Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

41

Samstag, 12. Mai 2018, 23:44

Um von Balule nach Tamboti zu kommen wählte ich die Strecke über Satara.
Dort konnte ich frühstücken und erneut versuchen eine schöne Sichtung auf der S100 zu erleben. Bisher war ich dort immer erfolglos.




Wieder nichts, es soll einfach nicht sein. Also weiter in Richtung Tamboti. Kurz vor Orpen sah ich diese Giraffe. Hat irgendwer eine Ahnung was diese Beulen am Hals sind ???


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:02), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:33), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:20), setepenre (18. Mai 2018, 09:55), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:38), sunny_r (16. Mai 2018, 17:47), Bueri (16. Mai 2018, 07:01), Tutu (14. Mai 2018, 21:49), Piepsi (14. Mai 2018, 08:19), Sirkka (13. Mai 2018, 19:39), Wicki4 (13. Mai 2018, 19:31), Fop (13. Mai 2018, 18:13), maddy (13. Mai 2018, 17:08), Bär (13. Mai 2018, 12:41), gatasa (13. Mai 2018, 12:18), SilkeMa (13. Mai 2018, 11:58), Aishak (13. Mai 2018, 11:01), Cassandra (13. Mai 2018, 09:58), SarahSofia (13. Mai 2018, 07:23), Sella (13. Mai 2018, 00:32), M@rie (12. Mai 2018, 23:57), corsa1968 (12. Mai 2018, 23:46)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 13. Mai 2018, 00:40

Für das Tamboti Camp muss man in Orpen einchecken. Dort gönnte ich mir erstmal einen leckeren Kaffee. Am kleinen Kaffeestand neben dem eigentlichen Shop gibt es einen der besten Kaffee im ganzen Park.
An der Rezeption hieß es ertmal: "Bitte vorsicht im Camp, wir haben ein Problem mit Pavianen , Meerkatzen und dem Honigdachs"
Super, dachte ich, den Honogdachs suche ich ja schon seit Tagen. Um es vorweg zu nehmen. Kein Honigdachs und Meerkatzen während meines Aufenthaltes. Meine Zeltnachbarn wurden einmal von Pavianen beklaut.



Es gibt Zelte mit Küche und Bad und Zelte ohne Küche und Bad (nur mit Kühlschrank und Ventilator) Ich bekam die Nr. 25



Mit meinem Zelt war ich zufrieden. Auch der Abstand zu den anderen Zelten ist groß genug und man hat seine Privatsphäre. Mit dem Tamboti Camp insgesamt konnte ich mich aber nicht anfreunden. Die Sanitärräume waren zwar immer sauber aber schon sehr alt. Das komplette Camp besteht aus dichtem Baum- und Buschbestand. Selbst von meiner Terrasse aus konnte ich nur bedingt aufs trockene Flußbett gucken. Dadurch wirkt es sehr düster. Ein weiterer kleiner Nachteil sind die eingeschränkten Fahrtmöglichkeiten.

Trotz allen war ich mit meinen Sichtungen und der Landschaft sehr zufrieden. Besonders sind natürlich die Rhinosichtungen :love: :love:


Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:02), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:34), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:21), setepenre (18. Mai 2018, 09:55), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:39), sunny_r (16. Mai 2018, 17:47), Bueri (16. Mai 2018, 07:02), Tutu (14. Mai 2018, 21:50), kOa_Master (14. Mai 2018, 09:50), hawaiki (14. Mai 2018, 08:21), Piepsi (14. Mai 2018, 08:19), Sirkka (13. Mai 2018, 19:41), Wicki4 (13. Mai 2018, 19:32), Fop (13. Mai 2018, 18:14), Sella (13. Mai 2018, 18:13), maddy (13. Mai 2018, 17:10), Bär (13. Mai 2018, 12:42), gatasa (13. Mai 2018, 12:23), SilkeMa (13. Mai 2018, 11:58), Aishak (13. Mai 2018, 11:02), Cassandra (13. Mai 2018, 09:58), SarahSofia (13. Mai 2018, 07:24), M@rie (13. Mai 2018, 01:17)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 13. Mai 2018, 00:52

Hier noch weitere Eindrücke aus meinen 2 Tagen in und um Tamboti:


Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:02), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:34), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:21), setepenre (18. Mai 2018, 09:55), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:39), sunny_r (16. Mai 2018, 17:47), Bueri (16. Mai 2018, 07:02), Tutu (14. Mai 2018, 21:51), kOa_Master (14. Mai 2018, 09:50), hawaiki (14. Mai 2018, 08:21), Piepsi (14. Mai 2018, 08:19), Sirkka (13. Mai 2018, 19:41), Wicki4 (13. Mai 2018, 19:33), Fop (13. Mai 2018, 18:15), Sella (13. Mai 2018, 18:13), maddy (13. Mai 2018, 17:11), Bär (13. Mai 2018, 12:42), gatasa (13. Mai 2018, 12:23), Dikdik (13. Mai 2018, 11:29), Aishak (13. Mai 2018, 11:03), Cassandra (13. Mai 2018, 09:59), Kitty191 (13. Mai 2018, 08:29), SarahSofia (13. Mai 2018, 07:24), M@rie (13. Mai 2018, 01:17), corsa1968 (13. Mai 2018, 01:00)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 371

Danksagungen: 3886

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:55

Hallo Tribal,
super Reisebericht :danke: !
Zur Giraffenkrankheit am Hals habe ich gerade was gefunden:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Papillomaviren gibt es beim Menschen auch, sind nur sexuell übertragbar. Bei den Giraffen übernehmen das anscheinend Vögel, die Woodpecker.
http://safaritalk.net/topic/5496-giraffe-with-skin-infection-caused-by-papilloma-virus/
LG,

Silke

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:03), jomaca (25. Mai 2018, 07:36), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:21), sunny_r (16. Mai 2018, 17:47), Tutu (14. Mai 2018, 21:51), kOa_Master (14. Mai 2018, 09:50), Piepsi (14. Mai 2018, 08:20), birdy (13. Mai 2018, 17:47), Cassandra (13. Mai 2018, 16:40), corsa1968 (13. Mai 2018, 13:45), M@rie (13. Mai 2018, 13:26), tribal71 (13. Mai 2018, 13:12), Bär (13. Mai 2018, 12:44), gatasa (13. Mai 2018, 12:26)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 13. Mai 2018, 13:21

Hallo Silke,

vielen Dank für die Aufklärung :danke:
Ich hatte dazu bisher nichts gefunden.
Vielleicht gibt es ja wirklich bald ein Mittel für die Tiere.

Einen schönen Sonntag,
Markus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (13. Mai 2018, 13:31)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 16. Mai 2018, 17:16

So, dann geht es hier mal weiter.

20. Oktober von Tamboti nach Lower Sabie

Heute stand mal wieder ein Campwechsel an. Verbunden damit war auch ein langer Fahrtag, ca. 140km bis nach Lower Sabie.
Viele Kilometer also um ein paar schöne Sichtungen vor die Linse zu bekommen. Um fünf Uhr stand ich auf, packte alles in Ruhe ein und um kurz vor sechs verließ ich das Tamboti Camp.
Wie schon beschrieben hatte es mir hier nicht so gut gefallen, umso mehr freute ich mich endlich mal wieder nach Lower Sabie zu kommen.
Die Strecke führte mich zuerst nach Satara. Ich weiß nicht warum, aber aus irgend einem unerfindlichen Grund bog ich dort mal wieder auf die S100 ab. Irgendwann muss doch auch ich dort mal eine tolle Sichtung haben.

Da ich hier nun einfach weiter schreibe, wisst Ihr, es gab mal wieder nichts zu sehen dort für mich. Pure Langeweile, ähnlich war es auf der H6 um zurück auf die H1-3 zu kommen
Landschaftlich wurde es nun endlich wieder etwas grüner, aber mein Sichtungspech blieb mir treu. Leicht gefrustet machte ich am Rastplatz Tshokwane meine Frühstücks- und Toilettenpause

Frisch gestärkt und mit neuer Energie ging es weiter in Richtung Süden...und dann passierte es Schlag auf Schlag.
Kurz hinter der Kreuzung H10 / S32 lag eine Hyäne unweit der Straße im Busch.



Plötzlich hörte ich mehrmals einen Schakal rufen. Wenn dies passiert, muß ich immer an Erik denken (einer der lieben Menschen, der sich im KTP um das Urikaruus Camp kümmert).
Bei unserem Besuch im KTP 2016 unterhielten wir uns gerade mit Erik als ein Schakal rief. Darauf hin sagte er, das sehr häufig ein Leopard in der Nähe ist wenn Schakale rufen.
Damals hatte er Recht gehabt und wir sahen kurz danach einen Leopard am hauseigenen Wasserloch.

Hier war es jedoch "nur" eine Hyäne. Diese wurde aber langsam auch unruhig und aufmerksam aufgrund weiterer Rufe des Schakals.



Und dann stand er plötzlich hinter mir auf der Straße



Bingo, ein Leopard 8o 8o 8o

So unerwartet er dort war, so schnell war er auch wieder weg. Es reichte aber noch für ein paar Beweisbilder.





Tschüss, mach´s gut. Ich war total happy über diese Sichtung, nach all diesen Kilometern heute war ich der Meinung das ich es auch verdient hatte eine besondere Sichtung zu erleben.
An zwei Sachen musste ich dann denken, a) Erik hat Recht und b) es ist total wichtig mit offenem Fenster zu fahren um Geräusche/Gerüche usw wahrzunehmen.
So haben wir schon oft Sichtungen wahrgenommen bevor wir sie sehen konnten.

Bester Laune ging es nun weiter, aber ich kam nicht sehr weit. Kurz vor der Nkumbe View Site gab es einen ungewöhnlichen "Roadblock"



Klippspringer machten es sich auf und neben der Straße bequem. Sie ließen sich auch nicht durch die anwesenden Autos stören, sondern gaben ein sehr schönes Motiv ab :thumbsup: :danke:







2 so tolle Sichtungen in kürzester Zeit entschädigen für viele sichtungsarme Kilometer :thumbup:

Ich wollte zum Mlondozi Damm, musste auf dem Weg dorthin noch zwei weitere Straßensperren über mich ergehen lassen :D





Es war erschreckend wie wenig Wasser der Mlondozi Damm hatte, dies kannte ich aus der Vergangenheit anders. Umso schöner war es das mit meiner Ankunft dort auch gerade eine Elefantenherde ankam.



Seltsamerweise ignorierten Sie aber den Damm, liefen daran vorbei und sammelten sich an einem kleinen Wasserloch.



Nachdem ich die Herde von ca. 100 Tieren eine Weile beobachte, fiel mir auf, das links unter dem Baum ca. 200 Büffel lagen und sich ausruhten. Erst als ein Elefant der Gruppe etwas zu nah kam, standen die ersten Büffel auf. Leider habe ich nur ein brauchbares Bild davon.



Bestens gelaunt erreichte ich Lower Sabie, checkte ein und erhielt für die nächsten 3 Nächte meinen Schlüssel zur EH1 Hütte Nr. 43




Lower Sabie ist das einzige Camp im gesamten Park, in denen es Hütten für nur eine Person gibt. (4 Stück an der Zahl) Ausgestattet mit einem Einzelbett, Kühlschrank, Klimaanlage, einem Waschbecken und ein paar Regalen sind die Hütten
schon sehr spartanisch eingerichtet. Von innen sehen sie schon sehr sehr abgewohnt aus, ich glaube vor 20 Jahren das letzte Mal gestrichen worden. Ich habe leider kein Bild parat, aber dieses Bild (und vor allem die virtuelle Tour) auf der Sanparksseite stimmen zu 100%

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Aber egal, mich störte dies überhaupt nicht. War ich doch endlich wieder in meinem Lieblingscamp angekommen :love: :love:

Den Tag beendete sich mit einem Besuch des Restaurants von Lower Sabie. Rumpsteak mit Beilagen und zum Nachtisch Käsekuchen, lecker :whistling: :beer:

Was so alles in den nächsten Tagen passierte kommt im nächsten Teil.

Markus

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:04), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:24), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:36), jomaca (25. Mai 2018, 07:36), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:34), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:28), Bueri (21. Mai 2018, 20:41), Cassandra (19. Mai 2018, 13:09), Sella (19. Mai 2018, 06:52), gatasa (18. Mai 2018, 19:29), SilkeMa (18. Mai 2018, 16:18), Kitty191 (18. Mai 2018, 14:31), setepenre (18. Mai 2018, 09:59), Piepsi (17. Mai 2018, 10:57), Tutu (16. Mai 2018, 22:11), Sirkka (16. Mai 2018, 21:17), Wicki4 (16. Mai 2018, 19:32), Aishak (16. Mai 2018, 19:29), SarahSofia (16. Mai 2018, 18:37), Fop (16. Mai 2018, 18:28), sunny_r (16. Mai 2018, 17:50), maddy (16. Mai 2018, 17:42), Bär (16. Mai 2018, 17:39), M@rie (16. Mai 2018, 17:30)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18:57

Samstag, 21. Oktober ... Morning Walk in Lower Sabie

Für heute stand der gebuchte Morning Walk auf dem Programm. Die erste Belastungsprobe für meinen „angeschlagenen“ Zeh, der sich in den letzten Tagen immer besser angefühlt hat.
Mein Wecker stand auf 04:00Uhr, aber ich wurde bereits um 03:30Uhr von einem Wecker in der Nachbarhütte geweckt. :wacko:


Treffen war um 04:45 Uhr am Parkplatz vor der Rezeption. Wir wurden von 2 Guides begrüßt die uns ein paar Informationen mitteilten bevor es mit einem Game Drive Fahrzeug losgeht.
Mit an Bord außer den beiden Guides und mir waren ein Pärchen aus Kapstadt und 3 Franzosen. Nach einer halben Stunde Fahrt stoppten wir,
stiegen aus und bekamen noch einmal erklärt was uns nun erwartet und an welche Regeln wir uns zu halten haben. Die wichtigsten sind auf jeden Fall:

Leise sein, immer in einer Reihe hintereinander gehen und die allerwichtigste Regel: niemals losrennen egal was passiert (es sei den die Guides sagen es) …einfach, oder? 8)

Auch dieses Mal baten die Guides darum, außer den Eindrücken nichts auf- oder mitzunehmen und außer seinen Fußspuren auch nichts zurückzulassen. :thumbsup:


So liefen wir in einer Reihe, wobei die beiden bewaffneten Guides immer vorne laufen (die Gefahr kommt zu 95 % immer von vorne), der Rest dahinter in rotierender Formation.




Bei den Walks geht es nicht um die Big 5 sondern eher um den Lebensraum der Tiere. Es wird viel über Pflanzen, Bäume, Fußspuren, Kothaufen erzählt und erklärt.
Die Tiere halten einen viel größeren Abstand zu uns Menschen, wenn man zu Fuß ist. Ich finde diese Walks trotzdem immer total spannend und interessant.














Hier das Nest einer Baboon Spider. Der Guide versuchte Sie aus Ihrem Loch heraus zu locken. Es hat aber zum Glück nicht richtig geklappt, die Tiere sind Handflächen groß. :help: :help: :help:


So nach 2 Stunden machten wir nahe des Sabie Flusses Rast und frühstückten. Die Guides hatten ein paar Kräcker, Biltong, Käse, Obst und Getränke dabei.
Danach geht es ca 1 Stunde lang zurück zum Fahrzeug und fährt dann wieder ins Camp. Auf diesem Weg kreuzten auch ein paar Büffel unseren Weg.





Sie bemerkten uns schnell und beobachteten uns genau. Büffel gehören schon zu den gefährlichsten Tieren denen Mann zu Fuß begegnen kann.
Die Guides entschieden richtig das wir unsere Strecke leicht ändern…der klügere gibt nach.
In der Regel dauert diese Aktivität ca. 4 Stunden. Mein Zeh hatte den Walk trotz des unebenen Geländes relativ gut überstanden und schmerzte nur minimal. Prima. :)
Ich kann diese Walks jedem empfehlen, komplett anderes Gefühl als bei einem Drive.
Zurück im Camp frühstückte ich etwas Müsli und ging erst mal unter die Dusche. Hier noch eine Erfahrung die in während der 2 Wochen gemacht habe.
Die Sanitärräume waren in allen Camps zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr sauber, zwischen 11 und 13 Uhr ist man dort auch meistens alleine.
Die abreisenden Gäste müssen bis 10 Uhr auschecken, die neuen kommen erst ab 14 Uhr. Bedeutet, das meistens gegen 10 Uhr auch alle Sanitärräume gesäubert werden.
Frisch gestärkt und geduscht ging es dann nochmal raus zu einem Drive. :D :D

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:05), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:25), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:37), jomaca (25. Mai 2018, 07:36), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:31), Bueri (21. Mai 2018, 20:42), Cassandra (19. Mai 2018, 13:11), gatasa (18. Mai 2018, 19:31), SilkeMa (18. Mai 2018, 16:18), Kitty191 (18. Mai 2018, 14:33), setepenre (18. Mai 2018, 10:02), Fop (17. Mai 2018, 18:44), kalingua (17. Mai 2018, 11:22), Piepsi (17. Mai 2018, 10:59), maddy (17. Mai 2018, 07:59), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:45), Sella (17. Mai 2018, 07:32), Tutu (16. Mai 2018, 22:14), Sirkka (16. Mai 2018, 21:19), sunny_r (16. Mai 2018, 21:04), corsa1968 (16. Mai 2018, 20:00), Wicki4 (16. Mai 2018, 19:34), Aishak (16. Mai 2018, 19:31), Bär (16. Mai 2018, 19:22), Dikdik (16. Mai 2018, 19:21), M@rie (16. Mai 2018, 19:06), SarahSofia (16. Mai 2018, 19:04)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:59

21. Oktober...Fortsetzung

Meine Fahrt sollte in nördliche Richtung gehen. Hauptziel dieser Route war die Nkuhlu Picnic Site und das Skukuza Camp :?: :?: :?:

Jetzt nicht lachen, von diesen beiden Plätzen fehlte mir noch ein Stempel im " Kruger Park Passport" :blush:



Im Pass sind viele Camps, Picknick Plätze, Gates drin, die man sich beim jeweiligen Besuch abstempeln lassen kann.
Dieser Pass ist bestimmt nur für Kinder gedacht, aber egal...ich wollte halt auch einen :whistling: (mir fehlen jetzt nur noch 3 Stempel)

Nach wenigen Kilometern musste ich mich durch diese Autokarawane schlängeln.



Der Grund war aber auch verständlich. Zur Zeit meines Aufenthaltes in Lower Sabie machte ein Löwenrudel von bis zu 22 Tieren die Gegend unsicher.
13 Stück davon (soweit ich es erkennen konnte) machten im Flußbett gerade eine Rast :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:









Dieses Rudel sah man in den kommenden Tagen regelmäßig.

Auch sonst war die Fahrt eine schöne Abwechslung mit großen und kleinen Tieren, schönen Landschaften und 2 neuen Stempeln im Pass :D :thumbsup:









Leider ging auch dieser Tag irgendwann zu Ende bzw, die Gateschließung rückte näher.
Aus meinen Proviantresten machte ich mir heute einen Thunfischsalat. Mit einigen Kaltgetränken verbrachte ich den Abend sehr zufrieden vor "meiner Hütte". :beer: :beer:

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:05), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:27), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:38), jomaca (25. Mai 2018, 07:36), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:32), Bueri (21. Mai 2018, 20:43), Cassandra (19. Mai 2018, 13:12), gatasa (18. Mai 2018, 19:34), Bufi (18. Mai 2018, 19:07), setepenre (18. Mai 2018, 10:04), Wicki4 (17. Mai 2018, 19:16), Fop (17. Mai 2018, 18:45), kalingua (17. Mai 2018, 11:23), Piepsi (17. Mai 2018, 11:00), maddy (17. Mai 2018, 08:01), ReginaR. (17. Mai 2018, 07:46), Sella (17. Mai 2018, 07:33), Aishak (17. Mai 2018, 06:53), Kitty191 (17. Mai 2018, 06:23), Bär (17. Mai 2018, 06:11), Mogli98 (16. Mai 2018, 22:28), corsa1968 (16. Mai 2018, 22:19), Tutu (16. Mai 2018, 22:15), SarahSofia (16. Mai 2018, 22:12), M@rie (16. Mai 2018, 22:10), Sirkka (16. Mai 2018, 22:08), Dikdik (16. Mai 2018, 22:04), sunny_r (16. Mai 2018, 22:00)

setepenre

Schüler

Beiträge: 16

Dabei seit: 29. März 2018

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

49

Freitag, 18. Mai 2018, 10:05

Danke für den schönen Reisebericht. :D

Wo bekommt man denn so einen Pass, ich glaub ich brauch den auch. :whistling:

Viele Grüße
Paul
"Die größte Sehenswürdigkeit die es gibt, ist die Welt.
Sieh sie Dir an."
(Kurt Tucholsky)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (18. Mai 2018, 11:12)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

50

Freitag, 18. Mai 2018, 10:32

Hallo Paul,

den Pass bekommst Du in jedem gut sortierten Shop der einzelnen Camps.

Gruß,
Markus

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

51

Freitag, 18. Mai 2018, 19:17

Sonntag, 22.Oktober...rund um Lower Sabie


Neuer Tag, neues Glück. Hoch motiviert war ich wieder einmal vorm klingeln des Weckers gegen 4:40 Uhr aufgewacht.
Ab zum Sanitärraum, Morgentoilette erledigt, Fotorucksack auf den Beifahrersitz, Provianttasche im Fußraum des Beifahrersitzes,
Heißgetränk in der Gemeinschaftsküche gemacht und um kurz nach halb sechs fuhr ich durchs Tor. 8)

Der erste Plan war, von Lower Sabie nach Crocodile Bridge



Das Wetter und die Laune waren sehr gut, die ersten Sichtungen ließen nicht lange auf sich warten :thumbup:





Ich fuhr etwas die H4-2, S28, S137, S130. In der Nähe eines Dammes standen sehr viele Fahrzeuge. Komisch dachte ich mir, eigentlich soll der Damm doch leer sein zur Zeit.
Aber wenn dort so viele Fahrzeuge stehen, dann wird dort wohl etwas besonderes sein. Also, nix wie hin.
Oben angekommen konnte ich mit meinem tiefer gelegtem Flitzer natürlich nix sehen. Generell hatten die ersten 5 - 6 Fahrzeuge die direkt am Rand standen als einzige Sicht, weil alle Autos dahinter in zweiter Reihe konnten nicht hinunter in das trockene Flußbett gucken. Es vergingen Minuten bis ich von gefühlter Position 30 zumindest soweit voran gekommen bin, das ich die Objekte der Begierde sehen konnte.





Im trockenen Sand lag ein schlummerndes Rhino und direkt dahinter wie selbstverständlich mindestens 10 Löwen. 8o Zumindest hatte ich nun schon mal ein Beweisfoto :thumbsup:

In den nächsten 15-20 Minuten (ich glaube es war wirklich so lange und nicht nur gefühlt) bewegte sich kein Fahrzeug in der ersten Reihe auch nur einen Zentimeter ?( :thumbdown: :(
Kann doch nicht wahr sein, wie kann man nur so egoistisch sein ??? Ich merkte wie meine Laune langsam schlechter wurde, schimpfte ein wenig und hatte genug.
Ich wollte mich nicht ärgern und fuhr einfach weg. Auf dem Weg zu den Hippo Pools dachte ich noch einmal genauer über die Sichtung nach...Rhino mit vielen Löwen...habe ich noch nie
vorher in der Konstellation gesehen...und werde ich vielleicht auch nicht mehr so oft. Ich drehte wieder und fuhr zurück.

Was soll ich sagen, die gleichen Autos standen immer noch dort. X( X( X(
Nun brodelte es in mir und ich rief fragend dem Fahrer eines vollbesetzten SUV in erster Reihe zu, ob er nicht mal Platz machen möchte für andere Fahrzeuge, immerhin stehe er nun schon mehr als 15 Minuten hier.
Seine knappe Antwort war "NEIN".
"Sie fotografieren ja noch nicht mal", versuchte ich es erneut :evil: :evil:
"Wir frühstücken ja jetzt" sagte er und verteilte eine Runde Joghurts an alle 4 Insassen.
Die nun folgende Hasstirade meinerseits möchte ich nicht komplett wiedergeben, aber das Sie doch bitte alle an Ihrem Joghurt ersticken mögen war wohl noch das harmloseste :cursing: :cursing: :cursing:
Was für Egoisten,

Die Insassen eines anderes Fahrzeug, welche meinen verbalen Monolog mitbekommen hatten, boten mir Ihren ebenfalls schlechten Sichtplatz an,damit ich nochmal ein Teilfoto machen konnte. Vielen Dank !!!
Von dieser Position konnte ich zumindest wieder ein paar Löwen sehen.







Nach ein paar Fotos fuhr ich wieder damit auch andere Menschen eine Chance auf diese tolle Sichtung hatten.
In Crocodile Brigde Camp holte ich mir einen Kaffee und fuhr dann auf die S25.

Während ich die trockene S25 entlang fuhr, mich wieder beruhigt hatte, bemerkte ich im Augenwinkel, das sich im Gebüsch etwas bewegt hatte. Hmmm, was war das :?:
Gebremst, zurück gesetzt und nochmal genau geschaut. :D :D :D



Yes !!! Die richtige Belohnung weil die anderen eben so frech zu mir waren, redete ich mir ein, hahaha.
Versteckt im Gebüsch lagen ein paar Wild Dogs. Ich hatte schon ein paar Jahre lang keine mehr gesehen und freute mich wie ein kleiner Junge :P









Ich hatte in den letzten Monaten viele schlechte Nachrichten bezüglich Wild Dogs in verschiedenen Parks gelesen, das einige Rudel krankheitsbedingt eingegangen sind usw.
Umso schöner wieder ein paar zu sehen. Wieder in guter Laune ging es zurück nach Lower Sabie.



Mittagspause im Camp :)


Anmerkung Moderation: genauere Ortsbeschreibungen der Rhino-Sichtung editiert

Sorry

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:08), kalingua (28. Mai 2018, 17:43), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:36), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:40), jomaca (25. Mai 2018, 07:37), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:34), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:35), Tutu (22. Mai 2018, 21:13), setepenre (22. Mai 2018, 10:47), Bueri (21. Mai 2018, 20:47), Sella (20. Mai 2018, 22:00), Wicki4 (20. Mai 2018, 12:28), Sirkka (19. Mai 2018, 16:39), SilkeMa (19. Mai 2018, 15:00), Cassandra (19. Mai 2018, 13:15), Fop (19. Mai 2018, 09:08), maddy (19. Mai 2018, 07:30), Dikdik (18. Mai 2018, 20:34), M@rie (18. Mai 2018, 20:00), Aishak (18. Mai 2018, 19:56), SarahSofia (18. Mai 2018, 19:50), gatasa (18. Mai 2018, 19:47), Bär (18. Mai 2018, 19:46), corsa1968 (18. Mai 2018, 19:34)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

52

Freitag, 18. Mai 2018, 19:59

...immer noch der 22.Oktober...

Den Sonntags Nachmittagsdrive wollte ich in Ruhe genießen und entschied mich für die S-Strecken rund um den Mlondozi Dam.
Landschaftlich sind die S128, S29, S129 und S122 wunderschön. Man ist die meiste Zeit alleine und kann die ruhige Fahrt genießen.
Bei bestem Wetter und tollem Licht bot es sich natürlich an auch mal ein paar Vögel zu fotografieren.













Ganz großes Kino war auch der Balztanz eines Straußes :thumbsup:











Kurz vor Torschließung war ich zurück im Camp. Was für ein toller Tag (abgesehen von den Egoisten).
Meinen letzten Abend in Lower Sabie und auch im Park beschloß ich mit einem Restaurantbesuch. Es gab einen großen Salat, ein paar Bier. Auf den leckeren Käsekuchen verzichtete ich heute.
In meiner Hütte sicherte ich die Bilder des Tages und leerte noch etwas das Getränkeproviant ;) :beer:

Gute Nacht :sleeping:

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:08), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:37), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:41), jomaca (25. Mai 2018, 07:37), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:36), Tutu (22. Mai 2018, 21:15), setepenre (22. Mai 2018, 10:48), Bueri (21. Mai 2018, 20:47), Sella (20. Mai 2018, 22:00), Wicki4 (20. Mai 2018, 12:29), Mogli98 (19. Mai 2018, 17:06), Sirkka (19. Mai 2018, 16:40), sunny_r (19. Mai 2018, 13:42), Cassandra (19. Mai 2018, 13:15), Fop (19. Mai 2018, 09:09), maddy (19. Mai 2018, 07:30), SilkeMa (19. Mai 2018, 07:11), Dikdik (18. Mai 2018, 20:36), Bär (18. Mai 2018, 20:35), M@rie (18. Mai 2018, 20:13), SarahSofia (18. Mai 2018, 20:09), corsa1968 (18. Mai 2018, 20:04), Aishak (18. Mai 2018, 20:01)

gatasa

Profi

Beiträge: 172

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

53

Freitag, 18. Mai 2018, 20:09

Das Zusteigen in Deinen Lexus hat sich auf jeden Fall rentiert. :thumbup:
Wunderbare Begegnungen und Bilder gut beschrieben :danke:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (19. Mai 2018, 07:11), tribal71 (18. Mai 2018, 20:09)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 382

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2061

  • Nachricht senden

54

Freitag, 18. Mai 2018, 20:14

Hallo Markus

Oh, schon der letzte Tag im Krüger ;( . Die Zeit vergeht immer so schnell!
Vielen Dank für deinen tollen Reisebericht und die vielen schönen Fotos! :danke:
Ich bin gerne mit dir durch den Krüger gereist.


Jetzt bin ich gespannt auf die Golden-Girls-Tour. :D


LG
Andrea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:37), tribal71 (18. Mai 2018, 20:25)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

55

Freitag, 18. Mai 2018, 20:36

Danke für das nette Lob.
Ganz vorbei ist es ja noch nicht Andrea. Ich war ja noch 2 Tage in Hazyview und einen Tag davon habe ich für einen Tagesausflug in den Krüger genutzt :D :D
Ja, die "Golden Girls" waren schon so langsam im Anflug, aber gönne mir doch noch etwas die Einsamkeit ;)

Hier noch ein paar schöne Motive der letzten beiden Tage.





Geier bei der Paarung








Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:08), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:37), jomaca (25. Mai 2018, 07:37), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:35), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:37), Tutu (22. Mai 2018, 21:16), setepenre (22. Mai 2018, 10:48), Bueri (21. Mai 2018, 20:48), Wicki4 (20. Mai 2018, 12:29), SarahSofia (19. Mai 2018, 19:38), Mogli98 (19. Mai 2018, 17:06), Gecko10 (19. Mai 2018, 16:53), Sirkka (19. Mai 2018, 16:40), sunny_r (19. Mai 2018, 13:43), Cassandra (19. Mai 2018, 13:16), Fop (19. Mai 2018, 09:09), maddy (19. Mai 2018, 07:31), SilkeMa (19. Mai 2018, 07:14), Sella (19. Mai 2018, 06:55), MagritH (19. Mai 2018, 06:45), gatasa (19. Mai 2018, 01:32), Bär (18. Mai 2018, 23:17), corsa1968 (18. Mai 2018, 21:17), Aishak (18. Mai 2018, 20:55), Dikdik (18. Mai 2018, 20:49), M@rie (18. Mai 2018, 20:47)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

56

Samstag, 19. Mai 2018, 19:29

Montag, 23.Oktober...Fahrt von Lower Sabie nach Hazyview

Mein letzter Morgen innerhalb des Krüger Parks. Mit etwas Wehmut stand ich erst um 5,15 Uhr auf und holte mir erst mal heißes Wasser für einen Tee.
Hier ist ein schlechtes Bild von der kommunalen Küche.



Ganz gemütlich packte ich alles zusammen, ich hatte keine Eile und verließ das Camp erst um 6,20 Uhr. Ein letztes Mal anhalten und aussteigen an der Keybox :)
Tschüß Lower Sabie, nochmal schnell am Sunset Dam für einen Fotostopp anhalten.





Mein Weg nach Hazyview sollte nochmal ein langer Gamedrive sein, darum wählte ich die Strecke rocodile Brigde, die S25 am südlichen Parkrand bis nach Berg en Dal, von dort zum Rastplatz Afsaal,
H2-2 nach Pretoriuskop, S7+S3 zum Phabeni Gate. Also genug Zeit für ein paar letzte Sichtungen.



Nachdem die Elefantendame die Straße überquerte merkte Ihr Baby erst recht spät das Mutti weg ist und versuchte schnell hinterher zu kommen :D





Zurück bei Mama, zeigte es mir erst mal eine lange Nase/Rüssel :love:



Vorbei an einem schönen Kudu Weibchen und einem trockenen Flussbett



kam ich zur nächsten Elefantenfamilie. Gerade noch sehr aktiv und fidel



musste der "Kleine" erst mal einen kurzschlaf abhalten :D







Nach ein paar Minuten stand der Kleine wieder auf und ich fuhr weiter.

Am Crocodile River entlang mit Blick aufs Wasser und Lodgen jenseits des Zaunes ließen sich die Tiere das grüne Gras schmecken.







Fortsetzung folgt...

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:09), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:38), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:43), jomaca (25. Mai 2018, 07:37), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:36), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:39), gatasa (22. Mai 2018, 23:36), Tutu (22. Mai 2018, 21:17), setepenre (22. Mai 2018, 10:49), Bueri (21. Mai 2018, 20:49), Sella (20. Mai 2018, 22:01), Wicki4 (20. Mai 2018, 12:31), Fop (20. Mai 2018, 09:35), Bär (20. Mai 2018, 09:31), Cassandra (20. Mai 2018, 09:02), maddy (20. Mai 2018, 07:31), sunny_r (19. Mai 2018, 20:30), M@rie (19. Mai 2018, 19:47), SarahSofia (19. Mai 2018, 19:39)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

57

Samstag, 19. Mai 2018, 20:31

Weiter geht es,..

Die Strecke zwischen Crocodile Bridge und Berg en Dal entlang der S25 ist recht lang und leider gibt es keinen Picknickplatz auf der Strecke.
Und so drückte meine Blase immer mehr. :help: :help:

Zum Glück kam Berg en Dal immer näher 8o ...doch was liegt denn da direkt am Straßenrand, da muss die Blase noch ein wenig warten.



Ein schlafendes Löwenpärchen direkt neben der Straße, toll 8o :thumbsup:
Die Löwen bemerkten mich, ließen sich aber in keinster Weise stören.











Irgendwann ging es nicht mehr und ich fuhr ins Camp. Schnellen Schrittes suchte ich die Sanitärräume auf...puh...geschafft :P die Erleichterung war groß.
Im Camp Shop gönnte ich mir erst Mal ein Eis und studierte die Sichtungstafel.

Bei der Ausfahrt hatte ich auch wieder die nötige Zeit und Ruhe ein Bild vom Schild zu machen :)



In der Folgezeit gab es keine spektakulären, aber dennoch schöne Sichtungen.









In der Nähe des Pretoriuskop Camps konnte man auch schon die ersten Anzeichen der Zivilisation außerhalb des Parkes erkennen :(



Die letzte Sichtung des Tages bevor es durch das Phanebi Gate raus ging.



Die 15 Kilometer zu meiner Unterkunft waren schnell geschafft. Ich verpasste aber gleich 2 Mal den Abzweig von der Hauptstrasse zum Rissington Inn (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Die letzten 500 Meter von der Hauptstraße zur Unterkunft waren schlimmer als alle Strecken innerhalb des Krüger Parkes in den letzten 2 Wochen :D

Ich wurde sehr freundlich empfangen, mein Gepäck wurde aufs Zimmer gebracht, das Auto gelobt, ein Willkommensdrink bekam ich auch noch.
Was für ein Luxus nach den Low Budget Hütten :blush:
Ich habe fast gar keine Bilder gemacht, aber auf der Internetseite kann man alles sehr gut sehen.
Das letzte Sonnenlicht des Tages genoss ich mit einem Rock Shandy am Pool 8) 8)





Was geht es mir doch gut. Danke das ich so eine Reise erleben darf.

Im Rissington Inn kann man auch sehr gut essen, das Restaurant ist auch Gäste die nicht dort übernachten geöffnet. Sehr praktisch wenn man Abends nicht mehr los möchte.
Für den ersten Abend wählte ich Carpaccio vom Rind (ok, nicht mehr) und ein Rinderfilet mit Beilagen (sehr gut)

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:10), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:39), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:44), jomaca (25. Mai 2018, 07:38), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:37), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:40), gatasa (22. Mai 2018, 23:38), Tutu (22. Mai 2018, 21:20), setepenre (22. Mai 2018, 10:51), Bueri (21. Mai 2018, 20:50), Gisel (21. Mai 2018, 08:45), Sella (20. Mai 2018, 22:02), Aishak (20. Mai 2018, 19:40), Wicki4 (20. Mai 2018, 12:32), Sirkka (20. Mai 2018, 10:37), Fop (20. Mai 2018, 09:36), Bär (20. Mai 2018, 09:33), Cassandra (20. Mai 2018, 09:03), maddy (20. Mai 2018, 08:00), Kitty191 (19. Mai 2018, 22:44), SarahSofia (19. Mai 2018, 21:16), corsa1968 (19. Mai 2018, 20:54), M@rie (19. Mai 2018, 20:47), sunny_r (19. Mai 2018, 20:33)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 20. Mai 2018, 19:16

Dienstag, 24.Oktober...Tagesfahrt in den Krüger

Ich habe sehr sehr gut geschlafen und wurde gegen sechs Uhr wach. Frühstück gibt es im Rissington Inn ab 7 Uhr. Also ließ ich es gemütlich angehen, machte mir einen Kaffee auf dem Zimmer,
setzte mich auf meine Terrasse und lauschte den Vögeln. Desweiteren füllte ich einen großen Wäschesack mit meiner Schmutzwäsche der letzten 2 Wochen. Wollte ja mit sauberen Sachen die Tour
mit den Golden Girls antreten :P

Das Frühstück ließ keinerlei Wünsche offen. Angefangen mit selbst gebackenem Brot, über Cerealien, frischem Obst, Quark und Joghurt,
Quiches, warmen Braten, Käse usw. Zusätzlich kann man sich von einer separaten Karte noch diverse Eierspeisen zubereiten lassen. Also, ganz klar, Daumen hoch dafür :thumbsup:
Mein Plan vorm Urlaub war eigentlich das ich heute etwas die Panorama Route entlang fahre. Aber ich hatte 0,0% Lust dazu.
Lieber nochmal in den Krüger rein, verrückt, ich weiß. Ich kann den Tag auch kurz zusammen fassen. Vermutlich lag es an den bis zu 38 Grad, das die Sichtungen sehr rar machten.
Ich wählte eine Route bis Skukuza und wieder zurück.

Negativ sind mir an diesem Tag die vielen Busse von Megacoach aufgefallen, die ganze Scharen von uns Touristen durch den Park befördern.



Wenn diese Busse vor einem etwas sichten und dort stehen bleiben, ist mal selber chancenlos.

Gefreut habe ich mich nochmal eine größere Gruppe Büffel zu sehen.





Mein persönliches Highlight des Tages war ohne Frage eine Nashorn Mutter mit Nachwuchs. Der kleine nervte so lange bis er endlich trinken durfte 8o









Gegen 15 Uhr war ich wieder in meiner Unterkunft, kühlte mich im Pool ab und döste auf der Liege herum.
Zum Abendessen wählte ich heute nur einen einfachen Burger mit etwas Salat, lecker.
Auf meiner Terrasse verfolgte ich Dank Liveticker den Auswärtssieg meiner Gladbacher bei Fortuna Düsseldorf im DFB-Pokal. (damals noch nichts ahnend wie schlecht diese Saison für Gladbach werden wird)
Gegen 22 Uhr ging dann bei mir das Licht aus.

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:10), kOa_Master (28. Mai 2018, 11:40), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:45), jomaca (25. Mai 2018, 07:38), Cosmopolitan (23. Mai 2018, 09:09), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:38), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:42), gatasa (22. Mai 2018, 23:40), Tutu (22. Mai 2018, 21:21), Wicki4 (22. Mai 2018, 13:20), setepenre (22. Mai 2018, 10:52), Bueri (21. Mai 2018, 20:51), Cassandra (21. Mai 2018, 10:45), Fop (21. Mai 2018, 10:30), sunny_r (21. Mai 2018, 09:06), maddy (21. Mai 2018, 08:02), Sella (20. Mai 2018, 22:02), Bär (20. Mai 2018, 20:49), Sirkka (20. Mai 2018, 20:41), Bufi (20. Mai 2018, 19:58), SarahSofia (20. Mai 2018, 19:53), corsa1968 (20. Mai 2018, 19:51), Aishak (20. Mai 2018, 19:42), Dikdik (20. Mai 2018, 19:37), M@rie (20. Mai 2018, 19:24)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 20. Mai 2018, 20:36

Mittwoch, 25.Oktober...letzter voller Tag in Hazyview.

Wieder habe ich super geschlafen, allerdings nur bis sechs Uhr. Danach erst Mal getrödelt bis zum 8 Uhr. Trotzdem war ich der erste beim Frühstück. :?:
In meinem Reisetagebuch steht der Vermerk: "komische Mitgäste, schlafen alle lange und föhnen sich stundenlang die Haare" :blush: (ich kann ich gar nicht mehr so recht daran erinnern)
Beim Frühstück saß ich dieses Mal an einem anderen Platz und konnte so die Autos der Gäste sehen. Ein Mitarbeiter der Unterkunft war dabei 2 Autos zu waschen.
Wie sich auf meine Nachfrage hin hinausstellte, ist dies ein kostenloser Service des Hauses, am Abreisetag wird einem das Auto gewaschen 8o

Ich frühstückte in aller Ruhe weil ich heute nicht wegfahren wollte. Der letzte Tag stand im Zeichen von entspannen, Tasche packen und vorbereiten auf die weitere Tour.
Nach dem Frühstück ging ich zu dem Mitarbeiter der die Autos wusch (Er heißt übrigens Sipho und ist die gute Seele des Rissington Inn) .
Ich fragte Ihn höflich, ob er meinen Wagen bereits heute waschen könne weil ich am nächsten Morgen bereits gegen 5,30 Uhr losfahre.
Die 2 Wochen staubige Pisten hatten meinem Leihwagen nicht gut getan. Am schlimmsten war jedoch der Innenraum, das ganze Cockpit und die kompletten Ledersitze waren
mit einem feinen rotbraunem Staubfilm überzogen.
Ich fragte Sipho ob er eine Idee habe wie ich den Innenraum am besten sauber bekomme. Er kümmere sich darum, sagte er. Dies wollte ich aber nicht und schlug vor es mit
Ihm zusammen sauber zu machen.
Käme gar nicht in Frage, er kümmere sich gerne darum. Na gut, ich gab Ihm meine Autoschlüssel und schon mal vorab etwas Trinkgeld.

Die nächsten Stunden verbrachte ich bei erneut weit über 35 Grad damit den kompletten Inhalt des Fotorucksackes zu säubern. Alle Kameras, Objektive, GoPro und Fernglas hatten ebenfalls unter dem Staub gelitten
und mit so einem verstaubten Equipment wollte ich mich in Kapstadt nicht blicken lassen. Meine Getränkevorräte versuchte ich währenddessen ebenfalls zu minimieren ;)
Nach dem Fotorucksack war der Koffer dran. Dieser musste nun neu gepackt werden nachdem die ganze Wäsche sauber gewaschen zurück kam. Als dann alles erledigt war wollte ich an den Pool gehen.
Auf dem Weg dorthin traf mich fast der Schlag :!: :!: :!: Sipho putze immer noch mein Auto :help: :help:
Ich dachte er sei längst fertig, von meinem Zimmer aus hatte ich das Auto nicht sehen können. Ich lief zu Ihm rüber, er war komplett nass geschwitzt (stand der Wagen doch mittlerweile in der prallen Sonne)
Mir war die ganze Sache nun unangenehm und ich schämte mich. Der Wagen sah aus als wäre er fabrikneu :wacko:
Ich bedankte mich unzählige Male, lief zur Restaurantbar, bestellte eine doppelte eiskalte Cola mit Eis, und brachte diese umgehend zu Sipho.
Er dankte mir und sagte das alles ok sei und er mir in ein paar Minuten den Autoschlüssel zurück bringen werde. Als er mir 10 Minuten später den Schlüssel brachte, wollte ich (wohl aus schlechten Gewissen)
erneut etwas Trinkgeld geben. Er lehnte es dankend ab, er hätte bereits genug bekommen.

Beim Abendessen bestellte ich mir Boeuf Stroganoff welches erstaunlich gut war. Der Nachtisch, ein Banoffee Pie war nicht so gut , bzw...da schmeckt mir mein selbst gemachter besser :D
Aufgrund meiner frühen Abreise am nächsten Morgen hatte ich für den kommenden Morgen ein "Breakfast Picnic" zum mitnehmen bestellt.
Ich beglich alle Rechnungen fürs Essen, Getränke und Wäsche waschen der letzten 3 Tage und steckte das Trinkgeld in die Gemeinschafts-Tipbox.
Der Aufenthalt im Rissington Inn hat mir sehr gut gefallen. Hier würde ich jederzeit wieder übernachten. Das Preis- Leistungsverhältnis ist super. (vor allem für Alleinreisende)

Noch mal ein extra DICKES Dankeschön an Sipho :danke: :danke: :danke:

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:10), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:46), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:42), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:44), gatasa (22. Mai 2018, 23:42), Tutu (22. Mai 2018, 21:24), Wicki4 (22. Mai 2018, 13:29), setepenre (22. Mai 2018, 10:55), Piepsi (22. Mai 2018, 08:27), Bueri (21. Mai 2018, 20:52), Cassandra (21. Mai 2018, 10:48), Fop (21. Mai 2018, 10:32), sunny_r (21. Mai 2018, 09:09), Gisel (21. Mai 2018, 08:49), maddy (21. Mai 2018, 08:36), Sella (20. Mai 2018, 22:03), corsa1968 (20. Mai 2018, 21:30), Kitty191 (20. Mai 2018, 21:10), SarahSofia (20. Mai 2018, 21:08), Bär (20. Mai 2018, 20:51), Aishak (20. Mai 2018, 20:50), M@rie (20. Mai 2018, 20:50), Sirkka (20. Mai 2018, 20:46)

tribal71

Erleuchteter

  • »tribal71« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 524

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 20. Mai 2018, 21:33



Wenn ich wünschen dürfte: Wie war das so mit den günstigen Unterkünften (Tops, Flops), was hat wo besonders gut gepasst, was würdest du anders machen, wie wars denn so alleine unterwegs, was hast du gekocht/gegessen? Respektive so ganz allgemein: Wie war das Reisen so alleine? Solche Berichte darüber liest man hier eher selten, obwohl diverse Leute die klasse Reiseberichte schreiben hier drin manchmal alleine unterwegs sind aus verschiedensten Gründen.
)



Hier nun mein Fazit dieser Low Budget Reise alleine durch den Krüger:

Nach mehreren Reisen mit Nadja war es natürlich eine Umstellung nun alleine dort zu sein. Als eingespieltes Team ist Man(n) nun für alles selbst verantwortlich.
Somit dauern manche organisatorische Sachen auch länger (einkaufen, kochen). Ich bin zum Glück in der Lage mich sowohl in Gesellschaft, sowie auch alleine, sehr wohl zu fühlen.
Wie bereits geschrieben, lohnt es sich (zumindest für mich) nicht jeden Tag zu grillen/kochen. Mein Vorteil ist das ich nicht jeden Tag Fleisch brauche. Ein Salat, Müsli/ Obst oder auch mal ein paar Brote reichen mir.

Ein weiterer Vorteil war....egal wo ich etwas hingelegt habe, es war nach 5 Minuten oder nach 2 Tagen immer noch dort. ;)
Ich musste 2 Wochen lang nichts suchen, alles war im auf seinem Platz :D :D :D

Von den Sanitärraümen in allen Camps war ich positiv überrascht. Zu jeder Tages und Nachtzeit waren diese sehr sauber, großes Lob :thumbup:
In den Unterkünften der einzelnen Camps sind die Wohn-/Schlafräume genau so groß wie die ausgestatteten, es fehlt halt das Bad und die Küche.
Die Preise der nicht ausgestatteten Unterkünfte sind meiner Meinung nach spitzenmäßig. Der Aufpreis für die Küche ist meist höher als ein Abendessen im Restaurant.
Das größte Problem ist für viele wohl das fehlende Bad / Toilette. Mich hat es nicht gestört, natürlich weil alles sehr sauber war.
Bei dieser Tour war ich überrascht von Letaba. Tamboti hingegen konnte mich nicht überzeugen.
Einige hier im Forum haben ja schon mal Ihr Ranking vorgestellt. Diese habe ich mit großem Interesse gelesen.
Mittlerweile kenne ich um die 15 Camps persönlich und gemessen daran wie mir das Camp gefallen hat und welche Fahrtmöglichkeiten ich drumherum habe sind meine 3 Lieblingscamps (in alphabetischer Reihenfolge):

Letaba, Lower Sabie und Shingwedzi

Am wenigsten anfangen konnte ich bisher mit:

Olifants und Satara


Also, alles in allem war es eine tolle Erfahrung den Krüger Park alleine zu bereisen, aber nun freue ich mich endlich Nadja wieder zu sehen. :love:


See you in Cape Town !!!

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chimurenga (6. Juni 2018, 15:11), Charlotte_ (28. Mai 2018, 09:47), Mark1971 (25. Mai 2018, 10:09), jomaca (25. Mai 2018, 07:38), ReginaR. (23. Mai 2018, 07:47), Fortuna77 (22. Mai 2018, 23:48), gatasa (22. Mai 2018, 23:44), Wicki4 (22. Mai 2018, 13:30), setepenre (22. Mai 2018, 10:58), Mogli98 (22. Mai 2018, 07:35), Bueri (21. Mai 2018, 20:53), Cassandra (21. Mai 2018, 10:50), Fop (21. Mai 2018, 10:33), sunny_r (21. Mai 2018, 09:11), Bär (21. Mai 2018, 09:02), Gisel (21. Mai 2018, 08:51), maddy (21. Mai 2018, 08:39), corsa1968 (20. Mai 2018, 22:28), M@rie (20. Mai 2018, 22:21), Sella (20. Mai 2018, 22:06), Sirkka (20. Mai 2018, 21:47), SarahSofia (20. Mai 2018, 21:46)