Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. Januar 2016, 18:40

Weihnachten/ Silvester 15/16 in Kapstadt: Große Hitze, kleine Plagegeister, gutes Essen und wieder viel Spaß und Erholung

Hallo zusammen,

nachdem wir nun schon seit drei Wochen wieder das usselige Wetter in Deutschland genießen dürfen( müssen) :( , möchte ich euch ein wenig an dem südafrikanischen Sommer teilhaben lassen. Hier zunächst die Eckdaten:

Wir waren in der Zeit vom 24.12.15- 08.01.16 in Kapstadt und haben im "Little Lemon Tree", einem kleinen B&B im Stadteil Greenpoint, gewohnt. Wir haben dort zum zweiten Mal gewohnt und schon für dieses Jahr Weihnachten/ Silvester wieder ein Zimmer reserviert :thumbup: . Die Lage und die Atmosphäre in diesem B&B gefällt uns sehr gut und auch in diesem Jahr haben wir dort wieder viele nette Menschen kennengelernt. 900,00 Rand DZ/N mit Frühstück

Geflogen sind wir mit Air France: 960,00 € p.P. incl. Notausgangsitzplatzreservierung Frankfurt- Paris- Kapstadt
Kapstadt- Johannesburg- Paris- Frankfurt

Die Flüge und der Service waren in Ordnung, allerdings wäre diese Fluggesellschaft für uns zweite oder dritte Wahl. Die Organisation in Paris war eine Katastrophe. Der Flug nach Kapstadt hatte über eine Stunde Verspätung. Zuerst hieß es Boarding, dann erst in einer halben Stunde Boarding, dann sollte das Gate gewechselt werden, dann wieder nicht usw. :wacko: . Naja, irgendwann waren wir dann auf dem Weg nach Kapstadt, um dann nach der Ankunft am Gepäckband nur einen Koffer in Empfang zu nehmen. Also, auf zur Gepäcksuche. Nachdem die freundliche Dame alle Daten aufgenommen hatte, sagte sie, dass unser Koffer in Kapstadt gelandet, aber vermutlich von einem anderen Passagier mitgenommen worden wäre. Was nun ?( ? Wir sollten uns am Abend nochmals melden. Nach zwei Tagen und einigen Telefonaten später, erfuhren wir dann, dass unser Koffer in Paris :!: aufgetaucht ist und nun mit der nächsten Air France Maschine kommt. Am Abend des dritten Tages, stand unser Koffer im B&B 8o .
Der Rückflug verspätete sich in Johannesburg aufgrund eines schweren Unwetters um 1 1/2 Std., so dass wir in Paris 45 min. recht sportliche Umsteigezeit hatten. Somit war unser Gepäck ein weiteres Mal in Paris :huh: und kam am folgenden Tag abends zu Hause an.

Mietwagen hatten wir einen Kleinwagen (Toyota Etios) über den ADAC gebucht: 231,53 € für 15 Miettage

Restaurantreservierungen: Two Oceans Cape Point
Tokara Weingut Tokara Stellenbosch
Test Kitchen Woodstock, Kapstadt
Pot Luck Club Woodstock, Kapstadt

Weingüter: Babylonstoren
Spice Route
Stark Condé

Des Weiteren waren wir mehrmals bei unseren Freunden zum Braai und zum Essen eingeladen bzw. haben Restaurantstipps von Mitbewohnern wahrgenommen.

So, nun ist der Anfang gemacht und ich hoffe, dass ich morgen Zeit finde, weiter zu berichten :) .

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ReginaR. (4. April 2016, 12:03), Alicia (4. April 2016, 08:21), chaos (29. Februar 2016, 22:35), maddy (14. Februar 2016, 15:41), Mojamira (3. Februar 2016, 11:31), ClaudiaC. (2. Februar 2016, 11:52), gerical (1. Februar 2016, 16:47), Piepsi (1. Februar 2016, 12:35), kOa_Master (1. Februar 2016, 08:04), toetske (31. Januar 2016, 22:47), spruitjes met mosterd (31. Januar 2016, 22:06), Kitty191 (31. Januar 2016, 15:56), Wicki4 (31. Januar 2016, 11:11), Cassandra (31. Januar 2016, 11:09), sunny_r (30. Januar 2016, 21:37), Quorkepf (30. Januar 2016, 19:54), evy (30. Januar 2016, 19:36), Bär (30. Januar 2016, 19:28), Cosmopolitan (30. Januar 2016, 19:14), corsa1968 (30. Januar 2016, 19:13), Mel2016 (30. Januar 2016, 19:12), Beate2 (30. Januar 2016, 19:10), Gisel (30. Januar 2016, 19:09)

Beiträge: 85

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 632

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Januar 2016, 19:54

Ich freue mich auf deinen Bericht - Tokara steht auch schon auf meiner Restaurantliste für die nächste Südafrikareise. Daher bin ich besonders auf deine aktuellen Erfahrungen gespannt. :wine:

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Januar 2016, 15:13

...weiter geht´s.






Nachdem wir mit halben Gepäck durch den Zoll waren, ging das übliche Procedere los: Geld abheben, Telefonladen aufsuchen, die Handys versorgen und den Mietwagen in Empfang nehmen. Letzteres dauerte fast eine Stunde, da der uns zugewiesene Mietwagen noch nicht gecheckt war und der Mitarbeiter den Schlüssel für einen anderen Wagen holen musste. Wir bekamen einen Toyota Etios. Den gleichen Wagen hatten wir im Sommer schon und er ist für Kapstadt und Umgebung gut geeignet, da klein, wendig und Parkplatzfreundlich :) .

Wir sind gegen 11.00 Uhr gelandet und hatten uns eigentlich gegen 13.00 Uhr mit unserer Freundin verabredet, aber dank verlorenem Koffer :( , kamen wir erst zum Kaffee trinken dort an. Das gemeinsame Mittagessen wurde dann Abendessen und gegen 19.00 Uhr trafen wir im "Little Lemon Tree" ein. Wir hatten uns im August mit Ralf, dem Besitzer des B&B, in Kapstadt getroffen und er erzählte uns, dass wir vermutlich das Zimmer mit Badewanne auf dem Balkon(für uns das schönste Zimmer dort) bekommen würden. So war es dann auch :thumbup: und wir genossen unseren ersten Abend unter südafrikanischer (untergehenden) Sonne auf unserem Balkon mit einem Glas Wein :wine:
Dieses Bild ist von letztem Jahr. Der Balkon oben unter dem Giebel gehörte diesmal uns allein :)


unser Zimmer

Balkon Seite1

Balkon Seite 2 mit funktionierender Badewanne

Frühstückstisch am Weihnachtsmorgen mit" Christmas-Cracker"

Blick vom Liegestuhl in den Himmel :)

Poolente im Weihnachtsgewand

Man könnte schlechter Leben ;)


Am Weihnachtstag hatten wir einen Tisch im Two Oceans Restaurant am Cape Point reserviert. Da wir erst für 16.00 Uhr einen Tisch bekommen hatten, beschlossen wir über Hout Bay, Cheapmans Peak, Kommetije nach Cape Point zu fahren. Ursprünglich wollten wir noch den Shipswreck Trail laufen, aber mein Mann hatte sich einen Tag vor Abflug den Knöchel gestoßen und durch den langen Flug war der ganze Fuß angeschwollen. So sind wir nur kurze Strecken gelaufen. Es waren bis zur Einfahrt in den Nationalpark nur wenige Menschen unterwegs, dort standen wir dann 20 min in der Schlange, bis wir einfahren konnten. Da wir noch die Wildcard vom Sommer hatten, ging es zügig. Unsere erste Analufstelle war Olifantsbos. Unterwegs sahen wir immer wieder Baboons und Buntböcke und erfreuten uns an der wunderschönen, bunt blühenden Landschaft.



Die Klippen machen ihrem Namen alle Ehre



fast da :)









auf geht´s zum Essen. Da alle Parkplätze belegt waren, fuhr ein Shuttle.

Blick beim Essen(bekomme es wieder nicht gedreht ?( )

Vorspeise
Calamari und King Prawns Platte

gemischte Fischplatte. Das Essen war sehr lecker, wir würden dort nochmals essen. Preis- Leistung stimmte, obwohl es einTouristen- Hotspot ist. :thumbup:

Gut gestärkt wollten wir noch mit der Bahn hoch zum Leuchtturm fahren, aber wir waren leider zu spät :whistling: .



auf dem Rückweg noch ein kurzer Abstecher zum Kap der guten Hoffnung





Dort sind wir noch eine ganze Weile sitzengeblieben und haben den Blick über das Meer mit denWellenspielen genossen. Wir wollten nicht mehr weg ;) .

Zurück sind wir dann über Fishhoek und den Boys Drive gefahren.

So, genug für heute. Ich hoffe, dass ich morgen ein wenig über die Winelands schreiben kann.

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christiana (28. April 2016, 08:18), Alicia (4. April 2016, 08:21), Börni (18. März 2016, 08:46), kawa65 (15. März 2016, 07:59), chaos (29. Februar 2016, 22:38), DieWeltenbummler (22. Februar 2016, 11:34), maddy (14. Februar 2016, 15:49), Mojamira (3. Februar 2016, 11:34), chrissie2006 (3. Februar 2016, 10:21), ReginaR. (3. Februar 2016, 07:05), hawaiki (3. Februar 2016, 07:04), ClaudiaC. (2. Februar 2016, 11:53), Cassandra (2. Februar 2016, 06:39), MichaelS (1. Februar 2016, 20:37), gerical (1. Februar 2016, 16:49), Piepsi (1. Februar 2016, 12:36), GudrunS (1. Februar 2016, 11:45), Fop (1. Februar 2016, 08:58), Bizi (1. Februar 2016, 06:36), toetske (31. Januar 2016, 22:48), spruitjes met mosterd (31. Januar 2016, 22:10), Wicki4 (31. Januar 2016, 20:03), sunny_r (31. Januar 2016, 18:02), Cosmopolitan (31. Januar 2016, 17:00), Bär (31. Januar 2016, 16:36), Mel2016 (31. Januar 2016, 16:21), Kitty191 (31. Januar 2016, 16:00)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2016, 22:50

Blaauwklippen und Tokara

In Blaauwklippen waren wir Sonntags zum Family Market. Dort ist ein Food Market aufgebaut, Attraktionen für Kinder, kleine Souvenirstände und das Resaturant im Weingut ist auch geöffnet. Der Garten dort ist wunderschön und viele Schattenplätze unter den Bäumen waren mit Picknickdecken belegt. Wir haben die Atmosphäre sehr genossen und uns zum Essen einen kleinen Pavillon jenseits des Trubels gesucht. Da es, wie Anfangs schon erwähnt, die ganzen zwei Wochen sehr heiß war, haben wir kein Winetasting gemacht. Bei den Temperaturen wäre sonst für uns der Tag gelaufen ;) . Es war fast jeden Tag um die 30-35 °C und in den Winelands konnte man noch gut 5°C drauf rechnen 8) . Die Einheimischen meinten, dass es Februartemperaturen seien. Wir haben nur am ersten Abend eine Strickjacke gebraucht, danach nur Trägertop :thumbup: . Ich liebe diese Temperaturen, aber bei 40°C mit warmen Wind wird auch mir langsam zu warm. Naja, die Tastings werden wir im August nachholen. Wir wohnen dann zwei Nächte in Paarl :wine: und anschließend noch fünf Nächte in Kapstadt.



Tasting-Room schöne Etiketten :)






der Markt

Leckereien



tolle Bilder, aber leider zu groß :S

Der Family Market ist auf alle Fälle zu empfehlen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und wer es nicht ganz so trubelig mag, findet genug ruhige Plätzchen im Garten. Auch für Kinder gibt es einen schönen Spielplatz und verschiedene Tiere, wie z. B. Ziegen :thumbup: . Er findet jeden Sonntag statt.

Für Montags mittags hatten wir einen Tisch auf Tokara reserviert. Dies sollte man sehr frühzeitig machen, da es in der Saison schnell ausgebucht ist. Wir haben direkt im September gebucht. Dies war der früheste Zeitpunkt für Dezember. Montags ist das Weingut nur für die Restaurantbesucher geöffnet.
Wir waren begeistert, sowohl von dem sehr guten Essen, dem Wein, als auch von der tollen Aussicht von der Restaurantterrasse. Wir werden dort im nächsten Dezember wieder einen Tisch reservieren :wine: und können es nur weiterempfehlen :thumbsup: .



Blick ins Tal bis nach Stellenbosch









Lachs mit Eischnee, Eis Kaviar und Orangen

Tartar

Rinderfilet mit Kartoffelpürree mit Parmesan und Spargel

Springbock

Sorbet, Panna Cotta, Baiser

Das Essen und der Wein waren fantastisch. Die Vorspeise mit Lachs und der Nachtisch waren eine Tagesempfehlung und wir haben die Entscheidung nicht bereut.

Demnächst mehr.....



Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wilderjaeger (14. April 2016, 08:50), Alicia (4. April 2016, 08:21), toetske (17. März 2016, 23:09), spruitjes met mosterd (17. März 2016, 22:34), Mel2016 (15. März 2016, 11:42), kawa65 (15. März 2016, 08:02), chaos (29. Februar 2016, 22:40), DieWeltenbummler (22. Februar 2016, 11:34), sunny_r (14. Februar 2016, 16:29), Quorkepf (14. Februar 2016, 16:24), maddy (14. Februar 2016, 15:53), gerical (14. Februar 2016, 15:43), Bizi (8. Februar 2016, 21:37), Wicki4 (3. Februar 2016, 15:59), Reisende78 (3. Februar 2016, 15:25), Cosmopolitan (3. Februar 2016, 14:47), Mojamira (3. Februar 2016, 11:35), chrissie2006 (3. Februar 2016, 10:22), ClaudiaC. (3. Februar 2016, 09:24), Fop (3. Februar 2016, 09:14), GudrunS (3. Februar 2016, 07:25), ReginaR. (3. Februar 2016, 07:07), hawaiki (3. Februar 2016, 07:06), Cassandra (3. Februar 2016, 07:00), Kitty191 (3. Februar 2016, 00:08), Eisenzahnstrasse (2. Februar 2016, 23:56), corsa1968 (2. Februar 2016, 23:47), Bär (2. Februar 2016, 22:53)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 357

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4226

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2016, 07:30

Hallo Anke,

schöner Bericht! :danke: Auf Tokara waren wir auch schon mal, haben aber leider nicht da gegessen. War ein Fehler, wie ich an Deinen Fotos sehen kann. :(

Die große Hitze war in und um Kapstadt, als wir am 24. Januar dort ankamen, wohl erst mal vorbei. Hat dann sogar auch mal geregnet. Von mir aus kann es ja auch gern deutlich über 30 Grad sein! :D Und in der trockenen Hitze wie z.B. in Ägypten gern auch 40.

Freue mich auf Deine Fortsetzung!

Cheers Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (4. Februar 2016, 22:40)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Februar 2016, 15:29

Nach ein paar Tagen in Bayern (Karnevalsflucht :) ), hat der Alltag uns wieder und bei diesem schrecklichen, kalten Nieselregen- Wetter, ist es schön an das sonnige Südafrika zu denken und an dem Reisebericht weiter zu schreiben.

Postcard Cafe (Stark- Condé), Babylonstoren und Spice Route

Das Postcard Cafe haben wir nach dem Markt auf Blaauwklippen besucht. Auf dem Programm stand ein Besuch schon öfters, aber die Urlaubszeit ist immer viel zu schnell vorbei :rolleyes:.
Uns hat die Lage und das Gelände sehr gut gefallen, besonders die kleine Insel, wo die Weinproben stattfanden.



für den kleinen Hunger ;)

Weg zum Pavillion Weihnachts- Weinprobe






Babylonstoren haben wir wieder am Neujahrstag besucht. An diesem Tag sind die Strände und die nähere Umgebung überfüllt, aber auf den Weingütern ist es relativ ruhig.
Der Garten dort ist immer wieder sehenswert und auch das Essen im Greenhouse ist lecker. Die hausgemachte Limonade, die Chips, das selbstgebackene Brot und die Boereworst sind einfach köstlich. :thumbup:

Einfahrt



Kürbistunnel der Wächter über Obst und Gemüse

sie passen zu der großen Hitze :)

Trauben "to go" ;)

;) in paar Tieren sind wir auch begegnet



Außerdem gibt es dort noch Esel und Hühner, die aber sich in die kühleren Ecken verzogen haben.






Spice Route stand auch schon des öfteren auf dem Programm, aber siehe oben..... :D
Es hat uns dort sehr gut gefallen, allerdings war es einer der heißesten Tage unserer Reise. Wir hatten laut Thermometer 41°C und einen lauen Wind, der an einen Fön auf wärmster Stufe erinnerte ;) . So war das Schokladen- Tasting in klimatisierten Räumen ( notfalls auch ohne Schokolade) ein Genuss. Das Bier- Tasting :beer: haben wir uns dann mit drei Personen geteilt, sonst hätten wir vermutlich den Tag nicht mehr vernünftig beenden können, zumal es von unserem Lieblingsbier noch 2 Gläser dazu gab :D . Aufgrund des schon genossenen Alkohols und den Temperaturen haben wir dann schweren Herzens auf das Schnaps- Tasting verzichtet (wird im August nach geholt) und haben uns dem Eis und dem leckeren Kaffee zu gewandt.









:beer:







Kaffee- Rösterei


Ein kurzes Fazit zu unseren Besuchen der verschiedenen Weingüter. Landschaftlich fanden wir das Postcard- Cafe und Tokara am schönsten gelegen, gefolgt von Spice Route und Blaauwklippen. Die direkte Umgebung von Babylonstoren finden wir nicht so spektakulär, dafür aber den wunderschönen Garten. Gegessen haben wir auf Tokara, Babylonstoren und Spice Route. Tokara und Babylonstoren waren sehr gut, Spice Route haben wir in dem Restaurant neben der Brauerei gespeist. Dies war mit Abstand das schlechteste Essen während unseres ganzen Urlaubs. Im Sommer werden wir es dann nochmal beim Wilderer versuchen.
Im August werden wir zwei Nächte in Paarl verbringen und dort die nähere Umgebeung erkunden und für den Weihnachtsurlaub werden wir auf alle Fälle wieder Tokara buchen und uns noch einige neue Weingüter aussuchen. :wine:

Ich hoffe, dass ich bald den Bericht fertig stellen kann (sofern die Arbeit es zulässt), denn nächsten Monat geht es auf Gran Canaria und bis dahin sollten alte Projekte abgeschlossen sein ;) .

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christiana (5. Mai 2016, 07:51), Alicia (4. April 2016, 08:22), toetske (17. März 2016, 23:11), spruitjes met mosterd (17. März 2016, 22:34), Mel2016 (15. März 2016, 11:42), kawa65 (15. März 2016, 08:07), DieWeltenbummler (22. Februar 2016, 11:34), Marchese (22. Februar 2016, 08:25), ClaudiaC. (17. Februar 2016, 19:43), hawaiki (16. Februar 2016, 17:29), MichaelS (15. Februar 2016, 20:10), ReginaR. (15. Februar 2016, 07:51), GudrunS (15. Februar 2016, 07:42), Kitty191 (14. Februar 2016, 22:57), Wicki4 (14. Februar 2016, 19:57), sunny_r (14. Februar 2016, 16:31), Cassandra (14. Februar 2016, 16:14), maddy (14. Februar 2016, 15:59), gerical (14. Februar 2016, 15:45), corsa1968 (14. Februar 2016, 15:44), Bär (14. Februar 2016, 15:44)

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2188

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Februar 2016, 15:50

Hi Anke,

erstmal :danke: für die Unterhaltung bei dem grauen Wetter! In deinem Bericht kann ich ja einige mir bekannte Orte entdecken :) Tokara bietet wirklich ein tolles Gesamtpaket aus gutem Wein, leckeren Essen (der Springbock!) und toller Aussicht!

Lg
Richard
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (14. Februar 2016, 17:57), sunny_r (14. Februar 2016, 16:31)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 230

Danksagungen: 4181

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Februar 2016, 16:10

Danke für die schönen Bilder meiner ZA Lieblingsregion.
Erinnerungen wurden wach und werden demnächst wieder Gegenwart, hoffentlich.
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (14. Februar 2016, 17:57)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Februar 2016, 22:23

So, wieder mal ein grauer und stürmischer Sonntag und Zeit zum Schreiben.

Test Kitchen und Pot Luck Club

Wir waren Silvester im Test Kitchen essen und am vorletzen Abend im Pot Luck Club. Beide Restaurants haben den gleichen Besitzer und bieten jungen Köchen die Möglichkeit sich auf sehr hohen Niveau zu entfalten und eigene Kreationen zu probieren. In beiden Lokalitäten hat man eine große, offene Küche und kann den Köchen bei ihrer Arbeit zusehen. Es gibt auch Sitzplätze runnd um die Küche. So sieht man direkt, wie die Leckereien entstehen :) . Beide Restaurant befinden sich auf dem Gelände der Bisquit Mill; Test Kitchen im Innenhof, Pot Luck Club im sechsten Stock im Turm mit fantastischen Blick über Kapstadt. Im Test Kitchen kann zwischen verschiedenen Menüs mit und ohne Weinbegleitung wählen. Der Pot Luck Club bietet Gerichte in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen ( süß, sauer, bitter, salzig, umami) und funktioniert wie eine Tapas- Bar.

Champagner

Silvesterverkleidung mit Perücke, Krawatte, Fliege, Konfettikanone etc. :D

Rote Beete, Sauercrème und Nougat

Käsecrème mit frisch gehobelten Trüffel

Forelle

Käse- Schinkenbrot, Laugenbrötchen, Weizenbrötchen

Crayfish

Foie- Gras mit salzigen Pflaumen

Kingklip in einem Betontopf gegart



Sprinbok

Tropical

Rote Beete, Schokolade, Sommerbeeren

Schokotrüffel zum Abschluss

Folgende Weine wurden dazu gereicht: Neil Ellis Amica Sauvignon Blanc 2014, Cape of Good Hope Serruria Chardonnay 2013, Delheim Gewürztraminer 2014, Lammershoek Chenin Blanc 2013, Kleinood Tamboerskloof Syrah 2009, Jordan Mellifera Noble late Harvest 2013. :wine:

Unser Fazit zu Test Kitchen ist nicht so positiv, wie wir es eigentlich erwartet haben. Das Essen war geschmacklich sehr gut, wenn auch die einzelnen Portionen, selbst für Schicki- Micki- Küche, sehr klein waren. Der Sprinkbok hatte z. B. die Größe eines 2 €- Stücks oder Turkish Delight in der Größe eines halben Gummibärchens :whistling: . Des Weiteren war die Bestuhlung etwas aufgestockt worden, so dass es sehr laut war und die Atmosphäre einer Bahnhofshalle glich. Es gab an Silvester drei Essenszeiten, d.h. nach dem letzten Gang wurde zügig abgeräumt und man hatte das Gefühl, dass man froh ist, wenn man den Tisch frei macht. Das Preis- Leistungverhältnis hat in unseren Augen nicht gestimmt. Da Silvester war, gab es einen ordentlichen Zuschlag. Wir haben p. P. 2560 R, zzgl. Espresso und Mineralwasser gezahlt und das war, selbst bei einem guten Randkurs, für die gebotene Leistung zu teuer. Für uns war es eine Lehre, an Silvester nicht mehr ein gutes Restaurant zu besuchen. Ähnliche Erfahrung mit überhöhten Preisen an Silvester haben andere Gäste in unserem B&B auch gemacht. Eigentlich schade :huh: .



Blicke vom Pot Luck Club 6. Stock

Springbok- Carpaccio

Rinderfilet auf Pfeffersoße

Lammkotelett

Fishburger

Tintenfisch

Schokoladen- Soufleé

Das Fazit zum Pot Luck Club fällt wesentlich positiver aus. Das Essen war sehr, sehr gut :thumbsup: . Die Atmosphäre war entspannt, obwohl es bis auf den letzten Platz ausgebucht war. Das Personal war freundlich, zuvorkommend und nahm sich für Fragen zu den einzelnen Gerichten Zeit. Wir werden dort für den Weihnachtsurlaub wieder einen Tisch reservieren :thumbup: .

Ansonsten waren wir in verschiedenen Steakhäusern oder haben einfach mal Pizza oder Fish and Chips gegessen. Zum Braai und Abendessen waren wir einige Male bei unseren Freunden eingeladen. Die Mischung aus gehobener Küche und "Hausmannskost" hat uns sehr gut gefallen und wir werden auch für den nächsten Weihnachtsurlaub wieder einige Restaurants auf Weingüter und in Kapstadt reservieren.

Demnächst noch ein wenig Kapstadt von unten und oben, Strand und Umgebung.

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christiana (5. Mai 2016, 07:52), Alicia (4. April 2016, 08:22), toetske (17. März 2016, 23:14), spruitjes met mosterd (17. März 2016, 22:35), hawaiki (16. März 2016, 06:39), ClaudiaC. (15. März 2016, 14:48), Mel2016 (15. März 2016, 11:42), sunny_r (15. März 2016, 10:46), chaos (29. Februar 2016, 22:45), Cassandra (23. Februar 2016, 06:45), Wicki4 (22. Februar 2016, 20:04), gerical (22. Februar 2016, 19:45), DieWeltenbummler (22. Februar 2016, 11:35), Bär (22. Februar 2016, 09:46), Kitty191 (22. Februar 2016, 09:20), Marchese (22. Februar 2016, 08:05), GudrunS (22. Februar 2016, 07:47), Cosmopolitan (22. Februar 2016, 07:20), ReginaR. (22. Februar 2016, 06:41)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 230

Danksagungen: 4181

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Februar 2016, 23:01

Das Preis- Leistungverhältnis hat in unseren Augen nicht gestimmt. Da Silvester war, gab es einen ordentlichen Zuschlag. Wir haben p. P. 2560 R, zzgl. Espresso und Mineralwasser gezahlt und das war, selbst bei einem guten Randkurs, für die gebotene Leistung zu teuer. Für uns war es eine Lehre, an Silvester nicht mehr ein gutes Restaurant zu besuchen.
danke für Deine detaillierten Schilderungen. :danke:

Für das Geld besuche ich dann lieber eines der vielen Sternehäuser meiner Heimatstadt und spare mir die lange Anreise. :whistling:

Wir haben in den Winelands ähnliche Erfahrungen gemacht und besuchen die richtig guten nur unter der Woche. Da ist dann die Atmosphäre bedeutend angenehmer.



:wine: :wine: :wine:
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. März 2016, 10:46), Marchese (22. Februar 2016, 08:23), Sonnenmensch (22. Februar 2016, 08:04)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Februar 2016, 08:11

Wir haben in den Winelands ähnliche Erfahrungen gemacht und besuchen die richtig guten nur unter der Woche. Da ist dann die Atmosphäre bedeutend angenehmer.
Das haben wir uns für zukünftige Besuche auch vorgenommen und sind sehr gespannt auf deinen Bericht. Bald geht es bei euch ja los. Unser Neid ist mit euch :wine: :saflag: .

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 566

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3037

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Februar 2016, 08:22

Danke für den Bericht!

Das ist wirklich teuer für SA! Am Silvester herrscht allerdings auch hier Wucher. Wir waren an Weihnachten in in einem 2-sterne lokal hier in der CH und bezahlten für das 5-gang menü 180.- CHF, das silvestermenu war im Aushang dann mit 360 angeschrieben - ohne getränke!so gesehen hast du dann doch wieder ein schnäppchen gemacht :) Das Verhältnis zwischen PLC und the test kitchen haben wir genau umgekehrt wahrgenommen. Die Küche im PLC war bei unseren Besuchen nicht auf Sterneniveau (vielleicht 14 Gault Millau Punkte), das the test kitchen war letztes Mal auf 3-Sterneniveau. Dann finde ich die regulären 1000 Rand für 10 gänge im Test Kitchen sehr günstig im internationalen vergleich. In DE würde man da schon 200 Euro zahlen. Bei uns waren die Portionen übrigens perfekt und das sage ich als 90kilo mann ;) Ich finde aber auch, dass es nicht schön ist, sich nach dem Essen voll zu fühlen, was in SA oft der Fall ist.

PS: man hört allerdings auch, dass der PLC besser geworden ist!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (22. Februar 2016, 15:19)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 230

Danksagungen: 4181

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Februar 2016, 09:05

...und sind sehr gespannt auf deinen Bericht. Bald geht es bei euch ja los.
ich auch.
Wir zählen schon lange die Tage.




Noch 39 Tage bis --> Winelands
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (22. Februar 2016, 15:17), Marchese (22. Februar 2016, 09:46)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. März 2016, 22:51

So, nun geht´s endlich weiter. In unserem B&B wird morgens immer zusammen gefrühstückt und über so wichtige Themen philosophiert, wie z. B. wie viele der kleinen, blutsaugenden Plagegeister in der Nacht erlegt wurden, mit welcher Methode man sie am schnellsten "satt" bekommt oder welche Wetter- App die Genaueste ist ;) . Gelegentlich werden auch mal ernstere Themen behandelt, wie z. B. wo man z. Zt. sehr gut essen kann oder auch eine "Mitflugperson" gesucht. So kam ich zu einem Helikopterflug. Zwei weitere Gäste suchten eine dritte Person, welche mit ihnen einen Rundflug machen möchte. Da mein Mann Höhenangst hat und niemals in einen Hubschrauber steigen würde, sagte ich direkt zu und habe es nicht bereut :thumbup: . Im Anschluss gab es noch ein Gläschen Sekt :wine: . Der Pilot verzichtete, was uns auch noch im Nachhinein beruhigte ;) . Nachfolgend ein paar Impressionen von oben und ein wenig Waterfront von unten.

Helikopterflug und Waterfront

unser Heli

twelve Apostel




Seapoint Camps Bay


Greenpoint/ Seapoint







der obligatorische Weihnachtsbaum

das Tischtuch breitet sich langsam aus

Soundcheck für den Silvesterabend

Vorbereitungen für den Straßenkarneval






Waterfront am Abend ist immer wieder schön :thumbsup: .

Demnächst noch etwas Strand und Kapstadt.

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christiana (5. Mai 2016, 07:53), Alicia (4. April 2016, 08:22), ReginaR. (23. März 2016, 08:17), gerical (20. März 2016, 13:56), Cassandra (18. März 2016, 08:25), toetske (17. März 2016, 23:16), spruitjes met mosterd (17. März 2016, 22:35), hawaiki (16. März 2016, 06:40), ClaudiaC. (15. März 2016, 14:55), Wicki4 (15. März 2016, 12:50), Mel2016 (15. März 2016, 11:43), sunny_r (15. März 2016, 10:47), kawa65 (15. März 2016, 08:20), GudrunS (15. März 2016, 06:57), Kitty191 (15. März 2016, 01:42), corsa1968 (14. März 2016, 23:14), Bär (14. März 2016, 23:04)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 357

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4226

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. März 2016, 06:58

Schöne Fotos! :danke: Den Heli-Flug haben wir vor 3 Jahren auch gemacht, ein tolles Erlebnis!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (16. März 2016, 08:20)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. März 2016, 21:27

Rund um Kapstadt

Wir haben einige Tage am Strand von Muizenberg verbracht. Dort konnten wir sogar schwimmen, da die Wellen sehr sanft waren und die Surfer mehr auf Wellen warteten, als dass sie surften ;) . Selbst die Wassertemperatur war sehr angenehm :thumbup: . Kalk Bay mit Fish and Chips bei "Kalkys " und eine Fahrt über den Boys Drive gehören immer dazu. Am letzten Tag machten wir einen Spaziergang durch den Greenpoint Park mit einem Kaffee im "Grand Café" und Waffeln im Foodmarket an der Waterfront. Abends waren wir bei unseren Freunden zum Abschieds- Abendessen eingeladen und konnten kaum glauben, dass schon wieder zwei wunderschöne Wochen vorbei sein sollten. ;( .


Muizenberg von unten und von oben



Kalk Bay



Fischauktion; frischer geht es nicht :)




Greenmarket Square


Straßenmusik


Bisquit Mill




Greenpoint Park








Grand Café


Das waren zwei Wochen Kapstadt :saflag: .

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christiana (5. Mai 2016, 07:55), Alicia (4. April 2016, 08:22), ReginaR. (23. März 2016, 08:20), gerical (20. März 2016, 13:57), Wicki4 (18. März 2016, 11:51), Börni (18. März 2016, 08:53), Cassandra (18. März 2016, 08:25), Cosmopolitan (18. März 2016, 07:59), GudrunS (18. März 2016, 07:33), Kitty191 (18. März 2016, 00:54), toetske (17. März 2016, 23:16), spruitjes met mosterd (17. März 2016, 22:36), Bär (17. März 2016, 21:46)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. März 2016, 22:47

Kurzes Fazit

Hier wird häufig diskutiert, ob und wie lange man nach Kapstadt fahren sollte. Wir waren nun zum 6. Mal in Kapstadt und das dritte Mal für zwei Wochen und länger dort. Wir werden im August wieder für fünf Tage und Weihnachten für zwei Wochen dort sein. Wir haben viele Dinge dort und in der näheren Umgebung noch nicht gesehen bzw. genießen wir bekannte Orte, ohne dass es uns langweilig wird.
Es war wieder eine abwechslungsreichen Zeit mit schönen Erlebnissen :thumbsup: . Wir waren viel in den Winelands unterwegs :wine: , haben sehr gut gegessen, sind häufig im und am Meer gewesen, waren viel spazieren, haben in dem tollen Garten unseres B&B relaxed, Freunde getroffen, gemeinsam gegrillt und gefeiert, die fußläufige Nähe zur Waterfront genossen und, und, und....
Nicht so toll waren die blutsaugenden Plagegeister, die uns die ein oder andere Stunde Schlaf geraubt haben :thumbdown: (unser Moskitonetz hatten wir dummerweise zu Hause gelassen:blush: ) und dass die fehlenden Koffer erst nach 2 1/2 Tagen kamen. Die entstandenen Unkosten wurden uns allerdings von Air France problemlos erstattet :thumbup: .

Das B&B "Little Lemon Tree" gefällt uns sehr gut. Die Lage mitten in Greenpoint ist top und auch die gesamte Atmosphäre dort ist einfach zum Wohlfühlen. Wir werden die nächsten Weihnachtsferien wieder dort verbringen. :saflag:

Ich möchte mich noch herzlich bei allen Mitlesern, Kommentatoren und Danke- Button- Drückern bedanken :danke: und wünsche euch allen ein schönes Osterfest!

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (4. April 2016, 08:22), ReginaR. (23. März 2016, 08:21), gerical (20. März 2016, 13:57), Reisende78 (19. März 2016, 13:38), hawaiki (19. März 2016, 07:03), bibi2406 (18. März 2016, 17:12), andrew (18. März 2016, 14:43), Wicki4 (18. März 2016, 11:52), GudrunS (18. März 2016, 07:34), Nane 62 (18. März 2016, 03:00), Kitty191 (18. März 2016, 00:55), toetske (17. März 2016, 23:17), corsa1968 (17. März 2016, 23:13)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 357

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4226

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. März 2016, 07:46

Hallo Anke,

:danke: für Deinen Bericht und die Osterwünsche! Ich wünsche Dir auch ein schönes Osterfest!

Wir waren ja auch schon sehr oft in Kapstadt, ich habe aufgehört zu zählen, circa 13-14 Mal. Ich kann Deine Liebe zu der Stadt und Umgebung verstehen! :thumbup: Und ja, es gibt immer wieder Neues zu entdecken und Altes zu wiederholen! Den Greenpoint Park kenne ich übrigens noch nicht. Uns hat ja im Januar der kurze Aufenthalt auf dem Hausboot im West Coast Nationalpark (ist natürlich nicht direkt Kapstadt ;) ) besonders gut gefallen!

Viel Spaß beim Planen der nächsten beiden Reisen für August und Dezember! Für uns geht es im Mai erst mal nach Westafrika und dann im Januar wird es wohl wieder :saflag:

Cheers Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (18. März 2016, 08:49)

Sonnenmensch

sonnenanbeter

  • »Sonnenmensch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Dabei seit: 13. Januar 2013

Danksagungen: 1305

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. März 2016, 14:29

Hallo Gudrun,


Danke für die Blumen!
Wo geht' s denn in Westafrika hin? Das Hausboot sticht uns auch schon länger in der Nase und wir werden es wohl buchen, wenn wir nochmal mit unseren Söhnen gemeinsam SA bereisen werden( vermutlich 2017/18 :thumbup: ). Am Sonntag fliegen wir für eine Woche nach Gran Canaria :) und freuen uns im August auf den KTP, die Augrabies Falls ( absolutes Neuland für uns) und die Westcoast bis Kapstadt zu fahren.


Liebe Grüße
Anke

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 357

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4226

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. März 2016, 10:25

Hallo Anke,
ich hatte kurz über unsere organisierte Westafrikatour (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) im Thread "Was kommt nach Südafrika" berichtet.

Euch einen schönen Urlaub auf Gran Canaria! Auf den KTP im August könnt ihr Euch sehr freuen! Wir waren auch schon mehrfach dort, in den letzten Jahren allerdings nicht, weil der Park immer so weit ab von allen anderen Destinationen liegt, die wir mögen.
LG Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonnenmensch (19. März 2016, 22:06)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Essen, Kapstadt, Winelands