Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. November 2016, 21:47

Vielen Dank Toetske. Wir haben sie häufig gesehen, aber immer wenn die Kamera bereit war, flogen sie weg :wacko: .

.....weiter geht´s.

Noch ein paar Fotos von unserer Auto- Rundtour und dem Ebony- Trail im Augrabies Falls Nationalpark.


Köcherbaum an der Einfahrt zum Auto- Rundweg




Tolle Steinwüste


Blick von einer Aussichtspunkt- Plattform in die Schlucht des Orange- River


Hier sieht man den geringen Wasserstand

Blick von der Terrasse des "Oranjekom Gorge Cottage" , ein Häuschen mit spektakulären Ausblicken. Kann man über SANParks mieten(ist im neuen Wild Magazin beschrieben). Es ist super schön :thumbup:


Unter dieser Terrasse ist das Häuschen




Klipspringer


Wegweiser für den Ebony- Trail


Hier gab es nasse Füße :D




Der Weg war sehr schön und mit kleinen Klettereinlagen gut zu laufen und besonders schön bei den dortigen Temperaturen, er liegt fast komplett im Schatten.


Unser nächstes Ziel war Calvinia für eine Nacht, bevor es nach Clanwilliam ging. Wir hatten 450 km zu fahren und ich glaube es waren die langweiligsten 450 km, die wir jemals gefahhren sind ;) . Immer geradeaus und eine flache Landschaft ohne Höhen und Tiefen. Nur die gelegentlichen Schafe brachten etwas Abwechslung :D .
Wir haben im "Blou Naartje" übernachtet. Das B&B war für eine Nacht optimal und ähnlich aufgebaut, wie ein amerikanisches Motel. Das Zimmer und das Bad waren relativ groß und sauber. Wir haben dort abends sehr lecker Lamm und Bobotie gegessen und das zu einem sehr günstigen Preis. Auch die Übernachtung für ca. 38,00 € war ausgesprochen preiswert.
Am Nachmittag sind wir noch einkaufen gewesen und haben im Dorps Huis (gegenüber des großen Briefkasten) Kaffee getrunken. Das Dorps Huis ist einwahres Schmuckstück. Es ist ein B&B, hat einen Laden mit Tee bis Marmelade, Bücher bis Postkarten und, und, und...Des Weiteren gibt es noch ein Kaffee und einen Innenhof. Alles sehr liebevoll eingerichtet und restauriert.


Unser Zimmer




Hier traten einige Postkarten ihre Reise nach Deutschland mit dem Blumenstempel an :)


Innenhof des Dorps Huis


Einer der Innenräume


Fortsetzung folgt........mit der Suche nach den Wildblumen.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 12:55), Cassandra (28. November 2016, 16:42), ReginaR. (28. November 2016, 08:13), Tigriz (5. November 2016, 14:24), Wicki4 (5. November 2016, 08:05), gatasa (5. November 2016, 07:24), SilkeMa (4. November 2016, 22:41), Piepsi (4. November 2016, 12:52), Kitty191 (4. November 2016, 11:36), Cosmopolitan (3. November 2016, 17:48), GudrunS (3. November 2016, 09:09), Bär (3. November 2016, 00:09), toetske (2. November 2016, 23:37)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

22

Freitag, 4. November 2016, 22:08

....von Calvinia auf der Suche nach den blühenden Wildblumen.

Während des Frühstücks erwähnte eine Gruppe am Nebentisch, dass die Wildblumen blühen und wir auf unserem Weg nach Clanwilliam nur einen Schlenker machen müssten, um sie zu sehen. Die Gruppe war mit dem Motorrad unterwegs und wollte auch dorthin fahren. Naja, der Schlenker waren 50 km mehr, aber für die Wilblumenblüte...... :rolleyes: .
Leider hat sich dieser Umweg nicht gelohnt. Die Blumen waren nirgends zu sehen und zu finden ?( . Auch die Motorradgruppe begegnete uns mehrmals und war genauso enttäuscht, wie wir. Zudem kam es noch zu einem fast Unfall. Der Weg führte über eine Passstraße mit einem schönen Aussichtspunkt. Kurz nach uns kam die Motorradgruppe zu diesem Aussichtspunkt. Einer der Motorradfahrer stoppte sein Motorrad, rutschte mit dem Fuß ab, er und seine Beifahrerin sprangen vom Motorrad, welches auf die Seite kippte. Der Fahrer hatte von dem Sprung so viel Schwung, dass er ungebremst auf den Abhang zu rannte und wirklich im allerletzten Moment zum Stehen kam. Wir waren alle kurzzeitig in Schockstarre, da der Abhang ca. 100 m tief abfiel. Nachdem alles gut gegangen war, halfen wir das Motorrad aufheben und boten weitere Hilfe an. Aber die anderen Mitfahrer kümmerten sich und als wir uns später nochmals trafen, sagten sie, dass alles wieder okay wäre. Dieses Erlebnis hat uns noch einige Zeit beschäftigt ;( .
Der restliche Weg war ereignislos und gegen 14.00 Uhr kamen wir in Clanwilliam an. Dort haben wir in dem B&B "The Longhouse" gewohnt. Ein sehr schönes Haus, schöne Zimmer und ein wunderschöner Garten. Was uns garnicht gefallen hat, war der Besitzer. Er ging mit seinen schwarzen Angestellten sehr arrogant um und ließ sie deutlich spüren, dass sie "nur" Bedienstete sind :thumbdown: . Diese Art mit anderen Menschen umzugehen, ist für uns ein absolutes "No Go" X( . Aus diesem Grund würden wir dort nicht mehr übernachten.
Wir haben dort ein südafrikanisches Ehepaar beim Essen kennengelernt, welches eine ähnliche Route hatte. Sie fuhren über Paternoster nach Kapstadt und wir über Paarl. Wir haben einige nette Gespräche geführt und sind zeitgleich in Clanwilliam abgereist. Einige Tage später sitzen wir an der trubeligen Waterfront in einem Straßencafé und treffen dieses Ehepaar wieder. Ein unglaublicher Zufall :) .

So nun noch einige Fotos:


An dieser Stelle ist der Motorradfahrer fast abgestürzt








Garten des B&B


Botanischer Garten in Clanwilliam






Blick auf den Stausee














Fortsetzung folgt.......in Lamberts Bay

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 12:56), Floh2808 (28. November 2016, 10:49), ReginaR. (28. November 2016, 08:19), bibi2406 (13. November 2016, 19:29), toetske (10. November 2016, 23:01), Reisende78 (6. November 2016, 20:52), GudrunS (6. November 2016, 18:09), Piepsi (6. November 2016, 11:18), Cosmopolitan (5. November 2016, 17:22), Gisel (5. November 2016, 15:08), Tigriz (5. November 2016, 14:26), SaFra (5. November 2016, 14:17), Cassandra (5. November 2016, 10:12), Wicki4 (5. November 2016, 08:07), gatasa (5. November 2016, 07:26), Kitty191 (5. November 2016, 06:58), Bär (5. November 2016, 05:58), SilkeMa (4. November 2016, 22:41)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. November 2016, 20:25

......so weiter geht´s nach Lamberts Bay.

Die Entscheidung für Lamberts Bay und gegen eine Wanderung fällte das Wetter. Für die Berge war Regen angesagt und an der Küste sollte es sonnig sein. Die Vorhersage behielt recht und wir verbrachten einen schönen Tag in Lamberts Bay mit dem Besuch der Kaptölpel- Kolonie und leckerem Essen bei Isabella´s.


Hier beginnt ein schöner Spazierweg am Meer entlang


Das Wellenspiel und die Kraft des Meeres begeistert uns immer wieder aufs Neue






Blick auf "Isabella´s" und direkt daneben eine Pommes- Fabrik. Das Hafengebiet ist nicht wirklich schön :whistling:


Direkt an der Kaimauer ist ein kleines Kassenhäuschen, wo man seine Eintrittskarten kaufen kann bzw. mit der Wild Card ist der Eintritt kostenfrei :thumbup:




Brutplätze auf dem Weg zur Beobachtungsstelle und dem Infozentrum


Leider kann man den Geräuschpegel und den Geruch nicht auf Fotos bannen :D .




Es gibt einige Modelle mit informativen Tafeln. Leider waren im Infocenter keine Tiere mehr. Alle Becken waren leer :thumbdown: . Weiß jemand zufällig, wie lange dort keine Pinguine etc. mehr sind? Uns wurde erzählt, dass es nur vorübergehend geschlossen sei. Aber vorübergehend ist inSüdafrika ein dehnbarer Begriff :rolleyes: .


Diamanten- Tauchboote

Von Lamberts Bay aus fuhren wir an der Küste entlang bis Elands Bay. Die Straße wird irgendwann zur Gravel Road und Privatweg. Da es keine Schranke oder ähnliches gab, schenkten wir dem Schild keine größere Beachtung. Dies war ein Fehler :blush: . Am Ende des Wegs gab es eine Schranke und zu dieser Schranke gehörte eine wenig motivierte junge Dame, welche langsam auf uns zu geschlendert kam und uns Kaugummikauend mit den Wort "Permit?" begrüßte. Wir versuchten ihr klarzumachen, dass wir kein Permit haben, da wir es nirgends kaufen konnten, es aber bei ihr kaufen würden. Sie kannte scheinbar nur das eine Wort "Permit" und wiederholte es in Zeitlupentempo. Nach 15 min Monolog unsererseits und einigen Rand für sie, öffnete sie endlich die Schranke :thumbup: . Beim nächsten Mal, werden wir dem Schild "privat road" doch mehr Beachtung schenken :whistling: .


Unterwegs nach Elands Bay



Erst die Ziegen, dann die Schranke ;)


Auf dem Rückweg gibt es Rooisbos- Felder soweit das Auge reicht




Am nächsten Morgen wollten wir noch einen Besuch in der Teafactory machen, bevor es weiter nach Paarl ging. Leider waren dort gerade zwei Reisegruppen angekommen, so dass wir eine Stunde hätten warten müssen. Unsere Mitbewohner aus dem B&B wollten auch noch einige Dinge erwerben und gaben uns den Tipp, im Rooisbos Teahouse in Clanwilliam anzuhalten. Sie zeigten uns den Weg, indem sie einfach vor uns her fuhren :thumbup: . Der Laden ist ein schnuckliges Geschäft mit allem rund um den Rooisbos Tee. Wir haben ein Tea- Tasting gemacht, einiges an Tee und Pflegeprodukten mit Rooisbos gekauft (mal etwas andere SA- Mitbringsel) und uns anschließend Richtung Winelands aufgemacht.


Eintrittstor zur Fabrik






.......Fortsetzung folgt im Grande Roche, Paarl

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 12:57), Kitty191 (6. Dezember 2016, 21:12), ReginaR. (28. November 2016, 08:21), maddy (12. November 2016, 16:34), toetske (10. November 2016, 23:02), Sella (10. November 2016, 19:51), Wicki4 (10. November 2016, 16:33), Cassandra (10. November 2016, 15:58), Tigriz (9. November 2016, 23:32), Cosmopolitan (9. November 2016, 22:31), Bär (9. November 2016, 22:25), M@rie (9. November 2016, 21:20)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

24

Samstag, 12. November 2016, 22:12

....weiter geht´s für zwei Nächte nach Paarl :wine:

Nach einer angenehmen Fahrt, kamen wir am frühen Nachmittag in Paarl an. Zu unserem 30. Hochzeitstag wollten wir uns etwas Besonderes können und dank verschiedener Tipps aus dem Forum, fiel unsere Wahl auf das Grande Roche, ein wunderschönes Hotel mit dem sehr guten Restaurant "Bosman´s. Wir hatten eine Gartensuite reserviert und bekamen ein kleines Häuschen mit Blick auf Paarl und die Berge :thumbsup: . Es gab ein großes Wohnzimmer mit Sitzgruppe, ein sehr großes Schlafzimmer und Bad mit Wanne und begehbare Dusche.
Wir hatten für den Abend einen Tisch im Restaurant reserviert. Es war wunderschön eingedeckt, das Essen und der Service waren sehr gut und auch die Überraschung zu unserem Hochzeitstag war gelungen :) .

Herrenhaus und Restaurant

Unsere Gartensuite

Garten des Grande Roche



Blicke von unserer Terrasse







1. Überraschung :thumbsup:



2. Überraschung: duftendes Bad, Kerzenschein und Champagner :wine:

Am nächsten Tag waren wir auf "Fair View" und der "Spice Route" unterwegs. Trotz des Traumwetters war sehr wenig los, was wir sehr genossen haben. Die Ruhe war himmlich :thumbup: . Im letzten Dezember mussten wir überall anstehen bzw. auf einen Tisch warten.

Fair View

Sie ist echt ;)



Tasting room




Lecker essen beim Wilderer

Kaffee-Rösterei, superleckerer Kaffee :thumbup:

Spaziergang zum Abschluss durch Paarl







Die letzten Tage verbrachten wir (wie immer) in unserer Lieblingsstadt Kapstadt. Auf dem Weg dorthin, haben wir einen Stop in Franchhoek gemacht und sind über den Franchhoek- Pass nach Kapstadt gefahren. Dazu demnächst mehr.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 17:14), Kitty191 (6. Dezember 2016, 21:14), ReginaR. (28. November 2016, 08:23), toetske (27. November 2016, 22:23), maddy (15. November 2016, 15:46), GudrunS (13. November 2016, 20:13), bibi2406 (13. November 2016, 19:32), Wicki4 (13. November 2016, 19:15), hawaiki (13. November 2016, 12:45), gatasa (13. November 2016, 10:32), Bär (12. November 2016, 22:52)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 27. November 2016, 22:18

Die Zeit verfliegt und bevor wir in 24 Tagen wieder nach Kapstadt fliegen :saflag: , möchte ich meinen Reisebericht von unserem Sommerurlaub noch beenden :rolleyes:.

Die letzten fünf Nächte verbrachten wir, wie immer, in Kapstadt und wohnten im "Winchester Mansions" in Seapoint. Das Hotel ist schön an der Promenade gelegen und bei schönen Wetter kann man mit Blick auf das Meer frühstücken. Die Lage ist relativ zentral. Zu Fuß benötigt man ca. eine 3/4 Std. zur Waterfront. Der Weg führt fast komplett an der Seepromenade entlang. Mit dem Auto ist man schnell in Hout Bay oder in die andere Richtung in der Stadtmitte. Direkt vor dem Hotel fährt der HopOn-HopOff- Bus los, was wir dieses Mal genutzt haben :) .
Der Wettergott war sehr nett zu uns und hat uns die meiste Zeit mit Sonne verwöhnt. Der erste Tag war vom Wetter her etwas kurios. Wir konnten bei strahlendem Sonnenschein draußen frühstücken und wollten nach Muizenberg und weiter bis Boulders Beach. Je näher wir kamen, umso trüber bzw. nebliger wurde es. Wir sind den St. James Walk gelaufen und hofften vergeblich auf Sonnenschein. So fuhren wir wieder zurück und hatten einen strahlend blauen Himmel :thumbup: . Wir spazierten dann zur Waterfront, gingen ein wenig shoppen und genossen die Sonne in einem der zahlreichen Straßencafés.


Zwischenstopp in Franchhoek auf dem Weg nach Kapstadt




Blick auf Franchhoek vom Pass




Stausee und Wasserreservoir


Pünktlich zum Sonnenuntergang in Seapoint angekommen :)


Blick vom St. James Walk auf Muizenberg


Die Sonne quälte sich bei St. James, aber leider erfolglos 8)


"The Twins" auf dem Weg zur Waterfront






Waterfront immer wieder schön :thumbup:

Dieses Jahr sind wir auch Riesenrad gefahren :thumbsup:


Die Musiker gehören einfach zur Waterfront


Clocktower


Mittagspause :D


Tafelberg ohne Tischtuch

Blick aus dem Riesenrad


Die Fahrt mit dem Riesenrad war sehr schön, allerdings nichts für Leute mit Höhenangst. Mein Mann war nicht ganz so entspannt ;) .


Wäre auch etwas für deutsche Innenstädte :D


Fortsetzung mit dem HopOn-HopOff Bus folgt.......

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 17:17), Kitty191 (6. Dezember 2016, 21:17), Cassandra (28. November 2016, 16:42), maddy (28. November 2016, 16:32), Wicki4 (28. November 2016, 16:12), Cosmopolitan (28. November 2016, 15:56), Bär (28. November 2016, 10:53), Floh2808 (28. November 2016, 10:51), ReginaR. (28. November 2016, 08:25), GudrunS (28. November 2016, 07:46), toetske (27. November 2016, 22:28)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 29. November 2016, 22:11

.....und los geht es mit dem ersten Bus am Morgen. Der Wetterfrosch hatte einen Sonne- Wolkenmix versprochen und so konnte der Tag nur gut werden :thumbup: .

Wir haben verschiedene Linien kombiniert und es sehr genossen. Obwohl wir das 7. Mal in Kapstadt waren, viele private Konntakte dort haben und nicht nur auf Touristenpfaden wandeln, waren wir erstaunt über die vielen neuen Informationen. Die Weinroute war auch sehr schön. Endlich konnten wir mal zusammen Weinproben machen, ohne das jemand fahren muss :wine: .
Nun einige Impressionen unserer Tour.


Kein Job für Menschen mit Höhenangst ;)








Im Dezember geht es hier zum Afternoon Tea :thumbsup:








Groot Constantia




Schokolade- Wein- Tasting, war sehr lecker!




Wunderschöne Proteen auf dem Weg zu Beau Constantia :)


Dieses Schild sollte man auch in Deutschland einführen ;)


Wine- Tasting mit einer wunderschöner Aussicht.


Lecker zum Tasting.


Auch die Toilette bietet Aussicht :rolleyes:


Über Hout Bay geht es wieder langsam zurück.




Blick auf Lladadno


Twelve Apostle


Camps Bay


Der schöne Tag wurde mit einem tollen Abend(essen) im Pot Luck Club abgerundet. Wir haben uns dort mit unseren Freunden getroffen und uns so verquatscht, dass ich nicht ein einziges Foto gemacht habe :blush: . Das Essen war wieder sehr gut und ich bin jedesmal traurig, dass ich irgendwann einfach satt bin :rolleyes: .

Den nächsten Tag haben wir mit einem Ausflug zum Postcard Café in Stellenbosch verbracht. Wir haben die ehemalige Gastmutter unseres Sohnes abgeholt und los ging es bei strahlenden Sonnenschein. Leider waren wir nicht die Einzigen, die diese Idee hatten und bevor wir einen Tisch bekamen, drehten wir eine Runde um den See :) .










Eine Traumkulisse :thumbsup:


Unseren letzten Tag haben wir bei unseren Freunden verbracht. Ursprünglich wollten wir ein gemeinsames Braai machen, aber an diesem Tag, hatten wir unseren einzigen Regentag. So wurde aus dem Braai ein gemütliches Kaffee trinken mit Kuchen. An diesem Tag haben wir einen guten Freund zum letzten Mal (zum Glück) gesehen. er ist vor zwei Wochen ganz plötzlich verstorben, einfach umgekippt :( ;( .


Am letzten Morgen genossen wir das leckere Frühstück, packten unser Auto und machten einen letzten Spaziergang an der Promenade in Seapoint. Danach ging es zum Flughafen, Auto abgeben, Gepäck aufgeben, ein letzter Kaffee und mit vielen schönen Erinnerungen und dem schönen Gefühl Weihnachten wieder zu kommen ging es in den Flieger Richtung Deutschland.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (7. Dezember 2016, 17:19), Kitty191 (6. Dezember 2016, 21:21), Cassandra (2. Dezember 2016, 07:55), Cosmopolitan (30. November 2016, 23:16), Wicki4 (30. November 2016, 20:03), ReginaR. (30. November 2016, 06:36), maddy (30. November 2016, 06:11), corsa1968 (29. November 2016, 23:33), toetske (29. November 2016, 22:32), Bär (29. November 2016, 22:20)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 733

Danksagungen: 3670

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 29. November 2016, 22:44

Lladadno

heisst Llandudno ;) Erwähne ich allerdings nur wegen der Sufu 8)
Der Strand dort (Sandy Bay) ist einmalig :whistling: nur nicht direkt am Parkplatz.

Danke Anke :danke: dass wir wieder mitreisen durften. Ist das Südafrika-Virus nicht das tollste das es gibt? :saflag:
Ich freue mich jetzt schon auf eure Erlebnisse im Dezember 8o

LG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. November 2016, 23:04)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 29. November 2016, 22:57

Danke Toetske.
Beim Ansehen im Forum ist es meinem Mann auch direkt aufgefallen. Beim Schreiben bin ich manchmal blind :whistling: .

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 733

Danksagungen: 3670

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 29. November 2016, 23:05

Beim Schreiben bin ich manchmal blind

Blind schreiben ist auf jeden Fall auch eine Gabe? Fähigkeit? Manchmal haut man allerdings neben die richtigen Tasten ;)

VG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (30. November 2016, 07:37)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 891

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1687

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 29. November 2016, 23:35

Bloß gut, dass ihr eine Runde um den See drehen musstet :whistling: , so sind wir in den Genuss der schönen Bilder gekommen. Vielen Dank! :danke:
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (30. November 2016, 07:37), toetske (29. November 2016, 23:41)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist weiblich
  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Wohnort: Rothe Kreuz

Danksagungen: 1304

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:34


Fazit unserer 7. Südafrikareise




Wir hatten wieder eine tolle Zeit in Südafrika. Der KTP, die Augrabies Falls und die Wildblumenblüte rund um Clanwilliam haben uns sehr gut gefallen und der KTP wird mit Sicherheit irgendwann nochmal in unserer Planung berücksichtigt :thumbup: . Die Augrabies Falls waren sehr schön, müssen aber nicht ein zweites Mal besucht werden. Ebenso würden wir vermutlich nicht mehr von dort oben bis Kapstadt fahren, sondern ab Upington fliegen und die West Coast von Kapstadt aus besuchen. Die Landschaft bis kurz vor Clanwilliam war einfach nur langweilig :sleeping: .
In Paarl haben wir Luxus pur gepaart mit der schönen Landschaft genossen. Das schöne Wetter tat sein übriges dazu :) .
Dann ging es schon zu unserer letzten Etappe, Kapstadt. Wie immer in Kapstadt besuchen wir einige Freunde und mischen Altes mit Neuem, denn auch nach sieben Besuchen in dieser Stadt gibt es für uns immer wieder Neues zu entdecken. Leider waren die drei Wochen dann wieder sooooo schnell vorüber und wir saßen ratzfatz im Flieger nach Deutschland. Wir waren doch gerade erst gefühlt angekommen ?( ;) .

Der Rückflug ging pünktlich über Johannesburg nach Frankfurt. SAA versöhnte sich wieder mit uns und ab Johannesburg hatten wir noch prominente Begleitung im Flieger. Günther Jauch nebst Familie quetschte sich neben uns in den Zubringerbus und nahm dann einige Reihen vor uns Platz.

Nach einigen Telefonaten mit TUI Cars in Deutschland bekamen wir dann im Oktober! unser Geld von Europcar zurück erstattet, verbunden mit drei Entschuldigungsmail im Abstand von drei Wochen :rolleyes: .


Nun freuen wir uns auf unsere nächste Reise nach Kapstadt, welche in 15 Tagen startet und genauso lange bzw. kurz dauert :saflag: . Geplant sind eine Weintour mit einem Fahrer, Lunch in Tokara, Afternoon- Tea im Mount Nelson und eventuell 1 Nacht in Langebaan bei Freunden und, und .......



Wir würden in diesem Urlaub gerne kleinere Wanderungen (bis max.15 km) rund um Kapstadt machen. Hat jemand vielleicht Tipps für uns, wo es besonders schön ist? Ist schon jemand die Wege in Constantia Nek gelaufen?

Viele Grüße und einen schönen Nikolaus-Abend

Anke

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (7. Dezember 2016, 19:22), Enilorac (7. Dezember 2016, 17:20), Sella (7. Dezember 2016, 11:12), ReginaR. (7. Dezember 2016, 07:04), toetske (6. Dezember 2016, 23:42), corsa1968 (6. Dezember 2016, 23:17), Cosmopolitan (6. Dezember 2016, 22:09), Kitty191 (6. Dezember 2016, 21:23), tripilu (6. Dezember 2016, 20:51)