Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. September 2016, 21:18

Garden Route und Krüger im März

Hallo zusammen,

wir waren Anfang September das erste Mal für 10 Tage Südafrika. Auf Grund der kürze der Zeit mussten wir uns auf Kapstadt und 5 Tage Krüger NP beschränken. Aber ihr könnt euch denken ... wir sind jetzt angefixt :saflag:

Traum Urlaub, Traum Land, super nette Leute ... und die Big Five haben wir auch gesehen :-)

Jetzt überlegen wir ob wir ggf. nächstes Jahr im März nochmal runter fliegen ... daher ein paar Fragen an die Wiederholungstäter und Experten:

Wie sieht es denn in Südafrika in der zweiten März Hälfte aus ? Ferienzeit in SA ? Wie überlaufen oder nicht sind die Nationalparks ?
Glaube vom Wetter her dürften wir am Ende des Sommers sein, könnten also durchaus noch heiße Tage bzw. ein paar Regengüsse abbekommen ... wie sind hier eure Erfahrungen im März (von der Region geht es mir Hauptsächlich um Joburg bzw. Richtung Krüger).
So als erste Idee hatte ich mir mal überlegt zunächst 7-10 Tage Garden Route zu machen (Kapstadt hatten wir jetzt im September bereits, von daher würden wir hier nur max. 1-2 Tage am Anfang verbringen) bis Port Elisabeth (ggf. inkl. Addo Elephant) und dann per Flug nach Nelspruit und nochmal eine Woche Krüger mit kurzem Abstecher zur Panorama Route. Reise und Routentipps gerne ... immer her damit :-)

Wie gesagt wir sind noch ganz am Anfang der Überlegungen ... gebucht ist noch nichts und bis jetzt nur eine erste Idee. So war es aber bei der Planung für September auch :P

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Tim


kroe

Anfänger

Beiträge: 12

Dabei seit: 28. April 2016

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. September 2016, 19:25

:saflag: interessiert mich auch brennend!

Beleza

Die Neugierige ;-)

  • »Beleza« ist weiblich

Beiträge: 311

Dabei seit: 10. März 2014

Wohnort: Bodensee

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. September 2016, 11:20

Hallo, ich war bisher im April im Kruger und auch an der Garden Route. Vom Wetter her war es meist warm bis heiß und trocken. Kann sich natürlich von Jahr zu Jahr unterschiedlich gestalten.
"Sing like no one's listening, love like you've never been hurt, dance like nobody's watching, and live like its heaven on earth"

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Oktober 2016, 18:31

Hallo zusammen,

so wir haben jetzt unsere Route für März soweit zusammen. Da uns der Krüger doch sehr begeistert hat und wir gerne nochmal ein paar Tage auf Safari gehen würden haben wir die Route jetzt darauf konzentriert und werden die Garden Route weglassen. Meine Frau (28) und ich (33) reisen sehr gerne individuell (Australien, NZ, USA, usw.) und hatten jetzt im September beim ersten mal Südafrika im vorhinein etwas Sorgen diesbezüglich und sind von daher nicht selbst mit dem Mietwagen gefahren. Dies werden wir jetzt selbstverständlich ändern und selbst fahren und hoffen dadurch noch besser Land und Leute treffen zu können. Unsere Route sieht wie folgt aus (da wir mit Emirates fliegen wollen, werden wir es auf der Rücktour mit ein paar Daten VAE kombinieren):

Tag 1 Flug DUS - DXB - JNB
Tag 2 Ankunft Johannesburg => weiter per Auto Richtung Hazyview
Tag 3 Panoramaroute
Tag 4 Hazyview => Satara
Tag 5 Satara
Tag 6 Satara => Malelane
Tag 7-9 Malelane
Tag 10 Malelane => Johannesburg
Tag 11 Flug JNB - DXB

Bezüglich der Schulferien habe ich schon rausfinden können, dass diese in SA auch erst im April wieder sind. Das sollte also kein Problem sein.
Was mich aber noch interessieren würde sind eure Erfahrungen bezüglich der Vegetation im Krüger NP im März ... ist das so dicht, dass man außer auf der Strasse wirklich nichts sieht oder wie muss ich mir das vorstellen ?
Mir ist klar, dass man immer etwas Glück benötigt um die Tiere auch wirklich zu finden, wir sind jetzt im September auch teilweise ne Stunde gefahren ohne auch nur etwas zu sehen, und auf einmal sieht man innerhalb von ein paar km Elefanten, Nashörner, Giraffen usw. ... wäre super wenn ihr dazu ein paar Erfahrungen für uns hättet :-)

Vielen Dank und viele Grüße

Tim

feuernelke

Meister

  • »feuernelke« ist weiblich

Beiträge: 305

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Rheinland Pfalz

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:08

Auch wenn ihr mit Linksverkehrr vertraut seid, kann ich Euch nur davon abraten, gleich bis nach Hazyview durchzufahren. Die südafrikanischen Strassenverhältnisse solltet ihr nicht unterschätzen. Hier würde sich ein Zwischenstop z.B. in Middelburg oder auch Dullstrom anbieten.
1 Tag Panoramaroute ist sehr wenig, da muß man sich recht einschränken mit den Sachen, die man sehen möchte. Außerdem hat man oft schlechte Sicht, was bei WonderView und Co schade ist. 2 Tage wären entspannter.
habt ihr schon die Flüge gebucht ?
Wenn ihr schon im Krüger wart, doch relativ wenig Zeit habt, wir wäre es ab Durban "nur" 2-3 Tage Hluhluwe und 2-3 Tage St. Lucia ? Ihr habt ja eh nur 5 Tage für "echte" Besichtigungen geplant.
Hluhluwe ist landschaftlich sehr schön und ebenfalls Big Five, St.. Lucia den Wetlands Park, die Hippos auf dem See und das wunderschöne Cape Vidal (nur 4x4 zu empfehlen)- 1/2 und 10/11 würde ich als reine Transfertage sehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim_83 (22. Oktober 2016, 10:47)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 413

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 12333

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:13

Was mich aber noch interessieren würde sind eure Erfahrungen bezüglich der Vegetation im Krüger NP im März ... ist das so dicht, dass man außer auf der Strasse wirklich nichts sieht oder wie muss ich mir das vorstellen ?

Es ist richtig grün und natürlich dichter als im Winter. Kleinere Tiere sind dadurch nicht so gut sichtbar. Zugvögel machen sich auch schon auf den Weg in wärmere Gefilde.
Bei großen Tieren ist nicht die Vegetationsdichte das Problem, sondern die hohe Verfügbarkeit von Wasser. Dadurch reicht es eben nicht aus, sich ans Wasserloch zu setzen und darauf zu warten, dass die Tiere vorbei kommen. Die Flüsse sind voll, sodass ich mich eher an den Flussläufen mit hohen Bäumen orientieren würde. Optisch finde ich es grün schöner. Und meines Erachtens sind auch die Tiere entspannter als bei Dürre.
Insgesamt gesehen ist ein Nullsummenspiel.
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim_83 (22. Oktober 2016, 10:47)

Cosmopolitan

Globetrotterin

  • »Cosmopolitan« ist weiblich

Beiträge: 285

Dabei seit: 3. Januar 2015

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 939

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:58

Nur kurz 2 Anmerkungen...

Sabie ist ein guter Ausgangspunkt für die Panoramaroute und näher an Johannesburg. Ob ihr die Strecke nach dem Flug noch bewältigen könnt müsst ihr entscheiden.

Ich finde 1 Tag Panoramaroute durchaus ausreichend, vor allem, wenn man nicht so viel Zeit hat. Aber das ist sicher Geschmackssache. :whistling:

Warum habt ihr so viele Nächte Malelane eingeplant? Habt ihr da eine tolle Unterkunft? Sonst lieber noch eine Nacht im Krüger.

@feuernelke
Wieso braucht man am Cape Vidal 4x4? ?( Wir waren zweimal mit normalen Autos da? :thumbup:

VG Cosmo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim_83 (22. Oktober 2016, 10:47)

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

8

Freitag, 21. Oktober 2016, 20:15

Danke euch schon mal für die schnellen und ausführlichen Antworten.

@ Cosmo: wir haben eine sehr gute Lodge im September in Malelane gefunden direkt am Crocodile River ... klein super Lage, wie ich finde gutes Preis / Leistungsverhältnis. Von daher zieht es uns dahin ein wenig zurück und wir würden gerne von dort dann selbst mit dem Auto jeweils in den Park fahren.

@ Bär: Danke dir für die Einschätzung bezüglich Tieren und Vegetation ... das klingt gut. Wir würden gerne den Park auch mal in grün sehen, denn die Dürre war jetzt schon extrem im September.
Kannst du bezüglich der Region um Satara etwas empfehlen ? Habe gehört dort ist etwas mehr Savanne und es sollen mehr Raubkatzen geben als die Region zwischen Malelane Gate, Sabie und Skukuza wo wir jetzt meist unterwegs waren ?

@ Feuernelke: ja Linksverkehr sollten wir inzwischen drauf haben ... nach 4 Wochen NZ letztes Jahr (hat zwar ein paar Tage gedauert aber dann war es ganz normal). Bezüglich der langen Fahrt von JNB bis Hazyview: wir haben zuerst überlegt zu fliegen (Airlink). Wären aber ca. 180 EUR p. P. gewesen, und dafür nehmen wir lieber 2x die Fahrt in Kauf. Zwischenstop hatten wir jetzt nicht geplant, dafür ist unsere Zeit einfach zu kurz und ich befürchte da sind wir alternativlos. Flüge sind noch nicht gebucht, wollte das aber dieses WE machen, denn die Konditionen bei Emirates finde ich ganz gut. Ca. 680 EUR inkl. 4 Nächten Zwischenstop in Dubai

Gibt es etwas was ihr für die Panorama Route besonders empfehlen könnt ?

Danke nochmal für die vielen Tipps und Eindrücke :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cosmopolitan (21. Oktober 2016, 21:34)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 605

Danksagungen: 3377

  • Nachricht senden

9

Freitag, 21. Oktober 2016, 23:14

wir waren Anfang September das erste Mal für 10 Tage Südafrika. Auf Grund der kürze der Zeit mussten wir uns auf Kapstadt und 5 Tage Krüger NP beschränken. Aber ihr könnt euch denken ... wir sind jetzt angefixt

Hi Tim,

Mich (und bestimmt auch andere) würde interessieren wie ihr eure erste Reise nach Südafrika erfahren habt :danke:
Hoffentlich möchtest Du darüber (in einem separaten Thread) etwas mehr berichten 8)

nicht selbst mit dem Mietwagen gefahren

wie habt ihr denn das gemacht?

Freue mich auf eure Erfahrungen :saflag:

VG. Toetske

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim_83 (22. Oktober 2016, 10:47)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 2 605

Danksagungen: 3377

  • Nachricht senden

10

Samstag, 22. Oktober 2016, 00:46

Mich (und bestimmt auch andere) würde interessieren wie ihr eure erste Reise nach Südafrika erfahren habt
Hoffentlich möchtest Du darüber (in einem separaten Thread) etwas mehr berichten

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) 8o und macht neugierig :thumbup:
Freue mich auf was da noch kommt...

:danke: und VG. Toetske

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. Oktober 2016, 00:51

das mache ich gerne ... gibt doch nichts schöneres als vom Urlaub zu schwärmen :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Oktober 2016, 01:00)

Mick777

Erleuchteter

  • »Mick777« ist männlich

Beiträge: 486

Dabei seit: 4. November 2015

Wohnort: Oberbayern

Danksagungen: 1608

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Oktober 2016, 08:36

Hi Tim,

wir waren 2012 im März im Krüger. 2012 gab es im Januar sehr starke Regenfälle und wir hatten auch die Befürchtung "Nichts" zu sehen. Ihr braucht überhaupt keine Angst haben!
Die südliche Gegend war bei uns sehr sehr grün - toll anzusehen und wir hatten super Sichtungen. Ihr werdet sehr viele tolle Golden Orb Spiders sehen und die Tiere sind viel weiter verstreut als in der Trockenzeit. Wir hatten damals auf den Schotterstrassen ähnlich gute Sichtungen wie auf den Teerstrassen. Richtung Mitte Krüger (Satara/S36) wurde es dann goldbraun vom Gras und wir sahen dort tausende Kardinalweber - das war richtig genial.
Hänge dir ein paar - hoffentlich aussagekräftige Bilder aus der Gegend Berg en Dal / Satara dran, damit Du Dir Vorstellungen machen kannst:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Grüße udn viel Spaß beim Weiterplanen

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sternensilber (10. April 2017, 19:21), SilkeMa (8. April 2017, 07:11), Tim_83 (22. Oktober 2016, 10:47)

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

13

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:47

Hallo Mick,

danke dir für deine Antwort ... die Bilder sind echt cool ... da hat man nen guten Eindruck wie dicht oder nicht die Vegetation ist. Und ich finde das geht durchaus noch sehr gut. Jetzt war das trockene Gestrüpp im September irgendwann auch nicht mehr so gut zu durchschauen. Das ging auch irgendwann grau in grau unter. Dann lieber schön grün und die Tiere finden mehr zu futtern.

Und deine Bilder vor allem vom demr Baby Ostrich und den Hyänen im goldgelben Gras sind super schön :thumbsup:

Mick777

Erleuchteter

  • »Mick777« ist männlich

Beiträge: 486

Dabei seit: 4. November 2015

Wohnort: Oberbayern

Danksagungen: 1608

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:26

Hi Tim,

Tiere am Boden wie Honey Badger, Squirrels etc. sind im März natürlich schon schwer zu sehen. Dafür gab es viel mehr Vögel und Reptilien als im September.
Haben z.B 2x eine Puffotter und eine Boomslang auf der Strasse (lebend :D ) gesehen. Und der ganze junge Tiernachwuchs vom November/Dezember ist
natürlich auch nett anzusehen. Außerdem sind die Flüsse schön voll. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit eines "La Nina"" (das Gegenteil vom El Nino bei ca. 70% liegen und im Dezember/Januar starke Regenfälle mit Überschwemmungen kommen. Bei uns waren damals im März auch noch einige Schotterstrassen gesperrt, das kann euch halt immer um die Zeit passieren.
Die Mücken waren um diese Zeit natürlich auch wesentlich häufiger, da es überall Wasserstellen und Brutplätze für diese gab. Anbei noch ein paar Bilder aus der Gegend um Satara, die ich gefunden habe:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Viele Grüße Michael

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sternensilber (10. April 2017, 19:22), SilkeMa (8. April 2017, 07:11), Bär (22. Oktober 2016, 11:41)

schauli54

Meister

  • »schauli54« ist weiblich

Beiträge: 164

Dabei seit: 22. Juli 2014

Wohnort: südliches Brandenburg

Danksagungen: 866

  • Nachricht senden

15

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:43

Kann mich nur anschließen

wir waren bereits 2 x im März in SA und fahren 2017 auch wieder im März. Mein Reisebericht findest du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Tiere hatten wir zur Genüge, auch oft nur für uns alleine.
ich würde auch noch anregen, von Durban zurück zu fliegen, würde zwar eine Einwegmiete bedeuten, aber den Hluhluwe NP oder St. Lucia sind wirklich schön.
DUR ist ein recht überschaubarer, kleiner Flughafen.

Gruß
Marlies

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

16

Samstag, 22. Oktober 2016, 19:25

Hallo zusammen,

vielen Dank Marlies für die Info und den super Reisebericht ... habe gerade mal ein wenig gelesen und gespannt die Bilder geguckt. Da hattet ihr echt super Sichtungen ... vor allem der satte Löwe direkt auf der Strasse. Weltklasse.

Vielen lieben Dank für die Empfehlungen mit Hluhluwe NP oder St. Lucia, aber ich denke wir werden uns dieses mal auf den Krüger beschränken und den möglichst intensiv machen. Man muss sich ja auch noch etwas für ein eventuelles nächstes mal offen lassen :P

Und wir können inzwischen auch behaupten das wir nächstes Jahr im März definitiv wieder in South Afrika sind ... haben heute Nachmittag die Flüge gebucht :thumbsup:
Richtig cooles Gefühl wenn man weiß es geht "bald" wieder los :saflag:

Kurze Frage hätten wir noch bezüglich der Camps im Park ... würdet ihr eher 2 Nächte Satara empfehlen oder doch 1 Nacht Satara und 1 Nacht Olifants ? Von der Entfernung sind es ja gerade mal knappe 60 km (also ca. 2 Stunden).

Viele Grüße

Tim



Mick777

Erleuchteter

  • »Mick777« ist männlich

Beiträge: 486

Dabei seit: 4. November 2015

Wohnort: Oberbayern

Danksagungen: 1608

  • Nachricht senden

17

Samstag, 22. Oktober 2016, 19:35

Hi Tim,

auf jeden Fall 2 Nächte Satara. Zum einen müsst ihr nicht jeden Tag euer Zeugs packen und könnt auch mal z.B. einen morning walk machen, zum anderen ist
Olifants aus meiner Sicht überbewertet. Außer der wirklich tollen Sicht auf den Olifants River hat es für mich sonst nur Nachteile gegenüber Satara. Lieber macht
ihr dort z.B. Mittagspause und geniesst den Blick. Von Satara aus gibts soviele tolle Routen und die bessere Auswahl (H7 nach Orpen, Schleife S90/S41/S100, Rauf bis Olifants, runter über die Schotterstrassen usw), die schafft ihr in 2 Tagen eh nicht :D .

Grüße Michael

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim_83 (22. Oktober 2016, 20:14), M@rie (22. Oktober 2016, 19:52)

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

18

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:17

Hallo Michael,

danke für die Info ... habe hier in den letzten Tagen so viel in verschiedenen über Olifants gelesen das die Leute dort übernachten, daher meine Frage.

Aber von der Entfernung und der Tatsache, dass man dann mal nicht alle Sachen wieder packen muss macht es echt Sinn was du schreibst. Die Routentipps habe ich mir mal direkt aufgeschrieben ;-)

Satara kann man nur über SanParks buchen oder wie läuft das ?

Viele Grüße

Tim

Mick777

Erleuchteter

  • »Mick777« ist männlich

Beiträge: 486

Dabei seit: 4. November 2015

Wohnort: Oberbayern

Danksagungen: 1608

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:34

Hi Tim,

nicht nur - geht auch über die großen deutschen Reiseveranstalter (Tui, Dertour und Co). Aber über die Sanparks Homepage gehts einfach und Du
kannst Dir eine Bungalowkategorie aussuchen. Kann Dir die Kategorie BD2V hier nur empfehlen, da hat man Blick auf den Zaun und den Busch. Im März ist da an einigen
Tagen aber schon nichts mehr frei, da würde ich mich beeilen .

Grüße Michael

Tim_83

Fortgeschrittener

  • »Tim_83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Dabei seit: 24. September 2016

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

20

Samstag, 22. Oktober 2016, 21:46

Hi Tim,

nicht nur - geht auch über die großen deutschen Reiseveranstalter (Tui, Dertour und Co). Aber über die Sanparks Homepage gehts einfach und Du
kannst Dir eine Bungalowkategorie aussuchen. Kann Dir die Kategorie BD2V hier nur empfehlen, da hat man Blick auf den Zaun und den Busch. Im März ist da an einigen
Tagen aber schon nichts mehr frei, da würde ich mich beeilen .

Grüße Michael
Hallo Michael,

hattest recht ist echt schon nicht mehr viel frei. BD2V habe ich für unseren Termin schon gar nicht mehr bekommen. Habe jetzt BD2N buchen können ... war aber auch schon die letzte Einheit. Viel später hätte ich da nicht kommen dürfen ;-)

Vielen Dank und viele Grüße

Tim