Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 24. Januar 2018, 05:16

Travelers Choice 2018 Südafrika

Guten Morgen
Wie auf Bestellung die aktuell veröffentlichte Liste der Award Gewinner RESTAURANTS SÜDAFRIKA
So weit ich das übersehe keine großen Veränderungen zu den Vorjahren.
La Colombe hat für uns zurecht die Nase vorn.

Bin mal gespannt auf das Zinzi bei Knsyna, da waren wir vor ein paar Jahren und es hat uns sehr gut gefallen.
Wir sind 14 Tagen für einen kleinen Lunch auf der Durchreise dort.

herzliche Grüsse
Wilfried

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (1. Februar 2018, 14:00), Tutu (24. Januar 2018, 15:53), Budenknipserin (24. Januar 2018, 13:31), Marchese (24. Januar 2018, 11:03), Beate2 (24. Januar 2018, 09:08), Bär (24. Januar 2018, 07:21), corsa1968 (24. Januar 2018, 06:32)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 561

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3007

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:25

Das Steakhouse auf Platz vier sieht richtig cool aus. War da schon einmal jemand? Meine Top 10 sähe definitiv anders aus :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Freddy 1 (24. Januar 2018, 22:17)

Beiträge: 135

Dabei seit: 3. Februar 2012

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 24. Januar 2018, 17:59

Das ist keine so schlechte Auswahl, da sind immerhin 6 Restaurants dabei, die bei mir auch unter den Top 10 gelandet würden. In 2 weiteren war ich noch nicht. Zinzi als No. 2 ist ja wohl ein Witz. Wir waren im November dort, ist ganz nett, aber #2...???..eher guter Durchschnitt.....und davon gibt es viele...

OMT

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (24. Januar 2018, 19:46), U310343 (24. Januar 2018, 19:20)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19:22

Das Steakhouse auf Platz vier sieht richtig cool aus. War da schon einmal jemand? Meine Top 10 sähe definitiv anders aus :)
Nein, Steakhäuser stehen bei uns nicht auf der Prioritätenliste. Aber ich mach mich ab übermorgen mal schlau.
Da treffe ich einige Fleischliebhaber :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (24. Januar 2018, 19:46)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 561

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3007

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19:45

@Omnytravels: Schlecht ist die Auswahl schon nicht, aber das Problem ist an dieser Liste für mich, dass da völlig unterschiedliche Arten von Restaurants miteinander "verglichen" werden und dann zum Beispiel ein Steakhouse neben einem Restaurant steht, in dem auf 2-3 Sterneniveau gekocht wird. Das passt dann irgendwie für mich nicht. Bei der TA Top 25 weltweit steht zum Beispiel Davids Kitchen in Chiang Mai in einer Reihe mit dem Daniel in NYC, La Colombe und Martin Berasategui im Spanien. Davids Kitchen ist toll, aber m. E. nicht ansatzweise Sterneniveau und steht auf der Liste der besten 25 Restaurants of the world. Wäre es in NYC, würde es wohl auf keiner Rangliste auftauchen. Ich möchte aber nicht daran zweifeln, dass man in all diesen Restaurants hervorragend speisen kann, da hast du vollkommen recht!

@Wilfried: Das wäre toll! evtl. würde es uns für einen Abstecher auf dem Weg zum Krüger reichen :)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:02

Hallo Marchese
Hast Du Dir mal die Bilder auf der einschlägigen Bewertungsplattform angeschaut.
Erbsen, wahrscheinlich gefroren zum Steak! Erinnert mich sehr an Schottland und Irland.
Und das fast auf jeden Bild.
Kann man sicher essen, das gehört aber für mich nicht auf die Bestenliste.

Sorry, da bin ich raus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (24. Januar 2018, 21:53)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 561

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3007

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 24. Januar 2018, 21:52

Hallo Wilfried

ich habe erst jetzt die Bilder des Essens gesehen - sieht wirklich nicht sehr gut aus, wobei sich die Produktequalität natürlich auf den Fotos schlecht beurteilen lässt. In Steakhouses sieht das Essen auf schlechten Fotos oft unappetitlich aus. Listen machen meiner Meinung nach - wenn überhaupt - nur Sinn, wenn Gleiches mit Gleichem verglichen wird und vor allem von denselben Juroren bewertet wird (Ich kenne auch Menschen, die lieber Spaghetti mit Mayo essen als z.B einen frischen Hummer - die können auf TA auch Bewertungen abgeben ;) ). Eine Liste für Steakhouses, eine für Royal Thai, eine für Burger, eine für Gourmetküche etc... Das Steakhouse gehört, alleine schon vom Angebot her, das finde ich auch, deswegen nicht auf diese Liste (Gourmet Küche), genau so wenig wie das Pigalle. Ganz davon abgesehen mag ich amerikanische Küche sehr, solange sie authentisch ist und auf guten Produkten basiert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (24. Januar 2018, 21:58)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 24. Januar 2018, 21:58

Hallo Wilfried

ich habe erst jetzt die Bilder des Essens gesehen - sieht wirklich nicht sehr gut aus, wobei sich die Produktequalität natürlich auf den Fotos schlecht beurteilen lässt. In Steakhouses sieht das Essen auf schlechten Fotos oft unappetitlich aus. Listen machen meiner Meinung nach - wenn überhaupt - nur Sinn, wenn Gleiches mit Gleichem verglichen wird und vor allem von denselben Juroren bewertet wird (Ich kenne auch Menschen, die lieber Spaghetti mit Mayo essen als z.B einen frischen Hummer - die können auf TA auch Bewertungen abgeben ;) ). Eine Liste für Steakhouses, eine für Royal Thai, eine für Burger, eine für Gourmetküche etc... Das Steakhouse gehört, alleine schon vom Angebot her, das finde ich auch, deswegen nicht auf diese Liste (Gourmet Küche), genau so wenig wie das Pigalle. Ganz davon abgesehen mag ich amerikanische Küche sehr, solange sie authentisch ist und auf guten Produkten basiert.
Beim Pigalle stimme ich Dir auch 100% zu. Wir waren einmal dort, Touristenbude !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (24. Januar 2018, 21:59)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 1. Februar 2018, 07:55

Erste Erfahrung 2018 mit THE TESTKITCHEN in Kapstadt

Liebe Foriker

Ich hatte versprochen von der diesjährigen Gourmet Reise zu berichten. Einen ersten Eindruck von dem sicher angesagtesten Restaurant würde ich nach dem Eindruck des gestrigen Abends gerne vorziehen. Hierzu zitiere ich aus meinem Beitrag in einem Forum

Zunächst zur Feststellung:

Wir besuchen dieses Restaurant bereits seit Jahren regelmäßig und da mag auch das Problem liegen.

Wer das THE TESTKITCHEN heute mit dem das der Vergangenheit vergleicht muss enttäuscht vielleicht sogar etwas frustriert sein. Jemand der zum ersten Mal dort einkehrt und aus jener Preiskultur wie in Europa kommt wird dies möglicherweise anders sehen.

Zur Kritik
Das Konzept mit Darkroom und Lightroom sind unverändert. Dies gilt leider gleichermaßen für einige Gerichte die im Darkroom serviert werden.
Hier wäre dringend Veränderung geboten.

Im Lightroom haben wir die Gänge noch nie so minimalistisch wahrgenommen. Das gilt besonders für das Dessert. Das war eigentlich eine Frechheit.
Nur der Springbok konnte optisch und geschmacklich überzeugen.

Insgesamt war das Menü für den Kenner des THE TESTKITCHEN eine Enttäuschung.

Manchmal kommt noch ein weiteres Problem hinzu.
Zuviel Erfolg macht sich auch beim Service negativ bemerkbar.
Die Freundlichkeit und teilweise Lässigkeit der letzten Jahre ist überwiegend verschwunden und ist einen abgespulten technokratischen Abwicklung gewichen die auf Dauer nicht gut tut.

Jetzt zum Preis:

Bei 1.700R für das Menü liegt das THE TESTKITCHEN weit an der Spitze in Kapstadt und wahrscheinlich in Afrika.
Sorry aber dann muss Qualität, Quantität und Service perfekt sein und das ist nicht mehr der Fall.

An die Klasse und Finesse von LA COLOMBE kommt das THE TESTKITCHEN schon lange nicht heran.
Jetzt schießt man sich über den Preis deutlich ins Abseits.
Man wird sehen wie es weitergeht.

Wir streichen bis zunächst das Restaurant auf unserer Liste und warten die Entwicklung ab.

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Akk74 (23. Februar 2018, 14:53), hawaiki (4. Februar 2018, 09:23), Dolphin2017 (1. Februar 2018, 23:00), KapK (1. Februar 2018, 19:53), kathaH (1. Februar 2018, 15:46), Bueri (1. Februar 2018, 14:07), sunny_r (1. Februar 2018, 14:02), Budenknipserin (1. Februar 2018, 11:57), Marchese (1. Februar 2018, 08:49), corsa1968 (1. Februar 2018, 08:32), Bär (1. Februar 2018, 08:19), Beate2 (1. Februar 2018, 08:06)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 561

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3007

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 1. Februar 2018, 08:57

Wilfried, besten Dank für den Bericht, der mich darin bestätigt, dieses Jahr nicht im Test Kitchen einzukehren, was wir sonst immer gemacht hatten. Mir scheint, dass viele Gäste seit der Veränderung mit dem Dark und Light Room nicht mehr zufrieden sind. Früher sah ich das Test Kitchen klar vor dem La Colombe, finde aber die aktuellen Preise wirklich fast schon eine Frechheit. Im Jahr 2014 konnte man für ZAR 500 noch ein fantastisches Mittagsmenu geniessen und auch der Gast mit dem kleineren Portmonaie konnte einen schönen Eindruck von der kreativen Küche gewinnen. Die Atmosphäre war ungezwungen, die Bedienung freundlich und die Küche hatte eine klare Linie und eine eigene Handschrift. Schade, dass man offenbar nur noch die Cash-Cow auszuschlachten versucht. Habt ihr auch den Pot Luck Club besucht? War das besser?

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 1. Februar 2018, 12:08

Wilfried, besten Dank für den Bericht, der mich darin bestätigt, dieses Jahr nicht im Test Kitchen einzukehren, was wir sonst immer gemacht hatten. Mir scheint, dass viele Gäste seit der Veränderung mit dem Dark und Light Room nicht mehr zufrieden sind. Früher sah ich das Test Kitchen klar vor dem La Colombe, finde aber die aktuellen Preise wirklich fast schon eine Frechheit. Im Jahr 2014 konnte man für ZAR 500 noch ein fantastisches Mittagsmenu geniessen und auch der Gast mit dem kleineren Portmonaie konnte einen schönen Eindruck von der kreativen Küche gewinnen. Die Atmosphäre war ungezwungen, die Bedienung freundlich und die Küche hatte eine klare Linie und eine eigene Handschrift. Schade, dass man offenbar nur noch die Cash-Cow auszuschlachten versucht. Habt ihr auch den Pot Luck Club besucht? War das besser?
Hallo Marchese

Wir haben einen Besuch im Pot Luck Club gemacht. Ich würde ihn als Sondierung bezeichnen. Dabei haben wir möglichst viel ausprobiert und es ist normal das nicht alle Gerichte Beifall auslösen.
Ich konnte für morgen einen Backup Termin ergattern, auf den freuen wir uns sehr.
Wir werden dann nur das bestellen was uns außerordentlich gut gefallen hat und das war schon Einiges.

Deshalb klares Votum: Pot Luck Club mit seiner ungezwungenen Atmosphäre und der Möglichkeit sich alles selbst auszusuchen ist immer einen Besuch wert.

Alles weitere auch von den anderen Restaurants folgt.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (1. Februar 2018, 23:01), Bueri (1. Februar 2018, 14:08), Marchese (1. Februar 2018, 13:34)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 886

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2435

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 1. Februar 2018, 14:06

Bin mal gespannt auf das Zinzi bei Knsyna, da waren wir vor ein paar Jahren und es hat uns sehr gut gefallen.
Wir sind 14 Tagen für einen kleinen Lunch auf der Durchreise dort.

Hallo Wilfried
Uns hatte es 2015 zum Dinner hervorragend geschmeckt. Mir war nicht bewusst das das Zinzi mittlerweile auf Rang 2 der Travellers choice Liste für SA steht.
Du wirst garantiert berichten :thumbup:

LG
Rainer

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 1 927

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 4805

  • Nachricht senden

113

Samstag, 3. Februar 2018, 19:02

Wir waren heute zum lunch im Cosecha auf Noble Hill. Eine klare Empfehlung unsererseits.
Starter und Hauptgerichte fanden bei allen vollste Zustimmung. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. :thumbsup:
Vorweg hatten wir ein "Frosé", ein Sorbet aus Erdbeermus und Roséwein. Hmmm! 8o


Mit den Weinen haben wir uns heute etwas schwer getan. Wir geben den 36° die Schuld. Von der Temperatur haben wir im Schatten auf der luftigen Restaurantterrasse nichts mitbekommen, die haben wir nur beim wine tasting gemerkt.


Den auch sehr leckeren Kuchen haben wir mit nach Hause genommen - da war es auf der Terrasse wieder deutlich kühler.


Abendessen fällt komplett aus 8)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (3. Februar 2018, 23:05), sunny_r (3. Februar 2018, 22:57), U310343 (3. Februar 2018, 20:13), corsa1968 (3. Februar 2018, 20:06), Kitty191 (3. Februar 2018, 19:04)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:12

Guten Morgen
Wie auf Bestellung die aktuell veröffentlichte Liste der Award Gewinner RESTAURANTS SÜDAFRIKA
So weit ich das übersehe keine großen Veränderungen zu den Vorjahren.
La Colombe hat für uns zurecht die Nase vorn.

Bin mal gespannt auf das Zinzi bei Knsyna, da waren wir vor ein paar Jahren und es hat uns sehr gut gefallen.
Wir sind 14 Tagen für einen kleinen Lunch auf der Durchreise dort.

herzliche Grüsse
Wilfried

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Bin mal gespannt auf das Zinzi bei Knsyna, da waren wir vor ein paar Jahren und es hat uns sehr gut gefallen.
Wir sind 14 Tagen für einen kleinen Lunch auf der Durchreise dort.

Hallo Wilfried
Uns hatte es 2015 zum Dinner hervorragend geschmeckt. Mir war nicht bewusst das das Zinzi mittlerweile auf Rang 2 der Travellers choice Liste für SA steht.
Du wirst garantiert berichten :thumbup:

LG
Rainer
Hallo Rainer

Sitzen gerade in dem wunderschönen Garten. Über den Platz 2 kann man vielleicht diskutieren, nicht über die Qualität.

Aber auf jeden Fall ist der Besuch jeden gefahrenen Km wert. Die Auswahl an Tapas sind einfach nur 1. Klasse. Keine Problem zum lunch einen Tisch zu bekommen. Ist wie beim letzten Mal nichts los. Wenn man aus Kapstadt kommt, angenehmes Preisniveau.

liebe Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (4. Februar 2018, 21:24), Dolphin2017 (4. Februar 2018, 17:01), Beate2 (4. Februar 2018, 13:37), sunny_r (4. Februar 2018, 12:14)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

115

Montag, 19. Februar 2018, 03:58

Resümee der Restaurantbesuche der letzten 3 Wochen (Januar/Februar 2018)

Hallo
Wir sitzen am Flughafen und über Dubai geht es heim.

Alle positiven und negativen Erfahrungen sind noch parat deshalb eine kleine Zusammenfassung unserer Erfahrungen. Nicht alle geplanten Restaurants haben wir besucht, manchmal getauscht oder einen Abend auf der Terrasse ausklingen lassen.

Fangen wir mit den schlechten Erfahrungen an.

The Testkitchen
Hierzu hatte ich bereits geschrieben, auch im Nachhinein ändert sich nichts an der Wertung. Vielleicht fiele sie noch härter aus weil der Konkurrenz schläft nicht und wird immer besser.

Signal im Cape Grace
Erneut ein Gang Ausfall, das Hauptgericht, bei 2 sehr guten Vorspeisen.
Alles wie immer chic und professionell, aber die schlechte Erfahrung bei Hotelrestaurants schlägt auch hier durch.

Azure im 12 Apostels
Fast identisch wie im Signal, Hauptgericht ein völliger Murks, und das am letzten Abend. Das tröstet auch nicht die Terrasse und ein toller Sonnenuntergang.

Enriocos
Merkwürdige Methode zur Verteilung der Tische und keine Vorreservierung. Ein Hype der nicht ansatzweise durch die Küchenleistung gerechtfertigt ist. Aber unter den Blinden in der Einäugige König. In Kapstadt sähe das ganz anders aus.

Africanos am Addo
Auch so ein Hype besonders um die Sushi. Die sind trocken und maximal mittelmäßig. Wir erwischten zufällig den Abend mit Sushi zum halben Preis. Das kam einem Volksauflauf gleich. Die Steaks eher grenzwertig.

Überhaupt muss man feststellen, je weiter man sich von Kapstadt entfernt um so mehr müssen die die Ansprüche runter.

Deshalb jetzt zum neutralen und positiven Feststellungen:

Dinner im Schoone Oordt Gästehaus sehr zu empfehlen. Mit kleinen Abstrichen gilt dies auch für das Woodall Coutry House. Das ist übrigens sehr schön und liegt direkt am Addo.
Leider noch eine Anmerkung zum Restaurant im Park. Im Cattle Baron im Kruger war der Hamburger schon eine Zumutung. Das gleiche Restaurant Addo toppt das noch. So ein Essen Menschen anzubieten grenzt an Körperverletzung. Von der Wärme und Hygiene her habe ich auch ansonsten große Bedenken.

Dinner im the Fernery Lodge auch ganz ok, auch hier keine Alternativen.

Deshalb besser wieder zurück ans Kap.

Zinzi ist kulinarisch eine Offenbarung. Das auch noch das Ambiente und Service perfekt ist kommt dazu.
Wir haben uns schweren Herzens nur für die Tapas entschieden. Geschmack, Quantität und Preis - unschlagbar.
Aber nur dafür sich wieder auf die Reise Richtung Garden Route aufmachen - eher nicht.

Chefs Warehouse in Beau Constantia - neu besucht.

Die Küchenleistung - großartig!!
8 kleine Gänge to share, völlig ausreichend für einen schönen kleinen lunch. Das ganze für 700 Rand für 2.
Das steht auf der gleichen Stufe wie Testkitchen oder La Colombe, jetzt auch auf unsererListe.

Cavalli

Das kannten wir bisher nur von kleinen Besichtigungstouren.
Diesmal ein Lunch wie er besser nicht sein kann. Damit wird die Auswahl für die wenigen Lunchtermine immer größer.

Shortmarket Club

Auch hier Premiere. Anderes Konzept wie Pot Luck Club. Man bekommt eine Karte und darf für sich auswählen. Küche in der erwarteten Qualität. Deshalb sinnvolle Alternative zu Pot Luck, weil es auch leichter ist hier einen Tisch zu bekommen. Für 2019 fest eingeplant.

Jetzt noch zu einem weiteren Highlight.

Foliage in Franschhoek

Wir hatten hier einen lunch und wollten eigentlich die komplette vegetarische Variante nehmen. Dann sind wir doch untreu geworden.
Die Gerichte optisch und geschmacklich ein Kunstwerk. Dafür hält sich der Küchenchef vermutlich auch. Selbst vorbeigehen und schauen :rolleyes:


Die üblichen Verdächtigen:


Pot Luck Club

Hier erhielten wir zufällig noch einen weiteren Termin. Deshalb haben wir den ersten Abend ?Probe? gegessen. Das heißt wir haben versucht möglichst viele der kleinen Gänge zu bestellen die wir so nicht kannten oder uns außergewöhnlich erschienen. Da bleibt nicht aus, das einem nicht alles schmeckt.
Aber man hat eine Favoritenliste fürs nächste Mal und die haben wir genutzt. Leider mussten sich deutsche ExPolitiker aus Berlin mit Tross an unseren Nebentisch setzen und sich wichtig nehmen. Aber man kann es sich leider nicht aussuchen.




La Mouette


Eines unserer Lieblingsrestaurants, immer sehr zufrieden, kleine Portionen und ein unschlagbarer Preis.


La Colombe


Hierzu was sagen hieße Eulen nach Athen tragen. Nach wie vor für uns das beste Restaurant aber der Abstand z.B. zu Chefs Warehouse wird kleiner.


Zum Abschluss noch das was man so mitnimmt:


Harbour House an der Warerkant. Das Essen kann man eher vernachlässigen. Ist vielleicht eher doof zu sehen wie hier den unbedarften Touristen die teueren Seafoodplatten aufgeschwatzt werden. Die Sushi sind ok, aber hier gibt es sie mit Ausblick, gehört auch dazu.


Haiku in der Waterfront


Inder bei dem man in der angrenzenden Seite auch japanisch oder thailändisch essen kann.
Das ist, jetzt muss man sagen war, für uns perfekt. Meine Frau indisch und ich thailändisch.
Das Konzept wurde leider am 31.1.geändert. Jetzt gibt es nur noch entweder oder. Protestiert haben wir. Leider war der Gf den wir kennen nicht da, mal schauen wie sich das entwickelt.


Ausgefallen, abgesagt wurden


Millers Thumb, schade wir sind dort Stammgäste.
Terra Mare, war zeitlich nicht drin - sehr schade

Le Petite la Colombe in Franschhoek
Bietet auch nur Menüs an. Das war für den Lunch zuviel.


Aber:


Nach der Pleite am letzten Abend sind wir vor Abflug noch einmal nach Franschhoek gefahren.
Le Bon Viant mit seinem holländischen Küchenchef.

Schon die hausgemachten Bitterballen sind ein Traum. Das Menü sowieso. Hier kann man sich abseits der Hauptstraße verwöhnen lassen, bekommt immer einen Tisch.
Besser hätte der kulinarische Abschluss nicht sein können.




Wenn Ihr Frage habt, beantwortete ich diese gerne.
Bilder von den Gerichten gibt es zwar aber ich finde hier im Forum Bilder von Landschaften oder Tieren viel schöner.


herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (25. Februar 2018, 11:36), Akk74 (23. Februar 2018, 14:57), Quorkepf (23. Februar 2018, 08:10), Dolphin2017 (19. Februar 2018, 21:31), Sabine74 (19. Februar 2018, 11:08), Budenknipserin (19. Februar 2018, 11:04), cologne70 (19. Februar 2018, 10:56), OHV_44 (19. Februar 2018, 10:49), Bär (19. Februar 2018, 09:40), sunny_r (19. Februar 2018, 09:25), asango (19. Februar 2018, 09:24), corsa1968 (19. Februar 2018, 09:15), palmus (19. Februar 2018, 09:04), Beate2 (19. Februar 2018, 08:36), ZA-Freund (19. Februar 2018, 06:52)

Rumborak

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. November 2016

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

116

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:44

Braai und Seafood

Hallo,

ich habe ein Frage:

Gibt es in Kapstadt/in der Kapregion ähnliche Konzepte wie Die Strandloper ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) oder Boesmanland Farm Kitchen ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) )?

Hat da jemand ein paar Tips?

Vielen Dank!

VG
Rumborak

Dolphin2017

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 14. August 2016

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

117

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:05

Hallo lieber Wilfried, auch hier möchte ich mich ganz herzlich :danke: bei dir für deinen ausführlichen Bericht bedanken :) auch hier habe ich wieder einige Parallelen festgestellt
The Testkitchen
Hierzu hatte ich bereits geschrieben, auch im Nachhinein ändert sich nichts an der Wertung. Vielleicht fiele sie noch härter aus weil der Konkurrenz schläft nicht und wird immer besser.
Für eine Reservierung hatte ich mir extra für den 1. Dezember 2017 eine Erinnerung um 8:00 Uhr gesetzt - um für März zu reservieren. Jedoch keine Chance.
Manchmal bin ich etwas skeptisch, wenn ein Restaurant so sehr gehypte wird.
Chefs Warehouse in Beau Constantia - neu besucht.
Hier haben wir eine Reservierung zum Lunch.
Bin schon ganz gespannt. Die Bilder sehen ja vielversprechend aus.

In Franschoek habe ich neben dem Foliage auch Dinner- Reservierungen bei Ryans Kitchen und Le Coin Francais . Was hältst du vom Marigold?
Ich glaube, ein Picknick im Mount Rochelle könnte auch ganz nett sein.

La Mouette
Eines unserer Lieblingsrestaurants, immer sehr zufrieden, kleine Portionen und ein unschlagbarer Preis.
8o
Hier haben wir eine Reservierung für den 3. März zum Abendessen. Die Reservierung im Shortmarket Club habe ich wieder storniert, da wir uns auch erst mal ein wenig, in der uns unbekannten City, umschauen möchten. Wir kommen am 2. März an und bleiben die ersten drei Nächte in Kapstadt. Am 4. habe ich für nachmittags eine Reservierung zum Tee im Mount Nelson. Als Erstbesucher der Mother City wurde das mit eingebaut, und mein GG muss da jetzt durch. Ich hoffe es wird ganz gut. Es ist ja auch einiges an Kritik zu lesen. Alternativ hatte ich schon mal an das Granery Café im neuen Silo gedacht. Ach, es gibt einfach so viel zu entdecken ......
La Colombe
Hierzu was sagen hieße Eulen nach Athen tragen. Nach wie vor für uns das beste Restaurant aber der Abstand z.B. zu Chefs Warehouse wird kleiner.
:wine: Was soll ich sagen .....hier haben wir eine Reservierung für den 21. März.
Wir sind zwei Nächte in Wilderness. An einem Abend sieht meine Planung eine Reservierung im serendipity Restaurant vor. Die bieten für ein ganz geringes Aufgeld einen Shuttleservice an.
Ich habe wirklich den Eindruck, dass die Reservierungen schon sehr früh erfolgen sollten.
Wir sind einfach schon sehr gespannt. Und durch deine Berichte steigerst du unsere Vorfreude natürlich noch um ein weiteres. Nochmals vielen lieben Dank :danke: und viele Grüße aus NRW


Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 561

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3007

  • Nachricht senden

118

Freitag, 23. Februar 2018, 07:47

Hier noch eine kurze Zusammenfassung meiner kulinarischen Erlebnisse der letzten 2.5 Wochen. Für mich macht es keinen Sinn, eine einfache Pizzeria oder ein indisches Deli mit einem Gourmettempel zu vergleichen, weshalb ich entsprechend in unterschiedliche Kategorien unterteile. Natürlich sind alles nur persönliche Eindrücke, die sich - auch wegen der Tagesform der Küche und persönlichen Präferenzen nicht notwendigerweise mit den Eindrücken anderer decken müssen.

Gourmetküche/"Sterneküche"

Delaire Graff Restaurant, Stellenbosch (Wertung 6/10): Ein unwirklich schön gelegenes Restaurant mit grossartiger Aussicht, das wohl zu den besten Restaurants des Landes gehören will und nach Ansicht anderer Gäste auch gehört. Mein Essen war zwar durchaus schmackhaft, doch konnte mit anderen Restaurants nicht mithalten. Die Geschmackskombinationen waren etwas grob abgeschmeckt, nicht in jedem Fall optisch liebevoll angerichtet und qualitativ meiner Meinung nach durchschnittlich (Tuna) bis gut (Lamm). die vegetarischen Gericht meiner Frau waren noch ein bisschen weniger überzeugend als meine Fleischgerichte. Insgesamt würde ich die Küchenleistung mit einem Restaurant in DE oder in der CH vergleichen, das mit einem Bib-Gourmand oder mit 12-13 Gault Millaut Punkten ausgezeichnet ist. Ein Stern wäre es an diesem Tag m.E. auf keinen Fall. Der Service war dafür hervorragend und die Aussicht bombastisch. Daher wohl auch die sehr hohen Preise.

Chefs Warehouse, Beau Constantia (Wertung 9/10) In jeder Hinsicht ein wunderbares Restaurant mit fast schon unglaublich tiefen Preisen für das Gebotene (ZAR 700 für 7 kleine Gerichte für 2 personen, Dessers separat). Die Gerichte können durch phantasievolle Kreationen, tadelloses Handwerk und grossartige Produkte überzeugen. Jedes Gericht war fein abgeschmeckt und bot immer eine kleine Geschmacksexplosion, die durch verschiedenartige Texturen jeweils zu einem kulinarischen Erlebnis wurden. Das ist Niveau, dass ich aus Europa aus Restaurants mit 2 Michelinsternen und 18-19 Gault Milau Punkten kenne. grossartig! Der einzige Minuspunkt ist, dass das Feuerwerk an Aromen gar schnell vorüber ist (ca. 1 Stunde). Die modernen Weine des Weingutes passen zur Küche und sind auf hohem Niveau.

Buitenverwachting Restaurant (Wertung 8/10). Hier kommen wir sein Jahren her, damit ich jeweils in den Genuss des immer auf der Karte zu findenden Springboks komme. Die Küchenleistung ist seit Jahren konstant und steigt m.E. konstant ein klein wenig. Vor allem sind die Gerichte immer schöner angerichtet und etwas komplexer als früher. Das Restaurant wurde liebevoll renoviert, ohne den Charakter des Restaurants zu zerstören. Der Service war sehr gut. Die Küche ist klassisch französisch mit österreichischen Einflüssen. Solides Handwerk auf hohem Niveau. Schätzungsweise (knapp) ein Stern und 15-16 GM-Punkte in Westeuropa. Für mich ein must, wenn ich am Kap bin.

The Mosaic at the Orient, Pretoria (9.5/10). Hier sollte man nicht nur Essen, sondern auch übernachten! Ein grossartiges Gesamtkonzept, in dem man in eine andere Welt entführt wird. Ein riesiges Anwesen ausserhalb von Pretoria mit arabisch angehauchter Architektur. Man wähnt sich in der Villa eines Mafia-bosses aus einem James Bond film. Alles völlig over the top aber gleichzeitig ein Wahnsinns-erlebnis. Das Essen gehört mit zum besten, was ich bisher gegessen hatte. Sehr feminine, verspielte Gerichte, die optisch wie Kunstwerke daherkommen. Nur zwei Gänge waren etwas überladen, hatten keinen Fokus und konnten mich nicht voll überzeugen. Wenn die Konstanz innerhalb des Menüs noch etwas besser gewesen wäre, wären das für mich 2-3 Michelinsterne, 18-19 Gault Millau Küche. Die Fisch-Meeresfrüchte-Variation und die Blumenkohl-Trüffelschaumsuppe mit Rosenkohl-Entenleber-Praline waren absolut bombastisch und werden mit noch lange in Erinnerung bleiben!! Die Weinpreise sind enorm günstig kalkuliert und man findet unglaubliche Trouvaillen. In unserem Fall ein Palladius 2006 von Eben Sadie für 700 Rand, der in Europa für knapp 100 Euro über den Ladentisch geht, sofern er noch zu finden ist. Sehr guter, etwas formeller Service, enorm guter Sommelier.

Pot-Luck-Club und Shortmarketclub (beide 6.5/10). Vorneweg: in beiden Restaurants ist das Essen wirklich sehr gut. Zum einen ist eine klare Handschrift zu erkennen und zum anderen ist alles handwerklich sehr gut gemacht. Die meisten Gerichte zeichnen sich weniger durch feine Präzision als vielmehr durc gelungene Kombinationen von sehr starken, intensiven Aromen aus (z.B. scharf, sauer, rauchig). Das Essen hat richtig "Punch" und bereitet durch seine Intensität enorm viel Spass. Beide Restaurants kränkeln m.E. aber am selben Ort. Der Service ist zwar schnell und effizient, jedoch auch recht unpersönlich. Die Preise sind m.E. klar zu hoch, die Weinpreise eine absolute Frechheit. Der neueste Jahrgang des bereits oben erwähnten Palladius, der von seiner Trinkreife noch sehr weit entfernt sein dürfte, wird für satte ZAR 1700 (!!!). Ingesamt werde ich das Gefühl nicht los, dass man hier den Erfolg des Mutterrestaurants (Test Kitchen) mit "Ablegern" finanziell ausschlachtet. In einem Top-10 Restaurant des Landes darf man auch erwarten, dass die Bedienung weiss, dass man den Wein von zwei unterschiedlichen Flaschen desselben Weines nicht einfach zusammenschüttet! Ingesamt ist das für mich gehypte Konzeptgastromomie auf hohem Niveau, mit klaren Schwächen im Service und in der Preispolitik.

Später mehr!

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (23. Februar 2018, 23:19), Dolphin2017 (23. Februar 2018, 22:38), sunny_r (23. Februar 2018, 21:29), U310343 (23. Februar 2018, 20:00), corsa1968 (23. Februar 2018, 10:43), OHV_44 (23. Februar 2018, 10:09), Beate2 (23. Februar 2018, 09:02), Kitty191 (23. Februar 2018, 09:02), Quorkepf (23. Februar 2018, 08:09)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

119

Freitag, 23. Februar 2018, 20:45

Hallo Dolphin
In Franschoek habe ich neben dem Foliage auch Dinner- Reservierungen bei Ryans Kitchen und Le Coin Francais . Was hältst du vom Marigold?
Ich glaube, ein Picknick im Mount Rochelle könnte auch ganz nett sein.
Da wir noch nie in Franschhoek zum Dinner waren sind unseren Erfahrungen beschränkt. Deshalb kann ich zu den 3 Restaurants nichts sagen.
Ich denke aber, das Du kaum reinfallen kannst. Die Konkurrenzsituation ist hier auf kleinstem Raum sehr groß.

Wir probieren immer mal wieder etwas Neues aus. Bin gespannt auf Deine Erfahrungen.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (23. Februar 2018, 22:38), sunny_r (23. Februar 2018, 21:30)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 720

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

120

Freitag, 23. Februar 2018, 20:56

Hallo Marchese

Vielen Dank für Deine ausführliche Bewertung. Ich finde das wir in der Beurteilung nicht weit auseinander liegen.
Wir trinken wenig Wein, zumeist Sauvignon Blanc, keinen Rotwein, da spielt die Weinkarte und die Preise keine zu groß Rolle.


Ich bin auch wie Du der Meinung das Tagesform, persönliches Empfinden und manchmal auch Glück und Pech mit dem Service die Beurteilung beeinflussen. Mir fällt es in der Regel ab 2 Sternen schwer noch eine Bewertung nach Punkten vorzunehmen. Diese Köche verstehen allemal ihr Handwerk.

Ein Erstbesucher empfindet ein Restaurant wahrscheinlich völlig anders als derjenige des es als Dauergast an früheren Erfahrungen abgleicht.

Ich bin sehr gespannt auf Deine Fortsetzng.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (23. Februar 2018, 21:30)