Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

geena837

Schüler

  • »geena837« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. Februar 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. März 2015, 16:28

Victoriafälle- Sicherheit

Hallo,
Ich sitze zur Zeit fleissig an der Planung für meine Südafrika Reise. Wir werden entweder dieses Jahr Mitte August 19 Tage fahren oder nächstes Frühjahr Ende April / Mai.
Wir - das sind meine Mutter und ich, also zwei "alleinreisende" Frauen möchten insbesondere auch 3 bis 4 Tage an den Victoriafällen verbringen, und zwar auf der Simbabwe Seite. Entweder würde ich gerne Amadeus Garden oder die Greenfire Lodge /drifters buchen.
Wichtig für uns ist die Frage der Sicherheit, denn diese Unterkünfte haben wohl kein Restaurant dabei. Kann man abends problemlos "aus dem Haus" gehen, z.B. in ein Restaurant, oder weiß jemand ein preisgünstiges B & B mit Restaurant dabei ? Selbstversorger wäre grundsätzlich möglich, aber dafür müßten wir ja einkaufen :), da wir aber direkt von Deutschland kommen etwas schwierig da ich kein Auto mieten wolltet und zumindest alles so ziemlich fußläufig sein muß. Ein Übernachtungspreis von mehr als 100 € pP/N ist mir zuviel :) deswegen nicht unbedingt ein Hotel, über das günstige Rainbow habe ich recht negative Kritiken gelesen :) anspruchsvoll sind wir nicht aber laut und ungemütlich sollte es nicht sein.
Kann mir jemand sagen, ob ich für Simbabwe ein double-entry-Visum brauche, wenn wir evtl. auch zur sambesischen Seite wechseln möchten ?
Ich nehme an, es werden tagsüber viele Menschen unterwegs sein und der Ort im üblichen Rahmen sicher, wenn man keine Wertsachen rumliegen läßt und sein Geld sicher verstaut ?

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. März 2015, 18:56

Seit Dezember gibt es das neue KAZA-Visum, das bekommst du bei der Einreise, es gilt für beide Länder und kostet 50 USD, die Gültigkeit sind 30 Tage.

Und den Heliflug kann ich dir wirklich empfehlen, ich bin da auch schon mal rumgeflogen....

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

geena837

Schüler

  • »geena837« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. Februar 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 12. März 2015, 18:49

Das ist schon einmal sehr hilfreich !!!!!!!!
Angeblich ist ja die Gelbfieberimpfung für die Einreise aus Sambia nach SA keine Pflicht mehr ?
Ich tendiere momentan eher zu einer Unterkunft in Sambia, da hier günstigere Unterkünfte verfügbar sind und wohl die Gebühren nicht ganz so hoch ? (keine Ausreisegebühr ?)- außerdem käme der Flug insgesamt deutlich günstiger (150 € gespart bei Komplettbuchung FFM-Livingstone-Johannesburg-Durban- FFM mit SAA)
Wer hat das schon selbst auf eigene Faust gemacht und kann Erfahrungen weitergeben ?
Auf jeden Fall möchte ich auch die Zimbabwe Seite besuchen und den Heli Flug machen, der ab Sambia etwas teurer ist.
Mir scheint das Preisniveau in VicFalls deutlich höher ?
So zahlt man schon in der Drifters Lidge 45 € Ü/F, in der eig favorisierten Amadeus Garden Guesthouse tatsächlich 99 US-Dollar Ü/F- das sehe ich schlicht nicht ein...ich würde auch in D keine Unterkunft buchen, die für den Preis lediglich Ü/F bietet.
Für knapp 100 € / 2 Personen gäbe es wohl in Livingstone deutlich mehr Auswahl.
Ich weiß jetzt noch nicht, ob ein Mietwagen Sinn macht ? - nicht alles auf Sambia Seite ist wirklich fußläufig zu den Fällen...

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 612

Danksagungen: 10409

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 12. März 2015, 19:25

Ich weiß jetzt noch nicht, ob ein Mietwagen Sinn macht ? - nicht alles auf Sambia Seite ist wirklich fußläufig zu den Fällen...

nein, nicht fussläufig, aber es lässt sich alles sehr komplikationslos und m.E. preiswerter per Transfers ("Buschtaxis") organisieren, die Unterkünfte sind darauf eingestellt und organisieren das ohne Probleme - man wird von der Unterkunft abgeholt und anschliessend auch wieder zurückgebracht, so meine Erfahrungen bei Boatcruise, Heli-Flug und Besuch der Fälle.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 382

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6413

  • Nachricht senden

25

Freitag, 13. März 2015, 08:39

In Amadeus Garden gab es zumindest 2005 Speis und Trank. Die sprechen da übrigens auch deutsch und können Aktivitäten wie Helikopter Flüge oder Rafting organisieren. Von dort kommt man auch zu Fuß zu den Falls.

Zumindest damals war es so, dass die Veranstalter länderübergreifend operiert haben, also Touristen aus Sambia und Zimbabwe buchstäblich im selben Boot sassen. Ob das noch so ist, weiß ich nicht. Vielleicht mal die Website von Amadeus oder Hupe schauen.

Wenn ihr vor 10 nicht in die Puschen kommt, macht eine private Lodge wenig Sinn. Die Unterkünfte von Sanparks sind besser als die in Namibia.

LG

Christian

geena837

Schüler

  • »geena837« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. Februar 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

26

Freitag, 13. März 2015, 15:08

Grundsätzlich gefällt mir von der Beschreibung her Amadeus Garden am besten- aber die kostet pro Person 99 US Dollar ! Übernachtung / Frühstück. Das finde ich schon sehr heftig, mehr als 50 € pP/ Tag/ÜF möchte ich eigentlich nicht unbedingt einplanen, natürlich weiß ich das eine Lodge beim Krüger deutlich teurer ist :D Deutschsprechend ist halt für meine Mutter ganz nett, aber ich spreche gut englisch und kann dolmetschen.
Wenn aber Transfer etc kein Problem ist, und es im Prinzip egal ist auf welcher Seite man übernachtet, werden wir sicher was in dem Bereich finden. Für Tips bin ich natürlich dankbar :).
Shearwater (?) jedenfalls operiert länderübergreifend, schlägt allerdings beim Heliflug dann z.B. 25 € drauf. Ich denke trotzdem das wir das vor Ort buchen werden, es sollte ja auch passendes Wetter sein.
Und ICH komme problemlos um 4:00Uhr morgens aus den Puschen :thumbsup: , das ist nur keine Zeit, zu der meine Mutter aktiv ist- es gibt aber ja auch Abendaktivitäten. Insofern wäre natürlich ein Krüger Restcamp passender, hier können wir zubuchen was wir brauchen.
Kann mir jemand sagen, wie wieviele Personen bei den Touren im Krüger pro Jeep mitfahren ?

Mojamira

Schuhlöffel

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1145

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. März 2015, 18:40

Das Standard-Safari-Fahrzeug hat Platz für 9 Personen plus Fahrer und Beifahrer.
Also Maximal 10 Plus Ranger. :saflag:

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 711

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7681

  • Nachricht senden

28

Montag, 16. März 2015, 06:45

Das Standard-Safari-Fahrzeug hat Platz für 9 Personen plus Fahrer und Beifahrer.
Also Maximal 10 Plus Ranger. :saflag:

Im Krüger fahren sie v.A. mit LKWs, die afaik 20 Plätze haben
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (16. März 2015, 09:15)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 426

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15629

  • Nachricht senden

29

Montag, 16. März 2015, 08:17

Im Krüger fahren sie v.A. mit LKWs, die afaik 20 Plätze haben

beide Fahrzeugtypen sieht man hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (16. März 2015, 09:15)

Beiträge: 99

Dabei seit: 9. August 2015

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

30

Montag, 5. Oktober 2015, 20:42

Seit Dezember gibt es das neue KAZA-Visum, das bekommst du bei der Einreise, es gilt für beide Länder und kostet 50 USD, die Gültigkeit sind 30 Tage.



Ich möchte mir das auch besorgen.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Gibt´s aber wohl nicht vorab über die Botschaft sondern nur an den Int. Flughäfen bei Einreise. Brauche es für die Kombi Sambia & Simbabwe (da man viiiiell günstiger nach Livingstone fliegt, selbst wenn man im Simbabwe wohnt....).


Schade, dass es das nicht für meine weißrussische Ehefrau gibt. Die muss wohl bei beiden Botschaften jeweils ein eigenes Visum vorab beantragen (also mit dem SA Visum insgesamt drei Botschaften abklappern).


Aber es macht Sinn, wenn man sieht, wie weit die Flugpreise bei Victoria Falls und Livingstone auseinander gehen..... und so kann man auch mal nach Sambia zu den Falls rüber spazieren.... wieso nicht....