Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 496

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 20. März 2018, 14:41

Ergänzend noch aus der www der Baviaans:

"Important Notes
Road Conditions / Traveling Time: The road (R332) through the Baviaanskloof is a narrow, steep, gravel surfaced, winding road, through breathtaking mountainous terrain. The distance between Komdomo at the Eastern entrance, to Willowmore in the West, is approximately 203 km. The traveling time however, is 6 to 8 hours. It is advisable to make enquiries beforehand regarding road conditions as well as suitable vehicle type. Presently the stretch of road between Cambria and Geelhoutbos can only be accessed with a 4x4 or other "High-rider" type of vehicle."

:saflag:
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. März 2018, 23:57), Beat H. Schweizer (20. März 2018, 20:27), U310343 (20. März 2018, 17:13), kOa_Master (20. März 2018, 14:50)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist männlich

Beiträge: 696

Dabei seit: 14. August 2015

Wohnort: NRW

Danksagungen: 2172

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 20. März 2018, 17:13

Hallo Serengiti

Vielleicht darf ich das ergänzen:
Ein SUW mit Allrad ist nicht in jedem Fall geländetauglich.

Wir bekamem Anfang 2017 anstelle eines Fortuners ein Jeep Cherokee SRT. Dieses Fahrzeug war weder geeignet über potholes nach Sabi Sands, geschweige die unbefestigten und vom Regen ausgespülten Strecken im Kruger zu fahren. Mangelnde Bodenfreiheit durch tiefer gelegtes Fahrwerk verbunden mit knochenharten Niederquerschnittsreifen machten wenig Vergnügen. Eine gebrochene Frontschürze war die logische Folge.
Das ist mir die Bodenfreiheit eines Fortuners wichtiger als der 4x4 Antrieb.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. März 2018, 23:58), Beat H. Schweizer (20. März 2018, 20:28), Serengeti (20. März 2018, 19:01), kOa_Master (20. März 2018, 17:41)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 496

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 20. März 2018, 19:00

Hi Wilfried,
vielen Dank für die Anmerkung. Total richtig. Deshalb hatte ich in meinem Post auch unterschieden. Ich bezog mich ja auf "meine Klasseneinteilung", die allerdings "Marke Eigenbau ist". :thumbup:
VG
Serengeti