Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Juni 2015, 11:21

Wohnmobiltour im Juli/August mit Kids - Sodwana Bay/Kosi Bay

Hallo zusammen

Wir reisen mit unseren Kindern und dem Miet-Wohnmobil im Juli/August durch Südafrika und wollen ein paar Tage in Sodwana Bay verbringen und auf dem Camping von KNZ Wildlife übernachten (C oder G-Camp). Nun habe ich gelesen, dass die Kriminalität in Sodwana Bay stark zugenommen und dieses Jahr sogar 2 Touristen angeschossen worden sind, einer davon im Zelt und der andere auf der Strasse. Meine Frage ist nun: ist es leichtsinnig und wirklich so gefährlich, ein paar Tage mit der Familie dort zu verbringen, oder gibt es mittlerweile genügend Sicherheitsmassnahmen damit man sich einigermassen normal bewegen kann?

Danke für Eure Hinweise!

LG Nicole

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6422

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2015, 13:34

Hallo Nicole,

Sodwana Bay ist genau so sicher oder unsicher wie jeder andere Ferienort auch!
Jedes Jahr im Dezember nimmt die Kriminalitaet zu. Mit den Touristen vom Inland kommen auch jede Menge Kriminelle an die Kueste - Touristen sind halt leider ein "easy target". Das ist jedes Jahr dasselbe, vom ca. Juni an beruhigt sich das wieder und Sodwana verfaellt in seinen normal ruhigen Winterschlaf...

Die Zwischenfaelle dieses Jahr sind sehr bedauerlich, aber keineswegs an der Tagesordnung.
Der erste Fall: Urlauber fahren auf der Coastal Forest road nach 9-Mile. Als ein Holzbalken den Weg versperrt steigt ein Passagier aus um ihn zu entfernen - er sieht die Wegelagerer, rennt ins Auto zurueck und wird dabei angeschossen. Gluecklicherweise sind sie im Rueckwaertsgang schnell davon gekommen.
Tip: die Coastal Forest road (Lake Sibaya) sollte gegenwaertig nur mit zwei oder mehr Fahrzeugen gefahren werden (4x4 only). Dort gabs fueher auch mehrere Hi-jackings. Wenn ein verdaechtiges Hindernis auf der Strasse liegt, lieber zurueckfahren als aussteigen.

Der zweite Fall: Ein Camper hoert um 11 Uhr nachts, wie der Reissverschluss am Zelt aufgemacht wird und jemand ins Zelt schleicht. Er springt auf, jagt den Einbrecher aus dem Zelt und will ihn verhauen. Da wird er von einem Komplizen in den Oberschenkel geschossen. Nach einer komplizierten Operation ist er nun endlich auf dem Weg der Genesung.

Der dritte Fall: In einem privaten Camp gabs einen bewaffneten Ueberfall, da faengt angeblich das eine Opfer mit den Eindringlingen ein Argument an - na ja, das kann ja nicht gut kommen. Der wurde dann auch angeschossen....

Das sind 3 Faelle in den letzten 7 Monaten, bei tausenden von Besuchern. Das sind natuerlich immer noch 3 Faelle zuviel.
Wichtig ist dass, falls man mal in eine Situation kommen sollte, man nicht fuer Materielles den Held spielen will. Materielles kann immer ersetzt werden!
Also leichtsinnig und gefaehrlich finde ich einen Besuch in Sodwana nicht. Die Moeglichkeit dass die Affen und Zebramangusten euch taeglich berauben ist um sehr vieles hoeher als dass ihr Opfer eines Ueberfalls werdet.
Empfehlen wuerde ich, dass ihr einen Camp Attendant (mit KZN Ausweis) anstellt. Die halten nicht nur die Affen fern, auch Gelegenheitsdiebe, und waschen euch auch Geschirr und Waesche waehrend ihr tagsueber unterwegs seid. Ausserdem ist es eine sehr notwendige Einnahmensquelle fuer die lokale (schwarze) Bevoelkerung!

Uebrigens, auch in Sodwana ist die 'remote blocking' Methode gaenging auf dem Parkplatz beim Strand! Also immer pruefen, ob das Auto auch richtig verschlossen ist, bevor man weggeht!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (17. Juli 2015, 12:26), sunny_r (23. Juni 2015, 15:14), asango (16. Juni 2015, 16:17), corsa1968 (15. Juni 2015, 22:12), Wicki4 (15. Juni 2015, 19:24), Fop (15. Juni 2015, 16:28), OHV_44 (15. Juni 2015, 15:32), Cassandra (15. Juni 2015, 15:32), Bär (15. Juni 2015, 15:19), Beate2 (15. Juni 2015, 15:18), freshy (15. Juni 2015, 14:59)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Juni 2015, 15:02

Hallo Maddy

Vielen Dank für die Informationen! Es ist ja trotzdem verrückt, wie die Gangster auf die sicherlich bewachten Camping Plätze eindringen können. Welchen Platz würdest du uns denn am ehesten empfehlen? Ich hatte gedacht, wir könnten das Wohnmobil vielleicht wirklich tagsüber stehen lassen und zu Fuss zum Strand, oder ist das eine dumme Idee? Wie können wir den Camp Attendant engagieren? Das würde ich natürlich gerne tun, finde es super wenn die Leute etwas sinnvolles machen und dafür entschädigt werden.

Kannst du evt. auch noch was über den Camping Sugarloaf in St. Lucia sagen? Wie verhält es sich da?

Danke vielmal für die Tipps!

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 606

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3128

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Juni 2015, 16:49

Sodwana Bay ist genau so sicher oder unsicher wie jeder andere Ferienort auch!


Hallo Maddy

Also in Zermatt passiert das normalerweise nicht ;)

Gruss aus Basel, das gerade die erste Hitzewelle in diesem Jahr erlebt hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (15. Juni 2015, 17:11)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6422

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Juni 2015, 17:02

Hallo Nicole,

Der Vorfall auf dem Camping Platz fand waehrend einem langen Wochenende und einer Deep Sea Fishing competition statt. Demzufolge war der Platz auch ziemlich voll. Waehrend Competitions hats dort viele Boote und auch Gillies (die Jungs die von den Fischern angeheuert werden um bei der Launch etc. zu helfen). Demzufolge faellt es auch nicht so auf, wenn viele Schwarze durch den Campingplatz laufen. Ja, da ist schon ein bewachter Zugang, und auch nachts haben sie dort Security Patrols, aber der Platz ist so riesengross...
Ich wuerde dort in GwalaGwala campen, das liegt am naehesten zum Strand, neben den Chalets. Ich glaube von den Chalets geht ein steiler Weg runter an den Strand. Der Strasse entlang von der Reception aus sind es etwa 10 minuten zu Fuss. G-camp ist ganz aussen am Zaun und nicht schoen. C-camp (oder auch B-camp) ist viel schoener.
Wann seid ihr dort? in den Schulferien und an langen Wochenenden warten die Camp Attendants bei der Ezemvelo Reception, zu anderer Zeit findet man sicher durch die Reception einen Attendant.

Ueber St.Lucia kann ich dir leider nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Niba99 (15. Juni 2015, 21:00)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6422

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juni 2015, 17:09

Hallo Jonas,

Haette vielleicht sagen sollen, 'wie andere Ferienorte im Suedlichen Afrika'....
Eine Hitzewelle in der Schweiz im Juni??? 8o :thumbsup: :thumbsup: Wie warm wars?

Wir hatten heute nur 24 grad, aber es ist ja anfang Winter!

Gruss aus Sodwana
Maddy

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Juni 2015, 17:10


Also in Zermatt passiert das normalerweise nicht ;)

...aber in Basel, da wurde ich am oberen Rheinweg auch schon Opfer eines versuchten Raubüberfalls :P

@maddy: Um die 32-33 - und vor allem mitternachts immernoch ca. 26-27grad.

Gruss aus Basel, leicht nieselnd.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 606

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3128

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Juni 2015, 17:11

.aber in Basel, da wurde ich am oberen Rheinweg auch schon Opfer eines versuchten Raubüberfalls :P



aha und angeschossen wurdest Du dort auch schon? :P

Wusste gar nicht, dass Du auch Basler bist!

@ Maddy: Das Wetter in den letzten zwei Wochen war fast konstant warm, auch in der Nacht. Die meisten Tage war es für mein Empfinden zwischen 25- vielleicht maximal 33 Grad. So wie es halt sonst ende Juli bis Anfang August ist. Habe aber nie gemessen. Jetzt nieselt es und hat abgekühlt (deshalb schrieb ich, das wir die Welle hinter uns haben)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Juni 2015, 21:03

@ Danke nochmals Maddy. Wir sind vom 7. August an dort, also nach den südafrikanischen Schulferien. Weisst du, wie ich das GwalaGwala Camp buchen kann? Ist es nicht zu sandig dort auf den Stellplätzen für das WoMo? Bei uns ist die Hitze jedenfalls vorbei, statt dessen kämpfen wir mit Überschwemmungen und Dauerregen...

Cécile

Niederländerin

Beiträge: 373

Dabei seit: 26. Mai 2012

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Juni 2015, 21:24

" invest in memories "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Niba99 (15. Juni 2015, 22:11)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juni 2015, 22:29

Danke @Cécile. Das Problem mit der KZN-Wildlife Seite ist, dass man nur Chalets angezeigt bekommt wenn man den Camping reservieren will.... alle anderen Campings konnten wir online buchen, z. B. auch St-Lucia... Auf meine Email-Anfrage bei KZN habe ich eine lokale Tel. Nr. gekriegt, aber ich habe keine Lust nach SA anzurufen, sondern möchte das gerne via Email / Online erledigen wie das überall sonst auch möglich ist...

Die 4x4 Community Seite tönt ja gar nicht gut, aber die Posts sind eigentlich auch schon sehr alt...

Hoffe es hat noch jemand einen Tipp bezüglich Reservierung, oder ggf. auch eine bessere Empfehlung für die Übernachtung?

Liebe Grüsse,

Nicole

Cécile

Niederländerin

Beiträge: 373

Dabei seit: 26. Mai 2012

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Juni 2015, 22:54

Hi Nicole,

und hier ?
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
wir sind keine Camper aber da wird sich sicherlich was finden. :thumbup: ich würde es auch via Email machen wollen.
ich schaue weiter.
LG
Cécile :wine: :wine:
" invest in memories "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Niba99 (16. Juni 2015, 08:39)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6422

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Juni 2015, 07:18

Hallo Nicole,

Hast hierhin geschrieben? bookings@kznwildlife.com Das ist das Zentrale Buchungsbuero.
Der 9.August ist ein Feiertag, deshalb wuerde ich schon reservieren wenn's GwalaGwala ein soll.

Da ihr zu Fuss an den Strand wollt ist das wohl die beste Unterkunft. Alles andere ist im Dorf, und das ist 5 km inland.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Niba99 (16. Juni 2015, 08:39)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juni 2015, 08:39

Danke Euch beiden. Ja ich hab dorthin geschrieben, und ich hab's auch auf der angegebenen Webseite versucht. Die Frau hinter dem Email gab mir eine Tel. Nr. weil sie sich nicht auskennt dort, und im Internet kommen wie gesagt nur 4 oder 6-Bett Hütten zum mieten.... @Maddy, sorry dass ich nochmal frage, meinst du, dass wir mit dem 2-Rad angetriebenen WOMO alle Stellplätze im Gwala Gwala Camp benützen können? Jemand hatte mir mal gesagt, dass gewisse Plätze im Sodwana Camping für uns zu sandig seien.... Wäre ja dann blöd wenn ich jetzt doch irgendwie was reservieren könnte und dann kommen wir nicht hin... ?(

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6422

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Juni 2015, 09:48

Hallo Nicole,

Oh ja, GwalaGwala ist gut zugaenglich, da solltet ihr keine Probleme haben.
Ja, ein paar tiefsandige Stellen gibts wohl schon auf dem Rest des Camps, aber nicht viele.

Gruss aus Sodwana
Maddy

PS schick mal Regen hierher, wir brauchen ihn dringend! (dann werden die Sandwege auch wieder fester...)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Juni 2015, 13:26

Danke, Maddy, der Regen ist schon unterwegs! ;)

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. Juni 2015, 17:24

Kosi Bay - Ausflug

Liebe Forum-Mitglieder

Wir reisen im Juli/August mit einem Mietwohnmobil und den Kids durch den Krüger und Swasiland an die Elephant Coast und mein grösster Wunsch wäre es, mindestens einen Tag in Kosy Bay zu verbringen und die wunderbare Landschaft zu entdecken, am liebsten auch noch in der Ufernähe ein wenig zu schnorcheln (nicht mit Boot wegen der Kinder). Nun ist das grösste Problem natürlich die unmögliche Zufahrt für unser Vehikel, und meine Idee wäre jetzt, z. B. in eManguzi oder sonstwo an der Teerstrasse zu übernachten und dann mit einem lokalen Touroperator einen Tagesausflug zu machen, nur habe ich bisher leider noch nichts herausgefunden. Kann mir jemand solche Adressen nennen? Internet-Links?

WIr haben nur 2 Nächte Zeit, dann geht es weiter nach St-Lucia wo wir auch nochmal 2 x übernachten. Wie sind eigentlich die Strände dort? Auch das findet man nirgens, nur die Bootstour auf dem St-Lucia See. Lohnt sich die oder sieht man die Hippos auch vom Ufer?

Danke vielmal für Eure Tipps!

Beste Grüsse, Nicole

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Juni 2015, 06:45

Ein Transfer für die letzten Kilometer ist auch immer möglich, einfach die Lodge anfragen. Vermutlich dasselbe bei Tagestouren. Mit einem "normalen" Wohnmobil würde ich es nicht durch den Sand versuchen.
Ich würde aber mindestens zwei Tage (besser drei?) vor Ort einrechnen, schon alleine wegen der An- und Abreise.

Wir sind per Boot durch die Seen bis an den Strand. Ist im Juli/August aber auch nur bedingt warm. Für einen Sonnenbrand reicht es locker, aber windig ist es und das Meer okay zum mal reingehen. Schnorcheln waren wir nicht. Die Strände sind aber wunderschön. Das ganze war ein längerer Tagesausflug.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Niba99

Schüler

  • »Niba99« wurde gesperrt
  • »Niba99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2015

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. Juni 2015, 08:09

Hallo kOa Master

Danke für die Tipps. Von wo genau seid ihr mit dem Boot durch die Seen bis an den Strand? Wo habt ihr denn übernachtet? Ja ich weiss schon dass es nur bedingt warm ist, aber das stört uns nicht (dafür haben wir für die Nächte ja dann das Wohnmobil ;-)... Bin dankbar für sämtliche Infos zum Gebiet die ich kriegen kann, evt. auch Internet-Adressen?

Liebe Grüsse

Nicole

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7157

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 23. Juni 2015, 09:02

Das ist schon ein bisschen länger her ;)
Wir waren damals (glaube ich) in der Kosi Bay Lodge, das ist am nordwestlichen Rand des Kosi Lakes, etwa 500m weg vom Ufer. Wir waren mit 4x4 & Dachzelt da, Self-Catering. Der 4x4 war Pflicht, weil die letzten 7-8km Sand waren.
Mit dem Boot sind wir durch die Seen bis zur Mündung - ein wahrlich traumhaft schöner Ort. Und mit "nicht so warm" habe ich gemeint, dass ich halt 15-25°C bei ~20° Wassertemperatur nicht gerade gemütlich finde, besonders wenn es noch windet dazu ;)
Zum Übernachten war das auch im Dachzelt überhaupt kein Problem.

Habe gerade die Fotos noch kurz geprüft, es müsste diese Unterkunft gewesen sein, zumindest vom Ort her ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Niba99 (23. Juni 2015, 21:52)