Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DaniK

Traumurlauber

  • »DaniK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 9. Juli 2018

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:50

Vorstellung Reise Kapstadt-Garden Route- Addo Elephant Park- Kapstadt

Hallo!

Nach meiner Neuanmeldung im Forum möchte ich gerne die geplante Reise für November/Dezember 2018 vorstellen.

Reisezeitraum 18.11.2018 bis 06.12.2018
Teilnehmer: Mama (68 Jahre), Papa (69 Jahre), Kind (ich, 46 Jahre). Mein Mann hat leider keinen Urlaub mehr und so starte ich das Abenteuer mit meinen Eltern alleine. Ich selbst war mit meinem Mann schon 3 Mal in Südafrika unterwegs, für meine Eltern ist es die erste Fernreise.
Wir wollen viel von der Landschaft sehen, Addo Park ist mit dabei. An den Weingütern sind wir nicht interessiert (habe ich beschlossen, da ich keinen Alkohol trinke :) )

Wir fliegen ab Frankfurt mit Emirates über Dubai nach Kapstadt und von dort auch wieder zurück. Die Flüge habe ich im Januar 2018 gebucht. Pro Ticket bezahlen wir 1276 Euro, wir fliegen jedoch zurück in der Business-Class.
Den Mietwagen haben wir über Avis für 350 Euro reserviert, Fahrzeugklasse Toyota Corolla vom 19.11.2018 bis 05.12.2018 .

Die Unterkünfte habe ich bereits alle gebucht. Da ich nicht der spontane Typ bin, buche ich gerne die Unterkünfte alle vorab, auch wenn man dadurch natürlich nicht so flexibel ist.

Und hier nun die einzelnen Stationen:

19.11.-24.11.2018: Kapstadt; Glenhaven Guesthouse in Newlands

24.11.-26.11.2018: Hermanus, Anchor`s Rest

26.11.-27.11.2018: Mossel Bay, Avenues Guest House

27.11.-28.11.2018: Plettenberg Bay, Anchorage Guest House

28.-29.11.2018 und 30.11.-01.12.2018: Jeffreys Bay, Jay Bay House

29.11.-30.11.2018: Addo Elephant Park, Main Camp, Forest Cabine

01.12-02.12.2018: Wilderness, Hildesheim Guest House

02.12.-03.12.2018: Oudtshoorn, Feather Nest

03.12.-04.12.2018: Montagu, Abigails Garden Cottage

04.12.-05.12.2018: Paarl, Paarl Mountain Lodge

2014 haben mein Mann und ich eine ähnliche Tour gemacht. Zunächst Kapstadt mit dem Auto, danach Garden Route und Addo mit dem Motorrad. Damals hat uns der häufige Wechsel der Unterkünfte nicht gestört, hoffe meinen Eltern macht das auch nichts. Die längste Etappe haben wir von Herrmanus über Cape Aghulas nach Mossel Bay.

Ich bin schon etwas aufgeregt, weil ich nicht sicher bin, wie es meinen Eltern gefallen wird. Aber ich gehe davon aus, dass ich meine Eltern genauso für das Land begeistern kann. Ich lade meine Eltern zu dieser Reise ein, weil ich ihnen viel zu verdanken habe und hoffe , dass wir dort eine intensive und schöne Zeit miteinander verbringen werden.

Gerne könnt Ihr mir noch Anregungen und Hinweise schicken. :saflag:
Wieso wohnt das Meer nur soweit weg von mir?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (10. Juli 2018, 22:20)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 257

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15031

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:27

Hallo "Kind" :D

das klingt doch gut. :thumbup: Die Nachteile der Tour hast Du bereits selbst erkannt und kannst entsprechend gegensteuern. Da die Übernachtungen fix gebucht sind, ist eine Diskussion darüber, ob man z.B. außerhalb der Walsaison 2 Nächte in Hermanus bleiben muss, müßig. Ihr werdet die Zeit dort schon sinnvoll verbringen, sei es mit Aktivitäten oder einem entspannenden Tag.

Viel Spaß
wünscht der
Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (14. Juli 2018, 08:19), DaniK (10. Juli 2018, 17:48)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 035

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5290

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:49

Hi,

auch wenn du beschlossen hast, dass euch Weingüter nicht interessieren würde ich doch das eine oder andere im Hinterkopf speichern - viele sind entweder landschaftlich schön gelegen und/oder auch ohne Wein architektonisch sehenswert und ein Abstecher sollte zeitlich drin sein.
Mein Mann ist auch nicht der Weinliebhaber - er fährt mich aber immer wieder gerne zu den Weingütern, weil es ihm dort so gut gefällt. :D

DaniK

Traumurlauber

  • »DaniK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 9. Juli 2018

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:53

Ich habe doch die Verantwortung für die Mitfahrer. Nicht, dass sie sich dort sinnlos betrinken. :D :beer:

In Hermanus passt hoffentlich das Wetter und wir können wandern.
Wieso wohnt das Meer nur soweit weg von mir?

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 081

Danksagungen: 4380

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Juli 2018, 23:11

Meine Frage: habt ihr in Jeffrey's Bay etwas bestimmtes vor? oder ist es nur zweimal als ("nostaliger"?) Zwischenstopp gedacht?

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

DaniK

Traumurlauber

  • »DaniK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 9. Juli 2018

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Juli 2018, 07:42

Ist als Zwischenhalt gedacht.
Wieso wohnt das Meer nur soweit weg von mir?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. Juli 2018, 10:48)

kalingua

Meister

Beiträge: 176

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:07

Ich lade meine Eltern zu dieser Reise ein, weil ich ihnen viel zu verdanken habe und hoffe , dass wir dort eine intensive und schöne Zeit miteinander verbringen werden.


Das ist eine sehr schöne Geste und ihr werdet sicherlich eine tolle Zeit in Südafrika verbringen :thumbup:

Damals hat uns der häufige Wechsel der Unterkünfte nicht gestört, hoffe meinen Eltern macht das auch nichts.


Was sagen denn deine Eltern zu den ständigen Unterkunftswechseln? 11 unterschiedliche Unterkünfte in 16 Nächten ist schon ordentlich, gerade wenn man bedenkt, dass es nach Kapstadt immer nur 1-Nacht-Stopps sind... Auch wenn alles schon gebucht ist, man kann ja theoretisch meistens mit gewissem Vorlauf kostenlos stornieren.

Ein wenig entspannter könnte es ja zb so aussehen (wenn ich mich bei den Nächten nicht verzählt habe):

4N Kapstadt
1N Hermanus
2N Wilderness
1N Jeffreys Bay
2N Addo
2N Plettenberg
1N Oudtshoorn
1N Montagu
2N Paarl (oder eben nur 1N Paarl, dafür dann die Nacht irgendwo anders hinhauen)

Es wird sicherlich auch wie geplant eine tolle Reise, aber das einfach nur mal als kleiner Gedankenanstoß ;)

DaniK

Traumurlauber

  • »DaniK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 9. Juli 2018

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:35

Vielen Dank für den Vorschlag.

Meinen Eltern habe ich die Route vorgelegt, Beschwerden gab es im Vorfeld nicht.
Wieso wohnt das Meer nur soweit weg von mir?