Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Johannes« ist männlich
  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 602

Dabei seit: 4. Juni 2006

Wohnort: Bedburg-Hau, Kleve am Niederrhein

Danksagungen: 4243

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Februar 2014, 13:14

[Sammelthread] Welche Fluggesellschaft nach SA?

Flugrouten und Fluggesellschaften nach Kapstadt

Das Angebot von Flügen zwischen Deutschland und speziell Kapstadt ist so vielfältig und stark saisonabhängig, dass man schnell den Überblick verliert.
Daher sollen einmal die verschiedenen Flugrouten (von Frankfurt, Düsseldorf, München und Hamburg) in Abhängigkeit der Fluggesellschaften aufgelistet und bzgl. Flugzeit, Umsteigen und Komfort verglichen werden.
Hier der erste Versuch einer Übersichtstabelle, die ich im Verlaufe weiter verfeinern (und dann auch auf ganz Südafrika ausweiten) möchte:



Was sind Eure persönliche Erfahrungen mit den einzelnen Fluggellschaften und deren Routen?
Wo klappte es mit dem Umsteigen besonders gut und wo kostet es extra Nerven?
Wo waren die Sitzabstände ungewöhnlich eng oder grösszügig und wo das Essen über- oder unterdurchschnittlich?
Besonderheiten der Umsteigeflughäfen (wie z.B. das komplette Aus- und Einchecken des Gepäckes in JHB beim Umsteigen)?

Bitte in einer Antwort im Betreff die Fluggesellschaft nennen und pro Posting nur eine Fluggesellschaft bzw Flugroute aus eigener Erfahrung beschreiben.

Aktuelle Flugpreise sollen bitte weiterhin unter " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " gepostet werden.
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tonicek (13. März 2017, 10:58), ReginaR. (28. Juli 2014, 07:58), barcelona2000 (16. März 2014, 15:35), Viking (3. März 2014, 15:05), corsa1968 (20. Februar 2014, 22:20), Fop (20. Februar 2014, 21:18), Mattes71 (20. Februar 2014, 18:58), Sonnenmensch (20. Februar 2014, 18:50), tarentaal2862 (20. Februar 2014, 17:20), Bär (20. Februar 2014, 15:48), Beate2 (20. Februar 2014, 14:26), Alicia (20. Februar 2014, 14:06), M@rie (20. Februar 2014, 13:29), Anki (20. Februar 2014, 13:27)

Alicia

ein leben ohne katzen ist möglich aber sinnlos

Beiträge: 511

Danksagungen: 1648

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2014, 14:06

Wir sind in Jahr 2012 mit Air France via Paris nach Johannesburg geflogen, Zürich-Paris-Johannesburg

Der Flughafen Paris de Gaulle, müssten wir Terminal wechsel, sehr schlecht anzeigt die Terminal und kompliziert, muss mit viel Zeit Rechnen wenn die Terminal muss wechsel, sonts verpasst die Anschluss Flug, von Terminal G zum Terminal E haben wir ca. 1 Std.gebrauch.

Die Sitzabstand war Okay weil wir haben Notausgang Sitzplätze gehabt.

Essen war Normal bis nicht gut (gesmack sache), für die ganze Flug nur eine Flasche Mineralwasser, wenn Du mehr wills muss selber holen und es wird nach gefühllt von eine Grosse Flasche, also keine Neue Flasche.

Passkontrolle in Johannesburg war schnell ( wir wahren die einziger Grosse International Flug die zu diese Zeit gelandet hat.

Koffer schnell angekommen.

Terminal wechsel in Johannesburg von A bis B und weiter Domestical Flug mit Airlink nach Nelspruit, hier brauch man genugend Zeit um die Anschluss nicht zum verpassen, mind.2 Std.

Ich hoffe habe ich nicht etwas vergessen :whistling:

Grüssen

Alicia
Grüsse
Alicia

KapK

Oukie

  • »KapK« ist männlich

Beiträge: 318

Dabei seit: 21. November 2011

Wohnort: Kapstadt

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Februar 2014, 14:06

Gute Idee, hatte sowas letztes Jahr auch schon mal auf meinem Blog gemacht, aber schon eine Weile nicht mehr upgedated. Den Lufthansa Direktflug über MUC kannst du noch adden.

Bin bisher mit SAA, Lufthansa, Emirates, Air Namibia, Turkish, Condor und British Airways geflogen. Da ich aber immer Stand-Bye fliege, kann ich nicht wirklich Vergleiche anstellen, da ich in Sachen Sitzplatzwahl kein Mitspracherecht habe und sich ein Mittelsitz (ganz schlimm) und ein Sitz am Notausgang oder auf dem Jump-Seat nicht wirklich miteinander vergleichen lässt.

Bei Condor war der Sitzabstand glaube ich etwas geringer, aber ich hatte die komplette Mittelreihe für mich, was schon wieder positiv aber sicherlich eine seltene Ausnahme war. Das Essen war aber recht bescheiden. Nur Plastikgeschirr und kaum Beilagen. Alkoholische Getränke gab es anders als angekündigt kostenfrei (glaub man muss nur auf Kurstrecke zahlen). Bei der 20 kg Gepäck-Begrenzung wird aber recht genau hingeguckt. Zudem sind die Flieger bisher noch nicht umgerüstet und es gibt kein In-Seat Entertainment System (soll sich bis Mitte 2014 aber ändern). Ganz anders bei Emirates, wo es als Vorspeise zum Beispiel einen leckeren Krabbensalat gab und 30 kg erlaubt sind. Lufthansa finde ich vom Service her auch eher :S . In der A380 hat man gefühlt etwas mehr Platz (vor allem wenn man am Fenster sitzt), kann mich aber auch täuschen, weil die Wände eben höher sind. Bei SAA lob ich mir, dass es immer eine Flasche Wasser gibt. Vor allem wenn man nachts mit trockenem Rachen aufwacht, hat das doch etwas für sich. Bei Emirates freu ich mich über die Zahnbürste, was sonst in der Economy glaube ich niemand beilegt.

In Sachen Flugzeit ist ein Direktflug natürlich schon das Non-Plus-Ultra. Bei Lufthansa aber recht teuer und fast immer ausgebucht (bin vergangenes Wochenende zwei Mal in München stehen geblieben, weshalb ich dann am Sonntag mit Emirates zurückgeflogen bin. Erst 5 Stunden und dann noch einmal ca. 10 Stunden Weiterflug bis CPT. Aufgrund der Größe des Dubaier Flughafens lässt sich die Umsteigezeit aber gut rumbringen, auch wenn der mitten in der Nacht geht (3:50 Uhr). Es gibt aber auch noch eine zweite Verbindung zwischen DXB und CPT täglich. Turkish ist auch okay. Hier ist der Vorteil, dass von Istanbul jede größre Stadt in Deutschland angeflogen wird und die Vollzahler-Tickets in der Regel recht günstig sind. In Johannesburg landet man aber immer noch einmal zwischen und steht etwa 1 Stunde.
Mein Südafrika-Blog: http://suedafrika-news.de
Mein Kapstadt-Blog: http://www.kapstadt-entdecken.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (20. Februar 2014, 18:53), Alicia (20. Februar 2014, 14:10)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Februar 2014, 15:21

Lufthansa FRA - JNB

Die eingesetzte A380 ist modern, aber ganz und gar nicht mein Lieblingsflugzeug. Meine Erfahrungen:

Es ist groß, was sich v.a. in zwei Punkten niederschlägt:
a) aufgrund der 3-4-3-Bestuhlung gibt es für Paare nicht die Möglichkeit, sicher zwei gemeinsame Plätze am Fenster zu buchen. Natürlich kann man z.B. A und C reservieren und darauf hoffen, dass B leer bleibt. Das ist jedoch eher unwahrscheinlich, sodass man stets einen Sitznachbarn hat, den man nachts z.B. zum Toilettenbesuch entweder aufstehen lassen muss oder den man bittet, selbst aussteigen zu dürfen.
b) das Ein- und Aussteigen vollzieht sich aufgrund der großen Passagierzahl zäher als bei einem kleineren Flugzeug

Weitere Nachteile:
a) die Klimatisierung erscheint uns nicht ausgereift, es ist tendenziell zu kalt und zieht auf manchen Sitzplätzen enorm
b) die LH-Mannschaft gehört für mich zu den unfreundlichsten
c) der Urlaub beginnt erst in Südafrika - deutsches Gezicke/ es werden keine südafrikanischen Getränke ausgegeben
d) die Versorgung selbst mit einfachsten Getränken (Wasser) etc. ist sehr eingeschränkt und erfolgt selten zeitnah
e) sofern man nicht den Direktflug ab MUC bucht, muss man in JNB umsteigen und fliegt danach mit einem anderen Carrier weiter.

Ganz gut dagegen ist:
a) man kann die Flugmeilen auch dem SAA-Voyager-Konto gutschreiben lassen
b) die Zeitschriftenauswahl im Flugzeug ist recht ordentlich, ein Reisemagazin haben wir jedoch noch nicht entdeckt (dafür genügend Wirtschaftstitel und Frauenmagazine)
c) aufgrund ihrer Größe liegt die A380 satt im Himmel. Turbulenzen scheinen sich etwas geringer auszuwirken
d) man spricht Deutsch (für uns kein Thema, für andere dagegen schon)
e) die Lufthansa ist ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, zahlt hier Steuern (wenn denn welche anfallen)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (28. Juli 2014, 08:03), barcelona2000 (22. März 2014, 18:58)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Februar 2014, 15:48

Hallo Jo,

da der Non-Stop-Flug (Direktflug ist der falsche Begriff, da es auch Direktflüge mit Zwischenlandung gibt) für Kapstadt-Besucher oftmals ein wichtiges Kriterium ist, hier noch eine (unvollständige?) Aufstellung der Möglichkeiten, auch aus den Nachbarländern:

Condor: ab FRA (Oktober - April, aktuell nur Di+Sa hin, Mi+So. zurück)
Lufthansa: ab MUC (November - März, täglich)

Edelweiss: ab Zürich (Oktober - April, hin Mo+Fr, zurück Di+Fr)
KLM: ab Amsterdam (ganzjährig, täglich)
Air France: ab Paris CDG (ganzjährig, Sa+Mo+Mi hin, So+Di+Do zurück)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

barcelona2000 (22. März 2014, 18:58)

KapK

Oukie

  • »KapK« ist männlich

Beiträge: 318

Dabei seit: 21. November 2011

Wohnort: Kapstadt

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:12

Hallo Jo,

da der Non-Stop-Flug (Direktflug ist hier der falsche Begriff) für die Kapstadt-Besucher oftmals ein wichtiges Kriterium ist, hier noch eine (unvollständige?) Aufstellung der Möglichkeiten, auch aus den Nachbarländern:

Lufthansa: ab MUC (ganzjährig, täglich)



Soweit ich weiß, fliegt Lufthansa nur bis zum 29. März non-stop nach Kapstadt. Danach kann man z.B. ab München mit SAA über JNB fliegen.
Mein Südafrika-Blog: http://suedafrika-news.de
Mein Kapstadt-Blog: http://www.kapstadt-entdecken.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (20. Februar 2014, 17:21)

  • »Johannes« ist männlich
  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 602

Dabei seit: 4. Juni 2006

Wohnort: Bedburg-Hau, Kleve am Niederrhein

Danksagungen: 4243

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:27

Air Namibia

Ich bin zwar nur erst zweimal mit Air Namibia geflogen und war nach vielen, z.T. sehr negativen Erfahrungen bzgl. Pünktlichkeit und Ausfällen postiv überrascht.

Positiv:

- Nachtflug auf Hin- und Rückflug (Ankunft Kapstadt 10:35 bzw. Ankunft Frankfurt 08:00)
- Zwischenstop mit Umsteigen in WIndhoek kostet nichtmal 2h Zeit und der Airport ist extrem übersichtlich
- Gute Flugfrequenz von 6 Flügen in der Woche - auch in der Low Season
- Gesamtflugzeit mit Umsteigen nur knapp 13 1/2 Stunden
- Auf der Strecke FRA-WDH-CPT nagelneue A330-200 Maschine mit Entertainment an jedem Platz
- Insgesamt sehr günstige Preise,- gemessen an kurzen Flugzeit einer der günstigten Flüge überhaupt!
- Service und Essen Standard und OK, alkoholische Getränke kostenlos, 1L Wasserflaschen für jeden für die Nacht
- Sitzabstand überraschend gut,- 2cm machen bei mir gleich viel aus = Beine komplett ausstrecken möglich!
- Grösszügigere Handhabung beim Gepäckgewicht und z.B. bzgl. Abmassen beim Handgepäck...

Negativ:

- Umsteige-Airport Windhoek hat im Wartebereich bis auf ein Cafe und ein Dutyfree Shop nichts zu bieten
- Wegen der wenigen Maschinen Gefahr, dass bei Ausfall der ganze Flugplan total durcheinander kommen kann
- One-Way Flüge kosten nicht etwas die Hälfte (wie z.B. Condor) und lohnen sich nicht... Two-Way umso mehr.
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (28. Juli 2014, 08:05)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Februar 2014, 17:21

Soweit ich weiß, fliegt Lufthansa nur bis zum 29. März non-stop nach Kapstadt.

Stimmt. Danke. Habe oben korrigiert, dass sie nur in der Wintersaison fliegen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich

Beiträge: 223

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1299

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Februar 2014, 19:09

Hallo,

Wir sind sowohl mit KLM und Emirates, unser Sohn mit British Airways geflogen.

KLM und Emirates bieten einen guten Service und recht gutes Essen. Getränke (alkoholische und antialkoholische) gibt es bei beiden Fluggesellschaften kostenlos während des ganzen Fluges.

Zur Beinfreiheit kann ich nicht viel sagen, da wir immer Sitze mit mehr Beinfreiheit buchen. Dies ist bei Emirates kostenlos :thumbup: , KLM nimmt 70 € p.P. pro Flug.

Beim Umsteigen kann man sich sowohl in Amsterdam, als auch in Dubai die Zeit gut vertreiben.

Unser Sohn war mit British Airways auch ganz zufrieden, allerdings war der Service schlechter als bei KLM.


Grüße
Anke

MichaelS

Erleuchteter

  • »MichaelS« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 11. November 2004

Wohnort: Mittelhessen

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:00

Hallo,

also ich bin (später wir) sind geflogen mit Luxavia, SAA, LH, KLM und THY. Die Erfahrungen bei LH mit der Crew die unser Bär hat kann ich nicht bestätigen. Das hat (fast) immer perfekt funktioniert. Einmal ist beim Umsteigen in MUC der Baby Buggy zurückgeblieben. Ansonsten ist das Reisen mit Säuglingen und Kindern bei LH sehr angenehm. Fliegen auch in andere Länder gerne mit LH. Essen ist in der Regel auch O.K. Bei der SAA gibt es da deutliche Abstriche. Der Service ist ohne "Frau van der Merwe" oft ziemlich mies. Beim Bewegen möchte man manchmal nachhelfen. Der Sitzabstand ist allerdings besser und das Essen gut. KLM war auch O.K. Aber das Umsteigen nervt. Die THY hat einen guten Sitzabstand und Fußstützen. Außerdem geht die Sitzfläche mit nach vorne. Was da nervt ist das Umsteigen in IST und dann der Stop in JNB. Essen ist gut, die Kinder hätten gerne mehr deutsche Filme.

Viele Grüße

MichaelS
(1988, 1990/91, 1994, 1996/97, 1999, 2003, 2005, 2006, 2007, 2008, 2012/13 und 2017)

http://meine.flugstatistik.de/Meisterhoppel

  • »Johannes« ist männlich
  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 602

Dabei seit: 4. Juni 2006

Wohnort: Bedburg-Hau, Kleve am Niederrhein

Danksagungen: 4243

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Februar 2014, 11:38

Condor

Mit Condor auf der Streche FRA-CPT bin ich nun 4x geflogen... Mein aktueller Favorit!

Positiv:
- Non-Stop Direktflug von Frankfurt nach Kapstadt ohne Stop und Umsteigen in unter 11h
- Es gibt die günstigen und flexiblen Fly&Rail DB-Tickets um nach FRA zu kommen
- Angenehmer Nachtflug auf Hin- und Rückflug
- Preise bei ONE-WAY Buchungen kosten nur die Hälfte! (z.B. 380 Euro)
- Service ganz gut aber Essen nach meinem Geschmack daneben (esse daher nicht an Bord sondern immer vorher was Leichtes.)
- Vorherige Reservierung von XL-Seats möglich (85,00 € ab 1.4.2014)

Negativ:
- fliegt leider nur in der Hochsaison (bis 22.4.14 und dann erst von 27.9.2014 an)
- sehr pingelig beim Gewicht von Koffer und Handgepäck - Abmasse des Handgepäcks werden z.T. überprüft!
- kein Entertaiment-System am Sitzplatz
- vorherige online Sitzplatzreservierung kostet extra (25 Euro ab 1.4.2014!)
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Anne

Just Nuisance

  • »Anne« ist weiblich

Beiträge: 965

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Südthüringen

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Februar 2014, 12:50

Umsteigen - oder doch lieber nicht?

Ich bin anfangs 3x mit BA geflogen. In dieser Zeit hat sich die Umsteigezeit in LHR z.B. beim Rückflug von 45 Minuten (1999) auf 5 Stunden (2004) verlängert. Das war mir dann doch zu viel.

Weiter ging es mit SAA 2007. Der Hinflug non stopp, der Rückflug von Durban über Johannesburg. Umsteigen nur mit Handgepäck in akzeptabler Zeit trotz der einstündigen Verspätung wegen technischer Mängel.

2008 habe ich Emirates ausprobiert. Umsteigezeit in Dubai jeweils 3 Stunden. Unangenehm auf dem Flughafen waren in der Nacht die ununterbrochenen Lautsprecherdurchsagen, wobei die Lautsprecher ihrem Namen alle Ehre gemacht haben. Auf dem Rückflug war die Umsteigezeit nur noch 1,5 Stunden wegen verspätetem Abflug in Kapstadt - das war dann schon angenehmer.

2011 war ich dann mit Qatar Airways unterwegs. Umsteigezeit auf dem Hinflug 50 Minuten. Das hat mich vorher ganz schön beunruhigt. Es war das bestorganisierte Umsteigen, das ich je erlebt habe obwohl vom Flugzeug zum Terminal mit dem Bus gefahren werden mußte. Gepäck und Handgepäck hatten spezielle Banderolen für "Ende der Reise in Doha" oder "normale Umsteigezeit" und "kurze Umsteigezeit". Es gab vorher einen Plan des Flughafens, damit man sicher die Bushaltestelle fand, an der man aussteigen mußte. Der spezielle Schalter für die "Kurzumsteiger" war nicht mal geöffnet. Es ging bei der Sicherheitskontrolle alles so schnell, daß das auch nicht erforderlich war. Technischer Stopp in Johannesburg. Man blieb im Flieger.

2012 dann Turkish Airlines. Umsteigen war gar kein Problem. Das Terminal mußte nicht gewechselt werden und alles war sehr gut ausgeschildert bzw. konnte an einem Informationspunkt erfragt werden, wenn man zu müde war rumzuschauen. (Über den Flug äußere ich mich hier besser nicht. Es war das Schlimmste, was ich bis dahin erlebt hatte - mit dieser Airline fliege ich bestimmt nie wieder, selbst wenn ich ausnahmsweise einen miesen Tag erwischt haben sollte) Technischer Stopp in Johannesburg. Man blieb im Flieger.

2013 wollte ich unbedingt mal wieder einen Non-Stopp-Flug - so entschied ich mich für Condor. Über den Umgang mit dem Gepäck wußte ich vorher Bescheid und habe mich darauf eingestellt. Das ist wirklich extrem. Wenn man beim einchecken das Handgepäck nicht wiegen und mit Banderole versehen läßt, erwischt es einen unmittelbar vor dem Einsteigen in den Flieger. Das kann dann richtig teuer werden und unangenehm, wenn man im großen Gepäck eventuell noch Platz zum Umpacken gehabt hätte. Die übrigen Nachteile, die Johannes aufgezählt hat, haben für mich keine Bedeutung aber der Sitzabstand ist schon wesentlich geringer als er in allen anderen Fliegern war. Zum Glück bin ich klein genug dafür.

Die genannten Airlines habe ich vorrangig nach dem Preis ausgewählt. Der lag in der Regel bei +/- 1400 DM/700 € und beim Gabelflug (ohne Inland) bei 850 €, bei Condor knapp 800 €. Abflughafen immer FfM.

Ich probier's nächstes Jahr wieder bei Condor, wenn die im März und April non stopp fliegen.

Herzliche Grüße aus dem Wald, in dem es auch schöne kleine Flugplätzchen gibt
Anne
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt

LeToJa

Fortgeschrittener

  • »LeToJa« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 5. Oktober 2012

Wohnort: NRW

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Februar 2014, 13:19

Wir sind im Oktober 2013 mit Turkish Airlines von Frankfurt > Istanbul (Umsteigezeit OK, ca. 2 Stunden) > Johannesburg (ca. 1 Stündiger Stop ohne Aussteigen) > Kapstadt geflogen.

Abends gegen 18:30 Uhr in Frankfurt los und Ankunft in Kapstadt ca. 13 Uhr Ortszeit, pünktlich zum Einchecken an der Unterkunft ^^...

Zurück gings im Dezember von Joburg über Istanbul nach Frankfurt.

Positiv:
-sehr nettes und hilfsbereites Personal
-gutes und reichhaltiges Essen (Fliegermaßstab...)
-genügend Getränke
-gutes Entertainment-System in jedem Sitz
-Strecke von IST - CPT in einer Boeing 330 mit 2 - 4 - 2 Sitzanordnung, sehr angenehm für Paare
-pünktlich
-günstig
-30 kg Freigepäck
-kulant bei Handgepäck... (wir durften mit ca. 9 kg + 10 kg einsteigen, obwohl nur 8 pro Person erlaubt)
-Nachtflug
-entspannende türkische Musik direkt nach der Landung :D

Negativ:
-Der Flughafen Istanbul war sehr voll und dreckig, sowohl hin und zurück, kein schöner Ort zum mehrstündigen Umsteigen
-Durch die häufigen Services (Snack, Abendessen, Frühstück...) blieb wenig richtige Ruhezeit im Flieger, nur ca. 3 - 4 Stunden

Insgesamt waren wir mit dem Gesamtpaket sehr zufrieden ... (offenbar im Gegensatz du meiner Vorrednerin ;) )

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3959

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22. Februar 2014, 15:40

LH Nonstops MUC - CPT R/T

hier mal meine ziemlich aktuellen Einschätzungen unserer LH Flüge von gerade eben.
Die Zubringerflüge von TXL nach MUC im A321 verliefen ohne nenneswerte "Zwischenfälle".

Die Nonstops MUC - CPT absolviert der Kranich im o.g. Zeitfenster mit dem A343. Mir etwas sympatischer als zB der A346.
Beide Flüge waren überpünktlch und auch der Service hatte seinen Namen verdient. Dass die angebotenen Speisen sowie der Sitzabstand in Eco für meinen Geschmack absolut grenzwertig sind, möchte ich nur am Rande erwähnen. Hier gilt dann doch: You get what you pay for.
Das Handgepäck wurde beide Male nicht kontrolliert (wir sind aber auch von "hart" auf "weich" umgestiegen!), nur eben die großen gewogen, ob die erlaubten 23 kg so in etwa eingehalten worden sind.

Das Gesamtpaket hat hier mE gestimmt. Wenn schon Y, dann möglichst kurze Flugzeiten mit guten Umsteigekonditionen.
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

  • »Weltreisende« ist weiblich

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Südhessen

Danksagungen: 1878

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Juli 2014, 17:27

Unsere bisherigen Erfahrungen mit Etihad (über Abu Dhabi)
zwar bis Johannesburg, aber es geht ja um die Fluggesellschaft

Dafür sprach für uns:
Preis
gute Bewertungen
Stopp-Over in einem uns noch unbekannten Land

Erfahrung:
Der kälteste Flug ever
nach 3 Std. und zweimaligem Nachfragen wurde es etwas besser
Sehr durchschnittliches Essen
sehr durchschnittlicher Service
jeweils ca. 1/2 bis 1 Std. Verspätung, wurde jedoch teilweise wieder aufgeholt
nur kurze Zeit zum Schlafen
saukalte Wartezone beim Gate (noch kälter als das Flugzeug)
ziemlich guter Sitzabstand, bequeme Sitze
Unterhaltungsangebot OK

Also, ich vermute, die guten Bewertungen kommen aus der Businessklasse, für uns wird es keinen Grund mehr geben, mit Etihad zu fliegen.
Wir finden Lufthansa nach bestimmt 10 Flügen in verschiedene Länder wirklich gleichmäßig zufriedenstellend.
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (28. Juli 2014, 12:08), GudrunS (25. Juli 2014, 21:40), MichaelS (25. Juli 2014, 21:07), Beate2 (25. Juli 2014, 19:09)

schneizel

Anfänger

  • »schneizel« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 27. Januar 2013

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Juli 2014, 20:19

Flugrouten und Fluggesellschaften nach Kapstadt

Ich habe im letzten Jahr die Fluggesellschaft Turkish Airlines ab Berlin gebucht, da es mir wichtig war nicht erst in der Nacht am Zielflughafen anzukommen und dann zum ersten Mal mit dem Linksverkehr in Kontakt zu kommen. In der ersten Annahme habe ich auch gedacht, dass es sich hier nur um eine Zwischenlandung in Istanbul handelt, aber bei der Mietwagen-Reservierung stellte sich noch eine weitere Zwischenlandung in Joburg heraus. Und das wo mir das Landen und Starten so ein Spaß macht. Aber für Flugreisende mit viel Fluggepäck kann ich Turkish Airlines empfehlen, da hier 30 Kg mitgenommen werden konnten...ich glaube mittlerweile ziehen andere Fluggesellschaften nach. Das Essen an Bord war OK, bei einer Größe von mehr als 1,85 m hat man immer den Bedarf nach mehr Platz...doch wer in der Economy-Class fliegt muss sich nicht beschweren. Außerdem komme ich mit Turkish-Airlines auch bereits in der Vorsaison gut weg...nur gibt es hier keine Spezialangebote a la Easysjet oder AirBerlin. Ich buche wieder bei Turkish Airlines, welche zur besten Fluggesellschaft Europas in den letzten Jahren gekürt wurde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GudrunS (25. Juli 2014, 21:41)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 153

Danksagungen: 3959

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. Juli 2014, 21:57

da hier 30 Kg mitgenommen werden konnten...
u.a. das, die guten Umsteigezeiten in IST und auch der Preis haben uns dazu bewogen, das fürs nächste Mal genauso zu machen.
Enttäuscht können wir zum Glück nicht allzu sehr werden, da wir auch von TK in Y keine Wunder erwarten.
Ein guter Test sind unsere Flüge nach Asien im Nov´14 mit selbigem Carrier.
Werde hier berichten.
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisende (26. Juli 2014, 12:24), toetske (25. Juli 2014, 23:34)

wve

Schüler

Beiträge: 15

Dabei seit: 21. Januar 2015

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. März 2015, 16:21

[Sammelthread] Welche Fluggesellschaft nach SA?

Hallo!

Gibt es eigentlich mittlerweile neuere Erfahrungen mit Ethiopian?

Wir würden gerne am 24. oder 25.9. (oder eine Woche früher) FRA-JNB und am 19. bzw. 12.10. JNB-FRA fliegen. Für diese Flüge hat Ethiopian einfach sehr gute Angebote.

Für Ethiopian spricht, dass FRA-ADD mit einem Dreamliner geflogen wird, 2 Gepäckstücke inclusive sind und die Reisedauer insgesamt deutlich kürzer ist als bei den Arabern.

BA ist ähnlich günstig, aber erstens meide ich gerne LHR zum Umsteigen und zweitens muss ich deren alte Jumbos nicht wirklich haben. Oder sollte ich mich vielleicht in etwas täuschen?

Gibt es auch noch die Notwendigkeit der Gelbfieberimpfung für den Fall der Einreise nach Südafrika aus Äthiopien?

Gruß,
Willi

Beiträge: 106

Dabei seit: 3. Mai 2014

Wohnort: Hillcrest/ Durban KZN

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

19

Freitag, 27. März 2015, 19:54

wir sind in 2014 3x mit Ethiopian geflogen, allerdings von Prag.
bei dieser Verbindung muss man in Wien umsteigen und fliegt von dort bis Addis

wir waren nur bei einem Flug unzufrieden, weil im Juli nach dem Boarding noch auf irgendwas gewartet werden musste und die Klimaanlage nicht angstellt wurde. es war dann 45 Grad im Flieger. ich bin mit meinem Enkel an die Tuere gegangen und die Crew hat uns Eiswuerfel gereicht weil es einfach nicht auszuhalten war

es hat dann eine Sammelbeschwerde gegeben und wir haben einen Gutschein erhalten

grundsaetzlich haben wir festgestellt, dass die Maschinen neuer und die Crew frischer ist wenn man von Addis abfliegt

die Toiletten in Addis sind sehr renovierungdbeduerftig aber wir wuerden wieder Ethiopian buchen wenn es sich anbietet

preislich sind sie spitze

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. März 2015, 22:06)

brioc

Schüler

Beiträge: 19

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. März 2015, 23:35

Noch habe ich keine Erfahrungen mit Ethiopian gemacht, allerdings fliege ich in knapp einer Woche mit ihnen runter. Preis/Flugzeit/Gepäck haben mich erstmal überzeugt...

Wegen der Gelbfieberimpfung, laut der Seite der RSA-Botschaft in Deutschland braucht man die Impfung, die südafrikanische Seite direkt dagegen sagt, man brauche sie nur, wenn man länger als 12h in Addis im Transit war bzw. den Flughafen verlassen hat. Ein Freund von mir ist diese Woche schon hingeflogen und hat sie nicht gebraucht