Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Richie

Anfänger

  • »Richie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. April 2014

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. April 2014, 17:37

1. Rundreise Südafrika, 12.Juli bis 2. August 2014, Fragen zur Reiseroute, Unterkünften, Suche nach Empfehlungen usw...

Hallo zusammen! Sehr interessantes Forum habt ihr hier :)

Meine
Freundin und ich planen im Juli eine Südafrika-Reise. Wir waren noch nie in Afrika im Urlaub, sind aber nicht ganz unerfahren was Rundreisen / "auf-eigene-Faust"-Urlaube angeht.
Unsere Vorlieben: Natur, Landschaft, Tiere, Wandern, Berge, Wein. Also von allem etwas, wir wollen zB keine 3 Wochen auf Safari und Tiere beobachten. Strandurlaub ist überhaupt nicht unser Ding.

Wir sind ganz gerne Selbstversorger, ist das problemlos möglich in Südafrika? Zum Teil auch, weil wir Vegetarier sind, und bei halb- und vollpension das dann doch manchmal
problematisch ist. Wie sieht das in Südafrika aus? Probleme was zu Essen zu finden?
Wir brauchen keinen Luxus bei den Unterkünften, aber in in den fiesesten Hostels müssen wir dann auch nicht mehr wohnen (also
keine Dorms und keine shared bathrooms). Zelten wollen wir nicht (wäre glaub auch bissl arg kalt im Juli...)

Unser Budget...kommt drauf an. Also der Flug kommt auf 750-900/Person momentan, ein Mietwagen (kleine Klasse) auf ca 200/Person. Wieviel muss man denn in Südafrika
mindestens rechnen für 20 Tage, kein Luxus (aber auch keine Dorms...), zuweilen mal Essen gehen, sonst Selbstversorgung, Eintrittsgelder, Benzin, geführte Safaris usw...? Hab da noch keine richtige
Vorstellung... denke so 1000Euro/Person wären da noch drin, ist das irgendwie realistisch?

Eigentlich war eine Route mit Gabelflug Johannesburg - Capstadt gedacht, aber die Capregion soll ja im Winter eher kalt und regnerisch sein, so dass wir uns nun doch für eine
Rundreise im Nordosten entschieden haben (außer ihr überzeugt uns vom Gegenteil ;).Die meisten Touren gehen ja Johannesburg - Hazyview - Kruger -
Swaziland - St.Lucia - Durban, dann evtl noch Champagne Valley. Die Reiseberichte die ich bisher für die Jahreszeit hier gelesen habe konzentrieren sich meist auf die Tierwelt, weniger auf die Landschaften /
Panoramas. Lohnt sich z.B. Swaziland?

Wir sind auf eure Empfehlungen gespannt, genauere Details haben wir leider noch nicht geplant (außer dass Kruger, St. Lucia, BlydeRiverCanyon und
Panoramaroute wohl drin sein sollten)! Wir sind uns auch echt unschlüssig wo wir wie viele Tage vebringen sollten... also gerne her mit Empfehlungen und "Geheim"Tips :-)

Bekommt man jetzt noch gute Unterkünfte (wir sind ja etwas spät dran mit der Planung) oder werden wir da viele Kompromisse eingehen müssen?

Danke schonmal!
Richie

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 115

Danksagungen: 2172

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. April 2014, 13:20

Also, ich mache mal den Anfang und sage Willkommen Richie!


Sehr interessantes Forum habt ihr hier


Diese Aussage setzt voraus, das Du hier schon viel gelesen haben solltest! Demnach hast Du sicher auch auf dieser Seite;

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

unter Ankündigungen und wichtigen Themen das Notwendigste zu Deinen Reisevorlieben oder Fragen lesen können.

Wir sind ganz gerne Selbstversorger, ist das problemlos möglich in Südafrika? Zum Teil auch, weil wir Vegetarier sind, und bei halb- und vollpension das dann doch manchmal problematisch ist. Wie sieht das in Südafrika aus? Probleme was zu Essen zu finden?
Wir brauchen keinen Luxus bei den Unterkünften, aber in in den fiesesten Hostels müssen wir dann...



Zu Unterkünften findest Du in diesem Unterordner etwas für Deine Auswahl;

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

und für Vegetarier ist erst vor Kurzem eine Frage zu Früchten aufgekommen;

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Generell ist man jedoch als Vegetarier und Selbstversorger in Südafrika gut dran! Dort gibts viele verschiedene Supermarktketten mit echt viel Obst und Gemüse! ;)

Zur finanziellen Seite gibt es hier noch einen thread zum Randkurs;

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Die Preise in SA sind in etwa gleich mit Deutschland. Benzin ist billiger, andere Sachen dafür teurer! Mit 50 € pro Nacht findet ihr schon akzeptable Unterkünfte!
So, das solls erstmal gewesen sein,

Viel Spass beim weiteren Planen!
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Richie (7. April 2014, 23:30), Bär (7. April 2014, 17:13)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 358

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15419

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. April 2014, 17:28

Kawa hat ja schon nahezu alles beantwortet :danke:, daher nur zwei kleine Ergänzungen:

1. Ob man im August in die Drakensberge fahren sollte, wurde ebenfalls bereits ausführlich diskutiert. Tenor: muss nicht sein, es sei denn man mag Winter oder man will aus anderen Gründen die Tour als Rundreise zu Ende bringen. Das spart auch mögliche Mietwagen-Einweggebühren. Manche Foriker empfehlen, von Durban mit einem Inlandsflug zum Abflughafen (meistens JNB) zu fliegen. Falls man diesen Inlandsflug nicht auf demselben Ticket gebucht hat, sollte man dann jedoch genügend Pufferzeit einplanen, um den Anschluss zum Transkontinentalflug auch bei einer möglichen Verspätung noch zu schaffen.

2. Panoramas sind m.E. besonders bei Bergen/ Hügeln schön. Also entweder wenn man davorsteht wie beim Amphitheater (Royal Natal NP) oder daraufsteht, wie z.B. Malolotja (Swaziland) oder Panoramaroute (westlich Krüger NP) oder Ithala GR.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Richie (7. April 2014, 23:30)

Richie

Anfänger

  • »Richie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. April 2014

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. April 2014, 23:35

danke für die Antworten erstmal!

Haben uns mal eine Route gebastelt, aber da bleiben ein paar Fragen offen:
12.7.
Ankunft in Johannesburg . Frage: Wo bleibt man da die erste Nacht? Pretoria? Oder was anderes in Richtung Hazyview?

13.7. erste Unterkunft -->Hazyview / Blyde River

14.7. Hazyview Umgebung / Blyde River
Canyon / Panorama Route

15.7. Hazyview / Blyde River Canyon /
Panorama Route -->
KrügerNP

16.7. Krüger NP (Übernachtung im Camp oder außerhalb des
Krüger? Bekommt man da noch Unterkünfte? Lohnt es sich, mehrere Camps anzufahren, z.B. von Norden nach Süden durch den NP zu fahren?)

17.7. Krüger NP

18.7. Krüger --> Swaziland

19.7. Swaziland

20.7. Swaziland --> Ithala

21.7. Ithala

22.7 Ithala --> St. Lucia

23.7. . St. Lucia à (z.B.
Hluhluwe/Imfolozi, Wetland Park; oder direkt in eine oder zwei Nächte in Imfolozi
verbringen?)

24.7. St. Lucia --> Durban (oder kleinere Ortschaften in der Umgebung von Durban?)

25.7. Durban (z.B. Whalewatching)

26.7. Durban --> Drakensberge

27.7. Drakensberge

28.7. Drakensberge --> Golden Gate

29.7. Golden Gate

30.7. Golden Gate --> Johannesburg

31.7.

1.8.

2.8. Heimflug ab Johannesburg


Wie ihr seht, sind da noch 2 Tage übrig, wo sollte man die am besten dazupacken? Oder noch andere Zwischenstationen einbauen?

@Kawa: Vegetarier essen nicht nur Obst und Gemüse ;)


Danke schonmal :)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 358

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15419

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. April 2014, 07:45

Wir sind uns auch echt unschlüssig wo wir wie viele Tage vebringen sollten

Daran hat sich offenbar nichts geändert. Das ist nun eine runde Tour ohne irgendwelche Schwerpunkte. Die kann man als Erstreise so machen. :thumbup: Man sieht dann wie von Dir gewünscht...
Also von allem etwas


Unsere Vorlieben: Natur, Landschaft, Tiere, Wandern, Berge, Wein.

Passt. Alles enthalten. Städte scheinen für euch keine allzu große Rolle zu spielen. Weinanbau gibt es auf Deiner Route nicht, aber man kann ihn ja auch trinken. :beer:

Wie ihr seht, sind da noch 2 Tage übrig, wo sollte man die am besten dazupacken?

Vorschlag: Einen im Krüger, einen in St. Lucia oder im Hluhluwe-iMfolozi

Oder noch andere Zwischenstationen einbauen?

Das ist meines Erachtens nicht nötig. Die Strecken sind gut zu schaffen.

Bekommt man da (KNP] noch Unterkünfte? Lohnt es sich, mehrere Camps anzufahren, z.B. von Norden nach Süden durch den NP zu fahren?

Bei nur 2 Nächten würde ich mich auf ein Camp konzentrieren. Für Dich läge Lower Sabie zentral, da nicht zu weit von der Panoramaroute entfernt, aber auch geeignet für eine südliche Ausfahrt Richtung Swaziland. Verfügbarkeiten prüfst Du am besten bei (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hluhluwe/Imfolozi, Wetland Park; oder direkt in eine oder zwei Nächte in Imfolozi verbringen?

Lege Dir Deine Tor doch mal in GoogleMaps an und spiele dann etwas herum. Falls Du Durban weglässt, könntest Du die Tour auch anders machen. ... - KNP - Swaziland - St. Lucia - Hluhluwe-iMfolozi - Ithala - Drakensberge - ...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisende (8. April 2014, 09:56)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 362

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4242

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. April 2014, 08:24



24.7. St. Lucia --> Durban (oder kleinere Ortschaften in der Umgebung von Durban?)


Hallo Ritchie,
Salt Rock würde sich in der Nähe von Durban zum Übernachten anbieten.
Ob man Whale Watching von Durban aus machen kann, weiß ich gar nicht. Aber man kann viele andere interessante Dinge unternehmen. Z.B. uShaka Marine World, die verschiedenen Märkte wie z.B. den Indischen Markt oder den Herb Market besuchen. Schön ist auch, mal mit dem Sky Train auf das WM-Stadion zu fahren, man hat einen tollen Blick von da oben, einfach die Strandpromenade entlangbummeln.

Schade, daß die Kapregion jetzt komplett rausgefallen ist, vor allem, wo ihr ja auch an Wein interessiert seid. Ich persönlich wäre bei Eurem Plan von Durban aus nach Kapstadt geflogen und dann von dort aus zurück nach Hause. Auch Whale Watching wäre in der Kapregion möglich, in Hermanus.

Den Hluhluwe/Imfolozi würde ich übrigens auch mit einbauen!

LG Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisende (8. April 2014, 09:57)