Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mediator

Meister

Beiträge: 359

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

121

Montag, 26. Dezember 2016, 09:49

Das kann ich nur bestätigen. Ich nehme auch in Risikogebieten wie z.B. im
Kongo keine Prophylaxe, Kollegen die regelmäßig die Malariatabletten schluckten,
kamen mit Amöbenruhr, Paratyphus oder Cholera Verdacht ins Krankenhaus oder wurden
ausgeflogen. In Bukavu sterben im Monat genauso viele Menschen an Malaria wie in Südafrika
im ganzen Jahr. Und wenn 5 in Bukavu sterben, dann überlebt rund Million, die keine Prophylaxe
genommen hat.
Aber Südafrika ist nicht "richtig" Afrika. Wenn jemand Prophylaxe will, empfehle ich die
Pillen bereits in Deutschland zu kaufen. Wenn ich mich richtig erinnere, muss man die bereits einige Zeit vor der Reise schlucken.
Der Aufwand vor Ort Pillen zu kaufen, um 5,- Euro zu sparen, kann ich nicht nachvollziehen.
Auch Deet kaufe ich in D..

Standby würde ich hingegen nicht für SA kaufen. Die ärztliche Versorgung ist ausgezeichnet.

Noch ein Wort zu den Apotheken in SA, die man auch (wie in den USA) als Abteilung in Drogerien findet.
Apotheken wechseln nicht nur die Batterie der Quarzuhr, sondern beschäftigen häufig auch Ärzte,
die Rezepte für Medikamente ausstellen für die auch ein niedergelassener Arzt keine umfangreiche Anamnese
durchführt.

Wer durch den Krüger wandert oder im Freien in Malariagebieten übernachtet muss das natürlich berücksichtigen.

Aber jeder hat ein anderes Risikoverhalten und -bewusstsein. Ich habe noch nie eine Zecke entfernen müssen und
ich habe Bekannte, die ohne Zeckenentfernungswerkzeug kaum das Haus verlassen und bereits unzählige Zecken von
Ärzten entfernen ließen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (9. Februar 2017, 20:02), Gisel (26. Dezember 2016, 12:48)

Beiträge: 42

Dabei seit: 21. Juni 2016

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 9. Februar 2017, 15:00

Hallo ihr Lieben,

ich krame diesen Thread nochmal hervor weil ich gesehen habe, dass doch einige wie wir im März nach Südafrika reisen werden.
Wir sind Ende März für 2 N im Sabie Sands Gebiet, 3 N im Krüger NP (Lower Sabie, hier werden wir auch einen Walk mitmachen) und dann nochmal 3 N in St. Lucia.
Wir sind alle vier noch unsicher wie (bzw. ob) wir es mit der Malaria - Prophylaxe handhaben und da wollte ich einfach mal hören wie Ihr, ebenfalls Reisenden, oder ebenfalls schon mal im März gereisten, es gehandhabt habt/ handhaben werdet.
Macht ihr Prophylaxe? Oder verlasst Ihr euch auf ein Repellent/ lange Kleidung etc.? Und nehmt ihr ein Moskitonetz mit auf Reisen?

Viele Grüße
Charlotte :saflag:

P.S.: Ich möchte keine Antwort auf die Frage ob ich Malarone nehmen soll oder nicht, sondern nur mal hören wie es andere handhaben. :whistling:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 421

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15617

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 9. Februar 2017, 15:15

sondern nur mal hören wie es andere handhaben

Das steht in den 121 Posting über Deinem und in weiteren rund 70 Threads, die mit [Gesundheit] beginnen. Und die stets richtige Antwort lautet: "das hängt davon ab".
Sorry, Charlotte, wir wollen diese Diskussion nicht alle 4 Wochen neu aufwärmen. Daher schließe ich mal temporär.

Siehe auch die Hinweise in
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG vom Bär
Moderator
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jackson15 (9. Februar 2017, 16:44)