Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

space78

Anfänger

  • »space78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 5. Juni 2018

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juni 2018, 08:44

Mietwagen parken mit Gepäck

Hallo,

wir wollen 2019 das erste mal nach Südafrika von Kapstadt nach Port Elizabeth reisen. Wir sind zu dritt, welchen Mietwagen könnt ihr da empfehlen? Reicht ein Toyota Corolla aus, für 3 Koffer mit etwas Handgepäck, oder doch lieber einen SUV?

Wenn man von Unterkunft zu Unterkunft fährt, haben wir ja das ganze Gepäck dabei, wollen aber auch mal anhalten und was besichtigen. Wenn wir nun einen SUV hätten, ist die Frage ob es auch eine Kofferraumabdeckung gibt um das ganze Gepäck nicht zu sehen? Wie sind eure Erfahrungen, kann man ohne Bedenken, mit dem ganzen Gepäck im Auto, wandern gehen, Sehenswürdigkeiten anschauen etc oder ratet ihr davon ab, lieber erst alles in die Unterkunft bringen und dann ggf. nochmal

VG

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 202

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juni 2018, 10:26

Hallo,

wir wollen 2019 das erste mal nach Südafrika von Kapstadt nach Port Elizabeth reisen. Wir sind zu dritt, welchen Mietwagen könnt ihr da empfehlen? Reicht ein Toyota Corolla aus, für 3 Koffer mit etwas Handgepäck, oder doch lieber einen SUV?


Das kommt auf die Größe des Koffer und des Handgepäcks an! Unsere Erfahrung ist, das die Kofferräume der kleineren SUV nicht viel größer sind!

Wenn man von Unterkunft zu Unterkunft fährt, haben wir ja das ganze Gepäck dabei, wollen aber auch mal anhalten und was besichtigen. Wenn wir nun einen SUV hätten, ist die Frage ob es auch eine Kofferraumabdeckung gibt um das ganze Gepäck nicht zu sehen?


Mal sind sie dabei die Abdekungen, mal nicht, manchmal müssen sie erst geholt werden!

Wie sind eure Erfahrungen, kann man ohne Bedenken, mit dem ganzen Gepäck im Auto, wandern gehen, Sehenswürdigkeiten anschauen etc oder ratet ihr davon ab, lieber erst alles in die Unterkunft bringen und dann ggf. nochmal

VG


Uns ist noch kein Auto aufgebrochen worden, ob mit oder ohne Gepäck! Für wichtig halte ich allerdings, nicht im Auto sichtbal liegen lassen. Die Abdeckungen der SUV sind nicht ganz "dicht", wenn die Scheiben nicht verdunkelt/getönt sind!

VG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jane_d (5. Juni 2018, 11:24), Bär (5. Juni 2018, 11:21)

dagoep

Profi

Beiträge: 90

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:07

Ich glaube nicht, dass 3 normale Reisekoffer in den Corolla passen. Müssen es 3 Koffer sein oder könnt ihr 1-2 Koffer gegen Reisetaschen austauschen? Die sind einfacher zu verstauen. Wenn ihr dann noch Packtaschen nehmt könnt ihr sie im Notfall aus den Reisetaschen Nehmen und separat verstauen.



zum SUV: 3 Koffer können, müssen aber nicht passen und es ist auch nicht garantiert, dass ihr ein bestimmtes Model bekommt. Und eine Garantie auf eine Kofferraumabdeckung bzw. getönte Scheiben habt ihr auch nicht.

Wir hatten einmal einen Ford Kuga Ein Reisekoffer mit 76cm (96l) hat von der Länge hochkant reingepasst und die kofferraumabdeckung ist noch problemlos zugegangen. Garantiert ein weiterer Koffer hätte daneben gepasst Beim 3 .Koffer wäre es auf die Dicke angekommen, aber vermutlich wäre es eng geworden.

Stehen lassen würde ich persönlich den Wagen nur, wenn nichts im Auto zu sehen ist. Das mache ich in Europa aber genauso.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jane_d (5. Juni 2018, 11:24), Bär (5. Juni 2018, 11:21)

jane_d

Fortgeschrittener

Beiträge: 31

Dabei seit: 11. Januar 2018

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:18

RE: Mietwagen parken mit Gepäck

Wir haben unsere Routen bisher, soweit möglich, so geplant, dass wir das Auto samt Gepäck nicht abgelegen und unbeaufsichtigt für längere Zeit abgestellt haben und z.B inzwischen wandern gingen. Selbst wenn es ein kleiner Umweg war, sind wir zuerst ins nächste Quartier, haben unser Gepäck und die Wertsachen ausgeladen und sind dann zum Sightseeing oder Wandern. Nach kürzeren Wegstrecken waren wir teilweise schon am Vormittag am Zielort, in diesen Fällen habe ich ein paar Tage vorher die Guesthouses kontaktiert und gefragt, ob wir unser Gepäck schon am Vormittag abstellen dürfen - war nie ein Problem, meistens war sogar das Zimmer schon bezugsfertig.

Auf eine Kofferraumabdeckung würde ich bei der Übernahme des Mietwagens bestehen. Wir haben außerdem ein Stück schwarzen Stoff von zuhause mitgenommen, damit kann man noch zusätzlich was abdecken, wenn der Kofferraum nicht ganz blickdicht ist. Worauf wir auch achten, wenn wir das Gepäck im Auto haben: Alles, was man unterwegs so braucht, sollte in der Fahrerkabine sein. Wenn wir also für eine Kaffee-Pause, Foto-Stop oder zum Einkaufen stehen bleiben und das Auto abstellen, müssen wir den Kofferraum nicht öffnen, sodass der Inhalt ersichtlich wäre.
Was ich schon öfter gelesen habe, dass potentielle Diebe auf größeren Parkplätzen oft Störsender verwenden, die die Zentralverriegelung/Fernbedienung blockieren. Nach dem Zusperren sollte man also nochmal kurz checken, ob auch wirklich zugesperrt ist.




Wie sind eure Erfahrungen, kann man ohne Bedenken, mit dem ganzen Gepäck im Auto, wandern gehen, Sehenswürdigkeiten anschauen etc oder ratet ihr davon ab, lieber erst alles in die Unterkunft bringen und dann ggf. nochmal

Ich glaube, die Frage ist schwer zu beantworten, da gehen die Meinungen sehr auseinander. Manche haben - speziell bei vielen One-Night-Stops - ständig Hab und Gut im Auto und es ist noch nie was passiert. Ein Bekannter, der oft in Südafrika ist, hat mir kürzlich erzählt, dass sie das Auto mit Gepäck niemals unbeaufsichtigt lassen. Wenn sie Lebensmittel-Einkäufe machen, bleibt einer im Auto sitzen.

Für uns war das, wie oben beschrieben, ein Kompromiss aus übertriebener Vorsicht und Nachlässigkeit, der für uns persönlich funktioniert hat. Wir hatten nie Angst um unsere Wertsachen, haben uns aber in der Tagesgestaltung auch nicht eingeschränkt gefühlt.

Und ob dann was passiert, hängt trotz aller getroffenen oder nicht getroffenen Vorkehrungen bis zu einem gewissen Grad auch davon ab, ob man gerade Pech oder einfach Glück hat. ;) Für den Fall der Fälle: Foto-Equipment und Notebook sind versichert, es sind nie alle Kreditkarten im selben Etui am selben Ort und vom Reisepass und anderen Ausweisen haben wir Kopien jederzeit griffbereit.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (7. Juni 2018, 23:46), Bär (5. Juni 2018, 18:48)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 260

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1777

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:54

Parken mit Gepäck im Kofferrraum des SUV (ohne Wertsachen, teilweise mit "Parkwächter") haben wir so gemacht, nach Möglichkeit und auch immer so, dass wir an Ort und Stelle dann nicht mehr den Kofferraum öffnen mussten.
Es ist nie was passiert, das ist aber natürlich keine Garantie.
Kofferraum vom SUV (Buchungskategorie "kleiner" SUV, Dacia Duster o.ä.):
2017 hatten wir (zu viert) einen Ford Eco Sport bekommen. Der Kofferraum ist ziemlich klein, ich glaube identisch wie bei einem Ford Fiesta (?). Wir hatten eine Kühlbox für Lebensmittel, pro Person einen Trolley in Handgepäckgröße und einen kleinen Tagesrucksack. Das und der überwiegende Anteil unserer Einkäufe hat in den Kofferraum gepasst, aber "unwertvolles" Zeug wie Wasserkanister/Feuerholz lag dann schon auch im Innenraum rum, wenn wir das auto irgendwo geparkt hatten.
2018 hatten wir (zu zweit) einen Dacia Duster bekommen. Der Kofferraum ist deutlich geräumiger. Hier hätten wir auch für vier Leute alles Gepäck inkl. Lebensmittel im Kofferraum verstaut bekommen

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 106

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 8866

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juni 2018, 12:22

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :saflag:

viele deiner Fragen wurden schon oft besprochen, daher einfach im Forum stöbern.... und die Lesetipps aus der Willkommens-eMail können auch nicht schaden ;)
gestolpert wärst du dann bspw auch über:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Juni 2018, 23:33), Bär (5. Juni 2018, 19:17), Kitty191 (5. Juni 2018, 12:54)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 952

Danksagungen: 7600

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juni 2018, 12:24

Hallo,
zur Größe des Kofferraumes, bzw. Gepäckverstauung, könnte dieser Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Hilfreich sein.
Dort haben einige Foriker Bilder von verschiedenen Kofferraumgrößen nebst Gepäck eingestellt.
Zum Beispiel:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zur Frage des Parkens mit beladenem Auto ist ja schon einiges geschrieben worden.
Wir haben es schon einige Male gemacht und es ist nichts passiert. Das Gepäck war blickdicht verstaut und wir haben den Kofferraum nicht mehr geöffnet. Im Table Mountain NP habe ich geparkte Kleinwagen gesehen, die den zweiten Koffer ganz offen auf der Rückbank liegen hatten. Die Besitzer dieser Autos hatten offenbar keine Bauchschmerzen dabei.
Einem Forumsmitglied ist in Plettenberg Bay das leere Auto aufgebrochen worden. Du siehst, alles ist möglich. Aber eben „at your own risk“ Allgemeingültige Aussagen können hier einfach nicht gemacht werden. In einem Land wie Südafrika, wo ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung ziemlich arm ist, gilt sicher im verstärkten Maße: Gelegenheit macht Diebe.
Es ist also eine ganz persönliche Abwägungssache wie und wo Ihr Euer Auto beladen abstellt.

LG
Kitty

P.S. M@rie war einen Tick schneller :thumbup:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Juni 2018, 23:33), chimurenga (5. Juni 2018, 23:12), Bär (5. Juni 2018, 19:18), dagoep (5. Juni 2018, 13:04)

Beiträge: 117

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 414

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Juni 2018, 13:17

Reicht ein Toyota Corolla aus, für 3 Koffer mit etwas Handgepäck?


Wir haben in einen Corolla gerade so zwei große Koffer (Hartschale + Stoff) übereinander in den Kofferraum bekommen. Der restliche Platz war dann schnell mit Einkäufen, Kram der nicht immer direkt in den Koffer musste usw voll. Mit ordentlich quetschen hätte man vllt noch eine Reisetasche reinbekommen, 3 große Koffer aber auf keinen Fall.

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 202

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Juni 2018, 13:24

Der Kofferraum Toyota Corolla. Vielleicht hilft es:










Man kann auch zum Toyota-Händler oder dem Händler des Wunschautos gehen, um es sich in real anzusehen! :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Juni 2018, 23:33), Bär (5. Juni 2018, 19:19), kalingua (5. Juni 2018, 14:07)

Sirkka

Profi

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 528

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Juni 2018, 13:52

Wir hatten vor 3 Jahren zu viert einen Toyota Avanza. Da gingen die 4 großen Reisetaschen plus der eine oder andere Tagesrucksack und 1-2 Kisten Wein relativ problemlos in den Kofferraum. Vom Innenraum war es auch ausreichend, wobei wir aber meistens einen Großen (> 1,80m) und eine Kleine (1,60m) hintereinander plaziert haben um allen ausreichend Beinfreiheit zu gewähren. Kofferraum hatte nach meiner Erinnerung eine Abdeckung und das Modell hat den Vorteil einer etwas höheren Sitzposition, was im Addo ganz hilfreich war.

gatasa

Profi

Beiträge: 160

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:29

Hier in Deutschland lasse ich auch nicht meinen Laptop oder meine Nikon mit großem Objektiv auf der Rückbank liegen. So halte ich das auch immer in allen anderen Ländern.
Im Toyota Quantum gab es auch keine Abdeckung, so dass wir eine schwarze Decke über die Koffer/Taschen gelegt haben, so dass sie eigentlich schwer zu erkennen waren. In den Kofferraum des Toyota Etios mit Steilheck passten gerade mal 2 mittlere Koffer und 1 Rucksack, hatte dafür aber eine Abdeckung.
Wenn es geht, würde ich einen separaten Kofferraum bevorzugen.

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 103

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 272

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:31

Also in den Corolla passen definitiv keine 3 "nomalen" Reisekoffer.

Allerdings ist, wenn 2 Koffer drin sind, noch Platz noch oben, wo man z.B. kleinere Reisetaschen, oder Rucksäcke verstauen könnte.
Goggelt mal nach "Maße Kofferraum Toyota Corolla". Da gibt es einige Bilder mit den Maßen.
Gruß

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (7. Juni 2018, 09:07)

Beiträge: 235

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Juni 2018, 15:59

Mitten in Kapstadt wurde uns geraten nichts, nicht mal ein leeres Kaugummipapier im Wagen liegen zu lassen. In dem Jahr wurde uns tatsächlich der leere Wagen nachts bei Stromausfall aufgebrochen und versucht das Autoradio zu klauen. Entweder wurden sie gestört und waren zu ungeschickt. Das Autoradio hat sich verkanntet und blieb drin.

In Struisbaai werden zur Zeit Bewohner in ihren Häusern ausgeraubt. Hier habe ich das Auto immer öfter aus Versehen über Nacht aufgelassen und der Fotoapparat lag gut sichtbar auf dem Beifahrersitz. Nix passiert.

In den 90ger Jahren hat es meine Freundin geschafft den Schlüssel im Zündschloß stecken zu lassen und die Tür zuzumachen. Der Wagen war noch da.

Ich würde es nicht drauf ankommen lassen. Gelegenheit macht Diebe.

In Deutschland lasse ich auch keine Tasche sichtbar liegen, Handy und Notebook schon gar nicht. Das ist hier in Stuttgart auch am hellerlichten Tag Ratz Fatz weg.

Bei der Kofferraumgröße kann man sich sicher sein, dass die angegebene Größe immer zu klein ausfällt. Corolla hat einen sehr großen Kofferaum aber für 3 große Koffer reicht der ganz bestimmt nicht.
Man kann die südafrinischen Modelle nicht mit den Deutschen Modellen vergleichen. Polo ist nicht gleich Polo.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (7. Juni 2018, 09:07), toetske (6. Juni 2018, 23:04), Bär (6. Juni 2018, 18:41)

dagoep

Profi

Beiträge: 90

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Juni 2018, 16:18

Man kann die südafrinischen Modelle nicht mit den Deutschen Modellen vergleichen. Polo ist nicht gleich Polo.
Das kann ich nicht nachvollziehen. Wir hatten 2016 einen Polo und der entsprach dem Polo welcher in Deutschland zu dem Zeitpunk verkauft wurde. Auch das aktuelle 2018er Modell hat die gleichen Maße. Man muss halt die gleichen Baujahre bzw. Modelle miteinander vergleichen.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 9 990

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14210

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:40

Das kann ich nicht nachvollziehen

In Deutschland gibt es einen Polo in mehreren Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten, grundsätzlich sieht die Karosserie aber gleich aus.
Den gibt es auch in Südafrika - als Polo Hatch.
In Südafrika gibt es aber daneben auch noch den etwas gedrungeneren Polo Vivo und den größeren Polo Sedan. Letztgenannten bekommt man häufiger als Mietwagen als den normalen Polo. Ich nehme an, das wollte Spiritsailor damit ausdrücken. Man kann eben nicht einfach ins deutsche Autohaus mit seinen Koffern zum Ausprobieren gehen und darauf vertrauen, dass das südafrikanische Modell genau so aussieht...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (7. Juni 2018, 09:07), sunny_r (6. Juni 2018, 23:34), toetske (6. Juni 2018, 23:05), U310343 (6. Juni 2018, 22:23), asango (6. Juni 2018, 20:43)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. Juni 2018, 22:28

Das kann ich nicht nachvollziehen

In Deutschland gibt es einen Polo in mehreren Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten, grundsätzlich sieht die Karosserie aber gleich aus.
Den gibt es auch in Südafrika - als Polo Hatch.
In Südafrika gibt es aber daneben auch noch den etwas gedrungeneren Polo Vivo und den größeren Polo Sedan. Letztgenannten bekommt man häufiger als Mietwagen als den normalen Polo. Ich nehme an, das wollte Spiritsailor damit ausdrücken. Man kann eben nicht einfach ins deutsche Autohaus mit seinen Koffern zum Ausprobieren gehen und darauf vertrauen, dass das südafrikanische Modell genau so aussieht...
... und warum sein Glück herausfordern und nicht sofort etwas größeres buchen ?
Die Preisdifferenz ist doch nicht groß ?
Ich habe mich auch mal verschätzt, 3 Personen, 3 Koffer plus 3 Golfbags. Erst versuchen alles rein, geht nicht; alles wieder raus; anderen Leihwagen auswählen; kostet mindestens eine Stunde und viel Stress.
Schön wenn der Urlaub so entspannt anfängt.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (7. Juni 2018, 09:07), sunny_r (6. Juni 2018, 23:35)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 844

Danksagungen: 3884

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. Juni 2018, 23:18

Corolla vs Polo / Almera

Was vor einigen Jahren in unserem Corolla Sedan passte, musste eines Tages in Bloemfontein in einen VW Polo umgeräumt werden (die Polizei hatte nämlich festgestellt dass unsere Licence Disk nicht gültig war bis zum Ende unserer Reise :thumbdown: )
Alles passte nicht mehr in den Kofferraum und deshalb haben wir darauf bestanden, wieder einen Corolla zu bekommen. Wir wussten nämlich dass auch ein Nissan Almera einen kleineren Kofferraum hat. Wir mussten keine Stunde warten (das Auto musste nur noch zum Car Wash).
Wie klein oder gross der Unterschied heute noch ist, kann ich leider nicht sagen.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (7. Juni 2018, 09:07), sunny_r (6. Juni 2018, 23:35)

dagoep

Profi

Beiträge: 90

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. Juni 2018, 07:14

Der Polo Vivo basiert auf einem älteren Modell des VW und ist daher anders im Kofferraum. Da hat Bär recht.

Das Problem ist in Südafrika, dass es außer große SUVs und Vans keine Mietwagen gibt, in die das Gepäck von space78 sicher passen wird, ohne das es von Außen zu sehen ist. Manche vereisen nur mit einem Handgepäckkoffer/Person und wieder andere ( wir z. Bsp.) haben 2 Große Gepäckstücke und 2 große Rucksäcke dabei. Wenn bei uns noch jemand mitfährt, würde ich die Fortuner Klasse mieten.


I Zweifelsfall also lieber eine Nummer größer. Da hat man keine Platzprobleme und zusätzlich einen Komfortgewinn. Man verbringt auch sehr viel Zeit im Auto und ist froh um den zusätzlichen Platz im Fond. Die Kosten/Person halten sich IMHO auch in Grenzen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Juni 2018, 00:11), Bär (7. Juni 2018, 12:00)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen