Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angelika65

Anfänger

  • »Angelika65« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juli 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Juli 2013, 14:50

Reiseplanung - 1. Afrika Reise -August 2014

Hallo,

ich bin Neuling und habe schon mal ein bisschen im Forum gestöbert. Mein Mann und ich planen im August/September 2014 eine kleine Rundreise nach Afrika. Gesamtdauer ca. 15 - 18 Tage.
Grob geplant ist eine geführte ca. 8 Tage Gruppen-Rundreise in Lodges über Venter Tours (Nomad-Africa): Windhoek - Okavango Delta - Chobe NP - zu den Viktoria Fällen. Danach dachten wir an ein paar Tage Erholung in einem schönen Hotel am Strand /event. Schnorcheln o. Tauchen in Sansibar.
Meine Fragen wären u.a.:
- ist die Reisezeit ok ? Es soll bei den Victoria Fällen nicht zuviel Wasser sein (wegen der Sicht - hab ich mal gegoogelt) aber noch genügend für ein Raftig. Oder ist es zu kalt für Tierbeobachtungen .
- gibt es bessere Anschluß oder Alternativen als Sansibar ??
Je mehr ich in Foren stöbere, je unsicherer werde ich.

Jetzt schon mal Danke für eure Antworten
:D

Angelika

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 129

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3073

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Juli 2013, 18:36

Hallo Angelika,
willkommen in unserem Forum!
Ob Deine Fragen hier aber kompetent beantwortet werden können, muss sich zeigen - wir sind hier schließlich im Südafrika-Forum :S ...
Ich kann aber immerhin beitragen, dass wir vor Urzeiten (ich glaube: 1997) mal im August (wegen der Sommerferien) in Namibia waren. Das war von den Temperaturen her in Windhoek absolut o.k., für die Tiersichtungen im Chobe auch. Die Morgenprischs waren allerdings etwas frisch, d.h. Zwiebelprinzip bei der Kleidung ist angesagt. Die Vik Falls hatten eher weniger Wasser (waren aber dennoch eindrucksvoll), wir hatten dafür aber auch nur wenig Malariarisiko (haben aber trotzdem Vorsorge betrieben damals).
Zu Sansibar kann ich leider (noch) nichts sagen.
Beste Grüße von Christiane

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juli 2013, 10:20

Hallo Angelika,

in 8 Tagen von Windhoek bis an die VicFalls mit Delta und Chobe hört sich nach Stress an, allein für die Anreise ab Windhoek brauchst du zwei Tage. Stell doch mal die Route ein wie sie im Programm steht, dann kann man sich besser ein Bild machen. Den Teil Schnorcheln auf Sanzibar würde ich weglassen und die Tage lieber im Delta oder im Chobe dranhängen. Die Reisezeit ist soweit ok, allerdings kann dir niemand sagen wie die Wasserstände im Delta aussehen, wir hatten da schon so unsere Problemchen weil einige Routen einfach nicht fahrbar waren, kann dir aber eigentlich egal sein wenn du nicht selbst fährst.

Vielleicht kannst du uns noch verraten wo die Schwerpunkte liegen und was ihr unbedingt sehen möchtet, man kann übrigens die Region auch sehr gut als Selbstfahrer erkunden, ob von Windhoek oder von Johannesburg aus. Joburg hat den Vorteil das es von vielen Fluggesellschaften angeflogen wird, bei Windhoek hast du nur Air Namibia und SAA, das schlägt sich im Preis nieder.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pascalinah (30. Juli 2013, 18:38)

Angelika65

Anfänger

  • »Angelika65« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juli 2013

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Juli 2013, 13:24

Danke Sasowewi,

Einen Schwerpunkt gibt es eigentlich nicht, außer das wir unbedingt die Victoria Fälle sehen wollen.
Wir dachten auf jeden Fall eine begleitete Tour in kleinen Gruppen für die 8 Tage Rundreise. Ich habe mich auf der Seite von Nomad-Afrika mal schlau gemacht. Die bieten eine Tour an, die uns sehr gut gefällt und ich habe noch keine negativen Bewertungen über die gehört. Wir haben das ganze Jahr ziemlich viel Stress , und wollen danach noch ein paar Tage relaxen in irgendeinem Strandhotel. Da wir beide Taucher sind, kamen wir auf die Idee mit dem schnorcheln oder tauchen, wenn es sich dann anbietet. Da soll es auch eine Region geben, wo zeitweise Walhaie vorbei kommen. Keine Ahnung ob das Sinnvoll ist, aber es ist kein muss. Wie alles natürlich auch eine Preisfrage.
Ein weiteres Problem ist einen guten Reiseveranstalter, der das alles organisiert zu finden. Ich bin öfter auf Venter Tours gestoßen, habe aber auch einen guten Eindruck von Eleant Tours.
Hier die Tour von Nomad und anderen, die sind alle irgendwie gleich:
Tag 1 Botswana - Ghanzi /
Wir lassen Windhoek hinter uns und erreichen nach einer landschaftlich reizvollen Fahrt die Buitepos Grenze, wo wir nach Botswana einreisen werden. Sobald wir in der Lodge angekommen sind, werden wir auf die lokale Buschman Community treffen und einige traditionelle Stammestänze sehen.
Tag 2/3/4 Botswana Maun - Okavango Delta /
Maun ist bekannt als das Tor zum Okavango Delta. Wir verbringen eine Nacht in dieser abgeschiedenen Stadt und bereiten uns auf die Expedition vor. Kleine Flugzeuge bringen uns über dieses atemberaubende Gebiet zum Gunns Camp, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Tiere können oftmals sogar von der Lodge aus beobachtet werden, aber wir werden auch einen Spaziergang durch die Natur machen und, wenn das Wetter es erlaubt, einen Ausflug mit einem Mokoro (Einbaum).
Tag 5 Botswana - Gweta/
Ein zweiter landschaftlich schöner Flugzeugtransfer bringt uns zurück nach Maun und zurück zum Truck. An diesem Nachmittag fahren wir nach Gweta zu unserer einzigartigen und ein wenig schnörkeligen Unterkunft für diese Nacht.
Tag 6 Botswana – Kasane - Chobe Nationalpark
Wir fahren Richtung Norden nach Kasane, wo wir am Ufer des Chobe Rivers übernachten werden. Am Nachmittag machen wir eine Bootsfahrt, um die Tiere des Chobe Nationalparks zu sehen, die ans Wasser kommen, um zu trinken.
Tag 7 Simbabwe - Victoria Fälle
Nachdem wir die Grenze nach Simbabwe passiert haben, werden Sie über die hier verfügbaren Aktivitäten informiert. Dann betreten wir den Victoria Fälle National Park, wo wir Macht des großartigen Zambezi Rivers erleben werden. Die populäre Bootsfahrt zum Sonnenuntergang enthält Abendessen und Getränke. Optionale Aktivitäten: Safari im Chobe, Zambezi Sunset Cruise, Abendessen in einem lokalen Restaurant.
Tag 8 Victoria Fälle/Tour endet Eigene Arrangement F
Die meisten Reisenden werden den Tag mit Wildwasser Rafting verbringen, einer Erfahrung, die man nicht verpassen sollte und die man sicher sein Leben lang nicht vergessen wird! Die Victoria Fälle bieten aber auch andere spannende Alternativen. Optionale Aktivitäten: Wildwasser Rafting, Bungee Jum


Danke
Angelika :blush:

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 129

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3073

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Juli 2013, 15:11

Hallo Angelika,

das klingt für mich aber nach tollen Stress! Oder anders: wenn ihr einfach nur wegfahren wollt und zum Vorbereiten keine Zeit habt; wenn Geld keine Rolle spielt; wenn ihr auch sonst zwei/drei Länder in acht Tagen "erkundet"; dann ist eine solche Rundreise sicherlich das Richtige für euch. Afrika kennenlernen werdet ihr so leider nicht. Gibt es keine Alternativen? Und muss es wirklich eine Gruppe sein?

Für die paar Tage zur Erholung zum Schkuss kann ich Euch als südafrikanisches Ziel St. Lucia empfehlen (Flug bis/ab Durban). Zu Eurem Jetset gut passen würde aber auch Mosambique (Inhambane oder Vilanculos). Beides sind tolle Strand- und Tauchdestinationen.

Beste Grüße von Christiane

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 362

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4242

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Juli 2013, 15:29

Da wir beide Taucher sind, kamen wir auf die Idee mit dem schnorcheln oder tauchen, wenn es sich dann anbietet. Da soll es auch eine Region geben, wo zeitweise Walhaie vorbei kommen.


Zum Tauchen bietet sich auch Sodwana Bay in Südafrika an.
Walhaie habe ich da schon gesehen, das war aber im Januar/Februar.
Wenn es Walhaie sein sollen, kann man auch, wie Christiane schreibt, nach Mozambique. Inhambane bzw. ganz konkret Tofo ist da nicht so schlecht dafür. Mantas hat man da zumindest ziemlich garantiert. Und im August vielleicht auch Buckelwale.
Wir waren schon da, auch im August und hatten etliche Mantas. Andere auch Buckelwale beim Tauchen. Ist halt immer Glücksache.

Für uns steht der Aufwand Mozambique aber nicht so richtig im Verhältnis zum Tauchen in Südafrika. Wir ziehen uns Sodwana Bay vor, einfacher zu ereichen und die Infrastruktur in Südafrika ist einfach besser.
In diesem Sinne werden wir jetzt im August wieder in Sodwana Bay zum Tauchen sein! :thumbsup:

LG
Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

take off (3. November 2013, 17:59)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Juli 2013, 17:35

Hallo Angelika,

die Tour hört sich erstmal gut an, ich würde aber von Maun nicht dem Umweg über Gweta machen sondern durch den Chobe fahren. Die Route kannst du auch problemlos selbst fahren.

Wenn ihr Euch zutraut selbst zu fahren dann kannst du das ganze z.B. bei (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) anfragen, allerdings nicht als Gruppenreise sondern als Individualreise, ich habe mir da auch schon Reisen zusammenstellen lassen und buche da einzelne Hotels oder Lodges wenn ich mal eine brauche. Die freundlichen Damen zaubern dir dann auch eine Kombi mit Tauchverlängerung am Ende.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Juli 2013, 18:37


Danach dachten wir an ein paar Tage Erholung in einem schönen Hotel am Strand /event. Schnorcheln o. Tauchen in Sansibar

Hallo Angelika,

spar Dir den Stress mit Sansibar! Wir waren dieses Jahr im Februar auf Sansibar und sind u.a. auch beim Mnemba Atoll geschnorchelt. Wenn man vorher mal auf den Malediven tauchen/schnorcheln war, ist man doch sehr enttäuscht. :thumbdown:
Bleibt zum Relaxen in Südafrika! Du hast ja schon den Tipp mit Sodwana Bay bekommen... das passt scho... ! Aber um ehrlich zu sein... ich würde die Zeit lieber im Chobe anhängen... :thumbup:

Gruß Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angelika65 (31. Juli 2013, 14:57), Serengeti (30. Juli 2013, 18:48)

Angelika65

Anfänger

  • »Angelika65« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juli 2013

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. Juli 2013, 15:00

Hallo an Alle,

erst mal vielen Dank für die Ratschläge.

Ich denke, ihr habt Recht. Wir werden versuchen die Tour zu verlängern und Sansibar zu streichen. Besser bleiben wir dann noch ein paar Übernachtungen bei den Vic Fällen.
Kann uns da einer ein schönes Mittelklassen Hotel empfehlen ????

lg
Angelika :danke:

Angelika65

Anfänger

  • »Angelika65« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. Juli 2013

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. August 2013, 10:37

Neue Planung

So, jetzt habe ich mich 3 Wochen mit allen wenn und aber beschäftigt und mich hier im Forum schlau gemacht.

Unsere Planung für Aug./Sep. 2014 sieht jetzt mal wie folgt aus:

Ankunft Windhoek (Flughafen Auto holen) und 1 Nacht im B& B übernachten.
Am nächten Morgen als Selbstfahrer 4 Tage nach Sossusvlei - Desert Camt - auf dem Rückweg Solitair Guest farm - über einen Pass (weiß noch nicht welcher) zurück nach Windhoek. Auto abgeben und dann in die begleitete 8-Tage Tour Okavango - Delta - bis Victoria Fälle. Dort noch eine Zusatz Übernachtung (Rafting geplant) und dann heim.
Was haltet ihr davon ??
Bitte nicht lachen, wir würden auch gern selbst fahren haben aber immer noch ein bisschen Bammel, da für uns ganz viele Fragen offen sind.
- Was passiert, wenn wir eine Panne haben (findet uns dann einer ? Wen kann man anrufen ? Hab ich ein Handy Netz mit Notfall Nummer)
- Kann ich mit dem Leihwagen über 3 Länder und dann bei den Vic Fällen abgeben ??
- Muss ich ALLES (Park, Unterkunft, Flug ins Okavango usw. ) vorbuchen. Geht das überhaupt.
-Finde ich die "super" Stellen (Wasserlöcher oder so) z.bsp. in Chobe oder nimmt man sich da einen Führer, der einem alles zeigt ?

Wir haben schon Selbstfahrer Touren in Australien und der 2 x USA gemacht, war kein Problem. Mit Englisch kommen wir auch gut durch.

Was sollten wir tun - Begleitet oder Selbstfahrer

liebe Grüße
Angelika