Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

tommytrialer

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. Oktober 2017

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

481

Mittwoch, 28. März 2018, 20:20

Wäre super, wenn hier mal jemand Feedback zu den Angeboten gibt. Ist das preislich in Ordnung? Habe heute zig Stunden lang das Forum durchwühlt sowie alle möglichen Vergleichsportale und Anbieter geprüft. Danke an euch!

Viele Grüße
Malte
Hallo Malte,

wir waren letztes Jahr vom 21. Oktober - 11. November 2017 auf ähnlicher Route in SAF.

Vom 21.10 . 30.10 hatten wir für 9 Nächte (JNB, Graskop, Krüger, Hluhluwe, Durban) einen Ford Ecosport (Automatik) gebucht war Toyota RAV4 Klasse - 445 €
Vom 30.10. - 10.11 hatten wir für 11 Nächte (PLZ, Garden Route, CPT) einen Toyotoa Corolla Sedan (Schalter) - 237 €

Gebucht hatte ich über den ADAC (DERTour) - Auto gab es vor Ort bei HERTZ. Wie schon so oft (USA, Australien, Neuseeland, Kanada) hatte ich keine Probleme, alle Versicherungen waren drin, Autos waren Top und recht neu (Ford unter 5.000 km und der Toyota unter 15.000 km). Keine Probleme beim An- & Rücknahme, guter Service.

SUV Klasse für JNB ist auf jeden Fall zu empfehlen. Fanden wir gerade in den Nationalparks angenehm zu fahren und der Tempomat gerade für lange Strecken war auch super. Mit dem SUV hast du auch mit Schotterpisten und Steigungen keine Probleme.
Für die Garden Route war der Toyota super, Kofferraum ist groß genug für 2 große Koffer und 2 Rucksäcke. Schalter machte auch keine Probleme. Wir würden es bzgl. Preis-Leistung wieder so machen, eine Nummer größere wäre aber auch toll, wenn das Budget da ist.

Hier noch Bilder von den Autos.
»tommytrialer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Toyota.JPG
  • Ford Ecosport.jpg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Budenknipserin (29. März 2018, 08:47), Bär (29. März 2018, 08:31), Malte (28. März 2018, 21:35)

Malte

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 30. November 2017

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

482

Mittwoch, 28. März 2018, 21:31

Wow, direkt so viele hilfreiche Rückmeldungen - Danke!

Für den Krüger werden wir auf jeden Fall auf die Tucson/RAV4-Klasse gehen und für die Garden Route bleibts bei der "Corolla Sedan" Klasse. Wirklich größeren Kofferraum bekommt man ja erst ab SUV und das ist mir preislich zu hoch. Daher werde ich nun vorerst mal folgendes buchen und ggfls. bei guten Angeboten in den nächsten Monaten nochmal umbuchen.

03.10.2018 Vormittags - 13.10.2018 Nachmittags (11 Tage): JNB -> JNB
  • TUI: Europcar Gruppe R (RAV4/Tucson - Automatik) für 536€ (inkl. Zweitfahrer & allen Versicherungen auch Unterboden direkt über Europcar); dazu noch 8% QIPU-Cashback
13.10.2018 Nachmittags - 23.10.2018 Nachmittags (10 Tage): PLZ -> CPT
  • CarDelMar: AVIS CDMR (Corolla Sedan - Manuell) für 242€ inkl. Einwegmiete, Versicherung mit Selbstbehalt: buche dann über icarhireinsurance eine Jahresversicherung, da ich die auch für einen anderen Urlaub noch brauchen kann); dazu noch 7% QIPU-Cashback
Viele Grüße
Malte

Mediator

Meister

Beiträge: 357

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

483

Donnerstag, 29. März 2018, 07:42

Ich schlage vor, sogar eine Klasse größer zu wählen


Danke für den Hinweis! Wie ich bereits ausführte:"würde ich immer das größte Auto mieten, das ich mir noch irgendwie leisten kann/will."
Eine Klasse größer als zuhause ist für einige schwierig, wenn man über einen Vermittler bucht.

LCAR oder LXAR haben die inzwischen nicht mehr im Programm und direkt gebucht sind die mit mind. dem 3-fachen Preis (bei vergleichbarer Leistung und Versicherung) gegenüber dem teuersten über einen Vermittler buchbaren Wagen nun inzwischen extrem teuer geworden. Die meisten hier werden vermutlich nicht direkt beim Mietwagenunternehmen in SA buchen. Wenn man bei den großen Vermittlungsplattformen schaut, würde ich mich immer nach "oben" orientieren.

Wenn es hingegen um das "brauchen" geht: Die Straßen in SA sind vergleichbar mit denen in D., das heißt, wegen der Straßenverhältnisse braucht man keinen Geländewagen oder Allrad. Vergangenes Jahr habe ich festgestellt, dass es (problemlos) möglich ist, mit einem normalen PKW mit tiefergelegtem Sportfahrwerk und 20" Rädern nahezu jede Straße inkl. zahlreicher ungefestigter Passstraßen befahren kann, natürlich sinkt bei sehr schlechten Straßenverhältnissen die erzielbare Durchschnittsgeschwindigkeit. ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (29. März 2018, 08:34), Bär (29. März 2018, 08:32)

Beiträge: 362

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 508

  • Nachricht senden

484

Donnerstag, 29. März 2018, 08:49

dazu noch 8% QIPU-Cashback
Du meinst vermutlich Shoop, oder? Qipu gibt's doch nicht mehr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (29. März 2018, 09:07)

Malte

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 30. November 2017

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

485

Donnerstag, 29. März 2018, 10:38

dazu noch 8% QIPU-Cashback
Du meinst vermutlich Shoop, oder? Qipu gibt's doch nicht mehr.
Da hast du natürlich recht, irgendwie ist das in meinem Kopf seit jeher QIPU und ich befürchte das wird sich so schnell nicht ändern :)

Beiträge: 362

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 508

  • Nachricht senden

486

Donnerstag, 29. März 2018, 10:51

Da hast du natürlich recht, irgendwie ist das in meinem Kopf seit jeher QIPU und ich befürchte das wird sich so schnell nicht ändern :)
Und hast du gesehen, dass man gar keine 8% auf die Buchung direkt bekommt, sondern nur bei Empfehlungen und anschließende Buchung eines Freundes? Keine Ahnung, wie das funktioniert ... ?(

S3BO

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

487

Donnerstag, 5. April 2018, 23:26

Ich kann beide (Hyundai H1 und Toyota Quantum) empfehlen für Gruppen bis 7 Personen. Wer es als Europäer etwas kuscheliger verträgt, kann auf kurzen Strecken im Quantum auch 10 Personen mit wenig Gepäck (z.B.:Tagestouren) mitnehmen.
Der Quantum ist eine Weiterentwicklung des Transporters Hiace, der H1 entspricht eher dem Vorbild VW Transporter.
Hallo,

hätte zum Quantum ein paar Fragen.

Sind die Toyota Quantums in Südafrika meistens Benziner oder Diesel?

Wie ist die Aufteilung beim Quantum? Vermutlich muss die Rücksitzbank bei 7 Personen (mit je 1 Koffer und Handgepäck) ausgebaut werden, oder?

LG
Sebastian :)

dagoep

Profi

Beiträge: 139

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

488

Freitag, 6. April 2018, 08:23

Aktuell gibt es einen CDM 10% Gutschein im Internet. Einfach mal suchen.

Shoop hat aktuell 7%. Wobei Shoop immer auf den Netto berechnet wird, also weniger als 7% Rabatt;

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (6. April 2018, 09:05)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

489

Freitag, 6. April 2018, 08:35

Sind die Toyota Quantums in Südafrika meistens Benziner oder Diesel?

Auf Gumtree/Cars wird beides etwa gleichoft angeboten und ich würde auch sonst allgemein sagen, dass das ziemlich ausgeglichen ist.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. April 2018, 19:35), S3BO (6. April 2018, 14:11), Bär (6. April 2018, 09:05)

gatasa

Profi

Beiträge: 176

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

490

Montag, 9. April 2018, 19:35

Für 7 erwachsene Personen braucht man eine Sitzbank nicht ausbauen.
Ich habe leider kein Foto des Innenraumes, aber die Aufteilung ist vorne Fahrer und Beifahrer, dann eine Zweiersitzbank und hinten eine 3er-Sitzbank. Das Gepäck ist nicht durch eine Abdeckung abgedeckt. Platz war auf jeden Fall genug vorhanden für auch kräftigere Naturen. ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (10. April 2018, 10:56), Bär (10. April 2018, 07:47)

Dexter

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. April 2018

  • Nachricht senden

491

Samstag, 28. April 2018, 22:42

Welche Mietwagenklasse würdet ihr für die Tour von Johannesburg zum Blyde River Canyon, danach durch den Krüger und wieder zurück nach Johannesburg buchen?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 447

Danksagungen: 9893

  • Nachricht senden

492

Samstag, 28. April 2018, 23:32

Welche Mietwagenklasse würdet ihr für die Tour von Johannesburg zum Blyde River Canyon, danach durch den Krüger und wieder zurück nach Johannesburg buchen?
keine Antwort hier im Thread gefunden? kommt halt auch auf dein/euer Budget und auch Anspruch an.....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Dexter

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. April 2018

  • Nachricht senden

493

Sonntag, 29. April 2018, 08:57

Welche Mietwagenklasse würdet ihr für die Tour von Johannesburg zum Blyde River Canyon, danach durch den Krüger und wieder zurück nach Johannesburg buchen?
keine Antwort hier im Thread gefunden? kommt halt auch auf dein/euer Budget und auch Anspruch an.....
Den Thread hier habe ich mir schon angeguckt und entnommen, dass vermehrt SUV's ausgewählt wurden. Meine Freundin und ich hatten bislang noch Kompakt- bis Mittelklasse geschaut. Meine Frage zielte darauf ab, ob man für die Straßenverhältnisse bei der beschriebenen Route eher einen SUV benötigt.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 8322

  • Nachricht senden

494

Sonntag, 29. April 2018, 10:03

Hallo Dexter,
wenn der Plan noch steht, sich per Transfer in den Kruger/PGR chauffieren zu lassen und danach gleich weiter nach PE zu fliegen, ist ein SUV unnötig. Kompaktklasse reich locker.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. April 2018, 10:59)

Dexter

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. April 2018

  • Nachricht senden

495

Sonntag, 29. April 2018, 10:06

Hallo Dexter,
wenn der Plan noch steht, sich per Transfer in den Kruger/PGR chauffieren zu lassen und danach gleich weiter nach PE zu fliegen, ist ein SUV unnötig. Kompaktklasse reich locker.

LG
Kitty
Nein, wir wollen nun von Johannesburg selber Richtung Krüger fahren, dort im Krüger fahren und wieder zurück zum Airport.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 8322

  • Nachricht senden

496

Sonntag, 29. April 2018, 10:11

Dann denkt für die paar Tage Kruger über einen SUV nach. Zwingend nötig ist er trotzdem nicht.(wir hatten schon beides) Gibt Euch aber durch die etwas erhöhte Sitzposition und die größeren Räder etwas mehr Komfort.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (29. April 2018, 14:40)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

497

Sonntag, 29. April 2018, 11:48

Kommt vielleicht noch ein wenig auf die Jahreszeit drauf an: Januar - Mai/Juni gibt es noch mehr hohes Gras und mehr Vegetation, da ist eine höheres Sitzposition wichtig um überhaupt drüber zu sehen. Ab ca. Juli ist es dann trocken und die Gräser langsam kürzer/weg, bis ca. im Dezember sieht man dann auch prima von "unten" her durch.
(-> Gilt für den Krüger).
Wenn es eure erste Tour ist und es sich wirklich nur um die paar Tage Blyde River Canyon & Krüger handelt, dann kann man gut die kleinere Mietwagenklasse nehmen ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (29. April 2018, 14:40), Bär (29. April 2018, 11:54)

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 239

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 763

  • Nachricht senden

498

Sonntag, 29. April 2018, 12:28

Wenn es eure erste Tour ist und es sich wirklich nur um die paar Tage Blyde River Canyon & Krüger handelt, dann kann man gut die kleinere Mietwagenklasse nehmen ;)


Ich sehe das genauso. Für 3-4 Tage reicht z.B. ein Corolla Stufenheck oder VW Polo Vivo, zumal auch die kleinen SUVs (Ford Ecosport, Renaut (Dacia) Duster) doch wesentlich teurer sind! Im Nov./Dez. 18 werden wir 16 Nächte im Krüger verbringen, dann soll es schon ein kleiner Automatic-SUV sein!
LG Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (29. April 2018, 14:40)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 279

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15117

  • Nachricht senden

499

Sonntag, 29. April 2018, 14:25

Ja, es reicht ein Kleinwagen, man fährt schließlich kein Offroad.

Aber: während 4x4 oder SUV - gebucht für die gesamte Reise - oft deshalb vergleichsweise teuer sind, weil man sie nur an 2-3 Tagen von 3 Wochen tatsächlich braucht, würde ich bei 4 Tagen im Kruger einen SUV durchaus in Betracht ziehen, vor allem wegen der besseren Sicht. Denn der Mehrpreis ist überschaubar - rund 20 EUR x 4 Tage = 80 EUR.

Für die Gardenroute kann man dann ja wieder auf ein kleineres Gefährt zurückgreifen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (29. April 2018, 16:46), Dexter (29. April 2018, 14:40)

jane_d

Fortgeschrittener

Beiträge: 33

Dabei seit: 11. Januar 2018

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

500

Montag, 4. Juni 2018, 19:09

Mietwagen mit vollwertigem Reserverad

Hallo zusammen!

Wir werden für unsere nächste Reise einen 4x4 mieten und möchten unbedingt ein vollwertiges Reserverad dabei haben. Beim letzten Mal hatten wir über Sixt einen Nissan X-Trail gebucht und der hatte nur ein Notrad - und wir unseren platten Reifen natürlich an einem Sonntag, wo alles zu hatte.

Leider geben die normalen Vermieter wie Avis, Hertz etc. auf den Websites keine Auskünfte darüber, ob bei den Autos ein Reserverad enthalten ist. Ich würde es ja auch (kostenpflichtig) dazu buchen, da stehen leider nur Kindersitze zur Auswahl. ;)

Weiß jemand von euch, ob in der nächst-höheren Kategorie Fortuner ein Reserverad dabei ist? Oder hängt das vom Vermieter ab, weil eigentlich würde uns der X-trail von der Größe ja reichen? Bekommt man hier per E-Mail verbindliche Auskünfte? Oder muss man da zwingend einen Pick-up buchen oder sowieso zu einem Offroad/Safari-Verleiher gehen?
Bin grad ein wenig ratlos. ?(