Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Juli 2015, 16:08

Hochzeitsreise über Weihnachten und Silvester im Krüger und Umgebung

Hallo Liebe Forumsmitglieder,

da uns letztes Jahr bei unserer ersten Reise durch Südafrika,Botswana,Mosambik das Afrikafieber gepackt hat, planen wir nun unsere Hochzeitsreise komplett in Südafrika zu verbringen. Wir heiraten am 15.12 und fliegen dann auch gleich mit Ethopian airlines nach Johannesburg. Aufgrund der guten Threads/Empfehlungen/Reiseberichte hab ich schon ein paar Unterkünfte gebucht, allerdings fehlt doch der gewisse feinschliff. Ich hatte zuerst auch st.Lucia im Programm da wir aber nur abzüglich der Flugzeit 2,5Wochen Zeit habe, haben wir uns komplett auf den Krüger plus Umgebung festgelegt.
Die Route sieht zur Zeit wie folgt aus:

15.12 Flug
16.12 Ankunft 13Uhr, raus aus Joburg noch nichts gebucht
17.12 Leshiba/Luxery Suit (die 4 Nächte sind schon gebucht, da wirerstmal ankommen und entspannen wollen)
18.12 Leshiba/Luxery Suit
19.12 Leshiba/Luxery Suit
20.12 Leshiba/Luxery Suit
21.12 Punda Maria, LST2 (gebucht)
22.12 Shingwedzi oder Mopani(BD4V zur Zeit noch frei)
23.12 Letaba,BD3U (gebucht)
24.12 Letaba,BD3U (gebucht)
25.12
26.12
27.12
28.12
29.12
30.12
31.12 Sabie river Bush Lodge(gebucht)
01.01 Sabie river Bush Lodge(gebucht)
02.01 Sabie river Bush Lodge(gebucht)
03.01 Johannesburg
04.01 Flug

Eine überlegung war am 25.12 noch im Krüger zu bleiben , und die Nacht im Olifants zu verbringen BD2V ist noch bei einem Reiseveranstalter frei, danach dann in der Umgebung Hoedspruit etwas suchen (Bushriver Lodge, Phelwana, Muweti, MBezi).

Oder dann schon am 24.12 raus aus dem Park, nach Hoedspruit und umgebung und danach nochmalin den Park.
28.12 Olifants(BD2V) und am 29.12 Lower sabie(BD2U) da ist leider am 30 nichts mehr frei, sonst hätte ich am 29.12 Satara gebucht und LS am 30.12 da ich die fahrt zwischen den Camps eigentlich zuweit finde.

Oder 25.12 Olifants, 26.12 Satara, 27.12 Lower Sabie, und dann schauen ob wir noch für die Nächte 28.-31.12 in eine Private Lodge gehen.

Umgebung Hoedspruit hatte mich sehr gereizt, weil es dort Microlight Flüge über den Blyde River Canyon und über den Klaserie Park gibt. :love:
Und das fürca. 100€ die Stunde, allerdings weiss ich nicht wie es dort mit der Verfügbarkeit aussieht, da wir ja 2Flugzeuge benötigen würden.

Ich hoffe das vielleicht der ein oder andere noch einen guten Tip für mich hat.
Ich bin nämlich selbst schon ganz konfus bei den vielen Möglichkeiten.

Das Budget liegt bei ca. 100-150€ die Nacht, falls VP/HP Inclusive bis 200-250.

Vielen dank schonmal,

Grüße Janina

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 583

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4845

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Juli 2015, 17:58

Hallo Janina,

wie Du schon selbst herausgefunden hast ist sind die meisten Unterkünften nicht mehr frei. Das Orpen Camp wäre am 25.12 noch frei.

Muweti ist Deinen "leeren" Tagen noch frei. Wir waren letztes Jahr im November für 3 Nächte dort und es hat uns sehr gut gefallen. Mike und Laura versuchen alles damit man einen schönen Aufenthalt dort hat.

Alternativ könnt Ihr ja auch die Panorama Route machen wenn Ihr es bei Eurem letzten Urlaub nicht schon gemacht habt.

Zu Eurem Flug habe ich aber noch eine Anmerkung: Da Ihr mit Ethiopian Airlines fliegt habt Ihr bestimmt einen Stop in Addis Abeba,oder? Falls ja, solltet Ihr sicherheitshalber eine Gelbfieberimpfung machen lassen weil es euch sonst passieren kann das man Euch (auch als Transitgäste) nicht in Südafrika reinkommt.

Das auswärtige Amt schreibt:

Medizinische Hinweise

Impfschutz

Bei der direkten Einreise aus Deutschland (Direktflug!) sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen.

Allerdings wird bei Einreise aus oder mehr als 12stündigem Transit durch ein von der WHO als Gelbfieberendemiegebiet deklariertes Land, z.B. bei Zwischenlandung in Addis Abeba, Nairobi oder Lusaka, der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung verlangt. Eine Liste der Gelbfieberendemiegebiete finden Sie unter (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Ob das mit den 12 Stunden auch jeder Zollbeamte in Südafrika weiß....da wäre ich mir nicht so sicher. Besser vorher nochmal genau abklären, damit die Hochzeitsreise nicht schon am Start zu Ende ist.

Viel Spaß noch beim weitern planen,Markus

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

Beiträge: 748

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3916

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Juli 2015, 18:24

Man reist aber in Ethiopien nicht ein, nur Transit.
Und 12 Std sind lang..
Man hat doch den Reiseplan bzw. Ausdruck vom E Ticket mit, woraus hervorgeht das man aus Deutschland anreist, mit nur einen Transitstopp in Addis Abeba.
Einige Forumsmitglieder sind bereits dieses Jahr über Addis Abeba geflogen, ich bin mal so frei: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Anders sieht es natürlich aus bei eine Einreise in Ethiopien bzw. nach einen Stopp over

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

Beiträge: 748

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3916

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Juli 2015, 18:30

Weiter werden bestimmt die APIS Daten an Südafrika weitergeleitet, und tauchen wahrscheinlich bei der Einreise auf, sobald der maschinenlesbarer Reisepass durchgezogen wird.
Mir hat bei der Einreise noch nie ein Beamter gefragt, mit welchem Flug ich angekommen bin, auch nicht wenn mehrere grosse Flieger gleichzeitig in JNB angekommen sind

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (27. Juli 2015, 19:45)

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 583

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4845

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Juli 2015, 19:10

Wollte auch keine Panik verbreiten, war nur als Hinweis gedacht. Vor 2 Jahren gab es diese 12 Stunden Regelung noch nicht. Und die Wahrscheinlichkeit das man kontrolliert wird ist sicherlich auch gering.

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 100

Danksagungen: 4416

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Juli 2015, 22:12

Wollte auch keine Panik verbreiten

Hallo Markus,

Es gibt gar keinen Grund zu Panik ;)

Um es noch einmal deutlich zu stellen:

Ab dem 1. Oktober 2011 musste jeder der aus einem Risikogebiet nach Südafrika kam eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen, auch wer nur ganz kurz auf dem Flughafen in Transit war (für Äthiopien galt das vorher nur, wenn man den Flughafen dort auch verlassen hatte, wenn auch nur ein paar Stunden).

Seit Anfang 2015 ist dieses Reglement etwas lockerer geworden und braucht man den Nachweis nur vorzulegen wenn man entweder aus einem Risikoland kommt oder länger als 12 Stunden in Transit auf dem Flughafen war. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) steht es noch einmal deutlich:

In line with the International Health Regulations, South Africa requires a valid Yellow Fever certificate from all citizens and non citizens over one year of age:
•travelling from a Yellow Fever risk country; or
•having been in transit exceeding 12 hours, through the airport of a country with risk of Yellow Fever transmission.


Als wir im Dezember 2014 über Addis Ababa nach JNB geflogen sind, hat uns übrigens keiner nach dem Impfungsbeweis gefragt, obwohl wir den seit 2011 haben weil wir öfter mit Ethiopian fliegen - aus Brüssel bleibt es die beste Verbindung.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (27. Juli 2015, 22:38), sunny_r (27. Juli 2015, 22:37), Bär (27. Juli 2015, 22:13)

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Juli 2015, 14:55

danke für eure Antworten.
in Sachen Gelbfieber bin ich zum Glück in allen Belagen auf der Sicherenseite
da wir uns vor zwei Jahren haben impfen lassen.
Wir haben auf unseren letzten Reise nur 3Nächte in SA gehabt, größtenteils waren wir in
Botswana und Mosambik(dort aber nur Strand) unterwegs.
Also schaue ich mir mal genauer die Panoramarout a
Ich hab mich jetzt doch erstmal für den 28.12(BD2V) Olifants und 29.12(BD2U) Lower sabie bei Tui gebucht.
Da wir vorher vorher noch die Tage zum relaxen nutzen ist ein Tag mit etwas längerer Autofahrt ok.
Wir hatten letztes Jahr auch die ein oder andere längere Fahrt. War zwar eher unfreiwillig, da das Auto gestreikt
hat und wir dadurch zwei Nächte in Ghanzi verbringen mussten.

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. August 2015, 14:15

so Reise steht jetzt fast wurde aber nochmal etwas umgeändert,

15.12 Flug

16.12 Ankunft 13Uhr, Bundox conservation center

17.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

18.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

19.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

20.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

21.12 Punda Maria, LST2 (gebucht)

22.12 Shingwedzi

23.12 Shimuwini(gebucht)

24.12 Letaba,BD3U (gebucht)

25.12 Letaba,BD3U (gebucht)

26.12

27.12Olifants (gebucht)

28.12Olifants, BD2V (gebucht bei Tui)

29.12Lower Sabie, BD2U (gebucht bei Tui)

30.12 Sabie River Bush Lodge, Apartment gebucht da Zelt nicht mehr frei, hier bin ich mir unsicher ob ich es nicht storniere(25%kosten) und noch eine Nacht Lower Sabie lieber dran hänge

31.12 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend (gebucht)

01.01 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend(gebucht)

02.01 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend(gebucht)

03.01 Johannesburg Protea Hotel Balalaika Sandton


04.01 Flug

da wir am 26 oder 27 den Microlightrundflug(abflug Hoedspruit) über den Blyde River Canyon+ Klaserie 1:30 Stunden machen wollen,
bin ich am überlegen wie ich das noch organisatorisch noch reinbekomme.
Leider bin ich mir bei der ein oder anderen Übernachtung unsicher, aber das muss man wohl hinnehmen.
Nach der Reise werde ich dann wissen wo ich lieber länger oder kürzer geblieben wäre.
Allerdings dauert es noch lange 4 Monate bis es endlich los geht.

LG Janina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cosmopolitan (12. August 2015, 17:25)

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. September 2015, 09:01

so endlich stehtt nun die komplette Reise, die wie folgt aussieht

15.12 Flug

16.12 Ankunft 13Uhr, Bundox conservation center

17.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

18.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

19.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

20.12 Leshiba/Luxery Suit(gebucht)

21.12 Punda Maria, LST2 (gebucht)

22.12 Shingwedzi

23.12 Shimuwini(gebucht)

24.12 Letaba,BD3U (gebucht)

25.12 Muweti

26.12 Muweti

27.12 Olifants (gebucht)

28.12 Olifants, BD2V (gebucht bei Tui)

29.12 Lower Sabie, BD2U (gebucht bei Tui)

30.12 Lower Sabie LST2

31.12 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend (gebucht)

01.01 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend(gebucht)

02.01 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend(gebucht)

03.01 Johannesburg Protea Hotel Balalaika Sandton

04.01 Flug

Wir fahren am 21. von Leshiba nach Punda Maria, jetzt hatte ich überlegt nicht über Punda Maria rein zufahren sondern über das Pafuri Gate.
Lohnt sich denn hier der Umweg und ist das zeitlich gut machbar ohne in stress zu geraten?

LG Janina

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Februar 2016, 14:28

so leider war der Urlaub dann doch schneller vorbei als gedacht ;( ,aber es war einfach nur so sensationell, dass ich jetzt schon den nächsten Urlaub für Oktober am Planen bin.
Und da gehts dann natürlich wieder in den Krüger :love: .
Der Krüger hat uns einfach unglaublich gut gefallen. Vor 1,5 Jahren wollte ich nicht in den Krüger da ich das gefühl hatte er ist zu Touristisch, überlaufen und mir irgendwie das Abenteuer fehlte. Wir sind dann von Johannesburg mit einem Campe durch Botswana, Kalahari und dann bis Maun geplant war eigentlich noch Moremi aber aufgrund
von ab und zu auftretenden Problemen beim Auto haben wir dorthin nur eine geführt Tagestour gemacht.
Das war meinem Mann aber alles etwas viel Abenteuer :rolleyes: und da war ich überhaupt sehr froh das es nochmal mit mir ins südliche Afrika fährt.
Da ich hier soviele Infos bekommen habe, vor allem auch durch Reiseberichte wollte ich einen kleinen Bericht über die Reise einstellen.

So erstmal unsere Reiseroute die ich dann doch noch etwas modefiziert hatte.

15.12 Flug
16.12 Ankunft 13Uhr, Bundox conservation center
17.12-20.12 Leshiba/Luxery Suit
21.12 Punda Maria, LST2
22.12 Pafuri Bushlodge
23.12 Shingwedzi
24.12Shimuwini
25.12-26.12 Muweti
27.12-28.12 Olifants, BD2V
29.12 Lower Sabie, BD2U
30.12 Lower Sabie LST2U
31.12-03.01 Sabie river Bush Lodge, self Catering Tend
03.01 Johannesburg Protea Hotel Balalaika Sandton
04.01 Flug

15.12
Ja da haben wir Morgens noch schnell geheiratet, die Familie und gute Freunde im Restaurant verköstigt,
noch ein kleiner umtrunk zuhause und dann ging es auch schon um 19Uhr mit dem Taxi zum Flughafen.

Flug war mit Ethopian Airlines über Addis Abeba und hat seinen Zweck erfüllt.
Essen war inordnung, nur der Service war einfach wahnsinnig langsam. Ansonsten ist Addis Abeba etwas Chaotisch.
Wir würden aber trotzdem wieder mit Ihnen fliegen, da Preis leistung super sind. Und da wir im nächsten Urlaub tauchen
wollen und da dann unsere Equipment mitnehmen. Da sind dann 2*23 KG pro Person super.

16.12 Ankunft und weiterfahrt nach zum Bundoxconservation Center in Nabommspruit.

Um 13Uhr kamen wir dann endlich in Johannesburg an. Nach Gepäck, Einreiseformalitäten, Simkarte kaufen und
Auto bei Bidvest abholen ging es dann um 14:45 nach Naboomspruit.
Leider mussten wir bei Ankunft feststellen, dass Feiertag ist und die Geschäfte schon um 16Uhr geschlossen hatten.
Zum Glück fanden wir noch einen offenen Liquorstore :wine: :beer: und kauften Zwiebeln, Eier und Tomaten an
den Straßenständen ein, dass sollte es dann Abends mit unserem mitgebrachten Braunenreis zu Essen geben.
Dann ging es weiter zur Unterkunft,die ist wirklich super schön im Busch gelegen. Von der Straße die direkt vorbei führt,
haben wir jedenfalls nichts mitbekommen. Wir waren aber auch sehr müde vom Flug.
Ja und jetzt kommt mein Highlight, unser Gastgeber hatte mitleid mit uns und schenkte uns selbstgemachte
Boerewurst und Hackfleischpalettis vom Impala :love: .
Also gab es am Abend doch noch Gegrilltes mit Tomatensalat und Reis.
Nachdem wir noch ein bisschen am Feuer gesessen haben, sind wir dann auch hundmüde ins Bett gefallen.









So und hier unsere Auto. Gebucht war über Sunnycars Ford Fiesta oder ähnlich.
Auto war dann vom Vermieter Bidves eine Honda Brio Limousine. Hinten reingepasst haben ein 100 L Kampftrageseesack und
100L Rimowa Koffer. An den Seiten war dann noch etwas Platz für Kohle ect.
Wir waren sehr begeistert vom Auto,klein übersichtlich aber genug platz, wir konnten damit auch unebene Wege zu Muweti oder Leshiba Abholparkplatz fahren.
Verbrauch war mit 6Litern auch super.


Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. April 2016, 16:52), parabuthus (17. Februar 2016, 16:09), maddy (12. Februar 2016, 10:23), Cassandra (12. Februar 2016, 09:15), GudrunS (12. Februar 2016, 07:26), ReginaR. (12. Februar 2016, 06:38), gerical (11. Februar 2016, 22:30), Piepsi (11. Februar 2016, 12:43), sunny_r (11. Februar 2016, 09:19), schauli54 (11. Februar 2016, 08:13), Sonnenmensch (10. Februar 2016, 23:08), evy (10. Februar 2016, 22:16), Kitty191 (10. Februar 2016, 20:40), Wicki4 (10. Februar 2016, 16:51), kOa_Master (10. Februar 2016, 15:39), bibi2406 (10. Februar 2016, 15:14), SaFra (10. Februar 2016, 14:41), spruitjes met mosterd (10. Februar 2016, 14:40), Bär (10. Februar 2016, 14:38), Cosmopolitan (10. Februar 2016, 14:30)

schauli54

Meister

Beiträge: 193

Dabei seit: 22. Juli 2014

Danksagungen: 945

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Februar 2016, 08:17

Herzlichen Glückwunsch nachträglich. :thumbsup:

Und ich freue mich auf die Fortsetzung des Reiseberichtes, also schnell weiter so schön berichten.
LG Marlies, die im September einige Stationen im Krüger auch abfahren wird (mit Männe). :D

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:24

17.12 Leshiba :love:

Morgens ging es dann um 9:00 weiter richtunt Leshiba. Aber erstmal gabs nen zwiachen stop in Louis Trichard zum Einkaufen.
Hier gab es vor einiger Zeit einen Tread über eine Metztger suche in Louis Trichardt. Wir wareb zuerst im Vleismarkt in der Risik street,
Fleisch sah gut aus, allerdings wollte ich für die 4Tage in Leshiba lieber Vakuumiertes Fleischund die Auswahl war eher dürftig.
Wir waren dann noch im Spar und im Fruit und Veg da beide in der selben Ecke liegen. Im Fruit and Veg haben wir dann auch unsere Fleisch gekauft.
Da es Game Meat nirgendswo gab und ich Rind

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Februar 2016, 15:57

sorry, leider hat mein Rechner beim schreiben den Geist aufgegeben. :cursing:
Deswegen auch der leider nicht ganz zu ende geführte Post.
Aber seid heute mit neuem Notebook, schreib ich den Post mal zu Ende.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (17. Februar 2016, 22:11), Bär (17. Februar 2016, 20:09), sunny_r (17. Februar 2016, 16:05)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 907

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2462

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:06

schreib ich den Post mal zu Ende.

gerne :danke: auch von mir noch nachträgliche Glückwünsche

LG Rainer

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:45

17.12 Leshiba :love:

Morgens ging es dann um 9:00 weiter Richtung Leshiba. Aber erstmal gab es einen zwischen Stop in Louis Trichard zum Einkaufen.
Hier gab es vor einiger Zeit einen Thread über eine Metztger suche in Louis Trichardt. Wir waren zuerst im Vleismarkt in der Risik street der uns
von Leshiba empfohlen wurde. Fleisch sah gut aus, allerdings wollte ich für die 4Tage in Leshiba lieber Vakuumiertes Fleisch und die Auswahl an Fleisch war eher etwas dürftig.
Wir waren dann noch im Spar und im Fruit und Veg da beide in der selben Ecke liegen. Im Fruit and Veg haben wir dann auch unsere Fleisch gekauft.
Es gab leider auch niergends Game Meat und da ich Rindfleisch bevorzuge, haben wir uns im Fruit und Veg mit T-Bone, Filet und Boerewurst ausreichend eingedeckt.
Das Einkaufen hat dann doch etwas länger gedauert als gedacht. Aber um 13Uhr, ging es endlich weiter. Nach einer 30Minütigen fahrt, erst auf Teer und zum Schluss auf einer Hubbelpiste, erreichten wir endlich den Abholparkplatz. Hier wartete schon einer der Ranger mit einem Safari Fahrzeug.
Ich war ja bei der Buchung noch am zweifeln, ob der Weg mit unserem Auto irgendwie gehen würde. Aber nach einer Holprigen fahrt, mit teilweise sehr steilen und Ausgewaschenen Wegen, war ich froh den Abholservice gebucht zu haben.
Nach der Ankunft und den Formalitäten an der Rezeption, konnten wir endlich unsere Behausung für die nächsten 4 Tage beziehen.

Wir hatten eine der Selbstversorger Suiten gebucht. Wir waren im Mwedzi eine der zwei Suiten, welche einen wunderbaren Blick über die Ebene hat.
Die Tage haben wir nicht wirklich viel unternommen, wir haben eigentlich meistens, vor oder im Pool gelegen und die Giraffen, Zebras ect. beobachten und Abends an der Feuerstelle unter dem Sternen Himmel gesessen, Wein getrunken und gekocht.








Am zweiten Tag überredete ich dann meinen Mann zu einer "kleinen" Wanderung. Wir waren dann allerdings mit Trail 3,
geschlagene 4,5 Stunden beschäftigt und danach sehr kaputt. Es war wirklich wunderschön, auch die Aussicht über das Leshiba Tal,
allerdings hatte ich das ganze etwas unterschätzt. Gegen Mittag wurde es sehr heiß, teilweise fand ich es auch etwas schwer die Wegweiser zu finden. Außerdem hielt ich uns für gute Läufer, die den Trail unter der Zeitangabe schaffen. 8)

Wegweiser 8o





In einer Beschreibung hier im Forum über Leshiba schrieb eine Forumsmitglied, "wie in einer anderen Welt" und genau mit diesem Gefühl, verließen wir die Unterkunft nach 4 Tagen.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. April 2016, 16:55), kOa_Master (18. Februar 2016, 19:42), Cassandra (18. Februar 2016, 16:57), ReginaR. (18. Februar 2016, 06:42), Sonnenmensch (17. Februar 2016, 22:13), sunny_r (17. Februar 2016, 21:38), Wicki4 (17. Februar 2016, 20:19), Bär (17. Februar 2016, 20:07)

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Februar 2016, 19:54

Abendveranstaltung in unserer Hütte.
Bier trinken und kochen im Potje. Unser erstes Brot im Potje ist wirklich gut geworden.
Ich hatte den Tip aus einem Rezept befolgt und keine Kohlen unter den Topf, sondern nur auf den Deckel und außen rum gelegt.







Ein Potje aus Alu wurde dann auch gleich in Leshiba gekauft und trat mit uns auch die Heimreise an.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. April 2016, 16:55), hawaiki (20. Februar 2016, 07:28), Cassandra (18. Februar 2016, 16:57), GudrunS (18. Februar 2016, 07:24), ReginaR. (18. Februar 2016, 06:43), Sonnenmensch (17. Februar 2016, 22:15), sunny_r (17. Februar 2016, 21:39), corsa1968 (17. Februar 2016, 21:07), Wicki4 (17. Februar 2016, 20:19), Bär (17. Februar 2016, 20:05)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 421

Danksagungen: 711

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:01

"Potje"

Hi,
Was ist das Potje denn für ein Gerät? Brotbacken in Alu, wird das denn braun?
Grüsse von Gisela

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 447

Danksagungen: 9891

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:15

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manolo84 (18. Februar 2016, 14:04), Gisel (18. Februar 2016, 12:41)

  • »Manolo84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:20

oh je, aber ich hab es falsch geschrieben. :whistling:
Allerdings versteht es Google trotzdem. :thumbsup:

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 100

Danksagungen: 4416

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 26. April 2016, 17:05

Hallo Janina,

Deinen Reisebericht habe ich leider erst jetzt gefunden. Der Anfang war vielversprechend. Schade, dass Du nicht mehr weitergeschrieben hast, aber das wird wohl einen (zeitlichen?) Grund haben.
Dürfen wir trotzdem hoffen, dass es noch einige Fortsetzungen gibt?


VG. Toetske

Übrigens auch von mir seeehr nachträgliche Glückwünsche :wine: :saflag:
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (26. April 2016, 18:16)