Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 196

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 5385

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. Mai 2018, 17:04

Fortsetzung
Malelane - Lower Sabie

Ueber den Crocodile River fahren wir wieder in den Park hinein. Mit dem Pass-out, den wir bei der Ausfahrt erhalten hatten, funktionierte das problemlos.

Grey Heron


Reed Cormorant


Da wir nicht denselben Weg wieder zurueckfahren wollten fuhren wir gegen Norden.
Die Landschaft war herrlich, aber auch hier war sie viel kahler als ich in Erinnerung hatte.







Wir fuhren ueber Berg-en-dal, da ich mir dort im Camp den Stausee anschauen wollte. Aber da war leider gar nichts mit "See" - das war alles stock trocken!



Ein junger Bushbok Bock war der einzige Vierbeiner den wir dort sahen.








Zurueck auf der Teerstrasse: da, ein Roadblock! Hm, was nun? Wir haben noch einen weiten Weg, da koennen wir eigentlich nicht warten bis sich die Herrschaften von der Strasse bewegen.



Die zwei Autos vor uns standen meilenweit weg von den Rhinos (auf dem Foto sieht das sehr viel naeher aus als es in Wirklichkeit war), so beschlossen wir uns langsam voranzutasten. Tja, die stehen da und schauen nur! Als wir dann langsam an den beiden vorbeifuhren, machte die Mutter einen halbherzigen Schritt auf uns zu. Na zum Glueck ist's ja nur ein Breitmaul (bei einem Spitzmaul haetten wir das niemals getan! - Bei einem Elefant natuerlich auch nicht!) :thumbup:





Immer wieder muessen wir stehen bleiben - es gibt ja soooo viel zu sehen!













Ein weiblicher Dusky Indigobird:


Slender Mongoose:


Bei der S112 biegen wir ab und fahren ueber die S21 nach Osten.







Steenbok:


Arrow-marked Babbler:




Junge Saddle-billed Storks:


Und ploetzlich standen wir mitten in einer Elefantenherde! Die waren aber alle sehr relaxed (viel mehr als ich!! :S ), nur ein Halbwuechsiger wollte uns einschuechtern und kam Ruesselschwingend, Ohrenwedelnd und trompetend auf uns zugerannt. Colin knurrte ihn an, der erschreckte sich so sehr dass er eine Bremsspur hinterliess und sich dann trollte... :whistling: Ich haette das doch filmen sollen, aber leider habe ich mich doch zu sehr gefuerchtet! (Ich habe halt auch ein bisschen eine Elefanten-Phobie!) Auch wenn es nur ein halbgrosser Eli war, war er doch groesser als das Auto!



Hier hat's wunderschoene Koppies, viele auch mit Klipspringer drauf!










Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fop (Gestern, 19:51), tribal71 (Gestern, 11:43), Bär (25. Mai 2018, 23:42), gatasa (25. Mai 2018, 21:56), Sella (25. Mai 2018, 19:06), Mogli98 (25. Mai 2018, 17:33), corsa1968 (25. Mai 2018, 17:23), M@rie (25. Mai 2018, 17:14)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 196

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 5385

  • Nachricht senden

22

Gestern, 11:21

Fortsetzung



Es war ein langer Weg. Wir sahen nicht mehr viele Tiere - was wahrscheinlich daran lag dass wir langsam muede wurden... ?(

Natal Spurfowl




Hier muss es doch kuerzlich ganz schoen geregnet haben, eine solche Flut traut man einem so kleinen Bach gar nicht zu!




Als wir endlich an die H4-1 und somit an den Sabie River kamen, hatten wir genug.



Ooh, aber was war denn das dort unten im Flussbett??!!! Hach! Ploetzlich waren wir gar nicht mehr muede!
Da fuehrte doch tatsaechlich eine Loewin ihr 3 Jungen dem Fluss entlang spazieren!
Leider zu weit weg, und zu wenig Licht weil schon so spaet...
(Bitte entschuldigt die folgende Bilderflut, ich konnte mich nicht entscheiden...)

















Zwei der Jungen gingen dann ans Flussufer runter, waehrend die Mutter mit dem einen Cub oben an der Boeschung wartete















Schlussendlich mussten wir uns doch losreissen, und eine Minute vor 18 Uhr schafften wir es grad noch ins Camp zurueck!
Was fuer ein toller Abschluss zu einem schoenen Tag!!

Heute wurde nicht gekocht, wir goennten uns ein Nachtessen im Mugg & Bean. Crumbed Chicken Breast with Welsh Rarebit Sauce and chips. Hm, wie enttaeuschend! Alles war etwas geschmacklos, kein einziges Gemuese oder eine Tomatenscheibe dazu, nicht mal ein Petersilienblatt... und fuer was es war war das viel zu teuer! :thumbdown:
Obwohl das die bessere Franchise von Mugg & Bean sein sollte (die anderen waren ja momentan am streiken in Satara, Letaba und Olifants!), war das weit unter dem Durchschnitt! Schade!!

Trip: 212 km - 12:20 h
Lower Sabie - Malelane 96km - 6:20 h incl. PostNet Besuch und einkaufen
Malelane - Lower Sabie via Berg-en-dal 116km - 6 h
Unterkunft: Lower Sabie Camp Site, R289.75 / Nacht

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gecko10 (Gestern, 19:56), Sella (Gestern, 19:56), Fop (Gestern, 19:52), Bär (Gestern, 15:04), Mogli98 (Gestern, 14:46), Beate2 (Gestern, 14:06), M@rie (Gestern, 12:19), Cosmopolitan (Gestern, 11:53), tribal71 (Gestern, 11:44), corsa1968 (Gestern, 11:25)