Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 173

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8662

  • Nachricht senden

241

Dienstag, 12. September 2017, 12:02

@ Bufi und Master:

Das war mir bewußt! Da das hier als Sammelthread Anlaufpunkt für Suchende sein soll, habe ich den Unterschied erläutert. Ich wollte noch in einem Vorgang fett machen um meine Erklärung zu verdeutlichen, werde das nun nachholen.

Für Barbara ist das natürlich nicht hilfreich aber für diesen Fall hatte ja schon M@rie die Möglichkeiten erläutert.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (12. September 2017, 14:44)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 051

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 8713

  • Nachricht senden

242

Dienstag, 12. September 2017, 18:04

SANParks implements Quick Payment Portal on the www.sanparks.org website

weil es hier gerade passt ;) - seit heute bietet SAN Parks eine neue Zahlungsmethode für KK-Zahlungen " Quick Pay" - der Button ist auf der Seite rechts oben zu finden oder * (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) *


Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

11 September 2017

In an effort to simplify and streamline the process of making reservations, SANParks has implemented a “Quick Payment Portal” on our website. The Quick Pay portal will assist our customers to make credit card payments on specific reservations, without having to register on our Online Bookings as a customer.

Customers making use of the Quick Pay option to pay an outstanding/full amount towards a reservation, will be presented with terms and conditions that are to be accepted. Customers need then only enter the Reservation Number and their Client Code to retrieve their reservation and make payment towards it.

By implementing the Quick Pay option, SANParks is to become PCI DSS compliant with regards to all our payment procedures.

The Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) is a set of security standards designed to ensure that all companies that accept, process, store or transmit credit card information maintain a secure environment.

“Quick Pay is a simple, clear, and convenient portal for clients to settle outstanding fees for bookings they made via more traditional channels such as the Reservations call centre, email requests, etc. There is no trail of credit card information which reassures protection, as SANParks E-Commerce is fully PCI DSS compliant. We do still wish to encourage our clients to conduct their booking experience via the main Online Bookings portal where they can build their itineraries and pay in less than 10 minutes - at their own convenience” says Nedret Saidova, Senior Manager: E-Business at SANParks.
lG M@rie

,,,^..^,,, Kruger 2019 - booked and confirmed ,,,^..^,,,

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (22. September 2017, 22:32), Kitty191 (12. September 2017, 18:06)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 578

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 1294

  • Nachricht senden

243

Freitag, 29. September 2017, 18:27

Existing reservations nicht einsehbar

Hallo,

Also langsam zweifel ich an meiner Intelligenz!
Wir haben Mapungubwe und drei Krügercamps für August 2018 gebucht und auch bezahlt. Das waren dann zwei Reservierungen.
Eine davon haben wir mit dem neuen "Quick pay" bezahlt, was gut funktionierte, aber nur weil wir die Buchung anders nicht einsehen konnten.

So, wenn ich jetzt aber auf " Existing reservations" gehe, wird mir immer nur die Buchung für den Mapungubwe angezeigt und ein Feld geht auf in dem es heißt, dass noch weitere Buchungen existieren, die ich aber nicht modifizieren kann und wo ich mich melden kann.



Multiple ReservationsClose</button>

You have 1 reservation(s) that are not able to be displayed or modified on the web. Please (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) for assistance with these reservations.




Ich habe jetzt schon diverse Mails geschrieben, aber die erklären mir das, als ob ich drei Jahre alt wäre.
Ich bräuchte meine Email Adresse und mein Passwort ( klar, das weiss ich auch, der log in ist auch nicht das Problem.)
Dann wollten sie wissen wo wir in den Nächten zwischen zwei Buchungen sind, weil es eben vier Nächte gibt, die wir ausserhalb wohnen und dann wieder in den Park zurückfahren.
Ich habe ihnen alles geschrieben und bekomme jetzt die Antwort, dass ich unter meinem Client code reserviert habe. ( das weiß ich)

Und sie haben zwei Reservierungen:
- public web reservations
- public international
Was ist da der Unterschied ?(

Naja und wenn ich Probleme habe soll ich mich melden!
Das hilft mir alles nicht weiter.
Die Mapungubwe Buchung ist grün unterlegt und funktioniert.
Ich kann meine Buchung vom Krüger online jetzt nicht einsehen, den Confiramtion Letter mit der vollständigen, bestätigten Zahlung habe ich aber ausgedruckt.
Sagt mir bitte, dass ich nicht zu blöd bin :whistling:


LG
Barbara

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

244

Freitag, 29. September 2017, 21:29

Barbara, Du bist nicht zu blöd. 8)

Ich verstehe zwar nicht so recht um was es Dir geht (möglicherweise bin ich zu blöd? :whistling: ), aber das klingt für mich wie eine ganz normale Konversation mit SANParks oder Ezemvelo. :D

Falls es wichtig ist, rufe doch an und zwar so lange, bis Du jemand am Hörer hast, der willens ist.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (29. September 2017, 21:45)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 578

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 1294

  • Nachricht senden

245

Freitag, 29. September 2017, 21:57

Danke Bär,

um was es mir geht ist, dass ich gerne beide Buchungen einsehen würde.
Die eine Buchung ist grün unterlegt, wenn ich sie anklicke, kann ich z.B. stornieren, sehe, dass bezahlt wurde, kann den Confirmation letter ausdrucken usw.
Das hätte ich eben gerne auch für die KNP Buchung, auch wenn ich den Confirmation Letter habe.
Irgendwie habe ich Angst, dass da doch irgendwas nicht stimmt und wir am Ende keine Unterkunft haben.

LG
Barbara

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

246

Freitag, 29. September 2017, 22:31

Dann würde ich einfach mit den KNP Camps direkt Kontakt aufnehmen und zB um Zuweisung einer bestimmten Hütte bitten. Dann wirst Du ja sehen, ob die euch auf dem Plan haben... Und ihr habt gleich noch einen Benefit davon. :)

Man darf sich über technische Unzulänglichkeiten nicht zu sehr aufregen. Die Technik funktioniert ja selbst hier in Deutschland nicht, was darf man da von Südafrika erwarten?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (30. September 2017, 10:12)

wienerblüte

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 11. November 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

247

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:26

Booking periods verändert

Liebe alle, ich wollte gerade pünktlich meine Sanparks-Unterkünfte für Nov 18 buchen. Mit 1.12.sollten die Reservierungen geöffnet werden, ab heute das online booking und jetzt geht's doch nicht. ;( In der Übersicht der Booking periods ist die jetzige einfach weg und die nächste öffnet erst mit 18.1.18 - bis dahin kann nur bis Ende Oktober 18 gebucht werden.

Wisst ihr da etwas dazu, ist das korrekt oder ggf. ein Fehler?

:danke:

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 051

Dabei seit: 17. Juli 2009

Danksagungen: 8713

  • Nachricht senden

248

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:43

Wisst ihr da etwas dazu, ist das korrekt oder ggf. ein Fehler?

nein, kein Fehler - es beginnen in SA bald die Hauptferien (am 6. Dezember), entsprechend wurden die Buchungsperioden angepasst - (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

,,,^..^,,, Kruger 2019 - booked and confirmed ,,,^..^,,,

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wienerblüte (2. Dezember 2017, 12:47)

wienerblüte

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 11. November 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

249

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:49

Danke! Oh Mann.. noch sooo lang warten ;(

Wicki4

Meister

Beiträge: 200

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Danksagungen: 783

  • Nachricht senden

250

Samstag, 2. Dezember 2017, 19:56

Hallo Wienerblüte,

seit dem späten Nachmittag ist der November 18 wieder buchbar. War heute morgen wohl doch ein Fehler. Wir haben heute auch schon erfolgreich für November 18 gebucht.
Also für Erfolg für deine gewünschten Unterkünfte.

Viele Grüße
Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wienerblüte (3. Dezember 2017, 17:30)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 921

Danksagungen: 7462

  • Nachricht senden

251

Sonntag, 3. Dezember 2017, 15:51

Hallo Wienerblüte,
auch wir standen vor dem Problem, am 01.12. für nächstes Jahr November buchen zu müssen/wollen. Da es sich um ausgewählte Camps im KTP handelt, war es tatsächlich wichtig gleich am Start zu sein.
Nachdem sich der gut gemeinte Rat von M@rie, die Buchung im Satelliten Reservierungsbüro in Skukuza zu tätigen, leider als kompletter Flop herausstellte - keiner der Damen und Herren zeigte sich in irgendeiner Form hilfsbereit oder kooperativ. Versuchten wir beim Check-in am 29.11. unser Glück im Marakele.
Ich hatte mir das Reservierungsformblatt ausgedruckt und ausgefüllt. Die nette SanParks Lady an der Rezeption habe ich gebeten, das besagte Blatt am 01.12. zu faxen. Sie bedauerte kein Fax zu haben, bot aber an des Papier einzuscannen und als E-Mail zu versenden. Sprach sie und tat es auch gleich. Auf meinen Einwand, dass die Buchungsperiode doch erst am 01.12. beginnt, tat sie ab und meinte, dass das schon so ok wäre. Am 01.12. erhielt ich eine Mail von SanParks mit der Bestätigung aller meiner Wunschcamps im KTP. Easy eben!!

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Dezember 2017, 01:12), Sella (4. Dezember 2017, 09:29), kOa_Master (3. Dezember 2017, 21:26), wienerblüte (3. Dezember 2017, 17:30)

wienerblüte

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 11. November 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

252

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:35

Liebe Claudia,

danke, dass du hier gleich informiert hast :danke:
Hab's gerade gelesen und jetzt gleich gebucht und noch alles bekommen :thumbsup: !! Aber Storms River Mouth Camp und Addo waren tatsächlich heute schon knapp.. :huh:

Nächstes Mal werd ich's wohl so wie du, Kitty, machen - aber ein bisschen Nervenkitzel gehört offenbar bei jeder Buchungsmethode dazu..

Lieben Gruß aus Wien und schönen Sonntag
Lisa

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (3. Dezember 2017, 21:26), Wicki4 (3. Dezember 2017, 19:55)

Rosi2510

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 14. Oktober 2017

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

253

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 22:07

:help: an die Foris hier,
Ich weiss zwar nicht ob ich vielleicht etwas falsch mache :huh: , aber ich bin nicht in der Lage bei Sanparks eine Buchung im Storm River Mouth (Caravansite/ view) abzuschließen. Es wird ständig " Reservation could not be confirmed" angezeigt .Warum? Keine Ahnung ... schließlich habe ich ja schon diverse andere Buchungen in den letzten Wochen durchgeführt.... ?( ... und da hatte alles reibungslos funktioniert.
Weiss vielleicht jemand von euch woran das liegen könnte? Eigentlich möchte ich für den 14.02.2018 buchen ... hatte aber auch schon andere Daten ausprobiert ...immer mit dem selben Ergebnis :thumbdown: ... Reservation could not be confirmed....

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?

Liebe Grüße Rosi

TinaO

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 22. Dezember 2017

  • Nachricht senden

254

Freitag, 22. Dezember 2017, 16:53

Ist eine Walking Safari im Kruger mit Kind 11 1/2 Jahre möglich?

Hallo,
wir wollen im August mit unserem Sohn (11 1/2 zum Reisezeitpunkt) nach Südafrika reisen. Gerne würden wir an einer Walking Safari im Kruger teilnehmen. Da diese offiziell ab 12 Jahre sind, sind wir uns nicht sicher, ob das klappt. Kann uns jemand sagen, wie leger das in Südafrika gehandhabt wird bzw. wie streng die Kontrollen zu Beginn sind?
Wir müssen das alles im Vorfeld reservieren und würden gerne abschätzen wie groß das Risiko ist, dass wir nicht mitgehen können.
(Übrigens hat unser Sohn letztes Jahr bereits ein 4 tägiges Dschungeltrekking zu Orang Utans gemacht, so dass von der konditonellen Seite das kein Problem sein wird ;) .)
Danke
Tina

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

255

Freitag, 22. Dezember 2017, 18:47

Ob es möglich ist das zu umgehen kann ich nicht sagen, empfehlen würde ich es jedoch nicht. Denn ihr werdet für den walk ohnehin ein indemnity form (Haftungserklärung) unterschreiben müssen, in dem ihr bestätigt, dass euer Sohn über 12 Jahre ist.
Und wenn dann was passiert und es sich herausstellt, dass er noch keine 12 ist, dann möchte ich nicht in eurer Haut stecken. Südafrikanische Gefängnisse können sehr unangenehm sein.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Dezember 2017, 01:13), Kitty191 (22. Dezember 2017, 18:50)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 295

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6156

  • Nachricht senden

256

Samstag, 23. Dezember 2017, 15:50

Nun, die Sache ist relativ einfach: Natürlich könnt ihr das machen, ihr übernehmt einfach die Verantwortung dafür.
Ich würde das auch überhaupt nicht so übertrieben sehen wie Bär (Gefängnisse etc.), denn man ist dank diesen verschiedenen Indemnity Forms (mal davon ausgegangen, dass diese auch einer rechtlichen Prüfung standhalten würden) sowieso quasi bei allem selber schuld.

Ich würde das nicht unbedingt empfehlen (Urkundenfälschung ist dabei noch das geringste Übel) - es hat Gründe, weshalb dies erst ab 12 erlaubt ist. Ihr könnt damit auch indirekt andere eurer Gruppe gefährden und natürlich eure Guides. Wenn er wirklich 11.5 Jahre alt ist und ihr euch absolut sicher seid, dass das funktioniert, dann fragt vor Ort an. Es ist gut möglich, dass es klappt, ihr dann genauso die Verantwortung für alles tragen müsst (logisch), aber wenigstens ist es dann offiziell und alle anderen wissen davon. Südafrika ist zum Glück in der Regel weniger bürokratisch-spiessig was solche Dinge angeht.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Dezember 2017, 01:14), Kitty191 (23. Dezember 2017, 15:55)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

257

Samstag, 23. Dezember 2017, 16:00

Ich würde das auch überhaupt nicht so übertrieben sehen wie Bär (Gefängnisse etc.)

Wenn bei einem Walk jemand ohne mein Wissen mitläuft, der dafür nicht berechtigt ist und dadurch zB meiner Frau etwas passieren würde, dann würde ich mit Nachdruck dafür sorgen, dass die dafür verantwortliche Person im Gefängnis landet. 8) Das Verhalten der TE ist grob fahrlässig, weil man ja weiß, dass es diese Regeln gibt.

Klar ein worst-case-Szenario, aber darum ging es der Fragestellerin doch. Und wenn es um Leib und Leben geht, bin ich ganz spießig. Ich hab null Lust darauf gefährdet zu werden bloß weil jemand seine Nachkommenschaft mit 11 schon für vernünftig genug hält.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. Dezember 2017, 01:15), SarahSofia (23. Dezember 2017, 19:36), corsa1968 (23. Dezember 2017, 16:20)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 295

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6156

  • Nachricht senden

258

Samstag, 23. Dezember 2017, 17:42

Das sehe ich nicht so, aus meiner Sicht übertreibst du völlig.
Es ist ja schliesslich nicht so, dass bei einer Person ab 12 Jahren plötzlich nichts mehr passieren würde, wofür jemand zur Verantwortung gezogen werden könnte...du unterschreibst in dem Indemnity Form sowieso, dass du quasi selber schuld bist, wenn dir was passiert.
Im deinem Fall müsstest du ja nachweisen können, dass die Ursache für das Geschehnis das Alter war resp. die Unterschreitung des zulässigen Alters.

Also eben: Grobfährlässig ist das aus meiner Sicht nicht. Gerade in solchen Grenzfällen ist man in Südafrika tendenziell toleranter, fragt einfach mal ganz höflich. Dies zu genehmigen und die Verantwortung auf sich zu nehmen liegt dann schliesslich beim Guide.
Wir hatten auf unserem dreitätigen Walking Trail einen 73-jährigen ohne Medical Certificate dabei - nach Nachfragen und ausfüllen entsprechender Forms ging das auch.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (23. Dezember 2017, 22:07)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 931

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14059

  • Nachricht senden

259

Samstag, 23. Dezember 2017, 18:20

Bitte lies einfach nochmal die Anfrage. Da war keine Rede davon, wegen einer Ausnahme bei SANParks nachzufragen. Sie weiß, dass es erst ab 12 erlaubt ist und hat vornehmlich nach dem Risiko gefragt, ob zu Beginn (der walking safari) kontrolliert wird.

Es geht also offenbar darum, dass jemand der egoistischen Ansicht ist, sich über Regeln hinwegsetzen zu können. Wenn man weiß dass etwas verboten ist und man es dennoch macht, ist das grob fahrlässig.

Wenn man vorher fragt und alle damit einverstanden sind, dass eine Ausnahme gemacht wird, mag das anders aussehen. Dann weiß jeder Bescheid und kann seine Konsequenzen ziehen.

Aber wenn jemand seinen Sohnemann regelwidrig in den walk einschleust, der 11jährige Bursche zB einen Elefantenbullen reizt, weil er die englischsprachigen Anweisungen der Ranger nicht versteht und in der Folge Ani verletzt oder gar getötet wird, dann möchte ich gerne sehen, ob Du dann auch noch so ruhig, "tolerant" und "nicht-spießig" :rolleyes: reagierst.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nenne es konstruiert, wegen derartigen Dummheiten und Rücksichtlosigkeiten passieren die "Unfälle". Und am Ende wird dann auch noch der Elefant getötet. Alles schon dagewesen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 295

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 6156

  • Nachricht senden

260

Samstag, 23. Dezember 2017, 20:36

Also da haben wir uns vielleicht ein wenig gegenseitig reingesteigert (frohe Weihnachten und so ;) ) - ich lese in der Anfrage auch nichts davon, den Sohn illegal reinzuschmuggeln, sondern nur, wie leger dies gehandhabt wird. Damit habe ich auch den Umgang mit den Altersgrenzen und Regeln allgemein gemeint. Es gibt in Südafrika zwar tausende Haftungsausschlüsse und Indeminity Forms, ich habe/hatte aber den Eindruck, dass es durchaus einige Leute gibt, die mit sich reden lassen resp. eine Lösung finden.
Wie bereits gesagt, ich würde das schlichte Missachten auch nicht empfehlen, denn es gibt durchaus Gründe für eine Limite und man gefährdet unter Umständen Dritte.
Den Sachverhalt mit dem "grob" fahrlässig lassen wir mal beiseite - ich beurteile dies nicht so, sondern einfach etwas nicht erlaubtes tun.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway