Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 259

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9275

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. November 2018, 11:16

Auf ausgelatschten Wegen im Premierenfieber

Trotz der vielen im Moment laufenden tollen Reiseberichte fange ich auch einmal an. Bei mir dauert die Fertigstellung ja immer ein bisschen...

Dieses Jahr haben wir einmal wieder eine fast klassische Garden Route Tour gemacht. Landung war also in Kapstadt, dann ging es die Küste entlang bis zum Addo und über die Karoo zurück. So weit so gut. Dennoch war die Route nicht unbedingt Erstbesucher tauglich. Warum nicht, werde ich im Laufe des Reiseberichtes jeweils erläutern.

Google Maps berechnet für unsere Route 2158 km, gefahren sind wir 2880,5 km. Deutlich mehr als berechnet und das obwohl wir insgesamt 5 Tage unser Fahrzeug nicht einen Meter bewegt haben. Wie immer sind Einkaufsfahrten, Game Drives und dieses Mal auch Umwege zwischen den jeweiligen Unterkünften dafür verantwortlich. Genaueres zu den Umwegen dann im Laufe des Rbs.

Erster Teil der Route: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Zweiter Teil der Route: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Flüge: Condor 2 x 699,98 €
Mietwagen: RAV4 über Cardelmar bei Hertz: 448,03

Unterkünfte:
1 Nacht „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ in Somerset West, Room Cecil Rhodes, direkt per Email für1080 Rand.
3 Nächte „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ in Witsand über Safarinow für 3300 Rand.
2 Nächte „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ in Keurboomstrand, Chalet Southern Seas über Expedia für 164,68 €.
2 Nächte „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ in Colchester, Room 5 über Safarinow für 2745 Rand.
1 Nacht „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ im Addo NP, Chalet Nr. 7 über Sanparks für 1868,15 Rand.
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , Chalet Nr. 22 über Sanparks für 2569,44 Rand.
3 Nächte „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ im Samara Game Reserve über South African Lodges für 15400 Rand.
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , Chalet Nr. 30 über Sanparks für 2905,37 Rand.
2 Nächte „ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) “ in Montagu, Indlovu B&B, direkt per Email für 1440 Rand.

So weit die Daten, dann kann es demnächst los gehen.


Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (29. November 2018, 14:09), Sonnenmensch (22. November 2018, 21:11), gatasa (17. November 2018, 21:58), Wicki4 (15. November 2018, 17:00), SilkeMa (14. November 2018, 08:06), ReginaR. (13. November 2018, 12:13), cameleon (12. November 2018, 13:18), Gisel (11. November 2018, 14:23), sunny_r (10. November 2018, 23:00), bandi (10. November 2018, 19:47), parabuthus (10. November 2018, 17:49), traveler57 (10. November 2018, 11:40), Cassandra (10. November 2018, 09:38), Sääändy (9. November 2018, 21:25), toetske (9. November 2018, 20:36), spruitjes met mosterd (9. November 2018, 16:48), bibi2406 (9. November 2018, 14:45), Beate2 (9. November 2018, 14:17), Bär (9. November 2018, 13:50), Mogli98 (9. November 2018, 13:36), corsa1968 (9. November 2018, 13:35), SarahSofia (9. November 2018, 13:17), Bueri (9. November 2018, 13:02), lottinchen (9. November 2018, 12:19), schauli54 (9. November 2018, 12:11), kOa_Master (9. November 2018, 11:37), M@rie (9. November 2018, 11:21), Kitty191 (9. November 2018, 11:18)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 207

Danksagungen: 4629

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. November 2018, 20:40

vielen im Moment laufenden tollen Reiseberichte

Liebe Lilly,

Das stimmt zwar - auf Flämisch würde man frei übersetzt sagen "es regnet hier gerade nur Reiseberichte" - 8o aber Deiner ist ebenfalls herzlich willkommen und wird bestimmt wieder genauso toll :danke:
Ich freue mich auf eure Erlebnisse !

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 380

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6399

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. November 2018, 17:53

Uii,

über Samara habe ich zuletzt einiges gelesen und Nyathi haben wir auch gerade gebucht. Einige weitere liebgewonnene Stationen sind auch dabei.

Ich bin sehr neugierig!

LG

Christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (10. November 2018, 18:10)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 931

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2505

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. November 2018, 23:04

Hallo Lilly,

da fahre ich dich gerne (natürlich auch die Umwege) mit Euch.
Eine langsame RB Erstattung kommt meiner momrngtan knappen Zeit entgegen :whistling:

LG
Rainer

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 435

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2018, 14:25

Hallo Lilly,
Ich fahre doch auch mit, da wir uns um 2? Tage verpasst haben, möchte ich gerne lesen, was ihr so erlebt habt. :)
Grüsse von Gisela

bandi

Optimistin

Beiträge: 630

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 2342

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. November 2018, 15:51

Hallo Lilly,

ich freue mich auf deinen Bericht und besonders auf eure Erlebnisse aus dem MZNP, da ich davon ausgehe, dass ihr das Cheetah Tracking gebucht habt. Wir werden im Februar den 3. Versuch starten, vielleicht klappt es dieses Mal :S . Aber auch die Erfahrungen im Arch Rock Resort sind interessant für uns, da wir dort auch 3 Tage gebucht haben.
Hat es denn bei euch in Somerset West mit einem Treffen mit B. geklappt? Wir hatten uns im Februar um 2 Stunden verpasst; sie hatte dann ihre freien Tage und erst durch Armin habe ich bemerkt, wer B. ist. Zu spät geschaltet... :D .

Lieben Sonntagsgruß

Renate
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 259

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9275

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. November 2018, 12:41

Bevor es richtig losgeht

@ Toetske + Parabuthus: Danke fürs Druck aufbauen. :danke: Christian: Auf Nyathi könnt ihr euch freuen! Samara würde ich mit eurer Kleinen nicht für sinnvoll erachten.
@ Rainer: Danke fürs Druck nehmen. :D :danke:
@ Gisela: Schade um das Verpassen, schön, wie alles ansonsten geklappt hat! :danke:
@ Renate: Schön von Dir zu lesen! Ja, Beate haben wir getroffen, Aufklärung folgt. :thumbup: Cheetah Tracking im MZNP: Nein haben wir nicht gemacht, wir hatten das Erlebnis einmal optimal, das wollen wir nicht verwässern. Euch drücke ich die Daumen! Ansonsten, wenn es ins Budget passt, Samara buchen, mehr dazu später...


Anreise und Parken:
Die Anreise, die bei unserem letzten Südafrika Besuch noch so stressig war, machte dieses Mal keinerlei Sorgen. Mit dem eigenen PKW fuhren wir entspannt auf recht freien Autobahnen innerhalb von gut 2,5 Stunden aus dem Ruhrgebiet nach Frankfurt. Erstmals hatten wir einen Parkplatz über die Flughafen Seite gebucht, der unter dem Namen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) firmiert. 68 Euro für 3 Wochen schien uns o.K. und der Service hat uns komplett überzeugt. Große Parkbuchten, guter und schneller Shuttle Service, nah am Flughafen, WCs und ein geschlossener Wartebereich. Hier fehlte uns nichts. Da können wir uns eine Wiederholung vorstellen.



Condor:
Die Flüge mit Condor sind ja keine Offenbarung aber es gibt nicht wirklich etwas zu meckern. Wir wollten schlafen und hatten kein Entertainment gebucht, die Filmauswahl bei diesem extra zu bezahlenden Service war auch eher schmal. Kostenfrei waren mit selbst mit gebrachtem oder zu kaufenden Kopfhörer zwei (ältere) Filme pro Route zu sehen und auch die Flugroute konnte man die ganze Zeit auf dem eigenen Bildschirm verfolgen.
Da wir beide nicht viel Beinfreiheit benötigen, erschien uns auch der Platz vor uns nicht geringer als bei Mitbewerbern.
Schön ist die Pärchen freundliche Sitzkonfiguration von 2 – 3 – 2. Wir hatten keine (kostenpflichtige) Sitzplatzreservierung vorgenommen und bekamen beim Online Check-in 24 Stunden vor dem Abflug Fenster und Gang in Reihe 31 zugeteilt. Direkt hinter dem Flügel und völlig i.O.
Bei Condor gibt es im Economy Bereich ja fast nichts umsonst. Um so überraschender war es, dass das Essen auf dem Hinflug ordentlich war und auf dem Rückflug sogar sehr lecker. Eine Wahlmöglichkeit gab es nicht. Die Tatsache, dass alkoholische Getränke extra kosten, empfinden wir inzwischen als angenehm. Wir kommen ohne „Stoff“ aus und es gibt dadurch keine saufenden Schwätzer, die die ganze Nacht durch quatschen. Das erleichtert Schlafversuche. Alkoholfreie Getränke stehen den ganzen Flug über zur Verfügung, an jedem Platz ist direkt zu Beginn eine Flasche Wasser – mehr benötigen wir gar nicht und finden das eigentlich sehr gut. Der Flug war pünktlich und ruhig, der Urlaub konnte beginnen.



Hertz und unser Fahrzeug:
Die Einreise am kleinen Kapstädter Flughafen ging zügig und schnell waren wir bei Hertz. Ein paar Probleme habe ich ja schon (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) geschildert, nun noch einmal komplett.
Gebucht haben wir dieses Mal wieder über Cardelmar. Auf Grund der früh morgendlichen Abholung und zurück erst nachmittags, buchten wir 19 Tage für 448,03 €. Das entspricht 23,58 € pro Tag und war ziemlich günstig für einen RAV4 o.ä. ohne SB. Nicht Dabei war ein zweiter Fahrer, wurde auch nicht benötigt.
In den Bedingungen von Hertz stand, dass die Kaution 25000 Rand beträgt. Im Voucher stand 7500 – 12500 Rand. Laut Hertz waren die 12500 Rand früher ein gültiger Betrag für einen Fahrer. Das wäre schon vor längerer Zeit geändert worden und von Cardelmar noch nicht umgesetzt. Da Unserer KK Deckung hoch genug ist, stimmten wir um weitere Diskussionen zu vermeiden letztendlich dem Blocken von 25000 Rand zu.
Wir bekamen den Schlüssel für einen weißen RAV4 mit 13145 km auf dem Tacho. Auf dem Übergabe Beleg war keine Macke eingetragen. Wir ließen also die Schrammen auf den Felgen, einen Mini Steinschlag in der Frontscheibe und kleinere Schrammen nachtragen und durch den Mitarbeiter abzeichnen.
Unterwegs war alles bestens. Als wir bei 14800 km waren, bekamen wir dringende Anrufe und Emails, dass das Fahrzeug zum Service muss und wir einen Austausch vornehmen sollen. Wir antworteten dann freundlich per Email, dass wir keine Zeit und keinen Sprit für den Austausch verschwenden werden und nannten einen Zeitraum, an dem wir für einen Austausch im Samara Game Reserve zur Verfügung stehen oder Hertz bekommt den Mietwagen mit etwa 16000 km zurück. Eine Reaktion bekamen wir darauf nicht und wir fuhren bis zum Schluss der Reise das gleiche Fahrzeug. Bei der Abgabe schilderten wir die Service „Dringlichkeit“ und der annehmende Mitarbeiter vermerkte auf der Scheibe, dass das Fahrzeug erst zum Service muss. Uns bestätigte er die schadenfreie Rückgabe schriftlich. Wir hatten nicht mehr voll getankt und bekamen nach wenigen Stunden die Abrechnung für den reinen Nachtankbetrag ohne Servicegebühr. Letztendlich also alles Bestens und nichts zu klagen.
Eine ausführliche Beschreibung habe ich für den RAV4 schon hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) verfasst. Unsere diesmalige Version hatte einen Tempomat, der Durchschnittsverbrauch lag aber auch deutlich höher bei 8,1 lt./100 km.



Damit genug mit der Anreise und den Begleitumständen. Im nächsten Beitrag kann die Reise richtig beginnen.

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (29. November 2018, 14:13), Sonnenmensch (22. November 2018, 21:21), Bueri (18. November 2018, 12:17), gatasa (17. November 2018, 22:03), Wicki4 (15. November 2018, 17:05), cameleon (15. November 2018, 13:37), SilkeMa (14. November 2018, 08:03), Bär (13. November 2018, 23:11), bandi (13. November 2018, 23:10), toetske (13. November 2018, 22:13), Sirkka (13. November 2018, 20:07), Cosmopolitan (13. November 2018, 17:24), sunny_r (13. November 2018, 15:52), kOa_Master (13. November 2018, 14:58), Gisel (13. November 2018, 14:41), parabuthus (13. November 2018, 13:40), Beate2 (13. November 2018, 13:19), corsa1968 (13. November 2018, 13:12), spruitjes met mosterd (13. November 2018, 13:10), SarahSofia (13. November 2018, 12:55), maddy (13. November 2018, 12:54), OmaUrsula (13. November 2018, 12:54), M@rie (13. November 2018, 12:47)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. November 2018, 13:19

Hi Lilly,

ich bin ja auch gespannt, wie es euch ergangen ist :)


LG
Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. November 2018, 22:13)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 421

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15617

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. November 2018, 23:17

Wir antworteten dann freundlich per Email, dass wir keine Zeit und keinen Sprit für den Austausch verschwenden werden und nannten einen Zeitraum, an dem wir für einen Austausch im Samara Game Reserve zur Verfügung stehen oder Hertz bekommt den Mietwagen mit etwa 16000 km zurück.

So ähnlich ging es uns auch mal. Haben die Nachricht per SMS erhalten. Wir sind dann einfach zur nächstgelegenen Station gefahren, die ohnehin auf unserer Route lag: Maun. Dort hatten sie kein Ersatzfahrzeug und so haben wir uns auf dem Vertrag schriftlich bestätigen lassen, dass wir da waren, ein Service aber nicht möglich war. Eure Methode ist aber auch clever. :thumbup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (17. November 2018, 22:04), SarahSofia (14. November 2018, 07:56), kOa_Master (14. November 2018, 07:35), toetske (13. November 2018, 23:33), sunny_r (13. November 2018, 23:25)

schauli54

Meister

Beiträge: 210

Dabei seit: 22. Juli 2014

Danksagungen: 1202

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. November 2018, 06:55

Hallo Lilly,
ich freue mich auch auf deinen Reisebericht und bin bereits zugestiegen. Deine Schilderungen sind immer sehr präzise und deine Tipps und Links immer sehr zu gebrauchen.
Dafür ein Dankeschön. :danke:

LG Marlies

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 259

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9275

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. November 2018, 11:12

Somerset West oder auch das beste Forum der Welt



@ Beate: ein wenig kennst Du ja schon. :D
@ Marlies: freut mich, dass Du zugestiegen bist und Infos nutzen kannst. Darum geht es bei mir letztendlich. :thumbup:
@ Baer: eigentlich ja gut, dass Serviceintervalle eingehalten werden, an der Umsetzung könnte man feilen. :D Wir haben auf Email und WhatsApp gesetzt und gespeichert um zur Not unseren Willen belegen zu können. Scheint aber unnötig zu sein.



Nach dem kurzen Troublechen bei Hertz verließen wir den Kapstädter Flughafen und seinen Elefanten und machten uns auf den kurzen Weg zu unserer ersten Unterkunft. Folgende Ansprüche hatten wir für diese: Nah an einer guten Mall, kurzer Weg zum Flughafen, kurze Wege vom Parkplatz zu unserem Zimmer, genügend Platz zum Koffer umräumen und wenn erfüllbar die Möglichkeit nachmittags sonnig draußen zu sitzen. Das Somer Place in Somerset West konnte alle diese Wünsche erfüllen und durch Beratung einer Forikerin :danke: bekamen wir auch heraus, welches Zimmer für uns am geeignetsten war. Raum 1, Cecil Rhodes, erfüllte alle Bedingungen bestens.

Schön zu sehen, der kurze Weg vom Auto zur Zimmertür.


Geräumig und bequem.


Bei der Email Anfrage, ob wir unsere Koffer nach der frühen Ankunft schon in der Unterkunft lassen können, bekamen wir von Elfie die erfreuliche Antwort, dass unser Zimmer die Nacht vor uns nicht belegt ist und wir konnten bei unserer Ankunft um 10.30 Uhr direkt einziehen.
Danach ging es zum (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , eine Mall die quasi um die Ecke liegt. Es gibt noch eine größere Mall in SW aber für uns war alles Benötigte vor Ort. Armin versorgte uns noch mit der Bestätigung, dass wir im Guesthouse wohnen. So etwas wird von den Mobilfunkanbietern scheinbar außerhalb des Flughafens erwartet. Bei unserer letzten Telefonkarte hatten wir leider vergessen Roaming zu aktivieren und so war diese nun nicht mehr für uns nutzbar. Bei Vodacom in der Mall kauften wir dann für 1 Rand eine neue Karte. Die Telefonnummer bekamen wir nicht direkt, so konnten wir auch noch nicht aufladen. Laut Vodacom Mitarbeiter wäre es so, dass inzwischen bis zu 24 Stunden vergehen, bis man die Nummer bekommt. Früher ging das innerhalb von Sekunden.
Die Bestätigung von Armin hatten wir zusammen gefaltet dabei und der Mitarbeiter fragte gezielt danach. Er hätte uns als Ausländer wohl auch so die Karte verkauft, war aber froh, dass wir das Formular dabei hatten.
Nach unserem Großeinkauf, der uns zu Woolworth, Picknpay und einem Shop für geistige Getränke führte, sahen wir noch einmal nach, ob wir inzwischen die SMS mit unserer neuen Telefonnummer bekommen haben. Das war leider nicht der Fall.

Im Guesthouse zurück verstauten wir unsere Einkäufe im kleinen Kühlschrank, ließen Armin ein paar Wasserflaschen für den nächsten Tag einfrieren und kamen dann erst einmal bei einem Kaffee zur Ruhe. Danach meldeten wir uns erst einmal in der Heimat. Unsere Sim Karte funktionierte zwar noch nicht aber Armin bietet Anrufe in das deutsche Festnetz für ganz kleines Geld an und das nutzten wir gerne.

Um zwei Uhr stand dann schon der nächste Punkt auf der Tagesordnung. Wir hatten uns mit Beate auf ein Pläuschchen verabredet und holten sie ab, um dieses im botanischen Garten in Stellenbosch zu halten. Eine geniale Idee! Beate fand nicht nur total problemlos einen nahe gelegenen Parkplatz, sie war auch eine tolle Führerin durch den Garten.








Auch das Café im Garten, von Beate hier schon öfter empfohlen war einen Besuch wert und wir hatten einen tollen Nachmittag, der uns unsere Flugmüdigkeit vergessen ließ.

Als wir Beate wieder zu Hause absetzten, konnten wir auch noch ihren Mann bei einem kühlen Getränk kennen lernen. Besser geht es kaum und ein weiterer Grund für das Treffen, wurde von diesen schönen Stunden total verdrängt. Dennoch möchte ich das kurz schildern, es zeigt, wie toll dieses Forum und seine Protagonisten sind:

Als wir nach und nach unsere Reise zusammen stellten, kam der Gedanke, dass wir uns bemühen könnten, ob wir unsere Bezalel Vorräte nicht auffüllen können. Also kontaktierten wir per Email Martiens um uns zu erkundigen, wo wir am Westkap seine Produkte kaufen können und ein zweites Mal um nachzufragen, ob er eventuell seine Produkte an ein GH in Somerset West senden könnte.Leider reagierte er beides Mal nicht. Anrufen ist für uns keine echte Option und wir stellten uns auf Verzicht ein. :help:
Dann entdeckte ich die Reise von Gisela neu und fragte einmal nach, ob sie eventuell bei Bezalel vorbei schauen könnte und uns etwas mitbringen. Ja, meinte sie, kann sie gerne machen, leider würde ein Treffen nicht möglich sein, da wir uns genau verpassen. So waren wir noch immer nicht weiter, aber wenn eine Forikerin hilft, vielleicht dann ja auch eine zweite. Also habe ich ganz dreist auch Beate angeschrieben, ob sie eventuell etwas für uns entgegen nehmen würde was wir dann am Anfang unserer Reise abholen würden. Klar macht sie! :danke: :thumbsup: :danke:
Noch kurz den Kontakt zwischen Beate und Gisela hergestellt und schon war alles eingetütet. :wine:
Gisela hielt uns dann während ihrer Reise auf dem Laufenden, leider auch mit der Nachricht, dass der geniale Rooibos Brandy ausverkauft ist (eigentlich kein Wunder). Nachdem Gisela die Abgabe bei Beate gemeldet hat, ging fast zeitgleich die Nachricht von Beate ein, dass unsere Bestellung bei ihr eingetroffen ist.
Wir mussten dann nur noch mit Beate ein Treffen vereinbaren und kamen dadurch nicht nur in den Besitz unserer Bestellung sondern erhielten auch noch eine kostenlose Führung durch den botanischen Garten von Stellenbosch und lernten Beate und ihren Mann auch noch persönlich kennen. Wir waren also quasi dreifache Gewinner und lernten das beste Forum der Welt wieder einmal von seiner allerbesten Seite kennen. Danke euch Beiden für Alles! :danke:

Zurück im Somer Place traf uns dann der Schlafmangel durch den Nachtflug und wir gingen nach einem kurzen Imbiss früh ins sehr gute Bett. Schon dieser erste Tag hat gezeigt, warum man immer deutlich mehr Kilometer fährt als vorher bei der Routenfindung über Google berechnet. Statt der berechneten 28,5 km waren am Ende des ersten Tages fast 80 km auf dem Tacho.

Am nächsten Morgen waren wir dafür früh auf, packten zusammen und nutzten dann den Garten für ein paar erste Tierbeobachtungen.



Dieser recht voluminöse Kerl musste an seinem Stammbaum immer wieder Rivalen vertreiben. Ein ziemlich lautes und rabiates Spektakel.


Leider hatten wir durch unsere Müdigkeit am Abend vergessen ein frühes Frühstück zu vereinbaren und so warteten wir bis etwa 8 Uhr auf das Frühstück mit der besten Wurst- und Brotauswahl unserer gesamten Reise. Da hätten wir die ebenfalls angebotenen frischen Eierspeisen gar nicht mehr benötigt. :D





Wenig später verließen wir Somerset West schon wieder. Eine viel zu kurze Zeit mit netten Begegnungen und ein toller Einstieg in die Reise. Inzwischen war auch die SMS mit unserer neuen Nummer eingegangen und wir luden noch schnell an der Mall ein wenig Airtime und ein GB auf unsere Karte.

Wie es stürmisch weiter geht mit unserer Reise dann im nächsten Beitrag.

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hawaiki (25. November 2018, 08:33), Sonnenmensch (22. November 2018, 21:31), Bueri (18. November 2018, 12:18), bandi (17. November 2018, 00:20), sunny_r (15. November 2018, 17:15), Wicki4 (15. November 2018, 17:09), cameleon (15. November 2018, 13:44), kOa_Master (15. November 2018, 05:47), Gisel (14. November 2018, 22:39), OmaUrsula (14. November 2018, 13:58), Mogli98 (14. November 2018, 13:26), parabuthus (14. November 2018, 13:18), Beate2 (14. November 2018, 13:00), SarahSofia (14. November 2018, 12:51), toetske (14. November 2018, 12:11), M@rie (14. November 2018, 12:09), maddy (14. November 2018, 11:38), corsa1968 (14. November 2018, 11:33), Bär (14. November 2018, 11:31), spruitjes met mosterd (14. November 2018, 11:28), SilkeMa (14. November 2018, 11:28)

Beiträge: 772

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4057

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. November 2018, 11:28

Raum 1, Cecil Rhodes, erfüllte alle Bedingungen bestens.

Wir lieben es auch in Zimmer, benannt nach große Schauspieler, zu übernachten :rolleyes:
Sehr gut haben wir in das Arjen Robben Zimmer schlafen können, weniger gut in der D.Trump Room... :sleeping:

Wie immer ein High Standard Reisebericht :danke:
Freu mich auf mehr!

Marcel (der gerade das *Seehofer* Zimmer in der Münchner Innenstadt gebucht hat)
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. November 2018, 12:12), SilkeMa (14. November 2018, 11:30)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. November 2018, 13:09

Hi Lilly,

ich glaube ich mache hier die Südafrika Forum "Post - Meet & Greet - Station" auf :D


Alles gern geschehen! Es macht doch immer wieder Spass die Gesichter und Menschen zu den Namen kennen zu lernen. :thumbsup:

Schön, dass ihr gut ausgeruht und gestärkt gestartet seid.


LG
Beate

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (17. November 2018, 00:21), sunny_r (15. November 2018, 17:17), OHV_44 (15. November 2018, 07:02), Bär (14. November 2018, 23:15), SarahSofia (14. November 2018, 23:02)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 435

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. November 2018, 22:45

Hallo Lilly,
Der „Auftrag“ war doch toll. So lernten wir einen super Brandy mit einem sensationellen Tasting kennen, außerdem kauften wir eine Flasche vom besten Port, ever. Und wir durften Beate kennenlernen. Es war eine schöne Zeit mit Dir Beate auf „Spice Route“. :danke: :)
Grüsse von Gisela

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. November 2018, 17:17), kOa_Master (15. November 2018, 05:47), Beate2 (14. November 2018, 23:11)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 207

Danksagungen: 4629

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. November 2018, 22:51

ich glaube ich mache hier die Südafrika Forum "Post - Meet & Greet - Station" auf

Super Idee, Beate,
Ich bin auch in Kürze da :whistling:

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (21. November 2018, 08:31), Beate2 (14. November 2018, 23:11)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 330

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 750

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. November 2018, 23:02

Hi Lilly,

ich glaube ich mache hier die Südafrika Forum "Post - Meet & Greet - Station" auf :D


Hallo liebe Beate,
vielleicht könntest du bei Gelegenheit auch noch darüber nachdenken, zusätzlich so eine Art "Verleihstation" für Campingartikel, die in SA nötig sind, aber zu umständlich von Deutschland aus zu transportieren, aufzumachen :whistling: ???
Wir wären dankbare Abnehmer :danke: (Oder gibt es so was vielleicht sogar schon und ich hab's nur nicht mitbekommen ??)
LG SarahSofia

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 259

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9275

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. November 2018, 14:24

Über Umwege nach Witsand



@ Marcel: Danke und Willkommen zurück!
@ Beate: Hoffentlich habe ich da nichts los getreten. ;(
@ Gisela: Freut mich! Du hast Recht, den Port hatten wir nicht bei der Probe. Der Stand bei uns im Cottage und er war köstlich (auch wenn er nicht Port heißen darf). :thumbup:

Zurück zum RB!

So nett, wie es in Somerset West und Umgebung auch war, eine Premiere, die wir dieses Mal erlebten, muss ich nicht wieder haben: Zum ersten Mal bei einer Landung in Kapstadt haben wir keine Nacht bei den Pingus in Simons Town verbracht. :thumbdown: Daher war es klar, dass die direkte Route von SW zu unserem nächsten Ziel Witsand keine echte Option war. Zumindest Stony Point sollte besucht werden. Direkt wären es nur 263 km gewesen, mit unseren Zwischenzielen wurden daraus schnuckelige 305 km.
Leider war es schon als wir in Kapstadt ankamen sehr windig und das setzte sich auch am nächsten Tag fort. Der Versuch während der Fahrt entlang der R44 Wale zu erkennen, was uns sonst schon öfter gelungen ist, war dadurch zum Scheitern verurteilt. Dennoch ist die Strecke ja eine absolut empfehlenswerte Küstenstraße und besonders, wenn man von Osten kommend in Richtung Kapstadt fährt, eigentlich ein Muss. Wir fuhren gezwungener maßen in Richtung Westen aber es gibt ja genügend Stoppmöglichkeiten.







Erstes Ziel des Tages war also (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und den erreichten wir gegen 10.30 Uhr. Empfangen wurden wir von einem vollen Parkplatz und sogar Bussen, die aber glücklicherweise zu dem Zeitpunkt ihren Kurzbesuch schon beendet hatten und im Aufbruch waren.



Wir parkten ganz am Rande, wo noch ein Plätzchen frei war und gingen ein wenig betröppelt zu „unserem“ Stony Point. Hier hatten wir zu Beginn der 2000er schöne ruhige Stunden nur mit den Pingus und Klippies verbracht. Nun ist es anders. Es gibt ein festes Häuschen, wo der Eintritt sogar mit Kreditkarte gezahlt werden kann (25 Rand pP, Wildcard gilt hier nicht!), ...



... das Gelände ist abgesperrt und überall gibt es Hinweisschilder zu Selbstverständlichkeiten. Scheinbar notwendig. X( Sehr, sehr schade!



Unser früherer Lieblingsplatz, gegenüber dieses Gemäuers, wo die Kormorane brüten, war abgesperrt. Scheinbar konnten sich auch dort einige nicht benehmen.



Klippschliefer waren auch kaum vor Ort. Das wird jedoch am immer noch sehr kalten Wind gelegen haben – hoffe ich. Pinguine gab es, wenn auch nicht so viele wie zuletzt.



Die Jungs sind natürlich immer noch Klasse aber wir waren erschüttert (genau wie der Boardwalk) von dem Volksauflauf. In Simons Town kennen wir so etwas und weichen auf die frühen/späten Tageszeiten aus. Da Stony Point um 16.30 Uhr schließt und das Gelände dann nicht mehr erreichbar ist, bliebe nur die Zeit morgens ab 8.00 um eventuell seine Ruhe zu haben.



Um nicht missverstanden zu werden: Noch sind es nicht mehrere Hunderte, die sich auf dem Boardwalk tummeln aber von (fast) alleine ist auch keine Rede mehr. Während der Stunde, die wir vor Ort verbrachten, waren sicher nie weniger als 50 Personen mit uns im abgesperrten Bereich und die beiden Busse waren schon weg gefahren.
Die Kolonie wird bei Entlassungen aus Rehab Centern immer noch weiter aufgefüllt. Ein Pinguin hat sich dabei noch nicht ganz dem Menschen entwöhnt. Als wir kamen, watschelte er direkt auf uns zu und bettelte um Fisch. :help: Klar, dass er beliebtes Fotomotiv war. Vermutlich wird man ihn wieder einfangen müssen bevor er womöglich verhungert. Wenn man ihn dann erneut frei lässt, wäre wohl eine für Menschen nicht zugängliche Insel eine bessere Lösung.



Als wir schon in Richtung Ausgang unterwegs waren entdeckten wir erst diese Schönheit und dann auch noch einen Kindergarten.



Ein klares Zeichen dafür, wie stärker von Touristen frequentiert die Kolonie jetzt ist, war, war das offene Restaurant und die (für uns neuen) gut besuchten öffentlichen WCs links vom Restaurant.

Nach einer Stunde trennten wir uns von den Befrackten und fuhren zu Ziel Nr. 2. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) kennen wir nun schon seit Jahren und da wir auf Grund des nicht mehr lieferbaren Rooibos Brandy wieder Platz im Koffer führ Alkoholika hatten, machten wir auch dort eine Stippvisite. Die Anfahrt führt nur kurz über Gravel und ist mit einem PKW machbar.



Probieren kann man einiges. Früchte, Mixed Pickles, Chutneys und Marmeladen stehen bereit und man probieren und in verschiedenen Größen dann auch käuflich erwerben. Likör wird in Bedienung zum Probieren gereicht. Dazu gibt es Vorschläge, wie der Likör verwendet werden kann. Mein Favorit ist schon seit Jahren Fenchel und der kam auch wieder mit. Auch ein Rooibos und ein Honig Likör wanderten in unseren Bestand. Hier hat sich nicht viel verändert in den letzten 15 Jahren. Es gab ein paar Sorten mehr und die Öffnungszeiten wurden in den Nachmittag ausgedehnt. Immer wieder ein netter Stopp, besonders wenn man einen Fahrer dabei hat. :wine:



Gut beschwipst stand zumindest einem Teil unserer Kleinstgruppe nun der Sinn nach etwas Deftigem. Unsere frühere Anlaufstätte Nr.1 in Swellendam das Café „The old gaol“ wird nicht mehr von der Kooperative schwarzer Frauen betrieben, sondern wurde aufgekauft und ist nun ein 08/15 Restaurant mit guter Lage gegenüber der bekannten Kirche. Schon bei unserem letzten Aufenthalt in Swellendam sind wir in (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ausgewichen und auch dieses Mal fühlten wir uns dort wohl. Das Bobotie war genial und auch Ralf war mit seiner Lemon Tarte zufrieden. Mit der schönen Lage unter großen Bäumen am Flüsschen hat das Café uns wohl nachhaltig für sich gewonnen.



Nun ging es endlich weiter nach Witsand unserem Ziel für die nächsten 3 Nächte. Es wurde ein Highlight dieses Urlaubs und wird uns sicher wieder sehen. Warum, das schildere ich dann demnächst.


Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (29. November 2018, 14:18), hawaiki (25. November 2018, 08:36), Sonnenmensch (22. November 2018, 21:40), cameleon (22. November 2018, 13:10), chaos (22. November 2018, 12:59), mmsa (22. November 2018, 10:20), spruitjes met mosterd (22. November 2018, 06:59), Catahr (22. November 2018, 00:58), kOa_Master (21. November 2018, 08:36), Bueri (18. November 2018, 12:18), gatasa (17. November 2018, 22:19), Cosmopolitan (17. November 2018, 18:52), bandi (17. November 2018, 00:27), Charlotte_ (16. November 2018, 08:14), Cassandra (16. November 2018, 07:14), toetske (15. November 2018, 23:03), Dolphin2017 (15. November 2018, 21:37), OmaUrsula (15. November 2018, 19:28), SarahSofia (15. November 2018, 19:12), sunny_r (15. November 2018, 17:41), Wicki4 (15. November 2018, 17:14), Mogli98 (15. November 2018, 16:00), Gisel (15. November 2018, 15:47), maddy (15. November 2018, 15:44), Bär (15. November 2018, 15:00), parabuthus (15. November 2018, 14:56), M@rie (15. November 2018, 14:56), Beate2 (15. November 2018, 14:49)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. November 2018, 14:50

@ Beate: Hoffentlich habe ich da nichts los getreten.
Mal gucken :whistling: 8)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 421

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15617

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. November 2018, 14:59

Es gibt ein festes Häuschen, wo der Eintritt sogar mit Kreditkarte gezahlt werden kann

Wenn Stony Point zum Kogelberg NR gehört, müsste der Eintritt aber auch mit der Wild Card möglich sein. Ich weiß, es geht um ganz wenig Geld, aber nur so aus Prinzip...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (21. November 2018, 08:36), sunny_r (15. November 2018, 17:41)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 380

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6399

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. November 2018, 15:14

Da hab ich mich auch ein wenig gewundert.

Letztes Mal als wir da waren, war es noch eigenständig und man mußte trotz Wildcard bezahlen.

Natürlich dürfte diese Pinguinkolonie über die Jahre bekannter und beliebter geworden sein. Zudem liegt es natürlich auch "auf der Strecke" vieler Rundreisen. Allerdings glaube ich schon, daß ein Samstag immer zu mehr Auflauf als gewöhnlich führt.

Geheimtipps zu finden wird in SA nicht leichter, aber ihr habt ja eigentlich ein gutes Näschen dafür.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (15. November 2018, 23:04), sunny_r (15. November 2018, 17:41)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

alexa