Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schauli54

Meister

Beiträge: 189

Dabei seit: 22. Juli 2014

Danksagungen: 938

  • Nachricht senden

21

Freitag, 14. September 2018, 11:29

Hallo Peter,
diese Route erschließt sich mir nicht. Erst in den Pilanesberg, dann St. Lucia ???
Warum macht ihr es nicht so: Flug nach Kapstadt, einige Tage Kapstadt-Umgebung; Flug nach Durban; dann Hluhluwe und/oder St. Lucia, vielleicht auch ein PRG in KZN (gibt genug); und zurück über Durban nach Hause.
Wir haben so die erste Reise nach SA in 14 Tagen gemacht und fanden es toll.
LG Marlies

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. September 2018, 13:20), Beate2 (14. September 2018, 11:40), Kitty191 (14. September 2018, 11:38)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 011

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5179

  • Nachricht senden

22

Freitag, 14. September 2018, 11:40

2 oder 3 Nächte beim NP Pilanesberg - 3 oder 4 Nächte St. Lucia - 6 oder 7 Nächte Kapstadt; damit wäre das Ganze sehr entspannt,
na ja, vom Pilanesberg nach St Lucia ist schon ein Ritt - da geht ein Tag bei drauf . Vom Reisetag St Lucia - Kapstadt bleibt auch nicht viel übrig. Das finde ich bei der kurzen Gesamtdauer recht viel Fahrt/Flugzeit.

Den Pilanesberg solltet ihr am Wochenende meiden. Dann ist es der Tummelplatz der Johannesburger.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. September 2018, 13:20)

pmmaierlein

Anfänger

  • »pmmaierlein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 12. September 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Freitag, 14. September 2018, 12:12

Hallo,

also das wäre so geplant:

Nach dem Besuch des Pilanesberg NP zurück nach Joburg und Flug nach Durban, von dort mit Mietwagen nach St. Lucia als Ausgangspunkt für Hluhluwe und Hippo-Tour auf dem See. Danach dann via Durban nach Kapstadt fliegen. Klar gehen dabei zwei Tage als Reisetage drauf, aber das wird sich in dem Riesenland kaum vermeiden lassen, denke ich.

Viele Grüße

Peter

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 652

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 1797

  • Nachricht senden

24

Freitag, 14. September 2018, 12:21

Hallo Peter,

Ich verstehe das nicht ganz. Du hast Bedenken wegen Malaria, planst dann aber doch den Hluhluwe mit ein, nimmst aber statt dem Kruger den Pilanesberg. Das ergibt für mich keinen Sinn.
Ich finde es auch für die kurze Zeit sehr viele Ecken, die ihr bereisen wollt. Vergesst nicht, dass ihr zum Pilanesberg noch ca.3Stunden fahren müsst und auch von Durben sind es 3 Stunden nach St.Lucia. Nur wegen den Hippos wäre mir der Aufwand zu groß und Strände habt ihr in Kapstadt auch schöne.
Wie gesagt mein Favorit für diese Zeit, wenn ihr Kapstadt sehen wollt wären Panoramaroute und Kruger/ Greater Kruger, dann direkt nach Kapstadt fliegen und wenn es denn sein muss die Victoria Fälle am Schluss. Aber insgesamt sehr viel für 2 Wochen.
Vergesst nicht die Zeit, die ihr auch voe Ort noch im Auto sitzt, sei es auf der Kaphalbinsel oder bei Game Drives, das kann auch schnell zu viel werden.

LG
Barbaar

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 356

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9607

  • Nachricht senden

25

Freitag, 14. September 2018, 12:27

Nach dem Besuch des Pilanesberg NP zurück nach Joburg und Flug nach Durban, von dort mit Mietwagen nach St. Lucia als Ausgangspunkt für Hluhluwe und Hippo-Tour auf dem See.
dann nehmt euch lieber für die Region Durban/St. Lucia/Hluhluwe iMfolozi mehr Zeit und lasst Pilanesberg weg, das ist wesentlich entspannter, als in der kurzen Zeit eine 3. Destination einzuplanen - wenn ihr euch auf die Regionen Kapstadt und Kwazulu konzentriert, gäbe es auch eine Flugverbindung via Emirates mit nur jeweils einen Zwischenstopp in Dubai - als MUC - DXB - DUR und auch CPT - DXB - MUC - also kein Flug via JNB - das käme sicherlich deiner Frau entgegen, da nicht so viele Zwischenstopps und da von dem Flug DUR - CPT kein Anschlussflug abhängig ist, kann der auch sehr gut seperat gebucht werden ;)


@ Barbara - HI und St. Lucia sind lt. South African Department of Health Low Risk Area




*edit*
die Flüge mit Emirates kommen erst nachmittags in DUR an, deshalb würde sich zum Ankommen für 2 Nächte eine Unterkunft in der Nähe des Flughafens anbieten, z.B. La-Peng Guest House oder Eden Rose Manor - ich würde dann auch das Angebot eines Shuttleservices in Anspruch nehmen und den Mietwagen zum nächsten Morgen dorthin bringen lassen - nach diesen 2 Nächten in den HI, bspw 2 N Rhino Ridge Safari Lodge und dann für 3 N nach St. Lucia, dann am späten Vormittag einen Flug DUR - CPT und dort den Rest verbringen, ggf mit 2 Nächten Hermanus
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (14. September 2018, 14:36)

Rhino

Profi

Beiträge: 87

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

26

Freitag, 14. September 2018, 15:08

...
- Ist es fahrtechnisch machbar, die etwa 400 km vom Park bis Johannesburg bis mittags zu schaffen? (wg. Weiterflug ab Johannesburg), oder muss ich mit viel Verkehr oder sonstigen Behinderungen rechnen?
....

Theoretisch ist das machbar, aber riskant wenn Du einen Flug von Johannesburg her hast. Die zugelassene Geschwindigkeit in Suedafrika sind 120 km/h . Allerdings sind da Zollschranken mit drin. Ausserdem kann es da Unfaelle, Arbeiten, Proteste mit zwischen drin geben, die die Reise verzoegern. Ich hoere deswegen auf Auto-Reisen immer Radio, um vorgewarnt sein und umdisponieren zu koennen.
Was Du vielleicht machen kannst, ist es entweder sehr frueh zu fahren und wenn alles glatt geht, zwischenzeitlich noch was anderes zu machen.

pmmaierlein

Anfänger

  • »pmmaierlein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 12. September 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

27

Freitag, 14. September 2018, 17:25

Hallo,
würdet Ihr im Low Risk Area eine Malaria Prophylaxe machen, oder nur Medikamente für den Bedarfsfall mitnehmen? (ich scheue die Prophylaxe wegen der starken Nebenwirkungen, habe hier seinerzeit mit Lariam keine guten Erfahrungen gemacht)
Vg Peter

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 356

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9607

  • Nachricht senden

28

Freitag, 14. September 2018, 17:35

da wir keine (Tropen)Mediziner sind, können und dürfen wir keine Antworten zur Malaria - Prophylaxe geben, dass kann/darf nur ein erfaherener (Tropen) Mediziner - Diskussionen dazu sind hier auch nicht erwünscht, daher der Hinweis auf den Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. September 2018, 18:55)

pmmaierlein

Anfänger

  • »pmmaierlein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 12. September 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

29

Freitag, 14. September 2018, 18:54

Hallo nochmal an alle fleißigen Antwortgeber,
vielen lieben Dank nochmal für Eure Beiträge - ich bin jetzt in kurzer Zeit sehr viel schlauer geworden, denke ich, und meine jetzt endlich meine Reisegrobplanung fertig zu haben:
Flug von München über Johannesburg bis Nelspruit
4 Ü im Raum Kruger Park
Flug von Hoedspruit über Joburg nach Port Elisabeth
Auf dem Weg nach Kapstadt 2 Ü in Plettenberg Bay und 1 Ü in Hermanus
Am Ende dann 6 Ü in Kapstadt
Evtl. kleine Änderungen (vielleicht eine zus. Nacht auf der Garden Route, oder eine weniger in Kapstadt und dafür in der Weinregion) kann ich mir ja noch überlegen, aber das Grundgerüst denke ich wird so stehen bleiben.
Danke nochmal für Eure Hilfe, und wer noch Anregungen hat, jederzeit sehr gerne!

Viele Grüße
Peter :)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 293

Danksagungen: 4296

  • Nachricht senden

30

Freitag, 14. September 2018, 19:24

...oder eine weniger in Kapstadt und dafür in der Weinregion
Aufgrund der geringen Entfernung würde ich die schon knappe Zeit nicht mit einem Umzug vergeuden. :wine:
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

pmmaierlein

Anfänger

  • »pmmaierlein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 12. September 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

31

Freitag, 14. September 2018, 19:37

Danke für den Tipp - klingt einleuchtend, werde ich beherzigen!
Viele Grüße
Peter