop (10. Mai 2018, 09:54), maddy (10. Mai 2018, 09:11), Cassandra (10. Mai 2018, 09:06), kOa_Master (10. Mai 2018, 06:36), gatasa (9. Mai 2018, 23:01), Bär (9. Mai 2018, 21:03), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:55), Sirkka (9. Mai 2018, 19:48), Sella (9. Mai 2018, 19:34), Aishak (9. Mai 2018, 19:28), M@rie (9. Mai 2018, 19:18), Kitty191 (9. Mai 2018, 19:01)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 9. Mai 2018, 19:09

Ein Highlight während der Tage in Shingwedzi waren 2 Löwen neben der S50 kurz hinter Kanniedood im ausgetrockneten Flußbett. Ich hatte die beiden nicht gesehen aber ein Baboon gab mehrere Warnlaute ab.
Also suchte ich das Flußbett nochmal ab und entdeckte die beiden. Ich weiß nicht ob man es auf den Fotos erkennen kann aber einer der beiden trug einen Sender.
Der zweite hatte vor kurzen wohl eine Begegnung mit einem Stachelschwein, ein Stachel steckte noch in seinem Hinterteil.




Für die Liebhaber von Jungtieren bot der Hyänenbau in der Nähe des Camps natürlich ein paar schöne Motive.


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (17. Mai 2018, 07:27), Tutu (14. Mai 2018, 21:34), hawaiki (14. Mai 2018, 08:13), setepenre (12. Mai 2018, 15:19), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:21), sunny_r (11. Mai 2018, 22:15), Bueri (11. Mai 2018, 17:46), kalingua (11. Mai 2018, 11:42), SilkeMa (11. Mai 2018, 08:02), Fop (10. Mai 2018, 09:54), maddy (10. Mai 2018, 09:12), Cassandra (10. Mai 2018, 09:07), kOa_Master (10. Mai 2018, 06:36), gatasa (9. Mai 2018, 23:02), Bär (9. Mai 2018, 21:03), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:56), Sirkka (9. Mai 2018, 19:48), Sella (9. Mai 2018, 19:35), corsa1968 (9. Mai 2018, 19:33), Aishak (9. Mai 2018, 19:29), Kitty191 (9. Mai 2018, 19:11)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 3150

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. Mai 2018, 19:17

Am meisten habe ich mich jedoch über einen Elefanten gefreut. Bei einer Nachmittagstour auf der S135 blendete mich die tiefstehende Sonne so sehr das ich diesen Prachtkerl erst sehr spät sah. Trotzdem gelangen mir noch ein paar Beweisfotos. Kurz vor meiner Abreise hatte ich noch etwas über neue Tusker im Park gelesen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Nachdem ich wieder zuhause war schickte ich die Bilder an (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Umgehend bestätigte eine Dame das es sich tatsächlich um den Tusker Xindzulundzulu handelt der sich gerne in der Nähe des Shingwedzi Campes aufhält.





Lieber k0aMaster...hier schon mal ein klarer Nachteil wenn man alleine unterwegs ist. Man ist unflexibler was das fotografieren angeht. Motive auf der Beifahrerseite am Straßenrand sind nur durch Wendemanöver möglich. Zu zweit geht das natürlich viel besser.

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (20. Mai 2018, 22:30), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:27), Tutu (14. Mai 2018, 21:38), hawaiki (14. Mai 2018, 08:13), setepenre (12. Mai 2018, 15:19), Liketotravel1 (12. Mai 2018, 11:21), sunny_r (11. Mai 2018, 22:15), Bueri (11. Mai 2018, 17:46), kalingua (11. Mai 2018, 11:43), SilkeMa (11. Mai 2018, 08:02), Fop (10. Mai 2018, 09:55), maddy (10. Mai 2018, 09:13), Cassandra (10. Mai 2018, 09:07), kOa_Master (10. Mai 2018, 06:37), gatasa (9. Mai 2018, 23:03), Bär (9. Mai 2018, 21:04), Wicki4 (9. Mai 2018, 19:57), Sirkka (9. Mai 2018, 19:48), Sella (9. Mai 2018, 19:36), Aishak (9. Mai 2018, 19:30), SarahSofia (9. Mai 2018, 19:24), Kitty191 (9. Mai 2018, 19:20), M@rie (9. Mai 2018, 19:19)