Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

61

Freitag, 9. Oktober 2015, 16:37

Fahrt nach Simons Town, Roman Rock und Pingus

O.K. meine Reiseberichte dauern immer länger bis zur Fertigstellung. Schade nur, dass die Reisen nicht immer länger dauern. :rolleyes: Unsere letzte Etappe stand an und wir konnten uns Zeit lassen. Gemütliches Frühstück und noch ein wenig De Hoop Luft und dann auf zu den Pingus. :love:

Die Strecke kannten wir schon. Es gibt trockene Felder, gut zu befahrendes Gravel



und ein schönes Plakat.



Vor der Reise hatten wir uns erkundigt, ob es die Monsterbaustelle bei Muizenberg noch gibt und Marlene (Besitzerin von Roman Rock) hatte uns mitgeteilt, dass es nur noch ein paar kleinere Behinderungen gibt und wir auf jeden Fall dort lang fahren könnten. Wir fuhren also die Küste entlang



und tatsächlich, St. James, wo wir beim letzten Mal mehr als eine Stunde fest steckten, wurde in 10 Minuten passiert.
Da wir uns in Simons Town ein wenig auskennen, fuhren wir direkt zur Wohnung von Marlene. Dort liegen auch die Appartments. Als wir uns entschlossen hatten unseren letzten Halt in Simons Town zu machen, waren diese schon ausgebucht. Wir holten uns also nur die Schlüssel für unser Studio, quatschten ein wenig und fuhren dann zu den Studios, die direkt an der M4 liegen.



Die Studios sind frisch renoviert, haben inzwischen auch WLAN und unser Studio Nr. 1 dazu auch noch eine schöne Terrasse. Bisher hatten wir meistens Nr. 4 wegen des etwas besseren Blicks aber diesmal wollten wir auch ein wenig mehr Zeit dort verbringen und da schienen uns die Liegen doch zu verlockend.





(Eine Besonderheit sollte ich zu den Studios noch erwähnen. Bei der Renovierung haben sie neue Fenster bekommen. Die alten Fenster wurden allerdings nicht entfernt sondern die neuen davor gebaut. Dadurch ist eine Doppel Verglasung entstanden, die die Außengeräusche ziemlich weg filtert, allerdings ist auch das Lüften ein wenig erschwert worden.)

Unsere Aktivitäten beschränkten sich für den Rest des Tages nur noch auf einen Einkauftrip in die Long Beach Mall um unsere Tee- und Ruskvorräte für Deutschland und ein paar Kleinigkeiten für die nächsten Tage zu kaufen. Dann wurden noch ein paar Tierchen auf der Terrasse beobachtet



und ein kleiner Trip zum gemacht. Ich nehme an viele von Euch kennen diesen Ort:



Die Pingus sind natürlich toll und viele wollen sie sehen. Wir schätzen sie aber mit mehr Ruhe. Darum übernachten wir gerne in Simons Town. Denn am frühen Morgen oder wie hier am späten Nachmittag sieht die gleiche Stelle ein wenig anders aus:



Ein paar Fotos von den Tierchen haben wir auch gemacht. ;)






Ebensolche Vergleichsfotos habe ich auch zu einem der bekanntesten Punkte in Südafrika, dazu beim nächsten Mal mehr.

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (3. August 2018, 10:40), bina63 (23. Januar 2018, 15:40), hawaiki (11. März 2017, 08:09), Johannes (18. Dezember 2015, 13:21), Piepsi (17. Dezember 2015, 12:34), Kitty191 (17. Dezember 2015, 05:23), ReginaR. (12. November 2015, 07:27), sunny_r (11. November 2015, 22:37), Gipe (17. Oktober 2015, 21:24), chaos (14. Oktober 2015, 23:16), ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 14:03), DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 13:42), Andreas84 (14. Oktober 2015, 12:22), gerical (14. Oktober 2015, 12:12), yoshi1310 (13. Oktober 2015, 09:59), spruitjes met mosterd (13. Oktober 2015, 08:15), Sonnenmensch (12. Oktober 2015, 22:19), Cassandra (12. Oktober 2015, 16:34), Dagmar 1959 (10. Oktober 2015, 08:57), Fortuna77 (10. Oktober 2015, 00:38), toetske (9. Oktober 2015, 21:16), PeterS (9. Oktober 2015, 21:03), Fop (9. Oktober 2015, 19:44), Bär (9. Oktober 2015, 19:21), Wicki4 (9. Oktober 2015, 18:41), chrissie2006 (9. Oktober 2015, 18:09), corsa1968 (9. Oktober 2015, 16:41)

Beiträge: 772

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4056

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:45

Wie ich deinen Reisebericht erlebe, oder wie gerne wäre ich eine Giraffe

Hallo Lilly,

vielen Dank für deinen Reisebericht, welcher ich mal genauer analysiert habe.
Sollte meinen Beitrag zu lang sein, kann ein Moderator ihm gerne verschieben..

Was wir alles als Leser erleben..

Wir erfahren dass es glücklicherweise keinen Bahnstreik gab, und in Kapstadt Elefanten nicht rauchen dürfen. Als erster Beitrag nach der Anreise folgt nicht zB der Tafelberg, oder die Waterfront, nein, es wird ausführlich einen Mietwagen vorgestellt.
Insgesamt gibt es dazu 6 Bilder, davon 5 (!!) vom Kofferraum. Sogar das heimatliche Feuerholz findet seinen Weg dorthin..
In Hermanus angekommen, gibt es keine Bilder vom springende Wale, es wird das Guest House beschrieben. Wir können es von unten, von oben, von links nach rechts begutachten. Das verspricht nicht gutes für den weiteren Reiseverlauf, befürchte ich..
Beim Spaziergang wird uns wieder das Guest House gezeigt, einige Holztreppen und Felsformationen, aber von Wale keine Spur!
Im nächsten Beitrag dann endlich die erste Tierbilder… na ja, die big five sind es nicht. Wir befinden uns in einer Gegend, wo sich kaum ein Südafrika Besucher rumschlagen wird, nämlich der Fernkloof NR. Bilder von Blumen und Ausblicke folgen, um dann endlich im ersten Walbild zu akkumulieren.
Ist zwar nur der Schwanz, aber ich habe auch viele solche Bilder.
Leider wurde dieser Tag auch kulinarisch abgeschlossen, wir ärgern uns mit fetische Food Bilder rum..
Am nächsten Tag geht es weiter nach Cape Agulhas. Da steht < 1.Tag > war der Fahrt nach Hermanus dann Tag 0?
Wir lernen jetzt die, etwas rückständige, Reiseberichterfasserin Lilly kennen, die ohne Eier nicht surfen kann, und wir erfahren dass es im Computerläden keine Äpfel gibt.
Es folgt die Ankunft in Restcamp. Natürlich wird der Leser verführt Links anzuklicken. Ein Informationsflut stürzt auf mich ein, und ich weiß nicht wie ich wieder zum Reisebericht zurück finde..Über John Carpenter gelingt es schliesslich doch, der Tag endet kalt und grausam.
Tag 2 nimmt uns mit auf eine Reise zum Mond..
Es wird zwischendurch wieder fleißig gelinkt, aber irgendwann erreiche auch ich den Himmelskörper. Mehrere, mit Text und Pfeile verunstaltete Bilder, möchten uns auf einen Wanderweg aufmerksam machen. Hier sehe ich auch zum ersten Mal niedliche Giraffen.
Am Strand sehen wir Sandgraffiti (mit Schreibfehler) und weiteres Ungetüm. Gott sei Dank erreichen wir bald wieder unser Ausgangspunkt. Der nächste Beitrag zeigt uns eine Schiffskatastrophe, Giraffen die getrennt werden, und Boerepan mit Roosterkoek.
Natürlich gibt es unterwegs, neben load shedding und düstere Aussichten, auch wieder was zum anklicken. Trotzdem erreiche auch ich das Goukamma NR. Dort werden wir gezwungen in ein Kanu einzusteigen, um uns Uferzonen anzuschauen.
Nach Groen- und Swartvlei erreichen wir eine nicht nutzbare Fähre (interessant..) und wir sehen Opa Vettel (mit Tauchbrille) am Strand.
Als letztes lernen wir dass es in Agulhas und auf dem Mond wärmer ist, als in Goukamma. Gut zu wissen!
Mein Herz schlägt höher! Es geht ins Addo.
Die Fahrt dorthin wird durch einen KLICK! unterbrochen. Jetzt folgen Bilder wo Südafrika Erstbesucher besser wegschauen..Ein roter Baron taucht fauchend auf, um dann auf einen Stamm zu landen, wo es in natürlicher Umgebung glücklich zu sein scheint. Na, ich weiß ja nicht..
Endlich gehen wir auf Pirschfahrt, nach dem Ralf den Schlüssel für’s Gate an die arme Frau wiedergegeben hat. Aus unser Position am Carolines letzter Ruhestätte, sehen wir die erste vernünftige Tiere, Löwen! So aktiv wie Lilly sie beschreibt kommen sie mir nicht vor, höchstens eine aktive Zunge.
Wegen ein bißchen Regen, vermischt mit Hagelkörner (ich habe schon größere gesehen, sagt meine Frau), verlassen wir nun den Addo, obwohl wir die big five noch nicht erspäht haben. Wir sollen uns jetzt Zebras ansehen, die findet man dort zwischen die Berge.
Viele Zebrabilder folgen nicht, dafür welche mit Vögel, Antilopen und sprechende Donald Duck Erdmännchen..
Ich wäre auch im Rock Pool gesprungen, durfte aber nicht, weil es zu kalt war. In Südafrika?
Die Erdmännchen mit Sprechblasen sind die Überleitung zum Höhepunkt auf dieser Reise, der Cheetah Walk. Ein GEZ-Mitarbeiter mit Peilsender läuft einen Hobbysoldat hinterher, dabei macht er piepende Geräusche. GEZ und GI Joe tun so, als seien sie überrascht einen Cheetah zu entdecken…
Ich glaube die waren verabredet mit dem. Glücklicherweise jaulen irgendwelche Affen, sonst gebe es nicht solche schöne Cheetah Bilder.
Nachdem ich meine GEZ Gebühr bezahlt habe ( fällt nur an wenn ein Empfangsgerät erlaufen wird) setzte ich mich im Fahrzeug. Der Rest lässt sich noch Hühnerknochen und Pflanzen erklären vom Mitarbeiter des Monats.
Nach die Zebras geht es wieder zurück nach Addo (??). Der Schwerpunkt sollte diesmal aber auf die Küstenregion liegen.
Nach erfolgreiche Pirschfahrten in Addo wird nun der Fokus auf das Woody Cape gelegt. Wir sehen ein Satellitenbild, was so ähnlich aussieht wie die, welche uns Collin Powell von dem Irak gezeigt hat.Text und Pfeile weissen auf mögliche Fundstellen hin.
Es folgt ein gut besuchter Flußfahrt mit Kapitän Sunday. Das Boot ist so schnell, das selbst ein Kanufahrer es überholt. Wir klettern auf eine Düne, machen ein wenig Waterboarding, bis es wieder zurück geht.
Kapitän Sunday genehmigt sich eine Ruhepause, und übergibt das Ruder an unsere liebgewonnene Giraffen. Endlich geht es wieder zurück zur Küste. Leider war der Parkplatz voll, wir mussten also übernachten.
Nun kommt es zum grausamsten Bild: zwei Giraffen aufgehängt am Baum!!
Weitere Nächte folgen in einer Baumhütte (Geld wurde wohl knapp?). Knysna war mal wieder zu voll, da durfte ich nicht länger bleiben. Robberg NR war das Ziel.
Natürlich musste wieder gewandert werden, obwohl eindeutig auf die Gefahrenlage hingeweisen wurde. Wer nicht mehr wollte, wählte den Weg ins Wasser, um zum Gejagter zu werden.
Gira 1 und Gira 2 wurden auch gezwungen den Weg zu gehen..
Am nächsten Tag flammte Hoffnung auf. Selbst Gira 1 und 2 trafen sich am romantischen Lagerfeuer, die Trennung (indischer/atlantischer Ozean) war wohl überwunden.
Das ist sie Dasdassiesuchbild habe ich gelöst. An der Küste ist es schön, und Simons Town wurde, über den Collin Powell Drive, erreicht. In Studio 1 roch es nach Pinguin.. Ich habe dann in Studio 4 (warum nicht 2?) geschlafen.
Warum es so nach Fisch roch, wurde mir dann klar, nach einem Besuch an Boulders Beach.

Statistik Reisebericht Mehr Meer statt Giraffen Gier (bis Boulder Beach)

Anzahl
Bilder: 269
davon verunstaltet mit Text / Pfeile usw. : 52
davon ekliche Tiere: 20
davon Naturkatastrophen : 4

KLICKS! und GuckstDu’s : 21
weiter Links : 22

Anzahl Stunden in Südafrika : 602,5 (noch nicht vollständig ausgeschöpft)

Fazit (bis Boulder Beach)

Lilly, ich möchte mich für deinen unglaublich informativen, humorvollen, einfach schönen Reisebericht bedanken, und freue mich schon auf die Fortsetzung.
Eine Bitte hätte ich… hänge deine niedliche Giraffen nicht mehr am Baum auf!

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (17. Dezember 2015, 05:27), ReginaR. (12. November 2015, 07:32), kOa_Master (12. November 2015, 06:27), sunny_r (11. November 2015, 22:38), kawa65 (15. Oktober 2015, 10:19), corsa1968 (14. Oktober 2015, 17:09), LIRPA 1 (14. Oktober 2015, 11:29)

Beiträge: 11

Dabei seit: 27. November 2012

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 11:50

Sehr geehrter Herr Marcel Rosenkohl mit Senf,

einen interessanten Namen haben sie, das muss ich schon sagen.

Sie machen sich keine Vorstellungen davon, wie schwierig es war unseren Fahrern beizubringen, wie man uns Wind- und Wetterfest an allem möglichen befestigt. Wir benötigen unsere Ruhezeiten und hängen gerne ein wenig 'rum. Und nun kommen Sie und machen uns alles kaputt. ;( (Bei)fahrerin Lilly meint, sie würde es nie wieder tun und Fahrer Ralf hat sich sowieso meist geweigert. Jetzt geht die ganze Bettelei von vorne los. :thumbdown:

Hochachtungsvoll und traurig

Tshokwane & Hluhluwe

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MoleTom (11. Juni 2017, 23:07), corsa1968 (14. Oktober 2015, 17:09), spruitjes met mosterd (14. Oktober 2015, 11:55)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 11. November 2015, 22:30

Aktivitäten von Simons Town aus

Nach der diskreten Erinnerung eines Mods ;) , setze ich pflichtbewusst den RB fort. Zuerst einmal ein Dank an Marcel, der die Zusammenfassung schon einmal geschrieben hat. Übrigens musste ich direkt nach dem Aufstehen beim Blick aus dem Fenster unserer Unterkunft auch an Marcel denken. Er wird doch nicht einer der Fahrradfahrer gewesen sein?!

Als nächstes möchte ich die versprochenen Vergleichsfotos einstellen. Zuerst einmal den Zustand, den vielleicht viele von Euch kennen. 11.30 Uhr = voller Parkplatz und Schlange stehen.



Wir wohnen ja gerne in Simons Town um zur rechten Zeit am rechten Platz sein zu können ohne ganz früh aufstehen zu müssen. Nur 2 Stunden vorher, also um 9.30 Uhr sehen Parkplatz und Schild so aus:



Ich kann nicht garantieren, dass es immer so ist aber unserer Erfahrung nach ist es vor 10 und nach 16 Uhr echt entspannt an den „Must Dos“ der Kaphalbinsel. Wir hatten sogar die Muße für einige Umgebungsfotos.



Und nun weiter im Text. Die Tage in Simons Town sollten zum größten Teil der Erholung dienen. Dazu nutzten wir reichlich unsere Terrasse. Da aber in unserem Studio ein Buch mit Wanderrouten auf der Kaphalbinsel fanden, rafften wir uns doch zu einer obligatorischen Halbinselwanderung auf. Ziel des Tages:

Das Wetter war Wanderer freundlich, leicht bedeckt und nicht zu heiß. Der Einstieg in den Weg war genauso gut markiert, wie der Rest des Weges.



Nach einem leichten, felsigen Anstieg, ging es durch niedrigen Fynbos über sandigen Boden etwa eine ¾ Stunde voran.



Eine Rast wäre nicht nötig gewesen aber an diesem Punkt, haben wir dennoch kurz inne gehalten und die Seele (nicht die Giraffen) baumeln lassen.



Es war wieder ein Wochenendtag, wie am Kanonkop (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und wieder kam uns nur eine Wanderergruppe entgegen, ansonsten hatten wir den Weg genauso für uns, wie das Tagesziel, den Sirkelsvlei.



Aber halt, ganz alleine waren wir doch nicht, ein paar Einheimische waren auch vor Ort.



Vom Vlei aus ging es zurück zur Küste,



an der wir eine der Sanparks Unterkünfte auf der Kaphalbinse, das nicht ganz billige (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) erkennen konnten und die Top-Lage bewunderten. :thumbsup:



Tiere gab es außer die geposteten nur wenige. Ein paar Schildkröten, Baboons, die uns jedoch nicht im geringsten beachteten, die typischen schwarzen Kapechsen und diese leicht verstümmelte Agame.



3 ¼ Stunden haben wir gebraucht. Viel zu viel und sicher viel schneller zu gehen aber wir wurden von unzähligen Fotopausen und tollen Ausblicken eingebremst.

Die restliche Zeit verbrachten wir - wie geplant – liegend oder bei den Pingus. Ein paar Beobachtungen bei meinen schwarzweißen Freunden will ich noch los werden.

1. Der Burghers' Walk, der früher so einsam und wild war, ist inzwischen scheinbar notwendigerweise auch eingezäunt,
2. der Strand, an dem man den Pingus noch am nächsten kommt, ist immer noch recht klein so dass



3. die Pingus teilweise schon gestapelt gelagert werden müssen und man



4. nicht immer so genau weiß, wer eigentlich wen beobachtet.



5. ist uns bei den unzähligen Fotos tatsächlich auch der Beweis gelungen, dass Pinguine, entgegen anders lautenden Aussagen, doch fliegen können. :thumbup: :whistling:



Zum Abschluss unserer Reise ging es wie immer in Simons Town abends zum Penguin Point Café. Auch wenn das Essen leider an Kreativität eingebüßt hat, der letzte Abend gehört einfach den Pingus und wenn man auf der Terrasse sitzt kann man sie häufig hören. Das wollen wir nicht missen.





Den Abschluss des RBs wird wie immer die Kostenrechnung bilden aber dafür benötige ich noch ein wenig Zeit. Meine Augen sind leider in der letzten Zeit dramatisch schlechter geworden und die neuen Gleitsichtlinsen bedürfen noch der Anpassung. Bedingt dadurch unterlaufen mir leider viele Schreibfehler bei meinen Beiträgen. Ich fürchte, das wird sich auch nie mehr ändern und ich bitte das zu entschuldigen.

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bina63 (23. Januar 2018, 15:43), MoleTom (11. Juni 2017, 23:11), Christiana (3. Mai 2016, 09:54), Johannes (18. Dezember 2015, 13:21), Piepsi (17. Dezember 2015, 12:41), Kitty191 (17. Dezember 2015, 05:34), chaos (16. November 2015, 10:59), Sonnenmensch (13. November 2015, 20:56), Cassandra (13. November 2015, 16:58), gerical (13. November 2015, 14:40), Sylti (13. November 2015, 11:54), Wicki4 (13. November 2015, 10:28), yoshi1310 (13. November 2015, 08:26), corsa1968 (12. November 2015, 18:38), ClaudiaC. (12. November 2015, 15:43), Fop (12. November 2015, 08:48), M@rie (12. November 2015, 08:47), ReginaR. (12. November 2015, 07:37), parabuthus (12. November 2015, 07:19), spruitjes met mosterd (12. November 2015, 07:02), scholli (12. November 2015, 06:45), kOa_Master (12. November 2015, 06:30), Bär (11. November 2015, 23:53), toetske (11. November 2015, 22:44), sunny_r (11. November 2015, 22:40)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 420

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15607

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 11. November 2015, 23:53

Besingt dadirch interlaufen mor leiser biele Schreihfebler bei meimen Beuträgen.

Überhaupt nicht. Alles bärfekt. :D

Meine Augen sind leider in der letzten Zeit dramatisch schlechter geworden und die neuen Gleitsichtlinsen bedürfen noch der Anpassung.

Puh. :huh: Hoffentlich bekommst Du das bald in Griff. Ich drücke den :thumbup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (12. November 2015, 10:43), sunny_r (12. November 2015, 10:20), M@rie (12. November 2015, 08:47), spruitjes met mosterd (12. November 2015, 07:02), kOa_Master (12. November 2015, 06:30), toetske (12. November 2015, 00:00)

Beiträge: 772

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4056

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 12. November 2015, 07:23

Übrigens musste ich direkt nach dem Aufstehen beim Blick aus dem Fenster unserer Unterkunft auch an Marcel denken. Er wird doch nicht einer der Fahrradfahrer gewesen sein?!
Ganz vorne auf dem Tandem könnte ich gewesen sein... Das schwierigste war der Kauf eines Tandems, welches wir, zusammengeklappt, beim Sperrgepäck haben aufgeben können. Willem Alexander hatte, de hemel zij dank, sein altes Tandem auf Marktplaats gestellt, da habe ich zugeschlagen

die Pingus teilweise schon gestapelt gelagert werden müssen
es könnte mehrere Ursachen haben... 1) die üben für den ersten gemeinsamer Tandemsprung (nachdem wir gelernt haben dass Pingus durchaus fliegen können) 2) es sind die erste lebende siamesische Zwillingspingus 3) es könnte eine Pingu Rettungsübung sein 4) es ist einfach eine neue piggyback Stellung (habe ich im Pingusutra Buch nachgelesen)

Meine Augen sind leider in der letzten Zeit dramatisch schlechter geworden und die neuen Gleitsichtlinsen bedürfen noch der Anpassung. Bedingt dadurch unterlaufen mir leider viele Schreibfehler bei meinen Beiträgen.
Daran könnte es bei mir durchaus auch liegen :huh:

Guten Morgen Lilly,

ich musste heute ausnahmsweise schon vor 07:00 Uhr herzlich lachen über deinen Beitrag. Dafür :thumbsup:

P.S
Gott sei Dank gibt es (in diesen Beitrag) keine baumelnde Giraffen!

Marcel (auf königlichem Fahrrad)
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MoleTom (11. Juni 2017, 23:11), Piepsi (17. Dezember 2015, 12:42), Kitty191 (17. Dezember 2015, 05:35), gerical (13. November 2015, 14:41), Sylti (13. November 2015, 11:54), ClaudiaC. (12. November 2015, 15:44), toetske (12. November 2015, 12:45), LIRPA 1 (12. November 2015, 10:44), sunny_r (12. November 2015, 10:20)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

67

Freitag, 13. November 2015, 20:01

Kostenrechnung

Unsere Reise endete wie immer mit der Fahrt zum Flughafen und dem Heimflug. Die Fahrt zog sich ein wenig da wir morgens in der Rush Hour fuhren. So lange wir Richtung Kapstadt fuhren, hatten wir also viel Verkehr, als wir dann Richtung Flughafen abbogen, war die N2 absolut frei.
Die Autoabgabe bei Hertz war schnell erledigt. Wie immer tankten wir nicht mehr voll. Man muss bei der Abgabe nur sagen, dass man getankt hat, dann wird beim Auffüllen nur der Spritpreis und keine Gebühr berechnet. So war es auch diesmal. Die Abrechnung von Hertz war am nächsten Tag im Email Postfach, das Auftanken zum normalen Tankstellenpreis wurde berechnet, der Rest der Kaution war ein paar Tage später auf dem KK-Konto. :thumbsup:

Der Rückflug war unspektakulär und auch wenn wir nur 3 Stunden Aufenthalt in Doha hatten, beschlossen wir mal wieder :blush: :) , nur noch Direktflüge zu buchen. Flughafensitzen mitten in der eigentlichen Tiefschlafphase macht keinen Spaß. :sleeping:

Zum Abschluss wie immer die Kostenrechnung.

Flüge: 634,23 € pro Person für die Qatar Airways Flüge von FRA über DOH nach CPT und retour, inkl. Zug zum Flug von und nach Dortmund.
Mietwagen: VW Tiguan o.ä. (Vor Ort: RAV4): 1104,43 € über ADAC mit ADAC KK Bonus bei Hertz.
Unterkünfte: 27868,18 Rand bzw. 2019,01 €.
Alles weitere (Benzin, Essen, Aktivitäten etc.): 1410,02 €.
Insgesamt: 5801,92 €.

Durchschnittspreis pro Nacht in den Unterkünften: 1114,73 Rand bzw. 80,76 €. Nur bei den ersten beiden Nächten in Hermanus war das Frühstück inkludiert.

Die Wildcard Kosten in Höhe von 2770 Rand (Januar 2015, inzwischen: 3005 Rand) habe ich wieder nicht eingerechnet, da wir die Wildcard ja vorher und hinterher nutzen. Ohne Wildcard hätte die Conservation Fee 6040 Rand betragen, die Wildcard hätte sich also bei dieser Reise schon amortisiert.

Pro Nacht (26 Tage, 25 Nächte) haben wir alles inklusive 232,07 € für 2 Personen benötigt, ohne Flüge und Mietwagen 137,16 €. Beide Werte liegen deutlich unter dem Wert unserer (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Weitere Vergleichswerte findet Ihr hier vom (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , hier vom (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , hier vom (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und hier die vergleichbarste Reise mit vielen gleichen NPs vom (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Der Randkurs betrug zwischen 12,81 und 13,79 Rand zu 1 €, also schlechter als bei unserer letzten Reise aber deutlich besser als bei der von der Strecke und Unterkunftsart (hauptsächlich NP-Unterkünfte) her vergleichbarsten Reise von 2011. Letztendlich war es also eine „Billigreise“ mit dem günstigsten Wert seit wir hier RBs schreiben.
Unsere letzten Reisen kosteten also pro Nacht exklusive Flug und MW in €:

2011: 145,59
2012: 149,57
2013: 148,30
2013: 150,63
2014: 169,72
2015: 137,16

:saflag: :saflag: :saflag: :saflag: :saflag: :saflag:

LG Lilly

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bina63 (23. Januar 2018, 15:45), Tigriz (29. Januar 2016, 13:40), Piepsi (17. Dezember 2015, 12:43), Kitty191 (17. Dezember 2015, 05:38), Dieter (16. Dezember 2015, 20:18), Thorsten D. (16. Dezember 2015, 16:31), spruitjes met mosterd (16. Dezember 2015, 13:57), ClaudiaC. (17. November 2015, 12:19), Cassandra (15. November 2015, 11:42), parabuthus (14. November 2015, 19:03), chrissie2006 (14. November 2015, 16:08), Fop (14. November 2015, 14:58), Nane 62 (14. November 2015, 09:52), Wicki4 (14. November 2015, 09:18), toetske (13. November 2015, 22:54), corsa1968 (13. November 2015, 22:16), Sonnenmensch (13. November 2015, 21:00), Bär (13. November 2015, 20:26), sunny_r (13. November 2015, 20:20), M@rie (13. November 2015, 20:15)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 931

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2505

  • Nachricht senden

68

Freitag, 13. November 2015, 20:22

Hallo Lilly

:danke: für die gewohnt detaillierte Aufstellung.
Und nochmals vielen Dank für den schönen Reisebereicht. :saflag:

LG Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (13. November 2015, 20:25)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 205

Danksagungen: 4620

  • Nachricht senden

69

Freitag, 13. November 2015, 23:02

Hi Lilly,

Ebenfalls von mir ein herzliches :danke: für den tollen Reisebericht! Auch die Kommentare bei vielen Bildern waren wie immer interessant.
Wieviel Kilometer seit ihr denn insgesamt gefahren? ;)

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (14. November 2015, 15:09)

Nane 62

Schüler

Beiträge: 21

Dabei seit: 1. April 2015

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

70

Samstag, 14. November 2015, 09:56

:danke: Hallo Lilly,

Bislang habe ich mich immer gescheut, die Gesamtkosten eines Urlaubes auszurechnen.
Liegt vor allem daran, dass ich während der Reise "Buch führen" müsste.
Daher: Danke für Deine Mühe.

Gruß
Nane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (15. November 2015, 16:54)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

71

Samstag, 14. November 2015, 15:24

Hi,

schön, wenn mein Infostil ankommt. :danke:

Wieviel Kilometer seit ihr denn insgesamt gefahren? ;)


Sorry, ich dachte ich hätte das am Anfang verlinkt und geschrieben. :blush:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , gefahren sind wir 3631 km also mehr als die Hälfte noch einmal dazu.

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (17. November 2015, 12:20), corsa1968 (14. November 2015, 22:54), Bär (14. November 2015, 22:06), toetske (14. November 2015, 15:40)

Beiträge: 170

Dabei seit: 13. Dezember 2012

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 13:52

Avalon on Sea

Hi Lirpa,

Ich kann beim besten Willen nicht verstehen dass du permanent das "Avalon on Sea" empfiehlst. Die Bude ist total runtergewirtschaftet. Ueberall ziehts rein, dass Dach ist nicht so wirklich dicht, Einrichtung ist quasi nicht existent, Ueber fliessend Wasser (warm oder kalt) und Strom brauchen wir gar nicht zu reden. Das einzig und wirklich einzige positive ist die Aussicht. Unschlagbar und durch nichts gestoert. Kannst dich im Anhang ja mal selbst davon ueberzeugen.



Musste mal gesagt werden :whistling:

Viele Gruesse, nix fuer ungut und nicht graemen



Michael
**** 'n Boer maak 'n plan ****

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (18. Dezember 2015, 09:53), LIRPA 1 (16. Dezember 2015, 23:55), sunny_r (16. Dezember 2015, 21:05)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 00:00

Hi Michael,

erst habe ich gedacht: "Häh, wo empfehle ich das GH denn dauernd", dann habe ich das Foto angesehen und natürlich gegoogelt. Jetzt bleibt also nur: :danke: für das Foto und die inkludierte Info. :thumbup:

Etwas schade finde ich das schon. Nicht dass es mein Traum B&B gewesen wäre aber es war für die Lage günstig und gut. Falls es überhaupt wieder ein B&B wird, sicherlich nicht zum gleichen Preis wie früher.

Also graeme ich mich doch (ein wenig) und danke dennoch (sehr) für die Info und das Foto! Schon schade, dass alles so abgerissen wurde. Auf dem Balkon haben wir gerne gesessen. ;(

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (18. Dezember 2015, 11:42), kOa_Master (18. Dezember 2015, 09:53), Jackson15 (18. Dezember 2015, 09:35)

Beiträge: 170

Dabei seit: 13. Dezember 2012

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

74

Freitag, 18. Dezember 2015, 09:40

Hi Lirpa,

gern geschehen. Aber scheint ja nicht alles verloren zu sein. So wies aussieht wird das agnze renoviert und unter neuer Fuehrung aufgemacht. Das Schild an der Strasse seht jedenfalls noch.

LG Michael
**** 'n Boer maak 'n plan ****

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (18. Dezember 2015, 12:03), sunny_r (18. Dezember 2015, 11:42), kOa_Master (18. Dezember 2015, 09:53)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 224

Danksagungen: 8718

  • Nachricht senden

75

Freitag, 18. Dezember 2015, 11:49

Liebe Lilly,
herzlichen Dank für Deinen tollen, informativen und überaus humorvollen Reisebericht. Ich habe ihn "in one go" durchgelesen. :)
Einfach super ist die Kombination aus wirklich guter Information und guter Unterhaltung. :danke: :danke: :danke:
Liebe Grüße Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (18. Dezember 2015, 12:03)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

76

Freitag, 18. Dezember 2015, 12:06

Hi Michael,

die Website gibt ja auch den Hinweis, dass renoviert wird. Es wäre aber nicht das erste schöne B&B unserer Reisen, dass ganz von der Landkarte verschwindet. Und beim Aufwand der Renovierungen würde ich auch davon ausgehen, dass der Preis deutlich steigen wird. Schaun wir Mal...

LG Lilly

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 257

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9252

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 8. März 2017, 08:49

Hi,

wie vermutet:

Etwas schade finde ich das schon. Nicht dass es mein Traum B&B gewesen wäre aber es war für die Lage günstig und gut. Falls es überhaupt wieder ein B&B wird, sicherlich nicht zum gleichen Preis wie früher.
muß man nun ein wenig tiefer in die Tasche greifen, wenn man einen Sea View Room mit der guten Lage möchte...

Mir ist natürlich klar, dass alles deutlich aufgewertet wurde. Allerdings dürfte das nun nicht mehr ein persönliches B&B sein. Nun ja, wir haben vor zwei Jahren 1000 Rand für das beste Zimmer gezahlt. Jetzt würde das 3350 Rand kosten... Ne, das würden wir trotz der Lage nicht bezahlen. Zumal man früher oben keine Nachbarn hatte, das hat sich nun geändert. Sicher nicht schlimm aber für mich keine Verbesserung. Zum Vergleich: Nkomazi mit seiner ebenfalls guten Lage, inkludierten Game Drives, Mahlzeiten, Wanderungen... kostet uns im September 2800 Rand pro Nacht.

Falls doch jemand daran Interesse hat, hier der Link zum neuen Hotel am alten Standort Avalon on the Sea: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (24. Januar 2018, 21:05), Kitty191 (8. März 2017, 13:31), Piepsi (8. März 2017, 13:23), Bär (8. März 2017, 09:49)

bina63

Profi

Beiträge: 41

Dabei seit: 22. Januar 2018

Danksagungen: 303

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 23. Januar 2018, 15:46

@LIPRA1 Hallo Lilly,
ich habe durch Verlinkung zu dieser Seite heute deinen RB gelesen und bin von der Routenidee auch ganz begeistert. Wir sind im Oktober 18 zum 1. Mal in Südafrika. Zur Zeit haben wir erst die Flüge an und ab Kapstadt gebucht und tüffteln jetzt an der Route.
Danke für die Mühe und den schönen RB
Bina