Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Juli 2018, 15:55

Mietwagen und Flug vom Norden in den Süden-Sicherheitslage In Südafrika für Touristen

Hallo,

wir fliegen Ende Oktober für fast 3 Wochen nach Südafrika.

Zu erst nach Johannesburg und dann mit dem Mietwagen in den Krüger Park. Von wo aus kann man am günstigsten dann nach Kapstadt fliegen?

Bei 4 Erwachsenen braucht man welchen Mietwagen? Bei den check24 kommen zwar SUV´s aber das scheinen alles kleinere zu sein, welchen empfehlt ihr? Gibt es eine Einweggebühr?
Wie sieht es mit der Sicherheit zur Zeit aus?


Durban?



wir fliegen Ende Oktober nach Johannesburg und wollen von dort aus in den Krügerpark. Wir waren vor Jahren schon mal da, haben aber in letzter Zeit öfter Berichte über Überfälle gerade auf dem Weg vom Flughafen zum Park gehört.

Kann jemand etwas dazu sagen?

Danke



Moderationshinweis:
Themen zusammengefügt mit der Bitte, bei Fragen zu einer Tour auch nur einen Thread zu eröffnen

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juli 2018, 15:59

Mietwagen und Flug vom Norden in den Süden

Hallo,

wir fliegen Ende Oktober für fast 3 Wochen nach Südafrika.

Zu erst nach Johannesburg und dann mit dem Mietwagen in den Krüger Park. Von wo aus kann man am günstigsten dann nach Kapstadt fliegen?

Bei 4 Erwachsenen braucht man welchen Mietwagen? Bei den check24 kommen zwar SUV´s aber das scheinen alles kleinere zu sein, welchen empfehlt ihr? Gibt es eine Einweggebühr?
Wie sieht es mit der Sicherheit zur Zeit aus?


Durban?

Danke

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juli 2018, 16:15

wir fliegen Ende Oktober nach Johannesburg und wollen von dort aus in den Krügerpark. Wir waren vor Jahren schon mal da, haben aber in letzter Zeit öfter Berichte über Überfälle gerade auf dem Weg vom Flughafen zum Park gehört.

Kann jemand etwas dazu sagen?

Ja klar, was für eine Antwort möchtest du denn gerne hören?
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (20. Juli 2018, 17:23), M@rie (20. Juli 2018, 17:21), corsa1968 (20. Juli 2018, 16:54)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juli 2018, 16:18

I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (22. Juli 2018, 18:49), toetske (21. Juli 2018, 19:02), traveler57 (20. Juli 2018, 21:17), Quorkepf (20. Juli 2018, 18:14), M@rie (20. Juli 2018, 17:21), Beate2 (20. Juli 2018, 17:15), SarahSofia (20. Juli 2018, 17:00), corsa1968 (20. Juli 2018, 16:54), Kitty191 (20. Juli 2018, 16:52)

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1265

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Juli 2018, 05:59

Mit der Sicherheit ist es schlecht bestellt. Das geht schon seit 1806 so, als die Briten gegen die Buren kämpften. Ganz zu schweigen von den Gemetzeln im Zulu-Land. Das ist die eine Seite.

Aber es geht auch anders: Ich war in der Summe hier 765 Wochen und es ist nur einmal (fast) was passiert. Einmal in 765 Wochen reduziert sich auf 1/225tel in 3 Wochen. Das wäre die Wahrscheinlichkeint im Urlaub.

Muss man dazu sagen, das mein Vorfall in Prestwich Street war, was eine recht verlassene Gegend spät Abends ist. Das verwischt die Wahrscheinlichkeit zu Gunsten des Normaltouristen um den Faktor 10. Also 1/2.250 die Gefahr überfallen zu werden. Mal zehn für tagsüber, sagen wir 1/22.500.

Es gibt keine "Sicherheitslage" wie eine Grosswetterlage. Das sind immer individuelle Vorfälle. Du kannst beim Verlassen des Cape Grace einen auf die Mütze bekommen, oder in Eerste River täglich am Automaten Bargeld holen und nichts passiert.

Ich empfele jedoch (nun ernsthaft) die Traffic Reports zu studieren aus denen zB in Hermanus hervorgeht auf welcher Route gerade brennende Reifen liegen. Traffic24, Rob Beezy auf Twitter. Wir haben tatsächlich mehr Unruhen weil die Leute sich über mangelnden Service (also Wasser und Strom) beklagen. Da werden auch gerne mal Schulen oder Bushaltestellen randaliert und niedergebrannt.
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kalingua (23. Juli 2018, 09:19), toetske (21. Juli 2018, 19:02), corsa1968 (21. Juli 2018, 12:21), Beate2 (21. Juli 2018, 10:59), Krabbe (21. Juli 2018, 09:49), lottinchen (21. Juli 2018, 09:09)

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Juli 2018, 10:05

Zitat

Ja klar, was für eine Antwort möchtest du denn gerne hören?
Einfach mal Eure Erfahrungen und euer Befinden hierzu hören

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 356

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9608

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. Juli 2018, 12:07

Hallo Ossenkopp und Herzlich Willkommen im Forum der SA-Verrückten :saflag:

nun.... so ein Forum ist keine Einbahnstrasse und auch kein Reisebüro, dass auf Zuruf kostenpflichtig komplette Reiserouten inkl. Mietwagenauswahl ausarbeitet, wir sind hier einfach ein paar SA-Freaks, die in ihrer Freizeit gerne hilfreich zur Seite stehen und auch gerne Fragen beantworten, doch warum sollten sich die Foriker mehr Mühe geben mit ihren Antworten (was sie bereits getan haben) als du mit deinen Anfragen?

Du hast hier schon wertvolle Tipps und Hinweise bekommen, nun ist es an dir, dich einzulesen, zu informieren.... sei es hier im Forum auf vielfältiger Art und Weise, sei es in Reiseführern.... sollten nach der Lektüre deine Fragen konkreter werden und eben nicht durch etwas Eigeninitiative beantwortbar sein, bist du gerne eingeladen, weiterhin in diesem Thread hier zu fragen.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (22. Juli 2018, 21:50), Sella (22. Juli 2018, 18:49), kOa_Master (22. Juli 2018, 17:36), Bär (22. Juli 2018, 10:18), Kitty191 (21. Juli 2018, 22:56), toetske (21. Juli 2018, 19:02), Beate2 (21. Juli 2018, 15:04), U310343 (21. Juli 2018, 12:40)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. Juli 2018, 17:10

Zitat

Ja klar, was für eine Antwort möchtest du denn gerne hören?
Einfach mal Eure Erfahrungen und euer Befinden hierzu hören

Unsere Erfahrung: Südafrika ist sicher, mein Befinden (in Südafrika) generell auf höchstem Niveau.

In mehreren Jahren südliches Afrika habe ich mich etwa 3mal höchst unangenehm unsicher gefühlt:
1. Als ich als Kind in der Grundschule vom Schuldirektor angeschuldigt und bedroht wurde, ich hätte mit meinem Taschenmesser einem anderen Jungen Stichverletzungen hinzugefügt (ich hatte 0.0 mit der Sache zu tun)
2. Als wir vor über zehn Jahren durch einen Sekundenschlaf des Fahrers auf die Gegenfahrbahn kamen und das entgegenkommende Fahrzeug bereits am Lichthupen war, bevor wir dann rechts (auf der verkehrten Seite) neben die Fahrbahn ausgewichen sind
3. Als wir letztes Jahr in Zimbabwe am Reisen waren und äusserst aggressive und korrupte Polizisten uns aus dem nichts vorwarfen, viel zu schnell gefahren zu sein, uns die Pässe abnahmen und mit mehreren Tagen Gefängnis drohten (und wir spürten, dass dies keine leere Drohung war)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (22. Juli 2018, 21:51), SilkeMa (22. Juli 2018, 21:50), Cassandra (22. Juli 2018, 16:44), gatasa (22. Juli 2018, 12:38), Kitty191 (21. Juli 2018, 22:57), bibi2406 (21. Juli 2018, 21:21), corsa1968 (21. Juli 2018, 21:19), U310343 (21. Juli 2018, 20:22), M@rie (21. Juli 2018, 19:13), toetske (21. Juli 2018, 19:03), Krabbe (21. Juli 2018, 17:15)

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Juli 2018, 16:30

Zwischenstopp Ja oder Nein Krüger / Johannesburg

Hallo,

wir fahren Ende Oktober from Krüger Park nach Johannesburg um am anderen Morgen nach Kapstadt zu fliegen.

Sollte man eine Zwischenübernachtung einlegen oder ist das gut machbar? Wenn ja, würde wir am Flughafen in einem Hotel übernaschten und den 6 Uhr Flug nach Kapstadt nehmen.
Wenn Zwischenübernachtung, wo?

Auf der Hinreise machen wir eine Zwischenübernachtung aber erst in Hazyview.

Danke für jeden Tipp. Bitte nur nicht wieder mit dem Thema an kommen, erstmal lesen. Ich habe bereits gesucht ohne Ende aber keine wirklich Antwort auf meine Frage gefunden.

Danke



Moderationshinweis: Themen zusammengefasst - letztmaliger Hinweis, dass Fragen zu einer Tour auch in einem Thread gestellt werden sollten, danach werden erneut aufgemachte Threads zu dieser Tour kommentarlos durch die Moderation gelöscht!

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Juli 2018, 16:31

Wieso kann man auf vernünftige Fragen hier nicht mal eine vernünftige Antwort bekommen? ist das ein Forum was von neuen Inhalten lebt oder will man nur ein fertiges Buch sein was keiner weiter befüllt? Alles ist sicher schon mal irgendwo diskutiert wurden

z.B.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Moderationshinweis: Link korrigiert

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 106

Danksagungen: 2131

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Juli 2018, 17:01

Wieso kann man auf vernünftige Fragen hier nicht mal eine vernünftige Antwort bekommen?


Was hat dich dazu bewogen den User Namen Ossenkop zu wählen?

Nur mal so, war eine vernünftige Frage! Jetzt bist Du am Zug! ;)
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Juli 2018, 17:02

kein Kommentar, auf solche Fragen!

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Juli 2018, 17:03

Hallo Ossenkop,


Vom KrugerNP zurück nach JNB, ist in einem Rutsch gut machbar, jedenfalls dann, wenn Ihr nicht aus dem äußersten Norden kommt. Da wir aber nicht wissen, wo Eure letzte Übernachtungsstelle im Kruger ist.... oder vielleicht habe ich es auch überlesen.
Vielleicht so: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Da Ihr morgens Früh am nächsten Tag weiterfliegen wollt (6:00) ergibt es Sinn in Flughafennähe zu nächtigen.
Warum fliegt Ihr nicht gleich von Hoedspruit, Nelspruit oder Skukuza weiter?

LG
Kitty

Deinen Link kann ich nicht öffnen.
Falls es sich dabei aber um einen Beitrag um die Sicherheitslage von Touristen in SA dreht, wie ich vermute, kann ich dazu nur sagen: jeder hat ein sehr individuelles Sicherheitsbedürfniss und pauschal sind dazu keine wirklich sachdienlichen Hinweise möglich. Was den einen ängstigt, kümmert den anderen wenig.
Harte Fakten zur Crime Statistik in SA findest Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

P.S. Ich finde meine Antwort übrigens vernünftig. Und Mühe habe ich mir auch gegeben. :whistling:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (24. Juli 2018, 07:11), kalingua (23. Juli 2018, 18:23), bibi2406 (22. Juli 2018, 21:24), SarahSofia (22. Juli 2018, 20:39), M@rie (22. Juli 2018, 18:59), kOa_Master (22. Juli 2018, 17:26), toetske (22. Juli 2018, 17:18)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Juli 2018, 17:35

Wieso kann man auf vernünftige Fragen hier nicht mal eine vernünftige Antwort bekommen? ist das ein Forum was von neuen Inhalten lebt oder will man nur ein fertiges Buch sein was keiner weiter befüllt? Alles ist sicher schon mal irgendwo diskutiert wurden.

Vernünftige Fragen?

Entschuldigung bitte, aber du hast Forenregeln missachtet, Willkommensnachrichten ignoriert und auf ernst gemeinte, hilfreiche Antworten weder reagiert noch dich bedankt. In was für einer Welt lebst du denn bitte, dass du hier erwartest, einfach geliefert zu bekommen, was du gerne hättest? Das ist ein Forum, kein Reisebüro-Support.
Glaub mir, hier drin werden auch die immer gleichen Fragen zum hundertsten Mal beantwortet, wenn man freundlich Fragt und sich Mühe gibt (dazu gehört eben, ein wenig mehr zu schreiben als ein Einzeiler). Je präziser und konkreter eine Frage gestellt wird, desto eher erhält man eine (brauchbare) Antwort.

Dass du das Gefühl hast, auf den ca. fünften Hinweis seitens Forenmitglieder und Moderation weiterhin mit Ignoranz und dummen Provokationen zu antworten, zeigt für mich, dass entweder in deinem Kopf Einzeiler das Maximum sind oder du dir zu schade für mehr bist. Nimm die Hinweise ernst und versuch es nochmals von vorne oder lass es ganz.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (24. Juli 2018, 07:11), kalingua (23. Juli 2018, 18:23), rhein-mainer (23. Juli 2018, 08:15), Quorkepf (23. Juli 2018, 06:54), toetske (22. Juli 2018, 23:19), corsa1968 (22. Juli 2018, 22:35), SarahSofia (22. Juli 2018, 20:36), Krabbe (22. Juli 2018, 19:20), gatasa (22. Juli 2018, 19:07), Gisel (22. Juli 2018, 19:06), Sella (22. Juli 2018, 18:40), Beate2 (22. Juli 2018, 18:31), Sirkka (22. Juli 2018, 18:23), M@rie (22. Juli 2018, 17:49), Kitty191 (22. Juli 2018, 17:37)

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1265

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. Juli 2018, 08:14

Mietwagen IX35, Verkehrstote, Morde, Totschlag

Touristen leben in Südafrika gefährlich
In Südafrika machen Gangster den internationalen Flughafen von Johannesburg unsicher: Sie überfallen Touristen und rauben sie aus. Und die Polizei ist überfordert – oder macht mit den Verbrechern gemeinsame Sache.


Touristen leben in Europa gefährlich
In Europa machen Gangster den internationalen Flughafen unsicher: Sie überfallen Touristen und rauben sie aus. Und die Polizei ist überfordert – oder macht mit den Verbrechern gemeinsame Sache.


Die deutsche Presse hat überhaupt keine Ahnung von SA. Meine Wahrscheinlichkeitsrechnung basiert auf 17 Jahren in SA, mit Reisen in ALLE Gebiete, besonders innerhalb Kapstadt's.

Ich betone nochmal: Es kann dir am besten Hotel passieren oder nie. Was willst Du daraus ablesen? Ich habe Tips gegeben, die Verkehrdurchsage zu beachten, die die "Sicherheitslage" beschreiben. (ähnlich wie die Grosswetterlage). Ich hasse solche Begriffe, weil Überfälle (wie Regen hier) Einzelfälle sind.

Was tatsächlich stimmt ist, das wir ca 14.000 Verkehrstote im Jahr haben und genauso viel Morde. Die Toten der einen Kategorie finden wir auf den Strassen, die anderen in den Townships.
Touristen haben von dieser Statistik keinen Nutzen, aber es verzerrt die "Sicherheitslage".

Selbst wenn heute am Tafelberg jemand überfallen wird, heisst das nicht das es morgen wieder passierrt, oder vorerst nicht am Lions Head.

Was lernen wir daraus? Frankfurt ist gefährlich, besonders wenn wir gegen Köln verlieren, Hamburg Hafenstrasse brennt, Kapstadt: Endlich Sonne.
Mit anderen Worten. Wir lernen (im Sinne von: erfahren was Wertvolles) nichts aus all dem.

Der beste Mietwagen ist ein ix35. Der vielgeliebte Toyota Fortuner ist ein Pick-up mit zu hartem Fahrwerk auf Pick-Up ("Bakkie sagen wir hier) Basis. Macht schnell Müde auf unebener Piste. Weil kaum ein Tourist den Vergleich machen kann (also "erfahren) hält sich der Mythos Fortuner für immer. Meine Consultants fahren VW Touareg auf den Schotterpisten. Wir reden hier über "combined" 1 millionen km Schotterpisten-Erfahrung.

Wenn ihr tatsächlich hochkarätige Besucher seid, kann ich persönlichen Schutz arrangieren, auf Presidenten-Level oder etwas weniger ;-)
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wuestenfuchs (23. Juli 2018, 11:12), Krabbe (23. Juli 2018, 09:29), rhein-mainer (23. Juli 2018, 08:20)

Krabbe

Fortgeschrittener

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. Juli 2018, 09:54

Servus alle und hallo Kap Stadt
war das erste Mal 1994 in ZA und zwar in Durban und von da an regelmäßg fast jedes Jahr.

Kann seitem über nichts - niente - nada - berichten. Und wir sind schon in mehreren Tagen von Springbok bis Umhlanga gefahren
Aber vielleicht ist das jetzt auch nur Glück. Ansonsten halte ich es wie Kap Stadt schrieb.

Ich informiere mich vor Fahrten über die Strecken und was da so gerade "passiert"/oder auch nicht.

Meistens sind wir übrigens mit einem Nissan Bakkie NP300 2,8 l Diesel (mit nur einer durchgehenden Sitzbank 8) ) unterwegs. Wenn verfügbar.
Wunderbar rustikal und zuverlässig. Und an Kreuzungen hat man in der Regel Ruhe vor den Straßenverkäufern.

Wird aber m.M. nach nur von der "FirstNational" zur Verfügung gestellt. Uns hat´s bisher immer getaugt. Freuen uns schon auf das nächste Frühjahr
Sind von Anfang Febr - Mitte April wieder im geliebten ZA

Gruß aus Salzburg
mooi loop en alles voor die wind en tot kyk ZA :saflag:
Krabbe

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wuestenfuchs (23. Juli 2018, 11:12), kOa_Master (23. Juli 2018, 09:55)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 190

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14864

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. Juli 2018, 10:04

Der beste Mietwagen ist ein ix35. Der vielgeliebte Toyota Fortuner ist ein Pick-up mit zu hartem Fahrwerk auf Pick-Up ("Bakkie sagen wir hier) Basis. Macht schnell Müde auf unebener Piste. Weil kaum ein Tourist den Vergleich machen kann (also "erfahren) hält sich der Mythos Fortuner für immer.

Ich hab schon beide gefahren. Würde im Südafrika-Urlaub immer einen Fortuner vorziehen. Aber so ist das nun mal - die einen mögen weiche Matratzen, die anderen die harten.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kap Stadt (24. Juli 2018, 17:11), Cassandra (24. Juli 2018, 07:14), Krabbe (23. Juli 2018, 12:56), kOa_Master (23. Juli 2018, 10:31)

Krabbe

Fortgeschrittener

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. Juli 2018, 13:46

Wird aber m.M. nach nur von der "FirstNational" zur Verfügung gestellt. Uns hat´s bisher immer getaugt. Freuen uns schon auf das nächste Frühjahr
Sind von Anfang Febr - Mitte April wieder im geliebten ZA
Sorry, soll natürlich heissen : 1FIRST CAR Rental ZA
:saflag:

Ossenkop

Schüler

  • »Ossenkop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 20. Juli 2018

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. Juli 2018, 07:43

Hallo,



wir fliegen im Oktober zu viert nach Südafrika. Wir landen in Joahannesburg und fahren mit Zwischenübernachtung in Haysieview in den Krüger Park. Von dort aus wieder zurück nach Johannesburg. Einen Tag vor dem Flug nach Port Elisabeth übernachten wir in einem Hotel am Flughafen Johannesburg. Von Port Elisabeth geht es dann mit Übernachtungen in Jefreys Bay, Keuboomstrand und De Kelders (In Hermanus scheint es ja auch gerade unruhig zu sein) Richtung Kapstadt.

Ich habe jetzt schon sehr viel hier und auch bei Google gelesen. Beunruhigend ist das ja schon alles was man so liest :-(

Was sollte man denn beachten und wie sich verhalten?

Wo kann man sicher einkaufen gehen und welche Straße empfehlt ihr von Johannesburg zum Krüger?

Danke

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7033

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. Juli 2018, 08:41

Hi erneut!

Ich probier es nochmals freundlich:
Es wäre sinnvoll und erwünscht, wenn du sämtliche Beiträge, die sich direkt auf eure Tour beziehen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) packst, insbesondere dann, wenn sie in keinem direkten Zusammenhang mit dem Thread-Thema stehen wie zum Beispiel hier.

Aus meiner Sicht ist es nicht beunruhigend, was man so liest - es kommt auf die Lesart an (obwohl es natürlich durchaus Berichte über Südafrika gibt, die mich ein wenig beunruhigen, aber das betrifft meist andere Dinge).
Was man beachten sollte:
- Neben den Risiken wie Gesundheit (Durchfall, Magen-Darmprobleme) oder Verkehr (Autofahren) ist aus meiner Sicht das grösste Problem der (Taschen-, Trick- und Einbruchs-) Diebstahl, ähnlich wie an den meisten Orten der Welt wo sich viele Touristen tummeln. Dessen sollte man sich bewusst sein und man kann dem aktiv vorbeugen. Dazu gehört aus meiner Sicht als erstes eine Portion gesunder Menschenverstand. Der ist relativ und bei jeder Person anders, aber trotzdem, es gehört dazu und ist sicher das wichtigste. Daraus abgeleitet, kann man gewisse Vorkehrungen treffen, wie zum Beispiel: Keinen teuren Schmuck zur Schau tragen (inkl. Uhren). Kamera-Ausrüstung zurückhaltend tragen, wenn man zu Fuss unterwegs ist. Keine Wertsachen im Auto liegen lassen, schon gar nicht offen. Wertvolle Papiere, grössere Bargeldbeträge und Wertsachen im Safe einer Unterkunft hinterlegen, wenn man sie unterwegs nicht benötigt (eigenen PIN verwenden). Bei Bargeld-Abhebungen an Bankautomaten zu zweit hingehen (eine Person sollte daneben stehen und sich Umschauen), niemals ablenken oder stören lassen. Sollten einem dabei irgendwelche Personen ansprechen oder etwas merkwürdig Vorkommen, sofort abbrechen und sein lassen, niemals "Hilfe" annehmen!
- Guesthouse / Lodge / Hotelbesitzer resp. Manager nach Routen und Vorhaben fragen. Wenn es um die nähere Umgebung geht, dann wissen die meistens ziemlich gut Bescheid und geben sich sehr hilfsbereit mit wertvollen Tipps. Ich würde allerdings nicht unbedingt den Guesthouse-Betreiber in Hazyview nach Routentipps in Hermanus fragen ;)
- Autos wenn immer möglich auf bei "secured parking"-Spots abstellen (dort wo einem die Personen auch einweisen). Ich wechsle häufig noch ein-zwei freundliche Sätze oder Frage nach dem Namen und selbstverständlich gibt es bei der Abfahrt dann ein Trinkgeld.
- Immer zu wissen wo man ist (damit man eben nicht zufälligerweise in einem evtl. kritischen Township landet)
- Nachts/im Dunkeln nur dann unterwegs sein, wenn man genau weiss, wo man durch möchte. Ansonsten nachts eher nicht zu Fuss unterwegs sein, v.A. unbekannte Gebiete meiden (es gibt viele Ausnahmen, aber dann lieber kurz zur Bestätigung vor Ort nachfragen)

Sicher einkaufen gehen kann man grundsätzlich überall. Malls gibt es zuhauf, meistens ähnlich aufgebaut mit ähnlichem Angebot. Auch hier: Taschendiebstahl und vermeintliche "Hilfe" bei Bankautomaten sind wahrscheinlich am häufigsten, sowas kommt auch in den grössten und neusten Malls vor, vllt. sogar mit grösserer Wahrscheinlichkeit.

Von Johannesburg zum Krüger empfiehlt sich - bei Destination Hazyview auf direktem Weg - die Route über die N4. Also konkret: N12 - N4 - R40 - R538. Auf Strassen gelten die Sicherheitsbedenken in erster Linie den Strassenzuständen um dem Verkehr.

Und ich kann es nur wiederholen: Sicherheit (Kriminalität) ist zwar ein Thema, welches man in Hinblick auf eine Südafrika-Reise im Kopf haben darf, es spielt effektiv aber keine wirklich grössere Rolle als bei Reisen sonst auf der Welt. Bloss nicht verrückt machen lassen und den gesunden Verstand und ein Stück weit auch das Bauchgefühl walten lassen. Durch jährlich x Millionen Touristen ergibt sich halt der eine oder andere Vorfall, es wird aber in den Köpfen vieler Europäer/Ausländer höher gespielt als es ist.
Wer nur Medienberichte bei uns konsultiert, der hat ein völlig verzerrtes Bild von der Realität.

Gruss,
Master

PS: Für konkrete Hilfestellungen wäre es sehr hilfreich, wenn du anstelle von tröpfchenweise auf Nachfrage deine Informationen von dir aus angeben könntest. Das würde die Hilfe massiv vereinfachen.
PPS@Mods: Meine Antwort darf in diesem Thread gerne bestehen bleiben, dann haben hoffentlich noch andere etwas davon.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TheWildRover1909 (13. September 2018, 13:20), rhein-mainer (12. September 2018, 17:43), MartinaC (26. Juli 2018, 19:03), ChristianeLu (25. Juli 2018, 18:46), Moni68 (25. Juli 2018, 18:26), Cassandra (25. Juli 2018, 17:10), bibi2406 (25. Juli 2018, 14:19), gatasa (25. Juli 2018, 13:38), OmaUrsula (25. Juli 2018, 13:06), toetske (25. Juli 2018, 12:52), Kitty191 (25. Juli 2018, 12:21), Dieter (25. Juli 2018, 12:19), Beate2 (25. Juli 2018, 12:02), Krabbe (25. Juli 2018, 11:41), Sella (25. Juli 2018, 10:59), M@rie (25. Juli 2018, 10:41), wuestenfuchs (25. Juli 2018, 10:13), SarahSofia (25. Juli 2018, 09:39), Quorkepf (25. Juli 2018, 09:30), corsa1968 (25. Juli 2018, 08:54)