Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • »earl_of_hennsewilre« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. Februar 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Februar 2016, 22:07

Wandern Blyde River Canyon und weiter in den KNP

Hallo zusammen!

Bin neu hier und begeistert über die vielen Infos, die man hier findet :thumbup: Wir fliegen am 10. Juni zum ersten Mal nach Südafrika.

Eine Sache bekomme ich nicht auf die Kette- auch nicht mit Hilfe von google:

Wir landen in Nelspruit, übernachten bei Daan's in Graskop und würden am nächsten Tag gerne eine Wanderung im Blyde River Canyon machen. Am liebsten den Leopard Trail. Recheriert man nun im Netz nach Wanderungen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , ist folgendes zu lesen:

Der Naturpark wird von mehreren Wanderrouten durchzogen. Das Spektrum
erstreckt sich von einstündigen Spaziergängen bis zu fünftägigen
Wanderungen. Die Wege dürfen nicht verlassen werden. Für alle Routen ist
ein gebührenpflichtiges Permit nötig, das an den Ausgangspunkten
erhältlich ist. Leider wurden diese in den letzten Jahren nicht mehr
gepflegt und sind daher zur Zeit gesperrt.

Leopard Trail im Forever Resort Blyde Canyon, Dieser wunderschöne
Trail durch natürliche Wälder, vorbei and Flüssen und Wasserfällen
umfass meherere kleinere Trails (Tufa, Loeri, Guinea fowl) die man auch
unabhängig voneinander erwandern kann (zwischen 1 - 3,5 Stunden).
Tagesbesucher zahlen an der Rezeption für ein Permit ca. 50 Rand.

Auf der Resort Seite wird der Trail angeboten, allerdings für R155 und für Gruppen von min. 8 Personen. Was stimmt denn jetzt? Kann man alleine wandern oder nicht? Auf eine geführte Wanderung haben wir eher wenig Lust.

Schafft man es noch am gleichen Tag zum Olifants Rest Camp oder sollte man nur bis zum Satara oder sollte man besser gleich ausserhalb schlafen, weil man an diesem Tag quasi eh nix mehr vom Park sieht. Am liebsten würden wir zum Olifants weiter. Die nächsten beiden Tage sind wir dann im Lower Sabie.

Vorab herzlichen Dank für jeden Hinweis.

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2188

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2016, 00:35

Moin Earl,

was stimmt kann ich dir natürlich nicht sagen, lediglich von den Erfahrungen unserer Vierergruppe aus 06/2015 berichten. Wir wanderten den Guinea Fowl Trail, der ja Teil des Leopard Trails ist. An der Rezeption des Forever Reseorts kauften wir uns den Permit, daraufhin erhielten wir eine Wanderkarte und dann fuhren wir zum Startpunkt und wanderten los. Ohne Guide, darauf hat uns auch niemand hingewiesen. Der Weg war in einem exzellentem Zustand, und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich in der verhältnismäßig kurzen Zeit etwas daran geändert hat (es hat ja auch kaum geregnet). Die Wanderung war übrigens toll und lohnt auf alle Fälle. Bald gibt es davon auch ein paar Bilder (ich schätze auch schon vor Juni ;) ).
Was mich auch ein wenig erstaunt, sind die Angaben auf der Homepage.

"Rates above are for groups of 8 hikers or more, smaller groups will be
take, but the rates per person will increase to make up the amount for
the 8 hikers minimum e.g. a single hiker doing the Kadishi-Tufa trail
will pay R600.00 – please book at least 3 days prior to the date you
would like to hike to make sure there is a guide available for your
group."


Die mindestens 8 Personen sind ja nur für den Preis pro Kopf relevant. Rein theoretisch könntest du, der zitierten Aussage folgend, alleine wandern. Auch wenn dies zurecht nicht empfohlen wird. Nur müsstest du dann laut der HP für 8 Personen zahlen, etwa beim Guinea Fowl Trail 125 x 8 = 1000 Rand, was ich etwas übertrieben fände (wie übrigens auch die extrem großzügigen Zeitangaben). Wir zahlten allerdings nur 120 Rand für uns vier, ergo 30 Rand pro Person. ?(


Lg
gerical
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (18. Februar 2016, 21:13), Cassandra (18. Februar 2016, 16:49), ClaudiaC. (18. Februar 2016, 09:48), earl_of_hennsewilre (17. Februar 2016, 17:51), sunny_r (17. Februar 2016, 09:25), Bär (17. Februar 2016, 01:16)

  • »earl_of_hennsewilre« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. Februar 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:36

Moin!

Ja, das ist es eben was mich so irritiert hat! Freue mich auf jeden Fall auf Deinen Reisebericht :) Wir werden einfach hinfahren und schauen, was wir ausrichten können. Nur um einen Eindruck zu bekommen: Sie schreiben 3 h für den Weg, den ihr gelaufen seid. Wie lange hat es wirklich gedauert?

Noch zu meiner anderen Frage: Nehmen wir an, wir wären bis um 14Uhr durch mit der Wanderung. Was macht dann noch Sinn? Olifants, Satara oder ausserhalb des KNP bleiben?

Danke und Gruss
Earl

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2188

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Februar 2016, 10:50

Moin!

ziemlich genau 1,5 h inklusiver zahlreicher Fotostopps. Dabei waren auch meine Eltern und es gab keinerlei konditionelle Probleme. mMn wird da mit der angegebenen Zeit etwas übertrieben, aber es gibt noch nen Pool in dem man auch baden kann, so kann man dann auch locker mehr Zeit dort verbringen. Oder halt den Leopard Trail gehen. Ich würde mich einen ganzen Tag auf die Panorama Route konzentrieren. Allein der Aussichtspunkt im Forever Resort lohnt zusätzlich. Aber auch einige der anderen üblichen Kandidaten (Bourke's Luck Potholes, Lowvield View, Lisbon Falls) sind nen kurzen Abstecher wert. Da ich allerdings eure sonstigen Interessen und den weiteren Reiseverlauf nicht kenne, kann ich da auch nur Mutmaßungen anstellen. Falls ihr am Abend des nächsten Tages z.B. wieder von Nelspruit nach CT weiterfliegt und noch nie in Afrika wart, würde ich eher meine Zeit im Krüger maximieren...

Alla!
gerical
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
http://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Brunelli (7. Juni 2016, 16:24), earl_of_hennsewilre (19. Februar 2016, 21:20), sunny_r (19. Februar 2016, 14:15)

  • »earl_of_hennsewilre« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. Februar 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Februar 2016, 21:20

Mahlzeit!

Naja, wir landen am 11. Juni mittags in Nelspruit und fliegen am 16. gegen Mittag weiter nach Mosambik (ebenfalls von Nelspruit). Wir haben zwei zwei Nächte im Lower Sabie und die letzte Nacht vor dem Ablug ausserhalb in Malelane direkt am Fluss. Deshalb bin ich am überlegen, was wir mit der Nacht zwischen Graskop und dem Lower Sabie machen. Gefühlsmässig würde ich am liebsten noch zum Olifants und dann am nächsten Tag von dort runter zum Lower Sabie fahren. Ich habe allerdings ein bisschen Bammel, dass das recht stressig werden könnte. Immerhin können wir den Aussichtspunkt im Resort ja anschauen, wenn wir das
Wanderpermit holen und die Mac Mac Falls und Gods Window bereits am
Tag zuvor, da auf dem Weg bzw. nicht weit von Graskop entfernt.


Alla hopp dann ;)
Earl

  • »earl_of_hennsewilre« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 10. Februar 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juli 2016, 21:51

Hallo zusammen!

Wir sind nach einem herrlichen Urlaub wieder zurück. Nur für den Fall, dass jemand eine ähnliche Fragestellung hat und die Suche bemüht: Wir haben den Leopard Trail bis 13Uhr gemacht und sind bis zum Satara gefahren, was zeitlich wunderbar funktioniert hat. Der Leopard Trail selbst ist definitiv lohnenswert und in 2h (ohne Pausen, ausschweifende Fotostopps) bei guter Kondition und zügigem Gehen zu machen. Er ist m. M. n. jedoch nicht für jedermann geeignet. Wir mussten teilweise über kipplige Baumstämme balancieren, um keine nassen Füsse zu bekommen. Wahrscheinlich nicht jedermanns Sache... Da man den Wagen innerhalb des Forever Blyde River Canyon parkt, ist es auch absolut kein Problem das gesamte Gepäck im Auto zu haben.

Ein guter Bericht und die Karte, die man von Resort erhält, findet ihr hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

olsch (1. März 2018, 12:19), Cassandra (13. Juli 2016, 06:55), toetske (12. Juli 2016, 23:40), Bär (12. Juli 2016, 23:14)