Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kreisläufer

Fortgeschrittener

  • »Kreisläufer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2014

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2018, 14:09

Südafrika 2018 4 Wochen von Mai bis Juni

Südafrika 2018, 4 Wochen im Mai und Juni 2018





Hallo zusammen,

nachdem ich, bzw. wir, schon so viele Touren ganz heimlich mitgelesen haben, einige Touren selbst unternommen haben, wollen wir endlich einmal auch etwas über unsere Erfahrungen schreiben.
Ja, wir sind Mehrfachtäter und alles hat seinen Anfang im Jahr 2010.

Ich schreibe mal weiter in der ICH – Form, weil es halt einfacher ist. Nicht das ich nicht meine Frau erwähnen will aber… es ist halt so.

Wie gesagt, nach meinem ersten Besuch in diesem Land habe ich leider einen Virus mitgebracht. Den Infizierungsvirus Südafrika. Viele haben diesen bereits und ich war mir nicht sicher ob ich diesen auch bekommen
werde. Normalerweise ist ein Virus ja nicht so prickelnd aber in diesem Fall ist es etwas anderes.

Noch etwas, was den Einstieg für mich/uns einfacher gemacht hat. Unsere Freunde haben wohnen in Johannesburg und betreiben dort eine Guest Lodge. Ich möchte jetzt nicht derjenige sein,
der hier unbedingt Werbung für diese Lodge macht, schließlich nennen wir ja auch alle unsere anderen besuchten Lodges mit Namen und damit ist es für mich ganz normal.
Es ist die Cherry Country Lodge
Somit ist es seit 2010 also ganz normal, das wir grundsätzlich ein paar Tage dort verbringen. Entweder zum „Ankommen“ oder zum „Herunterfahren“.

Wie finde ich jetzt den Einstieg? Ach ja. Da ist er. Also.
Wir befinden uns im Jahr 2017. Im Frühjahr 2017 und sind der Meinung, das es wieder einmal an der Zeit ist nach Südafrika zu fliegen.

Wir stecken die Eckdaten gemeinsam ab (Urlaubsbeginn und Urlaubsende) und dann geht jeder von uns einmal in sich um eine Tour zu planen.
Vorausschicken muss ich, das wir schon die gleichen Interessen haben jedoch sind es immer ein paar Nuancen, die sich halt unterscheiden. Sollte meine Frau
einmal nicht mit meinen Vorschlägen einverstanden sein, dann diskutieren wir darüber und einigen uns auf Ihren Vorschlag. Ganz einfach halt für mich.

Wir planen also jeder eine eigene Tour und später
überlappen wir das um uns im Detail abzustimmen. Wie bereits oben erwähnt: 3 Tage Johannesburg müssen immer dabei sein. Irgendwie und wenn es als Zwischenstopp dient.
Wichtig an dieser Reise waren uns folgende Punkte:
Weintasting, Kapstadt intensiv, Kap der guten Hoffnung, Hermanus und natürlich der Krüger Park.

Nachdem jeder in seinem Kämmerchen einen Plan ausgeheckt hatte, setzten wir uns zusammen, stimmten ab und schon stand die Tour. Dieses Jahr sah die Tour wie folgt aus: Ach ja. Wir hatten von Beginn an gesagt, das
wir diesmal nicht über Dubai fliegen wollten sondern direkt nach Johannesburg.

Ich werde die Tour einmal im Detail hier einstellen:

21. Mai Frankfurt-Johannesburg und direkt weiter nach Kapstadt.
22.Mai Kapstadt (Mietwagenübernahme) – Franschhoek
24.Mai Franschhoek – Mc Gregor
25.Mai Mc Gregor – Paarl
26.Mai Paarl-Kapstadt
27.Mai Kapstadt
28.Mai Kapstadt
29.Mai Kapstadt
30.Mai Kapstadt – Simon´s Town
31.Mai Simon´s Town
01.Juni Simon´s Town-Hermanus
02.Juni Hermanus
03.Juni Hermanus
04.Juni Hermanus-Kapstadt-Johannesburg
05.Juni Johannesburg-Nelspruit-Phalaborwa
06.Juni Phalaborwa-Letaba
07.Juni Letaba
08.Juni Letaba-Satara
09.Juni Satara-Balule
10.Juni Balule
11.Juni Balule
12.Juni Balule
13.Juni Balule – Johannesburg
14.Juni Johannesburg
15.Juni Johannesburg
16.Juni Johannesburg-Frankfurt
17.Juni Frankfurt-nach Hause.

Im Einzelnen:

Flug mit SAA Frankfurt-Johannesburg-Kapstadt
Übernahme PKW in Kapstadt Bidvest Toyota Corolla.
Unterkunft:

Franschhoek: Le Ballon Rouge 2 x ÜF
Mc Gregor: Tanagra Wine Estate 1 x Ü
Paarl: Laborie Wine Estate
Kapstadt: Cape Paradise Lodge
Simon´s Town: Cannon House
Hermanus: The Mayflower
Johannesburg: Blue Mango Lodge
Nelspruit: Übernahme “SUV“ Bidvest Übernahme eines Zappen DUSTER
Phalaborwa: Sunbird Lodge
Letaba
Satara
Balule: Masodini Lodge
Johannesburg: Cherry Country Lodge Kyalami Midrand

Ich will gar nicht soviel über uns erzählen, das würde nur ablenken aber…wir beide sind schon ein lustiges Paar. Das Alter..... Manchmal fühle ich mich wie 18 und morgens wie 70. :DMeMeine Frau ist younger than ever.....

Ursprünglich komme ich aus dem Dreiländereck (Deutschland, Belgien, Niederlande) und bin quasi von Geburt an mit dem “richtigen Karnevalvirus“ (mütterlicherseits) aufgewachsen.

Da ich aber jetzt meinen Lebensmittelpunkt am schönen Niederrhein habe, rufe ich Karneval immer noch Alaaf und nicht das „verbotene Wort“. Man möge es mir nachsehen zumal ich
grundsätzlich einen Clown frühstücke, was andere schon einmal nervt. Verzeiht es mir.

So, genug geschrieben.

Mögen die Spiele beginnen.

Pfingstmontag ging unsere Reise mit dem PKW nach Frankfurt. Gepackt hatten wir natürlich schon am Sonntag und mussten nur noch mit ein paar Kleinigkeiten die Koffer auffüllen.

Die Anreise war, bedingt durch den Feiertag, sehr entspannt. Nicht viel Verkehr auf der Straße, es war nicht zu warm und so trafen wir gegen Nachmittag in Frankfurt ein. Stellten
unseren Wagen auf dem Parkplatz (hatten wir vorher gebucht) in einem Vorort ab und ein Shuttle brachte uns zum Flughafen.

Grundsätzlich lassen wir unsere Koffer bei Reisen nach Südafrika einschweißen. Wir haben da schon einige schlechte Erfahrungen gemacht.
So ging es zum Einschweißen bzw. verpacken und anschließend zum Check In.

Ach ja. SAA bietet an, auf ein Upgrade in die Business zu bieten. Ich hatte dies für den Flug von Johannesburg nach Kapstadt für wirklich kleines Geld getan und den Zuschlag erhalten.
So bekamen wir unsere Tickets dann am Schalter direkt für die entsprechenden Flüge getrennt.

Nachdem unsere Koffer nun durch den Frankfurter Airport auf den Bändern umherirrten, gingen wir durch die Sicherheitskontrolle. Hier hatten wir die erste Hürde zu überwinden.
Am Fotorucksack meiner Frau war das Einbein-Stativ gesteckt. Soweit so gut. Wir hatten alles auf das Band gelegt und gingen durch die Schleuse. Es war sehr wenig los zu diesem Zeitpunkt.
Vor uns ein paar ältere Personen mit ihren Walkingstöcken. Die Stöcke aufs Band und keine Beanstandung.
Der junge Mann am Band fragte noch, wohin wir reisen. Wir tauschten noch ein paar Nettigkeiten aus und wollten gerade den Rucksack aufnehmen als die junge Frau, welche auf den Bildschirm
schaut ein Veto einlegte. Was denn das für eine Stange am Rucksack sei? Die sei eigentlich nicht genehmigt mit in den Flieger zu nehmen, da sie als Stichwaffe auch fremdgenutzt werden könnte.

Da kam so ein wenig „Clown“ in mir hoch und ich erklärte der jungen Dame, das ich mit diesem Stock jeden Tag von meiner Frau ein paar Schläge auf den Hinterkopf bekomme, daher auch die
lichten Stellen unter meinem Haupthaar und das es ja wohl kein Problem sei, diesen Stock mitzunehmen.

Die ältere Generation vor uns hätte ja schließlich auch ihre Walkingstöcke bei ihr durchbekommen.
Soweit so gut, ein wenig Gelächter aber die junge Dame meinte, das ihre Vorgesetzen das zu beurteilen hätten. Somit wurden wir auf die Seite gezogen und nach 5 Minuten erschien ein junger
Mann und erklärte: Wir würden nicht den Anschein einer terroristischen Vereinigung machen und dürften mit dem Einbein weitergehen. Jedoch sollten wir das Einbein IN den Rucksack
stecken, damit es niemanden auffällt und es ggfs nicht zu weiteren Problemen kommt.

Mein nett gemeinter Einwand bzgl. der Walkingstöcke wurde damit abgetan, das die ältere Generation diese Stöcke lediglich als Stütze und nicht als Waffe einsetzt.
Ich habe gerade wieder das Bild vor Augen wo Oma mit einem Stock bewaffnet hinter einem herläuft, wie man es aus Comicfilmen kennt und diesen dann ordentlich verprügelt.

Kurz und knapp. Wir waren durch, steckten alles in den Rucksack, atmeten tief ein und schlenderten noch ein wenig herum bis wir boarden konnten.

Gerne lade ich Euch, mich zu begleiten. Platz ist in der kleinsten Hütte und für Getränke und Essen ist gesorgt.

Natürlich bin ich auch offen für Kritik aber nicht an meiner Person. :danke: ;( :beer: 8o 8o

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (Gestern, 22:54), RuM (Gestern, 13:42), ReginaR. (Gestern, 08:24), Kawa (12. November 2018, 18:36), bandi (12. November 2018, 17:58), toetske (9. November 2018, 23:16), maddy (9. November 2018, 08:42), Cassandra (9. November 2018, 06:47), Cosmopolitan (8. November 2018, 23:38), SarahSofia (8. November 2018, 19:19), lottinchen (8. November 2018, 18:18), kOa_Master (8. November 2018, 15:01), Bär (8. November 2018, 14:39), Sella (8. November 2018, 14:32)

Kreisläufer

Fortgeschrittener

  • »Kreisläufer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2014

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. November 2018, 14:40

Tag 1und 2 Frankfurt - Johannesburg - Franschhoek :saflag:

Wir hatten für den Flug zwei Sitze am Fenster gebucht.

Die Bestuhlung des Fliegers ist 2-4-2 und somit waren wir in der mittleren Kabine, hinter dem Flügel auf der rechten Seite, Reihe 50 oder so ähnlich.
Die Maschine war nicht so voll und ich fragte die Purserin ob die letzte Reihe vor der Galley denn belegt sei. Dies verneinte sie. Dadurch, das wir schon öfter geflogen sind,
machte ich mich dann direkt nach dem Spruch: Boarding completet auf und belegte 2 Plätze dieser Sitzreihe. Einige können jetzt sagen, was für ein Egoist, andererseits muss ich dazu sagen,
ja stimmt aber da ich normalerweise nicht in einem Flugzeug oder im Sitzen schlafen kann, wollte ich es wenigstens auf den 10 Stunden etwas bequemer haben.
Im nachhinein war es die richtige Entscheidung da die beiden anderen Plätze frei blieben. So streckte ich mich nach dem Abendessen und 2 leckeren Wein aus, war zwar etwas unbequem jedoch
hatte ich zum ersten Mal bei einem Flug eine Phase von über 4 Stunden, in der ich wirklich tief und fest geschlafen habe. Meine Frau schlief unterdessen auf dem 2er Platz.

Ansonsten war es ein angenehmer Flug. Wir landeten sehr pünktlich in Johannesburg und kamen zügig durch die Immigration und zu unseren Koffern.
Diese wurden in Empfang genommen und direkt wieder abgegeben. Die Zeit zum Weiterflug nach Kapstadt (es waren insg. 2,5 Stunden) vergingen sehr schnell.
Nachdem wir uns ein wenig frisch gemacht hatten, suchten wir unser Gate für den Weiterflug.

Soweit kein Problem und es war schon Zeit zum Boarding. Ein Bus sollte uns zum Flieger, der außerhalb stand, bringen. Am Gate waren die Herren etwas in hektik und sehr harsch.

Wir sollten uns beeilen und und und. Zeigten die Tickets und oh Wunder: Es waren ja Tickets für die Business. Sofort wurden wir mit einem Lächeln bedacht. Das wiederum finde ich zwar
grundsätzlich nett aber nur wegen den Tickets ein gezwungenes lächeln. Nö.

Also. Ab in den Flieger und 2 Stunden die Füsse sehr weit ausstrecken. Wir erhielten hier nochmals ein kleines Frühstück und schon war Kapstadt erreicht.

Unsere Koffer standen bereits neben dem Band. Da sollte sich manch Flughafen in Deutschland ein Beispiel nehmen. Es geht wirklich oft schneller.
Nachdem wir die Koffer in der Hand hatten, ging es zum Vodafone Schalter eine SIM Karte erwerben, ATM natürlich auch und direkt nach Bidvest um das Auto
zu übernehmen. Alles sehr zeitnah und ohne Komplikationen.
Die Koffer wurden verstaut und ..... ach ja. Lenkrad auf der rechten Seite. ;)
Das Navi positioniert und die Adresse von unserem ersten Stop eingegeben.

Somit ging es über die N2 und die R 310 vom Airport über Stellenbosch nach Franschhoek zu unserer ersten Unterkunft:
Le Ballon Rouge.
Wir wurden so etwas von freundlich empfangen, bekamen unser Zimmer und Franschhoek begrüßte uns an diesem Nachmittag mit einem kleinen Regenschauer.
Nachdem wir die Elektronik herrichteten, die Koffer ein wenig auspackt hatten, ging es nochmals los zur Reception. Hier vereinbarten wir für den nächsten Tag
eine Wine-Tasting-Tour, welche um 10:00 Uhr morgens beginnen sollte.

Nachdem wir dann uns die Füße im Ort vertreten hatten, eine Kleinigkeit noch zu Abend gegessen, stellten wir fest.... wir sind schon etwas müde.
Also. Ab unter die Dusche und schlafen da sich der Schlafmangel doch etwas bemerkbar machte. Vorher wurden aber noch die Sachen für den nächsten Tag
herausgelegt, schließlich war bereits um 7:30 Uhr Frühstück und wir sind ja nicht zum Spass hier.

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (Gestern, 22:57), RuM (Gestern, 13:47), OHV_44 (Gestern, 10:01), Sabine74 (Gestern, 09:28), ReginaR. (Gestern, 08:33), Kawa (12. November 2018, 18:36), bandi (12. November 2018, 18:00), toetske (9. November 2018, 23:17), maddy (9. November 2018, 09:01), Cassandra (9. November 2018, 06:48), Cosmopolitan (8. November 2018, 23:40), Bär (8. November 2018, 21:54), Sella (8. November 2018, 18:00), Beate2 (8. November 2018, 15:32), kOa_Master (8. November 2018, 15:04)

Kreisläufer

Fortgeschrittener

  • »Kreisläufer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2014

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. November 2018, 17:39

Tag 3 Franschhoek Tasting

Den Frühstücksraum hatten wir um diese Zeit für uns alleine.


Im offenen Kamin knisterte das Holz und erzeugte eine heimelige Atmosphäre.

Jetzt versuche ich einmal ein paar Bilder zu laden:

Man möge mir verzeihen da ich noch etwas 11.11. im Blut habe. :beer:
(mmmh. jetzt habe ich mich an die Weisung und Vorschläge der Admins gehalten,
492 KB maximal pro Bild aber irgendwie .... entweder bin ich zu alt oder zu blöd.... oder muss es morgens
machen)

Nach einem sehr guten Frühstück warteten wir auf unseren Guide der um 10:00 Uhr vor Ort sein sollte.

Stellt sich nun die Frage: nach unserer Zeit oder nach südafrikanischer Zeit. Das wäre dann 10:45 Uhr.
Nein. Tatsächlich. Deutsche Pünktlichkeit. Er war um 10:00 Uhr vor Ort und stellte sich vor. Erklärte uns kurz, was er alles mit uns
machen wollte - wohin die Reise geht und schon saßen wir in seinem Wagen.
Im Vorfeld hatte wir zunächst überlegt ob wir mit dem Bus eine Tour über die einzelnen Weingüter machen sollten, hatten es aber später verworfen weil
diese Tour die "normalen" Güter anfährt und man irgendwie unter Zeitdruck steht. Es war die richtige Entscheidung.

Unser Guide fuhr mal eben 10 Minuten und schon waren wir am ersten Etappenziel. Zu dieser Jahreszeit waren wir dort die einzigen, welche auch um diese

Uhrzeit dort auftauchten.
Ich werde den Bericht, sobald ich es verstanden habe mit den

Bildern, fortführen. Weil ohne Bilder..... finde ich es irgendwie schade und langweilig.
Habt bitte Geduld mit mir.

:help:

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (Gestern, 22:57), toetske (Gestern, 22:16), kOa_Master (Gestern, 15:29), asango (Gestern, 14:32), RuM (Gestern, 13:47), OHV_44 (Gestern, 10:01), ReginaR. (Gestern, 08:35), maddy (Gestern, 07:12), Cassandra (Gestern, 06:42), Sirkka (12. November 2018, 19:44), SarahSofia (12. November 2018, 19:05), Nicola (12. November 2018, 18:39), bandi (12. November 2018, 18:01)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 358

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15419

  • Nachricht senden

4

Gestern, 09:38

Jetzt versuche ich einmal ein paar Bilder zu laden:

Hast Du die Bilder hochgeladen, also auch auf den Button "Hochladen" nach dem Auswählen der Bilder auf Deiner Festplatte, geklickt? Ich sehe in Deinen Dateianhängen nämlich keine Dateien...
siehe (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (Gestern, 10:11)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 447

Danksagungen: 4701

  • Nachricht senden

5

Gestern, 10:32

:help:
Da (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) hier auch unterstützt wird, könntest Du Deine Bilder dort hosten und mit dem BB-Code hier direkt ins Forum stellen.
Wenn Du zum Einstellen die Größe 800 oder 1.024 Pixel verwendest, werden die Pics auch nicht zu GROß.

Hier mal ein Beispiel:
So sieht der Code vom folgenden Bild aus --> [_img]https://up.picr.de/16983884dl.jpg[/img_] --> die beiden Unterstriche vorn/hinten gehören dort nicht hin, musst Du Dir sozusagen "wegdenken".
Und so das Bild, welches unmittelbar hier erscheint.




Gutes Gelingen.
Karotten verbessern die Sehkraft, Wein verdoppelt sie!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 22:16), kOa_Master (Gestern, 15:29), RuM (Gestern, 13:47)

RuM

SA-Neuling

Beiträge: 26

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

6

Gestern, 14:06

Hallo @Kreisläufer

ich kann Dir ebenfalls picr empfehlen.

Wie Micha es schon perfekt beschreibt, kannst Du die Größe selbst auswählen und wie man den Code im Beitrag einfügt.

Die Anmeldung ist kostenlos und es gibt sogar eine Bilderverwaltung.
Tipp: Wenn man den Code löscht, z. B. in der Bilderverwaltung, dann verschwindet auch das Bild im Beitrag.

Viel Spaß und gutes Gelingen. Nur nicht den Mut verlieren, dass wird schon.


Gruß

RuM

BTW: Tolles Giraffenfoto, Micha :thumbup:
_______________________________________________________________________________________________________________

Life's just a ballgame...
Sometimes you win...and sometimes you lose...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 22:16), OHV_44 (Gestern, 14:12)

Beiträge: 314

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

7

Gestern, 15:46

Bildunterschrift: wollte nur mal hallo sagen ;)

Kreisläufer: wie viel habt Ihr für die Weintour bezahlt, wie lang ging sie und wie viele Weingüter waren enthalten? :wine:

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 543

Danksagungen: 10199

  • Nachricht senden

8

Gestern, 16:45

ich kann Dir ebenfalls picr empfehlen.

und Johannes als Betreiber und Bär und ich als Moderatoren des Forums empfehlen die Bilder über die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , denn Fremdanbieter haben einen entscheidenden Nachteil....werden diese Dienste eingestellt oder slassen sich ihre Dienste plötzlich bezahlen (aktuelles Beispiel Flickr) funktionieren die Bildeinbindungen nicht mehr - viele Posts verlieren dann hier im Forum ihren Sinn :(

oder eben jeweils im Post als Datei-Anhang
Hast Du die Bilder hochgeladen, also auch auf den Button "Hochladen" nach dem Auswählen der Bilder auf Deiner Festplatte, geklickt? Ich sehe in Deinen Dateianhängen nämlich keine Dateien...
siehe (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 22:18)

Kreisläufer

Fortgeschrittener

  • »Kreisläufer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2014

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

9

Gestern, 19:12

Hallölele,
erst einmal Danke :thumbup: für die Infos. Ich werde es jetzt gleich nochmals versuchen und auch schaffen: Yes, we can.

@Bär Ja, hatte ich getan. An dem Button "Hochladen" war ein rotes X


@ Spiritsailor: Ich werde, wenn ich die Bilder hochgeladen habe, die Unterkü (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) nfte verlinken und die Kosten dazu schreiben.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 543

Danksagungen: 10199

  • Nachricht senden

10

Gestern, 19:46

@Bär Ja, hatte ich getan. An dem Button "Hochladen" war ein rotes X

*ähm* nein, das ist nicht das Hochladen, sondern das Löschen bzw abbrechen, es muss auf "Hochladen" geklickt werden - wird nach dem Hochladen auf gegklickt, wird das Bild an der aktuellen Position eingebunden ;)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (Gestern, 22:34), toetske (Gestern, 22:18)

Kreisläufer

Fortgeschrittener

  • »Kreisläufer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2014

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

11

Gestern, 19:57

Ok. Das war ein Versuch. Ich näher mich so langsam. :whistling:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 358

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15419

  • Nachricht senden

12

Gestern, 22:43

*ähm* nein, das ist nicht das Hochladen, sondern das Löschen

Der Kreisläufer ist im Kreis gelaufen. Bilder hochladen, löschen, wieder hochladen, wieder löschen... :D :D :D

Kreisläufer, teste ruhig mal weiter. Wir können das try and error später wieder löschen. Schreib uns einfach eine PN oder melde einen Deiner Beiträge, sobald Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Gestern, 23:38), Bueri (Gestern, 22:58)