Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:09

"Selbst ist die Frau"....Jetzt mit Reisebericht

Hallo liebe Südafrikafreunde,

im September/Oktober habe ich noch Urlaub. Und obwohl ich meinem lieben Mann so schöne Routen vorgelegt habe, will er einfach nicht nochmal mit mir nach Südafrika fliegen :huh: . Zumindest dieses Jahr nicht mehr. Aus vielerlei Gründen ist das auch gut so. Mich lässt allerdings der Gedanke nicht los, mal wieder ganz alleine so eine Reise zu tun. Eigentlich war ich noch nie so ganz allein im Urlaub aber ich würde mich dieser Herausforderung gerne stellen. Viele Frauen aus dem Forum machen das ganz selbstverständlich und ich denke das werde ich wohl auch hinkriegen. Na ja, so ein bisschen ins Hemd mach ich mir schon..... :S :help: . Vor allem weil ich zwar nicht schlecht aber ungern Auto fahre, also selbst am Steuer sitze. Aber genau das ist auch mein Ziel mit so einer Reise..... Sich mal wieder eigentlich ganz normalen Herausforderungen stellen. Die Reise soll auch nur elf max zwölf Tage sein. Zeit habe ich so ungefähr vom 19.09 bis 12.10. Leider sind ja im Oktober Frühlingsferien in SA. Aber auch im September ist im Krüger schon sehr viel ausgebucht.

Der Plan ausgehend vom 19.09 bis 30.09.2018

Flug von Düsseldorf über Johannesburg zum Kruger Mpumalanga Airport
Mietwagenübernahme
2 Nächte Pretoriuskop Hut
1 Nacht Skukuza Bungalow
2 Nächte Satara Bungalow
2 Nächte Lower Sabie ( erste Nacht Bungalow, zweite Nacht Hut)
2 Nächte evtl Buckler's Africa
1 Nacht Berg en Dal Bungalow
Dann Rückreise

Wie gesagt ist schon viel ausgebucht und ich muss mit dem Vorlieb nehmen was noch machbar ist. Sofern die sanitären Anlagen einigermaßen sauber sind, ist das auch kein Problem. Gerne hätte ich eine kurze Einschätzung von euch ob meine Planung so hinhaut oder ob ich was wesentliches übersehen habe bzw anders machen sollte. Würde spätestens morgen die Unterkünfte so buchen.


Bin gaaaanz schön aufgeregt... :)


LG Sella

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (7. Oktober 2018, 22:04), kOa_Master (23. Mai 2018, 12:56), SilkeMa (23. Mai 2018, 11:13), Hochwälderin (23. Mai 2018, 09:20)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 601

Danksagungen: 10370

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:34

Hi Sella,

als bekennende Alleinreisende .... ich persönlich würde nicht so "rumstückeln", denn gerade als alleinreisede empfinde ich es als entspannender mehrere Nächte in einem Camp zu verbringen, insbesondere bei Selbstversorgung, denn der ganze "daily users-Kleinkram" läppert sich :blush: und will dann ja auch jedesmal ins Auto verfrachtet werden.... vom Koffer/Reisetasche etc ganz zu schweigen ....

schon mal Flüge gecheckt? ziehe vllt auch mal Skukuza (SZK) als Flughafen mit ein, der Flug war nicht teurer als nach MQP - ich habe jetzt nicht die Verfügbarkeiten im Einzelnen im Blick, würde aber denken, dass es die einfachen Huts m.E. immer mal gibt.... mit Bucklers komme ich nicht ganz klar... ist das evt. Nichtverfügbarkeit geschuldet? wenn nicht, würde ich vllt "zusammenziehen" und nach

3 N Pret (Hut verfügbar)
3 N Satara (BG2 verfügbar)
3 N Lower Sabie ggf als Alternative Skukuza (Bungi müsste verfügbar sein) oder 2 N Croc Bridge (Tent und ggf Bungi verfügbar)
2/3 N Berg en Dal (Bungi verfügbar)

gucken .... habe jetzt nicht "taggenau" geguckt, nur "überflogen", kommt halt auf das genaue Flugdatum an, wobei ich immer erst die Unterkünfte im Kruger buche und dann erst die Flüge, denn da kann ggf dann noch "zugebastelt" werden ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (23. Mai 2018, 12:56), Piepsi (23. Mai 2018, 11:47), Beate2 (23. Mai 2018, 09:53), gatasa (23. Mai 2018, 09:32), Hochwälderin (23. Mai 2018, 09:20), Cassandra (23. Mai 2018, 06:26), toetske (22. Mai 2018, 22:33), Kitty191 (22. Mai 2018, 21:55), asango (22. Mai 2018, 21:22), Bär (22. Mai 2018, 21:10), Sella (22. Mai 2018, 20:38)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:26

Hallo M@rie,

bei meiner Planung als " Alleinreisende Frau" habe ich natürlich an dich gedacht und auch gehofft das du dich meldest. Die Idee mit Skukuza ist super :danke: . Etwas teurer ist es schon aber noch im grünen Bereich. Gestückelt habe ich weil viele Camps schon vor den Ferien ausgebucht sind. Bucklers Africa habe ich schon ganz früher mal mit geliebäugelt. Es ist nah am Crocodile Bridge Gate und ist etwas " Luxus" den ich mir gönnen wollte. Werde wohl heute noch viel recherchieren und dann ggfs. meine neue Planung nochmal vorstellen. Bin aber schon sehr happy mit Skukuza Airport. Nochmals vielen Dank.


LG Sella

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 600

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5078

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2018, 23:24

Hallo Sella,

auch ich möchte Dich ermutigen diese Reise auch alleine zu machen.
Ich war ja auch 2 Wochen alleine im Krüger (Oktober 2017) und die Sanitäranlagen waren sehr sauber.
Ende April diesen Jahres waren wir wieder im Krüger und auch meine Frau war positiv überrascht wie sauber es in den
Gemeinschafts- Duschen und Toiletten war. Und zwar rund um die Uhr.

Also, nur Mut und viel Spaß bei der Planung.
Kleiner Tipp noch zum Mietwagen: Wenn es in Dein Budget passt dann würde ich ein Automatik Fahrzeug buchen.
Wenn man den ganzen Tag alleine auf Safari ist, ist ein Automatikfahrzeug echt angenehm.

Gruß,
Markus

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (23. Mai 2018, 21:10), kOa_Master (23. Mai 2018, 12:57), Piepsi (23. Mai 2018, 11:48), Beate2 (23. Mai 2018, 09:53), gatasa (23. Mai 2018, 09:32), Hochwälderin (23. Mai 2018, 09:21), Proteafan (23. Mai 2018, 06:56), Cassandra (23. Mai 2018, 06:27), Sella (23. Mai 2018, 04:18), Kitty191 (22. Mai 2018, 23:51), corsa1968 (22. Mai 2018, 23:32), toetske (22. Mai 2018, 23:32), Bär (22. Mai 2018, 23:31)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Mai 2018, 04:51

Danke auch an dich Markus.
Ich lese zur Zeit deinen " Low Budget - Golden Girls " Bericht. Auch der hat mich inspiriert mich mal alleine auf dem Weg zu machen. Ganz so Low Budget wie bei dir kriege ich das wohl nicht hin...

Nach Möglichkeit werde ich auf jeden Fall ein Automatik buchen.

Heute werde ich dann weiter Flüge und Unterkünfte checken und hoffentlich auch buchen.

LG Sella

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 368

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:53

Mach´s einfach !!!

Hallo Sella,
meine Meinung steht schon im " Betreff ". Sei nicht so zimperlich wie ich und zieh die Sache durch.
Ich habe bei der Planung meines Trips für nächstes Jahr leider aus falscher Rücksichtnahme viel und teuren Mist gebaut:
- Aus Kostengründen mit dem Pleiteflieger Allitalia gebucht und dann aus Angst, in RSA zu stranden, wieder storniert - 180 € in den Sand gesetzt.
- Aus Unsicherheit und Frustration wegen dieses Fehlgriffs mit dem Flieger überstürzt die kompletten Reisebausteine erst mal storniert, weil ich keinem Ticket-Trader mehr traute und dabei viel falsch gemacht - mein Refund für die gebuchten Hütten bei SanParks ist fast 3 Wochen nach Einreichen des " Refund Claims " übrigens immer noch nicht da ( bereits reklamiert ) und ich habe ja mittlerweile schon wieder neu gebucht und wäre froh, die ausstehenden Mäuse auf meinem Konto zu haben.
- Ich habe voll und ganz auf die Wünsche und Ängste meiner Familie gehört ( eigentlich wollte ich in die Drakensberge und Hluhluwe sowie St. Lucia oder alternativ mal nach Pilanesberg , ließ es aber wegen " Sicherheitsbedenken " der Familie und wegen der höheren Kosten bleiben ). Ich habe mich auch noch schlecht gefühlt, für mich allein so viel Geld auszugeben - obwohl ich es zu meinem 60. Geburtstag eigentlich als Extra schon einmal " verdienen " würde - andere stecken Hunderte Euronen in Geburtstagsfeiern......

Mein Mann konnte übrigens mein " Rumeiern " nicht nachvollziehen - wie wohl jeder Leser auch - aber die ganze Situation, nach 30 Jahren Ehe und vielen gemeinsamen RSA-Reisen und sonstigen Urlauben ohne meinen Mann eine Fernreise für ca. 2500 € nur für mich zu buchen, überforderte mich trotz meiner Sehnsucht nach Südafrika emotional total und ließ mich familiäre Denkweisen und Reaktionen vermuten, die gar nicht existierten. Schließlich machten mein Mann und unsere Kinder und sogar meine Chefin dem Gezaudere ein Ende und sagten unisono:" Tu es endlich und buch neu, es wäre doch zu schade zu verzichten ! "
Es ist halt etwas anderes, mit meiner Tochter eine Mutter-Tochter-Tour oder mit einer langjährigen Arbeitskollegin eine Schottlandreise zu unternehmen oder allein unterwegs zu sein, da fühlt man sich schnell als Egoist den Lieben daheim gegenüber.
Auch du solltest auf dieses " tu es und genieß es " hören!
Viel Spaß im KP und schreib bitte ausführlich darüber, vielleicht kann ich etwas daraus lernen für März 2019.
Liebe Grüße,

die Hochwälderin
PS : Ich bin jetzt froh, RSA gebucht zu haben, denn unser schon vor 1 Jahr gebuchter Schottland-Urlaub, in den wir in genau 1 Woche starten sollen, steht momentan auf der Kippe - mein Mann musste gestern wegen eines neuerlichen epileptischen Anfalls wieder in die Klinik - mal sehen, wir sind ja, falls alles klappt, mit dem Auto unterwegs und ich habe keine Probleme damit, die ganze Strecke als alleinige Fahrerin zu meistern.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (24. Mai 2018, 14:46), toetske (24. Mai 2018, 00:27), Kitty191 (23. Mai 2018, 21:12), gatasa (23. Mai 2018, 11:49), Sella (23. Mai 2018, 11:45), SilkeMa (23. Mai 2018, 11:12), Bär (23. Mai 2018, 10:08)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Mai 2018, 12:24

Hallo liebe Heike,

ganz lieben Dank für deinen Motivationsschub :danke: . Auch an dich habe ich bei meinen Buchungsüberlegeungen schon gedacht. Ich finde es super toll das du dich weiter alleine auf den Weg machst und dir deine Auszeit nimmst und hoffentlich auch gönnst und genießt. Eigentlich hast du für mich Vorbildcharakter - trotz "verpatzter" Flugbuchung nochmal neu zu buchen ( wie sagt man so schön: aufstehen, Krönchen richten, weiter geht's ;) ). Auch das du dir zutraust Pilanesberg, Krüger, Drakensberge ganz alleine zu befahren finde ich bewundernswert. Das käme für mich nicht in Frage.... :whistling: . Ähnlich wie bei dir hat mir mein Mann dann aber schließlich die Entscheidung abgenommen und mich sehr bei meinen Alleinreiseplänen unterstützt. " Mach das, das schaffst du, wir kommen schon klar". Es steht im Moment aber noch die Entscheidung einer Freundin aus, die evtl gerne mitfahren möchte. Bis heute Abend darf sie noch überlegen ansonsten fliege ich ohne sie. Und dann ist genau das auch richtig und gut so. In meinem letzten Reisebericht " Eigentlich war es ganz schön" klingt ja auch ein leichter skeptischer Unterton mit. Wir sind vor drei Jahren in Kapstadt nachts ausgeraubt worden ohne es bemerkt zu haben. Wir haben das auch alle durchaus gut verarbeitet aber seitdem fühle ich mich in SA außerhalb der Parks extrem ängstlich. Davor bin ich doch viel entspannter gewesen. Trotzdem oder gerade deshalb ist es jetzt in vielerlei Hinsicht gut das alles mal alleine zu erleben. Sich auch Situationen zu stellen, die sonst mein Mann übernimmt.
Du fliegst im März bis Nelspruit und fährst von dort in den Park? Ich muss nochmal deine genaue Route nachlesen. Aber wie schon erwähnt hatte ich genau dich, Marie und Markus im Kopf als ich überlegte alleine zu reisen. Schön, dass gerade ihr mir auch geschrieben habt.

Liebe Heike, ich wünsche deinem Mann gute Besserung und hoffe sehr das ihr eure geplante Reise zusammen antreten könnt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen :)

Jetzt noch eine andere Frage. Wenn ich nach Skukuza fliege kann ich mir ja dort keine Telefonkarte kaufen. In Johannesburg habe ich wohl vier Stunden Aufenthalt. Vielleicht ein bisschen blöd gefragt jetzt aber gibt es denn in dem (heißt es ?)Transitbereich, eine Möglichkeit eine zu besorgen? Oder gehe ich erst ganz raus und muss dann nachher neu einchecken :help: . M@rie schreibt in einem Thread von 2015 etwas von einem "Candyshop" . Klingt aber irgendwie mehr nach Süßigkeiten.... :D .


Es kommen bestimmt noch einige " komische" Fragen von mir. :blush:


LG Sella

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (23. Mai 2018, 12:55)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 601

Danksagungen: 10370

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Mai 2018, 13:11

Wenn ich nach Skukuza fliege kann ich mir ja dort keine Telefonkarte kaufen. In Johannesburg habe ich wohl vier Stunden Aufenthalt. Vielleicht ein bisschen blöd gefragt jetzt aber gibt es denn in dem (heißt es ?)Transitbereich, eine Möglichkeit eine zu besorgen?
bei 4h ist das kein Problem.... jedoch nicht im Transitbereich ;) wenn du aus dem Terminal mit Gepäck und Co aus dem "Intern.Terminal" (also nach Home Affair und Zoll) rauskommst, dann musst du mit dem Aufzug hoch in den Domestic Terminal, auf der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gibt es 2 Shops (Vodacom und MTN) und auch ATMs

M@rie schreibt in einem Thread von 2015 etwas von einem "Candyshop" . Klingt aber irgendwie mehr nach Süßigkeiten..
ja, in einem Candy-Shop habe ich damals euch meine SIM Karte gekauft und aktivieren lassen, ziehe aber doch direkt bei Vodacom vor ;)

Eigentlich war es ganz schön" klingt ja auch ein leichter skeptischer Unterton mit. Wir sind vor drei Jahren in Kapstadt nachts ausgeraubt worden ohne es bemerkt zu haben. Wir haben das auch alle durchaus gut verarbeitet aber seitdem fühle ich mich in SA außerhalb der Parks extrem ängstlich. Davor bin ich doch viel entspannter gewesen. Trotzdem oder gerade deshalb ist es jetzt in vielerlei Hinsicht gut das alles mal alleine zu erleben.
ich bin ja 2014 in St. Lucia auch .... nunja... rechtlich gesehen war es wohl ein Einbruch-Diebstahl, gefühlt ein Raub :blush: .... aber komischer Weise hatte ich nie danach Schwierigkeiten, nach SA zu fliegen - 2015 als Kruger-Rundreise mit Freundin, 2016 "nur" Lower Sabie, 2017 März krankheitsbedingt storniert, im September dann "SA-light" (nur St. Lucia mit "HI-Break"), dieses Jahr März dann "nur" Skukuza und Satara... SA gehört einfach zu meiner "Comfort-Zone", selbst nach dem Ereignis 2014. Familie, die mich da irgendwie beäugeln könnte, habe ich nicht, aber in meinem Bekannten/Freundeskreis ernte ich schon schräge Blicke.... "wie, ganz alleine nach SA?!" .... JA! warum auch nicht? letztlich (so sehe ich es jedenfalls) ist es als AlleinreisedeR egal, ob nun alleine nach Mallorca, USA, Asien, Ägypten, Harz, Ostsee, zu Hause oder eben SA. Alleinreisen ist ja nicht gleichzusetzen mit "kontaktlos" (im Gegenteil, ist man zu Zweit oder eben (kl.) Gruppe unterwegs, ist man oftmals unter einer Käseglocke, man hat halt sich als Paar bzw Gruppe), als AlleinreisendeR kommt man - frau auch *gg* - m.E. viel einfacher mit Locals in Kontakt - und das gerade als alleinreisende Frau, weil dann gerne nach dem "faulen Sack" gefragt wird, der seine Frau das Gepäck schleppen lässt ;) :D aber natürlich gibt es auch viel "Alleinzeit", dabei ist dann m.E. eig. "nur" wichtig, ob du bereit bist, dich auch mal selber "auszuhalten", denn das ist genau das, womit Viele ihre Schwierigkeiten haben.


Was ich mir allerdings mittlerweile 3x überlege ist das Braai für mich alleine ;) .... in diesem Jahr habe ich bspw die Deli-Abteilungen der Spar-Märkte zu schätzen gelernt (jaja, auch nach vielen Jahren gibt es immer noch für mich Neues zu entdecken :blush: .... wie heisst es so schön: "kann so alt werden, wie ne Kuh, man lernt halt immer noch dazu!" ;) ) - wenn ich also nicht im Restaurant etc gegessen habe, dann bin ich alle 2-3 Tage entweder nach Komatipoort oder Malelane rausgefahren und habe mir dort in den Deli-Abteilungen bspw Grillhähnchen, Samosas oder Hühnchen in diversen Variationen, dazu Salate eben für 2/3 Tage mitgenommen ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (23. Oktober 2018, 00:52), Cassandra (24. Mai 2018, 14:47), toetske (24. Mai 2018, 00:28), Kitty191 (23. Mai 2018, 21:18), sunny_r (23. Mai 2018, 21:11), Hochwälderin (23. Mai 2018, 13:54), Sella (23. Mai 2018, 13:27), SilkeMa (23. Mai 2018, 13:16)

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 368

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Mai 2018, 13:51

Liebe Sella,
Vorbildcharakter - trotz "verpatzter" Flugbuchung nochmal neu zu buchen ( wie sagt man so schön: aufstehen, Krönchen richten, weiter geht's ;) )
Danke, aber das verdiene ich überhaupt nicht :blush: , schließlich brauchte ich ja einen ordentlichen Schubs von mehreren Seiten und bin weiß Gott kein Vorbild , Vorbildcharakter allererster Güte hat M@rie !


Zu meinem Flug: Ich fliege von Johannesburg - auf Wunsch meines Mannes und weil es nur unwesentlich teurer ist - direkt bis Skukuza und kaufe mir deshalb auf dem OR Tambo meine Simkarte im Terminal B im 1. Stock ( Level 1 ) im VodaShop ( shop ID13 auf dem floor plan ) , siehe nachfolgenden Bild-Link ( Link ursprünglich von sunny_r und neu nochmals von kOa_Master gepostet am 2. Mai 2018, 11.25 Uhr im Thread " Flughafen Johannesburg ").

Der ziemlich kleine Shop ist vom International Arrivals Level per Treppe erreichbar und liegt an einer Art " Rondell " ganz nah bei den diversen Bankfilialen mit ATMs, so dass man gleich auch Bargeld ziehen kann . Zur Lage des Shops:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Die Antwort von kOa_Master vom 2. Mai 2018, 11.25 Uhr beinhaltet noch weitere Links zu den floor plans im OR Tambo.

Wenn man vom VodaShop an den Banken vorbei halb um das " Rondell " herum geht und dem langen Gang dort folgt, kommt man zum Food Court und hinter dem Food Court per Rolltreppe auf die 2. Etage, wo u.a. der Check-in-Schalter von Airlink ist ( 3 Reihen Schalter hintereinander, Airlink ist irgendwo in der Mitte, ein bißchen versteckt , aber du hast ja viel Zeit ). Auch der Security-Schalter, durch den du musst, ist von der Rolltreppe aus gleich rechts und sehr leicht zu finden.
Wir flogen diesen März bis Nelspruit, der Kruger Mpumalanga Airport ist sehr einladend gemacht und schön übersichtlich. Für die Autofahrt hast du doch sicher ein Navi ??? Fährst du die R 538 hoch und am Numbi Gate rein ?
Mal ganz nebenbei: Falls du mal eine Reisebegleiterin brauchen solltest für RSA...... :D
Liebe Grüße,
Heike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Mai 2018, 00:29), Sella (23. Mai 2018, 17:53)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 328

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 746

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Mai 2018, 17:33

Hallo Sella und M@rie,

bei 4h ist das kein Problem.... jedoch nicht im Transitbereich ;) wenn du aus dem Terminal mit Gepäck und Co aus dem "Intern.Terminal" (also nach Home Affair und Zoll) rauskommst, dann musst du mit dem Aufzug hoch in den Domestic Terminal, auf der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gibt es 2 Shops (Vodacom und MTN) und auch ATMs


seit einiger Zeit kann man - soweit ich weiß - das große Gepäck auch gleich nach dem Zoll beim "Domestic Re-Checkin" wieder abgeben und muß es nicht mit durch den Flughafen schleppen. Bevor man in die Ankunftshalle geht, ist ein Wegweiser nach links zu sehen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Mai 2018, 00:29), sunny_r (23. Mai 2018, 21:11), Sella (23. Mai 2018, 17:53)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:01

Hallo ihr Lieben,


ganz herzlichen Dank für eure Antworten :danke: . Und auch für die Informationen bezüglich des Flughafens. Eigentlich hatte ich nämlich gedacht das ich mein Gepäck erst in Skukuza bzw Nelspruit wieder in Empfang nehme. Also um es nochmal zusammenzufassen: Ich steige aus dem Flieger in Joburg, gehe durch die Immigration, dann durch den Zoll, anschließend hole ich mein Gepäck, verlasse den Transitbereich, gebe mein Gepäck für Skukuza oder Nelspruit auf, hole meine SIM Karte, gehe wieder durch die Passkontrolle und warte auf den Flieger der mich zum Krüger bringt....
Habe ich das so richtig verstanden :blush: ?



Mal ganz nebenbei: Falls du mal eine Reisebegleiterin brauchen solltest für RSA......
Dann denke ich auf jeden Fall an dich.... :D

LG Sella


P.S seit einer Minute weiß ich das die Freundin nun zu Hause bleibt. Eigentlich freue ich mich das ganze jetzt alleine zu "rocken" bei so viel Motivation :)




M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 601

Danksagungen: 10370

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:33

Eigentlich hatte ich nämlich gedacht das ich mein Gepäck erst in Skukuza bzw Nelspruit wieder in Empfang nehme.
nein, immer am ersten Einreiseflughafen, also in dem Fall JNB ;)

seit einiger Zeit kann man - soweit ich weiß - das große Gepäck auch gleich nach dem Zoll beim "Domestic Re-Checkin" wieder abgeben und muß es nicht mit durch den Flughafen schleppen. Bevor man in die Ankunftshalle geht, ist ein Wegweiser nach links zu sehen.
das gilt nur für Weiterflüge mit SAA, nicht aber für SA Express und/oder SA Airlink (also Flüge nach MQP/SZK) :thumbdown: - BA/ComAir hat ebenfalls dort einen CheckIn-Schalter

Ich steige aus dem Flieger in Joburg, gehe durch die Immigration, dann durch den Zoll, anschließend hole ich mein Gepäck, verlasse den Transitbereich, gebe mein Gepäck für Skukuza oder Nelspruit auf, hole meine SIM Karte, gehe wieder durch die Passkontrolle und warte auf den Flieger der mich zum Krüger bringt....
jain, du gehst in JNB erst durch Home Affair, nimmst dein Gepäck auf, gehst durch den Zoll. nimmt Aufzug/Rolltreppe zum Vodacom/MTN-Shop/ATM, nimmst Aufzug zum Domestic Terminal und checkst für den Weiterflug nach MQP/SZK ein und gibst dein Gepäck ab und gehst danach durch den Security Bereich und suchst das Gate für den Weiterflug - zumeist "trepp/aufzug-ab", denn diese (kleinen) Flugzeuge stehen meist im Aussenbereich mit Bustransfer dorthin ;)


es bestünde aber auch die Möglichkeit einen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) oder auch bei (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (BidAir Services) zu buchen - Preise und Leistungen unterschiedlich ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Mai 2018, 00:30), Bär (23. Mai 2018, 22:08), Kitty191 (23. Mai 2018, 21:21), sunny_r (23. Mai 2018, 21:12), Sella (23. Mai 2018, 19:20), SarahSofia (23. Mai 2018, 18:58), corsa1968 (23. Mai 2018, 18:42)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:37

So der Flug, die Flüge sind gerade gebucht. Düsseldorf - Skukuza wurde mit 703 Euro über Skyscanner bei Mytrip angeboten. Als ich die Angaben zu meiner Person gemacht habe kam dann aber "Ups, wir bedauern das dieser Flug zu diesem Preis"...Plötzlich waren es fast 1000 Euro :thumbdown:
Jetzt fliege ich mit BA (gebucht auch über Skyscanner bei Trip.com )am 21.09 nach Johannesburg für 486 Euro. Ankunft 9:15. Weiterflug ( Travelginio) um 13:20 nach Skukuza. Preis für Hin und Rückflug knapp 250 Euro .
Ich habe also genügend Zeit mich mit Home Affairs, Zoll, Gepäckannahme und Abgabe, Telefonkarte usw auseinanderzusetzen :thumbsup: . Da brauche ich hoffentlich kein Meet and Greet. Aber gut das es so etwas gibt.


Eure Hilfe und geduldigen Erklärungen waren wie immer sehr hilfreich und super. Jetzt schaue ich wieder nach Unterkünften....


LG Sella (halb erleichtert,halb aufgeregt :wine: )








Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 368

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. Mai 2018, 05:28

Re-checkin

seit einiger Zeit kann man - soweit ich weiß - das große Gepäck auch gleich nach dem Zoll beim "Domestic Re-Checkin" wieder abgeben und muß es nicht mit durch den Flughafen schleppen. Bevor man in die Ankunftshalle geht, ist ein Wegweiser nach links zu sehen.

Hallo,
als Airlink-Passagiere nach Nelspruit haben wir es im März dieses Jahres dort versucht und sind gescheitert - für reine SAA-Flüge ja, für Airlink ( als SAA-Flug nach Nelspruit gebucht, Ausführer war Airlink ) nein, sagte man uns und wir wurden an den normalen Gepäck- und Check-in Schalter von Airlink auf Level 2 ( das Level, man durch die Security muss ) verwiesen. SaraSofias Hinweis ist also für domestic flights nicht allgemein gültig. Mein Skukuzaflug im März 2019 erfolgt auch über Airlink.
@ Sella: bei 4 Stunden Aufenthalt ( werde ich auch haben ) hast du nicht nur genug Zeit für VodaShop und ATM, sondern auch für Kaffee und eine warme Mahlzeit. Übrigens erlebten wir die Busfahrt zum Flieger als reines Chaos - mehrere Busse wollten zeitgleich vom Terminal abfahren und es gab zunächst mal Stau, Gehupe, Fahrzeuge von allen Seiten....muss man auch mal erlebt haben, besonders, wenn man bei 30°C im Bus sitzt, weil der Flieger verspätet abhebt ;)
Grüße,
die Hochwälderin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (24. Mai 2018, 06:59)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Oktober 2018, 17:35

Und noch ein Reisebericht...

Hallo liebe Forumgemeinde,
ich versuche mich an diesem schönen Herbstsonntag mal an meinem dritten Reisebericht, den ich aus besonderem Anlass gar nicht schreiben wollte aber dazu dann später mehr... :blush: .

Ich würde einen der Mods bitten nun die Überschrift zu ändern. Vielleicht in "Selbst ist die Frau"....Jetzt mit Reisebericht. Dann muss ich keinen neuen Thread erstellen.


Wie ich schon eingangs dieses Threads geschrieben habe, entschloss ich mich Mitte/Ende Mai noch einmal im September nach Südafrika zu fliegen. Also in den Krüger. Jörg lehnte kategorisch ab mich zu begleiten, ermunterte mich aber doch alleine zu fliegen.Ruck zuck buchte ich daraufhin den Flug und die Unterkünfte. Kurz darauf das Mietauto. Genau so schnell wie ich das getan hatte, bereute ich die ganze Aktion jedoch quasi sofort. Unter anderen die positiven Stimmen aus dem Forum von M@rie, Hochwälderin und Tribal gaben etwas Zuversicht. Trotzdem versuchte ich, da zeitweise komplett unsicher, immer wieder Freunde und Kollegen von Südafrika zu überzeugen und als Reisebegleitung anzuheuern. Keine Zeit, kein Urlaub, kein Geld, Sicherheitsbedenken und andere Probleme sorgten dafür das schließlich keiner mitreisen wollte. Gott Sei Dank munterte die Familie, allen voran mein Mann, mich immer wieder auf und ermutigte mich. Ja und jetzt im Nachhinein bin ich sehr froh wie es gekommen ist...



Zu den Rahmenbedingungen:
  • Flug mit British Airways über Heathrow nach Johannesburg
  • Weiterflug mit Airlink nach Skukuza (guter Tipp von M@rie :danke: )
  • 1 Nacht Skukuza (BG2E)
  • 2 Nächte Satara (BG2)
  • 3 Nächte Lower Sabie (Safari Tent mit River view)
  • 2 Nächte Pretoriuskop (BD2M)
  • 2 Nächte Skukuza (BE2)
  • Billiger Mietwagen - Sunny Cars - Toyota rush


Freitag, 21.09.2018 bis Samstag, 22.09.2018

Jörg bringt mich nach Düsseldorf zum Flughafen. Die eineinhalb Stunden im Auto bin ich angespannt und warte (oder hoffe) immer noch total unlogisch darauf das er gleich ruft:"Überraschung, ich fliege mit!" Natürlich bleibt das ein frommer Wunsch und nichts dergleichen passiert. Ich gebe meinen Koffer ab, Jörg bringt mich zum Gate und dann verabschieden wir uns. Ich muss sagen einseitig emotional :S.Ich verdrücke ein bis zwei Tränchen... Er gibt mir einen Abschiedskuss, klopft mir wohlwollend auf die Schulter und sagt: "Das schaffst du schon mein Schatz." Dann macht er noch ein Foto von seiner sentimentalen Ehefrau und tritt den Heimweg an. In mir geistert ab diesem Moment die Frage: "Warum mache ich das bloß?"


Schnell bin ich durch Gepäckkontrolle und Zoll und warte am Gate auf den ersten Flug nach London Heathrow. Zwischendurch erhalte ich immer wieder Urlaubswünsche von Freunden und Kollegen. Das stimmt ganz zuversichtlich. Mit ca 40 min Verspätung geht es dann endlich los und als ich am Terminal 5 in Heathrow ankomme und mich gut zurecht finde, steigt auch mein Selbstbewusstsein und ich werde zuversichtlicher. Beim Weiterflug nach Johannesburg schlafe ich fast sofort ein. Zwischendurch wache ich zwar immer wieder auf aber insgesamt hatte ich schon unangenehmere Flüge.
Pünktlich landen wir um 9:15 in Joburg. Mittlerweile bin ich gut gelaunt, fast euphorisch. Als ich am Kofferband ankomme ist mein Koffer einer der ersten. Was will Frau mehr :thumbsup: .
Dank der Beschreibungen aus dem Forum finde ich mich super zurecht. Den Flughafen habe ich sonst viel hektischer und unübersichtlicher in Erinnerung. An diesen schönen Samstagmorgen wirkt er auf mich jedenfalls ruhig und vertraut. Ich schiebe mein Gepäck zum Geldautomaten, dann gehe ich zu Vodafone und lasse in mein Handy eine SA Simkarte einsetzen. Weiter geht es zum Airlinkschalter und dort gebe ich meinen Koffer für den Weiterflug nach Skukuza ab. Am Gate gönne ich mir erstmal einen Cappuccino.





Weil ich etwas Trinkgeld gebe, bekomme ich eine lautstarke Laola Welle vom Personal und die Heiterkeit steckt an :D so das ich mich gleich wieder fast wie zu Hause fühle. Um kurz vor 13 Uhr wird zum Boarding aufgerufen und die Vorfreude überwiegt immer mehr der Unsicherheit und Skepsis :P .








Der Flug dauert keine Stunde und um 14:15 landen wir auf dem winzigen aber adretten kleinen Flughafen von Skukuza. Direkt in der Eingangshalle steht ein Mitarbeiter von Bidvest und regelt mit mir die Formalitäten bezüglich der Mietwagenübernahme. Gebucht hatte ich einen Duster oder ähnlich. Erhalten habe ich einen Toyota Rush. Dieser war noch nicht ganz so alt, hatte erst 1998 km gelaufen. An der linken Seite eine lange Schramme, sonst aber unauffällig. Außerdem war es, wie auch bestellt, ein Schaltgetriebe. Als ich das Auto gebucht habe, war ich selbst noch Dusterfahrerin mit Schaltgetriebe. Im Sommer habe ich aber auf den zuverlässigen Schweden umgesattelt der Automatikgetriebe hat und das weiß ich inzwischen auch sehr zu schätzen. Umbuchen wollte ich aber nicht und stellte sich auch später nicht als Fehler heraus. Jetzt würde ich aber, wenn vom Budget her möglich, immer SUV und Automatikgetriebe bevorzugen.







Nach der Übernahme entfernt sich der freundliche junge Mann doch sehr schnell. Für großartige Fragen bleibt wenig Zeit. Es ist ja auch bereits 15 Uhr und da macht Avis an Samstagen Feierabend. Also fahre ich erstmal hinter einem anderen Auto Richtung Skukuza Restcamp her. Nach ca 300 m verriegelt sich das Auto dann komplett selbst von innen. Als ich dann erschöpft, müde aber auch etwas stolz vor der Rezeption in Skukuza einparke, komme ich erstmal nicht aus dem Auto weil ich den Knopf für die Zentralverriegelung nicht finde :help: . So sitze ich da erstmal schwitzend ein paar Minuten und muss über mich selber lachen. Sollte das schon das frühe Ende meines Urlaubs sein, weil ich die doofe Tür nicht aufkriege und im Wageninneren so langsam aber sicher dem Hitzetod entgegen schwitze ;) ?Nein, natürlich finde ich dann doch recht schnell heraus wie ich mich aus meinem Weggefährten der nächsten 10 Tage befreien kann und melde mich an der Rezeption an. Ich erhalte den Bungalow mit der Nummer 156 und freue mich nun auf eine wohlverdiente Dusche. Kaum sitze ich allerdings wieder im Auto und schalte den Motor an, drehen sich die Außenspiegel nach innen. Wirklich genau in diesem Moment und nicht als ich 10 Minuten vorher den Motor ausgestellt habe. Das hätte ja deutlich mehr Sinn gemacht. Die Spiegel kann ich zwar meiner Person entsprechend von innen anpassen aber ich finde überhaupt keinen Schalter, Hebel, Knopf um die Spiegel selbst wieder auszuklappen.Nochmal :help: . Aber verzagt bin ich nur kurzfristig. Ich halte dem Auto erstmal eine Standpauke, sage ihm das ich die nächsten Tage bestimme wann hier Spiegel eingefahren werden und das ich jetzt die Schaltzentrale (wo auch immer die ist ;) ) übernehme. Dann steige ich aus und entgegen meiner Erwartung lassen sich die Spiegel tatsächlich manuell ausklappen und fahren auch nie wieder ein, weder beim starten noch beim ausmachen des Motors. Das Auto wird von mir Konrad genannt. Ist der erste Name der mir einfällt und passt irgendwie auch. Nachdem ich einige Gravelroads weiter mit ihm war, adele ich ihn dann freundschaftlich auf Konrad von der Rüttelplatte.
In meinem Bungalow angekommen dusche ich dann tatsächlich erstmal. Später fahre (ich wollte das Auto einfach nochmal fahren. Man hätte auch sehr gut laufen können) ich zum Shop und zum Restaurant. Im Februar saß ich mit Jörg noch dort auf der Terrasse und "unser" Tisch war auch noch frei und so setze ich mich wieder dort hin und bestelle einen ziemlich leckeren Houseburger. Im Hintergrund sind Elefanten und Giraffen. Sehr nettes Begrüßungskomitee 8o . Nach dem Essen fahre ich zu meinem Bungie zurück und lege mich früh schlafen. Für den nächsten Tag ist die Weiterfahrt nach Satara geplant.


Tageskilometer: 6 km

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Oktober 2018, 20:28), SilkeMa (28. Oktober 2018, 16:14), Tutu (23. Oktober 2018, 17:40), gatasa (23. Oktober 2018, 15:49), Hochwälderin (23. Oktober 2018, 14:43), bandi (23. Oktober 2018, 01:01), tribal71 (9. Oktober 2018, 07:20), Wicki4 (8. Oktober 2018, 19:54), Floh2808 (8. Oktober 2018, 13:47), cameleon (8. Oktober 2018, 13:42), Sabine74 (8. Oktober 2018, 12:45), bibi2406 (8. Oktober 2018, 12:28), Piepsi (8. Oktober 2018, 10:51), dagoep (8. Oktober 2018, 09:14), Fop (8. Oktober 2018, 09:05), Bär (7. Oktober 2018, 23:20), Bueri (7. Oktober 2018, 22:04), toetske (7. Oktober 2018, 21:15), Cosmopolitan (7. Oktober 2018, 19:12), Cassandra (7. Oktober 2018, 18:50), Mogli98 (7. Oktober 2018, 18:49), Kitty191 (7. Oktober 2018, 18:46), SarahSofia (7. Oktober 2018, 18:26), Sirkka (7. Oktober 2018, 18:06), Dikdik (7. Oktober 2018, 17:55), M@rie (7. Oktober 2018, 17:47)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Oktober 2018, 17:49

Skukuza Gate:



View von der Restaurantterrasse:



Bungalow Nr. 156






Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Oktober 2018, 20:28), SilkeMa (28. Oktober 2018, 16:14), Tutu (23. Oktober 2018, 17:40), gatasa (23. Oktober 2018, 15:49), Hochwälderin (23. Oktober 2018, 14:44), Enilorac (9. Oktober 2018, 21:00), tribal71 (9. Oktober 2018, 07:20), Wicki4 (8. Oktober 2018, 19:54), kalingua (8. Oktober 2018, 14:35), cameleon (8. Oktober 2018, 13:43), bibi2406 (8. Oktober 2018, 12:29), Piepsi (8. Oktober 2018, 10:51), dagoep (8. Oktober 2018, 09:14), Fop (8. Oktober 2018, 09:06), nn1177 (8. Oktober 2018, 08:01), Bär (7. Oktober 2018, 23:22), Bueri (7. Oktober 2018, 22:04), toetske (7. Oktober 2018, 21:15), lottinchen (7. Oktober 2018, 18:55), Cassandra (7. Oktober 2018, 18:50), Mogli98 (7. Oktober 2018, 18:49), Kitty191 (7. Oktober 2018, 18:46), SarahSofia (7. Oktober 2018, 18:27), Sirkka (7. Oktober 2018, 18:06), M@rie (7. Oktober 2018, 17:55)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 214

Danksagungen: 8620

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Oktober 2018, 18:51

Hallo Sella,
toll, Dein Reisebericht startet. Ich habe Konrad von der Rüttelplatte geentert und sitze erwartungsfroh zu Deiner Linken. Da wir uns gerade privat auch eine neue vollautomatisierte Blechschleuder gekauft haben, bin ich jetzt fit in Sachen Knöpfe aufspüren, Hebel finden und auch jegliche Eigenmächtigkeit des fahrbaren Untersatzes irritiert mich nicht im geringsten.
Kann losgehen. Bin gespannt was wir so erleben. :saflag:


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (7. Oktober 2018, 18:53)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 200

Danksagungen: 4613

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 7. Oktober 2018, 21:28

unterwegs mit einem "Baby Fortuner" !

Hallo Sella,

Ich fahre auch mit! 8)

Hier in Belgien habe ich über 20 Jahre beim Importeur von Toyota gearbeitet und kenne inzwischen auch die Modelle die es zwar in Südafrika gibt aber nicht bei uns. Von einem "Rush" hatte ich aber bisher noch nie gehört und als meine sprichwörtliche Neugierde mich nach Guggel führte, fand ich heraus (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich freue mich auf Deine Erlebnisse in diesem funkelnagelneuen SUV!

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (8. Oktober 2018, 06:39), Kitty191 (8. Oktober 2018, 05:11), Bär (7. Oktober 2018, 23:28)

Sella

Sonne

  • »Sella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

19

Montag, 8. Oktober 2018, 12:11

Hallo liebe Kitty und liebe Toetske,

willkommen an Bord meines Baby Fortuners :thumbsup: . Manchmal fahr ich etwas ruckelig an, aber im großen und ganzen komm ich mit dem Konrad ganz gut klar. Also fühlt euch wohl auf der Fahrt. Ich freu mich über etwas Unterhaltung. Auch schon mal :danke: an allen stillen Mitleser und Danke Button Drücker.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Oktober 2018, 22:02)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 418

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15601

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. Oktober 2018, 12:40

Hallo Sella,

da vielleicht auch andere Foriker künftig den Rush bekommen, kannst Du zu dem Fahrzeug bitte etwas mehr schreiben? Dass er anfangs nicht ganz so funktionierte wie Du Dir das vorgestellt hast, wissen wir ja inzwischen. :D
Wie war er danach? Mich irritiert etwas, dass er im Web einerseits beschrieben wird als "auf Basis des Daihatsu Terios", welcher von Forikern als wendiger kleiner SUV mit Allradqualitäten beschrieben wird und andererseits ein Vergleich mit dem Toyota Avanza gezogen wird, also eher eine größervolumige Limousine im Pseudo-SUV-Gewand. Wie saß man - eher wie in einem Duster oder eher wie in einem höheren 4x4? Wie fuhr Dein Konrad? Mit der im Web beschriebenen Motorisierung von 77kW = 103 PS bei einem 1500ccm Motor erwarte ich kein Kraftpaket, evtl. bergauf voll beladen eher träge und weniger zum Überholen geeignet, also eher kein "Rush" :rolleyes: . Andererseits sieht der Kofferraum geräumig aus (aber wohl serienmäßig ohne Laderaumabdeckung) und der Kraftstoffverbrauch klingt auch passabel.

Dass ich schon auf dem Rücksitz Platz genommen habe, hast Du ja sicher bereits festgestellt. :whistling:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Oktober 2018, 20:28), SilkeMa (28. Oktober 2018, 16:14), toetske (8. Oktober 2018, 22:02), Kitty191 (8. Oktober 2018, 16:31), Sella (8. Oktober 2018, 13:50)