Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 309

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6406

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Januar 2016, 07:25

[Reiseplanung] Swaziland, KNP, Limpopo & Mpumalanga September (?) 2016 - verschoben auf Oktober 2017

Hall liebe Fomis,

Ich moechte hiermit unsere 2016 Tour vorstellen!

Kurz zu uns: wir sind beide 60+, reisen mit off-road trailer mit Dachzelt, daher vorwiegend camping. Interessen sind hauptsaechlich Vogelbeobachtungen (noch keine Twitchers, aber beinahe! :D ), Natur und Zweisamkeit. Fotografieren hat auch vorrang, Colin hat sich kuerzlich eine neue Kamera gekauft (Canon 7D Mk II) und will sich nun ausgiebig seinem Hobby widmen. Voraussichtlich soll die Reise im September stattfinden, Dauer mindestens 3 Wochen, vielleicht 4 - ist noch nicht festgelegt aber wir sind da ziemlich flexibel, vor allem weil wir bis dann nicht mehr Arbeiten! Kommt auch drauf an ob wir einen Haussitter finden fuer so lange Zeit.

Die grobe Route (Ausgangspunkt Sodwana Bay):

Mlawula, Swaziland
Barberton
Crocodile Bridge oder Lower Sabie
Skukuza
Satara
Letabe
Shingwedzi
Punda Maria
dann raus beim Pafuri Gate und ein Besuch in unserer Hochzeitskathedrale - der Sagole Baobab - und weiter in die
Soutpansberg
Mt.Sheba
Chrissiesmeer
Wakkerstroom

und wieder nachhause.
Spezieller Bonus: die Strecke ist nur etwa 2400 km lang!

Was meint ihr dazu?

Wenn jemand noch eine Idee hat was noch sein muesste, einen speziellen Ort fuer Vogelbeobachtungen oder einen schoenen campsite auf dieser Route kennt, bitte her damit!
Gebucht ist noch nichts

Ich freu mich schon wie ein kleines Kind!! :thumbsup: :thumbsup:

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (14. März 2017, 17:01), sunny_r (20. April 2016, 11:34), Börni (20. April 2016, 10:15), toetske (20. April 2016, 00:29), Cassandra (15. Januar 2016, 16:10), corsa1968 (13. Januar 2016, 14:34), Cosmopolitan (13. Januar 2016, 12:08), parabuthus (13. Januar 2016, 10:07), Bär (13. Januar 2016, 08:44), kOa_Master (13. Januar 2016, 08:03)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 272

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15093

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Januar 2016, 08:44

Hallo Maddy,

klingt doch schon mal gut. Ich hab Dir (und uns) wieder eine GoogleMap erstellt. Wegen der 10-Orte-Beschränkung konnten nicht alle geplanten Zwischenziele als Punkte eingezeichnet werden. Aber grob sollte es stimmen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Was auffällt, ist der Abstecher nach Barberton. Vermutlich habt ihr dafür einen speziellen Grund. Wollt ihr einmal quer durch Swaziland (Piggs Peak?)?
Da wir keine Camper sind, kann ich keine Sites empfehlen. Uns hat landschaftlich und von den Tierbeobachtungsmöglichkeiten her Mapungubwe sehr gefallen, vielleicht ist ja bei 4 Wochen eine Erweiterung drin.

Bin schon gespannt, wie sich eure Planungen entwickeln.

LG vom Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. April 2016, 11:34), kOa_Master (13. Januar 2016, 11:22), parabuthus (13. Januar 2016, 10:07)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 344

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6161

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Januar 2016, 10:07

Hallo Maddy,

der Bär ist mir ein wenig zuvor gekommen. Ich hätte ebenso vorgeschlagen, den Mapungubwe einzubauen. Wir sind letztes Jahr umgekehrt vom Mapungubwe durchs Pafuri nach Sirheni gefahren. Gut möglich, ohne Stress.

Der M-Park liegt ein wenig abseits, so daß man ihn sonst nicht so gut einbauen kann, aber ihr seid ja bereits in der Nähe. Insbesondere die Landschaft mit den vielen Kopjes und Baobab-Bäumen ist - zumindest für Südafrika einzigartig und wirklich überwältigend.

Ich gehe mal davon aus, daß ihr ausschließlich campen wollt. Ansonsten würde ich euch gerne eine Übernachtung in einem Bush-Camp im Krüger ans Herz legen.

Ansonsten ist das natürlich eine Top-Route.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. April 2016, 11:35), kOa_Master (13. Januar 2016, 11:22)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 309

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6406

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Januar 2016, 10:47

Hallo Baer und Christian,

Vielen Dank fuer die Route Map! Ich habe auch eine erstellt, habe aber nicht rausgefunden wie ich sie speichern kann (und weiss auch nicht mehr wie einen screenshot speichern, tz tz tz :S )
Barberton ist eigentlich am Weg, da wir die Route von Mlawula Nature Reserve gegen Westen ueber Piggs Peak und Grenzuebergang Bulembu planen. Ausserdem muss ich mir dort ein paar Pflanzen anschauen (unter anderem Aloe thorncroftii)...

Ja, der Mapungubwe! Den habe ich mir auch angeschaut, aber das bedeutet dann nochmals 3 Naechte mehr.... ?( Vielleicht eher im naechsten Trip zusammen mit Waterberg und Marakele... Wir werden uns das jedenfalls noch ueberlegen!

Bushcamp im Kruger, hmm, waere schoen, ist aber doch ein recht grosser Unterschied ob wir R245 / R275 pro Nacht zahlen (fuer einen campsite) oder R1275 pro Nacht fuer zB Biyamiti.
Wird aber auch noch ueberlegt!

Vielen Dank fuer euren Input!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 272

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15093

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Januar 2016, 12:18

Route Map! Ich habe auch eine erstellt, habe aber nicht rausgefunden wie ich sie speichern kann

Entweder indem Du die Route in GoogleMaps unter MyMaps anlegst. Das ist m.E. etwas komplexer, man hat aber auch mehr Möglichkeiten.
Die Quick'n'Dirty-Lösung ist links oben auf die 3 horizontalen Striche (=Menü), dann "Karte teilen oder einbetten". Google schreibt in der Hilfe:

Zitat

Karten teilen

Kennen Sie einen interessanten Ort? Oder haben Sie eine hilfreiche Wegbeschreibung? Dann teilen Sie Ihre Karte per E-Mail oder SMS bzw. über Google+, Facebook oder Twitter mit anderen.

Öffnen Sie Google Maps.
Erstellen Sie eine Karte oder berechnen Sie eine Route.
Wenn Sie die Karte teilen möchten, klicken Sie auf das Symbol für das Hauptmenü .
Wählen Sie Karte teilen oder einbetten aus.
Wenn Sie die Option Karte teilen oder einbetten nicht sehen, klicken Sie stattdessen auf Link zu aktueller Karte.
Aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen neben "Kurz-URL", um einen kürzeren Link für Webseiten zu erhalten.
Doppelklicken Sie auf den Link, um ihn zu markieren. Anschließend können Sie den Link kopieren, indem Sie Strg + C (PC) oder ⌘ + C (Mac) drücken.
Fügen Sie den Link mit Strg + V (PC) oder ⌘ + V (Mac) dort ein, wo Sie die Karte teilen möchten, zum Beispiel in eine E-Mail oder einen Post auf Google+.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. April 2016, 11:35), maddy (13. Januar 2016, 13:02)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 212

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8879

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Januar 2016, 12:42

Moin Maddy,

wahrscheinlich hast Du Dich bei der Route oder beim Zeitrahmen vertan - das passt gar nicht. Die Tour reicht doch höchstens für 1,5 Wochen. :D ;)

Schön, dass es nun scheinbar häufiger mit Urlaub klappt. Freut mich für Euch! :thumbup:

Tipps zu Campingplätzen habe ich nicht aber im Krüger würde ich als Vogelfreund im September den Lake Panic keinesfalls ausfallen lassen und so nah wie möglich daran wohnen um morgens vor dem Einfall der Massen dort zu sein. Gleiches gilt eigentlich für Sweni.
Die Hides Shipandani und Sable kennst Du? Da wäre man direkt an bzw. in einem Bird Hide. Leider liegen sie nah an Phalaborwa bzw. Mopani und der Zeitgewinn vor anderen Gästen wäre gering.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. April 2016, 11:35)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 445

Danksagungen: 9876

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Januar 2016, 13:16

Huhu Maddy,

*wow* ihr und nicht mehr arbeiten?! ich drücke die Daumen, dass das alles so klappt :thumbsup:

ich nehme an, dass du den Thread (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) kennst? nicht mehr ganz aktuell, aber dennoch geben die Bilder recht gut einen Überblick ;) und ansonsten fällt mir vorallem (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) als (einzige) reine Campsite im Kruger unterhalb Mopani ein, einen ausführlichen Thread dazu gibt es (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

freshy

Meister

Beiträge: 183

Dabei seit: 10. Januar 2015

Danksagungen: 632

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Januar 2016, 14:36

Hallo Maddy,
als 70+ gefällt mir euer Reisetempo sehr gut und die Tour sowieso.
Darf ich euch als Fotografen und semiprofessionellen :D Botanikern Haenertsburg ans Herz legen? Insbesondere im September/Oktober ist der Ort interessant. Zum einen ist der Ort ein Azaleentraum, zum anderen wird dort eine Graslandwanderung vorgeschlagen mit seltenen Frühjahrsblühern. Es kommt natürlich darauf an, wie früh in diesem Jahr die Blütezeit beginnt. Anfang Oktober 2015 begannen im Grasland die Blumen soeben zu blühen, während die Azaleen den Höhepunkt soeben überschritten hatten. Der abseits gelegene Campingplatz auf der Bali Will Will Farm ist ein Kleinod. Also, wenn es hineinpasst ... Von dort ist es auch nicht mehr so weit zum Mapungubwe NP. ;)
Im KNP würde ich etwas länger in Punda Maria bleiben. Die Gegend um Crooks Corner bietet interessante Landschaft, Vögel und Vierbeiner. Und Marie hat Recht mit dem Tsendze Camp. Wunderschön, ruhig und viele Vögel. In meinem RB findest du einige wenige Fotos von den Destinationen.

LG freshy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (14. März 2017, 10:37), sunny_r (20. April 2016, 11:36)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 092

Danksagungen: 4404

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. April 2016, 00:42

Hallo Maddy,

Habe Deinen Thread erst jetzt gesehen :whistling: Schöne Tour!

Wakkerstroom

ist ein netter kleiner Ort. Wir hatten noch nie eher davon gehört, bis wir Anfang Februar sogar zufällig dort übernachtet haben.
Das Bistro Metamorphosis ist ein Muss 8) ist allerdings nicht jeden Tag geöffnet.
Hoffentlich seht ihr im September im dortigen Wetland Reserve mehr Vögel als wir im Februar.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (14. März 2017, 10:37)

Börni

Meister

Beiträge: 141

Dabei seit: 19. Februar 2016

Danksagungen: 809

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. April 2016, 10:19

Die Vorfreude teile ich. 8o
Vielleicht sehen wir uns ja im September zufällig, da wir dann auch in der Gegend unterwegs sind.
Woran erkennt man eigentlich Forenmitglieder auf Tour? Gibt es einen Aufkleber oder eine Fahne? :saflag:
Ne schöne Jrooß
Börni

Meine Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/tourer26/

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 577

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7154

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. April 2016, 11:11


Woran erkennt man eigentlich Forenmitglieder auf Tour? Gibt es einen Aufkleber oder eine Fahne? :saflag:

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder an den riesigen Rentier-Schlitten & Kamelen in den Nationalparks. Weisse Socken mit Sandalen tuns natürlich auch. Hin und wieder auch an den Autos mit Dutzenden Mitreisenden auf der Rückbank, dem Dach, Gepäckträger etc. Wobei bei letzteren Fahrzeugen nicht ganz immer auszuschliessen ist, dass es sich nicht doch um ein südafrikanisches Überland-Transportmittel handelt, es ist eine gewisse Beobachtungsgabe beim Verhalten und der Zusammensetzung der Gruppe notwendig. Sind Hühner, Schafe, Hunde, Ersatzreifen, Fernseher und Möbel mit dabei, handelt es sich eher um südafrikanische Reisende. Bei den Forenmitgliedern sind vermehr kiloschwere Fotoausrüstungen zu beobachten sowie plötzliche Stops bei Tieransammlungen oder Sehenswürdigkeiten, gefolgt von Begeisterungsstürmen, Zurufen oder Klatschen aus den Mitfahrer-Reihen (oder dem Dach).
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (14. März 2017, 10:37), Northener (2. Juni 2016, 16:29), Piepsi (22. April 2016, 14:58), Tigriz (21. April 2016, 00:08), Sonnenmensch (20. April 2016, 21:45), Börni (20. April 2016, 21:15), corsa1968 (20. April 2016, 14:59), toetske (20. April 2016, 11:47), Kitty191 (20. April 2016, 11:22)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 309

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6406

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. März 2017, 10:35

Reiseplanung auf 2017 verschoben!

Hallo liebe Fomis!

Ich hab mal den alten Thread ausgegraben, da der Neue in eine aehnliche Richtung geht!
Die geplante Reise hat in 2016 leider nicht stattgefunden, da wir im Juli einen neuen Enkel bekamen, der dann im August in Kapstadt getauft wurde, so wurde unsere Zeit anderweitig aufgeteilt.
Bitte entschuldigt dass ich auf die letzten paar Antworten nicht reagiert habe, aber im April 2016 war ich Computer-,Kamera- und im allgemeinen total lustlos. :wacko: So ist dann halt alles etwas in Vergessenheit geraten....

Nun gehts aber wieder los. Allerding musste die Reise gekuerzt werden, da es schwierig ist hier einen Haussitter zu finden und wir die Hunde nicht so lange allein lassen wollen. Ja klar werden sie taeglich gefuettert, aber mit der Unterhaltung haperts halt ein bisschen wenn wir nicht da sind.

Also, geplant ist nun folgendes, Ausgangspunkt ist Sodwana Bay, Zeitraum: gleich nach den Fruehlingsferien am 9. Oktober 2017:

3 Naechte Mlawula Nature Reserve, Swaziland
2 N KNP Lower Sabie
2 N KNP Skukuza
3 N KNP Satara
2 N Blyde Canyon
3 N Chrissiesmeer

macht 15 Naechte - 16 Tage und 1530 km (wird dann natuerlich viel mehr, mit Game Drives!)
Ausschliesslich camping, gebucht ist noch nichts, wird aber bald mal gemacht!

Der Norden muss halt nun auf das naechstemal warten. Wir dachten uns: lieber ein paarmal im Jahr kurz wegfahren, als nur einmal fuer lange Zeit!

Gruss aus Sodwana
Maddy
(Hallo toetske, Wakkerstroom ist Ende diesen Monat dran und schon gebucht!) :thumbsup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. März 2017, 01:00), sunny_r (15. März 2017, 11:20), kOa_Master (14. März 2017, 17:39), Kitty191 (14. März 2017, 15:08)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 344

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6161

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. März 2017, 13:51

Hi Maddy,

Dann kreuzen sich unsere Wege ja fast. Wir sind bis 8.10. in Mbuluzi und anschließend in Lower Sabie. Was habt ihr denn in Mlawula für ein Quartier?

LG

Christian :saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (14. März 2017, 17:40)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 309

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6406

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. März 2017, 14:05

Hallo Christian,

Oh wow, wie lange bleibt ihr in Lower Sabie?
Wart ihr schon mal dort, im Mbuluzi GR / Mlawula NR?

Wir haben den Siphiso Campsite ins Auge gefasst. Hat jemand vielleicht Erfahrung damit?

Gruss aus Sodwana
Maddy

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 272

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15093

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. März 2017, 14:11

3 N Chrissiesmeer

Wegen Vögeln?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 309

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6406

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. März 2017, 14:32

Hallo Baer,

Ja. Hast du da erfahrung? Oder meinst 3 Naechte sind zuviel?

Gruss aus Sodwana
Maddy

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 576

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 4697

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. März 2017, 16:58

Hallo maddy,

schöne Runde die Ihr da macht. Allerdings musste ich erst Mal in der Karte schauen wo Chrissiesmeer liegt, hatte ich vorher noch nie gehört.
Im Krüger scheint es langsam voll zu werden, neben Christian (mit Familie) bin ich während Eurer Zeit in Satara in Letaba und Tamboti unterwegs.
Vielleicht sieht man sich ja.

Gruß,
Markus

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (15. März 2017, 09:17), kOa_Master (14. März 2017, 17:40)

tom1978

Meister

Beiträge: 167

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 713

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 14. März 2017, 17:11

Hi.
Wegen den Chriessismeer und Vögeln würde ich mich auch einklinken.


Das läge für einen Abstecher (30min Umweg) von NKomazi zum Jo'burg Airport für uns auf dem Weg. Wir hätten dann ein paar Stunden Zeit ...

Allerdings bin ich nicht sicher, ob das Ende Juli Sinn macht? Wenig bis kaum Wasser? Flamingos erst im September?
Kraniche zB. aber das ganze Jahr über ...


Kann mir da jemand helfen? Hab nicht viel im Netz gefunden ...

Gruß Tom

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (15. März 2017, 09:17), kOa_Master (14. März 2017, 17:40)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 272

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15093

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 14. März 2017, 20:00

Hast du da erfahrung? Oder meinst 3 Naechte sind zuviel?

Weder noch, aber das war der einzige Übernachtungsort, der mir unbekannt ist. Daher habe ich bei euch Birders einfach getippt, dass das ein guter Spot sein könnte. Und freue mich schon über eure Bilder. :D
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (15. März 2017, 09:17)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 344

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6161

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. März 2017, 20:33

Hallo Christian,

Oh wow, wie lange bleibt ihr in Lower Sabie?
Wart ihr schon mal dort, im Mbuluzi GR / Mlawula NR?

Wir haben den Siphiso Campsite ins Auge gefasst. Hat jemand vielleicht Erfahrung damit?

Gruss aus Sodwana
Maddy

Hi Maddy,

Nein, wir sind absolute Swaziland Rookies. Mbuluzi hat mir gleich zugesagt. Erschwingliche private Unterkünfte in einem wohl sehr schönen Reserve. Man soll wohl überall zu Fuß hin laufen können und auf eigene Faust Nightdrives unternehmen können. Zum Hlane ist es ja auch nicht weit. Bin sehr gespannt. Vielleicht finden wir die Zeit, auch mal ins Mlawula vorbei zu schauen.

In Lower Sabie sind wir leider nur eine Nacht. Wir testen das Guesthouse.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. März 2017, 11:21), maddy (15. März 2017, 09:17)