Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fjella

Schüler

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:30

Südafrika/Namibia Oktober 2019

Hallo zusammen,

mein Freund und ich (45 und 36) sind am überlegen vom 28-09-.15.10.19 nach Südafrika zu fliegen. Unsere Idee wäre mit Mietwagen von Kapstadt nördlich Richtung Namibia zu fahren und zum Schluss wieder in Kapstadt zu landen. Wir waren letztes Jahr in Johannesburg/Krüger NP/Swasiland etc, und waren super begeistert. Wir wandern gerne, genießen tolle Landschaften und wollen natürlich auch Tiere sehen.

Ein grober Reiseplan könnte so aussehen:


SA, 28.09.+SO, 29.09. Kapstadt 2 N
MO, 30.09. Kapstadt - Hermanus-Swellendam (261 km) 1 N
DI, 01.10. Swellendam - Calvina (478,8 km) 1 N
MI, 02.10.+DO, 03.10. Calvinia - Augrabies Falls (447 km) 2 N
FR, 04.10.+SA, 05.10.+SO, 06.10. Augrabies Falls - Kgalagadi Transfrontier NP (370 km)3 N
MO, 07.10.+DI, 08.10.+MI, 09.10. Kgalagadi Transfrontier NP - Fish River Canyon (491 km) 3 N
DO, 10.10.Fish River Canyon - Springbok (267 km) 1 N
FR, 11.10. Springbok - Clanwilliamburg (341 km) 1 N
SA, 12.10.+SO, 13.10.+MO, 14.10. Clanwilliamburg - Kapstadt (231 km)3 N
DI, 15.10. Rückflug

Da sind ein paar längere Fahrtage dabei, was uns aber nicht schreckt. Angaben sind allerdings nur von Google Maps, kann daher nicht so ganz einschätzen wie realistisch da die Angaben sind...Im Fish River Canyon siehts mit Unterkünften schon etwas schwierig aus, wäre daher auch eine Überlegeung einen Camper zu mieten, was mit Dachzelt oder so, um bei Übernachtungen mehr Möglichkeiten zu haben...


Was meint ihr Profis? Macht die Strecke so überhaupt Sinn und ist machbar und lohnend? Oder sollten wir lieber umplanen? Bisher ist noch nichts gebucht, stehen noch gaaanz am Anfang und fühlen uns ein bisschen überfordert :help:

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 205

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:50

Hallo Fjella,

ganz ehrlich: überdenkt nochmal die komplette Planung.

Die Strecken, die ihr da am Tag fahren wollt sind meiner Meinung nach teilweise gar nicht machbar (z. B. KTP - Fish River Canyon).

Aber das sollen besser die beurteilen, die dort schon waren (wir sind dort erst nächstes Jahr).

Und mit Urlaub hat das Ganze für mich auch nichts zu tun (nicht böse gemeint). ;)

LG

Dirk
LG

Dirk

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (11. Dezember 2018, 22:03), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), toetske (6. Dezember 2018, 00:17), Bär (5. Dezember 2018, 20:50)

Fjella

Schüler

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:14

Ja, das ist ehrlich gesagt so langsam auch meine Befürchtung, daher wollte ich mal Meinungen einholen, ehe ich mich verbeiße ;(
Schätze wir wollen mal wieder zu viel auf einmal... :whistling:

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 232

Danksagungen: 8786

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:46

Hallo,
wir sind gerade auf Ähnlicher Strecke unterwegs gewesen und sind es noch.
Augrabies - KTP ist machbar. Sind wir auch gefahren
KTP - Fish River Canyon geht, ist aber ein langer Ritt, da in Namibia nur C Straßen = Gravel Roads (mal mehr, mal weniger gut)
Was aber wollt Ihr 3 Nächte im Fish River Canyon. Wir waren 1 Nacht dort und das hat echt gereicht. Gut, da Ihr die Strecke durchfahren wollt, würde ich 2 Nächte verstehen. Aber 3 sind definitiv zuviel.
FRC - Springbok ist fahrbar. Geht ab Grünau nur über die gut zu fahrende B1/N7. Ist halt landschaftlich nicht der Reißer. Grenze Noordoewer/Vioolsdrif ist problemlos. 24h offen. Denkt daran kein Fleisch/frisches Gemüse/Holz mitzunehmen.Wagen wird von der südafrikanischen Border Police durchgesehen.
Was wollt Ihr nur 1 Nacht in Clanwilliam? Für die Ceder Berge (übrigens ausgesprochen schöne Gegend) viel zu wenig Zeit. Außerdem würde ich für die Ceder Berge immer eine Unterkunft in der Wilderness Area wählen. Z.B. Algeria, Sandrif oder Mount Ceder.
Würde am Ende statt nochmal Kapstadt eher Paternoster überdenken.

LG
Kitty gerade in Paternoster
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (11. Dezember 2018, 22:04), gatasa (9. Dezember 2018, 17:58), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), bibi2406 (6. Dezember 2018, 13:35), Piepsi (6. Dezember 2018, 11:58), kOa_Master (6. Dezember 2018, 10:40), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:08), lottinchen (6. Dezember 2018, 08:13), toetske (6. Dezember 2018, 00:20), parabuthus (5. Dezember 2018, 20:58), Bär (5. Dezember 2018, 20:50), SarahSofia (5. Dezember 2018, 20:03), DurbanDirk (5. Dezember 2018, 19:50), M@rie (5. Dezember 2018, 19:47)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 126

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3063

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:50

Hallo Fjella,
das wird aus meiner Sicht definitiv zu viel Fahrerei. Schon der Tag Kapstadt - Hermanus - Swellendam ist grenzwertig, und das ist einer der kürzeren. Erst stundenlang nach Hermanus zu düsen und mittags mit Glück eine Walfinne zu erspähen, um dann gleich wieder ins Auto zu springen und nach Swellendam zu düsen - was soll das?
Aber es kann ja sein, dass das für Euch Urlaub ist. Ich will Euch auch nicht zu nahe treten ... :whistling:

Ihr habt gut 14 Tage, und ich würde Euch raten, entweder bis Upington zu fliegen und dann dort oben eine Runde zu drehen oder ab/bis Kapstadt "nur" ein bisschen West Coast zu machen und ggf. noch ein wenig Weingegend dazuzunehmen.
M@rie postet hier immer mal eine Grafik, die veranschaulicht, wie groß Südafrika im Unterschied zu Europa (!!) ist. Ich finde sie leider momentan nicht. Aber ich denke, dass die geplanten Strecken einem Europaurlaub von Stockholm bis Sizilien entsprechen. Damit tut ihr Euch keinen Gefallen, egal wie gerne ihr Auto fahrt.

Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (11. Dezember 2018, 22:04), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), kOa_Master (6. Dezember 2018, 10:41), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:08), toetske (6. Dezember 2018, 00:20), Bär (5. Dezember 2018, 20:51)

Fjella

Schüler

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:59

Okay,
ich sehe schon, es war gut, dass ich hier gefragt habe :D

Also, da muss ich nochmal einiges umplanen, puren Fahrstress wollen wir definitiv nicht, das hat dann echt nichts mit Urlaub zu tun.

Danke schonmal für eure Inspirationen, da werd ich jetzt nochmal bissl recherchieren müssen. Uns wäre halt Augrabies Falls, Kgalagadi und Fish River Canyon wichtig, alles andere müsste man da jetzt irgendwie passend drumherum basteln, damit es eine runde Sache wird...

@Kitty191: Wünsch euch noch eine tolle Zeit dort...falls du Lust hast, könntest du mir eure Route mal schicken? Vielleicht kann ich mir da ein bisschen was abgucken :)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 205

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:01

hr habt gut 14 Tage, und ich würde Euch raten, entweder bis Upington zu fliegen und dann dort oben eine Runde zu drehen oder ab/bis Kapstadt "nur" ein bisschen West Coast zu machen und ggf. noch ein wenig Weingegend dazuzunehmen.


So machen wir das nächstes Jahr. Wir fliegen von FRA über JoBo nach Upington und von das aus in den KTP.

Dann geht es vom KTP (wenn es zeitlich passt mit Zwischenstopp bei den Augrabie Falls) mit Übernachtung in Springbok nach Kapstadt, bzw. Stellenbosch.
LG

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:36)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 330

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 750

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:02

Hallo Fjella,
das ist tatsächlich ganz schön ambitioniert - aber so ganz unmöglich finde ich das Ganze auch nicht ( ich habe hier - aus meiner Sicht zumindest - schon schlimmere Routenplanungen gesehen :whistling: ). Ihr müsst euch nur im Klaren sein, dass ihr an den Fahrtagen wirklich einige/viele Stunden im Auto verbringen werdet - aber für manche ist das ja auch eine Art von Urlaub.

Was ich ändern würde:
- den erste Fahrtag nach Swellendam weglassen und direkt von Kapstadt nach Calvinia fahren (Swellendam ist bei so einer kurzen Reisezeit kein "Muss"und Hermanus könnte man als Tagesausflug von Kapstadt besuchen)
- den gewonnenen Tag in Clanwilliam anhängen, so dass ihr auch die Cederberge ein bisschen geniessen könnt

Im Fish River Canyon siehts mit Unterkünften schon etwas schwierig aus, . . .
Das kann ich nachvollziehen, aber auch mit Camper und Dachzelt wird es eher schwierig, im Canyon zu übernachten ;) .
Wenn ihr dort aber 3 Nächte veranschlagt, könnt ihr durchaus auch ein bisschen weiter weg wohnen und für ein paar Stunden hinfahren (es sei denn, ihr wollt in den Canyon absteigen ?).


Eine Variante wäre auch, 2 Nächte in/bei Keetmanshoop zu bleiben (Köcherbaumwald, Giants Playground), dann frühmorgens zum Canyon losfahren und am Abend z.B. in/bei Grünau zu übernachten.

Es gibt übrigens eine sogenannte "Cape-Namibia-Route" : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
vielleicht stöbert ihr dort noch ein bisschen.
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), kOa_Master (6. Dezember 2018, 10:41), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:10), toetske (6. Dezember 2018, 00:23)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 609

Danksagungen: 10398

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:15

M@rie postet hier immer mal eine Grafik, die veranschaulicht, wie groß Südafrika im Unterschied zu Europa (!!) ist. Ich finde sie leider momentan nicht.
:danke:
ich helfe dann mal aus ;) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



ich bin zar nicht Kitty ;)
@Kitty191: Wünsch euch noch eine tolle Zeit dort...falls du Lust hast, könntest du mir eure Route mal schicken? Vielleicht kann ich mir da ein bisschen was abgucken
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (11. Dezember 2018, 22:07), gatasa (9. Dezember 2018, 18:00), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), toetske (6. Dezember 2018, 00:23), Kitty191 (5. Dezember 2018, 20:44), corsa1968 (5. Dezember 2018, 20:27)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 232

Danksagungen: 8786

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:50

Wir haben in Hobas übernachtet (näher am Canyon geht nicht. Ca.10 Kilometer entfernt) Buchbar über NWR (Namibia Wildlife Resort) Die haben einen Campground und Bush Chalets. Beides war mitnichten ausgebucht. Auch das Canyon Roadhouse (Gondwana Colection) war bei weitem nicht ausgebucht. Ist aber mit 200€/ Nacht auch kein Schnäppchen. Liegt ca. 28 Kilometer vom Canyon entfernt.
Von Keetmanshoop zum Canyon halte ich für eher suboptimal. MMn zu lange Anfahrt. Die Strecke FRC nach Grünau ist mit 80 Kilometern gut fahrbar. Allerdings ist in Grünau der Hund begraben.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Dezember 2018, 18:00), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:10), toetske (6. Dezember 2018, 00:24)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 421

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15617

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 21:00

Die Strecken sind mE nicht zu lang.
Aber die Zeit zu kurz. :whistling:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. Dezember 2018, 18:00), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:11), toetske (6. Dezember 2018, 00:24), corsa1968 (5. Dezember 2018, 21:36)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6403

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 21:12

Das stimmt zwar grundsätzlich so, daß in Grünau der Hund begraben liegt. Allerdings kann man in Grünau für kleines Geld gut unterkommen, zB. in der Grünau Cottages. Von dort aus kann man an einem Tag den Fish River Canyon und Ai-Ais an einem Tag problemlos und stressfrei abklappern und hat bei der Ankunft und Abreise mit der Teerstraße B1 den optimalen Anschluss.

Das hat natürlich nicht so viel Flair wie die Gondwana Unterkünfte. Aus preislichen wie logistischen Gründen würde ich es allerdings wieder so machen.

Und in dem Punkt schließe ich mich Kitty ausdrücklich an: mehr als einen vollen Tag gibt die Gegend Fish River und Ai-Ais kaum her, wenn ihr nicht wandern wollt.

Die Entfernung Mata Mata bis Grünau ist m.E. bequem zu machen. Wir hatten unterwegs noch Zeit für den Köcherbaumwald und Essen im Schützenhaus in Keetmanshoop. In der Gegend ist kaum Verkehr. Man kommt gut durch.

LG

Christian

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (Heute, 03:37), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), kOa_Master (6. Dezember 2018, 10:42), Beate2 (6. Dezember 2018, 09:11), Bär (6. Dezember 2018, 05:15), toetske (6. Dezember 2018, 00:25)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:17

3Ü Fish River finde ich definitiv zu lang.
Und dort Anfang Oktober wandern?!? Vielleicht weit vor Sonnenaufgang... Freunde von uns waren Ende September dort - sie hatten nachts noch über 30°.
Wir waren damals 2 Ü dort, am ganzen Tag hatten wir nach der Fahrt an den Canyonrand mehr Zeit als genug übrig.


Also mindestens 1Ü könnt ihr woanders einplanen 8)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), Marchese (6. Dezember 2018, 09:40)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6403

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:51

Hi Beate,

die Canyon Wanderung ist ohnehin nur zwischen dem 1. Mai und dem 15. September möglich. Danach finden eben wegen des Wetters keine Touren mehr statt.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:36), Beate2 (6. Dezember 2018, 10:00)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5588

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10:02

Danke Christian,

aber auch oben am Rand sind längere Wanderungen dann das "pralle" Vergnügen ohne jeden Schatten 8)


LG
Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:36)

Fjella

Schüler

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:22

Sodele,
irgendwie waren wir so auf eine "Runde" fixiert, aber dank euch hab ich jetzt nochmal umgeplant. Sind zwar immer noch ein paar längere Fahrtage dabei, aber wir wollen halt auch bissl rumkommen :whistling:

Was haltet ihr denn hiervon:


3N Kapstadt
2N West Coast NP
2N Clanwilliam
2N Springbok
2N Fish River Canyon
2N Augrabiesvalle
3N Kgalagadi
1N Upington
Rückflug

genauer aufgeschlüsselt:

SA 28.9. Ankunft Kapstadt
SO, 29.9. Kapstadt
MO, 30.09. Kapstadt
DI, 01.10. Kapstadt – West Coast NP (98 km)
MI, 02.10. West Coast NP
DO, 03.10. West Coast NP – Clanwilliam (193 km)
FR, 04.10. Clanwilliam
SA, 05.10. Clanwilliam – Springbok (341 km)
SO, 06.10. Springbok
MO, 07.10. Springbok – Fish River Canyon (267 km)
DI, 08.10. Fish River Canyon
MI, 09.10. Fish River Canyon – Augrabies Falls (388 km)
DO, 10.10. Augrabies Falls
FR, 11.10. Augrabies Falls – Kgalagadi (370 km)
SA, 12.10. Kgalagadi
SO, 12.10. Kgalagadi
MO 13.10. Kgalagadi - Upington (253 km)
DI, 14.10. Rückflug

Die Detailplanung muss ich dann allerdings noch machen, wegen Ausflügen, kleinen Wandertouren und vor allem Übernachtungen...bin sehr gespannt, ob ihr das so jetzt gut findet oder ob ich immer noch aufm falschen bzw. unmöglichen Weg bin :D Bin weiterhin für Verbesserungsvorschläge jeglicher Art dankbar, das ist echt so toll hier!!! :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Dezember 2018, 22:38), kOa_Master (6. Dezember 2018, 14:27)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 205

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:43

Hallo Fjella,

ja, das sieht schon schlüssiger aus.

Aber warum 2N Springbok? Wollt ihr da wandern? Wenn nicht reicht da auch eine Übernachtung als Zwischenstopp.

Wenn ihr nicht in einem Camp des KTP übernachtet, denkt daran vorher Day Visit Permissions für den Parkbesuch zu bekommen.

Die lassen am Twee Rivieren Gate wohl nur 25 Autos pro Tag rein.

Wir haben unsere permissions für nächstes Jahr auf Anfrage ganz schnell bestätigt bekommen.

Gruß

Dirk :saflag:
LG

Dirk

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Dezember 2018, 22:39), Bär (6. Dezember 2018, 19:46), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 260

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9284

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:56

Hi,

Wenn ihr nicht in einem Camp des KTP übernachtet, denkt daran vorher Day Visit Permissions für den Parkbesuch zu bekommen.

ich denke, wer den KTP über Mata Mata verlassen möchte muß mind. 2 Nächte IM Park übernachten.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (11. Dezember 2018, 22:10), Kitty191 (7. Dezember 2018, 00:01), Fjella (6. Dezember 2018, 18:36)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 205

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:01

Ja, aber sieht ja so aus, als wenn sie in Twee Rivieren rein- und wieder rausfahren wollen
LG

Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:37), kOa_Master (6. Dezember 2018, 14:28)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 330

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 750

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:10

Hallo Fjella,
da sieht doch schon deutlich entspannter aus :thumbup: ! Und ich freue mich, dass ihr den West Coast NP mitnehmen wollt, weil ich den wirklich schön finde.

Da die Temperaturen (zumindest die am Fish River Canyon) schon angesprochen wurden : ich würde versuchen, möglichst klimatisierbare Unterkünfte zu bekommen ( spätestens nach der West Coast).

LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. Dezember 2018, 18:37)