Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AMJ

Anfänger

  • »AMJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 10. Juni 2018

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Juli 2018, 15:32

Geplante Reise Südafrika Mosambik November 2018

Hallo liebe Foriker,
ich möchte uns und die geplante Reise kurz vorstellen und hoffe, dass euer Input uns bei einigen Details hilft.
Wir reisen zu dritt, zwei Schwestern und ein Ehemann ( der zweite Ehemann ist kein Fan von Reisen in exotische Länder und passt außerdem daheim auf den Teenager auf, das muss ja auch :D )
Ich schicke voraus dass wir , als Afrika Ersttäter ( oder zählen Tauchreisen nach Ägyten?), uns auf die Dienste eines Reisebüros verlassen haben und sich daher der Reiseplan nicht mehr ändern lässt. Afika light, wenn man so will.

Also hier der Reiseverlauf:
04.11. Ankunft in JNB und Übernahme des Mietwagens (Übernachtung) (Landung ca 11:00)

05.11. Fahrt bis Hlane Royal NP 1Ü (Ndlovu Camp)

06.11. Fahrt bis Chidenguele 2Ü (Naara Eco Lodge)

08.11. Fahrt nach Tofo 4Ü (Casa na Praia)

12.11. Fahrt nach Vilanculos 4Ü (Casa Rex)

16.11. Fahrt nach Xai Xai 1Ü (Reef Resort)

17.11. Fahrt nach Limpopo NP 2Ü (Machampane Wilderness Camp)
19.11 Fahrt in den Kruger NP 2Ü ( Sefapane Lodge)
21.11. Fahrt nach Hazyview 2Ü (Rissington Inn)
23.11. Rückfahrt nach JNB , Abgabe des Mietwagens

(Abflug 19:50)
Ich habe schon einige Stunden hier im Forum gelesen und auch schon viele Fragen, die ich hatte, dadurch beantworten können. Dafür schon mal ein paar :danke: :danke: :danke:, das alles so ordentlich zusammen getragen und die fantastischen Reiseberichte !! Schon jetzt vielen Dank!
Aber natürlich habe ich noch ein paar Fragen über...
= Die Fahrtzeiten, die das Reisebüro so angibt, sind (denke ich) aus GoogleMaps. Liege ich richtig, wenn ich da großzügig mehrere Stunden draufschlage? Abgesehen davon, dass man ja auch mal halten möchte...
= Das Visum für Mosambik bereitet mir etwas Kopfzerbrechen. Ich benötige meinen Pass ständig aus beruflichen Gründen und kann nicht ganze zwei Wochen auf ihn verzichten. Das wäre kein Riesenproblem, wenn ich das Visum im August machen lassen könnte ( hab ich frei) , aber dort steht, dass das Visum erst vier Wochen vor der Reise ausgestellt wird, für mich also Anfang Oktober. Ob man da wohl bereit wäre mir entgegen zu kommen? Würde mich an das Münchener Konsulat wenden, für mich das nächste. Bringt es was, Unterlagen persönlich, vllt zur Expressbearbeitung, hin zu bringen?

= Wir werden wohl über den Grenzübergang Namaacha einreisen.
Habe hier nicht aktuelles gefunden, ausser das ein paar Foriker wohl im Sommer dort vorbei wollen. Muss mich vielleicht gedulden.

Ein paar extra Tips zum Grenzübertritt nehme ich trotzdem dankbar an.
= Ein paar Tips zum Thema Selbstverpflegung

Ist es praktisch so einen dieser Styroporcooler billig zu erwerben,und darin mit Eis Getränke und etwas Essen über den Tag kühl zu halten?

= Wie man sieht, wollen wir etwas länger an der Küste bleiben, was zum Tauchen gedacht ist.
Da wollte ich die Taucher unter Euch bitten, mir zu verraten, mit wem sie tauchen waren. Finde die Webseiten von Dive Centers oft überrraschend informationsarm.
Wir haben vor unser eigenes Equipment mitzunehmen. Falls ihr hierzu irgendeinen besonderen Hinweis habt...
= Wieviel Zeit würdet ihr für die Rückgabe des Autos einplanen?
Freue mich auf regen Austausch und danke allen für die viele Mühe, die sie sich hier machen.
Viele liebe Grüße,
Amina

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 279

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15119

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juli 2018, 10:04

Hallo Amina,

zu MOZ kann ich nichts beitragen, aber zu...

Die Fahrtzeiten, die das Reisebüro so angibt, sind (denke ich) aus GoogleMaps. Liege ich richtig, wenn ich da großzügig mehrere Stunden draufschlage? Abgesehen davon, dass man ja auch mal halten möchte...

GM scheint davon auszugehen, dass Du mit etwas weniger als der erlaubten Höchstgeschwindigkeit durchfährst. Auf freien Autobahnen funktioniert das prima. Dort werden auch aktuelle Verkehrsbehinderungen in die Prognose einbezogen. Je kleiner die Straße und je öfter man durch Ortschaften kommt, desto ungenauer wird es. Eine Kuhherde, welche die Straße versperrt, kann GM nicht erahnen. Und wie oft jemand Pause macht natürlich auch nicht. Auf die reine Nettofahrzeit von GM würde ich etwas aufschlagen (wir sind auch eher gemütliche Fahrer), aber nicht "großzügig". Plus persönliche Pausen.

Ist es praktisch so einen dieser Styroporcooler billig zu erwerben,und darin mit Eis Getränke und etwas Essen über den Tag kühl zu halten?

Von den Styroporteilen halte ich persönlich nichts, empfehle eher eine Kühltasche oder gar eine feste Coolbox. Kühltipps gibts im Forum genügend.

Wieviel Zeit würdet ihr für die Rückgabe des Autos einplanen?

10 Minuten.

Viel Spaß wünscht der
Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (8. Juli 2018, 14:33)