Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 212

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8880

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Juni 2015, 15:25

Mountain Zebra NP Restcamp

Die harten Fakten zum Camp des Mountain Zebra und zum NP findet man auf (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Ein weiterer Park in Südafrika, der uns sehr gut gefällt. Den Mountain Zebra NP würde ich als Landschaftspark mit guten Tiersichtungsmöglichkeiten einordnen.



Es gibt mehrere einzeln liegende Unterkünfte im Park. Diese haben wir noch nicht besucht. Wir waren immer im Restcamp in einem (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Diese Hütten im Camp sind alle gleich. Es gibt immer 2 Schlafzimmer,



ein Bad

und eine große Wohnküche mit Essbar, TV und Kamin. Der Kamin hat einen Warmluft Auslass in das eine SZ.



Die Küche ist mit großem Kühlschrank, Herd, Ofen, Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher und allen nötigen Utensilien sehr gut ausgestattet.





Dazu gibt es eine leider mit Plastikstühlen belegte Terrasse mit Grill. Je nach Lage der Hütte ist die Terrasse uneinsehbar. Wir hatten einmal die Hütte Nr. 8 und beim zweiten Mal die Nr. 20. Letztere liegt am Ende des Camps, damit ruhig und für uns ideal. Wir sind von dort auch zum Restaurant gelaufen, andere fahren von ihren Hütten die max. 500 Meter.







Es gibt mehrere Pools im Park. Der im Camp liegende ist sehr schön gelegen.



Im Shop des Parks gibt es nur ein paar Kleinigkeiten, Süßwaren und Feuerholz zu kaufen. Für Selbstverpfleger ist es sinnvoll vorher in Cradock einzukaufen. Das Restaurant wird von einem Restaurantbetreiber aus Cradock mit betrieben. Wir haben es einmal abends genutzt. Die Qualität war in Ordnung, die Portionen und die Auswahl aber sehr übersichtlich.

Es gibt im Park verschiedene Loops, die jeweils unterschiedliche Möglichkeiten bieten. Der Rooiplat Loop führt über eine große Ebene mit weiten Aussichten und ganz guten Beobachtungsmöglichkeiten für verschiedene Antilopen und Zebras. Der Ubejane Loop führt durch eine etwas Baum- und Busch reichere Landschaft, ebenfalls mit guten Sichtungsmöglichkeiten auch z.B. von Erdmännchen. Der Kranskop Loop führt in den höher gelegenen Teil des Parks und bietet gute Weitsicht, ab und an Adler Beobachtungen und am Ende (oder Anfang) ein recht gut bewachsenes Flusstal.
Aktivitäten wie Game Drives und Walks gibt es im Park auch. Absoluter Höhepunkt dürfte wohl das nur in diesem Park angebotene Cheetah Tracking sein. Wir haben es jedenfalls sehr genossen. Unsere Zeit im Park habe ich ab hier beschrieben. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Erfreulich war bei unseren Besuchen, dass man bei der Auswahl der Field Guides für den Park wohl ein gutes Händchen hat. Der sehr gute Michael Paxton (der nun leider im Addo ohne Kundenkontakt engagiert ist) wurde durch den nicht minder engagierten Dan van de Vyver adäquat ersetzt.

Bevor ich die Liste mit den Campbeschreibungen angefangen habe, waren die Beschreibungen Teil meiner RBs. Zum Mountain Zebra Camp steht also ab hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) einiges.

Und damit Feuer frei für Eure Erfahrungen, Fotos, Eindrücke zum Mountain Zebra NP Restcamp.

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

crs (17. Oktober 2017, 11:36), Kessiham (3. August 2017, 22:44), DiBo (3. August 2017, 14:16), Tigriz (7. Februar 2016, 09:29), eifelengelchen (5. Februar 2016, 12:44), Kitty191 (28. Januar 2016, 16:09), kOa_Master (17. November 2015, 13:58), cookie 1964 (27. Oktober 2015, 16:53), gerical (7. Juli 2015, 22:18), spruitjes met mosterd (25. Juni 2015, 08:58), ClaudiaC. (24. Juni 2015, 14:13), Sella (23. Juni 2015, 14:32), Wicki4 (23. Juni 2015, 13:10), bandi (23. Juni 2015, 09:50), corsa1968 (22. Juni 2015, 22:02), Beate2 (22. Juni 2015, 21:22), Kawa (22. Juni 2015, 19:51), sunny_r (22. Juni 2015, 14:11), Sylti (22. Juni 2015, 07:08), ReginaR. (22. Juni 2015, 06:53), scholli (22. Juni 2015, 06:52), chaos (21. Juni 2015, 19:50), Sonnenmensch (21. Juni 2015, 19:44), Bär (21. Juni 2015, 18:34), Fop (21. Juni 2015, 18:29), parabuthus (21. Juni 2015, 18:03), M@rie (21. Juni 2015, 17:58), yoshi1310 (21. Juni 2015, 17:03), SilkeMa (21. Juni 2015, 15:39), Cassandra (21. Juni 2015, 15:38)

bandi

Optimistin

Beiträge: 617

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 2306

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juni 2015, 10:08

Danke Lilly :danke:
für die wieder einmal sehr gute Beschreibung des Camps, das in einem unserer Lieblingsparks liegt. Leider gelingt es Sanparks aber nicht, das Cheetah Walking zuverlässig anzubieten. In beiden Jahren, als wir dort waren, hat es trotz der bestätigten Reservierung nicht geklappt :( . Aber auch ohne dieses Angebot bietet der Park wirklich gute Sichtungsmöglichkeiten, herrliche Landschaftseindrücke und sehr viel Ruhe. Empfehlungswert ist auch ein Nightdrive, vorausgesetzt - der entsprechende Guide hat einen guten Tag und ist motiviert. :rolleyes: Die Qualität des Essens und die Auswahl fand ich 2014 besser als in diesem Jahr, würde aber trotzdem eine Empfehlung für das Restaurant aussprechen, wenn man nicht gourmetmäßig speisen möchte. Für den Park reicht ein normaler Sedan; die Wege sind gut befahrbar. Wir hatten die Hütte Nr. 8, die zwar mitten im Camp liegt (siehe Lillys Markierungen), deren Terrasse aber nicht einsehbar ist und einen schönen Ausblick bietet. Die Meerkatzen warteten allerdings in diesem Jahr auf jede sich bietende Möglichkeit, in die Hütte zu kommen.
Wir haben zweimal die Erfahrung gemacht, dass es an den Wochenenden deutlich voller ist als an den anderen Tagen und das entsprechend bei der letzten Buchung berücksichtigt.
Fazit: MZNP - immer wieder sehr gern! :thumbsup:

LG Bandi
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (7. Juli 2015, 22:19), ClaudiaC. (24. Juni 2015, 14:14), parabuthus (24. Juni 2015, 10:14), Wicki4 (23. Juni 2015, 13:10), chaos (23. Juni 2015, 11:51), sunny_r (23. Juni 2015, 11:35), LIRPA 1 (23. Juni 2015, 10:43), Bär (23. Juni 2015, 10:21)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juni 2015, 17:01

Dann steuere ich mal die Infos für die Camper bei:

Der Campingplatz liegt nahe der Rezeption, die einzelen Standplätze sind nummeriert aber man hat die freie Auswahl (bis auf einen Platz der für die Honory Rangers reserviert ist). Die Stellplätze bieten teilweise Schatten und sind

Die Ablutions sind in gutem Zustand, es gibt Zapfstellen für kochendes Wasser, alles gepflegt und in Ordnung.

Zum Shop: ich fand die Auswahl erstaunlich gut im Vergleich zu anderen kleinen Parks.

Zu den Fahrmöglichkeiten: Es gibt neben den normalen Wegen auch noch zwei Loops die nur mit einem 4x4 befahren werden können, einer führt auf eine Hochebene auf der sich oft die Cheetahs aufhalten.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. Oktober 2015, 13:52), gerical (7. Juli 2015, 22:19), bandi (24. Juni 2015, 11:08), parabuthus (24. Juni 2015, 10:13), Bär (24. Juni 2015, 01:07), LIRPA 1 (23. Juni 2015, 23:05)

chrissie2006

Erleuchteter

Beiträge: 1 018

Dabei seit: 16. August 2006

Danksagungen: 7709

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juni 2015, 17:42

Sehr gute Beschreibung des Camps, der ich nichts hinzuzufügen kann. Vielen Dank. :danke:

Da können wir uns im Nachhinein noch glücklich schätzen, dass wir am Cheetah walk teilnehmen konnten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (23. Juni 2015, 23:05)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 344

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6161

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Juni 2015, 10:13

Moin,

schöne Beschreibung des Parks/Camps.

Vielleicht ein paar Ergänzungen:

Wie Sasowesi schon geschrieben hat, sind die 4x4 Strecken besonders empfehlenswert, so daß sich für diesen Park (wie auch für den Karoo NP) durchaus die Überlegung lohnt, ein Allradfahrzeug anzumieten. Besonders der Track auf die Hochebene ist sehr empfehlenswert. Wir haben dort regelmäßig große Elandherden gesehen. Man hat auf diesen Tracks nicht selten die ganze Umgebung stundenlang für sich allein.

Für Kenner des Parks, die vielleicht die letzten Jahre nicht dort gewesen sind, seien noch ein paar Veränderungen angemerkt. Durch die Einführung von Löwen in den Park hat man das Camp leider eingezäunt, und zwar recht großräumig. Dies hat zur Folge, daß bis auf die Vervets Tierbegegnungen im Camp eher selten sind. Das ist ein wenig schade.

Das Guesthouse ist zwischendurch mal abgebrannt und soll neu errichtet werden. Es gibt jetzt auch noch Hütten in den Bergen. Diese haben wir bislang weder gesehen, noch getestet. Vielleicht hat ja ein anderer Forist dies schon getan. Im Net sahen die Unterkünfte jedenfalls sehr reizvoll aus.

Wie Lilly schon sagte, lohnt es sich auf alle Fälle, darüber nachzudenken, an den angebotenen Aktivitäten teilzunehmen. Der Night Drive mit dem hervorragenden Guide Dan war der beste, den ich je gemacht habe. Und nach den Berichten der anderen Teilnehmer hatte ich noch nicht mal einen besonders guten Tage erwischt...

Das Restaurant ist ebenfalls durchaus zu empfehlen, sowohl für kleine Snacks wie auch für das große Dinner.

Sehr positiv aufgefallen ist uns das überragend freundliche Personal, von der Putzfrau, über Rezeption, Shop, Restaurant bis hin zu Guides und Rangern.

Für Kinder sind die Pools im Park sicher toll. Vor allem der Pool im Camp mit der originellen Schaukel und der tollen Lage am Berghang hat (nicht nur) unser Kleinen sehr gut gefallen.

Ein Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, ist sicher das Wetter. Durch die Höhenlage ist dieses sehr wechselhaft. Selbst im Hochsommer kann es phasenweise erstaunlich kalt werden, dann aber auch wieder sehr heiß. Darauf sollte man eingerichtet sein.

Insgesamt hat sich dieser Park seit unserem letzten Besuch 2010 ganz toll entwickelt und gehört mittlerweile für mich zu den schönsten im ganzen Land.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (3. August 2017, 22:47), sunny_r (27. Oktober 2015, 13:53), gerical (7. Juli 2015, 22:19), chaos (30. Juni 2015, 11:13), spruitjes met mosterd (25. Juni 2015, 09:03), ClaudiaC. (24. Juni 2015, 14:15), Bär (24. Juni 2015, 13:49), LIRPA 1 (24. Juni 2015, 12:05), bandi (24. Juni 2015, 11:08)

Bufi

Schüler

Beiträge: 22

Dabei seit: 18. April 2014

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Oktober 2015, 23:11

Internet Empfang ?

Wirklich tolle und hilfreiche Beschreibungen !

Hat man eigentlich Handy bzw Internet Empfang im Camp ?

Vielen Dank und herzliche Grüße vom
Bufi

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 212

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8880

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Oktober 2015, 09:03

Moin,

wir hatten mit Vodacom und einem alten Webstick schwachen Empfang.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. Oktober 2015, 13:53)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 8303

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. August 2017, 18:21

Die Rock Charlets im Mountain Zebra sind fertig

Heute auf der Facebokk Seite von SanParks entdeckt:
Gestern war feierliche Eröffnung.
Auf der SanParks Seite sind sie aber aktuell noch nicht gelistet.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Sieht gar nicht mal so schlecht aus. :rolleyes:

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DiBo (3. August 2017, 14:18), gatasa (3. August 2017, 11:55), hawaiki (2. August 2017, 07:11), bandi (1. August 2017, 22:16), Bär (1. August 2017, 22:10), toetske (1. August 2017, 20:48), Wicki4 (1. August 2017, 19:55), Galoc (1. August 2017, 19:36), corsa1968 (1. August 2017, 19:26), LIRPA 1 (1. August 2017, 18:43)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 272

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15099

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. August 2017, 11:36

Auf der SanParks Seite sind sie aber aktuell noch nicht gelistet

Ab 1. September kann man sie auch buchen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (9. August 2017, 21:05), SilkeMa (9. August 2017, 14:01), Galoc (9. August 2017, 14:00), corsa1968 (9. August 2017, 12:24), Kitty191 (9. August 2017, 12:22)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 674

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. März 2018, 14:21

Ich erlaube mir nach meinem diesjährigen Besuch im Februar einige persönliche Anmerkungen zum MZNP.

Cheetah Tracking:

Nach Aussage des für uns zuständigen Ranger! beim Tracking gibt es angeblich 5 Cheetahs im Park. 2 sind gechipt (Halsband), 1 hält sich immer in den Bergen auf und ist kaum zu erfassen, 2 können auch ohne Halsband hin und wieder gesehen werden.
Dauer der Fahr 2-3 Stunden.
Auffällig war die späte Abfahrt im Camp. Erst gegen 7.45 brachen wir auf. Der Ranger trackte anfangs mit Antenne. Als er ohne Erfolg war änderte er seine Taktik und hat lediglich noch mit dem Handy geortet. Wir befuhren ausschliesslich für den "Besucherverkehr gesperrte Straßen".
An einer Stelle stiegen wir aus und wanderten 30 Minuten im Gelände. Nach Aussage des Rangers sei der Cheetah ihm allerdings entkommen und in die Berge gewandert. Nach 2,5 Stunden war der Ranger dann ziemlich verzweifelt und hat mit Funkkontakt zum Camp versucht eine Ortung zu erreichen. Erfolglos.
Wir begegneten dann nach 3 Stunden einer Patrouille, die wohl 2 Cheetahs (ungechipt) in den letzten 30 Minuten gesehen hatten. Da es nun mittlerweile sehr warm wurde, war abzusehen, dass die Tiere sich in den Schatten verzogen hatten. Nach 4 Stunden Suche und mit gemeinsamer Hilfe der Mitfahrer konnten wir 2 Tiere unter einem Gebüsch ausmachen. Annäherung zu Fuß auf ca. 10 Meter. Nach knapp 5 Stunden waren wir wieder im Camp.
Man mag von dem Drive halten was man will (das Tracking auf gechipte Tiere ist nicht unbedingt mein favorite) , jedenfalls war es unserem Ranger hoch anzurechnen hier nicht aufgegeben zu haben und den Gästen unbedingt eine Sichtung präsentieren wollte.

Unterkunft:

Bin hier ein wenig hin und hergerissen. In den Chalets hat man definitiv alles was man will. Das Feeling ist nicht unbedingt Bushfeeling. Die Unterkünfte könnten so auch in der Toskana stehen. Service und Freundlichkeit des Personals sind hervorragend. Alles sehr "geleckt".
Die Umgebung mit den Ebenen, der Bergwelt, den Fahrstrecken (auch 4x4) ist fantastisch.

Tiere:

Vogelarten (auch Raubvögel), Löwen (keine erspäht), Antilopenarten etc.
Eine Sichtung hat mich besonders berührt. Etwa 1 km vom Gate sahen wir bei der Einfahrt auf grüner Wiese ein Nashorn trotten. Wir blieben stehen und erlebten seit Jahren wieder einmal wie ei derartiger Koloss hinter unserem Wagen die Straße querte. Mit einem Nashorn hatte ich hier nicht gerechnet. Augenscheinlich befinden sich einige hier. Zumindest deutet die sehr starke Bewachung des Parks darauf hin. Am Abreisetag an der Rezeption sammelten sich ca. 20 Ranger in Fahrzeugen und brachen auf in den Park. Erschüttert hat mich, dass hier nicht nur Gewehre auf den Fahrzeugen auffielen, sondern tatsächlich 3 Maschinengewehre!!. :(
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (9. April 2018, 15:29), kOa_Master (19. März 2018, 17:22), toetske (12. März 2018, 23:52), Wicki4 (11. März 2018, 19:20), SarahSofia (9. März 2018, 19:27), Proteafan (9. März 2018, 19:01), corsa1968 (9. März 2018, 17:00), Bär (9. März 2018, 16:24), Kitty191 (9. März 2018, 14:46), LIRPA 1 (9. März 2018, 14:33)