Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

govsky

Fortgeschrittener

  • »govsky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Dabei seit: 9. Januar 2014

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:03

[Geld] Banküberweisungen - bin ich zu doof?

Ich stehe vor einem kleinen Problem:
Wir sind gerade dabei einige Unterkünfte zu reservieren. Und alle schicken und ihre normalen Bankdaten (also welche Bank, Kontonummer und BLZ) und ersuchen um Überweisung einer Anzahlung. Trotz Nachfrage kriege ich keine IBAN und BIC - aber das brauche ich doch für eine Überweisung oder???
Lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (21. März 2016, 20:16)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 091

Danksagungen: 2077

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:06

Die Übergangszeit für die neuen,europäischen Zahlungsmethoden wurden bis , glaube August, verlängert.
Somit kannst Du noch immer mit herkömmlicher BLZ und Ktonr. bezahlen!

Oder gehts hier um eine Überweisung nach SA?
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

govsky

Fortgeschrittener

  • »govsky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Dabei seit: 9. Januar 2014

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:44

Es geht um Überweisungen nach Südafrika... Wie funktioniert das?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 229

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9222

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:49

Überweisungen nach Südafrika sind i.d.R. teuer, die Kosten dafür sind nur von dir zu tragen (also kein "halbe halbe"), warum fragst du nicht nach, ob auch per Kreditkarte vorab das Deposit bezahlt werden kann? meist kommt dann per eMail ein "Formblatt", dass du ausfüllst, unterschreibst, einscannst und als pdf per eMail zurückschickst

guckst du (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

govsky (15. Januar 2014, 19:14)

mahatari

Erleuchteter

Beiträge: 614

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 480

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:52

Für Überweisungen nach Südafrika brauchst Du nur die Kontonummer und den SWIFT-Code. Den findest Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Du kannst aber nicht online überweisen, sondern mußt das über Deine Hausbank machen.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 229

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 9222

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:55

Du kannst aber nicht online überweisen, sondern mußt das über Deine Hausbank machen.

kann man so pauschal nicht sagen, bei meiner Sparkasse wäre das online ohne weiteres möglich und sogar preiswerter, als am Schalter ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

JozInja

Profi

Beiträge: 160

Dabei seit: 22. Juli 2012

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Januar 2014, 18:31


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

govsky (15. Januar 2014, 19:14)

Sanmich

Schüler

Beiträge: 13

Dabei seit: 13. Oktober 2012

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:23

Hallo,



die IBAN ist die internationale Kontonummer und nicht nur innerhalb Europas gültig ( InternationalBankAccountNumber). Die Überweisungen gehen nicht per SEPA-Überwisung, die sind nur EU-weit möglich. Also Überweisung bei der Hausbank tätigen. Gebürhren sind jedoch höher als per Kreditkarte.

Gruß

Sandra

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:34

Für Überweisungen nach Südafrika brauchst Du nur die Kontonummer und den SWIFT-Code. Den findest Du hier: Swift-Codes
Du kannst aber nicht online überweisen, sondern mußt das über Deine Hausbank machen.


Richtig bei Privat-Kunden geht das über Online-Banking normalerweise nicht. Meine Sparkasse hat aber für uns die Funktion "Auslandsüberweisung" freigeschaltet, damit ich die Überweisungen von meinem deutschen Konto nach Südafrika von hier aus über Online-Banking selber machen kann.
Bei Geschäftskunden ist Funktion automatisch zur Verfügung, die haben ja im Zeitalter der Globlisierung andauernd Überweisungen ins aussereuropäische Ausland zu machen.

Es geht um Überweisungen nach Südafrika... Wie funktioniert das


Bitte doch deine Bank, die Überweisungen für dich zu machen. soviel Kundenservice muss doch noch sein.

JozInja

Profi

Beiträge: 160

Dabei seit: 22. Juli 2012

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:45

nicht nur innerhalb Europas gültig ( InternationalBankAccountNumber)
Das ist (theoretisch) richtig ;) und dann jetzt etwas genauer: Europäische Länder sind hier (noch) in vorbildlicher Weise führend und relativ wenige andere Länder weltweit (im Vgl. zu Anzahl Länder überhaupt!) sind mit der IBAN bereits so weit und somit geht IBAN überwiegend faktisch nicht, weil (noch) nicht existent!….hier nochmals ein Link zur Liste, der Länder, die (schon) „mitmachen“ – SA ist wohl (noch) nicht dabei!

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist nun mal die Praxis :D

TouchWood

Schüler

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. Oktober 2013

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:10

Als ich zu Weihnachten Geld nach SA geschickt habe, bin ich zu meiner Hausbank zum Schalter und die Dame füllte das Formular * zahlungsauftrag im aussenwirtschaftsverkehr * aus. ( dadür brauchte sie Name des Empfängers ,KtoNr , Name der Bank und den Swift code) Auf diesem Formular muss man vermerken wer die Kosten übernimmt.
Komplett der Auftraggeber oder halbe halbe oder der Empfänger (habe ich mich verständlich ausgedrückt? :blush: )
Ich habe 400.- euro in Auftrag gegeben und habe die Kosten komplett übernommen ( die Provision belief sich auf 43.-euro) ;(
Mit besten Grüßen
Touch Wood
PS. das nächste mal versuche ich es mit Online Banking ......

mahatari

Erleuchteter

Beiträge: 614

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 480

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:16

Da hat Dich ja Deine Bank ordentlich abgezockt. Ich habe für die Überweisung von 10.000,00 Euro nur 30,- Euro bezahlt.

TouchWood

Schüler

Beiträge: 15

Dabei seit: 22. Oktober 2013

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:20

Da hat Dich ja Deine Bank ordentlich abgezockt. Ich habe für die Überweisung von 10.000,00 Euro nur 30,- Euro bezahlt.
Das machste wohll laut sagen !!!!! :thumbdown:
Mit mir nicht noch einmal :evil:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 111

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14570

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Januar 2014, 23:14

Das Problem lässt sich sehr einfach lösen: entweder die Unterkunft verzichtet auf eine Anzahlung (schließlich haben sie ja auch noch keine Leistung erbracht) oder man bucht woanders.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Protea-

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Januar 2014, 08:10

Es gibt einige Unterkünfte die keine Kreditkarten nehmen. Die möchten die Gebühren für die Kreditkartenfirma sparen und haben gar keine Verträge. Einige nehmen zwar Kreditkarten, verlangen aber zusätzlich zum Übernachtungspreis die anfallenden Kreditkartengebühren. Das steht dann aber meist irgendwo auf der Website, man findet das Kleingedruckte aber nicht immer.

Letztes Jahr hat uns eine Unterkunft die Kreditkartengebühren auf die Rechnung gesetzt, als wir bezahlten. Wir fragen jetzt immer nach, bevor wir buchen, da wir immer nur das nötigste an Bargeld dabei haben.

Ich habe gehört, erst ab 4 **** sind Accommodations dazu verpflichtet Kreditkarten zur Bezahlung anzunehmen.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5024

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Januar 2014, 08:18


Du kannst aber nicht online überweisen, sondern mußt das über Deine Hausbank machen.


Bei der ING-DiBa machen wir seit 10 Jahren Online-Überweisungen nach SA

Viking

Nordmann

Beiträge: 486

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 475

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Januar 2014, 08:28

Moin,
ich mache auch schon seit Jahren online Überweisungen über meine Sparkase nach RSA.
Die Gebühren sind jedoch schon recht hoch und "fressen" den Kursgewinn heftig an. :(
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

baccus2

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 22. Juli 2011

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Januar 2014, 08:38

Abzocke???

Hallo zusammen,
es sind die südafrikanischen Banken ,die hier richtig reinlangen mit den Gebühren !!!
Eine online Überweisung n ach S A kostet mich bei meiner deutschen Bank €1,50, egal welcher Betrag .
Die Bank in S A nimmt für 12000 € ca 40 € Gebühren!!!
Es ist der reine Wahnsinn wie teuer ganz normales banking in S A ist !!!
Gruss
Peter

Anne

Just Nuisance

Beiträge: 982

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Januar 2014, 09:04

Ähnliche Erfahrungen haben wir auch gemacht. Nachdem wir endlich die Zusage einer deutschen Bank hatten, daß wir 4x jährlich kostenlos Spendengelder überweisen dürfen, sind wir schon nach dem ersten Mal wieder davon abgekommen, weil die südafrikanische Bank einen Teil dieser Gelder kassiert hat. Seitdem versuchen wir, das Geld in Südafrika von einem deutschen Girokonto abzuheben. Hat letztes Jahr bei meiner Bank 4,75 € pro Abhebung (ging bisher bis knapp unter R 5000 bei Standard Bank) gekostet.

Grüße aus dem verregneten Wald
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt

baccus2

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 22. Juli 2011

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Januar 2014, 09:24

Hallo Anne,
mit der Postbank Sparkarte hast Du 10 Abhebungen pro Jahr frei
Machen sicher auch andere Banken!!
4,75€ tun auch ganz schön weh,besonders wenn es um Spendengeld geht ;(

Gruss
Peter