Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Mai 2018, 22:30

Bahnfahrt nach Kapstadt

Hallo liebe Forumsmitglieder,


da wir im November nach das erste Mal nach Südafrika reisen werden, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 69 Jahre alt und wohne im nördlichen Baden-Württemberg. Mein Mann (dann 74) und ich möchten Ende November bis Mitte Dezember nach Kapstadt reisen. Die Flüge mit Condor sind gebucht. Nun die erste Frage an Euch, kann man Anfang Dezember noch einige Wale sehen? Wie sicher ist es von Muizenberg nach Kapstadt mit der Bahn zu fahren?

Die ersten 3 Tage haben wir ein Quartier in Muizenberg gebucht. Ich habe mir vorgestellt, dass wir den ersten Tag erstmal am Strand entspannen, am zweiten Tag dachte ich wäre es gut die Kap-Halbseinsel abzufahren und evtl. abends auf den Tafelberg zu gehen. Da mein Mann noch nie im Linksverkehr gefahren ist, dachten wir am 3. Tag mit dem Zug nach Kapstadt zu fahren, oder ist das zu gfährlich? Unser Sohn ist beruflich öfter in Pretonia unterwegs und hat gemeint Bahnfahren wäre gefährlich, wegen öfters vorkommender Überfälle.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 147

Danksagungen: 8290

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Mai 2018, 07:42

Hallo Ursula,
willkommen im Forum.
Leider schreibst Du wenig zu Euren Reiseplänen. Bleibt Ihr die 2 Wochen nur in Kapstadt und Umgebung?
Hilfreich wäre hier evtl. die Willkommensmail gewesen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nun zu Deinen Fragen:
  1. Wale wirst Du im Dezember vielleicht mit Glück noch ein paar vereinzelte sehen. Wir hatten Ende November bislang nie Glück. Das De Hoop NR schrieb in seinem Newsletter, dass die Wale dieses Jahr schon angekommen sind. Mitte Mai ist früh. Ob sie dann auch früher wieder verschwinden liegt auch mit am Futterangebot.
  2. Zur Bahnfahrt gibt es verschiedene Artikel im www. Einen Artikel im Kapstadt Magazin habe ich gefunden, der mMn ganz hilfreich sein könnte - Google mal danach. Leider darf ich diesen Link hier nicht posten(?)

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (28. Mai 2018, 11:44), OmaUrsula (28. Mai 2018, 09:27)

Sella

Sonne

Beiträge: 325

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1744

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Mai 2018, 08:30

Hallo Ursula,


Zur Bahnfahrt kann ich leider auch nichts beitragen.
am zweiten Tag dachte ich wäre es gut die Kap-Halbseinsel abzufahren und evtl. abends auf den Tafelberg zu gehen.
Wie fahrt ihr denn die Kap Halbinsel ab und wie kommt ihr zum Tafelberg? Auch da ist ein eigenes Auto natürlich sinnvoll. Wenn es euch nur darum geht in der Großstadt kein Auto zu fahren, setzt euch mit eurer Unterkunft in Verbindung. Eure Hosts kennen sich bestimmt gut aus und können euch evtl Fahrten nach Kapstadt hin und zurück anbieten bzw kennen Fahrer die das übernehmen.
Wale sind zu dem Zeitpunkt einfach Glücksache. Wir haben auch mal im Februar welche gesehen aber das ist schon sehr unwahrscheinlich.

Stell uns eure Planung doch mal hier vor und vielleicht hat der ein oder andere hier noch Tipps für euch.

LG Sella

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (28. Mai 2018, 09:28)

Dicobo

Profi

Beiträge: 142

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Mai 2018, 08:43

Bahn besser nocht

Hallo Ursula
wir waren von Dezember bis März am Kap und haben mehrere Zeitungsartikel gelesen, dass es Übergriffe in der Bahn gab,besonders auf der Strecke Muizenberg-Simonstown. Also besser nicht machen und versuchen, ein Taxi zu bekommen,dass euch in die Stadt bringt und wieder abholt.Falls ihr gut zu Fuss seid, könnt ihr von der Innenstadt bis zur Waterfront laufen.
Grüsse Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (28. Mai 2018, 09:28)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 830

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2472

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Mai 2018, 08:51

Hallo Ursula

Habt Ihr Muizenberg fest gebucht ?

Vielleicht wäre eher Camps Bay richtig wenn es Euch an den Strand zieht.
Da gibt es zwar keine Bahn aber eine gute Busversorgung wenn man keinen Leihwagen nehmen möchte.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (28. Mai 2018, 09:28)

baccus2

Profi

Beiträge: 103

Dabei seit: 22. Juli 2011

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Mai 2018, 09:00

Hallo Ursula,

wollt Ihr die Bahnfahrt wegen der Sehenswürdigkeiten machen,ode rnur um ein Transportmittel zu haben

Die Strecke Muizenberg -Kapstadt ist nicht so toll.Da würde ich lieber von Muizenberg nach Fishoek oder Simonstiown fahren.

Zum Thema Sicherheit nur soviel: Der zug wird Täglich von Tausenden Menschen benutzt.Es ist richtig ,Überfälle kommen vor.Persönlich würde ich den Zug wieder benutzen.

Allerdings kommt es manchmal zu Zugausfällen und Verspätungen.

Noch was:Der Strand von Muizenberg ist manchmal auch nicht der sicherste Punkt in Kapstadt .
Darf ich fragen ,warum Ihr Muizenberg als Unterkunft gewählt habt ,wenn Sicherheit eine grosse Rolle spielt .

Viele Grüsse ins Schwobaländle

Peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (28. Mai 2018, 10:25), OmaUrsula (28. Mai 2018, 09:28)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 037

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5294

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Mai 2018, 10:43

Hallo Ursula,

im Punkt Sicherheit rate ich euch wegen der aktuellen Lage von einer Zugfahrt in Kapstadt definitiv ab.
Es gibt seit einiger Zeit auf fast allen Strecken täglich Verspätungen, wenn nicht sogar Ausfälle der gesamten Strecke. Vor dem Hintergrund ist die Stimmung auf den Bahnhöfen und in den Zügen teilweise hoch emotional.
Die Leute kommen zu spät oder nicht zur Arbeit oder nach Hause. Das hat mit angenehmem sight seeing nichts mehr zu tun.
Vor einiger Zeit konnte man zu bestimmten Zeiten auf einigen Strecken noch fahren, dem ist heute leider nicht mehr so.

Daher schließe ich mich dem Vorschlag nach Camps Bay für den Strand zu gehen an. Die MyCity Bus-Verbindung ist deutlich sicherer. Allerdings gibt es auch auf deren Strecken immer mal wieder Ausfälle, in Zusammenhang mit Streiks der Taxifahrer.

Fragt bei Ankunft in eurer Unterkunft, wie es dann konkret aussieht. Ansonsten nehmt ein Taxi. Das kostet hier nicht die Welt und ist in vielen Gegenden sicherer.

LG
Beate

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (28. Mai 2018, 22:34), corsa1968 (28. Mai 2018, 11:34)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 267

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15066

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Mai 2018, 12:26

Hallo Ursula,

wie KItty schon feststellte, Du hast etwas wenig zu den Rahmenbedingungen geschrieben. Ich gehe mal davon aus, dass mindestens einer von euch einen Führerschein hat und fahren kann. Dann würde ich nämlich bei eurer Planung einen Mietwagen nehmen. Damit seid ihr flexibler, müsst weniger laufen und erreicht auch alle Sehenswürdigkeiten wie zB das Kap der guten Hoffnung. Die kleinste Fahrzeugklasse bekommt man ab 10 EUR/ Tag, z.B. via billiger-mietwagen.de. Für diesen Preis bekommst Du auch nur wenige Kilometer mit dem Taxi (selbst bei uber), die Entfernungen am Kap sollte man nicht unterschätzen. An Linksverkehr gewöhnt man sich schnell.

Viel Spaß am Kap wünscht der
Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (28. Mai 2018, 22:34)

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Mai 2018, 23:00

Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure freundlichen Ratschläge-
Wir hatten auf jeden Fall vor einen Mietwagen zu nehmen, mein Mann hat auch einen internationalen Führerschein. Ich dachte nur, dass es schwierig ist in so einer großen Stadt auch noch mit Linksverkehr gut zurecht zu kommen. Wie schon geschrieben haben wir schon eine Unterkunft in Muizenberg fest für 3 Tage gebucht. Nach der Lektüre von 3 Reiseführern dachte ich, dass ein Ort an der False Bay für uns ideal ist, da wir gerne im Meer schwimmen gehen und der Atlantik doch deutlich kühler sein soll. Wenn Ihr uns von der Bahnfahrt abratet, werden wie entweder mit dem Taxi fahren, oder wenn mein Mann sich sicher, auch bei Linksverkehr fühlt, auch mit dem Auto nach Kapstadt fahren. In Kapstadt selbst kann man ja evtl. mit diesem Doppelstockbus fahren.


Sonst sieht unser grober Reisepaln wie folgt aus. 20 Tage haben wir Zeit. Am ersten Tag aklimatisieren und am Strand relaxen. 2. Tag Simonstown, Kap der guten Hoffnung, Fahrt entlang der Atlantikküste und evt. abend noch auf den Tafelberg. Am 3 Tag wollten wir nach Kapstadt fahren. Am 4. Tag über die Küstenstraße Gordons Bay, Halt in Betty's Bay bei den Pinguinen, Übernachtung in Vermont bei Hermanus. Am 5. Tag wollten wir uns Hermanus anschauen und wenn möglich noch ein Whale-Watching-Tour machen. Über die weitere Planung machen wir uns noch Gedanken. Wir wollten auf jeden Fall nach Jeffreys Bay, dort ein paar Tage entspannen. Von dort evtl. zum Addo-Park und vielleicht mit dem Schotia-Game Park kombinieren. Danach ein paar Tage in Wilderness entspannen und von dort die nähere Umgebung erkunden. An den letzten Tagen wollten wir evtl über die Montagu-Quellen nach Stennenbosch fahren und danach die Heimreise antreten.

Wie gesagt außer Muizenberg ist noch nichts fest gebucht. Zu unserer Planung muss ich nochmals unser Alter dann 70 und 74 Jahre bemerken. Zwischen den Erkundungen möchten wir uns immer wieder Ruhephasen am Meer gönnen, deshalb haben wir ja fast 3 Wochen gebucht. W
Wir freuden uns auf Anregungen für schöne Ausflugsziele, Quartiere habe ich schon für Wilderness und Jeffreys Bay ins Auge gefasst.
Viele Grüße
Ursula

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

baccus2 (29. Mai 2018, 17:43), Sella (29. Mai 2018, 07:32), Beate2 (28. Mai 2018, 23:19)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 267

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15066

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Mai 2018, 21:55

70 ist das neue 50. Wenn ihr ohnehin einen Mietwagen bucht, würde ich den vom ersten Tag an nehmen. Ansonsten müsstet ihr euch ja auch um Transfers vom Flughafen und zwischen den Unterkünften kümmern (oder wolltet ihr mit dem ganzen Gepäck mit der Bahn fahren?), was aufwändiger und teurer sein kann als den MW für ein paar Tage zusätzlich zu nehmen.

Ich dachte nur, dass es schwierig ist in so einer großen Stadt auch noch mit Linksverkehr gut zurecht zu kommen.

Wer in Deutschland fahren kann, gewöhnt sich auch schnell an den Linksverkehr. In Kapstadt finde ich die Voraussetzungen sogar besser als bspw. in Johannesburg, weil man einfacher aus dem Airport rauskommt und dann erstmal Autobahn fährt.
Denkt aber an eine Navigationsmöglichkeit. Heutzutage navigieren die meisten mit Smartphone und einer App, man kann aber auch echte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - sogar recht preiswert von Deutschland aus.

Anregungen für Ausflugsziele zu geben ist schwierig, wenn man Vorlieben nicht kennt. Die Gardenroute ist jedoch überschaubar und es gibt genügend Reiseführer, um sich selbst einen gute Tour nah eigenem Gusto zusammenzustellen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (30. Mai 2018, 17:53), Beate2 (30. Mai 2018, 11:13), OmaUrsula (29. Mai 2018, 23:18)

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Mai 2018, 23:32

Hallo Bär,
ja, wir wollen auf jeden Fall gleich ab Flughafen den Mietwagen nehmen und unser Schwiegersohn gibt uns sein Tom Tom mit Südafrikakarte mit. Reiseführer habe ich 4 Stück, die ich auch schon kreuz und quer gelesen habe. Allerdings, dass die Gegend um Kalk Bay und bei der Silbermine so gefährlich ist, habe ich erst hier im Forum erfahren. Unsere Unterkunft in Muizenberg bietet auch sichere Parkplätze auf dem Grundstück an.

Ich freue mich in Südafrika viele Tiere zu sehen, erstmal Delfine, Pinguine und Robben, hoffentlich sind noch ein paar Wale zu sehen, das wäre für mich das größte Geburtstagsgeschenk zum 70. Später hoffen wir noch im Addo viele andere Tiere zu sehen. Auch landschaftlich muss ja Südafrika besonders schön sein. Mein Mann schwimmt sehr gerne im Meer und macht nicht soo gerne größere Ausflüge, aber ich denke bei 20 Tagen Zeit werden wir für uns Beide die richtige Mischung zwischen Ausflügen und Erholung finden.

Viele Grüße
Ursula

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 037

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5294

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Mai 2018, 11:16

...Allerdings, dass die Gegend um Kalk Bay und bei der Silbermine so gefährlich ist, habe ich erst hier im Forum erfahren. Unsere Unterkunft in Muizenberg bietet auch sichere Parkplätze auf dem Grundstück an.
Das Gefahrenpotential liegt dort eher auf den einsameren Wanderwegen und Strandabschnitten (Noordhoek). Für die habt ihr bei der Kürze eures Aufenthaltes dort eh kaum Zeit.
Die Hauptstraßen dort an der False Bay sind nicht gefährlicher als woanders auch. 8)


LG
Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (30. Mai 2018, 13:10)

Dicobo

Profi

Beiträge: 142

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. Mai 2018, 17:25

Hop on Hop off Bus

Falls ihr nicht gerne mit dem Auto nach Kapstadt rein fahren möchtet, was ich gut verstehen kann, könnt ihr z.B. auch von Muizenberg nach Hout Bay zum Hafen fahren und das Auto kostenfrei parken (am Ende vom Sandstarnd ist ein grosser Parkplatz). Dort halten die roten Doppeldeckerbusse auf deren Route nach Camps Bay und Kapstadt sehr häufig.Man muss nicht lange warten.Am späten Nachmittag kommt ihr dann wieder zurück und steigt ins Auto zurück nach Muizenberg.Auch ist es dann schön,noch einmal den schönen Sandstrand auf und ab zu laufen oder im Chapmans Peak Hotel zu Abend zu essen.Die haben sehr guten Fisch, der direkt vom Hafen kommt.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (31. Mai 2018, 09:22), SarahSofia (30. Mai 2018, 22:55), OmaUrsula (30. Mai 2018, 22:40), Bär (30. Mai 2018, 22:20)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 265

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 574

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. Mai 2018, 22:51

Hallo Ursula,
. . . am zweiten Tag dachte ich wäre es gut die Kap-Halbseinsel abzufahren und evtl. abends auf den Tafelberg zu gehen. Da mein Mann noch nie im Linksverkehr gefahren ist, dachten wir am 3. Tag mit dem Zug nach Kapstadt zu fahren, oder ist das zu gfährlich?


wenn ihr es euch zutraut, mit dem Mietwagen bis zum Tafelberg zu fahren, dann schafft ihr das Stück in die Stadt rein auch noch. Dort gibt es einige Parkplätze / Parkhäuser, von denen man die Innenstadt gut erkunden kann
Falls lieber doch nicht :
. . . könnt ihr z.B. auch von Muizenberg nach Hout Bay zum Hafen fahren und das Auto kostenfrei parken (am Ende vom Sandstarnd ist ein grosser Parkplatz). Dort halten die roten Doppeldeckerbusse auf deren Route nach Camps Bay und Kapstadt sehr häufig.Man muss nicht lange warten.Am späten Nachmittag kommt ihr dann wieder zurück und steigt ins Auto zurück nach Muizenberg.

wäre das auch mein Vorschlag gewesen. Dann solltet ihr allerdings beachten, dass in Hout Bay nur die "blaue Linie" hält. Wenn man ein Tagesticket kauft, kann man wohl die Linie nicht wechseln, beim 2-Tages-Ticket sollte es möglich sein, in der Stadt auch auf die "rote Linie" umzusteigen. Die letzte Tour der blauen Linie von der Innenstadt aus geht allerdings schon um 16:00 ab Waterfront - da müsstet ihr dann drin sein.


Und zum Tafelberg generell : bei "nur" 3 Tagen Kapstadt würde ich nicht alles zu genau vorplanen, sondern möglichst sofort, wenn der Berg frei ist, losfahren - das "Tafeltuch" liegt nämlich ziemlich oft drüber und dann macht es wenig Sinn, hochzufahren. Lieber alles andere drumherum planen. (Übrigens kann man - soweit ich weiss - Tickets für die Seilbahn auch beim Fahrer der Hop-on-hop-off-Busse kaufen und muss dann nicht so lange anstehen).
LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (30. Mai 2018, 22:54)

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Mai 2018, 22:52

Hallo Dicobo,
danke für den wirklich nützlichen Tipp. Wir wollten sowieso mit dem Hop on Hop off Bus fahren, somit müssen wir uns nicht durch den Stadtverkehr quälen. Super finde ich, dass Du auch noch beschreibst wie wir zum Parkplatz kommen. Da wir sehr gerne Fisch essen sind wir auch für den Tipp mit dem Fischrestaurant dankbar.

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Mai 2018, 23:08

wäre das auch mein Vorschlag gewesen. Dann solltet ihr allerdings beachten, dass in Hout Bay nur die "blaue Linie" hält. Wenn man ein Tagesticket kauft, kann man wohl die Linie nicht wechseln, beim 2-Tages-Ticket sollte es möglich sein, in der Stadt auch auf die "rote Linie" umzusteigen. Die letzte Tour der blauen Linie von der Innenstadt aus geht allerdings schon um 16:00 ab Waterfront - da müsstet ihr dann drin sein.

Hallo SarahSofia,

vielen Dank für den Hinweis. Kauft man die Tickets beim Fahrer oder online? Wir hoffen, dass Ende November die Schlange am Tafelberg nicht so groß ist. Selbstverständlich werden wir nur bei gutem Wetter hochfahren.

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 265

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 574

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Mai 2018, 23:27

Hallo Ursula,

die Tickets kann man sowohl online kaufen und ausgedruckt oder als Bestätigung auf dem Smartphone mitnehmen oder beim Fahrer kaufen, dann aber wohl nur bargeldlos (Kreditkarte).
Ich stelle mal einen Link dazu ein : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (31. Mai 2018, 10:33), tribal71 (31. Mai 2018, 01:14), OmaUrsula (31. Mai 2018, 00:11)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 147

Danksagungen: 8290

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 31. Mai 2018, 05:28

Auch mit dem 1 Tages Ticket können alle Linien befahren werden.
Jedenfalls war das bei uns nie ein Problem.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (31. Mai 2018, 18:42), OmaUrsula (31. Mai 2018, 10:47), Bär (31. Mai 2018, 10:33)

kalingua

Meister

Beiträge: 179

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Mai 2018, 09:19

Ich bin mir nicht so sicher, ob Jeffreys Bay für euch die richtige Wahl ist, gerade für ein paar Tage. Das ist eine Surferhochburg Südafrikas, das Publikum entsprechend. Im November sind dort durchschnittlich 18 Grad, und Wellen gibts natürlich für die Surfer auch ordentlich.

Auch wenn der Plan ab Hermanus noch nicht konkret ist, solltet ihr bei eurer Planung die Strecken im Auge behalten. So wie es jetzt ist, wäre das teilweise recht lang... Hermanus - Jeffreys Bay 7-8 Std, Addo - Wilderness 5 Std, Wilderness - Stellenbosch 6 Std.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (31. Mai 2018, 13:26), OmaUrsula (31. Mai 2018, 10:50), Bär (31. Mai 2018, 10:34)

OmaUrsula

Schüler

  • »OmaUrsula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Mai 2018

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Mai 2018, 23:47

Ich bin mir nicht so sicher, ob Jeffreys Bay für euch die richtige Wahl ist, gerade für ein paar Tage. Das ist eine Surferhochburg Südafrikas, das Publikum entsprechend. Im November sind dort durchschnittlich 18 Grad, und Wellen gibts natürlich für die Surfer auch ordentlich.

Auch wenn der Plan ab Hermanus noch nicht konkret ist, solltet ihr bei eurer Planung die Strecken im Auge behalten. So wie es jetzt ist, wäre das teilweise recht lang... Hermanus - Jeffreys Bay 7-8 Std, Addo - Wilderness 5 Std, Wilderness - Stellenbosch 6 Std.

Die Planung ist inzwischen so gedacht von Hermanus in die Nähe von Mossel Bay, dort 2 Tage verbringen, dann weiter nach Jeffreys Bay (in ein B & B außerhalb des Ortes mit deutschen Gastgebern)von dort Tagesausflug zum Addo, wieder 2 Tage relaxen, dann nach Wilderness (5 Tage von dort verschiedene Ausflüge) zurück haben wir auch einen Zwischenstopp (wo ist noch nicht ganz klar) geplant und letztendlich noch 2 Tage in Gorgons Bay vor dem Rückflug. Ich denke so sind die Strecken gut zu schaffen und die Ruhephase dazwischen.