Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

toetske

oorbietjie

  • »toetske« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 208

Danksagungen: 4636

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. April 2016, 01:58

Panoramaroute: Graskop-Sabie? Pro-Kontra?

Es gibt hier schon sehr viele Threads wo man über die SuFu Reiseberichte/Auskünfte/Tipps über Graskop oder Sabie finden kann.
Mich interessiert jetzt vor allem weshalb ihr euch eher für den einen oder lieber den anderen Ort entschieden habt.
Vielleicht bevorzugt ihr sogar andere Übernachtungsorte um die Panoramaroute zu erkunden?

Die Diskussion ist hiermit geöffnet :saflag: und ich freue mich schon sehr auf eure aufregende Beweggründe 8o die bestimmt auch für viele andere Foriker(innen) hilfreich sein werden :!:

:danke:
VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotte_ (20. September 2016, 08:39), Kawa (28. April 2016, 20:03), Gisel (13. April 2016, 19:04), sunny_r (13. April 2016, 11:08), Alicia (13. April 2016, 08:30), Bär (13. April 2016, 07:34)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 241

Danksagungen: 8851

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. April 2016, 06:42

Hallo Toetske,
wir hatten uns im letzten Jahr zur Besichtigung der Panorama Route für 3Nächte Graskop entschieden. Warum für Graskop? Wahrscheinlich Zufall oder uns hatte das GH dort mehr zugesagt. Ich weiß es nicht mehr. In der Nachschau und nachdem wir uns auch Sabie angesehen hatten, würde ich mich wahrscheinlich wieder für Graskop entscheiden.
1. schön klein und überschaubar, irgendwie freundlich und "familiär" wirkend
2. gute Infrastruktur ( Einkaufsmöglichkeiten, ATM's, toller Billtong Laden, gute Restaurants: Harrie's Pancake, Glass House, Caminambo
3. auch bei Dunkelheit sicher zu Fuß
4. örtlich ein kleiner Vorteil zur nördlichen Panorama Route. Wer morgens zeitig losfährt ist noch vor den Reisebussen beim Pinnacle, God's Window usw.
Aber auch Sabie hat seine Reize, vor allem wenn auf Sabie's Hauptstraße die Jacaranda Bäume blühen, sieht es sehr schön aus. Allerdings hatte es Sabie letztes Jahr schwer bei uns, da die Brücke am Ortseingang ( bei den Sabie Falls) eine riesen Baustelle war, staute sich der Verkehr durch den gesamten Ort.
Ich denke sowohl Sabie, wie auch Graskop haben Vor-und Nachteile. Unser Eindruck war, die pro's für Graskop haben überwogen. Eben weil es kleiner und überschaubarer war. Beide Orte waren aber sehr viel schöner als Hazyview, was ja auch immer mal wieder für die Besichtigung der Panorama Route im Gespräch ist.
Das ist meine, höchst subjektive Meinung zu Graskop vs Sabie.
Bin gespannt auf die anderen Meinungen.

Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianeLu (7. August 2016, 07:21), Kawa (28. April 2016, 20:04), Cassandra (19. April 2016, 10:00), Piepsi (14. April 2016, 11:51), Sonnenmensch (13. April 2016, 21:44), bibi2406 (13. April 2016, 16:10), sunny_r (13. April 2016, 11:09), toetske (13. April 2016, 10:55), Alicia (13. April 2016, 08:30)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 711

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7681

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. April 2016, 06:58

Also, folgende Überlegungen sind bei mir jeweils drin (ich war schon in Graskop, "unten" Nähe Hoedspruit und in Ohrigstad):
- Jahreszeit und die damit zu erwartenden Temperaturen. Graskop liegt ziemlich hoch. Im Mai-Juni-Juli-August ist das tagsüber kein Problem, aber ich friere nicht gerne, schon gar nicht im Urlaub. Deshalb sind wir das letzte Mal auf Ohrigstad ausgewichen. Auch sonst ist Graskop eher mal wolkenverhangen. Sabie ist da vermutlich sehr ähnlich.
- Lage: Da hat Graskop absolut gewonnen was die Lage zur Panorama Route angeht, besser kann es kaum liegen. Das ist sehr angenehm, v.A. wenn man früh/spät bei gewissen Aussichtspunkten sein möchte, z.B. um Fotos zu machen. Oder weil man einfach nicht zuviel fahren möchte.
- Einmal wollten wir auch unbedingt noch unten bei Moholoholo vorbei und in den Canyon von unten her, das war natürlich einfacher von der Seite Hoedspruit. Die Unterkunft war zwar ein Reinfall (Blyde Canyon Wilderness Lodge, meiden!), aber der Plan sonst gut und wir konnten sehr spät aus dem Krüger um dann nur noch "kurz" zur Lodge.
- Intrastruktur - Graskop hat halt Restaurants, Shops, ATM, Curios etc. Wer nicht unbedingt in der Unterkunft essen möchte, hat hier die Auswahl. Dasselbe gilt natürlich noch viel mehr für Sabie.
- Umgekehrt ist das aber auch ein Grund, weshalb uns Ohrigstad/Iketla so gefallen hat: Es war absolut ruhig. Keine Touristen, kein Lärm, keine Autos, kein gar nichts. Absolute Ruhe. Je nachdem was man sucht halt.
- An- und Weiterreise: Graskop ist ab JNB halt schon nochmals eine halbe Stunde bis Stunde länger. Muss man selber abschätzen ob man die Zeit dafür hat oder sich nehmen möchte.
- Sabie hat dafür in der Umgebung die Wasserfälle, die Caves in der Nähe.
- Sabie ist sicher grösser, hat eine vermutlich grössere Auswahl an Guest Houses.

Insgesamt würde ich aber für den Besuch der Panorama Route eine Unterkunft "in der Nähe" suchen und nicht in Hazyview, Hoedspruit, White River oder Nelspruit übernachten, insbesondere dann, wenn die Zeit eher knapp ist und man nicht gerade 4 Übernachtungen Zeit nimmt.

Falsch machen wird man aber weder mit Graskop noch mit Sabie etwas.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianeLu (7. August 2016, 07:23), Kawa (28. April 2016, 20:04), Cassandra (19. April 2016, 10:01), Piepsi (14. April 2016, 12:06), Sonnenmensch (13. April 2016, 21:48), bibi2406 (13. April 2016, 16:10), sunny_r (13. April 2016, 11:10), toetske (13. April 2016, 10:55), Alicia (13. April 2016, 08:31), Kitty191 (13. April 2016, 07:00)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 933

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2509

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. April 2016, 11:36

Dann steuere ich auch mal unsere Erfahrung bei.

Übernachtet hatten wir 2 Nächte auf der African Silks Farm. Der "Anweg" nach Graskop war so ca. 15-20min zzgl. der Fahrtzeit von Graskop zu den Destinationen der Panoramaroute.

Vorteil (geplant): kürzere Anfahrtstrecke von Hoedspruit (HDS) als bis Graskop. Aufgrund einer Fehlinformation bzgl. Baustelle und langen Wartezeiten sind wir dann von HDS über die Panaromaroute - Graskop (nur durchgefahren) - Silk Farm gefahren. Damit war der Zeitvorteil natürlich hin.
Top war die absolut ruhige Lage und der private Whirlpool im Wald. Das war für die ersten Übernachtungen nach den Flügen richtig gut.

Graskop und Sabie hatten wir dann am nächsten Tag kennengelernt. Graskop hatte uns besser gefallen. Kleiner, beschaulicher, gute Restaurants.
Sabie hatte auch bei uns eine Baustelle mit Staus und war relativ überlaufen. Aus diesem Grunde hatten wir hier auch kein Restaurant aufgesucht.
Von Sabie ist es zu den nördlichen Attraktionen der Panoramaroute relativ weit.

Sollte nochmal die Panoramaroute anstehen würden wir Graskop oder auch wieder die Seidenfarm aufsuchen.

Unterkünfte Graskop:
Wir hatten uns im Vorfeld gegen die Panoramachalets in Graskop entschieden. Grund waren die eher mäßigen Bewertungen gewesen. Wir hatten am zweiten Tag beim Vorbeifahren kurz dort gestoppt. Die Rezeption war eher miesepetrig drauf und (von außen betrachtet) fanden wir die Chalets jetzt auch nicht im Top Zustand (Stand: September 2015).
Das Wasser des Pools war (eis)kalt gewesen. Insofern war unser heißer Whirlpool Mitte September die bessere Wahl gewesen.

Andere Unterkünfte in Graskop, die nach guten Bewertungen hier im Forum, auch noch in Frage gekommen wären, waren zu unseren Terminen nicht verfügbar.


LG Rainer

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianeLu (7. August 2016, 07:24), Kawa (28. April 2016, 20:05), Piepsi (14. April 2016, 12:07), bibi2406 (13. April 2016, 16:10), kOa_Master (13. April 2016, 13:59), Kitty191 (13. April 2016, 11:48), toetske (13. April 2016, 11:42)

Hochwälderin

Reisetante

Beiträge: 368

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. April 2016, 19:19

Panorama-Route - 2 Varianten getested

Hallo Toetske,
wir besuchten 2013 die Panorama-Route im September und wohnten direkt in Graskop.
Pro : Man befindet sich nicht weit von den ersten Attraktionen wie God´s Window etc. und nach Pilgrim´s Rest ist es auch nicht sehr weit.
Contra : Wir erlebten leider einen Temperatursturz um fast 20 °C auf 6 °C innerhalb eines Tages mit dickem Nebel, der uns tagsüber von Graskop in die tiefer gelegenen Regionen wie Hazyview und Sabie zu den dortigen Sehenswürdigkeiten vertrieb.

Beim 2. Besuch mit unserer Tochter im letzten Mai entschieden wir uns wegen des wärmeren Klimas ganz bewusst für Hazyview als Ausgangspunkt, obwohl die Anfahrt nach Graskop via Kowyns Pass eine Stunde mehr Zeit in Anspruch nimmt.
Pro : In und um Hazyview war das Wetter nebelfrei, auch wenn man in Graskop nicht die Hand vor Augen sah ( wir versuchten an einem Tag vergeblich, die Panorama-Route zu fahren und kehrten um ) , ferner gab es einiges in der näheren Umgebung zu sehen wie das Shangaan Cultural Village, Perry´s Bridge Reptile Park, sogar eine " Sonderführung " extra für uns von Tim bei Sabie Valley Coffee. Es gab auch wesentlich mehr Einkaufsmöglichkeiten und schöne Restaurants in Hazyview.
Contra: Nur die längere Anfahrt nach Graskop. Sabie kam für uns als Mehrtagesstandort von vorne herein nicht In Frage trotz einiger schöner Wasserfälle drumherum.

LG,
die Hochwälderin

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (28. April 2016, 20:07), sunny_r (28. April 2016, 15:53), Kitty191 (19. April 2016, 12:59), toetske (14. April 2016, 21:14)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 426

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15629

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. April 2016, 20:15

Da schließe ich mich doch gleich mal an. Auch wir haben bei unseren beiden Besuchen der Panaoramaroute in Hazyview übernachtet.
Ergänzend zu den +- der Hochwälderin unsere weiteren Gründe:
- das Unterkunftsangebot in Hazyview war vielfältiger und passte für uns besser
- in Hazyview gibt es größere Supermärkte mit vielfältigerer Auswahl. Gerade wenn man direkt von JNB kommt, ist das für uns ein wichtiges Kriterium.
- wenn man einfach nur ein paar Tage an Panoramaroute und Krüger verbringen möchte, kann man von Hazyview aus spontan entscheiden, wozu man heute Lust hat. Dies kann auch wetterabhängig erfolgen. Der KNP ist nur wenige Fahrminuten entfernt und man kann ggfs. sogar mehrfach ein- und ausfahren.
- da die Sehenswürdigkeiten an der Panoramaroute früh (bei uns 17:00) schließen, erfolgt die Rückfahrt noch in der Helligkeit. Das bedeutet: die etwas weitere Distanz zur Panoramaroute ist nicht unbedingt ein Negativkriterium.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (28. April 2016, 20:07), sunny_r (28. April 2016, 15:53), U310343 (16. April 2016, 06:57), toetske (14. April 2016, 21:14), Kitty191 (14. April 2016, 20:39)

toetske

oorbietjie

  • »toetske« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 208

Danksagungen: 4636

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. April 2016, 09:51

Herzlichen :danke: für die bisherigen Antworten 8o

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (28. April 2016, 20:07)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 120

Danksagungen: 2202

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. April 2016, 20:11

Ich schliesse Mich der Hochwaeldlerin an. Wir hatten vor 3 Tagen Graskop nicht sehen koennen, so nebelig war es. Hinzu kamen Brandrodungen MIT Hinweisschildern auf der Strasse" Smoke/ Rook".
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 und schon wieder gebucht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. April 2016, 14:52)