Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 244

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 4924

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 18. Februar 2015, 12:27

Sehr schön erklärt, Lilly.

Wir standen am Abreisetag auch vor der Wahl, den Eintritt zu zahlen, haben aber davon abgesehen, weil wir eh ein enges Zeitfenster hatten und schon bei Woody Cape waren.

Ich kann nur aus der Erinnerung von 2010 sprechen. Damals fing kurz hinter besagter Tanke m.W.n. schon der Addo NP bzw. diese Sektion an. Es gab auch einen Parkplatz, dann ist man ein paar Schritte (ok, vielleicht 500 m) gegangen und hat dann einen riesigen Strand für sich allein gehabt. Ich fand es genial.

Es hatte zudem gegenüber der Woody Cape Sektion den Vorteil, daß es vom Matyholweni Gate nur ein Katzensprung war, so daß man den Trip zwischen 2 Game Drives einschieben konnte. Darüber hinaus ist der Aufstieg in den Dünen der Woody Cape Sektion schon sehr anstrengend, auch wenn der Strand natürlich einmalig schön ist.

Ich habe absolut keine Ahnung, warum Sanparks diesen Abschnitt aufgegeben hat bzw. aufgeben mußte. Ich finde es extrem bedauerlich.

LG

Christian

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (19. Februar 2015, 12:14), gerical (18. Februar 2015, 15:47), sunny_r (18. Februar 2015, 14:20), Bär (18. Februar 2015, 13:08)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 888

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2435

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 18. Februar 2015, 14:58

Hi,

ich fürchte ich kann Dir nicht ganz folgen. Wir wollten die Woody Cape Region des Addo besuchen. Diese befindet sich östlich der Sunday River Mündung und die Dünen dort gehen bis Alexandria. Der kleine Teil westlich der Mündung gehört meines Wissens nicht zum NP.

Ob man die kleine Piste, die zum kleinen Dünenfeld führt befahren kann, kann ich leider nicht sagen. Über den genannten Campingplatz kommt man bis zum X.


Für uns stellte sich die Frage auch, ob wir etwa 2 Stunden fahren sollen (hin und zurück gesamt) oder lieber 65 Rand bezahlen auch. Wir entschieden für den geringeren Zeitverlust. Zumal man ja auch mehr als 65 Rand Sprit verfährt.

LG Lilly
Hallo Lilly, danke für die Info. Meine Frage östlich/westlich der Sunday River Mündung bezog sich wirklich nur auf den gezeigten Kartenausschnitt, da wir nicht bis Woody Cape fahren wollen. Du schreibst man kommt bis zum X. Das ist schon mal weiter als es auf den ersten Blick aussah. Sind denn die (östlichen) Dünen ab dem X genauso groß wie auf der westlichen Seite der Flußmündung?

Ich glaube wir werden aus PLZ kommend den Abzweig von der N2, vor Colchester, nehmen und schauen, ob die Piste geöffnet ist.
Falls nein haben wir nur 15min bis Colchester verloren

LG sunny

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 179

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8713

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 18. Februar 2015, 23:34

Hi, ich komme nicht mehr mit.
. Sind denn die (östlichen) Dünen ab dem X genauso groß wie auf der westlichen Seite der Flußmündung?

Der von mir gepostete Googlemap Ausschnitt zeigt doch, dass das Dünengebiet östlich des Sundays erheblich größer ist. Meinst Du eventuell "höher"? Das kann ich nicht wirklich einschätzen. Die Dünen westlich des Sundays dienen zum Sand boarden und waren in der Tat recht steil und wirkten auch hoch. Ob es in der Woody Cape Region höhere Dünen gibt kann ich nicht beurteilen.
Meine Frage östlich/westlich der Sunday River Mündung bezog sich wirklich nur auf den gezeigten Kartenausschnitt, da wir nicht bis Woody Cape fahren wollen.

Woody Cape beginnt beim "X".
Ich glaube wir werden aus PLZ kommend den Abzweig von der N2, vor Colchester, nehmen und schauen, ob die Piste geöffnet ist.

Das scheint mir mehr als sinnvoll.

LG Lilly

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (19. Februar 2015, 07:01), Bär (18. Februar 2015, 23:43)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 888

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2435

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. Februar 2015, 21:59

Meinst Du eventuell "höher"?

Woody Cape beginnt beim "X".





LG Lilly
Ja höher war gemeint :blush:

und zum X jetzt hab ich es verstanden :whistling: : es gibt laut Karte Sanparks 2 Regionen Wood Cape. Und ich hatte immer nur die rechte(östliche) im Kopf.
»sunny_r« hat folgendes Bild angehängt:
  • woody cape.jpg

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 179

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8713

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:12

Küchenausstattung und ergänzende Bilder

Wir waren nun schon 4 Mal im Matyholweni Camp. Es gefällt uns noch immer. Da wir es i.d.R. schätzen am Ende des Camps zu wohnen, haben wir uns diesmal für ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) entschieden. Die Familienhütten liegen am Ende des Camps und so konnten wir Nr. 15 ergattern. Das war leider keine so gute Idee und wir würden es nicht noch einmal machen. Vor der Terrasse liegt nämlich der Weg zu den Hütten. Da es am Ende des Weges eine Schleife gibt, fahren viele bis zum Ende des Camps.
Einen weiten Ausblick mit Beobachtung von Großtieren gibt es ja an keiner der Hütten aber bei den meisten anderen Hütten liegt die Zufahrtsstraße des Camps nicht vor der Hütte.





Von innen sah die 15 ziemlich genau so aus, wie eine der anderen Hütten und es gab auch die gleiche Ausstattung. Einzig das ausziehbare Sofa gibt es in den 2er Cottages nicht.

Hier ein paar Fotos von der Hütte

links,

rechts

und hier die inzwischen schon ziemlich standardisierte Küchenausstattung in Sanparks Hütten mit Utensils. Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher, Herd




und in diesem Fall leider wieder nur ein kleiner Kühlschrank.

Neben der Ruhe und den einsameren Tiersichtungen, die das Matyholweni Camp dem Main Camp voraus hat, ist auch noch die Nähe zur Küstensektion ein Vorteil. Zu den dadurch möglichen zusätzlichen Aktivitäten gibt es demnächst in meinem RB ein paar Beschreibungen. Dazu sollte noch einmal erwähnt werden, dass man als Bewohner des Matyholweni Camps dieses rund um die Uhr in Richtung Colchester verlassen und wieder zurück kommen darf. Wir haben das praktiziert um eine Sunrise Tour auf dem Sundays zu machen und wurden schnell und problemlos durch gelassen. Bedingung ist allerdings, dass man eingecheckt hat, da die Rezeption nur von 7.00 bis 17.00 Uhr geöffnet ist, während das Gate 24 Stunden besetzt ist. Bei einer Anreise nach 17.00 Uhr und einer vorhandenen Buchung einer Unterkunft im Matyholweni Camp, kann man vorher mit der Rezeption absprechen, dass man doch noch eingelassen wird.
Den Game Drive Bereich darf man aber natürlich nur während der normalen Öffnungszeiten bereisen.


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bilbo (6. November 2017, 11:57), ReginaR. (3. Juli 2015, 14:52), Cassandra (3. Juli 2015, 14:13), Sonnenmensch (2. Juli 2015, 22:22), Bär (2. Juli 2015, 21:23), corsa1968 (2. Juli 2015, 20:36), ClaudiaC. (2. Juli 2015, 16:27), chaos (2. Juli 2015, 15:20), Fop (2. Juli 2015, 13:32), sunny_r (2. Juli 2015, 12:56), scholli (2. Juli 2015, 12:19)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 505

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

46

Montag, 12. März 2018, 11:53

Auch zum Addo und Matyholweni Camp ein paar aktuelle (Februar diesen Jahres) Anmerkungen.

Ursprünglich hatte ich mir vorgenommen diesen mittlerweile sehr trubeligen Park nicht mehr zu besuchen. Dennoch, auf dem Weg zum MZNP hatten wir 2 Nächte im Matyholweni heuer eingeplant. Und -- ich war diesmal positiv überrascht. Weniger Aufläufe an Sichtungen wie in der Vergangenheit und da wir uns hauptsächlich in der Nähe des Gates bei Colchester aufgehalten hatten auch noch viele zu befahrene Gravels. Um das Main Camp herum bewegten sich, das konnten wir bei der Ausfahrt am Abreisetag in Richtung MZNP feststellen, die Massen erneut.

Im Matyholweni herrscht aktuell eine starke Affenplage. Ich hatte dies bereits im Thread "Zwille kaufen" angesprochen. Dadurch, das die Besucher die Affen immer wieder füttern, sind diese bei der geringsten "Bewegungen im Haus und Balkon" sofort zu viert und mehr zur Stelle um sich zu bedienen. Entsprechende Hinweise der Parkverwaltung scheinen hier von den Besuchern regelmäßig ignoriert zu werden. Bei Abwehrmassnahmen reagieren diese Tiere mittlerweile äusserst aggressiv und gehen auf einen zu. Man hat bei den Angriffen von hinten, vorne und oben kaum Chancen sich vernünftig zu wehren. Mit Holzscheiten bewaffnet versuchte ich des öfteren hier dem Treiben Einhalt zu gebieten.

Insgesamt fällt im Addo auch weiterhin auf, daß die Besucher im Verhalten gegenüber der Tiere (auch Elefanten) sehr nachlässig oder zu "offensiv" sind. Man fährt extrem nahe auf Tiere zu und quetscht sich noch vor anderen Fahrzeugen in vermeintliche Lücken.

Als uns an einer Anhöhe zum Camp zurück ein Bulle entgegenkam, der an dieser Stelle weder nach rechts noch nach links ausweichen konnte, trieb ein hinter dem Bullen fahrender Tourist den Elefanten bei Dämmerung mit aufgeblendetem Licht munter auf der Straße weiter in unsere Richtung. Wir konnten glücklicherweise ohne rückwärtigem Verkehr nach hinten ausweichen und mussten ca. 500 Meter rückwärts fahren, um den Bullen nicht zu reizen. Das sind dann so Augenblicke wo ich am liebsten die Typen aus dem Auto ziehen würde.

Derartige Dinge sind uns gerade im Addo auch in der Vergangenheit immer wieder passiert. Vielleicht könnten sich die Besucher mal in Zukunft besser über entsprechendes Verhalten im Park informieren. Auch das Anschreien der Tiere bei herunter gelassenem Fenster durch Kinder sollte Anlass geben als Eltern mal einzuschreiten.

Vielleicht hat mich dennoch eine außergewöhnliche Sichtung am frühen Nachmittag !! diese Unarten im Park ein wenig vergessen lassen. Mit einem Karakal zu dieser Zeit und im Addo hatte ich nicht gerechnet. Einfach traumhaft. Da wir in diesem Jahr absichtlich ohne größerer Fotoausrüstung (Afrika mal nicht nur durch Linse betrachten) gefahren sind und die Situationen so genießen wollten, gibt es auch davon kein Foto. Lange Rede..., es gibt auch Karakals im Park!
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (19. März 2018, 06:09), bandi (12. März 2018, 22:53), toetske (12. März 2018, 22:04), Sella (12. März 2018, 19:52), Bilbo (12. März 2018, 14:54), Beate2 (12. März 2018, 14:03), Bueri (12. März 2018, 12:07), sunny_r (12. März 2018, 11:56)

Bilbo

Anfänger

Beiträge: 9

Dabei seit: 25. April 2017

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

47

Montag, 12. März 2018, 14:58

Wir hatten Glück im Februar. Eigentlich hatten wir auch 2 Nächte dort eingeplant, aber meine Holde hatte ein Problem mit der Großen Spinne an der Toilettentür ;)
Dazu noch mehrere Fledermäuse die über das Bett flogen.
So wurde es nur eine Nacht.

Bei der Abreise haben wir dann unseren ersten Affen dort gesehen. Leider auf unserem Küchentisch. Zum Glück hat er den Autoschlüssel oder die beiden Handys die dort lagen nicht gegriffen. Ich hatte mich aufgeplustert und ihn so vertrieben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (12. März 2018, 22:55), Beate2 (12. März 2018, 15:26)

Bueri

Schweizerin

Beiträge: 126

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 713

  • Nachricht senden

48

Montag, 12. März 2018, 15:36


Vielleicht hat mich dennoch eine außergewöhnliche Sichtung am frühen Nachmittag !! diese Unarten im Park ein wenig vergessen lassen. Mit einem Karakal zu dieser Zeit und im Addo hatte ich nicht gerechnet. Einfach traumhaft. Da wir in diesem Jahr absichtlich ohne größerer Fotoausrüstung (Afrika mal nicht nur durch Linse betrachten) gefahren sind und die Situationen so genießen wollten, gibt es auch davon kein Foto. Lange Rede..., es gibt auch Karakals im Park!


Hallo Serengeti

es scheint tatsächlich eine tagaktive Katze zu sein, wir haben 2013 auch einen Caracal während des Tages gesehen. :thumbup:
lg bueri

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (19. März 2018, 06:10), Serengeti (13. März 2018, 09:11), toetske (12. März 2018, 22:05), sunny_r (12. März 2018, 15:37)

Sella

Sonne

Beiträge: 301

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1522

  • Nachricht senden

49

Montag, 12. März 2018, 19:45

Hi Serengeti,

mein Avatar ist ein oder vielleicht der Caracal aus dem Addo.

Ob die Affen immer abgefüttert werden .... auf jeden Fall ahmen die ganz Kleinen schon das Verhalten der Alten nach und in Matyholweni war das letztes Jahr besonders schlimm. Mal kurz auf die Terasse gehen ging gar nicht. Die preschen in Gruppen heran und sind dabei wirklich furchteinflößend. Ratz Fatz sind sie durch die Tür und lassen sich auch nur schwer verscheuchen ( von mir schon mal gar nicht) . Wenn sie dabei auch noch Beute machen weil man die Einkäufe noch nicht Affensicher verstaut hat, werden die Affen ja auch noch in ihrem Verhalten bestätigt. Eine echte Plage :thumbdown:

LG Sella

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (13. März 2018, 09:11), Beat H. Schweizer (13. März 2018, 08:55), bandi (12. März 2018, 22:54), toetske (12. März 2018, 22:05), Kitty191 (12. März 2018, 19:48), sunny_r (12. März 2018, 19:46)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 421

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6556

  • Nachricht senden

50

Montag, 19. März 2018, 06:13

Ja, der Addo scheint für Caracal-Sichtungen ideal zu sein. Wir haben beim einen Besuch gleich 3 Stück an einem Nachmittag gesehen :)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bueri (19. März 2018, 10:50)