Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:24

Johannesburg-Krüger-Durban-Kapstadt

Hallo zusammen,

ich bitte tatkräftig um Rat. Ich plane meinen ersten Trip nach Südafrika und bin gerade ein wenig überfordert. Ich hätte 3 Wochen Zeit und will dort soviel Tiere wie möglich kucken. Das wollen viele und wieviel es am ende wird weiss man nie, ist mir klar.

Kurz zu mir:

Ich 33 ! früher viel mit Backpacking unterwegs vorwiegend in Asien...Thailand, Phillis, Vietnam etc. Ich will mit meiner Freundin 26 und ähnlich Backpacking erfahren nach Südafrika.

Meine angedachte Tour : Flug bis Johannesburg, dann mit Mietauto in Krüger, dann weiter in den Hhluluwe-Imfolezi dann Addo Elefanten Park und die letzen 3-4 Tage in Kapstadt sinnvoll ist ?

Ich habe geplant die Tour bis nach Durban mit dem Mietauto auf mich zu nehmen und dann um Zeit zu sparen nach Kapstadt zu fliegen. Ich fahre mit meiner Freundin und wir wollen halt gerne 4-5 Tage im Krüger sein, 2-3 Tage im Hhluluwe-Imfolezi und dasselbe nochmal im Addo Elefanten Park. Übernachten wollen wir in den Parks selber.

Wir wollen ende November fahren, kurz bevor die Ferien in Südafrika beginnen wollen wir wieder weg sein. Ich denke mal da keine Ferien sind sollte der Park nicht so überfüllt sein und Übernachtungsmöglichkeiten im unteren Preissegment möglich sein.

Habt ihr vielleicht empfehlungen und Tipps ? Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt bezüglich Ziel, anderen Nationalpark oder Reisezeit etc bitte immer her damit.

Eine Frage hätte ich noch :o)

Kann man eigentlich in den Nationalparks in den Low Budget Cottages so Tagestouren buchen ? Mit einer kleineren Gruppe und Führer durch die Parks ? Ich halte das vielleicht für sinnvoller als ohne Plan einfach die Straße lang zu fahren.

Jetzt schon mal danke für alle Tipps :thumbsup:

VG

Michi

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1879

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:39

Hallo Michi,

willkommen im Forum. Hier gibt es viiiiele Tier-Gucker :thumbsup: und sicher können wir dir helfen.

Also Tiere gucken habe ich verstanden. Was mir nicht ganz klar ist - wollt ihr nur noch nach Kapstadt wegen dem Addo?
Oder interessiert Euch Kapstadt auch als Stadt?

Neben dem Krüger gibt es ja noch einige Parks mehr. Wenn Kapstadt nicht so wichtig ist, würde ich den Addo weglassen und mich auf den Osten beschränken...

Gamedrives könnt ihr in jedem Restcamp buchen, selber fahren macht aber eigentlich noch mehr Spaß.
Und als Ergänzung Night-Drives oder eine Fahrt am frühen Morgen, wenn man nicht alleine fahren darf.

So weit erstmal

VG Susi

PS Lies mal ein paar Reiseberichte, dann bekommst du ein Gefühl dafür, wie so eine Reise aussehen kann. :whistling:
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (8. Januar 2014, 15:14)

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Januar 2014, 14:46

Hi Susi,

Danke schon mal für die Tipps.

Den Tip mit dem mehr im Osten Südafrikas bleiben werde ich mal überdenken. Wie gesagt ich hab mich schon recht gut informiert...dachte ich :o). Kapstadt will ich am ende der Reise machen weil ich dort dann einfach mit Freundin bisschen entspannen möchte nach dem vielen im Auto sitzen.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 466

Danksagungen: 4189

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Januar 2014, 15:17

Hi,

auch von mir herzlich willkommen im Forum. Wenn Ihr viel wert auf Tiere legt, würde ich auch empfehlen noch länger im Osten zu bleiben. Danach evtl. von Durban nach Kapstadt fliegen. Eine andere Möglichkeit wäre Kapstadt weglassen, einen Stopp in den Drakensbergen und/oder Golden Gate Highland Park machen (Wandern/Reiten und/oder Quad fahren), von dort aus zurück nach Johannesburg.

Viel Spaß in Südafrika!

Silke

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 362

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15430

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Januar 2014, 15:20

Herzlich willkommen, Michi.

Ihr wollt Tiere Tiere Tiere? Es gibt in diesem Fall kaum Gründe für den Westen (Kapstadt), denn nahezu alle Tierarten werdet ihr im Norden/Osten finden und sogar noch mit deutlich größerer Wahrscheinlichkeit und in für sie natürlicherer Umgebung. Nun könnte man fast sagen, dass es im Krüger nahezu alle Tiere gibt, aber das stimmt nicht ganz. Da der KNP nicht am Ozean liegt, werdet ihr auf Meeresbewohner verzichten müssen. Doch wenn ihr den iSimangaliso NP (St. Lucia, Sodwana Bay) einbindet und eine Tour bucht, werdet ihr mit etwas Glück auch Wale, Delfine und Meeresschildkröten sehen. Auf den Hluhluwe-iMfolozi kann man m.E. verzichten, aber dazu gibt es wie so oft unterschiedliche Meinungen. Auf der anderen Seite ist die Wahrscheinlichkeit einer Sichtung von eher wüstenbewohnenden Tieren im KNP eher gering. Das sind aber eher wenige und für den Erstbesucher nicht ganz so wichtige Arten wie z.B. Löffelhunde, Oryx, einige Kleinsäuger und Reptilien wie Schlangen. Diese findest Du jedoch bereits einige Kilometer nördlich des Krüger, z.B. im Mapungubwe NP.
Mit den zwei Abstechern, also ans Meer und in den Norden deckt ihr somit eine breite Palette der südafrikanischen Fauna ab. Schöne Landschaften gibt es dazwischen auch noch, Schluchten und Wasserfälle an der Panoramaroute, die Waterberge bspw. im Marakele NP und Gebirge in den Drakensbergen.

Die Reisezeit wäre okay, eine Schönwettergarantie gibt es jedoch nicht.

VG vom Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 466

Danksagungen: 4189

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Januar 2014, 15:44

Pinguine gibt es in Südafrika nur bei Kapstadt. Sind niedlich die kleinen Kerlchen :D , aber das wäre nur ein "Zusatz-Anreiz" dort hinzufahren ;) . Kapstadt und Umgebung bieten ganz andere Eindrücke als der Osten: Tafelberg, Kap-Fauna- und Flora, Fynbos: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , traumhafte Küstenstrassen, gutes Essen und guter Wein, europäisch geprägte Lebensweise mit afrikanischem Touch.

Wenn ihr "Tiere, Tiere, Tiere" wollt, dann würde ich mir das für die nächste Reise aufheben :thumbup: .

VG
Silke

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1879

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:29

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das war unsere Tour dieses Jahr. Als SA-Anfänger würde ich sie verändern:

Ithala und Swaziland weglassen, dafür länger im Krüger und evt. noch Panorama-Route.

Das wäre eine von vielen Möglichkeiten.

Der Mapungubwe ist auch toll, etwas mehr Abenteuer, würde ich sagen.

Viel Spaß bei der Planung :D
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 322

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6484

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:55

Hallo Michi,

Zitat

Wir wollen ende November fahren, kurz bevor die Ferien in Südafrika beginnen wollen wir wieder weg sein.
Dann hast du aber kaum 14 Tage, denn am 13. Dezember spaetestens willst du wieder weg sein!?
Ueberlege dir die Reisezeit und Route gut, bevor du Fluege buchst!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Jutta2006

Meister

Beiträge: 174

Dabei seit: 16. Mai 2006

Danksagungen: 587

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:34

Hallo!

Schau mal unsere diesjährige Reise (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn ihr direkt nach Durban fliegt, die Reise dort Richtung Norden startet und von Jo'burg wieder zurückfliegt (oder nach Kapstadt), werdet ihr viiiiiele Tiere sehen! Da mir persönlich der Krüger am besten gefällt, würde ich ihn als Highlight ans Ende legen, aber das ist absolut Geschmackssache.


LG Jutta
"It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Januar 2014, 08:19

Danke schon mal für alle Tipps hier.

Ich sehe schon das ich noch viel planen darf aber das macht ja eh oft am meisten Spaß :o).

Da wir auch einenTauchschein haben ist es vielleicht auch recht Sinnvoll Kapstadt ein anderes mal zu machen und lieber 2-3 Tage in Durban zu verbringen.

Kennt sich dort einer aus mit den Tauchplätzen ? Ich habe schon einige Tauchgänge hinter mir, allerdings hat meine Freundin nur quasi den Tauchschein gemacht vor 2 Jahren und seitdem gar nicht mehr. Tauchen in Deutschland ist ja auch nicht so der bringer. :D Sind die Tauchplätze durch die Bank alle eher schwererer Natur und für Anfänger nicht zu empfehlen ?

Mein Hauptgrund wenn ich nach Kapstadt fahren würde wäre eh das Käfigtauchen, wobei ich mir hier nicht sicher bin ob das wirklich sinnvoll ist und ob das nicht eher ein Massentourismus Abfertigungsevent ist der auch für die Tiere nicht wirklich förderlich ist. Da meine Freundin Tierärztin ist legt die auf sowas halt auch sehr viel wert drauf und mir wäre bei sowas halt auch nicht so richtig gut zu mute !

die nächste Frage wäre ob man die Touren in den Nationalparks und die ÜN in den Restcamps vorher reservieren muss oder ob man da spontan vorbei schneien kann. Quasi abends ankommen und am nächsten Tag bei einer Tour oder Buschwanderung mitmachen ? Wie gesagt ich würde eh nur in der Zeit fahren in der die Südafrikaner keine Ferien haben.

VG

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 322

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6484

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Januar 2014, 08:55

Hallo Michael,
Da wir auch einenTauchschein haben ist es vielleicht auch recht Sinnvoll Kapstadt ein anderes mal zu machen und lieber 2-3 Tage in Durban zu verbringen.

Kennt sich dort einer aus mit den Tauchplätzen ? Ich habe schon einige Tauchgänge hinter mir, allerdings hat meine Freundin nur quasi den Tauchschein gemacht vor 2 Jahren und seitdem gar nicht mehr. Tauchen in Deutschland ist ja auch nicht so der bringer. :D Sind die Tauchplätze durch die Bank alle eher schwererer Natur und für Anfänger nicht zu empfehlen ?
Fuer Anfaenger ist Sodwana Bay viel besser geeignet! Und bietet mit ueber 30 verschiedenen Tauchplaetzen etliches mehr.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 614

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3159

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:00

Hallo Michael,

Hier ein Video, das ich diesen November in Sodwana aufgenommen habe:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1879

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:21

die nächste Frage wäre ob man die Touren in den Nationalparks und die ÜN in den Restcamps vorher reservieren muss oder ob man da spontan vorbei schneien kann. Quasi abends ankommen und am nächsten Tag bei einer Tour oder Buschwanderung mitmachen ? Wie gesagt ich würde eh nur in der Zeit fahren in der die Südafrikaner keine Ferien haben.


Die Restcamp-Unterkünfte solltet Ihr schon vorher buchen, mal eben vorbeischneien kann schief gehen...

VG Susi
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:28

Okay. Leider hab ich noch keinen Thread gefunden mit den Restcamps und Erfahrungen dazu.

Kann mir einer Tipps geben für Camps der unteren Preiskategorie in den Nationalparks ?

Immerhin bin ich nun langsam auf den Gedanken gekommen Kapstadt dann im nächsten Südafrika Urlaub anzufahren und mich die 3 Wochen komplett auf den Osten zu konzentrieren :o)



VG

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1879

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:47

Guckst Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Immerhin bin ich nun langsam auf den Gedanken gekommen Kapstadt dann im nächsten Südafrika Urlaub anzufahren und mich die 3 Wochen komplett auf den Osten zu konzentrieren :o)


Eine gute Entscheidung :thumbup:

VG Susi
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jutta2006 (9. Januar 2014, 11:26)

Jutta2006

Meister

Beiträge: 174

Dabei seit: 16. Mai 2006

Danksagungen: 587

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. Januar 2014, 11:32

Genauso ist es! Schau dir die Camps da an und ihre Lage im Krüger. Die Preise findest du da auch. Die Camps sind eigentlich alle gleich gut. Einfache, saubere und zweckmässige Unterkünfte. Wir bevorzugen die Hüttchen mit View, eigener Küche und eigenem Bad und, wenn es gibt und bucbar ist, Safari-Tents. Diejenigen mit Gemeinschaftsbad und -küche sind nicht so unser Dinge. Ist wohl auch eine Frage vom Alter. In jüngeren Jahren hätte uns das gar nicht gestört. Berechne die Fahrzeit zwischen den einzelnen Camps nicht zu knapp, wenn ihr Tiere sehen und beobachten wollt, braucht ihr Zeit!

Ach so, die Idee, Kapstadt auf später zu verschieben finde ich auch gut!

LG Jutta
"It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 362

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15430

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:15

Okay. Leider hab ich noch keinen Thread gefunden mit den Restcamps und Erfahrungen dazu.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Kann mir einer Tipps geben für Camps der unteren Preiskategorie in den Nationalparks ?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Tipps kann ich Dir keine geben, weil wir uns meistens etwas mehr Komfort gönnen. Du musst wirklich, wie es die anderen schon geschrieben haben, Camp für Camp anschauen. Das ist aber auch schnell gemacht, da auf der Übersichtsseite jedes Camps auch die Mindestpreise angegeben sind.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. Januar 2014, 08:35

Hi zusammen,

mir wurde nun von einem bekannten der Marakele Nationalpark empfohlen. Der befindet sich quasi auf dem weg zum Krüger. Hat hier einer Erfahrungen gemacht ? rentiert der sich oder ist es schlauer einem anderen Nationalpark mehr Zeit zu widmen ? Krüger oder imfolezi z.b. ?

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 322

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6484

  • Nachricht senden

19

Freitag, 10. Januar 2014, 08:49

Hallo Michael,

Der Marakele befindet sich auf dem weg in den Kruger? Wer sagt denn so was?
Schau dir mal eine Karte an, dann kannst du dir selber eine Meinung bilden.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Michael_K

Fortgeschrittener

  • »Michael_K« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Dabei seit: 8. Januar 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. Januar 2014, 09:00

Karte gekuckt......also schlimm find ich die Distanz jetzt nicht. Klar andere Richtung aber alles machbar in der Zeit.

Aber weisst du ob sich der Park rentiert oder man eher sich auf die anderen Konzentrieren sollte ?