Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

annenrw

Anfänger

  • »annenrw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. November 2016

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. November 2016, 11:24

Honeymoon - Weißweintrinker brauchen Hilfe!

Hallo zusammen,

vorab großes Dankeschön an alle, die dieses Forum mit ihrem Wissen so reichhaltig füllen und Hilfestellung geben. Eine wahre Goldgrube an Informationen !

Nun zu meinem Anliegen:

Mein Mann und sind im März 2017 auf Hochzeitsreise ua in der Kapregion. Wir haben vieles schon gebucht, tun uns aber schwer mit der Entscheidung wie wir die geplanten zwei Nächte für die Weinregion füllen wollen. Vom 05.03 -07.03 möchten wir Weingüter sehen, Tastings machen und dabei viele schöne Ausblicke genießen. Wir suchen in etwa zwischen Stellenbosch, Worcester und Swellendam.

Wir trinken beide nur Weißwein - bevorzugt halbtrocken bis lieblich :wine: . Rotwein ist gar nicht nach unserem Geschmack und sorgt leider jedes Mal für Kopfschmerzen ?( .

Gibt es Weingüter die sich besonders für Weißwein empfehlen ?

Gibt es Empfehlungen vlt eine Tour mit einem privaten Fahrer zu machen oder gibt es organisierte Touren die nicht an Massenabfertigung erinnern?

Würdet Ihr auf den Weingütern übernachten oder zB in Stellenbosch oä?

Kennt Ihr Orte/Weingüter wo sich beispielweise private Dinner/Picknicks mit schönem Ausblick erschwinglich organisieren lassen? Ist ja schließlich die Hochzeitsreise :D

Ich freue mich auf Eure Infos und Ideen. Danke vorab !

Liebe Grüße

Anja

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 607

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3136

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. November 2016, 12:14

Wir trinken beide nur Weißwein - bevorzugt halbtrocken bis lieblich . Rotwein ist gar nicht nach unserem Geschmack und sorgt leider jedes Mal für Kopfschmerzen .


Hi Anja

Ich befürchte, dass ausser in Deutschland sowas wie liebliche und halbtrockene Weine eher nirgendwo getrunken werden und wenn, dann stammen sie aus Deutschland oder dem Elsass. In Südafrika gibt es durchaus Weine mit viel Extraktsüsse und es gibt auch Billigweine, die leicht süss schmecken, vor allem vom Oranje River. Das hat dann aber nichts mit qualitativ hochwertigem Wein zu tun, sondern ist eher Zeugs wie in Südfrankreich in die 5 oder 10 Liter Kartons abgefüllt wird. Nicht dass man davon krank würde, aber extra auf ein Weingut dafür zu fahren, würde sich wohl kaum lohnen. Die grosse Stärke von Südafrika ist Chenin Blanc, der aber meist trocken ausgebaut wird, gleich dahinter kommen Chardonnay und Sauvignon Blanc, die ebenfalls immer trocken ausgebaut werden. Was es in Südafrika aber in relativ guter Qualität gibt, ist Süsswein, welcher dem Sauternes sehr ähnlich ist und Portwein. Interessiert ihr euch für sowas? Da hätte ich schon Tipps.

LG

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (21. November 2016, 21:44), Quorkepf (19. November 2016, 11:19), toetske (18. November 2016, 21:34), sunny_r (18. November 2016, 20:30), corsa1968 (18. November 2016, 15:55), parabuthus (18. November 2016, 15:48)

annenrw

Anfänger

  • »annenrw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. November 2016

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. November 2016, 12:39

Da kennt sich jemand aus - stark !

Ja na klar interessieren wir uns auch für Süssweine, wir wollen ja auch gerne Neues probieren. :) Das Repertoire der Mosel kennen wir ja nur zu gut

Es wird sicherlich auch einige trockene Weissweine mit wenig Säure geben, die uns schmecken werden.

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 607

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3136

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. November 2016, 13:20

trockene Weissweine mit wenig Säure geben



Das gibt es in der Tat und zwar eher als in DE. Sowas wie an der Mosel gibt es ja schon innerhalb Europas kaum und in SA schon gar nicht. Die Süssweine sind viel fetter mit weniger Säure, eben eher im Stil eines Sauternes oder eines Ruster Ausbruchs.

Für säurearme Weissweine solltet ihr euch an Chenin Blanc oder vielleicht noch gewisse Chardonnay halten, Sauvignon lebt ja von seiner frischen Säure, deshalb wird das eher nichts sein. Für solche trockenen Weissweine würde ich mich in den heissen Gegenden, wie dem Swartland oder Tulbagh halten. Wenn ich Zeit habe, suche ich ein paar Tipps heraus. Mullineux wäre auf jeden Fall eine Adresse, die sind aber teuer und vieles ist immer ausverkauft, deren Süsswein ist eine Sensation, jedoch enorm konzentriert. Für Süsswein ein absolutes must ist Klein Constantia (Vin de Constance) und Groot Constantia (ältestes Weingüt südafrikas, der Süsswein heisst Grand Constance), beide in der Nähe von Cape Town (Constantia). Für Übernachtungstipps müsst ihr ein budget angeben.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. November 2016, 21:35), sunny_r (18. November 2016, 20:31), parabuthus (18. November 2016, 15:48)

annenrw

Anfänger

  • »annenrw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. November 2016

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. November 2016, 13:28

Für Übernachtungstipps müsst ihr ein budget angeben.

Das hängt ein wenig von der Gestaltung der zwei Nächte ab. Sollten wir auf den Weingütern direkt schlafen bis ca. 150 EUR maximal pro Nacht pro Zimmer. Sollte es die Möglichkeit geben mit einem Fahrer/einer Tour mehrere Weingüter zu besichtigen (wir sind ja dann beide fahruntauglich ;)) würde ich günstigere Übernachtungen in B&B bevorzugen (vlt. 60-70 EUR pro Nacht pro Zimmer) und das übrige Budget lieber in die Tour investieren.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 039

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5306

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. November 2016, 18:04

Hallo Anja,

ich habe gerade den Pecan Stream Suavignon Blanc von Waterford getrunken. Ungewöhnlich für einen SB, wenig Säure, viel Guave. Lecker.
Die Buketttraube von Cederberg Wines ist auch was Besonderes. Gut zu scharfem Essen (Curry, Thai).

Mir fällt bestimmt noch mehr ein.

LG
Beate

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (18. November 2016, 22:30), toetske (18. November 2016, 21:36), Marchese (18. November 2016, 18:12)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 907

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2462

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. November 2016, 20:44

Für säurearme Weissweine solltet ihr euch an Chenin Blanc oder

Damit kam meine Frau sehr gut klar.
Insbesondere hatte meine Frau sich in den Nederburg Stein Chenin Blanc verliebt.

Ob Nederburg für Übernachtungen in Frage kommt, können sicherlich andere Foriker beantworten.

LG Rainer

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 100

Danksagungen: 4416

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. November 2016, 21:56

Soviel ich weiss, kann man nicht bei Nederburg übernachten, aber es gibt selbstverständlich sehr viele Unterkünfte in Paarl.

Nederburg hat auch einen guten Special Late Harvest (Spätlese?) aber mein Favorit ist der Adelpracht von Drostdy Hof aus Tulbagh. Weil er so herrlich süss ist, trinken wir ihn allerdings sehr selten.
Die Special Late Harvest von Backsberg, Fairview oder Van Loveren sind in dieser Kategorie allerdings auch nicht schlecht.
Und es gibt auch einige gute Noble Late Harvest. Hanepoot finde ich wirklich ZU süss. Wie immer bleibt es Geschmacksache.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (19. November 2016, 17:41), Beate2 (18. November 2016, 22:20)

flom

Fortgeschrittener

Beiträge: 30

Dabei seit: 23. Januar 2014

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

9

Samstag, 19. November 2016, 11:21

Hallo Anja,

ich würde mich an Eurer Stelle stärker auf tolle Weingüter mit Übernachtung konzentrieren.
Da kann der Wein auch leichte Abstriche machen, da das Ambiente und der Wohlfühfaktor wichtiger ist.
Wir waren übrigens auch spontan nach unserer Hochzeit in der Kapregion. Beste Entscheidung, neben der Hochzeit, die wir treffen konnten.


Positiv in Erinnerung im Bezug auf Übernachtung und Gatronomoie sind mir geblieben:
- Babylonstoren (Bestimmt toll, wenn die "Touristen" abends weg sind)
- Steenberg (Wirkt aber eher posh, aber total nettes Personal)
- Delaire Graff

Wie schon vollkommen zurecht empfehlen wurde: Vin de Constance auf Klein Constantia. Sind wir die Tage wieder und werden auf jeden Fall zwei Flaschen mitnehmen (1x einlagern, 1x trinken).
Nederburg hat ein extremes Preis Leistungs Verhältnis mit seiner Noble Late Harvest. Die machen einen tollen Süßwein für einen kleinen Preis.
Reine Weingüter würde ich Euch aber nur bedingt empfehlen, eher einen privaten Guide (Ja, die gibt es) in Stellenbosch empfehlen.
Ihr findet in den Proben aber sicher etwas, was Euch zusagt.

Viele Grüße!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (19. November 2016, 17:42), Beate2 (19. November 2016, 12:48), toetske (19. November 2016, 11:50)

annenrw

Anfänger

  • »annenrw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 15. November 2016

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. November 2016, 19:32

Vielen Dank für eure vielen Tipps ! Wir werden uns alles mal in Ruhe anschauen und hoffentlich das passende finden. :)

tomtravel

Fortgeschrittener

Beiträge: 42

Dabei seit: 22. Oktober 2015

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 15:15

Hallo Anja,

ich weiß ja nicht, wie weit Ihr mit eurer Planung jetzt schon seit, aber ich gebe trotzdem noch einmal meinen Senf dazu. ;)

Wenn euch trockene säurebetonte Weißweine nicht so liegen, dann ist Chenin Blanc wirklich einen Versuch wert. Wir waren Anfang September gerade in Stellenbosch und haben im Hunneyball House übernachtet. Das Haus gehört einem Südafrikaner (Jim) und einer Schwedin (Marie) und ist relativ neu. Es hat nur ein paar Zimmer und daher eine ruhige Atmosphäre. Die Dorp Street mit vielen Restaurants ist weniger als fünf Minuten zu Fuss entfernt und der Weg dorthin ist sicher. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und würden das jederzeit wieder buchen. Es war übrigens ein Tipp aus diesem Forum (ich habe in einem Reisebericht davon gelesen). Jim veranstaltet auch Weintouren. Wir waren für zwei Tage mit ihm unterwegs und haben diese Entscheidung nicht bereut. Wenn Du da anfragst, stellt er euch bestimmt eine schöne Weißweintour zusammen (und er veranstaltet auch Craft-Beer-Touren... ;)).

Wir haben für die zwei jeweils ganztägigen Touren in Stellenbosch und im Hemel-en-Aarde Valley ca. 140 Euro pro Person bezahlt (dazu kommen dann noch die Kosten für das Mittagessen und ggf. geringe Tastingfees).

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. Dezember 2016, 20:33), Beate2 (15. Dezember 2016, 15:38), Marchese (15. Dezember 2016, 15:19)

Beiträge: 1 508

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1297

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Dezember 2016, 11:07

Ich würde grundsätzlich alle Weine hier probieren. Die sind generell ganz anders als in Germany. Auch die roten...
Als Führer empfehle ich Platter's Wine guide. Deren 5 Sterne müssen nicht euren 5 Sternen entsprechen, aber man bekommt ein Gefühl für die Auswahl.

Taxis sind preiswert. Zum Wohnen empfehle ich Stellenbosch, und das Wijnhuis. Corner of Church & Andringa Streets
Stellenbosch. Da erst mal alle (!) durchprobieren und dann zu den schmackhaftesten Weingütern fahren.
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tripilu (16. Dezember 2016, 18:07)