Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stimpy

Schüler

  • »Stimpy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 23. Oktober 2013

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 16:33

Südafrika zu naiv?

Hallo,

ich hab kein passendes Thema bisher dazu gefunden, obwohl das wahrscheinlich zig Menschen so machen wie ich es vorhab. Bzw ich weiß gar nicht was ich vorhabe.
Ich gehe ab Ende November nach Südafrika. Habe nen Flug nach Kapstadt gebucht und nen Rückflug 3 Monate später mit eventueller Umbuch Option.
Hier in Deutschland hab ich meine Wohnung usw gekündigt sowie meinen Job. Bin ab Anfang Nov quasi Vogelfrei. Ich brauch einfach mal ein anderes Umfeld, ich hatte vorher mit Südafrika gar nicht viel zutun und wäre quasi in jedes Land gegangen aber Südafrika hat sich so ergeben, weil Bekannte daher kommen und mir einige Kontakte gegeben haben. Aus denen ist leider nur nicht viel geworden. Ich hätte für 3 Monate Arbeit auf einer Lodge im Inland (Colesberg), da hätte ich aber Kellnern müssen und das hab ich schon in Deutschland nie gemacht und der Kontakt mit der Besitzerin war reichlich unherzlich( mir ist bewusst das das erstmal nichts heißen muss) aber mein Bauchgefühl sagt, dass ich das nicht machen will. Dann hatte ich eventuell was auf einem Weingut bei Stellenbosch. Das ist aber auch ehr unsicher. Egal.
Fakt ist ich hab nen Flug, keine Arbeit und Unterkunft und nicht sehr viel Geld auf der hohen Kante. Das heißt ich werde wohl ein paar Tage in nem Hostel in Kapstadt mir leisten können, aber was dann.
Jetzt würd ich gerne eure Erfahrungen bzw Meinung hören. Muss ich mir da schon mehr Gedanken machen bzw anders planen. Oder werde ich, wenn ich offen bin und anpacken kann über die Runden kommen?

Danke für eure Einschätzung
Edward

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 17:01

obwohl das wahrscheinlich zig Menschen so machen wie ich es vorhab. Bzw ich weiß gar nicht was ich vorhabe.


Ich mußte wirklich herzlich lachen als ich das gelesen habe :D . Dieser Satz könnte auch von Karl Valentin stammen (Gott hab in selig).

Oh oh oh Crackerjack du bist wirklich einmalig :thumbsup:

Es freut mich, dass es dir anscheinend wieder besser geht. LG Margit :love:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 111

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14570

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 17:09

Margit, ich fürchte, das ist diesmal nicht Crackerjack... :S

@Edward, ich habe null Erfahrung damit aber da Du auch nach einer Einschätzung gefragt hast: in Südafrika gibt es für Dich keinerlei Grundsicherung (Hartz4) wie bei uns. Das heißt: kein Einkommen = kein Geld. Frage Dich, ob Dein "Bauchgefühl" noch relevant ist, wenn der Bauch leer ist. Da Du alle Brücken abbrichst, scheinst Du in einer besonderen Situation zu sein, die sich für in geordneten Bahnen lebende Leute selten erschließt. Ich schwanke daher noch, ob ich Dein Vorhaben für mutig oder irre halten soll.

Glücklicherweise hast Du ein Rückflugticket. Ich würde sagen, versuch's, Schlimmeres als umgebracht zu werden kann Dir nicht passieren.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Stimpy

Schüler

  • »Stimpy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 23. Oktober 2013

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 17:48

Oha! Gute Reaktionen! Das mit dem Umbringen hab ich auch schon überlegt. Aber das kann mir auch in Deutschland passieren ;)
Naja ich hab schon ne Auslandskrankenversiocherung und fahre nicht mit 100 Euro los. Nen bißchen mehr ist es schon. Nur nicht genug um davon 3 Monate oder länger zu leben schätz ich. Also vielleicht kommt es ein bißchen sehr blauäugig rüber.

Die Frage ist kann man mit Arbeitskraft und ein bißchen Menschenkenntnis durchkommen für Essen und Schlafen. Bzw lerne ich in Kapstadt im Hostel Leute kennen an die man sich hängen kann oder die einem weiterhelfen.
Oder sollte ich schon jetzt auf jeden Fall irgendwas Festes organisieren, dass ich nicht da ankomme und planlos durch die Gegend irre.

Stimpy

Schüler

  • »Stimpy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 23. Oktober 2013

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 17:50

Sorry Margit ... ich bin ganz neu hier und du verwechselst mich. Aber anscheinend gibts mehr von meiner Sorte ;)

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 18:11

Margit, ich fürchte, das ist diesmal nicht Crackerjack... :S


Nicht Cracker - du meinst das ist ernst gemeint? :blush:

Ja dann ..... :wacko: . Edward, ich fürchte du hast dein Vorhaben mit deiner Überschrift "Südafrika zu naiv" schon ganz richtig eingeschätzt.


Das heißt ich werde wohl ein paar Tage in nem Hostel in Kapstadt mir leisten können, aber was dann.
... Muss ich mir da schon mehr Gedanken machen bzw anders planen.


Ja, das was du vorhast ist nicht mutig, sondern total irre. Melde dich umgehend bei der Arbeitsagentur, mach dir Gedanken wie du wieder einen Job und eine Wohnung in Deutschland findest und geniese paar schöne Tage in Kapstadt. Das Rückflugticket hast du ja schon.

Stimpy

Schüler

  • »Stimpy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 23. Oktober 2013

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 18:28

Hmm... Naja kannst du mir bitte sagen was genau daran "irre" ist?
Also ich habe schon oft von Backpackern und Reisenden gehört die durchs Land ziehen und nicht gleich abgestochen werden oder so.
Bitte präzise ;)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 043

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 2662

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 18:38

Hallo Edward,
nach allem was ich weiß (nur angelesen!), ist Dein Plan nicht umsetzbar. Südafrika jedenfalls ist nicht das richtige Land um auf Zeit auszusteigen, wenn man das nicht vorher gut organisiert hat. Auch ist Südafrika nicht wirklich ein günstiges Reiseland. Wenn Du im Forum ein bisschen liest, wirst Du dazu verschiedene Einschätzungen / Klagen finden.
Wenn mein Bauchgefühl mich nicht trügt, bist Du im Begriff, vor irgendwas davonzulaufen / etwas aus dem Weg zu gehen. Dafür kann es immer gute Gründe geben. Auf lange Sicht hilft das aber meisten dennoch nicht. Kannst Du Dein Problem nicht doch in D lösen?
Wenn Du danach noch immer für längere Zeit nach RSA gehen willst, solltest Du das grundständiger vorbereiten. Aber dass es jetzt überhaupt um RSA geht, ist ja, wenn ich richtig gelesen habe, reiner Zufall.
Beste Grüße von Christiane

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 18:57

Also ich habe schon oft von Backpackern und Reisenden gehört die durchs Land ziehen und nicht gleich abgestochen werden oder so.
Bitte präzise ;)

Lieber Stimpy,
ich kanns ja immer noch nicht glauben, dass deine Fragen kein Fake sind . Weil der Bär ist ja auch ein schlimmer Schlingel. Aber bei uns in Nelspruit hat gerade die Regenzeit begonnen und mir ist ein wenig langweilig. Weil ich nicht nach draußen will bei strömenden Regen :)

Aber falls kein Fake? Es ist ja schon irre, dass du nicht vestehst, was ich mir irre meine. :help:
Irre ist, wenn einer seine gesamte Existenz aufgibt um nach (ausgerechnet) Südafrika zu gehen und versuchen will sich hier irgendwie durchzuwursteln. Das haut nicht hin :!: , weil hier sind schon Millionen Schwarze (auch eine wenige Weiße), die das auch versuchen. Es gibt einfach zu wenig Jobs - auch für die nicht, "die offen sind und anpacken wollen". Diese Menschen sind so arm, denen regnet es nachts in die Nasenlöcher ;( , weil sie nur einen Karton haben, worauf sie sich nachts legen und zum zudecken haben sie einen Plastiksack aus den Mülleimer.

Die Backpacker und Reisenden, die hier durch Lande ziehen, haben ja nicht in Deutschland oder sonstwo alles aufgegeben. Die haben einfach mehr oder weniger Geld, um sich das mal für eine Weile leisten zu können. :beer:

Abgestochen wirst du hier wahrscheinlich nicht. weil bei dir nichts zu holen ist und du auch nur ein armes S...... unter vielen anderen sein würdest. Könnte höchstens sein, dass einer ärgerlich wird, weil du ihm sein warmes Plätzchen in einem Hauseingang weggenommen hast :cursing: . Da sind die dann nicht zimperlich.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (25. Oktober 2013, 10:34), ReginaR. (25. Oktober 2013, 07:05), toetske (24. Oktober 2013, 20:05)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 959

Danksagungen: 4132

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 21:54

Ich gehe ab Ende November nach Südafrika. Habe nen Flug nach Kapstadt gebucht und nen Rückflug 3 Monate später mit eventueller Umbuch Option.


@ Protea-: dass es hier um einen Scherz geht? glaube auch ich!
@ Crackerjack: ich bin 200% davon überzeugt dass Du es nicht bist (ist sogar nachvollziehbar ;) )
@ Alle: mein Bauchgefühl sagt mir, dass der Büffel sich hier vielleicht revanchieren möchte (Scherz!)

@ Stimpy: Geniesse ZA als Tourist! Wenn Du es statt 3 Monate nur 1 Woche aushalten kannst, gibt es ja immer noch die Umbuch-Option... So schnell kannst Du nämlich Dein Spargeld in ZA nicht verschwenden!

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 959

Danksagungen: 4132

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 22:09

:S Vielleicht hast du ja recht, Olaf ?(
Foriker/in heisst ja schliesslich Edward 8o

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 111

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14570

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 23:31

Weil der Bär ist ja auch ein schlimmer Schlingel.

Liebe Margit, es kommt schon mal vor, dass man in einem Thread gleich zwei mal vollkommen daneben liegt. :rolleyes: Mach Dir nichts draus. Es liegt bestimmt am Wetter... :D

Irre ist, wenn einer seine gesamte Existenz aufgibt um nach (ausgerechnet) Südafrika zu gehen und versuchen will sich hier irgendwie durchzuwursteln.

Ach, es gibt mehr Leute als man denkt, die eine sogar sichere Existenz aufgeben, um Neues zu wagen. Bei den einen ist Verzweiflung der Grund, bei anderen Abenteuerlust und manche haben einfach keine Lust mehr auf Deutschland. Wem geht es manchmal nicht ebenso? Erinnerst Du Dich an "Ein stolzes Schiff streicht einsam durch die Wellen..."? :)

Ich finde die Spekulationen darüber, wer Stimpy ist, nicht zielführend. Für mich ist er Edward. Und falls ich damit falsch liege, ist das eben so. Wir haben hier schon hunderten Leuten geschrieben, die sich nie mehr zurückgemeldet haben.

Edward, was ich heute Nachmittag vergessen hatte war natürlich, dass Du so in Südafrika keinen Aufenthaltstatus erhältst. Und falls Du einfach länger als die Visadauer von 3 Monate im Land bleibst, bist Du nicht nur Illegaler, sondern kannst auch nach einer Ausreise evtl. nicht mehr zurück ins Land. Überleg' es Dir einfach. Aber Du hast drei Monate Zeit und vielleicht reichen die auch schon aus, um Deine jetzige Situation zu reflektieren. Ich könnte mir vorstellen, dass alleine die Umstände in Südafrika dies begünstigen. Denn nur total gefühllose Menschen sind unbeeindruckt davon, wie einfach und dennoch würdevoll dort viele Menschen ihre (aus unserer Sicht) weitgehend hoffnungslose Situation mit fast nichts meistern.
Du hast vielleicht inzwischen gestöbert und festgestellt, dass in diesem Forum viel über die Tierwelt und Lodges geschrieben wird. Vielleicht weil man das andere schwerer in Worte fassen kann. Doch wer ohne eine neue Sicht auf die Welt aus Afrika zurückkehrt, der hat etwas verpasst. In welcher Art auch immer, der Kontinent berührt Dich.

Um auf Deine Fragen zurückzukommen: ich würde an Deiner Stelle versuchen, zumindest für die ersten Tage etwas Festes zu organisieren. Was auch immer - denk nochmals über die genannten Optionen nach. Das gibt Dir Gelegenheit, etwas zu schnuppern. Weiterziehen kannst Du immer noch.

Falls Du etwas mehr über Dich und Deine Motivation, Deine (beruflichen) Fähigkeiten sowie Deine Vorstellungen über Südafrika schreibst können wir besser beurteilen, ob Du eher mutig oder eher irre bist. ;) Ist hier ja alles anonym...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (25. Oktober 2013, 12:57), Viinirypäleet (25. Oktober 2013, 11:07), ReginaR. (25. Oktober 2013, 07:08)

büffel79

Fortgeschrittener

Beiträge: 62

Dabei seit: 4. Januar 2013

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Oktober 2013, 06:43

@toetske: ich bin es nicht. :P .....aber du hast mich auf eine idee gebracht. :D

lg büffel

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Oktober 2013, 07:50

Weil der Bär ist ja auch ein schlimmer Schlingel.

Liebe Margit, es kommt schon mal vor, dass man in einem Thread gleich zwei mal vollkommen daneben liegt. :rolleyes: Mach Dir nichts draus. Es liegt bestimmt am Wetter... :D


Irre ist, wenn einer seine gesamte Existenz aufgibt um nach (ausgerechnet) Südafrika zu gehen und versuchen will sich hier irgendwie durchzuwursteln.

Ach, es gibt mehr Leute als man denkt, die eine sogar sichere Existenz aufgeben, um Neues zu wagen. Bei den einen ist Verzweiflung der Grund, bei anderen Abenteuerlust und manche haben einfach keine Lust mehr auf Deutschland. Wem geht es manchmal nicht ebenso? Erinnerst Du Dich an "Ein stolzes Schiff streicht einsam durch die Wellen..."? :)


:thumbsup:

Kann sein, dass es am Wetter lag, heute ist es aber wieder schön 8o und gleich gehe ich in meinen Gemüsegarten. Dann kann ich keine harmlosen Moderatoren mehr anschuldigen hier Fakes zu verbreiten :) . Vielleicht habe ich mir aber insgeheim gewünscht, dass es mehr Spassvögel gäbe, die mich zum Lachen bringen :D

Aber "Edward" ich meine hier im Forum schon mal was von einem Edward gelesen zu haben. Irgendwie ist mir so etwas schwach in Erinnerung. Aber der Name ist ja auch häufig in Deutschland. :) Ach ne, meine Recherche ergab, dass Kellner von dem ich hier im Forum gelesen habe Eduard :!: hieß.

Beiträge: 446

Dabei seit: 20. Februar 2005

Danksagungen: 763

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Oktober 2013, 08:35

Beggars for Africa

Hallo Stimpy,

Tipp, wenn dir das Geld ausgeht liegt das Betteln von Weißen an Straßenkreuzungen hoch im Kurs.

Dafür brauchst du:

- altes Pappschild auf dem in krakeliger Schrift sowas wie " Need help! 4 hungry children at home! Wife is HIV+!" und ganz wichtig "God bless you!" steht.
- alte, etwas verschmutzte Klamotten und Vier-Tage-Bart, sowie Staub (von der Straße) für's Gesichts Make-Up. Fingernägel bitte nie säubern.
- vor dem Spiegel einen schmachtenden Blick und eine gebrochene Haltung üben.
- eine nicht nur Morgens und Nachmittags gut frequentierte Straßenkreuzung.

Hab ich was vergessen ? Ich glaub nicht. Ach ja, ängstlich vor vorbeirauschenden PKW's, Bussen und Trucks darfst du natürlich nicht sein. Bei Hunden nennt man sowas glaub ich Schußfestigkeit.

Hilfreiche weitere Tipps und Anmerkungen findest du auch hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Grüße

Hilmar

PS. dass ich dafür meinen 200-sten Beitrag opfern musste ? * kopfschüttel *
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (25. Oktober 2013, 10:37), asango (25. Oktober 2013, 10:14), Bär (25. Oktober 2013, 09:14)

Stimpy

Schüler

  • »Stimpy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 23. Oktober 2013

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Oktober 2013, 09:33

Was ist hier eigentlich los? Ich schreib hier nicht um mich verarschen zu lassen.


Niemand kennt mich hier und dann geht das hier gleich auf sone persönliche, überhebliche Ebene.
Ich habe hier in Deutschland nicht alles gecancellt. Ich habe ne Wohnung gekündigt, die hätte ich früher oder später eh gekündigt. Ich hab nen Job aufgehört, den ich in 10 Jahren eh nicht mehr machen will und wo ich ohne Probleme, weil ich gute Arbeit gemacht habe, wieder Geld verdienen könnte wenn ich möchte. Ich habe hier Freunde und Verwandte. Ich hatte einen Studiumsplatz hier den ich aufgeschoben habe, weil es für mich einfach mal Zeit ist für einige Zeit aus Deutschland weg zugehen. Das ist doch erstmal alles nicht irre. Ohne zu persönlich zu werden. Klar habe ich Probleme in Deutschland die in SA nicht gelöst werden können. Das ist mir schon bewusst. Ich beschäftige mich schon etwas länger damit und auch mit SA. Aber ich schätze das ein neues Land und andere Leute einem helfen können ein bißchen anders mit Situationen umzugehen.
Ich möchte mir in SA kein komplett neues Leben aufbauen. Ich möchte dort einfach für eine Zeit sein und ein bißchen rumkommen und ich habe auch Geld gespart. Nur schätze ich eben nicht genug um 3 Monate gemütlich in Unterkünften zu schlafen.

Ich hatte mir ehrlichgesagt ehr erhofft das man hilft. Oder Tips gibt: frag doch mal bei der und der Apfelplantage die suchen immer Leute zur Ernte oder was weiß ich. Ich habe wie gesagt Bekannte die dort herkommen und sagen immer die Leute in SA sind sehr offen und herzlich und ich hab von Backpackern gehört die das ganze Land durchreisen. Ich könnte auch bei vielen Bekannten von denen unterkommen. Ich werde nicht als Penner enden. Was ist jetzt daran irre das ich das auch vorhab. Ich habe halt kein festes Ziel für den Zeitpunkt wenn ich runterkomme. Das ist mein Problem wo ich denke. Da könnte ich Hilfe gebrauchen.

Aber

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. Oktober 2013, 10:17

Was ist hier eigentlich los? Ich schreib hier nicht um mich verarschen zu lassen.


Niemand verarscht dich - das sind alles ehrliche Meinungen zu deinem Vorhaben!

Ich hatte mir ehrlichgesagt ehr erhofft das man hilft. Oder Tips gibt: frag doch mal bei der und der Apfelplantage die suchen immer Leute zur Ernte oder was weiß ich.


Das was man sich erhofft und das was man bekommt, kann weit auseinanderklaffen. Es ist dir geholfen worden, du willst die Meinungen der Leute, die dir hier geschrieben haben, nur nicht annehmen. Das was hier ein wenig sarkastisch geantwortet wurde, ist die Realität hier. Glaube es einfach oder geh in SuFu und dann kannst du nachlesen was hier alles schon zu diesem Thema ausführlich geschrieben wurde.

ch hab von Backpackern gehört die das ganze Land durchreisen. Ich könnte auch bei vielen Bekannten von denen unterkommen.


Dann mach es doch,

Ich habe halt kein festes Ziel für den Zeitpunkt wenn ich runterkomme. Das ist mein Problem wo ich denke.


dann hast du dieses Problem nicht!

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 247

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 5881

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. Oktober 2013, 10:49

Hallo Edward,

Zitat

Ich habe wie gesagt Bekannte die dort herkommen und sagen immer die
Leute in SA sind sehr offen und herzlich und ich hab von Backpackern
gehört die das ganze Land durchreisen.
Ja, das sind sie auch, und ja, ich habe auch schon etliche Backpacker getroffen die das ganze Land bereisen, manche laenger, manche weniger lang. Wenn das Geld ausgeht, gehen sie wieder nachhause.

Zitat

Ich hatte mir ehrlichgesagt ehr erhofft das man hilft. Oder Tips gibt:
frag doch mal bei der und der Apfelplantage die suchen immer Leute zur
Ernte oder was weiß ich.
Aber das ist natuerlich 'wishful thinking'. Wenn du dich auch nur ein klein wenig mit Suedafrika befasst hast weisst du ja auch, dass es gerade ungelernte Arbeitskraefte im Ueberfluss gibt.

Und wenn du dann in deinem ersten Beitrag solches schreibst:

Zitat

Ich hätte für 3 Monate Arbeit auf einer Lodge im Inland (Colesberg), da
hätte ich aber Kellnern müssen und das hab ich schon in Deutschland nie
gemacht
Beggars can't be choosers - also wenn du einen job suchst und arbeiten willst, dann bitte nicht mit dieser Einstellung!
Ausserdem hat fast jeder Betrieb im Dezember und dem halben Januar geschlossen, da ist wirklich fast nur die Tourismus Industrie am arbeiten.

Auch eine Aussage wie diese:

Zitat

Die Frage ist kann man mit Arbeitskraft und ein bißchen Menschenkenntnis
durchkommen für Essen und Schlafen. Bzw lerne ich in Kapstadt im Hostel
Leute kennen an die man sich hängen kann oder die einem weiterhelfen.
toent wirklich etwas naiv.
Was kannst du denn, und was fuer Arbeit stellst du dir denn vor?
Natuerlich lernst du in den Backpackers und Hostels viele Leute kennen. Ob die allerdings bereit sind dir weiterzuhelfen wenn dir das Geld ausgeht ist eine andere Frage. Da reist sicher jeder mit einem Budget!

Wir kriegen auch regelmaessig Anfragen von Leuten die arbeiten wollen fuer Kost und Logis (oder sogar fuer Ausbildung!!) - das ist fuer uns ein absolutes no-go, nicht nur fuer Aulaender ohne Arbeitsbewilligung! Aber unsere Industrie zieht Aussteiger geradezu an...

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (25. Oktober 2013, 14:26), asango (25. Oktober 2013, 11:28), Marchese (25. Oktober 2013, 10:56)

Beiträge: 80

Dabei seit: 14. Januar 2010

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

19

Freitag, 25. Oktober 2013, 10:59

Hallo Edward,

ich glaube viele aus dem Forum können sich Dein Vorhaben einfach nicht vorstellen.
Deshalb auch die aus Deiner Sicht "komischen" Reaktionen. Auch ich habe dabei so
meine Probleme. Vielleicht hast Du ja auch das Land "verwechselt". In Australien ist es
"normal", dass viele Unternehmen mit billigen Studenten kalkulieren. Ich glaube
in SA ist es doch anders. Es gibt genügend "günstige" Arbeitskräfte. Ich kenne
einige aus dem B&B Umfeld sowie aus dem Film-Business, aber ad hoc niemanden
der einen Touristen (nicht falsch verstehen) einen Job anbieten würde. Ausserdem
hast Du denn eine Arbeitserlaubnis?

Du bist ja in der guten Lage ein Rückflugticket zu haben. Also geniesse die Zeit solange
Dein Geld reicht, vielleicht kannst Du ja wirklich ein paar Rand hinzuverdienen und wenn
das Geld alle ist, flieg wieder zurück. Und vielleicht merkst Du dann auch, dass Deutschland
gar nicht so schlecht ist.

Viele Grüße

Roland

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (25. Oktober 2013, 14:26), Marchese (25. Oktober 2013, 11:25)

Anne

Just Nuisance

Beiträge: 982

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

20

Freitag, 25. Oktober 2013, 11:15

Hallo Edward,

ich meine, daß ein einziger Satz auf Deine Frage als Antwort genügt hätte (ich sehe das eben so). "Wenn Du meinst in Südafrika auf eigene Arbeit angewiesen zu sein, dann kümmere Dich als erstes um ein work permit". Ich kann nur vermuten, daß Dein Vorhaben daran schon scheitern wird.

Also nimm den guten Rat der anderen an und reise so lange es Dein Budget hergibt.

Grüße aus dem Wald
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt