Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 437

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

21

Samstag, 4. November 2017, 13:39

Sehr schöner Reisebericht, stimmt mich auf unsere geplante Tour im September ein, danke :danke:
Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (4. November 2017, 16:29)

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

22

Samstag, 4. November 2017, 16:44

Zitat

Sehr schöner Reisebericht, stimmt mich auf unsere geplante Tour im September ein, danke :danke:
Danke Gisel. Da schreibt man doch gleich mit viel mehr Motivation weiter :) Leider ist die Reise schon zu lange her um ins Detail zu gehen. Da wir kein Reisetagebuch führen, vergisst man einfach zu viel. Aber schön, wenn es trotzdem gefällt.

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

23

Samstag, 4. November 2017, 16:54

Tented Camp 02.03. - 04.03.

Die nächsten zwei Nächte verbrachten wir im Tented Camp. Dies hat uns von allen Unterkünften im Park am besten gefallen. Sehr geräumig (es gibt ein Wohn-, ein Küchenzelt und eine große Terrasse), sehr sauber und mit einer tollen Sicht. Wobei dazu sagen muss, dass wir das Honeymoon Zelt gebucht hatte. Das liegt am Ende der Anlage und damit auch wunderbar ruhig. Die einzigen Probleme waren, dass es unglaublich heiß im Zelt war und es keinen Tisch zum Essen auf der Terrasse gab. Dafür haben wir aber den aus dem Küchenzelt nach draußen entführt.
Es gab auch immer wieder zahlreiche (harmlose) Besucher rund um unsere Unterkunft.








Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (5. Dezember 2017, 17:33), Wicki4 (20. November 2017, 19:01), gatasa (7. November 2017, 11:43), Charlotte_ (6. November 2017, 09:07), kOa_Master (5. November 2017, 12:13), toetske (4. November 2017, 22:37), Gisel (4. November 2017, 20:21), sunny_r (4. November 2017, 17:46), Bär (4. November 2017, 17:18)

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

24

Samstag, 4. November 2017, 17:16

Um noch ein paar Kleinigkeiten einzukaufen, sind wir ins nahe Mata Mata Camp gefahren. Von dort aus kann man einen Ausflug nach Namibia machen. Gleich nach der Grenze gibt es einen Farmstall der eine kleine Auswahl an Lebensmitteln und Geschenkartikel im Angebot hat.





Hier noch ein paar Impressionen der Gamesdrives vom Tented Camp:











Das absolute Highlight in diesen zwei Tage war aber definitiv unsere Leopardensichtung. Eigentlich haben wir nur zwei schlafende Löwen beobachtet und dachten uns noch, dass es schön wäre, ein bißchen mehr Action zu haben:



Da gibt es plötzlich ein lautes Geräusch und aus einem Baum neben den Löwen springt ein Leopard. Wir waren natürlich ganz aufgeregt, da es unsere erste Leoparden Sichtung überhaupt war. Die Löwen aber anscheinend auch, da sie sofort aufgesprungen sind. Dann folgt eine gegenseitiges Fixieren der Raubtiere aus sicherem Abstand. Irgendwann war es dem Leoparden aber dann zu dumm und er verließ das Feld. Ein tolles, wenn auch leider sehr kurzes Erlebnis.





Zudem hatten wir in Mata Mata noch einen Nachtdrive gebucht. Wir wurden dabei direkt von unserem Zelt abgeholt und gebeten das Außenlicht anzulassen, damit der Fahrer später wieder einfacher zurückfindet. Erst waren wir sehr erfreut, da wohl die einzigen waren, die den Drive gebucht hatten. Ich bekam auch gleich einen Suchscheinwerfer in die Hand, um mich aktiv zu beteiligen. Keine gute Idee, denn wenn der Jeep langsamer wurde oder gar stehen blieb, sammelten sich gefühlt alle beflügelten Insekten der Umgebung auf und um meinem Arm. Natur schön und gut, aber das war mir dann doch zu viel und so wurde der Scheinwerfer ganz uneigennützig an meinen Mann abgetreten. Viele Tiere haben wir auf der Fahrt aber nicht gesehen. Obwohl der Ranger öfter mal meinte ein größeres Tier (vorzugsweise Hyänen) erspäht zu haben glaubte. Diese entpuppten sich in 99% der Fälle aber als einfache Springhasen. Das gab uns dann doch etwas zu denken um der Qualität seiner Ausbildung :S Als wir dann zu unserem erleuchteten Zelt zurück kamen, hatte sich auch dort bereits eine ganze Nachfalterkolonie angesammelt. Also ganz schnell ins Zelt und Türe zu :D


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (5. Dezember 2017, 17:35), Wicki4 (20. November 2017, 19:02), SilkeMa (18. November 2017, 18:14), gatasa (7. November 2017, 11:44), Charlotte_ (6. November 2017, 09:08), kOa_Master (5. November 2017, 12:14), toetske (4. November 2017, 22:40), Bueri (4. November 2017, 20:40), Gisel (4. November 2017, 20:26), sunny_r (4. November 2017, 17:46), Bär (4. November 2017, 17:42), corsa1968 (4. November 2017, 17:21)

Sella

Sonne

Beiträge: 347

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 1965

  • Nachricht senden

25

Samstag, 4. November 2017, 18:16

Hallo Yuliet,

da werden bei mir Erinnerungen wach. Wir waren im Februar im Kgalagadi. Uns hat am besten Urikaruus gefallen. In Twee Rivieren hatten wir das gleiche Fledermauserlebnis :P . In Mata Mata wurde damals kein Game Drive angeboten. Wir haben dafür in Twee Rivieren einen Evening und einen Morningdrive gemacht. Unser Guide war super. Er hieß Ian.
Wir haben um Mata Mata immer eine Gruppe von vier Cheetahs gesehen. Um eure Leopardensichtung beneide ich euch. Was für ein Glück :thumbsup: .
Bin gespannt wie es weiter geht.


LG Sella

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (7. November 2017, 11:45), kOa_Master (5. November 2017, 12:14), toetske (4. November 2017, 22:41)

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

26

Samstag, 4. November 2017, 18:26

Hallo Sella,

in Urikaruus waren wir leider nicht, da zum Zeitpunkt unserer Buchung nichts mehr frei war. Aber steht auf jeden Fall das nächste Mal, wenn wir wieder in den KTP kommen, auf dem Plan. Cheetahs waren uns leider nicht vergönnt. Aber man muss ja noch Ziele für kommende Urlaube haben ;)
Dafür hatten wir noch ein anderes Highlight. Dazu aber im nächsten Teil des Berichtes.

Liebe Grüße
Yuliet

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. November 2017, 12:14), toetske (4. November 2017, 22:42), Sella (4. November 2017, 18:28)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 437

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

27

Samstag, 4. November 2017, 20:29

Hallo Yuliet,
Welches Fahrzeug hattet Ihr im KTP?
Wir haben auch ein Honeymoon im Kalahari Tentend für 2 Nächte bekommen. :)

Grüsse von Gisela

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 211

Danksagungen: 4654

  • Nachricht senden

28

Samstag, 4. November 2017, 22:49

Die einzigen Probleme waren, dass es unglaublich heiß im Zelt war und es keinen Tisch zum Essen auf der Terrasse gab. Dafür haben wir aber den aus dem Küchenzelt nach draußen entführt.

Dafür stehen sie ja auch da ;)

Um noch ein paar Kleinigkeiten einzukaufen, sind wir ins nahe Mata Mata Camp gefahren. Von dort aus kann man einen Ausflug nach Namibia machen. Gleich nach der Grenze gibt es einen Farmstall der eine kleine Auswahl an Lebensmitteln und Geschenkartikel im Angebot hat.

Da habe ich eine Frage: brauchtet ihr ein Permit um die Grenze zu überqueren? Eventuell sogar in Twee Rivieren erworben? Oder genügte euer Reisepass? In dem Fall: habt ihr dann auch einen Einreise- und Ausreisestempel bekommen? Ihr wart doch bestimmt nur ganz kurz in Namibia...

Dafür hatten wir noch ein anderes Highlight. Dazu aber im nächsten Teil des Berichtes

Bin schon ganz gespannt 8)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (18. November 2017, 18:14), gatasa (7. November 2017, 11:47), kOa_Master (5. November 2017, 12:14)

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 5. November 2017, 11:44

Zitat

Welches Fahrzeug hattet Ihr im KTP?

Wir hatten einen Toyota Corolla. Der war auf den Strecken, die wir gefahren sind, auch absolut ausreichend. Allerdings weiß ich nicht, wie es ist, wenn es mal längere Zeit geregnet hat. Evtl gibt es dann größere Probleme.

Zitat

Wir haben auch ein Honeymoon im Kalahari Tentend für 2 Nächte bekommen. :)

Da könnt Ihr Euch freuen. Das ist meiner Meinung nach - zumindest von der Lage - definitiv das beste Zelt.

Zitat

Da habe ich eine Frage: brauchtet ihr ein Permit um die Grenze zu überqueren? Eventuell sogar in Twee Rivieren erworben? Oder genügte euer Reisepass? In dem Fall: habt ihr dann auch einen Einreise- und Ausreisestempel bekommen? Ihr wart doch bestimmt nur ganz kurz in Namibia...

Wir brauchten (zu Fuß!) kein Permit. Der Reisepass war ausreichend. Einreise- und Ausreisestempel haben wir keine bekommen. Allerdings war uns deswegen auf dem Weg zurück nach SA schon etwas mulmig...

VG,
Yuliet

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (5. Dezember 2017, 17:40), SilkeMa (18. November 2017, 18:15), gatasa (7. November 2017, 11:47), Gisel (5. November 2017, 20:33), toetske (5. November 2017, 12:36), Sella (5. November 2017, 12:16), kOa_Master (5. November 2017, 12:15)

Yuliet

Fortgeschrittener

  • »Yuliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Dabei seit: 26. September 2009

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

30

Samstag, 18. November 2017, 17:11

Kieliekrankie 04.03. - 06.03.

Unser letztes Camp im KTP war Kieliekrankie. Auch eine wunderschöne Unterkunft. Dominierten rund um das Tented Camp noch eher braun und grünliche Farben, war hier vor allem eine rötliche Dünenlandschaft vorherrschend. Die kleinen Häuser haben eine beindruckeindruckende Aussicht. Unter anderem auf ein nachts beleuchtetes Wasserloch.
Hier ein paar Fotos der Unterkunft und der Umgebung.








...und unserer Mitbewohner





Unsere tollste Sichtung hatten wir dann auch auf einem unserer Gamesdrives von Kieliekrankie aus.
Wir sind relativ früh morgens losgefahren und waren schon eine Weile unterwegs ohne irgendetwas interessantes zu sichten. Nachdem sich schon langsam Enttäuschung breit machte, nahm ich plötzlich auf meiner Seite des Autos eine Bewegung war. Da spazierte doch tatsächlich ein Leopard ganz nah neben unserem Auto die Straße entlang ...nein, es war nicht nur ein Leopard, es waren sogar zwei - was wohl normalerweise sehr ungewöhnlich ist. Und kein anderes Auto in Sicht. Das war wirklich ein Gänsehautmoment. Und das Beste: Die beiden liefen noch eine ganze Weile ganz relaxt neben uns her, so dass wir jede Menge Zeit zum Fotografieren hatten. Auch wenn nur durchs geschlossene Fenster, da die beiden doch sehr sehr nahe waren. Da will man doch lieber nix riskieren :S
Hier ein paar Eindrücke:









Auch wenn wir viele schöne Sichtungen im KTP hatten, war das definitiv unser Highlight. Vor allem weil wir es ganz für uns genießen konnten. Damit war es ein wunderschöner im Abschluss im Park, der uns sicher nicht das letzte Mal gesehen hat.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (5. Dezember 2017, 17:42), toetske (28. November 2017, 00:32), gatasa (21. November 2017, 14:58), Wicki4 (20. November 2017, 19:04), Sella (18. November 2017, 22:17), Gisel (18. November 2017, 20:10), Geelerübe (18. November 2017, 19:19), SilkeMa (18. November 2017, 18:16), Bär (18. November 2017, 18:11), traveler57 (18. November 2017, 17:28), corsa1968 (18. November 2017, 17:20)