Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. August 2016, 07:23

Schon wieder der Nordosten -Natur und Tiere-März 2017

Liebe Mit- Vom-Virus-Befallene :D ,

bevor ich euch meine/unsere nächste Reise nach Südafrika vorstelle möchte ich mich zunächst bei euch allen für die interessanten Reiseberichte, die tollen Fotos und die informativen Tipps bedanken :danke: . Ich bin jetzt schon ein paar Jährchen im Forum unterwegs und konnte vieles gut nutzen. Auch über PN`s habe ich mich immer gefreut.

Wie alle vom Virus-Befallene zieht es mich immer wieder nach Südafrika. Deshalb werden wir - Anette und ich- vom 03.03. bis 27.03.17 noch einmal in den Nordosten des Landes reisen, um uns auf eine Mischung aus Bekanntem und Neuem einzulassen.
Die anderen Regionen des Landes werden wir zu gegebener Zeit bereisen.
Da wir uns unterwegs nicht auf Unterkunftssuche begeben wollen, haben wir bereits im Vorfeld alles gebucht.

Unsere Reise sieht wie folgt aus:

03.03.17: Nachtflug mit der SAA von München nach Johannesburg.
04.03.17: Geld besorgen, Sim Card und Airtime erstehen, Auto (Toyota Fortuner über Hertz) abholen und los geht's.
04.03. bis 07.03.17: 3 N Entabeni Wildside Camp-für uns ein bekannter Start zum Ankommen im Urlaub. 2 Game Drives am Tag, Vollverpflegung....
07.03. bis 08.03.17: 1 Zwischenübernachtung in der Tamboti Lodge in Tzaneen. Auf dem Weg dahin Haenertsburg und ein Besuch im Tea Estate.
08.03. bis 15.03.17: 7 N im Krüger, davon 2 in Shigwedzi, 3 in Satara und 2 in Lower Sabie. Von Tzaneen aus werden wir übers Punda Maria Gate in den Krüger fahren und unterwegs noch den Riesen-Baobab anschauen. Da wir schon im März gebucht haben, bekamen wir immer die gewünschten Unterkünfte, z.B. Bungalow am Zaun in Satara oder Zelt mit View in Lower Sabie. Sicher werden wir uns vor Ort den ein oder anderen Bushwalk und Gamedrive gönnen.
15.03. bis 18.03.17: 3 N Iketla Lodge bei Ohrigstad. Hier wollen wir uns verwöhnen lassen und die Panoramaroute...besuchen. Wir wollen wandern (vielleicht auf dem LodgeGelände, vom Blyde River Ressort aus, zu den Wasserfällen), durchs Hinterland fahren (Caspars Nek PAss oder Vallwater Road), evtl. eine Bootsfahrt auf dem Blydriver Dam machen. Vor Ort wird's sichs genau zeigen.
18.03. bis 19.03.17: 1 Zwischenübernachtung auf Rohrs Gästefarm bei Piet Retief. Welche Route wir nehmen wollen, ist noch offen. Was unterwegs angeschaut wird auch.
19.03. bis 22.03.17: 3 N in St. Lucia. Dieses Mal wird's das Elephant Coast Guesthouse. Das liegt noch näher am isimangaliso und am Strand. Der Isimangaliso steht ebenso auf dem Programm wie ein Besuch im Khula-Village..
22.03. bis 24.03.17: 2 N im Hluhluwe: Hilltop Camp
24.03.bis 26.03.17: Zum Abschluß noch 2 N im Ithala Game Ressort, Ntshondwe Camp.
26.03.17: Fahrt zum O.R.Tambo und Nachtflug mit der SAA ab Johannesburg.

Bei unserer Reise sind uns Tierbeobachtungen und Naturerlebnisse sehr wichtig. Wir sind gerne 2 oder 3 Nächte an einem Ort, begegnen gerne Menschen bei Überlandfahrten.....
Da ich dieses Jahr aufgrund eines Sturzes bei der Arbeit sehr lange - einige Monate - krank und sehr bewegungseingeschränkt war, bin ich froh, dass wir für dieses Jahr keine Südafrika-Reise geplant hatten und freue mich umso mehr auf die nächste.

Wenn jemand von euch noch Ideen oder Anregungen hat bzw. einen Kommentar zu unsrere abgeben möchte "gerne".

LG Eva

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (11. Januar 2017, 16:35), ChristianeLu (30. August 2016, 17:24), Kitty191 (30. August 2016, 16:55), sunny_r (30. August 2016, 09:38), Piepsi (30. August 2016, 08:25), kOa_Master (30. August 2016, 07:59)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. August 2016, 08:14

Schöne Tour. Ich hätte - bei euren Bedürfnissen - vermutlich eine Nacht für den "Zwischenstop" in Tzaneen hinzugefügt (von Entabeni?). Die Region verdient mehr als nur Zwischenstops, besonders für Leute, die auch mal ein wenig wandern möchten, die Bergwälder mögen und einmal ein anderes Südafrika sehen möchten.
Wir waren leider bisher auch immer nur kurz da, aber dieses mal soll die Region mehr verdienen! Auf das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) bin ich sehr gespannt.

Die Iketla Lodge ist eine neue Lieblingslodge meiner Freundin, ein wirklich traumhafter "relax"-Ort. Unbedingt einen Tag für eine Wanderung nur auf dem Lodge-Gelände einrechnen :thumbup:
Und den Caspers Nek-Pass kann ich durchaus empfehlen, den Teil der Vaalhoek Road (meinst du evtl.?) kenne ich leider noch nicht, ist aber auch auf der "ToDo"-Liste :)

Ich hoffe du bist für diese nächste tolle Reise wieder voll bewegungsfähig und kannst sie entsprechend geniessen :saflag: :thumbsup:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (30. August 2016, 09:40), sunny_r (30. August 2016, 09:39), Piepsi (30. August 2016, 08:25)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. August 2016, 09:48

Danke für die Genesungswünsche. Tue mein Bestes, um wieder voll bewegungsfähig zu werden.

Wir wollen die Region um Tzaneen jetzt erstmal kennenlernen. Das Woodbush Forest Reserve hört sich sehr gut an. Bin gespannt, was ihr berichten werdet.

Die Fahrt über den Caspers Nek Pass habe ich aus deinem Reisebericht entnommen :thumbup: . Die Beschreibung hat sich klasse für mich angehört.Und sicher werden wir auf dem Iketla-Gelände mal wandern.
Meine natürlich die Vaalhoek Road, sorry. Diese kenne ich von meiner vorletzten Reise und fand die Landschaft einfach toll. Auch die Ruhe und Einsamkeit - wir begegneten nur 2 Autos-haben wir nach dem Besuch der Bourke Look Potholes sehr genossen. Lohnt sich auf jeden Fall.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. August 2016, 11:05

Hallo Eva, das klingt für mich perfekt. Tzaneen - Punda Maria - Shingwedzi halte ich für sportlich. Wenn ihr im KNP nicht nur Teerstraße fahren wollt, sondern bspw. auch den schönen Mphongolo Loop (S56) entlang großartiger Galeriewälder heißt das: früh aufstehen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. August 2016, 12:05

Auch Shingwedzi - Satara ist nicht ganz ohne (180km kürzeste reine Fahrdistanz). Aber ich denke ihr wisst worauf ihr euch einlässt ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. August 2016, 12:37

@Bär: Danke. Schön, dass dir unsere Route zusagt.
Frühaufstehen ist für uns kein Problem. Letztes Jahr fuhren wir von Leshiba bis Mopani, was erstaunlich gut geklappt hat. Den Mphongolo Loop fahren wir, wenn es sich zeitlich machen lässt, auf jeden Fall. Werden wir vor Ort sehen. Als ich 2013 das erste Mal übers Punda Maria Gate in den Krüger fuhr, war noch alles vom großen Hochwasser geprägt, letztes Jahr war es Grün und hatte genug Wasser. Mal sehn wie es nächstes Jahr sein wird.

@kOa Master: Du hast recht, wir wissen auf was wir uns einlassen. Für uns wäre es bei der Anfahrt kein Problem, nur Teerstraßen zu nehmen. Falls es die Zeit erlaubt, würden wir gerne noch die Schlaufe am Letaba nach dem Olifants mitnehmen. Auch das werden wir vor Ort sehen. Wir startenauf jeden Fall bei Gateöffnung.

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist weiblich

Beiträge: 287

Dabei seit: 3. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 949

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. August 2016, 15:56

Hallo Cassandra,

schöne Tour! :thumbup:

Wir waren ja auch gerade in Tzaneen. Wir haben auch ein im Reise Know-how empfohlenes Tee Estate mit Tearoom gesucht, welches es nicht mehr gibt. Vielleicht klärt ihr das für euch noch ab, also, ob das von euch ausgesuchte Tea-Estate auch geöffnet habt.

Die Tamboti Lodge hat neue Besitzer, die am renovieren sind. Die Zimmer sind sehr schön, die Leitung nett aber etwas unorganisiert :whistling:

Die Anfahrt zum Baobab dauert ein bisschen uns kostet euch mind. insgesamt eine Stunde, er steht auf einer Baumschule und die Strasse dahin ist holprige Gravelroad.

Ausserdem ist gerade das hier passiert: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ;(

Nur falls Ihr umplanen solltet, könnten wir euch (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) empfehlen, mind. aber 2 Nächte. Hier kann man u.a. zu Fuß zu einem Baobab wandern, der allerdings nicht sooo groß ist. Liegt auch näher an Punda Maria.

LG Cosmo :saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (30. August 2016, 16:07)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. August 2016, 16:54

Hallo Cosmo,

danke für deine Infos.

Vielleicht hat sich das neue Team der Tamboti Lodge bis zu unserer Reise etwas besser organsiert :D .

Bezüglich dem Tea Estate prüfe ich noch mal nach, ob es offen ist. Ich habe den Tip aus einem Forums-Reisebericht entnommen- mir fällt momentan nur nicht ein aus welchem.

Auf den Baobab werden wir dann wohl verzichten -erhöht die Chance, den Mohongolo Loop gleich bei der Anfahrt nach Shingwedzi zu fahren-. Schade, dass er "zerbrochen" ist. Den Tip mit madiathava habe ich notiert. Vielleicht können wir ihn bei einer späteren Reise aufgreifen.

LG Eva

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cosmopolitan (30. August 2016, 23:14)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Januar 2017, 06:50

Guten Morgen,

nachdem unsere Reise jetzt näher und näher rückt wir fliegen am 03.03.17- werden noch konkretere Vorbereitungen getroffen.
Und es tauchen ein paar Fragen auf.

Leider habe ich jetzt festgestellt, dass das "Pekoe View Tea Garden Estate" bei Tzaneen wohl länger geschlossen bleibt. Kennt von euch jemand in der Nähe von Tzaneen ein anderes Teahouse zum ein Päuschen machen und etwas Essen. Oder eine andere nette Möglichkeit? Wir kommen von Haenerstburg über die R 71.

Welche Route würdet ihr uns von der Itekla Lodge, bei Ohrigstad, aus zu unserem nächsten Stop der Rohrs Gästefarm, bei Piet Retief, empfehlen? Ich kann mich einfach nicht entscheiden. es liegen ja verschiedne Städte/Städtchen am Weg - welches ist denn "nett"?
Sicher ist jemand von euch schon in dieser Ecke unterwegs gewesen und kann mir einen Tip geben.

Die Vorfreude ist riesig, das Verfolgen der momentan im Forum neuen Reiseberichte macht Spaß.
Bin gespannt, was der Regen die nächste Zeit macht.
Ich war in 2013 ja nach dem Großen Hochwasser im Norden des Krügers und erlebte in 2015 viel mehr Trockenheit. Bin also schon richtig neugierig auf dieses Jahr Krüger.
Möchte unbedingt einen Bushwalk machen - in welchem Camp würdet ihr diesen vorziehen. Möglich wären Shingwedzi, Satara oder Lower Sabie. was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Viele Grüße
Eva

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist weiblich

Beiträge: 1 086

Dabei seit: 10. Juni 2011

Wohnort: Sodwana Bay, KZN, RSA

Danksagungen: 4229

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Januar 2017, 09:11

Hallo Eva,
Welche Route würdet ihr uns von der Itekla Lodge, bei Ohrigstad, aus zu unserem nächsten Stop der Rohrs Gästefarm, bei Piet Retief, empfehlen? Ich kann mich einfach nicht entscheiden. es liegen ja verschiedne Städte/Städtchen am Weg - welches ist denn "nett"?
Ich wuerde die R36 nach Mashishing (Lydenburg) fahren, dann die R540 via Dullstroom nach Belfast, dann die R33 ueber Carolina und Amsterdam nach Piet Retief (Mkhondo heisst das jetzt.)

Ich wuensche einen tollen Urlaub!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (10. Januar 2017, 16:00)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 575

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12876

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Januar 2017, 09:31

Leider habe ich jetzt festgestellt, dass das "Pekoe View Tea Garden Estate" bei Tzaneen wohl länger geschlossen bleibt. Kennt von euch jemand in der Nähe von Tzaneen ein anderes Teahouse zum ein Päuschen machen und etwas Essen. Oder eine andere nette Möglichkeit? Wir kommen von Haenerstburg über die R 71.

Hängt davon ab, was im Vordergrund steht. Wenn es um die schnelle Verpflegung geht, würde ich mir in (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) etwas suchen, die Cafes reihen sich quasi aneinander.
Sofern es die nette Umgebung und die Natur ist, kommen das Kings Walden Manor House mit toller Aussicht und das Cheerio Gardens mit schöner Bepflanzung in Frage. Letzteres haben wir nicht selbst gesehen, es wurde uns aber empfohlen. Beide liegen allerdings abseits der R71. Näher an der Straße ist die Blueberry Heights Farm. Dort hat im September ein Café eröffnet. Tante Gugel hilft für Fotos etc. Oder schau mal, ob Dir das Glenshiel Boutique Hotel zusagt. Das Getaway Magazin empfahl 2014 noch Sandford Heights Nursery & Tea Garden (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gibt es also... :wine:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (10. Januar 2017, 16:02)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 925

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4754

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. Januar 2017, 11:40

Leider habe ich jetzt festgestellt, dass das "Pekoe View Tea Garden Estate" bei Tzaneen wohl länger geschlossen bleibt. Kennt von euch jemand in der Nähe von Tzaneen ein anderes Teahouse zum ein Päuschen machen und etwas Essen. Oder eine andere nette Möglichkeit? Wir kommen von Haenerstburg über die R 71.
...
Welche Route würdet ihr uns von der Itekla Lodge, bei Ohrigstad, aus zu unserem nächsten Stop der Rohrs Gästefarm, bei Piet Retief, empfehlen? Ich kann mich einfach nicht entscheiden. es liegen ja verschiedne Städte/Städtchen am Weg - welches ist denn "nett"?
...
Möchte unbedingt einen Bushwalk machen - in welchem Camp würdet ihr diesen vorziehen. Möglich wären Shingwedzi, Satara oder Lower Sabie. was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Viele Grüße
Eva


Hi Eva,

- Ich könnte euch für schöne Gärten, Beerenpflücken und Aussicht geniessen die Kuhestan Gardens empfehlen (von Kuhestan Farm Cottages), lässt sich gut mit einem Besuch/Spaziergang im Woodbush Forest verbinden.
- Für die Route ab Iketla würde ich dieselbe wie von maddy vorgeschlagen wählen.
- Einen Walk würde ich am ehesten in Lower Sabie machen (Tierdichte am grössten, falls ihr Tiere sehen möchtet). Landschaftlich ist das ausserdem vermutlich attraktiver als Satara. Alternativ Shingwedzi, da auch schön mit dem Fluss.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (10. Januar 2017, 16:02)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. Januar 2017, 16:06

@maddy, baer und master,

danke für eure Tipps.

Werde die Route dann wie vorgeschlagen machen.

Eure Pausentipps werde ich noch genauer anschauen, soll schon schön :) sein. Da finde ich aber auf jeden Fall was.

Viele Grüße
Eva

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Januar 2017, 16:57

Konnt schon mal genauer schaun...

Glenshill Boutique Hotel und Kuhestan Gardens sind vorgemerkt.
Das Cafe auf der Blueberry Heigts Farm hat leider Ruhetag, wenn wir unterwegs sind :( und Kings Walden Manor ist halt etwas abgelegen...mal schaun.
Auch die Sandford Heigts Nursery & Tea Gardens sind notiert

Nochmals danke :danke:
Grüße Eva

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (11. Januar 2017, 22:00), Bär (10. Januar 2017, 17:42)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 12. Februar 2017, 09:21

Bald geht's los- noch knapp 3 Wochen.

Nachdem die kurzfristige Verwirrung wegen der Zelte in Lower Sabie nach ein bisschen hin- und hergemaile geklärt hat-klar wird unsere Buchung aufrecht erhalten-die Sanierung ist ja verschoben-, wende ich mich heute nochmal an die Residents und Vielreisenden.

Wir wollen keinen Sonnenschutz von Deutschland aus mitnehmen, sondern vor Ort kaufen.
Was für Sonnenmittel verwendet ihr denn? Subjektive Erfahrungen sind erwünscht :thumbup:. Wir würden Mittel bevorzugen, die sich nicht mit einer dicken oder fetten Schicht auf die Haut legen.

Sonnige Grüße
Eva

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 532

Danksagungen: 4841

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Februar 2017, 10:38

Hallo Eva,
bin zwar kein Resident, habe aber schon viele Jahre sehr gute Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Fettet überhaupt nicht, ist Wasserfest und muss nur 1x am Tag aufgetragen werden. Zugegenermaßen nich ganz preiswert aber sehr ergiebig und wirklich großartig. Wir nehmen immer LSF 20 Sportsgel.

LG
Kitty
.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ChristianeLu (12. Februar 2017, 11:49)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 499

Dabei seit: 11. Januar 2015

Wohnort: München

Danksagungen: 1130

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Februar 2017, 12:58

Hallo Eva,

Wir haben immer zwei Arten von Sonnenschutz. Einmal, wenns schnell gehen soll ein Spray mit LSF 10-20 ( anfangs mehr, wir bräunen sehr schnell, dann reicht 10) von irgendeiner No Name Firma irgendeiner Drogerie. Diese Produkte sind sehr günstig und sind erwiesenermaßen nicht schlechter, als alle teuren.
Zusätzlich leiste ich mir sehr gerne die Sonnencreme von Biotherm, weil sie so gut riecht. Ist nicht billig, aber eine Flasche reicht die ganze Saison.

Euch eine tolle Reise :saflag:
LG
Barbara

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. Februar 2017, 17:31

Danke Kitty und Barbara.

Ich vermute ihr besorgt die Mittel schon hier zu Hause. Oder? Das habe ich bisher auch so gemacht.

Wollte dieses Mal in Südafrika einkaufen- Produkte von dort.

Viele Grüße
Eva

schauli54

Meister

  • »schauli54« ist weiblich

Beiträge: 168

Dabei seit: 22. Juli 2014

Wohnort: südliches Brandenburg

Danksagungen: 878

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. Februar 2017, 11:25

Hallo Eva

wir nehmen lieber alles von zu Hause mit, das weiß man, was man hat und auch verträgt. Da man viel im Auto sitzt, braucht man eh nicht viel.

Wir verpassen uns knapp, sonst hätte man vielleicht einen sundowner zusammen trinken können ;)
Wir fliegen am 8.3. und sind im Marakele, Louis Trichardt und dann im Kruger vom 13.-29.3.17 (von Nord nach Süd komplett mit je 2 Ü an einem anderen Ort).
Für das Zelt in Lower sabie hatte ich auf Grund der Mitteilung zu früh ein Ausweichquartier gebucht, welches ich nun nicht mehr kostenfrei stornieren kann. Sanparks tut sich jetzt mit der Rückzahlung wohl etwas schwer, naja, abwarten.
Ist bei dir die Buchung auch auf der Website-Buchungsübersicht raus?

Wünsche euch auch noch eine schöne Vorfreude-Zeit.
LG Marlies

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (13. Februar 2017, 15:22)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist weiblich
  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Dabei seit: 12. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg LK Tübingen

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. Februar 2017, 15:28

Hallo Marlies,

ja schade-so ein gemeinsamer Sundowner wäre sicher nett gewesen. Wir sind am 13.03. ja noch im Krüger, aber eben im Süden-in Lower Sabie.

Ich drück dir die Daumen, dass das mit dem Rückbuchen schnell klappt.

Bei mir ist die Buchung auch auf der Webside-Übersicht rausgenommen- sie kommt meines Wissens auch nicht wieder rein.
Ich habe mehrere mails mit sanpark gewechselt. War z.T. etwas langsam und schwierig, aber nachdem ich mit Ramfolo Ramontsho gemailt habe, gings ganz gut.
Mein Originalvertrag bleibt bestehen, ich muss nur den Confirmation Letter mitbringen. HAbe ich zwischenzeitlich 3 x schriftlich bekommen (die rechte Hand weiß nicht was die linke tut :D ).

Dir auch noch viel Vorfreude und Spaß beim Restplanen.
Wir sind schon in klein bisschen auf dem Absprung ;) .

Viele Grüße
Eva