Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 316

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1081

  • Nachricht senden

41

Freitag, 24. Juli 2015, 14:59

Wir haben Emirates und Ethihad probiert.

Emirates war OK, mit Stopp-Over gut machbar, Rückflug schlechte Flugzeiten und lange am Flughafen "rumgehangen". Und sooo billig sind die zu Ferienzeiten auch nicht.

Ethihad never ever. Die Business Class ist toll, das können wir uns aber nicht leisten. Ansonsten sehr durchschnittlich, sehr kalt, Flughafen im Umbau und echt ätzend...

SAA war vor 10 unser erster Flug und da hatten wir leider Pech mit dem Personal. Rückflug war besser.

Mit Lufthansa haben wir fast nur gute Erfahrungen gemacht, Angst habe ich nur vor Streiks. Service war bei uns immer gut, freundlich.

Inzwischen schätzen wir einfach den Non-Stopp Flug nach JB, evt. Umsteigen nach Kapstadt oder PE...Also nur noch Lufthansa oder SAA.



VG Cosmo :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MichaelS (26. Juli 2015, 20:29), Cotton_Eyed_Joe (24. Juli 2015, 15:15)

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1265

  • Nachricht senden

42

Freitag, 24. Juli 2015, 16:04

Emirates ist gut, aber die "gefühlten" 0:00 bis 3:00 am DXB Airport ziehen sich. Dafür gibt es im Flug endlos Filme. Aber direkt in CPT landen hat was.
Nicht so bei SAA. Da fiel 3 von 4-mal das Infotainment aus... Umsteigen in Joburg ist kein Problem. Raus, und gleich links.

Bei Condor hatte ich mal die Extra Bein Freiheit gebucht. Was hatte das mehr gekostet? €150? Lohnt sich bei 1.92m...

Köln-Istanbul klingt logisch. Sind doch verschwistert ;-)
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cotton_Eyed_Joe (24. Juli 2015, 19:09)

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 812

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1499

  • Nachricht senden

43

Freitag, 24. Juli 2015, 18:35

Albatros Airline

Walt Disney . Der Albatros fliegt , aber der Start ist sehr holprig .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (27. Juli 2015, 13:15)

Beiträge: 83

Dabei seit: 11. Juni 2011

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

44

Samstag, 25. Juli 2015, 15:29

Meine Erfahrung der Flüge nach Kapstadt

Turkish Airline- großer Vorteil fliegt fast alle Flughäfen in D an ab Oktober direkt IST-CPT
Emirates teilweise langer Aufenthalt in Dubai ansonsten okay
LH bin ich schon länger nicht mehr geflogen, der letzte Flug war im einer alten 747 eine Zumutung vorher mit Airbus 340 gut
SAA vermeide ich da mich das umsteigen in JNB nervt.
Air Namibia bin ich vor 2 Jahren geflogen auf der Strecke FRA-WDH nagelneuer Airbus sehr entspanntes umsteigen in Windhoek Weiterflug nach CPT gut, nach meinem Gefühl hat man auf den Flug von WDH nach CPT mehr Platz als auf Flug von FRA-WDH
BA, Condor und KLM schon seit Jahren nicht mehr.
Ich werde meinen nächsten Fug Ende des Monats wieder mit TK machen Gabelflug CPT-NUE HAM-CPT
Wenn es möglichst schnell gehen soll dann direkt von MUC mit LH oder ab FRA mit Condor. gute Alternative Air Namibia kurze Umsteigezeiten in WDH und kein Umweg.

Dies sind meine Erfahrungen, kann jeder aber anders gemacht haben, wie vorher schon öfter geschrieben kommt es viel auf die Crew an.

Viele Grüße
Freddy :saflag:

wdm

Profi

Beiträge: 80

Dabei seit: 29. Januar 2013

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

45

Samstag, 25. Juli 2015, 17:10

Hallo zusammen,

wir sind letztes Jahr mit Air Namibia nach CPT von Fra aus.
War super, der kürzeste Flug der möglich war. Fluggerät und Service waren OK, auch der Aufenthalt in Windhuk beim Hinflug schön kurz, beim Rückflug hat sich's etwas gezogen.
Flugzeit hat sich aber beim Hinflug etwas geändert, dauert jetzt etwas länger, deshalb nehen wir dieses Jahr BA zu einem guten PReis und akzeptabler Zeit 14.40h Str -CPT ist OK.

Gruß JW

maho

Fortgeschrittener

Beiträge: 28

Dabei seit: 15. April 2013

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

46

Samstag, 25. Juli 2015, 21:38

Ich habe aktuell ziemlich schlechte Erfahrungen mit Etihad /Air Berlin gemacht. Mein Flug wurde gut ein Monat vor Abflugdatum ziemlich krass geändert. Gebucht hatte ich 11:45 Uhr Ablug STR – Ankunft JNB 04:25. Aufenthaltsdauer in Abu Dhabi wäre 2h gewesen. Der neue Flug wäre einen Tag früher zur gleichen Zeit gegangen und ich wäre am Folgetag nicht um 04:25 sondern erst um 16:05 Uhr in JNB gewesen. :thumbdown: Die Aufenthaltsdauer in Abu Dhabi hätte fast 14h betragen (Von 20:05 Uhr bis 9:30 Uhr). Insgesamt wäre somit aus einer Flugzeit von 17h fast 28h geworden, ich hätte einen Tag früher Urlaub nehmen müssen, eine Übernachtung in Johannesburg und eine in Abu Dhabi bezahlen müssen… Klar hätte ich mir diese Kosten erstatten lassen können, aber dennoch war jetzt meine erste Erfahrung mit einer Golfairline wirklich nicht gut.

Zum Glück hat Lufthansa genau zu diesem Zeitpunkt noch ein paar Restplätze nach JNB verramscht, weshalb ich bei Ethiad storniert habe. Ich habe zwar ebenfalls extreme Bauchschmerzen wegen den Streiks, aber bevor ich 14h in Abu Dhabi sitze...

Des Weiteren hatte ich sehr gute Erfahrungen mit BA sowie mit SAA gemacht. Service war gut und die Umsteigezeiten ebenfalls. :thumbup:

Max Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 60

Dabei seit: 16. Dezember 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

47

Montag, 17. August 2015, 11:11

Ich schließ mich mal hier an:

Hat jemand aktuelle Erfahrung mit EA? Wir wollen Ostern nach SA und das Angebot vom ersten auf den letzten FErientag für 670€ pp klingt zu verlockend. LH will für direkt das doppelte an dem Tag. Sind leider sehr unflexibel.....

Es geht um den Flug von Frankfurt über Addis Abeba nach Johannesburg


22:05 FRA Frankfurt am Main, Deutschland7:15
ADD Addis Abeba, Äthiopien

8:40
ADD Addis Abeba, Äthiopien13:10rJNB Johannesburg, Südafrika



Die größte Sorge gilt also den 'nur' 85 Minuten Umsteigezeit. Aber selbe Airline....

und es sind: Boeing 777-200LR
und Boeing 787-8 die es erst seit 2011 auf dem Markt gibt. Die können nicht so der Müll sein. Flugzeug also wohl tendenziell gut.

Grüße
Amos

brioc

Schüler

Beiträge: 19

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

48

Montag, 17. August 2015, 11:22

Eben diese Verbindung bin ich auch schon geflogen.
Die Flugzeuge waren echt top, da braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Man bekommt zwar im Gegensatz zu z.B. Etihad keine Zahnbürste, Augenbinde etc, aber das Essen war sehr gut, und zum Essen immer einen Kaffee oder Tee zum Abschluss. Leider hat bei mir das Entertainmentprogramm auf beiden Hinflügen nicht funktioniert, nur auf dem Rückweg. also am besten selbst etwas mitnehmen...

Der Flughafen in Addis ist echt klein, bei mir haben die 85 min. locker gereicht, und das, wobei wir in Frankfurt mit 40 min Verspätung erst los sind. Viele Leute fliegen nach SA weiter, da achten die Leute am Flughafen schon drauf, teilweise, falls es eng werden sollte, wird man durch den First-Class-check-in geschleust.

Bei mir hat alles super funktioniert, und für den Preis (habe damals 580€ gezahlt) und das viele Gepäck das man mitnehmen darf wähle ich wohl das nächste mal auch EA!

Gruß, Jo

Edit: Das einzige, wo man aufpassen muss, ist die Gepäckaufgabe in Frankfurt, da musste ich recht lange warten -> früh anreisen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max Power (17. August 2015, 13:11)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 011

Danksagungen: 4263

  • Nachricht senden

49

Montag, 17. August 2015, 15:53

Gibt es eigentlich mittlerweile neuere Erfahrungen mit Ethiopian?

Schau Dir doch mal den letzten Beitrag von Marcel (spruitjes met mosterd) an - er ist erst vor ein paar Tagen mit ET nach JNB geflogen.

Man bekommt zwar im Gegensatz zu z.B. Etihad keine Zahnbürste, Augenbinde etc

Früher gab es das auch bei ET. Nachdem wir zweimal "fremdgegangen" sind hat es uns letzten Dezember auch gewundert, dass man es nicht mehr bekommt. In der Business Class gibt es sie auf jeden Fall noch (wir hatten einen Upgrade zwischen ADD und Brüssel dank genug Meilen :D )

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (17. August 2015, 20:43)

Max Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 60

Dabei seit: 16. Dezember 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

50

Montag, 17. August 2015, 16:08

Danke euch zwei es geht übrigends um: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ! Danke Toetske

Das beruight. Man findet so viele negative Berichte zwischen den positiven ;-)
MFG
Amos

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 011

Danksagungen: 4263

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 20. August 2015, 11:16

one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max Power (20. August 2015, 16:05), sunny_r (20. August 2015, 11:37)

Max Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 60

Dabei seit: 16. Dezember 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 20. August 2015, 17:12

Doppel Danke!

Das hilft tatsächlich..... keine Weiteren bedenken, werde berichten wie es lief.

LG
Amos

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

Beiträge: 748

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3916

  • Nachricht senden

53

Montag, 24. August 2015, 09:07

Erfahrung mit Ethiopian Airlines Flug FRA => ADD // ADD => JNB am 07.08.15 und zurück am 21.08.15

Wie bereits in meinen Thread *Warum wir Rand gegen Dollar tauschten* beschrieben, sind wir diesmal mit Ethiopian Airlines nach Südafrika geflogen.
Gebucht haben wir die Flüge über den Internetplatform von Meiers Weltreisen. Es wäre auch direkt über Ethiopian Airlines gegangen, aber hier war die Angabe des Reisepasses zwingend vorgeschrieben, und da wir beide neue Pässe beantragt hatten, haben wir von der Direkt Buchung bei Ethiopian abgesehen. Mir war das Risiko zu groß Reisepass Daten im Nachgang nicht mehr ändern zu können.
Die Buchung über Meiers Weltreisen verlief ohne Probleme. Die Flügen konnten über Travelport View Trip eingesehen werden.


Vorfeld Bole International Airport Addis Ababa

Der Zubringerflug ab Leipzig nach Frankfurt v.v wurde von Lufthansa durchgeführt. Ethiopian Airlines ist Star Alliance Partner, also als Codeshare Flug.
Wir haben auch über den LH Internetauftritt versucht diesen Flug zu buchen, aber er wurde nicht angezeigt, obwohl es Codesharing Flüge waren. Hier möchte LH wohl lieber selber seine Flugzeuge erstmal füllen, oder warum auch immer...

Online Check In war über Lufthansa möglich, obwohl die Bordkarte für den Flug Addis Ababa => Johannesburg nicht ausgedruckt werden konnte, aus rechtliche Gründe (?)
Abgabe des Gepäcks am Flughafen Leipzig ohne Probleme, Gepäck war bis JNB durchgecheckt. Frage nach fehlende Bordkarte konnte in Leipzig nicht geklärt werden (Mitarbeiterin hat es versucht, aber auch hier war der Druck nicht möglich, obwohl wir bis JNB eingecheckt waren).
Flug nach FRA ohne Probleme. Ich habe dann am Gate für den Flug nach Addis bei eine Mitarbeiterin von Ethiopian Airlines nachgefragt wegen unsere noch fehlende Bordkarten. Hier war es möglich diese auszudrucken. Wahrscheinlich lag es daran, das wir Plätze am Notausgang gebucht hatten.

Wir sind mit einen Boeing 787 nach Addis Ababa geflogen. Der Flieger war relativ neu, auch der Sitzabstand fand ich sehr angenehm, soviel Platz bietet LH, BA, AF nicht!
Große Bildschirme mit Entertainment Programm (nicht auf deutsch, aber es gab es auf englisch, für uns kein Problem). Der Flieger war zu 100% besetzt mit einer Mischung aus Europäer, Afrikaner und Fluggäste aus Amerika.
Die Flugbegleiterinnen waren freundlich und zuvorkommend. Einzig das Wegräumen der Tablets nach der Mahlzeit hat lange gedauert, aber das habe ich bei andere Fluggesellschaften auch erlebt.
Getränke gab es ausreichend, und auch der Kaffee schmeckte gut. Das Essen selber fand ich das beste Flugzeugessen bis jetzt (wir sind auch nur Holzklasse geflogen :| ) Es gab einen Auswahl aus Chicken oder Fish.
Der Flug hob ca. 15 Minuten später von Frankfurt ab, aber wir sind pünktlich in Addis Ababa gelandet (kurz vor 06:00 Uhr). Die Flugzeit betrug ca. 06:45 Std. Es gab am Anfang und Ende des Fluges viele Informationen aus dem Cockpit, natürlich auch auf englisch :rolleyes:


Wartebereich Bole International Airport

In Addis Ababa wurde der Flieger auf einen Aussenplatz abgestellt, wir wurden mit Bus zum Terminal gebracht.
Wir folgten die Zeichen für Connecting Flights, und oben angekommen stand eine Dame und kontrollierte die Bordkarten für den Weiterflug.
Wir wurden dann über eine Flugzeugbrücke (!!) auf die Abflugebene befördert, ohne nochmal durch den Sicherheitscheck gehen zu müssen (auf dem Ruckflug war dies anders, da hatten wir das *Glück* durch die Security zu müssen)
Das Terminal ist nun wirklich übersichtlich, aber stosst deutlich an seine Kapazitätsgrenzen. Es wird aber schon fleißig an ein neues Terminal gebaut.
Ein Toilettenbesuch ähnelt eine Dschungelprüfung, und erfordert Geduld. Ich habe mich angestellt und lange gewartet. Es gibt zB keine Pissoirs im Männerklo, deswegen stand hier eine lange Schlange für die Toiletten.
Beim Damenklo, wo üblicherweise eine Schlange zu erwarten ist, war alles easy. Die Damen haben wahrscheinlich lieber gleich darauf verzichtet. Durchgehalten habe ich die Warteei nicht (ich musste auch nicht so nötig), somit habe ich dieses Feldversuch, welche ich für dieses Forum gestartet hatte, abgebrochen... :blush:
Es stehen Bänke bereit für die wartenden Fluggästen, welche gerade so ausgereicht haben. Wir verbrachten die Wartezeit mit lesen.
Um 08:40 Uhr sind wir dann mit einer Boeing 777 nach Johannesburg abgeflogen. Dieses Flugzeug war schon älter, und einige Bezüge sah man dies an (aber nichts ekliges). Sonst war der Flieger gut im Schuss.
Wir hatten unsere Sitzplätze am Notausgang reserviert, und diese auch anstandslos bekommen. Für die Sitzplatzreservierung bei Ethiopian fallen keine weitere Kosten an! Auch nicht für die Plätze am Notausgang.
AF, LH oder auch BA lassen sich dies gut vergüten, wenn man vorher reservieren möchte (also vor der offizieller online check in Zeit von meistens 24h).
Der Flieger war nur zu 45% besetzt, und viele haben die 3er Sitzreihen zum schlafen genützt.
Landung in Johannesburg war pünktlich gegen 13:00 Uhr.



Gelbfieberimpfung
Niemand hat danach gefragt, nicht beim einchecken, und auch nicht bei der Ankunft in Johannesburg.
Wir mussten lediglich einen Formular wegen Ebola ausfüllen, was bei der Einreise in JNB abgefordert wurde, noch vor der Passkontrolle.
Hier mussten wir unsere Kontaktdaten, Adresse in Südafrika (wir haben hier unser erstes Hotel angegeben), auf welchen Sitzplatz wir saßen, und aus welchem Ursprungsland wir angereist waren.
Da dies bei uns ja Deutschland war, und wir auch in der letzte Zeit nicht in die betroffene Länder in West Afrika waren, haben wir die meiste Fragen offen gelassen, da diese sich darauf bezogen.
Die Dame welche die Formularen eingesammelt hat, hat nur einen kurzen Blick darauf geworfen, und befand dies in Ordnung.
Derjenige welche keine Formular im Flieger ausgefüllt hatte, musste dies an Ort und Stelle nachholen, dafür war extra ein Tisch aufgebaut. War bei uns aber alles easy, da wir ja nicht aus ein Risikogebiet einreisten.

Bei der Passkontrolle hat uns keiner gefragt mit welchem Flug wir angekommen sind (ich denke aber das wird den Officer angezeigt über Reisepassdaten gekoppelt an die APIS Daten), auch nach Impfausweise usw. wurde nicht gefragt, lediglich mit welchen Zweck wir einreisen (vacation natürlich!)

Auf zurück haben wir erst am Flughafen Johannesburg eingecheckt.
Ein sehr freundlicher Ethiopian Airlines Mitarbeiter gab uns die Bordkarten für alle Flüge, Gepäck durchgecheckt bis Leipzig, und er konnte sogar ganz gut deutsch.
Unsere reservierte Sitzplätze haben wir auch hier wieder bekommen. Chapeau!

Abflug nach Addis war pünktlich. Flugzeug war wieder eine Boeing 777.
Der Flieger war diesmal zu 60% belegt, alles easy. Landung in Addis auch wieder pünktlich.
Diesmal mussten wir durch die Security. Da es eigentlich zu viele Passagiere für die wenige Checkpoint gibt (es gibt glaube ich nur 4 Checkpoints..) war es ein wenig chaotisch.
Vor der Security standen Mitarbeiter von Ethiopian welche die Bordkarten kontrolliert haben. Fluggästen mit mehr Zeit wurden gebeten kurz zu warten, damit es an der Security nicht zu einem Gordischer Knoten kam.


Wartebereich Bole Int für Flug ADD - JNB

Irgendwie funktioniert aber alles, und wir waren rechtzeitig durch. Schuhe müssen ausgezogen werden, und der Teppich ist nicht der von meiner Nachbar.. also auf alle Fälle Strümpfe anziehen :thumbup:
Der Flug nach Frankfurt ging von Gate 1c ab, und der Wartebereich für die Gates 1a bis 1f war eindeutig zu klein für die viele wartende Fluggästen.
Die Sitzbänken standen kreuz und quer, und einige Stahlregale lagen auf den Boden. Wir suchten uns einen Weg durch dieses Labyrinth, und ergatterten noch 2 freie Plätze.
Viele Chinesen fliegen über Addis nach Shanghai. Der Weg runter zum Abfluggate führt über eine Treppe. Diese wird überwacht durch ein Ethiopian Airlines Mitarbeiter, welcher die Bordkarten kontrolliert.
Er lässt nur Fluggäste durch, für wen das Boarding bereits begonnen hatte. Ist auch gut so, da unten wenig Platz, und kaum Sitzgelegenheit ist. Es befindet sich noch eine Toilette unten, wenn man fragt lässt er Dich runter.
Boarding für unser Flug nach Frankfurt erfolgte mit ca. 10 Minütigen Verspätung. Der Flieger stand auf einen Aussenplatz, und wir wurden mit Bus dorthin gefahren.
Inzwischen hatte es angefangen zu regnen, und es zog sich ein Gewitterfront zusammen. Der Abflug erfolgte dann auch erst mit ca. 30 Minuten Verspätung, auf Grund des Unwetters.
Nach anfängliche Turbulenzen beruhigte sich alles, und konnte der Service beginnen.
In Frankfurt landeten wir mit ca. 20 Minuten Verspätung. Unser Flug nach Leipzig haben wir aber noch geschafft, ich hatte dann noch bis kurz vor Landeanflug auf Leipzig eine Schnappatmung.


B777 Flug JNB - ADD

Fazit
Wir würden ohne zögern wieder mit Ethiopian Airlines fliegen, sollte es ein gutes Angebot geben.
Man muss sich nur auf die Zustände in Addis Ababa einstellen, da der Terminal einfach zu klein ist für die viele Fluggäste (es wird ein neues Terminal gleich daneben gebaut).
Auf hin war es in Ordnung, auf zurück war es chaotischer, da mehr Fluggästen unterwegs waren. Man soll seine Liebe für Ordnung und Absperrbänder definitiv zu Hause lassen. Es funktioniert aber trotzdem auf afrikanischer Art.
Man ist nur selber viel zu reguliert. Wir standen eine Weile vor der Treppe runter zum Gate, hier hätten wir einfach sitzen bleiben müssen, bis das eigentliche Boarding anfängt.

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sa-man (4. März 2016, 21:31), toetske (5. Oktober 2015, 23:19), Wicki4 (24. August 2015, 19:42), Sonnenmensch (24. August 2015, 17:53), sunny_r (24. August 2015, 13:44), corsa1968 (24. August 2015, 13:41), ClaudiaC. (24. August 2015, 13:18), Fop (24. August 2015, 10:41), Bär (24. August 2015, 10:23), PeterS (24. August 2015, 10:21), Cosmopolitan (24. August 2015, 09:57)

Jo86

Anfänger

Beiträge: 3

Dabei seit: 19. September 2015

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 22. September 2015, 09:42

Hallo Zusammen,

ich finde den vorherigen Bericht echt gut.
Wir fliegen mitte Oktober auch mit Ehiopia Airlines nach Kapstadt, von Frankfurt, nach Addis Abeba, nach Johannesburg und dann nach Kapstadt.
Habe aber noch eine Frage zu dem Visum.

Brauche ich ein Visum für Addis Abeba, obwohl ich dort aus dem Flughafen nicht rausgehe, sondern nur das Flugzeug wechsle.

Danke

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

Beiträge: 748

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3916

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 22. September 2015, 09:46

Brauche ich ein Visum für Addis Abeba, obwohl ich dort aus dem Flughafen nicht rausgehe, sondern nur das Flugzeug wechsle.

Nein, beim Transit (Flugzeugwechsel) brauchst Du kein Visum für Äthiopien

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max Power (5. Oktober 2015, 17:58)

Max Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 60

Dabei seit: 16. Dezember 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

56

Montag, 5. Oktober 2015, 18:01

Ich hätte auch noch eine Frage:

Wie konntest du so tolle Sitzplätze reservieren. Das würde ich auch gerne. Ich habe von Elumbus meine Ticketnummer und Reservierungscode bekommen sowie die elektronischen Tickets. Alles kennt EtH nicht. Bis gestern ging noch alles, da hatte ich nur Code aber keine Ticketnummer....


Der Trip exisitert aber und wurde von Tripcase sofort mit der Nummer erkannt.

Gelbfieberimfpung lassen wir auch weg. Die Aufenthaltszeit hat sich ja leicht verlängert --> Ankunft um 06:05 --> Abflug um 08:40. Das sollte ja unproblematisch sein.

LG
Amos

Beiträge: 99

Dabei seit: 9. August 2015

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

57

Montag, 5. Oktober 2015, 20:53

Erfahrungen zur Zuverlässigkeit von Kulula Airlines

Hi!

Nachdem ich für unseren Trip von JNB nach Victoria Falls mit unserer Flugbuchung bei Flyafrica voll auf die Nase geflogen bin,

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

möchten wir nun eine Airline buchen, wo man wirklich sagen kann, sie ist zuverlässig.

Ich denke, South African Airways ist unbestritten zuverlässig. Gleichzeitig ist das die teuerste.... da ist man nach VFA mal eben 451 Euro p. P. los und nach LVI 271 Euro p. P., was ja noch geht.

Alterantivanbieter ist British Airways mit dem Betreiber Kulula - 300 Euro p. P. mit dem Zielfughafen VFA, 227 Euro p. P. beim Zielflughafen LVI.


Vielleicht kann jemand was zu dieser Airline sagen. Ist das vernünftig und einfach nur eine günstigere Variante zu South African Airways oder lieber die Finger davon lassen auch wenn British Airways als renommierter Name hier mit beisteht? Ich möchte diesmal nicht nochmal eine böse Überraschung erleben.


Würden ja sofort den Flughafen Livingstone wählen (gibt ja günstiges KAZA Kombivisa für Deutsche) aber für meine Frau ist das als Weißrussin etwas komplizierter. Sie muss vorab jeweils einzelne Visa in den Konsulaten von Sambia und Simbabwe besorgen, da sie diese nicht an den Grenzen erwerben kann.... da relativiert sich der Preisvorteil zum Teil schon etwas. Auf der anderen Seite ist das vielleicht auch nicht so tragisch, da man so ohne Probleme mal über die Grenze gehen kann und die Falls auch von der sambischen Seite aus anschauen kann (ist im März sicher nicht von Nachteil, wo auf der Simbabwe-Seite die Gischt dominiert....


Gruß
Rainer

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

Beiträge: 748

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3916

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 6. Oktober 2015, 08:11

Wie konntest du so tolle Sitzplätze reservieren. Das würde ich auch gerne. Ich habe von Elumbus meine Ticketnummer und Reservierungscode bekommen sowie die elektronischen Tickets. Alles kennt EtH nicht. Bis gestern ging noch alles, da hatte ich nur Code aber keine Ticketnummer....

Hallo Amos,

wir haben damals über Mei..Weltreisen gebucht, und die übliche Bestätigung erhalten, mit Worldspan, oder PNR-Code.
Mit dieser Code war der Flug unter Travelport ViewTrip aufrufbar.
Dort wurden weitere Bestätigungsnummer genannt, getrennt nach Zubringer (bei uns Lufthansa) und die Legs mit Ethiopian Airlines selber.

Mit unser Worldspan/PNR Code war es auch nicht möglich bei EA Sitzplätze zu reservieren (Flug wurde nicht gefunden).
Aber mit dieser Travelport ViewTrip Bestätigungscode für EA klappte es. Jedes Leg ist hier extra aufgeführt, mit Bestätigungscode (für alle EA Legs natürlich gleich).

Über *Manage Your Flights* (Home Bildschirm Ethiopian Airlines) auf My Trips klicken (es öffnet sich ein neues Fenster), dann den EA Buchungscode eingeben (von Travelport ViewTrip)

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. Oktober 2015, 11:54), Bär (6. Oktober 2015, 09:15), Max Power (6. Oktober 2015, 08:17)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 361

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4240

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 6. Oktober 2015, 08:33

Hallo Rainer,

wir sind schon sehr oft mit Kulula geflogen, aber immer nur innerhalb von Südafrika z.B. zwischen JoBurg-Durban, Durban-Kapstadt, Kapstadt-JoBurg.

Ich kann nichts Negatives berichten, hat alles super funktioniert. Einmal hatte unser Flug am Abreisetag von Cape Town nach Johannesburg wetterbedingt Verspätung. Sie haben uns auf einen früheren Flug (der auch Verspätung hatte und daher noch erreichbar war), umgebucht. :)

Meine Erfahrung mit doch recht vielen Kulula-Flügen: :thumbup:

Cheers Gudrun

Anki

Profi

Beiträge: 117

Dabei seit: 7. August 2013

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 6. Oktober 2015, 08:45

Hey!

Unser Kulula Flug hatte auch massiv Verspätung (~2h?), warum konnte uns keiner sagen. Aber das wäre für mich kein Grund, die nicht mehr zu buchen. Wir planen sowieso immer genügend Puffer ein, sodass mir der erhebliche Preisunterschied die Gefahr einer Verspätung allemal wert ist. Wobei man natürlich bei SAA auch Verspätungen haben kann...