Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. September 2018, 15:54

August 2019 - 18 Nächte durch den Osten ZA

Hallo zusammen,

Seit einigen Wochen lese ich hier heimlich im Hintergrund mit und habe mich nun gestern endlich im Forum angemeldet.
Ich heiße Katja, bin 30 Jahre alt, wohne im schönen Nürnberg. Vor vier Jahren haben mein Mann Jochen (38J ) und ich unsere erste Namibia Rundreise gemacht. Das war ein lang ersehnter Traum meinerseits. Bei unserer Reiseplanung damals wurden wir ebenfalls durch hilfreiche tipps aus einem anderen Forum unterstützt. Fazit: Wir waren beide absolut begeistert von Namibia. Die abwechslungsreiche Landschaft und die Tierevielfalt haben uns so in den Bann gezogen, dass wir beide nun eine neue Traumreise im August 2019 starten wollen. Diesmal allerdings in Südafrika. Wir wissen dass man rechtzeitig buchen sollte. Und so lese ich nun schon seit einiger Zeit hier im Forum und möchte euch nun um die ein oder andere Hilfestellung beten.
Wir lieben die Natur und Tiere. neben unserer Leidenschaft zum Fotografieren, gehen wir außerdem sehr gerne entspannt wandern.
So und nun erst einmal ein paar Eckdaten.
Leider sind wir auf die Ferien beschränkt,daher folgendes Pläne

Flug mit SAA von MUC nach JHB
09.08-28.08 / 18 Übernachtungen ca. 780?
Mietwagen SUV
Ankunft in JHB am 10.08 um 07:40uhr

2Ü Golden Gate highlands Nationalpark
2Ü Royal Natal NP
1Ü Giant?s Castle
2Ü Himeville
2Ü Hluhluwe-iMfolozi
2Ü Milwane Wildlife Sanctuary
1Ü Hlane NP
2Ü KNP
2Ü KNP
2Ü Natal Drakensberge / Blyde River Canyon

Fährt zum Airport JHB / Abflug 20:30

Unsicher bin ich mir derzeit bei den Übernachtungen im Royal Natal NP und Giant?s Castle. Wäre es sinnvoller nur eine Nacht im Royal und dafür zwei Nächte bei den Giant?s Rock zu verbringen.
Außerdem würden wir gerne den Sani Pass selber fahren. Ist es richtig, diesen von himeville aus zu starten und dann das Ganze wieder zurück zufahren zum Ausgangspunkt Himeville? So hatte ich es zumindest hier im Forum bei einem andern Reisebericht entdeckt?
Da der Flug derzeit noch nicht gebucht ist sind wir noch offen was die Länge der Reise angeht. Wobei ich es derzeit für ganz angenehm halte. Wie seht ihr das? Sollten wir lieber einen Tag im KNP streichen und dafür ein Private Game Reserve besuchen? Oder ist die Gegend um den Hluhluwe NP einen zusätzlichen Tag wert?
Finanziell dachten wir an ein reisebudget von ca 2500?-3000?. Wir können uns vorstellen auch mal selbst zu kochen. Wollen also einfach einen Mix aus unterschiedlichen Unterkünften buchen.
Game Drives werden wir eventuell den ein oder ändern spontan vor Ort buchen. An sich sind wir aber lieber auf eigener Faust unterwegs.

So ich hoffe ich habe jetzt erstmal nichts vergessen
Meine Routenkarte ist zu groß. Da muss ich mich jetzt erstmal informieren, wie ich die mit dem iPad kleiner bekomme.

Liebe Grüße aus Nürnberg

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 563

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4551

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. September 2018, 16:45

Hallo Katja,

willkommen im Forum. Bin gerade etwas in Eile aber 2-3 Punkte solltet Ihr bei Eurer Tour bedenken.

Von Himeville aus kann man zeitlich sehr gut an einem Tag den Sani Pass hoch und wieder runter fahren. Aber Ihr braucht einen 4x4 Geländewagen. Ein SUV ist nicht zulässig. Nur um den Pass zu fahren würde ich mir aber nicht extra einen 4x4 mieten. Dann lieber vor Ort in Underberg oder Himeville eine organisierte Sani Pass Tour buchen. Desweiteren seit Ihr im südafrikanischem Winter unterwegs. Regen, Kälte und Schnee sind da durchaus im möglichen Bereich. Wir haben vor 3 Wochen noch ziemlich gefroren in der Karoo. Dies solltet Ihr bei Eurer Route vielleicht auch bedenken. Zu Deinen anderen Fragen antworte ich später nochmal gerne.

Gruß,
Markus

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (1. Oktober 2018, 15:45), toetske (1. Oktober 2018, 00:01), SarahSofia (30. September 2018, 17:53), Katja0212 (30. September 2018, 17:29), Kitty191 (30. September 2018, 16:50)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 138

Danksagungen: 8246

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. September 2018, 16:50

Hallo Katja,
willkommen im Forum. Eine sehr ähnliche Route sind wir letztes Jahr im November gefahren. Hier ein paar kurze Anmerkungen von mir:
  • Ich würde bei mindestens 2 Nächten im Royal Natal bleiben und eher die eine Nacht in Giant’s Castle streichen. Da Ihr noch nach Himeville wollt, wären mir Eure „nur“ 18 Übernachtungen zu Drakensberge-lastig.
  • Wenn Ihr den Sani Pass selber fahren wollt, benötigt Ihr zwingend ein 4x4 Fahrzeug. Für den Rest Eurer Reise braucht Ihr das aber keinesfalls. Ich würde darüber nachdenken, ob es diesen nicht unerheblichen finanziellen Mehraufwand wert ist.
  • Wenn Private Game Resort, ist es sehr sinnvoll wenigstens 2 Nächte dort zu buchen. Sonst könnt Ihr diese kostenintensive Unterkunft nicht richtig nutzen/genießen.
  • Ist das Budget von 2500-3000 € pro Person gerechnet oder insgesamt?
  • Im KrugerNP habt Ihr nur 4 Nächte geplant. Da würde ich keinesfalls kürzen.
  • Nehmt die eingesparte Nacht Giant’s Castle und hängt die in St. Lucia oder im Hluhluwe an.
  • Für die Besichtigung der Panorama Route würden sich Sabie oder Graskop eher anbieten.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der weiteren Planung
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. Oktober 2018, 15:22), Cassandra (1. Oktober 2018, 15:46), toetske (1. Oktober 2018, 00:02), SarahSofia (30. September 2018, 17:53), Katja0212 (30. September 2018, 17:29), tribal71 (30. September 2018, 16:53)

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. September 2018, 17:39

Hallo Markus, Hallo Kitty,
Vielen Dank für eure Antworten.
Da ich mich mit Autos mal garnicht auskenne dachte ich wir können mit dem SUV den Sani Pass fahren.
Wieder was gelernt. suv ist also nicht gleich 4x4 *peinlich*
Nun gut, dann macht das natürlich keinen Sinn. Lohnt sich dann überhaupt der Aufenthalt in Himeville?
Oder sollte man dann lieber in Giant’s Castle anstatt Himeville Übernachten?

Das Budget war pro Person angesetzt.

Was man alles in St. Lucia machen kann muss ich mal noch recherchieren.

Grundsätzlich hätte mir so vieles gefallen. U.a auch im Norden von ZA. Aber man kann ja leider nicht alles auf einmal machen.
Habt ihr grundsätzlich etwas was man als ersttäter unbedingt noch machen sollte

Und ja wegern Wetter bzw. Reisezeit. Wir sind leider auf den August beschränkt. Mein Mann ist Lehrer und somit sind wir auf die Sommerferien angewiesen. Das mit dem Wetter ( gerade in den bergigen Regionen hatte mir schon etwas zu bedenken gegeben. Da muss dann wohl der zwiebellook her :S
Hatte auch wegen dem Sani Pass im aug gegoogelt. Könnte schon auch passieren,dass er nicht befahrbar ist...


@markus bin gespannt auf deine weiteren Tipps.

:)

Grüße Katja

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 138

Danksagungen: 8246

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. September 2018, 17:48

Hallo Katja,
ich würde sogar noch die eine Nacht im Hlane NP streichen (Ihr seid ja 2 Nächte im Milwane NP) und auch diese Nacht noch St. Lucia zuschlagen. Dann hättet Ihr dort 2 Nächte. Einen Tag könnte man locker für den iSimangaliso Wetland Park inkl. Cape Vidal veranschlagen. Den 2. Tag den Ski Boat Club besuchen, verbunden mit einer Wanderung rund um St. Lucia mit Strandbesuch und nachmittags bietet sich dann eine Hippo und Croc Bootstour beispielsweise mit Shakabarker an.
Nur weil Ihr den Sani Pass nicht selber fahren könnt, müsst Ihr Himeville nicht gleich streichen. Auch eine geführte Tour kann sehr schön sein. Die habe ich allerdings noch nicht selber gemacht.
In vielen Reiseberichten ist diese Tour aber beschrieben. Einfach mal ein bisschen schmökern.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. Oktober 2018, 15:22), Katja0212 (4. Oktober 2018, 18:40), M@rie (1. Oktober 2018, 18:25), toetske (1. Oktober 2018, 00:03)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 081

Danksagungen: 4380

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Oktober 2018, 00:18

Hallo Katja,

Eine geführte Sani Pass Tour lohnt sich auf jeden Fall, weil man sehr viele zusätzliche Auskünfte bekommt und oft auch etwas über einheimische Sitten erfährt. Und diese Organisationen haben Erfahrung mit den Strassenzuständen - auch im Winter.

Die Strecke von Himeville nach Hluhluwe-iMfolozi ist nicht kurz, aber troztdem würde ich in der Nähe von Howick kurz anhalten beim Wasserfall und vor allem bei der Nelson Mandela Capture Site.

Den Hlane NP würde ich zugunten vom KNP oder St Lucia streichen wenn er auch ganz anders ist als Mlilwane.

Viel Spass bei der weiteren Planung - etwas Zeit habt ihr ja noch bis ihr im Flugzeug sitzt ;)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. Oktober 2018, 15:22), Katja0212 (4. Oktober 2018, 18:40), M@rie (1. Oktober 2018, 18:25)

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:38

Hallo zusammen,
Erstmal vielen dank für die vielen Tipps.
Habe die mehr sehr zu Herzen genommen und nochmal an der Route gefeilt.
Wir haben nun hlane np gestrichen. Ebenso die zwei Übernachtungen in himeville und giants castle
AußerdemAußerdem bleiben wir nun Nächte :)

Dh die Route sieht nun so

2Ü Golden Gate highlands NP
2Ü Royal Natal NP Berghouse and Cottages
2Ü st Lucia
2Ü Hluhluwe / iMfookzi Park Nselweni Camp
2Ü milwane Wildlife Sanctuary Reillys Rock Hilltop Lodge
2Ü KNP Lower Sabei
2Ü KNP Satara
3Ü graskop zur Alten Mine
2Ü waterberg bushwa game Lodge

Jetzt fehlen uns noch die zwei Übernachtungen im Golden Gate Higlands NP und in St Lucia.
Eigentlich hätte ich in den Highlands gerne HP gehabt. Nach dem Flug wäre das zumindest angenehmer gewesen
Ich weiß gar nicht warum ich st Lucia nicht auf dem.Schirm hatte. Die wetlands und die hippo Tour stehen nun mit auf dem Programm.
Und zum Abschluss der Reise haben wir uns noch ein mittelklasse PGR gegönnt.
Darauf freuen wir uns beide schon sehr.

Was meint ihr
Passt das so?

Danke schon mal
Grüße Katja

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 426

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9819

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:11

Eigentlich hätte ich in den Highlands gerne HP gehabt. Nach dem Flug wäre das zumindest angenehmer gewesen

das sollte doch kein Problem sein, denn bspw das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ist schonmal auf B&B-Basis und da es ein Restaurant gibt, kann dort auch das Dinner eingenommen werden - ihr habt die Wahl zwischen Hotelzimmer und Chalets, letztere allerdings nur auf Accommodation-Basis, was ja aber nicht daran hindern würde im Restaurant zu frühstücken ;) - buchbar über die angegebene Homepage oder * (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) *

axo....
2Ü Royal Natal NP Berghouse and Cottages

liegen nicht im Nationalpark - vllt magst du dir ja mal das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) angucken - buchbar über (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (der Royal Natal NP wird kommunal verwaltet, daher nich bei SAN Parks gelistet ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. Oktober 2018, 15:22), Katja0212 (5. Oktober 2018, 10:41), toetske (4. Oktober 2018, 22:40), Bär (4. Oktober 2018, 20:37), Kitty191 (4. Oktober 2018, 19:58)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 255

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15029

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20:40

Passt das so?

:thumbup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Katja0212 (5. Oktober 2018, 10:41)

kalingua

Meister

Beiträge: 176

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 713

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:10

Wir waren gerade im thula thula cottage von berghouse & cottages. Es dauert noch nen bisschen, bis mein RB an der Stelle ist, aber es war definitiv eine der schönsten Unterkünfte, die wir im Urlaub (vermutlich jemals) hatten, geniale Aussicht, minipferde vor der Tür, und leckeres Essen, was direkt ins cottage gebracht wird. Aber liegt 15 km vom royal natal entfernt, die zufahrt zum cottage is auch ne ordentliche dirt road bergauf, schnell kamen wir nicht hoch / runter.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (5. Oktober 2018, 12:03), Katja0212 (5. Oktober 2018, 10:41), Kitty191 (5. Oktober 2018, 07:37), toetske (4. Oktober 2018, 22:40)

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. Oktober 2018, 10:45

Wir waren gerade im thula thula cottage von berghouse & cottages. Es dauert noch nen bisschen, bis mein RB an der Stelle ist, aber es war definitiv eine der schönsten Unterkünfte, die wir im Urlaub (vermutlich jemals) hatten, geniale Aussicht, minipferde vor der Tür, und leckeres Essen, was direkt ins cottage gebracht wird. Aber liegt 15 km vom royal natal entfernt, die zufahrt zum cottage is auch ne ordentliche dirt road bergauf, schnell kamen wir nicht hoch / runter.
Wir sind auch im thula thula cottage...
Oh das ist doch mal toll. Mir hat es optisch von den Bildern auch sehr gut gefallen. Und wenn das Essen auch noch lecker ist, lohnt sich also die HP :)
Habt ihr irgendeine Wanderung vor ort gemacht, die man weiterempfehlen kann?
Dann bin ich schon mal gespannt auf deinen RB

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. Oktober 2018, 10:50

@marie
Werde mir das heute nach der arbeit mal in Ruhe anschauen.
Danke dir schon mal

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 573

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7141

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. Oktober 2018, 15:35

Hi Katja,

Sorry für den Zwischenruf - die meisten wichtigen Punkte wurden hier schon genannt, toetske, Kitty, M@rie und Markus haben die wesentlichen Inputs gegeben. Eins würde ich jedoch so nicht machen, nämlich eure beiden Nächte zum Abschluss.
Das ist aus meiner Sicht ungünstig platziert. Von Graskop dorthin werdet ihr mindestens (!) mit 6h reiner Fahrzeit rechnen, das ist quer durchs Land und weit weg.

Ich würde euch folgende beiden Alternativen vorschlagen:
a) Ihr sucht euch eine Unterkunft, die näher liegt. Grundsätzlich ist halt das meiste rund um den oder im/am Krüger und von da zum Flughafen dauert es dann auch eine Weile - oder halt auf der anderen Seite im Limpopo wo ihr etwas gesucht hat. Man könnte aber das private Game Reserve auch vor Graskop / die Panorama Route legen
b) Ihr macht noch einen Zwischenstopp auf dem Weg zur Lodge, z.B. in der meiner Meinung nach massiv unterschätzten Region von Tzaneen (und beispielsweise dem Woodbush Forest). Dafür dann halt nur zwei Tage in der Region der Panorama Route, was sicher auch okay ist

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Oktober 2018, 23:49), Katja0212 (6. Oktober 2018, 14:48)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 255

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15029

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Oktober 2018, 20:10

Die 6 Stunden Fahrt würden mich nicht abhalten. Nicht bei 2 Erwachsenen ohne Kinder. Allerdings würde ich mit der Lodge klären wann man spätestens ankommen muss, um noch am drive teilnehmen zu können. In Graskop kann man ja früh losfahren.

Dennoch sind des Masters Vorschläge natürlich eine Überlegung wert.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Oktober 2018, 23:49), Katja0212 (6. Oktober 2018, 14:48)

Katja0212

Anfänger

  • »Katja0212« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. September 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:40

Erstmal danke für eure ausführlichen Meinungen.
Magoebaskloof hatten tatsächlich ganz am Anfang in Erwägung gezogen und dann erstmal wieder gestrichen.
Jochen und ich haben uns noch nach einem Zwischenstopp umgeschaut und nun sind wir auf die schöne glenogle farm gestoßen. Traumhaft schön.

Fazit wir kürzen unseren graskop Trip und verbringen eine Nacht vor Bushwa in dem Loft dieser Farm.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Oktober 2018, 23:50), kOa_Master (7. Oktober 2018, 13:11)