Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:37

5500km von Johannesburg nach Kapstadt mit Britzi

Hallo ihr lieben Südafrikabegeisterten :saflag: :danke: :saflag:

nun möchte ich mich bei euch revangieren und meinen ersten Reisebericht verfassen... in der Hoffnung euch nicht zu langweilen ... nein eher zu unterhalten , evt. den einen oder anderen Tipp weiterzugeben :) auch wenn es vielleicht schon sehr oft beschriebene Orte sein mögen die wir besucht haben.

Für uns, also meinen Mann (46)und mich (43) war es unsere erste Südafrikareise und meine Planungszeit belief sich auf lediglich ca.3,5 Monate. Sehr unüblich für mich , da ich sonst über 1 Jahr im Vorraus zu planen beginne :blush: aber diesmal kam halt alles ganz anders! So wurde ich am Feiertag (3.Oktober) morgens wach und hatte diese spontane Idee ... warum Fliegen wir nicht nach Kapstadt? 8o
Kurzerhand setzte ich meinen Männe nachdem er aufwachte über meinen spontanen Plan in Kenntnis ... und siehe da, ich konnte ihn recht problemlos überzeugen diese Reise mit mir anzutreten.
Nun, aber welche Reise? Bis dato stand nur Kapstadt fest .... ich hatte keinen Plan von Südafrika .... keinen Plan was ich/wir eigentlich wollten .... keinen blassen Schimmer davon wie unsere Route ausschauen könnte :whistling:
Aaaaaber nach kurzer Überlegung stand für uns fest wir wollen diese erste Südafrikareise mit einem Camper antreten , nach etwas Recherche stand dann für mich fest unsere Tour in Johannesburg zu beginnen mit dem Endpunkt Kapstadt. Zur Verfügung standen uns dafür 4 Wochen.
Der Hinflug ging am 26.01.2018 ab Frankfurt a.M. mit Namibia Air über Windhoek nach Johannesburg und zurück flogen wir dann mit Condor nonstop.
Als fahrbares Zuhause für unsere Tour entschieden wir uns für einen Truck-Camper von Britz ... liebevoll Britzi von uns genannt :rolleyes:... für die geplanten Tage in Kapstadt wechselten wir dann das Fahrzeug (Toyota Corolla) und bezogen eine schicke Wohnung im Stadtviertel De Waterkant.
Eine Karte mit unserer Tour werde ich nachreichen .... leider bin ich momentan etwas eingeschränkt was meine Möglichkeiten angeht Bilder einzustellen!

Ebenso die Urlaubsfotos :blush: sie sind alle auf dem Laptop und ich habe momentan nur das Tablet zur Verfügung, daher werde ich wohl dann die Teile meines Berichts wohl erst etwas später schreiben( ohne Fotos ist auch doof :P ) wenn ich auch Bilder einfügen kann!
Aber nichts destotrotz beginne ich nun einfach ....
Womit? Mit unserem Flug :D ... eigentlich ja nicht sonderlich spektakulär .... nur das wir beide mal wieder den "Sechser im Lotto" hatten .... heisst übersetzt: Wir gehören zu der Kategorie Mensch die NICHT in Flugzeugen schlafen können :S , da es sich aber um einen Nachtflug handelte hatte ich dennoch die Hoffnung das es diesmal ja vielleicht klappen könnte, und eine Zeitverschiebung hatten wir ja auch nicht, so wie sonst immer! Und ansonsten ..... gibt es ja da nich das Entertainmentprogramm an Bord :P :rolleyes:

ÄÄÄÄÄÄÄTSCH! Die Realität sah folgendermaßen aus.... wir saßen im Innenraum.... und in unserem Breich der Sitzplätze funktionierte dieses Entertainmant nicht :wacko: Nix.... Nada .... noch nichtmal die Karte wo wir uns gerade befinden gabs für uns ;(
Meine Reiseführer hatte ich ja schlauerweise ins Aufgabegepäck gepackt :evil: und wie gesagt .... schlafen konnte ich zumindest nicht! Immerhin schloß mein Männe wenigstens für ein paar Stündchen die Augen :sleeping:

Mein Gott was war ich froh als wir in Windhoek zwischenlandeten nach einem für mich nicht enden wollenden Flug ... bei strahlendem Sonnenschein stiegen wir aus der Maschine um zum ersten Mal afrikanischen Boden zu betreten 8o .... was war der Flughafen klein und so überschaubar!
Und trotzdem schafften wir es fast unseren Anschlussflug nach Johannesburg zu verpassen :whistling: .... irgendwie kamen wir uns aufgeschmissen vor als wir das Rollfeld betraten um in eines der beiden dort stehenden Flugzeuge zu steigen ?( doch in WELCHES der Beiden ?( Auf meine erste Frage hin welches der Flugzeuge nach Johannesburg fliegt wurde uns gesagt die erste Maschine :| da ich ja immer skeptisch bin fragte ich auf dem Weg zur Maschine ein weiteres Mal .... da wurde mir geantwortet die zweite Maschine ?( ?( ?( also 50/50 Chance :D . So, wir gingen dann zur ersten Maschine mit dem Gedanken sie werden uns schon aufhalten wenn es die Falsche ist ! Und siehe da .... man ließ uns hinein .... wir nahmen unsere Plätze ein und danach ertönte sofort "Bording complete" ;)

Sowas war uns echt noch NIE passiert!
Wir setzten unseren Flug fort und landeten im wolkenverhangenen Johannesburg ... die Einreise ging echt schnell von statten ... da hatten wir wirklich Glück, da wir mit die Anführer der sich hinter uns bildenden Schlange waren 8)

Und siehe da, selbst unser Gepäck stand schon neben dem angezeigten Gepäckband .... allerdings so weit entfernt das wir es zunächst nicht erblicken konnten .... wir entdeckten es dann ca. 45 Minuten später :thumbsup: nachdem ich schon ziemlich aufgeregt an der Info fragte wo denn noch Gepäck aus unserem Flieger sein könnte...

SO, nun waren wir in Johannesburg mit unserem Gepäck .... jetzt besorgte mein Männe zuerst eine Karte fürs Handy und ich suchte den bestellen Fahrer von Britz der uns abholen sollte.
Wollt ihr raten?

Da war niemand da der uns holen wollte .... also bin ich erneut zur Info und erkundigte mich (so wurde es uns vorab von Britz mitgeteilt) wo wir nun den Fahrer von Britz finden können. Der nette junge Mann von der Info teilte uns dann hilfsbereit mit ,das wir zur gegenüberliegenden Autovermietung Thrifty gehen sollten, sie würden mit Britz zusammenarbeiten und von dort aus nochmal einen Fahrer für uns anfordern!
Und so war es dann auch ... nach ca. 1,5 Stunden wurden wir dann tatsächlich abgeholt 8o und zur Vermietstadion gebracht.
Es gab eine umfassende Einweisung auf englisch .... ein Infofilm gab es sogar auf deutsch mit den wichtigsten Dingen die man wissen musste!
Da ich in unserer Routenplanung vorgesehen hatte durch Swaziland zu fahren um hoch nach Lesotho ,ließen wir uns noch die passenden Dokumente ausstellen und schon konnten wir ENDLICH unseren fahrbaren Untersatz in Empfang nehmen!Da stand er .... weiss.... gross.... stolz .... und ..... :| mit so einfacher Ausstattung :D :D der große Nissan Navi mit 4x4 Antrieb!

Grosse Augen machten wir als uns die Wohnkabine erklärt wurde .... da prankte doch sofort am Eingang unseres neuen Zuhauses auf Zeit ein riesiges , kreisrundes Loch in PVC Bodenbelag .... genau an der Stelle wo man IMMER rüberläuft :S . Wir ließen diesen Schaden fototechnisch festhalten und "reparierten" ihn anschließend mit dem guten alten Panzerband das uns in so vielen Urlauben schon so gute Dienste erwiesen hat ;)
Nach allen weiteren Infos , einem netten Plausch mit einem anderen deutschen Pärchen , waren wir nun endlich bereit unsere Arfika-Tour zu starten. Wir fütterten unser mitgemietetes Navi mit der ersten Zwischenstation , Middelburg, um dort unseren ersten großen Einkauf zu erledigen. Starteten den Motor .... schalteten das Radio ein . Welcher Sender? Keine Ahnung .... aber es lief gerade "Afrika"von Toto... na wenn DAS kein Zeichen war 8o

Wir kauften ein .... nach einer schon von mir zuhause vorgeschriebenen Liste mit dem Nötigsten und jede Menge leckerer Lebensmittel und fuhren weiter zu unserem ersten Campground , der Olifant River Lodge nahe Witbank. Der Platz war recht leer und wir konnten uns eine site selbst aussuchen, wählten eine mit herrlichem Blick auf den Fluß. Wir richteten uns erst einmal in Ruhe ein ... d.h. mein Männe kümmerte sich um den Aussenbereich und ich packte erstmal unsere Reisetaschen aus.Den Rest des Tages verbrachten wir mit Grillen ,Bierchen und einer riesengrossen Vorfreude auf das Abenteuer Afrika!
FORTSETZUNG FOLGT

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (4. Juli 2018, 10:12), maddy (1. Juli 2018, 16:22), Cassandra (26. Juni 2018, 06:36), Tutu (25. Juni 2018, 21:01), ReginaR. (25. Juni 2018, 08:37), Dolphin2017 (22. Juni 2018, 22:47), Quorkepf (22. Juni 2018, 08:39), Wicki4 (22. Juni 2018, 07:42), bandi (21. Juni 2018, 18:03), Beate2 (21. Juni 2018, 15:35), Sandra1903 (21. Juni 2018, 14:09), Floh2808 (21. Juni 2018, 13:31), Piepsi (21. Juni 2018, 12:21), Bueri (21. Juni 2018, 11:40), cameleon (21. Juni 2018, 11:03), Mogli98 (21. Juni 2018, 10:03), parabuthus (21. Juni 2018, 09:58), kOa_Master (21. Juni 2018, 09:52), Sirkka (21. Juni 2018, 09:46), Charlotte_ (21. Juni 2018, 08:10), lottinchen (21. Juni 2018, 08:10), toetske (21. Juni 2018, 01:02), Kitty191 (20. Juni 2018, 23:23), Sella (20. Juni 2018, 22:31), Sabine74 (20. Juni 2018, 22:12), mike37119 (20. Juni 2018, 21:26), corsa1968 (20. Juni 2018, 21:13), Kawa (20. Juni 2018, 21:04), Bär (20. Juni 2018, 21:00), SilkeMa (20. Juni 2018, 20:49), SarahSofia (20. Juni 2018, 20:43)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juni 2018, 13:55

unsere Tour

Dies ist unsere Tour Südafrika
»Rosi2510« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot_20180620-153207-768x1024.png

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (4. Juli 2018, 10:13), maddy (1. Juli 2018, 16:23), Cassandra (26. Juni 2018, 06:36), Wicki4 (22. Juni 2018, 07:42), kOa_Master (21. Juni 2018, 15:08), Bär (21. Juni 2018, 14:13), Bueri (21. Juni 2018, 14:00)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:11

und hier nun die Erläuterung zur Karte

Ein klein wenig verspätet :blush:

Johannesburg
Witbank- Olifants River Lodge campground)
Blyde River Canyon -A forever resort campground
KNP - Letaba campground
KNP - Balule satellite camp
KNP - Satara campground
KNP - Lower Sabie campgroundKNP - Biyamiti bushfield camp bungalow
Swaziland - Mbuluzi Nature Reserve Imfihlo eco lodge
Hluhluwe-Imfolozi N.P. - Mpila camp
Cobham Nature Reserve - campground
Lesotho - Sani Top lodge - Rondaval
Maclear - Toroni guest farm - Rondaval
Mountain Zebra N.P. - campground
Addo elephant Park -Speckboom tented camp
Tsitsikamma N.P. - Storm River Mouth campground
Oudtshoorn - Oppi dam Resort campground
Bontebok N.P. - campground
Cape Agulhas - Cottage
Kapstadt - Appartment in De Waterkant
wie bereits geschrieben ... viele unserer Ziele wurden und werden immer wieder beschrieben ... aber ich denke das bestimmt was Interessantes

oder auch Unterhaltsames dabei sein wird :thumbup:

Liebe Grüße,
Rosi

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cameleon (5. Juli 2018, 12:46), maddy (1. Juli 2018, 16:24), Cassandra (26. Juni 2018, 06:37), ReginaR. (25. Juni 2018, 08:38), toetske (22. Juni 2018, 23:13), Bär (22. Juni 2018, 00:44), kOa_Master (21. Juni 2018, 22:11)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 649

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7421

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Juni 2018, 22:12

Sehr gerne bin ich dabei! Habe auch ein wenig Panzertape mit für alle Fälle ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (21. Juni 2018, 22:31)

Wicki4

Meister

Beiträge: 226

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Danksagungen: 810

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Juni 2018, 07:45

Hallo Rosi,

ich steige auch gerne noch zu. Bin noch nie in einem Camper gereist und freue mich auf eure Erlebnisse. :D

Liebe Grüße

Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (22. Juni 2018, 10:10)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Juni 2018, 20:50

Ganz großes Kino inklusive Popcorn

Diesen Morgen wachten wir schon um 6h morgens auf nach einer äusserst erholsamen Nacht! Das Bett im Alkhoven ist mit einer Größe von nahezu 2x1,60 m echt komfortabel .... allerdings waren wir echt "faul" auf unserer Tour! D.h. wir bauten unser Bett genau einmal auf in diesem Urlaub und ließen es dann auch aufgebaut! Dadurch verzichteten wir zwar auf unsere Sitzgelegenheit innerhalb des Campers .... aber die brauchten wir eh nicht ... wir saßen eigentlich immer draußen ;) .
So wie an diesem herrlichen ersten Morgen. Die Sonne strahlte und wir frühstückten mit Blick auf den River und bereits um 9 Uhr verließen wir den Campground um unser nächstes Etappenziel zu erreichen - den Blyde River Canyon.
Unser Weg führte uns durch Dullstrom nach Graskop wo wir einen ersten Tankstop einlegten , eine Toilettenpause und um uns die Füsse zu vertreten.
Am Straßenrand bot eine betagte Verkäuferin Mangos an .... da konnte ich einfach nicht wiederstehen :D ich kaufte ihr ein Netz mit 6 reifen Früchten ab für 15 Rand.... sie freute sich wie hulle , ich freute mich wie hulle :thumbsup:

Danach setzten wir unseren Weg fort über die Panoramaroute und leider zog sich mit jedem Kilometer den wir zurücklegten der Himmel weiter zu. Wölkchen in hellgrau mutierten zu dicken dunkelgrauen Wolkentürmen... aber manchmal finde ich ja genau diese Szenerien reizvoller als dieser kitschig blaue Himmel :whistling:

Wir legten eigentlich nur 2 Stopps an der Route ein ... den ersten an den Lisbon Falls und den zweiten an den Bourke's luck Potholes.

An den Falls schien sogar noch die Sonne .... sie beleuchtete wunderschön den Wasserfall und die sich auftürmenden Wolken. Es waren kaum andere Reisende hier so das wir auch in Ruhe die Händlerstände am Parkplatz inspizieren konnten ... gekauft haben wir dann eine Zwille um uns vor zukünftigen frechen Affenangriffen zu rüsten :P

An den Potholes begann es dann zu regnen .... dicke, vereinzelte Tropfen. Hier war dann auch der Parkplatz wesentlich voller! Vor allem mit Reisebussen ... das ließ uns allerdings nicht davon abhalten uns die Potholes anzusehen. Begleitet wurden wir auf unserem Weg dorthin von hefigem Donnergrollen ... in der Ferne zuckten die Blitze! Sie verjagten scheinbar auch die Bustouristen die uns hastig entgegenkamen :rolleyes: .... wir schlenderten den Trail entlang der Potholes machten Fotos , staunten , ließen die Schönheit dieses Ortes auf uns wirken. Entdeckten bunte Eidechsen , nahmen eine ganze Zeit lang am Flussufer Platz um alles auf uns wirken zu lassen. Das Wasser .... das sich nähernde Gewitter .... und, auch wenn's jetzt böse klingt, manche Aktionen anderer Touristen um unbedingt das "perfekte"Selfi zu erhalten :wacko: :D ... WIR amüsieren uns köstlich! Doch irgendwann wurde der Regen kräftiger und wir hatten ja auch noch ein Stück zu fahren bis zum campground des A forever Resort Blyde River Canyon. Also zurück Marsch Marsch Richtung Parkplatz , der sich zwischenzeitlich geleert hatte.
Eigentlich wollten wir uns ja noch die Three Rondavals vom Viewpoint aus ansehen ... doch angesichts der Tatsache das es mittlerweile so zu schütten angefangen hatte sahen wir davon ab und steuerten schnurstracks unseren campground an!
Unseren Stellplatz für heute hatte ich bereits von Zuhause aus gebucht und bezahlt... also nur noch einchecken .... dachte ich .... ich lief im strömenden Regen zur Rezi des Resorts um das zu erledigen ... mein Mann blieb im Trockenen bei Britzi .
Es sah alles so leer hier aus :huh: ... an der Rezi legte ich dann unsere Buchungsbestätigung vor und der nette Herr hinter dem Tresen wirkte leicht verwirrt .... er schaute .... blätterte ... guckte .... telefonierte ... und sagte mir dann charmant das wohl etwas schief gelaufen wäre bei der Buchung. Wir wollten ja nur einen Stellplatz für eine Nacht .... diese wäre allerdings doppelt bezahlt worden via Kreditkarte! ..... Jaaaaaa! Da dämmerte es bei mir .... ich konnte mich daran erinnern das bei der Zahlung nicht alles rund gelaufen war und ich dann ein 2. Mal die Zahlung anwies :)
Er fragte ob er den Betrag zurück auf die Karte buchen sollte oder ob ich es lieber in bar hätte. Kurze Überlegpause .... es schüttete wie aus Eimern .... also war grillen heute keine Option .... ich fragte ob er mir eine Art Gutschein für ihr Restaurant ausstellen könnte in Höhe des Betrags dann würden wir dort essen gehen. No Problem! Und ein breites Grinsen .... ich hechtete zurück zu Britzi und Männe mit Gutschein und Lageplan bewaffnet und wir fuhren Richtung campground um uns einen Stellplatz auszusuchen .... auch hier galt heute wieder freie Platzwahl! Außer

uns standen nur 2(!) andere Camper dort . So wählten wir den letzten Platz in der Reihe .... am nächstgelegen zum Waschhaus und zu einer wundervollen Wiese an einem Bachlauf. Stellten nur kurz unsere Campingstühle und den Klapptisch raus und zu zeigen das hier besetzt ist und machten uns dann auf den Weg zum Restaurant!

Auch hier .... alles leer! Von hier oben aus sollte man eigentlich einen tollen Blick auf die Three Rondavals haben .... doch man sah nur Nebelschwaden und tiefhängende Regenwolken. Aber wir saßen im Trockenen und aßen praktisch umsonst herrliches Rinderfilet dank des Gutscheins :thumbsup:

Beim Nachtisch lichteten sich dann die Nebelschwaden und schehmenhaft zeigten sich zaghaft die Rondavals ... es hörte auf zu regnen! Also beschlossen wir einen Verdauungsspaziergang zum Upper Viewpoint zu unternehmen! Mit vollem Bauch den Berg hoch :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:!
Der viewpoint ist wundervoll gelegen und von dort bot sich uns wirklich ein sagenhafter Ausblick :love: .. zwar wieder ohne blauen Kitschhimmel aber die roten Rondavals boten schon einen mystischen Kontrast zu den Wolkentürmen in unterschiedlichsten Grautönen! Wir setzten uns auf die Felsen und genossen einfach den Moment ... und dazu noch vollkommen alleine! Ohne uns war niemand hier oben!
Dennoch traten wir den Rückweg an , weil es so langsam zu dämmern anfing und wir ungerne den Weg zu Britzi im Dunkeln laufen wollten , der stand ja noch auf dem Restaurantparkplatz!
Zurück auf unserer Site lichteten sich doch tatsächlich die Wolken , so nahmen wir kurzentschlossen unsere Stühle samt Tisch positionierten sie auf der Wiese am Bachlauf stellten unsere Petroliumlampe auf ,griffen eine Flasche Rotwein die wir im Supermarkt gestern erworben hatten und meine Tüte Popcorn die ich von Zuhause mitgenommen hatte ( mit Bratapfelgeschmack :love: :love: ). Mit zunehmender Dunkelheit wurde das Quaken der Frösche immer lauter und um das hohe Schilf herum konnten wir Glühwürmchen sehen.... getoppt von einem köstlichen Rotwein (der sich in diesem Urlaub zu unserem absoluten Favorit herausstellte! ) ...... und meinem geliebten BRATAPFELPOPCORN :D :D :D , selbst ein paar Sterne waren hier und da zu sehen !

Und soll ich euch was sagen? .... bevor wir uns dann in den Camper zum schlafen zurückzogen gingen wir im pickobellosauberen Waschhaus baden! Jawohl, BADEN! Hier gab es Badewannen ... das hatte ich bis dato noch auf keinem Campingplatz gesehen 8o


FORTSETZUNG FOLGT .... EBENSO WERDE ICH FOTOS NACHREICHEN!
Nächster Stop : Juhuuu ! Der Krüger National Park

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cameleon (5. Juli 2018, 12:51), maddy (1. Juli 2018, 16:32), Piepsi (26. Juni 2018, 18:26), Cassandra (26. Juni 2018, 06:41), Tutu (25. Juni 2018, 21:05), Wicki4 (24. Juni 2018, 19:48), Sandra1903 (24. Juni 2018, 15:04), Mogli98 (23. Juni 2018, 05:35), Liketotravel1 (23. Juni 2018, 00:02), toetske (22. Juni 2018, 23:19), Dolphin2017 (22. Juni 2018, 22:51), kOa_Master (22. Juni 2018, 22:26), Bueri (22. Juni 2018, 22:02), Kitty191 (22. Juni 2018, 21:46), Bär (22. Juni 2018, 21:12)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 199

Danksagungen: 8485

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. Juni 2018, 21:48

Hallo Rosi,
auch ich steige gerne noch zu und begleite Eure Reise. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (22. Juni 2018, 22:37)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 162

Danksagungen: 4529

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. Juni 2018, 23:21

:danke: Rosi,

Ich bin auch gespannt; vor allem in Cobham möchte ich dabei sein 8)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (23. Juni 2018, 00:17)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 263

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. Juni 2018, 00:05

Ich komme auch gerne noch mit!

Badewannen gibt es in vielen der Waschhäuser im Krügerpark auch. Duschkabinen und badewannenkabinen.
Und zu meinem Erstaunen waren die Badewannen total als der Duschtyp?

LG, Heike

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (23. Juni 2018, 00:18)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. Juni 2018, 00:22

:thumbsup: :thumbsup:

Aber bitte gerne , allemann einsteigen ... ist Platz in Hülle und Fülle da ! ABER bitte gut festhalten .... in diesem Urlaub lenke auch ICH das eine oder andere Mal unseren Britzi :D :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juni 2018, 00:49)

Tutu

Anfänger

Beiträge: 105

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Juni 2018, 21:07

Na wenn noch soviel Platz ist, bin ich auch dabei. :thumbup:
LG Tutu

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 199

Danksagungen: 8485

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Oktober 2018, 07:10

Hallo Rosi,
Deine Mitfahrer hängen mit Dir zusammen seid Juni an der Panorama Route. Keine Frage, eine schöne Ecke aber wir wollen doch in den KrugerNP. Vielleicht gibst Du Dir ja einen Ruck und schreibst weiter? Wäre schön....

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Oktober 2018, 22:07), Sella (16. Oktober 2018, 15:37), Bär (16. Oktober 2018, 08:59), corsa1968 (16. Oktober 2018, 07:43), kOa_Master (16. Oktober 2018, 07:41), SarahSofia (16. Oktober 2018, 07:30)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Oktober 2018, 15:24

Liebe Kitty,
es tut mir sehr , sehr leid das ich alle Mitreisende so lange habe warten lassen bevor es nun weitergeht :S , aber ich hatte einfach keine zeit gefunden meinen Bericht weiter zu schreiben ... es ist sooo viel passiert ;( !
Das soll keine Entschuldigung sein , es klingt so abgegriffen , aber ich konnte einfach nicht! ... dabei macht mir das Schreiben solch einen Spaß ...
Für alle die , die nun doch noch mitlesen mögen .... unser nächster Stop ... Letaba ...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. Oktober 2018, 22:48), traveler57 (29. Oktober 2018, 20:27), M@rie (29. Oktober 2018, 16:40), kOa_Master (29. Oktober 2018, 16:04)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 649

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7421

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Oktober 2018, 16:04

Klar doch! :thumbup: :saflag:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosi2510 (29. Oktober 2018, 17:52)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Oktober 2018, 17:48

Going on the wild side

Mein Gott hatte ich schlecht geschlafen die Nacht. Niemals hätte ich damit gerechnet wie laut das Quaken der Frösche doch sein kann .... im ständigen Wechsel mit prasselndem Regen auf Britzis Dach ! Nee , nee ... erholsamer Schlaf ist was anderes...
Also raus aus den Federn und frühstücken! Das konnte sogar draußen stattfinden , denn der Regen hatte sich in der Nacht verzogen und vereinzelt blitzte die Sonne hervor. Apropos hervorblitzen .... während unseres Frühstücks blitzten die ein oder andern neugierigen Augenpaare zwischen den Ästen der Bäume hervor ... Meerkatzen beäugten uns , oder besser unser Frühstück , ganz genau , trauten sich aber nicht näher zu kommen! Nachdem wir unser Mahl beendet und alles sicher verstaut hatten , setzten wir unseren Weg zum Krüger fort. Einen kurzen Halt am Viewpoint des Blyde River Canyons ließen wir uns aber dann doch nicht nehmen .... wir waren auch hier vollkommen alleine. Erst als wir unsere Fahrt fortsetzten stoppten andere Besucher um den Ausblick zu genießen. ( Ich finde die grauen Wolken sehr schön über dem Canyon anzusehen ... Nebel hatten wir Gottseidank keinen)
Unsere geplante Route sollte uns über den Abel-Erasmus Pass , Mica , über Phalaborwa in den Krüger nach Letaba führen . Und so fuhren wir auch; was jedoch nicht geplant war , war die Aussage meines Mannes nach den ersten 15 gefahrenen Kilometern dieses Tages .... " HM , ich glaube wir haben einen Platten , das fühlt sich so komisch an " :whistling:

Also .... links ranfahren und den Kompressor (der in der Grundausstattung von Britz vorhanden ist) mit Druckmesser herausgekramt um den Druck zu überprüfen ... augenscheinlich waren alle Reifen in Ordnung. Bei dieser Aktion stellen wir nun fest das der Kompressor für´n A.... war und er eigentlich nur unnützer Ballast für uns sein wird die nächsten 3,5 Wochen ! :cursing: ... egal , Hauptsache kein Reifen war wirklich platt! Den Druck überprüfen wir dann halt an der nächsten Tankstelle :D ... also Allemann wieder einsteigen und weiterfahren ...
ohne weitere Stopps oder Vorkommnisse folgten wir der Straße .... bis ..... wir kurz vor Mica von einer Polizeikontrolle angehalten wurden *schluck* 100.000 Dinge schossen mir sofort durch den Kopf ... mindestens genausoviele Storys die ich gelesen hatte von "Polizeikontrollen" ... OMG ... als wir hielten kramte ich schon nach Guidos Führerschein und unseren Pässen im Handschuhfach .... oh, Mist , der intern. Führerschein ist garnicht hier vorne , sondern hinten im Wohnbereich :whistling: .... Der Polizist war sehr freundlich , schaute nur kurz in die Pässe und begnügte sich mit Guidos nationalem Führerschein wünschte uns einen schönen Tag , legte ein breites Grinsen auf und ließ uns unsere Fahrt fortsetzen ..... HM , das war jetzt etwa alles? .... HM , ich sagte zwar nichts zu meinem Mann , kam mir aber sehr albern und doof zugleich vor bei den Gedanken die ich noch Minuten zuvor hatte :wacko:
Nächster Halt Phalaborwa ... hier wollten wir groß einkaufen für die nächsten Tage im Krüger und entschieden uns für einen Supermarkt von Spar .... und so geschah es auch !!! Mein Gott was gab es dort für Leckereien :P nur zu dumm das wir nur eine so kleine Box als Kühlschrank haben! Eigentlich sind die Dinger der Marke "Engel" sehr gut ... WENN sie denn dann einwandfrei funktionieren! .... und jetzt ratet doch mal .... Unsre funktionierte bis ca. 12 Grad .... weniger ging selbst bei gutem Zureden nicht :cursing: .... aber man ist ja kreativ und kurzerhand einschlossen wir uns unser "Kühlgut" mit 2 Sack Eis zu schützen.Einer ganz nach unten und der andere zum Schluß obenauf! ( Was wir allerdings dann erst später bemerkten war , das die Säcke nicht dicht sind und trotz das wir sie zusätzlich in Mülltüten wickelten nach einem Tag der Inhalt der Kühlbox schwamm .... aber immerhin bei 6 Grad :thumbsup:

Aber egal .... wir waren nun für den Krüger gewappnet ! Ehrlich gesagt war ich schon ein wenig nervös was uns erwarten wird .... und wahnsinnig neugierig ....vor allem welches Tier sehen wir wohl als erstes... und WER von uns wird es wohl sehen?
Auf dem Weg nach Phalaborwa hatte sich das Wetter komplett geändert .... die Sonne schien auf uns herab und am Himmel waren schöne kleine weisse Wölkchen zu sehen ... am frühen Nachmittag passierten wir das Gate zum Krüger N.P. erledigten zügig und völlig komplikationslos alle Formalitäten , ergatterten noch die letzte Map auf Englisch ( sonst gabs dann nur noch franz. oder spanisch) und machten uns auf den Weg ins Camp , nachdem der nette Ranger uns alles Wichtige und Grundlegende erklärt hatte . Was für ein WAHNSINNS - Gefühl das war die ersten Meter innerhalb des Parks zu fahren .... ich weiss nicht ob es nur mir so ging , aber es war so eine Mischung aus Vorfreude, Spannung und Riesenneugier .... kennt das auch jemand , oder könnt ihr euch noch daran erinnern , als ihr das erste Mal in einen der Nationalparks gefahren seid??? Jetzt im Nachhinein kann ich aber sagen das dieses Gefühl garnicht weggegangen ist .... es begleitete mich jeden einzelnen Tag , und nicht nur im Krüger !!!
Bis nach Letaba ist es nicht weit ... aber wir KROCHEN die Strecke , um ja nichts zu verpassen :D

Und dann plötzlich entdeckte ICH das erste Tier !!!! Es war eine Giraffe !!! Sie stand einfach nur da ... etwa 10 Meter neben der Straße auf der linken Seite im Busch ! Wunderschön von der schon tiefer stehenden Sonne angeleuchtet !!! WOW .... ich machte gefühlte 30 Fotos von diesem schönen Tier ... sagte im Flüsterton zu Guido " fahr doch mal ein Stückchen vor .... nein zu weit , wieder zurück !!! STOPPPPP! NE, jetzt ist ein Ast dazwischen .... :huh:

HM , was macht der Arme eigentlich die nächste Zeit alles mit mir durch ohne das er völlig ausrastet :danke:

Irgendwann sagte er dann , lass uns jetzt aber mal weiter fahren ... sonst kommen wir heute nicht mehr ans Ziel ... gesagt getan .... obwohl diese wunderschöne Giraffe immer noch bewegungslos dastand , wir witzelten ob sie überhaupt echt sei oder ob sie als Fotoobjekt von der Parkverwaltung dort aufgestellt worden sei 8) !
Das nächste Tier welches wir dann zu sehen bekamen war eine Horde Paviane an einer kleinen Wasserstelle die eifrig ihren Durst löschten. Sie waren ein gutes Stück entfernt aber man konnte sie dennoch gut beobachten. und DANN kam ER , ein Elefantenbulle tauchte in sicherer Entfernung hinter einer Kuppe mitten auf der Straße auf nachdem wir uns von den Affen losgerissen hatten!!! Er war bestimmt geschätzte 50 Meter von uns entfernt und trottete die Straße in Fahrtrichtung entlang. Ruckartig blieb Guido stehen .... rollte im Schritt-Tempo in dieser entfernung von ca. 50 Metern hinter dem Elefanten her. Wir sahen ein stehendes Fahrzeug aus der Gegenrichtung , welches scheinbar dem Elefantenbullen im Weg stand .... langsam rollte das Fahrzeug rückwärts davon. Der Elefantenbulle wirkte sehr entspannt ... er schlenderte richtig die Straße entlang trotzdem schlug uns beiden das Herz bis zum Hals !!!
Dann verschwand er im Busch und kurze Zeit später erreichten wir auch unser Camp.WOW - unser erster Elefant ... was für ein schönes Tier! Aus sehr , sehr vielen freien Sites wählten wir eine die sofort am Zaun lag, stellen lediglich Stühle und Tisch heraus schlossen das Stromkabel an und wollten dann noch " mal eben schnell " eine kleine Runde drehen , mal schauen ob wir heute noch weiter Sichtungen haben werden :D , besonders jetzt , wo die Sonne schon so schön tief stand ! Ein Blick auf die Uhr .... ja wir haben noch was Zeit!
Wir fuhren die S 95 , sie führt am Letaba River entlang .... wow ... welch eine Aussicht , was für ein Licht , boahr was sind das alles für Tiere?!? Ich war heilfroh das in der Mapdes Parks die meisten Tiere bebildert und beschrieben sind , so konnte ich fast alle zuordnen :blush: Ich hätte ewig weiterfahren , schauen , riechen, lauschen und fotographieren können , doch leider hieß es dann irgendwann .... wir müssen mal langsam zurück ... und Hunger hatten wir mittlerweile auch!!! Schwerenherzens traten wir die Fahrt ins camp erneut an .... stellten Britzi für heute ab und begannen den Grill und unser Grillgut vorzubreiten . Heute sollte es Schweinefilet im Speckmantel , Salat und Folienkartoffeln geben ... dazu ein kühles Bierchen :beer: .... gesagt ... getan .... nur womit wir nicht rechneten ... der Grill war fest sofort am Zaum positioniert .... man bekam also alles mit was sich im Busch abspielt!!! Hautnah!!! Kaum hatten wir den Grill angezündet und uns mit einem Bierchen hingesetzt trauten wir unseren Augen nicht als eine Hyäne auf der anderen Seite des Zaunes anfing zu patrollieren ! Wir saßen mit öffenen Mündern da uns schauten erst dem Tier nach und dann uns an .... sie kam auch wieder zurück !!!! Lief auf und ab .... legte sich dann irgendwann ein wenig abseits unter einen Busch und beobachtete das Geschehen. Da es mittlerweile dunkel geworden war als wir unser Fleisch auf den Grill legten (Taschenlampen sind schon ein toller Helfer bei solchen Aktionen) hörten wir immer wieder rascheln aus dem Busch .... Winseln , Gekeife ... Gekicher der Hyänen .... mittlerweile konnten wir 3(!) Augenpaare erkennen 8o .... WOW was für ein Erlebnis ! Damit hatten wir in keinster Weise gerechnet , jedenfalls nicht hier! Im Vorfeld hatte ich darüber gelesen das Im Mpila Camp im Hluhluwe- Imfolozi damit gerechnet werden könnte abends Hyänensichtungen zu haben ... aber da sind wir noch lange nicht !!! Was für ein Abenteuer für uns ... und das alles am ersten Tag im Krüger ... wir konnten unser Glück kam glauben ... saßen noch sehr lange draußen nachdem wir unser Grillgut verdrückt hatten , beobachteten die hin und wieder patrollierenden Hyänen und freuten uns wie verrückt über diesen gelungenden Einstieg in unser Afrika-Abenteuer bis wir uns irgendwann hundemüde in unseren Britzi zurückzogen um uns auszuschlafen ... ÄÄÄÄHM .... nix ausschlafen , der Wecker wurde auf 4.30h gestellt :whistling: .... wir wollten ja morgen Früh auf die Pirsch gehen! Gefühlt war es schon lange nach Mitternacht und es wunderte mich als ich den Wecker stellte das es erst ca. 21.30h war .... soviel zum Thema innere Uhr :D ....

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (2. November 2018, 06:25), Tutu (30. Oktober 2018, 21:57), Cassandra (30. Oktober 2018, 06:54), maddy (30. Oktober 2018, 06:48), Dolphin2017 (30. Oktober 2018, 00:31), toetske (29. Oktober 2018, 23:28), kOa_Master (29. Oktober 2018, 22:59), Bär (29. Oktober 2018, 22:48), traveler57 (29. Oktober 2018, 20:30), SarahSofia (29. Oktober 2018, 19:48), Kitty191 (29. Oktober 2018, 19:28), Bueri (29. Oktober 2018, 19:18)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. November 2018, 13:56

Ja , wo sind sie denn ?

4.30h schlägt der Wecker Alarm ..... draußen ist es noch stockdunkel , die Luft in Britzis Bauch ist stickig trotz aller geöffneten Fenster und Luken. Beim Aufstehen aus dem Bett im Alkhoven muss man echt Vorsicht walten lassen weil man sich sonst beim Aufsetzen die Stirn ganz böse stößt .... nachdem es mir 3 Mal passiert war wußte ich es dann!
Wir machen fix frischen Kaffee den wir dann draußen in der Dunkelheit im Stehen einnehmen , packen dann alles zusammen und verlassen beinahe pünklich zur Toröffnung unser camp ! ( Hier muß ich gestehen das ich zum ersten Mal den Gedanken hegte ... " Hm , eigentlich wäre ich sehr gerne noch mindestens eine weiter Nacht hier geblieben!"....)
Ein richtiger Sonnenaufgang blieb uns leider verwehrt ... der Himmel war bedeckt. Unser erster Morning-Drive sollte Richtung Matambeni Hide und führte uns unter anderem über eine Brücke am Letaba river. In der Mitte dieser Brücke gab es 2 gelbe Markierungslinien , im Bereich zwischen diesen Linien war das ausstiegen aus dem Fahrzeug auf eigene Gefahr gestattet. Außer uns war hier niemand anderes unterwegs , weder Mensch noch Tier, also wurden wir erst sehr langsam , standen dann eine Weile innerhalb der Linien und stiegen dann aus. Ich weiss noch das ich mich sehr wunderte wie wenig Wasser der Letaba führte ... in dem doch sehr breiten Flußbett verliefen lediglich nur ein paar Rinnsale. Aber genau hier, im Flußbett, entdeckten wir so einige Tiere - Wasserböcke , unzählige verschiedenste Vögel , andere Huftiere die ich leider nicht richtig zuordnen konnte und .... ? .... was war denn das? 3 schwarze Gestalten mit etwas rot die schön in Reih und Glied hintereinander im trockenen Flußbett warteten, fast wie eine Karawane :D leider waren sie so weit entfernt das ich nicht erkennen konnte um was es sich handelte ... also schwatzte ich meinem Männe das Fernglas ab um zu inspizieren um was es sich da handelt .... Ground Hornbills ... und dann auch noch 3 Stück auf einmal !!! es sah schon sehr lustig aus wie sie dort langliefen .... später als sie immer näher kamen konnte man erkennen das der erste der Tiere etwas im Schnabel trug, vielleicht etwas Erbeutetes??? Sie kreuzten dann sogar am Ende der Brücke die Straße wobei man dann deutlich die Ringe an ihren Beinchen erkannte .... Juhuuu ! .... Hatte ich nicht noch am Vortag ein Plakat im Camp hängen sehen das man bitte beringte Hornbills melden sollte :thumbsup: ....

Nachdem sie im Busch verschwunden waren setzten wir dann auch unsere Fahrt fort und bis zur Ankunft am Matambeni hide sahen wir auch leider keine weiteren Tiere. Dort angekommen knurrte uns ganz gewaltig der Magen .... also erstmal einpaar sandwiches gemacht und einen weitere Kaffee .... mit diesem , unserem Frühstück setzten wir uns dann in den Hide um zu sehen was sich tun würde. Wir hörten Hippos - wie sie lachten :) - es hört sich nun wirklich an , als ob sie lachen würden- sahen sie aber nicht ! Stattdessen beobachteten wir eine Schildkröte bei ihren Versuchen aus den Wasser auf eine Steinplatte an Ufer herauszuklettern. Sogar eine 2. gesellte sich dazu und versuchte ebenfalls ihr Glück. Ich freute mich über die vielen Vögel die zu sehen waren ... und als mein Mann sich "mal kurz" auf unsere Toilette zurückzog hatten es doch tatsächlich BEIDE Schildkröten geschafft auf die Steinplatte zu klettern! Diese Aktion hatte mich so sehr gefesselt , das ich genicht bemerkte was sich auf der gegenüberliegenden Uferseite abspielte :huh: ... ich sah plötzlich herüber und erblickte eine riesige Herde von Elefanten .... Große und Kleine , die sich hier zum frühstücken eingefunden hatten... auf der gegenüberliegenden Uferseite wuchsen sattgrüne Pflanzen über die sie sich hermachten ... sie schienen ganz verrückt darauf zu sein und es war einfach schön sie dabei zu beobachten , auch wie die Kleinen immer wieder mit dem Rüssel die Pflanzenstiele hin und her schwangen .... mittlerweile hatte sich auch die Sonne durchgesetzt und die Wolken verzogen sich.... Irgendwann , nach einer geraumen Zeit beschlossen wir dann doch mal weiterzufahren, wir verbrachten bestimmt gut 2 Stunden in dem Hide - ohne andere Besucher -

Im Schneckentempo fuhren wir dann Richtung Olifants camp , sahen unterwegs unsre ersten Warzenschweine , Kudus , immer wieder Impalas und einen Honigdachs. Allerdings je näher es auf Mittag anging , umsoweniger Tiere sah man. Und die Sonne brannte unerbittlich von Himmel ....kein Wunder das man keine Tiere mehr sah! Am späten Mittag erreichten wir das Olifantscamp ... hier wollten wir uns ein wenig die Füße vertreten ... zur Toilette und etwas trinken .... von der schönen Terrasse aus den Blick auf den Olifantsriver genießen - und vor allem die Sichtung der Hornbills vom Morgen berichten. Gesagt - getan , voll war es hier nun wirklich nicht .... und wir setzten uns an einen der Tische mit bester Sicht auf den River - leider in der prallen Sonne - aber WOW ... die Aussicht von hier ist schon etwas Besonderes!!! Ein Blick in die Karte des Restaurants ließ uns nicht lange überlegen .... hier wollten wir auch "eine Kleinigkeit" essen !!! Die Kleinigkeit entpuppte sich als die 2 besten Burger die wir im ganzen Urlaub gegessen hatten!!! Im Flußdelta konnten wir Giraffen erkennen wie sie immer wieder zum Wasser marschierten um ihren Durst zu stillen .... Hippos die im Wasser lagen - auf und ab tauchten. Hier verbrachten wir eine sehr lange Mittagspause mußten dann aber doch weiterfahren weil wir hier nicht nächtigen würden .... das war im Balule Satelite Camp vorgesehen. Auch hier hatte ich vorgebucht von zuhause aus , einchecken mußten wir für das Balule im Olifants River camp ... das taten wir auch bevor wir dann weiterfuhren. Es war brütend heiß - im nachhinein stellte sich dieser Tag als der heißeste in unserem ganzen Urlaub heraus ... 43 grad! Nach nur wenigen Kilometern erreichen wir das Balule und die "automatische Toröffnerin " winkt uns freundlich lächelnd zu als wir auf die campsite fahren .Sie schließt das Tor sofort wieder nachdem wir eingefahren sind und setzt sich wieder auf ihren Stuhl im Schatten eines Baums. Außer unserem Britzi stehen nur 2 weitere Camper hier ... wir haben praktisch freie Wahl .... stellen uns wieder auf eine site sofort am Zaun ,stellen erneut Stühle und Tisch heraus und machen uns als ersten auf den Weg zu den Waschräumen .... einmal bitte KALT duschen !!! Es ist soooo heiß .... wir sitzen im Schatten und trinken etwas kühles .... unsere Kühlbox steht immerhin auf 10 Grad und ist zur Hälfte mit geschmolzenem Eis gefüllt X( .... so etwa gegen 16h wollen wir nochmals unser Glück versuchen und starten eine Pirsch-Fahrt... unser Ziel soll der N´wamanzi Outlook sein. Auf der Strecke dorthin .... keine Tiere .... aber eine schöne Landschaft im tollstem Nachmittagslicht . Am Outlook angekommen ist das Ausseigen auf eigene Gefahr wieder erlaubt ... nur ein anderes Auto steht hier oben ... fährt aber bald nachdem wir uns zu ihnen gesellt haben. Von hier oben hat man eine herrliche Weitsicht über den Fluss .... wir können Hippos , Giraffen eine große Herde Elefanten ausmachen die sich im Flusswasser tummeln - mit Wasser herumspritzen - leider vergeht hier oben die Zeit wieder viel zu schnell und wir müssen unsere Rückfahrt ins Camp antreten ... just in time erreichen wir das Camp bevor das Tor geschlossen wird :blush: .... hier im Balule gibt es keinen Stromanschluß für uns .... also stellen wir uns auf einen gemütlichen Abend bei Petroliumlampenschein , Grill und Rotwein ein ... gesagt - getan .... auf den Grill kommt heute Rinderfilet und PÜNKLICH zum Grillstart trifft auch hier eine Hyäne am Zaun ein !!! auf der campsite stehen wir insgesammt zu 6.... und die Hyäne scheint immer im Kreis um das Camp zu laufen :D man kann die anderen camper hören wie sie " Hyäne ... Hyäne " rufen .... mein Gott ist das schön !!!! Uns gehts richtig gut - auch wenns immer noch unglaublich heiß ist und kein Lüftchen geht ! Was soll das bloß für eine Nacht werden ?( Ich hege zum ersten mal den Gedanken ... "HM , vorbuchen war wohl überflüssig!"

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (3. November 2018, 07:17), Bär (2. November 2018, 09:11), maddy (2. November 2018, 07:18), Wicki4 (2. November 2018, 06:28), toetske (1. November 2018, 23:12), Tutu (1. November 2018, 19:47), SarahSofia (1. November 2018, 19:17), Bueri (1. November 2018, 17:27), Sella (1. November 2018, 17:15), Kitty191 (1. November 2018, 16:47), kOa_Master (1. November 2018, 15:45)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 1. November 2018, 16:30

Bilder sagen einfach mehr...

Hier ein paar Fotos ... hatte ich ja schon vor langer Zeit versprochen !!!

unsere allererste Sichtung im Krüger - bewegungslos

Elephant walk

Britzi auf unserer site in Letaba

Hornbill mit seiner Beute


...wenn der kleine Hunger kommt ...


Nachmittags am N´wamanzi outlook

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (3. November 2018, 07:19), Bär (2. November 2018, 09:13), maddy (2. November 2018, 07:19), toetske (1. November 2018, 23:12), Tutu (1. November 2018, 19:48), SarahSofia (1. November 2018, 19:17), Bueri (1. November 2018, 17:16), Sella (1. November 2018, 17:15), kOa_Master (1. November 2018, 16:55)

Bueri

Schweizerin

Beiträge: 175

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. November 2018, 17:27

Hallo Rosi

vielen Dank für deinen RB und die Fotos. :danke: Ich reise gerne mit.

Der Groundhornbill ist toll. Er ist sogar beringt. Du hast ihn bestimmt ans Groundhornbill Projekt gemeldet :thumbsup:

Sonst hier nochmals die E-Mail-Adresse:

project@ground-hornbill.org.za

Infos mit Tag, Zeit, Fundort und das Foto mit den beringten Beinen an:



Ich bin auf die weitere Reise gespannt.

lg Alma

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (3. November 2018, 07:19), kOa_Master (1. November 2018, 18:40), Rosi2510 (1. November 2018, 17:45)

Rosi2510

Fortgeschrittener

  • »Rosi2510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 61

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. November 2018, 17:48

ja, ich habe unsere Sichtung der Hornbills zu bestätigen noch vor Ort vorgenommen ... gleich im Olifants camp ! Aber vielen lieben Dank für deine Info :danke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (1. November 2018, 18:40)