Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Juli 2018, 16:55

Kurzreisebericht Nordosten Juli 2018

3 Wochen im Nordosten Juli 2018

Liebe Foris,

da in letzer Zeit mehrere Foriker eine fast gleiche Route gefahren sind, möchte ich hier nur ein paar kurze Infos zu unserer 11. SA-Reise geben.

Reisezeit: 5.7. - 25.7.2018
3 Personen (Eltern mit 19-jährigem Sohn)

Hinflug:
FRA-JB direkt mit Lufthansa Sitzreihe direkt hinter der Premium: Viel Platz für die Beine, allerdings sehr schmale Sitze. Nix für breitere Popos.

Auto: Nissan X-Trail 4x4 von AVIS über DERTOUR

Wetter: Dieses mal nicht so schön, wie in den Wintern zuvor. Leider viel mehr Wolken und tagsüber nicht ganz so warm. Aber nicht wirklich schlecht.

Route:
4 Nächte Marula Cottage Thabazimbi
3 Nächte Mapungubwe NP Family Bungalow Nr. 17
3 Nächte Muweti Bushlodge
2 Nächte Orpen Restcamp 2 2-Pers. Bungs.= 1 Doppelhaus
2 Nächte Skukuza Riverside Bung. f. 4 Pers.
2 Nächte Masodini Bush Lodge
1 Nacht Graskop Havana Nights
1 Nacht Johannesburg Lucky Beans Guesthouse

Und hier meine Bemerkungen zu den verschiedenen Stationen in Kurzform:

Marula Cottage
Hier muss ich mich allen positiven Berichten anschließen. Tolle Gastgeber, klasse Location.
Wir haben mit Dave (Gastgeber) einen Tagesausflug in den Pilanesberg NP gemacht, wo wir noch nicht waren.
Ein toller Tag. Wir hatten viel Glück mit Sichtungen, aber auch ohne die, hätten wir mit Dave viel neues erfahren.
Ich hatte mir einen total überlaufenen Park vorgestellt, besonders, da wir an einem Samstag dort waren. Aber es war nicht voller als im Krüger. Dave liebt Vögel und da wir
ein wenig mit Birding angefangen haben, ein totaler Gewinn!
Am 2. Tag und am 3. Tag nachmittags waren wir alleine im Marakele (zum 2. mal). Sicherlich ein Besuch wert, besonders der Aussichtspunkt auf dem Berg. Wir haben u.a. Elefanten und Rhinos gesehen, aber sonst nicht wirklich viele Tiere.
Einkaufen in der Thaba-Mall ist perfekt.

Fahrt nach Mapungubwe über Lephalale:
Bis Lephalale top. (Dort Kaffee- und PiPause, da dann bis Alldays nix mehr kommt). Fahrt bis Swartwater gut. Danach bis 30 km vor Alldays wirklich heftig. Kann man fahren, aber für Anfänger und "kleine Autos" vielleicht weniger zu empfehlen. Potholes vom feinsten. Teilweise mehr Löcher als Straße. Manchmal komplett zugeschottert, was eigentlich ganz gut war :wacko: ... nach Alldays wurde es wieder besser, nur noch vereinzelte Löcher.

Mapungubwe
Zum 3. mal im Family-Bung. Elefantenherde zum Frühstück hinter der Terasse. Die Bäume am Canopy-Walk sind fast alle weg ;( Restaurant günstig, einfache Speisen, Licht zum Dinner haben wir mitgebracht :D ...Unser Ausflug zum Westteil des Parkes war spannend. Kaum Schilder, schlechte Karte...aber wir haben alles gefunden. Hat uns ganz gut gefallen, toller Birdhide, leider überfüllt mit Familien mit lärmenden Kindern.


Fahrt nach Muweti:
Die Straße nach Musina wurde gerade geflickt. Ein spannendes Schauspiel: Eine kleine Kolonne bereitet die Löcher vor...der kräftigste und wichtigste Mann winkt die Autos vorbei. Die zweite Kolonne besteht aus 9 Leuten. Einer füllt die Löcher, 5 stehen drum herum, der Rest schwingt Fahnen. Die Nachhut besteht aus weiteren Winkern und einem Mann, der mit festen Arbeitsschuhen den Teer in den Löchern glättet! 8o
Um Musina hat uns Guugle herum geleitet. Anscheinend wir dort eine richtige Umgehung direkt auf die N1 gebaut. Der Rest war easy.


Muweti
Hier waren wir angenehm überrascht, war doch alles wie immer. Der Ranger ist nicht mehr da, Mike und Laura machen wieder alles selber. Mike war sehr aufgeräumt. Wir hatten sehr schöne Gamedrives, zumal ein neues Gebiet geöffnet/angeschlossen wurde, welches uns gut gefallen hat. Und nach den Drives in Masodini/Balule steigen die Fahrten mit Mike nochmals an positiver Bedeutung. (s.u.)
Leider war es einmal sehr kalt und windig, was im Zelt nicht ganz so toll ist...aber das ist schnell vergessen.


Orpen
2 Doppelhäuser mit guter Ausstattung, wie fast alles im Krüger etwas alt. Nette Nachbarn, nette Leute auch sonst. Gute Sichtungen auf der Hauptstraße nach Satara.
In Satara waren wir zum Frühstück. Man braucht viel Geduld, war aber OK.


Skukuza
Family Bungalow mit Riverview. Sehr schön. Auch alt, aber top Lage. Spätes Frühstück in Lower Sabie (zu viele Sichtungen :thumbsup: ), volles Restaurant, aber ebenfalls gut. Geduld auch hier nötig.
Viele Möglichkeiten zum Fahren. Sehr gute Sichtungen! Essen im Cattle Baron meistens kalt, für das, was wir bekommen haben, eigentlich zu teuer. Service teils gut, teils mäßig. Fleischqualität ansich gut.


Masodini
Hier hatte ich extrem hohe Erwartungen...
Nette Anlage, sehr schöne Bungalows. Essen gut, engagierte Inhaberin und gutes Stuff.
Die Drives mit Solly (Sully?) haben uns nicht gefallen, bzw. halten wir für fragwürdig...Stundenlang durchs Reservat cruisen oder sogar rasen, nur um Löwen zu finden? Wir haben mit ach und krach bei einer Giraffe mit Baby angehalten und einmal bei Impalas. Ansonsten zählte nur das Abfahren der einzelnen Gebiete, ständiges Funken...auch wenn der gute Guide viel wusste, hat er sein Wissen leider kaum mit uns geteilt. Auch wir haben (wie wahrscheinlich alle) das Black Rhino mit Baby gesehen (ist gechipt), 1 mühsam aufgespürten Büffel, 1 weiteres Black Rhino, 1 Hyäne, und einige Antilopen...ansonsten wurde nicht gehalten. Am letzten Morgen sind wir zum Fluss gefahren, nachdem ich darum gebeten habe. Zuvor haben wir aber 2 Stunden Löwenspuren verfolgt, ohne für andere Tiere zu halten....Sorry- auf dies Art Gamedrives können wir verzichten. Als ich das vorsichtig bei der Inhaberin angesprochen haben, meinte sie nur, ja , Solly müsse halt für alle suchen...andere Gäste fänden diese "Rallys" toll....
Dass die Sichtungen manchmal nicht toll sind, wissen wir alle, aber wenn ich trotzdem das Gebiet nicht ändere...oder auch mal bei Pflanzen halte...Vögel...
Der Walk mit Solly war gut, konnte aber das andere nicht wett machen.
Die anderen Gäste aus Brasilien und Frankreich waren sehr nett und haben mir ziemlich leid getan.


Graskop
Hier haben wir einen Stopp eingelegt, da wir zur Graskop-Gorge wollten und um die Fahrt nach JB zu splitten.
Sehr günstig übernachtet haben wir im Havana Nights, Self-Catering, sehr nette Inhaberin. Einfach, aber doch komfortabel. Nicht schlecht!
Frühstück bei Harrys Pancake, gleich bei Ladenöffnung...als erstes hat das Stuff geputzt, hat sehr lecker nach Reinigungsmitteln gerochen. Nach 30 min hatten wir unseren Kaffee. Nach 45 min wurde der Kamin angefeuert und endlich die Türen geschlossen - die Putzaktion war beendet! Wir hatten morgens ca. 10 Grad! Ja, ja, ich weiß - Africa is not for Sissis..... :whistling: Essen und Preis-Leistung war OK.


Johannesburg
Johannesburg haben wir eingeplant, nachdem der Master hier immer wieder so begeistert von JOZI berichtet hat. Uns wir - außer am Flughafen - dort noch nicht waren.
Also dachten wir, wenigstens mal schnuppern.
Wir waren gegen 14.30 Uhr bei unserem Gästehaus "Lucky Beans Guesthouse" in dem Stadtteil Melville, welches ich wegen seiner Nähe zu Rosebank ausgesucht habe. Denn von Rosebank startet der Hopp-on-Hopp-off- Sightseeing Bus.
Wir wurden nett empfangen, bekamen 2 sehr schöne Zimmer mit tollen Bädern. Nachdem wir relaxt und die herrlichen Duschen genossen haben, erkundigten wir uns nach Restaurants. Wir erhielten die Empfehlung, zu Fuss ca. 10 min zu laufen, wo eine Straße mit Restaurants und Shops zu finden ist. Das haben wir gemacht und uns für "Poppies" entschieden. Hier waren außer uns nur Locals, es gab gutes Essen und die Atmosphäre hat uns gut gefallen. Überhaupt die ganze Straße war interessant und ansprechend. Nach 2,5 Wochen im Busch ist doch ein wenig Stadt ganz nett :) Zurück ging es mit dem TAxi, wie empfohlen.
Am nächsten Morgen sind wir nach einem guten Frühstück ebenfalls mit dem TAxi nach Rosebank, dort haben wir bei herrliches Wetter mit dem Sightseeingbus alles abgefahren, um einen ersten EIndruck der riesigen STadt zu bekommen.
Anschließend waren wir in der Rosebank-Mall und ums Eck in einem Arts- and Craftmarket, sehr günstig zum Souvenirs kaufen!!


Und dann war der Urlaub schon zu Ende...
Mit dem Taxi in das Guesthouse, wo wir Gepäck und Auto lassen konnten, dann selber zum Flughafen, Auto abgeben, einchecken u.s.w.


Pünktlicher Heimflug mit Lufthansa, dieses mal in der Business Economy, welche doch einigen Comfort mehr bietet. Ich weiß, hier gehen die Meinungen auseinander...aber für uns eine bezahlbare Alternative..mehr Platz, bequemere Sitze, bessere Bildschirme, besserer Sound.


Fazit: Es war wieder sehr schön, wir haben 125 Vogelspecies bestimmen können (und mind. 20 weitere gesehen, die wir nicht bestimmen konnten...) Besser machten hätten wir nicht viel, Masodini werden wir allerdings nicht mehr besuchen.

Nun planen wir 2019...KZN....


LG Cosmo :saflag:


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (6. August 2018, 20:18), Kitty191 (6. August 2018, 10:20), Bueri (5. August 2018, 11:53), Christine1509 (3. August 2018, 21:31), Cassandra (2. August 2018, 14:31), Wicki4 (1. August 2018, 18:51), gatasa (31. Juli 2018, 14:53), jomaca (30. Juli 2018, 14:18), Fluchtmann (30. Juli 2018, 14:16), Bär (30. Juli 2018, 13:29), Floh2808 (30. Juli 2018, 10:19), ChristianeLu (29. Juli 2018, 22:30), SilkeMa (29. Juli 2018, 22:25), bibi2406 (29. Juli 2018, 20:32), Sella (29. Juli 2018, 20:16), Beate2 (29. Juli 2018, 18:47), kOa_Master (29. Juli 2018, 18:34), Aishak (29. Juli 2018, 18:23), toetske (29. Juli 2018, 18:10), Fop (29. Juli 2018, 18:06), maddy (29. Juli 2018, 17:40), corsa1968 (29. Juli 2018, 16:58)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 066

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 2788

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juli 2018, 17:00

Vielen Dank für Deinen Bericht :danke:!!
Kannst Du sagen, wie es dazu kam, dass Reinhold und Maria offensichtlich nicht mehr in Muweti sind? Als wir Ende März da waren, sah es so aus, dass Mike & Laura sich mehr und mehr zurückziehen und das Tagesgeschäft an die beiden jungen Leute geben wollten. Dein Bericht hat mich also sehr überrascht gerade eben ...
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (31. Juli 2018, 14:55), Fop (29. Juli 2018, 18:08)

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Juli 2018, 17:20

Hallo Christiane,

natürlich habe ich Mike gleich gefragt :whistling:
Er meinte, dass Reinhard gekündigt habe, er aber vermutet, dass sich Maria dort nicht wohl gefühlt hat.
Sie wollte anscheinend einiges auf ihr eigene Art, bzw nach ihren Vorstellungen handhaben, was aber nicht im Sinne von Mike und Laura war.
Es gab keinen Streit, Mike sagte, Laura und er haben viel gelernt in dieser Zeit und erkannt, dass auch nicht 2 zusätzliche Angeszellte benötigt werden.
Sie seien mit ihren 4 Leuten jetzt gut aufgestellt. Wenn ich es richtig verstanden habe, probieren sie jetzt etwas mit Praktikantin oder so aus.
Aber grundsätzlich bleibt es doch beim alten.


Reihard arbeit jetzt als Ranger im Timbavati GR.


LG Cosmo

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (31. Juli 2018, 14:55), Bär (30. Juli 2018, 13:30), kOa_Master (29. Juli 2018, 18:35), toetske (29. Juli 2018, 18:11), Fop (29. Juli 2018, 18:08), corsa1968 (29. Juli 2018, 17:30)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 386

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2072

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 29. Juli 2018, 18:38

Hallo Cosmo
Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Ja, wir waren leider von den gamedrives mit Sully auch nicht begeistert.... vielleicht hast Du meinen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gelesen?
Aber schön, dass es Dir in der Muweti gefallen hat. Die haben wir für 2019 auch gebucht. :)
Liebe Grüsse
Andrea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (31. Juli 2018, 14:55), Cosmopolitan (29. Juli 2018, 21:05)

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Juli 2018, 19:29

Liebe Andrea,

wir waren in Muweti bereits zum 6. mal und das nicht ohne Grund :thumbsup: . Bin gespannt, wie es Euch dort gefällt.


Natürlich habe ich deinen schönen und sehr ausführlichen Bericht auch gelesen. :danke:


LG Cosmo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (31. Juli 2018, 14:55)

Beiträge: 86

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 648

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Juli 2018, 07:03

Hallo Cosmo,

vielen Dank für deinen Kurzreisebericht.
Was du über die Drives in Masodini schreibst, "beruhigt" mich. Wir waren im März dort und ich habe es ähnlich empfunden. Beruhigt in dem Sinne, dass man sich doch fragt, ob man nicht zu pienzig und empfindlich war ... :whistling:

Schöne Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christine1509 (3. August 2018, 21:31), gatasa (31. Juli 2018, 14:55), Cosmopolitan (31. Juli 2018, 07:37)

Beiträge: 13

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. August 2018, 21:36

Masodini Lodge

Hallo Cosmo,

Wir sind nächste Woche für 2 Tage in der Masodini Lodge. Was du über die Drives dort schreibst, hört sich nicht gut an. Es war schon mal ein ähnlich klingender Bericht hier im Forum, aber eben auch soviel positive Rückmeldungen, dass wir doch gebucht haben. Gibt es denn außer diesem Sully noch andere Guides und haben die evtl einen anderen Stil?

Und zu Jobg: kannst du die Fahrt mit dem Hop on hop off Bus empfehlen?

Christine

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. August 2018, 22:24

Hallo Christine,

wir hatten keine Auswahl, aber es gibt noch Leanne und über sie habe ich noch nichts negatives gelesen.

Wenn es euch nicht gefallen sollte, gebt das doch wenigstens an die Inhaberin weiter, vielleicht hilft es irgendwann.

Der kurze Bushwalk mit Sully war auf jeden Fall nicht schlecht.


Die Fahrt mit dem Hop-on-Bus hat uns gut gefallen. Wir machen das als Einstieg in eine Stadt gerne und fanden die Informationen, die man dann per Kopfhörer in 14 Sprachen (oder so) zu hören bekommt, sehr unterhaltsam und gut gemacht. Da habe ich schon schlechteres gehört.
Wir sind in Rosebank zunächst die Green Line abgefahren, welche duch die grünen, reicheren Ecken fährt und dann in die andere, ich meine Red Line, umgestiegen und zum Schluss mit der Green Line wieder nach Rosebank.

Dort in die Mall und in den Art/Craftmarket. Dann haben wir gesehen, dass es nebenan gleich noch eine Art Einkaufsstraße gibt, die The Zone heißt. Auch da kann man bummeln, essen und trinken usw.

Wenn man wenig Zeit hat und das erste mal dort ist, vielleicht nicht schlecht.

Ansonsten gibt es sicher Tipps in der Unterkunft.


Genießt eure Zeit, wohnen und essen lässt es sich in Masodini auf jeden Fall gut 😊. Macht einfach das beste draus :thumbup:
Fragt doch auch nach dem Fluss...dort war es auf jeden Fall schön.


LG Cosmo :saflag:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. August 2018, 01:06), Tutu (6. August 2018, 20:20), Kitty191 (6. August 2018, 05:21), Gisel (4. August 2018, 08:51), Bär (3. August 2018, 23:26), kOa_Master (3. August 2018, 22:46)

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. August 2018, 22:30

@Christine

Und nehmt für die Morningdrives ganz warme Sachen mit (Mütze, Halstuch, und evt. Leggins oder lange Unterhose- geschwitzt habe ich nie ;) ).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (4. August 2018, 08:51), kOa_Master (3. August 2018, 22:46)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 415

Danksagungen: 692

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. August 2018, 08:48

Hallo Christine,
Wir waren letztes Jahr im März in der Masodini Lodge. Hatten 2 Drives mit „Bert“. Ein alter „Hase“, wir waren total begeistert von ihm. Er ist zwar auch über „Stock und Stein“ gefahren, hat uns immer alles sehr gut erklärt. Wir waren mit der Wahl der Masodini-Lodge rundum zufrieden, sind alle super nett. Haben gleich Sabine weiter empfohlen, meine Cousine wird Anfang Okt. dort sein.
Grüsse von Gisela

Bueri

Schweizerin

Beiträge: 149

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 867

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. August 2018, 12:06

RE: Kurzreisebericht Nordosten Juli 2018

3 Wochen im Nordosten Juli 2018

Fahrt nach Mapungubwe über Lephalale:
Bis Lephalale top. (Dort Kaffee- und PiPause, da dann bis Alldays nix mehr kommt). Fahrt bis Swartwater gut. Danach bis 30 km vor Alldays wirklich heftig. Kann man fahren, aber für Anfänger und "kleine Autos" vielleicht weniger zu empfehlen. Potholes vom feinsten. Teilweise mehr Löcher als Straße. Manchmal komplett zugeschottert, was eigentlich ganz gut war :wacko: ... nach Alldays wurde es wieder besser, nur noch vereinzelte Löcher.


Hallo Cosmo

vielen Dank für deinen Kurzreisebericht und besonders für die aktuelle Information zur R510/R572 von Marakele bis Alldays.

darf ich den obigen Abschnitt als Zitat hier einfügen?: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lg bueri

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. August 2018, 15:12

Hallo Bueri,

natürlich kann das eingefügt werden. Vielen Dank!

LG Cosmo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (5. August 2018, 15:36)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7032

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. August 2018, 09:13

Vielen Dank Cosmo auch noch von mir für diesen tollen Kurzreisebericht. Kompakt alles wichtige zusammengefasst :thumbup:
Das mit den Bäumen in Mapungubwe ist wirklich schade - ich weiss nicht genau ob das mit den Fluten oder eher der Trockenheit zusammenhängt (oder den Elefanten?), auf jeden Fall wurde der Walk in den letzten Jahren auch mehrmals durch herabstürzende Äste und Bäume beschädigt :(

Zitat

Als ich das vorsichtig bei der Inhaberin angesprochen haben, meinte sie nur, ja , Solly müsse halt für alle suchen...andere Gäste fänden diese "Rallys" toll....

Wenn das wirklich die Aussage des Managements ist, dann ist das sehr bedenklich und für mich ein absolutes No-Go :thumbdown:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. August 2018, 01:07), Bueri (6. August 2018, 14:13), Cosmopolitan (6. August 2018, 10:55), Kitty191 (6. August 2018, 10:20)