Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 17. Juli 2018, 09:07

Tag 11: Donnerstag, 19. Oktober 2017
Satara - Blyde River Canyon, 207km
Wetter: sonnig, min12C, max 34C ?

Um 7:30 Uhr waren wir abfahrbereit. Wir wollten eigentlich nicht gehen, aber leider mussten wir, seufz! ;(
Natuerlich troedelten wir so lange wie moeglich auf dem letzten Stueck Game drive zwischen Satara und Orpen, und der erste Halt war natuerlich wieder bei den Geyern. 5 Lappet-faced Vultures waren heute da, nebst unzaehligen White-backed und mindestens 3 Hooded Vultures.











Im Nsemani Dam schwammen ein paar zufriedene Hippos...



...und an Elefanten fehlte es auch diesmal nicht.


Grey Hornbill


Und zur Abwechslunbg wieder mal ein Lilac-breasted Roller:


In Orpen wollten wir uns das Wasserloch anschauen, aber als wir unser Gefaehrt parkierten konnten wir es nicht mehr abschliessen... na, was war denn jetzt los?? ?( Die Batterie der Fernbedienung vielleicht? Oder die Hauptbatterie? Nein, es war die Sicherung der Warnblinker/Hupe. :whistling: :rolleyes:

So konnten wir denn nur die Voegel neben dem Parkplatz fotografieren - man will ja nicht das Auto vollbeladen und unverschlossen alleine stehen lassen....

Marico Sunbird


Long-billed Crombek


Und draussen vor dem Gate:


Wattled Starlings



Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 21:54), parabuthus (Gestern, 08:11), Mogli98 (14. September 2018, 13:41), Tutu (23. Juli 2018, 15:56), Wicki4 (20. Juli 2018, 06:43), Cassandra (18. Juli 2018, 07:01), Kitty191 (18. Juli 2018, 05:47), toetske (17. Juli 2018, 23:39), Bär (17. Juli 2018, 23:13), ChristianeLu (17. Juli 2018, 17:51), Fluchtmann (17. Juli 2018, 17:38), gatasa (17. Juli 2018, 14:01), kOa_Master (17. Juli 2018, 13:04), M@rie (17. Juli 2018, 12:13), kalingua (17. Juli 2018, 10:43), corsa1968 (17. Juli 2018, 09:26), Fop (17. Juli 2018, 09:10)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 17. Juli 2018, 10:02

Fortsetzung


So fuhren wir denn einen kleinen Umweg ueber Hoedspruit, ersetzten die kaputte Sicherung im Pick n Pay Parking Lot und gingen einkaufen.
Als wir zurueck kamen waren alle Autotueren unverschlossen - und das mit unserem ganzen Hab und Gut - Kameras, Fernglaeser, Laptops etc - drin!! :!:
So kauften wir uns erst mal noch ein paar extra Sicherungen und suchten dann einen Autoelektriker. Dort entdeckten wir dann, nach einer geraumen Weile mit vereinten Kraeften und eher per Zufall, dass am Stecker der Anhaengerkupplung ein Teil abgebrochen war und so einen Kurzschluss erzeugte.... :cursing:

Nach insgesamt 2 Stunden war der Stecker dann auch ersetzt, und weiter geht's!! :thumbup:



Eine meiner Lieblingsfahrten: der Abel Erasmus Pass!







Am ersten Curio Shop nach dem Strijdom Tunnel parkierten wir, und als wir der alten Frau, die dort ihre Waren feil hielt sagten, dass wir Voegel suchen, sagte sie freudestrahlend: "Hier he is!" und zeigte auf den von Birdlife South Africa trainierten und sponsored Bird Guide Michael, der genau wusste wo man den seltenen Taita Falcon finden konnte, naemlich hier:

:whistling:



Michael setzte sein Scope am Strassenrand hin und erklaerte uns voller Enthusiasmus wo wir schauen muessen, wo das Vogelpaar normalerweise ruht, und wo sie dieses Jahr das Nest hatten. Oh, und dann sahen wir sie fliegen!! :thumbsup: Natuerlich war es hoffnungslos, ein Foto zu machen. Erstens sind sie nur etwa so gross wie eine Taube, extrem schnell, und zudem noch viel zu weit weg! Aber mit dem Fernglas waren sie klar zu erkennen!
Also ein neuer Haken auf unserer Life List!

Der Abel Erasmus Pass auf der anderen Seite:




Die R532






Um halb vier kamen wir dann endlich im Forever Resort Blyde Canyon an - viel spaeter als vorgesehen, so nachdem wir das Zelt aufgestellt hatten sassen wir nur noch herum und ruhten uns aus.
Im Potije brutzelte dann ein lekkeres Lamb Stew....

Trip: Satara - Orpen, 52 km - 2:45h Game Drive
Orpen - Blyde Canyon, 155km - 5:15, inklusive einkaufen, 2 Std beim Autolelektriker, und Suche des Taita Falcon
Unterkunft: Forever Resort Blyde Canyon, Camp Site, R405 / Nacht

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 21:56), Mogli98 (14. September 2018, 13:43), Cosmopolitan (13. September 2018, 10:04), Wicki4 (20. Juli 2018, 06:45), Cassandra (18. Juli 2018, 07:03), Kitty191 (18. Juli 2018, 05:49), toetske (17. Juli 2018, 23:41), Bär (17. Juli 2018, 23:13), ChristianeLu (17. Juli 2018, 17:51), Fluchtmann (17. Juli 2018, 17:40), Fop (17. Juli 2018, 14:45), gatasa (17. Juli 2018, 14:03), kOa_Master (17. Juli 2018, 13:05), M@rie (17. Juli 2018, 12:15), Beate2 (17. Juli 2018, 11:04), kalingua (17. Juli 2018, 10:43)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 17. Juli 2018, 11:20

Tag 12: Freitag, 20. Oktober 2017
Blyde River Canyon, 179 km
Wetter: Bedeckt und Regen, NEBEL,spaeter bedeckt, min 13C, max 18C

In den fruehen Morgenstunden - es war noch stockfinster - hoerte ich eine Eule.
Beim Morgenkaffee nahm ich das iPad und schaute in der Roberts App nach, welche das wohl gewesen war.. Ja genau, das habe ich gehoert: eine African Wood Owl! 8o
Kurs darauf hoerten wir denselben Ruf vom Baum hinter unserem Zelt, und der Ruf des Partners etwas weiter weg. Angeblich reagieren die Weibchen recht aggressiv auf andere Eulen in ihrem Revier....
Und dann fanden wir sie auch im Baum! Ich war so aufgeregt dass ich alle Fotos mit der falschen Einstellung gemacht hatte!! X( Aber als Proof Picture reichts allemal!





Im Campsite hats auch jede Menge Familiar Chats - dieser hier ist ein junger:


An diesem Morgen war der Himmel bedeckt, und es regnete on and off. Ist doch klar, an dem Tag wo wir Sonnenschein brauchen fuer all die schoenen Landschaftsbilder, die wir machen wollten!

So hingen wir denn im Camp herum, fuhren zum Lower Viewpoint (wo es nicht gerade viel zu sehen gibt)


...und zum Upper Viewpoint


die Rondavels verstecken sich noch...






Wir fuhren ins Camp zurueck und assen das restliche Lamb Stew zum Fruehstueck...


Mountain Wagtail


... und starteten dann unseren "Scenic Drive" um 9:30 Uhr.





Je naeher wir zum God's Window kamen, desto dicker wurde der Nebel!




So fuhren wir denn erst zum Pinnacle. Hier war es zwar immer noch sehr diesig, aber wenigstens kein Nebel mehr.



Schoene Baum Farne hats in dieser Schlucht:




...sowie auch Dassies...


... und auch Zwerg Aloe Aloe nubigena in den Felswaenden:









Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 21:58), parabuthus (Gestern, 08:13), Mogli98 (14. September 2018, 13:43), Bueri (13. September 2018, 11:01), Cosmopolitan (13. September 2018, 10:06), Tutu (23. Juli 2018, 16:01), Wicki4 (20. Juli 2018, 06:47), Charlotte_ (19. Juli 2018, 09:46), Cassandra (18. Juli 2018, 07:05), Kitty191 (18. Juli 2018, 05:51), toetske (17. Juli 2018, 23:43), Bär (17. Juli 2018, 23:18), ChristianeLu (17. Juli 2018, 17:50), Fluchtmann (17. Juli 2018, 17:40), Fop (17. Juli 2018, 14:46), gatasa (17. Juli 2018, 14:06), kOa_Master (17. Juli 2018, 13:07), M@rie (17. Juli 2018, 12:17)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:40

Nach einer Runde durch Graskop fuhren wir zu God's Window zurueck. Hier war es nun auch klar.





Der Spaziergang durch den Rain Forest hat sich auch sehr gelohnt, da zu dieser Jahreszeit die Clivias (Clivia caulescens) bluehen!









Aussicht am Ende des Rain Forest Walks






Lunch gabs dann in der Boskombuis - das Bobotie war ausgezeichnet!! :thumbsup:













Beim Three Rondavels Viewpoint hat schon fast die Sonne geschienen....





Zurueck im Camp fuhren wir nochmals zum Upper View Point in der Hoffnung auf eine etwas klarere Aussicht...




Die Aussicht vom Forever Resort zum Three Rondavel Viewpoint - ist gerade nebenan:


Greater Double-collared Sunbird


Wir fanden viel weniger Voegel im Camp als wir erhoifft hatten

...dafuer wurden wir von diesen Gesellen hier genau beobachtet!


Trip: Camp Drive 7km - 1 h
Blyde River Canyon sightseeing, 172km - 6:40 h inkl Stop at Pinnacles, God's Window, 3 Rondavels & Lunch at Boskombuis.
Unterkunft: Forever Resort Blyde Canyon, Camp Site, R405 / Nacht

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 21:59), parabuthus (Gestern, 09:23), Mogli98 (14. September 2018, 13:44), Bueri (13. September 2018, 11:02), Beate2 (13. September 2018, 10:15), Cosmopolitan (13. September 2018, 10:07), Floh2808 (31. Juli 2018, 13:04), Tutu (23. Juli 2018, 16:02), Wicki4 (20. Juli 2018, 06:48), Cassandra (18. Juli 2018, 07:07), Kitty191 (18. Juli 2018, 05:53), toetske (17. Juli 2018, 23:44), Bär (17. Juli 2018, 23:19), Dikdik (17. Juli 2018, 21:47), kalingua (17. Juli 2018, 20:07), Sella (17. Juli 2018, 18:29), ChristianeLu (17. Juli 2018, 17:50), Fluchtmann (17. Juli 2018, 17:41), Fop (17. Juli 2018, 14:46), corsa1968 (17. Juli 2018, 14:38), gatasa (17. Juli 2018, 14:07), M@rie (17. Juli 2018, 14:01)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 13. September 2018, 09:27

Tag 13: Samstag,21. Oktober 2017
Blyde River - Chrissiesmeer, 346 km
Wetter: bedeckt, Nebel, Gewittersturm, min 13C, max ? (im Auto ist immer angenehm...)

Abfahrbereit um 7:45h. Auch heute haben wir die Wood Owlets in den fruehen Morgenstunden gehoert! :thumbsup:



Wieder war es bedeckt und truebe. In Graskop hatten wir unser Fruehstueck bei Harry's Pancakes. Ich war etwas enttaeuscht denn die Pancakes waren fade und schmeckten lange nicht so gut wie vor ein paar Jahren, als ich das letztemal hier war.

Die Fahrt ueber den Long Tom Pass war angenehm, aber dank dem Nebel, leider ohne Aussicht. :(







Ueber Lydenburg - da war gerade ein ausgedehnter Stromausfall...




...nach Dullstroom - da wollten wir eigentlich einen Kaffee trinken, aber der Ort war so voll und Parkplaetze ueberbesetzt - und finde dann dort mal einen Platz wo man mit Trailer parkieren kann! Wir gaben bald auf...


...ueber Belfast und Carolina fuhren wir weiter nach Chrissiesmeer. Gehorsam folgten wir dem GPS zu Miss Chrissies Country House, aber dieses bloede Geraet fuehrte uns hintenrum auf einen 25 km Umweg, bis wir dann vor dem Tor zu einer Private Property endeten! Wir kehrten um und versuchten es vornerum von der Haupstrasse her - und das war so viel einfacher!!
Aber nun waren wir inmitten eines gewaltigen Highveld Gewittersturms!


Mit Scheibenwischer auf hoechster Geschwindigkeit hat's immer noch so ausgeschaut!

Als wir nach dem Check-in zum Camp Site kamen hoerte der Regen auf - gerade lange genug bis wir im Eichenwald das Zelt aufgestellt und uns eingerichtet hatten - dann ging es wieder los, noch heftiger als vorher. Wenigstens sassen wir nun im Trockenen und konnten bei einer Tasse Kaffee das Schauspiel geniessen - Hagelkoerner in der Groesse von Haselnuessen prasselten runter! Dann schlug recht nahe ein Blitz ein. Woah, wir sind beinahe aus der Haut gefahren! Aber das war noch nichts, kurz darauf schlug ein Blitz etwa 20 meter vor uns in einen Baum - das war so nahe dass wir die warme Druckwelle spuerten. That's heart attack stuff!!!! :wacko:
Leider gibts von diesem Inferno keine Fotos, da die Kameras noch im Auto waren. Aber so hat's nachher ausgeschaut, als der Sturm vorbei war:





Um 16:30h schien dann die Sonne wieder, aber es regnete immer noch!

Trip: Blyde River - Chrissiesmeer, 346km, inclusive 25km Umweg - 6:15h eischliesslich Fruehstueck at Harry's
Unterkunft: Camp Site at Miss Chrissies Country House, R160 / Nacht

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:01), parabuthus (Gestern, 09:23), toetske (17. September 2018, 22:55), Wicki4 (16. September 2018, 18:41), Cassandra (14. September 2018, 16:35), Mogli98 (14. September 2018, 13:45), Bär (14. September 2018, 09:38), lottinchen (14. September 2018, 08:22), Kitty191 (14. September 2018, 05:20), Tutu (13. September 2018, 20:55), Sella (13. September 2018, 15:02), Bueri (13. September 2018, 11:01), Fluchtmann (13. September 2018, 10:54), M@rie (13. September 2018, 10:47), Beate2 (13. September 2018, 10:18), Cosmopolitan (13. September 2018, 10:09), Thorsten D. (13. September 2018, 09:38)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 13. September 2018, 10:11

Tag 14: Sonntag,22. Oktober 2017
Birding Trip, 99km
Wetter: sonnig, min 8,5C max 26C, um 16:00h 19C

Mensch, ist das kalt hier!Fuer Ende Oktober haette ich etwas mehr als 8,5 Grad erwartet!
Aber schoen klar und sonnig war es heute morgen!



Unser Camp:




Um 7 Uhr holten wir Xolani, unseren Bird Guide fuer den Tag, im Farmhaus ab. Er ist momentan der einzige Bird Guide , und auch er ist nicht mehr im Ort, er arbeitet nun in Secunda. Unser Glueck, dass es Sonntag war! Xolani wurde von Aretha Strydom, die Besitzerin von Miss Chrissies und lokale Vogel Expertin, trainiert. Leider macht sie die Touren aus Altersgruenden nicht mehr.

Black-shouldered Kite




Zuerst gings zu den Sewage Works, wo wir unter anderem South African Shelducks fanden.
Dann fuhren wir zu Boetse Pan, mit, unter anderem, Purple Gallinule und Cape Shovelers.

Purple Swamphen:


Cape Shoveler:


Three-banded Plover:


Hottentot Teal:


Cape Longclaw:




Ant-eating Chat:


Whiskered Tern:



Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:02), parabuthus (Gestern, 09:23), toetske (17. September 2018, 22:56), Wicki4 (16. September 2018, 18:42), Cassandra (14. September 2018, 16:36), Mogli98 (14. September 2018, 13:46), Bär (14. September 2018, 09:40), Kitty191 (14. September 2018, 05:22), Tutu (13. September 2018, 20:56), Sella (13. September 2018, 15:02), Cosmopolitan (13. September 2018, 13:39), Bueri (13. September 2018, 11:04), Fluchtmann (13. September 2018, 10:55), M@rie (13. September 2018, 10:48)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 13. September 2018, 10:44

Fortsetzung Birding Trip in Chrissiesmeer

Dann fuehrte uns Xolani auf eine private Farm, Lake Banagher.
Der See ist riesig, mit vielen Flamingos beider Arten (Greater und Lesser Flamingo). Leider sehr weit weg und eher scheu. Je naeher wir gingen (zu Fuss), desto weiter entfernten sie sich. Hier trotzdem ein paar Proof Pictures:









Banded Martin:


Yellow-billed Ducks:


In der Riet Pan sahen wir unseren ersten African Snipe!


Red-billed Teal:


Whiskered Tern:


Glossy Ibis:




Es gab noch etliche Wasserdurchfahrten nach dem Regen gestern!


Unser Camp Site liegt mitten in diesem Wald


Weiblicher Southern Red Bishop:


Nachdem wir Xolani um halb zwei wieder im Dorf absetzten, fuhren wir zum Camp, Fotos runterladen und Vogellisten aktualisieren.
So intensiv Voegel zu suchen ist doch recht ermuedend! :D

Wiederum zogen Wolken auf heute Nachmittag, aber der Sturm ging vorbei, Gottseidank!
Diese Nacht verbrachten wir mit dem Camp Site fuer uns ganz alleine! Nur die Schafe leisteten uns gesellschaft!



Gestern waren sie uebrigens auch da - bis der Blitz einschlug, dann waren sie alle blitzartig verschwunden! :thumbup:




Trip: Chrissiesmeer, birding mit Xolani, 99km - 6:30h
Unterkunft: Camp Site at Miss Chrissies, R160 / Nacht

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:02), parabuthus (Gestern, 09:23), toetske (17. September 2018, 22:57), Wicki4 (16. September 2018, 18:43), ChristianeLu (14. September 2018, 22:25), Cassandra (14. September 2018, 16:36), Mogli98 (14. September 2018, 13:47), Bär (14. September 2018, 09:41), Kitty191 (14. September 2018, 05:24), Tutu (13. September 2018, 20:58), Sella (13. September 2018, 15:03), Cosmopolitan (13. September 2018, 13:42), corsa1968 (13. September 2018, 11:21), Bueri (13. September 2018, 11:00), Fluchtmann (13. September 2018, 10:56), Beate2 (13. September 2018, 10:53), M@rie (13. September 2018, 10:50)

Bueri

Schweizerin

Beiträge: 149

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 13. September 2018, 11:09

Hallo Maddy

schön geht es weiter :danke: ich begleite dich immer gern auf deinen wunderbar untouristischen Reisen durch deine Wahlheimat.

lg
Alma

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (13. September 2018, 11:12)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 13. September 2018, 12:38

Hallo Alma,
Vielen Dank, und auch ein Danke an alle Danke-Button-Druecker!
Ich bin froh dass trotz der langen Pause noch ein paar von euch dabei sind. Das motiviert!
Nun geht's gleich weiter, der Urlaub ist ja schon fast vorbei!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:02), toetske (17. September 2018, 22:58), Tutu (13. September 2018, 20:58), Bueri (13. September 2018, 18:07), Sella (13. September 2018, 15:04)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 13. September 2018, 15:31

Tag 15: Montag, 23. Oktober 2017
Chrissiesmeer Birding, 94 km
Wetter: sonnig, spaeter bewoelkt, min 10C, max 24C

Der letzte Ferientag zeigte sich im schoensten Sonnenschein! :thumbsup:



Spurwing Geese


Levaillant's Cisticola


Frueh schon fuhren wir zu den Sewage Works...

Glossy Ibis


Sacred Ibis


weibliche South African Shelduck


Das Dorf Chrissiesmeer


In Boet se Pan war auch wieder allerhand los.
Cape Shoveler




Common Moorhen


Red-billed Teal




Wood Sandpiper


Little Egret


Anschliessend fuhren wir Richtung Breyten und fanden einen weiteren See. Wir waren auf der Suche nach einer Black-necked Grebe und dachten schon wir haetten eine neue Vogelart gefunden - aber es waren nur junge Red-knobbed Coot!!






Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:03), parabuthus (Gestern, 09:23), toetske (17. September 2018, 22:58), Wicki4 (16. September 2018, 18:44), ChristianeLu (14. September 2018, 22:26), Fluchtmann (14. September 2018, 18:23), Cassandra (14. September 2018, 16:36), Mogli98 (14. September 2018, 13:47), Bär (14. September 2018, 09:43), Kitty191 (14. September 2018, 05:26), Tutu (13. September 2018, 20:59), Bueri (13. September 2018, 18:08), M@rie (13. September 2018, 16:03)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 13. September 2018, 16:07

Fortsetzung Birding Chrissiesmeer


Nach unserem Fruehstueck zurueck im Camp zogen schon wieder Wolken auf, so beschlossen wir gleich wieder loszufahren um das Beste aus dem noch vorhandenen Licht zu machen. Diesmal fuhren wir los nach Sueden zum Roodevaal Dam.
Auch hier gab's unterwegs wieder eine Menge zu sehen!

Weiblicher Long-tailed Widowbird


maennlicher Southern Red Bishop im Uebergangskleid


eine Blesbok Herde


Mrs African Stone Chat


Mr African Stone Chat


Southern Masked Weaver


Ant-eating Chat




African Pipit


Long-tailed Widow Bird






Es kann nicht einfach sein mit so einem Schwanz zu fliegen! Aber deshalb sind auch ihre Fluegel ueberproportional gross im Vergleich zu anderen Voegel.




Fortsetzung folgt

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:03), parabuthus (Gestern, 09:23), Sella (Gestern, 06:27), toetske (17. September 2018, 22:59), Wicki4 (16. September 2018, 18:44), ChristianeLu (14. September 2018, 22:27), Fluchtmann (14. September 2018, 18:24), Cassandra (14. September 2018, 16:36), Mogli98 (14. September 2018, 13:48), Bär (14. September 2018, 09:44), lottinchen (14. September 2018, 08:27), Kitty191 (14. September 2018, 05:27), Cosmopolitan (13. September 2018, 23:25), Tutu (13. September 2018, 21:01), Beate2 (13. September 2018, 20:04), Bueri (13. September 2018, 18:09), Serengeti (13. September 2018, 16:30), M@rie (13. September 2018, 16:16)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 13. September 2018, 16:48

Fortsetzung Birding Chrissiesmeer


Roodevaal Dam - Little Egret


Common Moorhen


Whiskered Tern


Greater Striped Swallow




ein junger Black-winged Stilt






weiblicher Southern Masked Weaver


Natuerlich haben wir noch sehr viel mehr Vogelarten gesehen, aber die alle hier zu zeigen waere doch etwas uebertrieben!
Da waeret ihr mir schon lange alle davongelaufen...





Im Camp fanden wir dann sogar einen Olive Woodpecker - mein erster!!! :thumbsup:
(es gibt leider nur ein ganz schlechtes Proof Picture davon... :thumbdown: )






Und somit klingt unser letzter Abend aus... ;(
:wine:

Trip: Morning Bird Drive 39km - 3 h
Afternoon Bird Drive 55km - 3:40 h
Unterkunft: Camp Site at Miss Chrissies Country House, R160 / Nacht

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:03), ChristianeLu (Gestern, 20:39), parabuthus (Gestern, 09:23), Sella (Gestern, 06:27), toetske (17. September 2018, 23:00), Wicki4 (16. September 2018, 18:45), Fluchtmann (14. September 2018, 18:24), Cassandra (14. September 2018, 16:36), Mogli98 (14. September 2018, 13:48), Piepsi (14. September 2018, 10:46), Bär (14. September 2018, 09:45), lottinchen (14. September 2018, 08:27), Kitty191 (14. September 2018, 05:28), Cosmopolitan (13. September 2018, 23:26), Tutu (13. September 2018, 21:02), Beate2 (13. September 2018, 20:05), Bueri (13. September 2018, 18:09), corsa1968 (13. September 2018, 17:27), M@rie (13. September 2018, 17:06)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 13. September 2018, 17:35

Tag 16: Dienstag, 24. Oktober 2017
Chrissiesmeer - Sodwana Bay, 435km
Wetter: sonnig, min12C, max ?

Um 8 Uhr waren wir wieder mal - zum letzten Mal ;( , abfahrbereit.
Das Zelt war voller Marienkaefer, und es war recht muehsam sie alle zu dislozieren damit wir keinen aus Versehen einpackten!





Wiederum fuhren wir auf der Sandstrasse gegen Sueden, ueber Roodewal und kamen somit nochmals an ein paar Birding Spots vorbei.
Auch die African Snipe war wieder da!



Die Hammel, die wir schon gestern beobachtet haben wie sie in einer eng geschlossenen Gruppe gefressen hatten, benahmen sich immer noch so eigenartig und standen in einem dichten Knaeuel herum. :wacko:



Crinum bulbispermum:






Zum Abschied noch ein Steppe Buzzard:


Auf der R65 gings dann weiter nach Amsterdam, von dort auf die N2 via Mkhondo und Pongola. Jetzt gehts auf dem schnellsten Weg nachhause!



Bald kamen wir an der Abzweigung vorbei, wo vor 16 Tagen unser Urlaub angefangen hat - und nun ist er leider schon wieder vorbei!


Unser enthusiastisches Empfangskommittee zuhause! (dieses Bild hat nun eine besondere Bedeutung da wir leider unseren Simba dises Jahr Anfang May aufgrund einer Gastric Torsion verloren haben... ;( Er war erst 6 1/2 Jahre alt und hat eine grosse Luecke hinterlassen)




Trip: Chrissiesmeer - Sodwana, 435km - 6:30 h
Unterkunft: zuhause!

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Glider58 (Gestern, 22:04), parabuthus (Gestern, 09:23), toetske (17. September 2018, 23:03), Wicki4 (16. September 2018, 18:46), Sella (15. September 2018, 18:24), ChristianeLu (14. September 2018, 22:29), Fluchtmann (14. September 2018, 18:25), Cassandra (14. September 2018, 16:37), Mogli98 (14. September 2018, 13:49), Piepsi (14. September 2018, 10:47), Bär (14. September 2018, 09:46), lottinchen (14. September 2018, 08:29), Kitty191 (14. September 2018, 05:29), Cosmopolitan (13. September 2018, 23:26), Tutu (13. September 2018, 21:03), Beate2 (13. September 2018, 20:07), M@rie (13. September 2018, 18:21), corsa1968 (13. September 2018, 18:19), Bueri (13. September 2018, 18:10)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 187

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14855

  • Nachricht senden

54

Freitag, 14. September 2018, 09:46

Ich werfe den Robertson weg. 8o

:danke: :danke: :danke: :danke: :danke: :danke: :danke: :danke:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. September 2018, 23:03), Beate2 (14. September 2018, 14:36), corsa1968 (14. September 2018, 10:10), Kitty191 (14. September 2018, 09:48)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

55

Freitag, 14. September 2018, 10:26

Nein, mach das nicht - ich habe noch nicht jeden Vogel fotografiert!
:thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. September 2018, 23:03), Bär (14. September 2018, 15:38)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 011

Danksagungen: 4261

  • Nachricht senden

56

Montag, 17. September 2018, 23:05

Herzlichen :danke: liebe Maddy,

Das war mal wieder ein gaaanz toller Reisebericht. Ich traue mich gar nicht zu sagen wie wenig Prozent der von Dir gezeigten Vögel ich selber kenne... :blush:

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (Gestern, 09:04), Kitty191 (Gestern, 05:17)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 323

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 5929

  • Nachricht senden

57

Gestern, 09:33

Hi Maddy,

ich bin gerade rechtzeitig auf der Zielgeraden noch aufgesprungen und kann mich nur den Worten von Bär und Toetske anschließen. :danke: :danke: Ich habe wieder versucht, mitzuraten (mit durchwachsenen Erfolg).

Vielleicht wäre Mbuluzi wirklich die bessere Wahl in eSwatini ;) gewesen. Da war zumindest alles gut in Schuss und viele Birds hatten wir auch dort.

Neben den tollen Sichtungen hat mich aber insgeheim euer Trailer am meisten beeindruckt. Je mehr Bilder ich davon gesehen habe, desto mehr wuchs in mir das Verlangen, das auch mal auszuprobieren. Schon letztes Jahr bin ich im Krüger immer um die Teile herumgeschlichen.

Ich muß mich da mal kundig machen, wie man so einen Trailer mieten kann und dann noch den Rest der Familie überzeugen, was nicht einfach wird.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Heute, 00:07), maddy (Gestern, 12:01)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6164

  • Nachricht senden

58

Gestern, 12:25

Hallo Christian,

Danke!
Ja, wahrscheinlich waere Mbuluzi besser gewesen. War ja auch grad nebenan! Der Mlawula River hatte leider zu unserer Zeit (Oktober) keinen Tropfen Wasser. Wir haben uns fuer Mlawula entschieden aufgrund des Berichts im Buch "Southern African Birdfinder". Leider ist das Buch schon recht alt (2006), und manche Orte existieren schon gar nicht mehr - das findet man aber leider erst raus wenn man mal da ist!

Oh ja, der Trailer ist auch unsere grosse Liebe! :love: Bevor wir ihn gekauft (oder besser: bauen lassen) haben wollten wir eigentlich einen mieten zum schauen, ob das uns auch passen wuerde. Aber da waren weit und breit alle vorhandenen schon ausgebucht, so haben wir denn gleich zugeschlagen und unseren eigenen bestellt. :thumbsup: Das auf- und abbauen ist allerdings etwas arbeitsintensiv und jedenfalls ein Zwei-mann Job. Und obwohl wir inzwischen ein gut eingespieltes Team sind musste ich diesmal sagen: "Ich kann mir nicht vorstellen dass ich das in zehn Jahren noch mache!")
Aber momentan ist das unsere bevorzugte Reiseart. Das Zelt Vordach ist gross genug dass man auch bei starkem Regen im trockenen sitzen und auch kochen kann - der Gasherd ist auf einer Klappe in der hinteren Tuere montiert. Aber das schoenste daran ist, dass man ihn einfach stehen lassen kann wenn man auf Game Drive gehen will und nicht immer alles wegpacken muss wie bei einem Dachzelt. Ausserdem sparen wir doch jede Menge, da die Camp Sites doch wesentlich billiger sind als Chalets, auch im Kruger Park.
Es gibt natuerlich auch teurere Trailer, die dann schon fast an einen Off-road Wohnwagen grenzen. Die sind dann auch einfacher zu bedienen!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Heute, 00:08), SarahSofia (Gestern, 13:26), parabuthus (Gestern, 12:36)