Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Johannes

unregistriert

1

Samstag, 17. Juli 2004, 11:08

ein netter "Joke"

Noch ein netter "Joke": :D

Ein Ehepaar will nach Südafrika in Urlaub fahren, aber sie kann erst zwei Tage später nachkommen.
Nach seiner Ankunft in Kapstadt holt er seinen Laptop heraus und schickt sogleich eine E-Mail an seine Gattin.
Vertippt sich aber beim Eingeben der E-Mail Adresse und so landet die Mail bei einer Witwe, die gerade ihren Mann beerdigt hat.
Als ihr Sohn ihr Zimmer betritt, liegt die Witwe ohnmächtig auf dem Boden.
Auf dem Bildschirm steht:

An: Meine zurückgebliebene Frau
Von: Deinem vorausgegangenden Mann
Betreff: Gut angekommen!
"Liebste, habe mich hier bereits ein wenig eingelebt und bereite alles auf Deine Ankunft morgen vor.
In Liebe, Dein Mann. P.S.: Verdammt heiss hier unten !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sylti (18. Juli 2013, 16:20), Alexandra71 (4. Juli 2013, 11:08)

Johannes

unregistriert

2

Sonntag, 18. Juli 2004, 13:11

RE: Richtig gut :klasse: - Einen hab ich noch...

Wie ist der??? :D

Gruesse: Johannes
»Johannes« hat folgendes Bild angehängt:
  • Baywatch.gif

Satara

Meister

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Juli 2004, 18:43

Oh ! Böööös !

Zitat

Original von Johannes
Wie ist der??? :D

Gruesse: Johannes



:D :D :D :D :D :D :D
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

alikana

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 27. Juni 2004

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Juli 2004, 12:11

aber johannes*tststsssss* :D

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 25. April 2006, 12:56

Why

is there no honey in Bloemfontein?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

joubertpark

Erleuchteter

Beiträge: 1 585

Dabei seit: 19. Juni 2005

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. April 2006, 15:13

RE: Why

...because Bloemfontein is the most boring city in SA! even bees are flying around that city-thats why there is no honey. B.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. April 2006, 17:51

RE: Why

No, because there is only 1 "B" in Bloemfontein!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. April 2006, 17:58

Bloemfontein

Zitat

Original von joubertpark
...because Bloemfontein is the most boring city in SA! even bees are flying around that city-thats why there is no honey. B.



Du bis ja sooooo gemein. ;(
Was hast Du gegen Bloemfontein ?
Es ist doch ganz nett da.
Nicht jede grosse Stadt auf der Welt kann der "Überflieger" sein.

Schönheit und Interessantheit hängt doch auch davon ab was man selber dort so erlebt.

Ich habe mal in Bloemfontein in der deutschen Kirche geheiratet, im Winter bei kapok. :D

Und Du ??? Dich hat sicher Deine erste Freundin dort sitzen gelassen. ?!
:D :D :D
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Juni 2006, 08:17

Öltransporte

vor Afrikas Küsten!
»Lothar« hat folgendes Bild angehängt:
  • fuletanker.jpg

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

krisNF (25. Oktober 2014, 09:25)

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Juni 2006, 15:59

Never a dull moment in Africa

The Cape Times:
"I have promised to keep his identity confidential,' said Jack Maxim, a
spokesperson for the Sandton Sun Hotel,Johannesburg, "but I can confirm
that he is no longer in our employment".
"We asked him to clean the lifts and he spent four days on the job. When I
asked him why, he replied: 'Well, there are forty of them, two on each
floor, and sometimes some of them aren't there'. Eventually, we realised
that he thought each floor had a different lift, and he'd cleaned the same
two twelve times. We had to let him go. It seemed best all round. I
understand he is now working for GE Lighting."

The Star, Johannesburg:
"The situation is absolutely under control," Transport Minister Ephraem
Magagula told the Swaziland parliament in Mbabane. "Our nation's merchant
navy is perfectly safe. We just don't know where it is, that's all."
Replying to an MP's question, Minister Magagula admitted that the
landlocked country had completely lost track of its only ship, the
'Swazimar': "We believe it is in a sea somewhere. At one time, we sent a
team of men to look for it, but there was a problem with drink and they
failed to find it, and so, technically, yes, we've lost it a bit. But I
categorically reject all suggestions of incompetence on the part of this
government.
"The Swazimar is a big ship painted in the sort of nice bright colours you
can see at night. Mark my words, it will turn up. The right honourable
gentleman opposite is a very naughty man, and he will laugh on the other
side of his face when my ship comes in."

The Standard, Kenya:
"What is all the fuss about?" Weseka Sambu asked a hastily convened news
conference at Jomo Kenyatta InternationalAirport. "A technical hitch like
this could have happened anywhere in the world. You people are not
patriots. You just want to cause trouble."
Sambu, a spokesman for Kenya Airways, was speaking after the cancellation
of a through flight from Kisumu, via Jomo Kenyatta, to Berlin: "The
forty-two passengers had boarded the plane ready for take-off, when the
pilot noticed one of the tyres was flat. Kenya Airways did not possess a
spare tyre, and unfortunately the airport nitrogen canister was empty. A
passenger suggested taking the tyre to a petrol station for inflation, but
unluckily the jack had gone missing so we couldn't get the wheel off.
"Our engineers tried heroically to reinflate the tyre with a bicycle pump,
but had no luck, and the pilot even blew into the valve with his mouth, but
he passed out.
"When I announced that the flight had to be abandoned, one of the
passengers, Mr Mutu, suddenly struck me about the face with a life-jacket
whistle and said we were a national disgrace. I told him he was being
ridiculous, and that there was to be another flight in a fortnight. And, in
the meantime, he would be able to enjoy the scenery around Kisumu, albeit
at his own expense."

>From a Zimbabwean newspaper
While transporting mental patients from Harare to Bulawayo ,the bus driver
stopped at a roadside shebeen for a few beers. When he got back to his
vehicle, he found it empty, with the 20 patients nowhere to be seen.
Realizing the trouble he was in if the truth were uncovered, he halted his
bus at the next bus stop and offered lifts to those in the queue.
Letting 20 people board, he then shut the doors and drove straight to the
Bulawayo mental hospital, where he hastily handed over his charges, warning
the nurses that they were particularly excitable.
Staff removed the furious passengers; it was three days later that
suspicions were roused by the consistency of stories from the 20. As for
the real patients: nothing more has been heard of them and they have
apparently blended comfortably back into Zimbabwean society.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Sebba

Erleuchteter

Beiträge: 723

Dabei seit: 1. Juli 2004

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Juni 2006, 13:38

hm, am besten man lässts kommentarlos und schmunzelt in sich hinein... *g*

Hast du das selber zusammengesucht oder gibts ne Quelle dafür?

Seb

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Juni 2006, 14:13

hab ich auch nur von einem SA Fan zugeschickt bekommen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. Juli 2006, 15:00

A Southafrican, an Aussie and 2 Swiss Ladies

Sitting together on a train, travelling through the Swiss Alps,
were a South African, an Australian (both guys), a young blonde lady and
little old Swiss lady.

The train goes into a tunnel & a few seconds later there’s the sound of a loud slap.
When the train emerges from the tunnel, the Australian has
a bright red hand print on his cheek. No one speaks.

The old lady thinks:
That Australian must have groped the blond in the dark, and she slapped his cheek.

The blonde thinks:
That Australian must have tried to grope me in the dark, but missed and fondled the old lady.
She slapped his cheek.

The Australian thinks:
That South African must have groped the blonde in the dark.
She tried to slap him but missed and got me instead.

The South African thinks:
I can’t wait for another tunnel, so I can slap that Aussie again.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Topper (14. März 2016, 19:01)

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Juli 2006, 16:12

Neue SA-Logos eingetroffen:

hier sind sie:
»Lothar« hat folgendes Bild angehängt:
  • SA-logos.jpg

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. August 2006, 08:29

Zeit für was Lustiges!

Nach soviel depremierenden Beitragen der letzten Zeit wirds mal wieder
Zeit für etwas Sinnvolleres:

Rotkäpchen von einem Programmierer erzählt

Es existete 01h mal ein kleines Mädchen, das defaultmässig ein AddOn mit Farbcode 12 auf dem Kopf trug. Aus diesem Grund war es in allen Systemen unter dem Alias "Red Cap", bzw. der ID "RC", bekannt.RC's $HOME war das Haus seiner ParentIDs und so erhielt es eines Tages den command, eine shell voller erfrischendem Equipment zum $HOME seiner ParentParentID zu moven.
Also crunchte es Bandsalat, Mäuse, einen Apple, jede Menge Sauce Code, SoftICE und anderen Junk Food in die shell und wollte disconnecten. Seine ParentID übergab noch ein Warning: "Arbeite mit Fehlerkorrektur, meine child-ID, das routing führt Dich passthrough durch eine tree collection, die voller danger ist ! CRASHE also die shell zu Deiner ParentParentID und disab'le den error, rechts oder links vom routing abzukommen! Und nimm bitte noch einen BackBone für den FIDO mit, ja?". RC bestätigte mit Errorlevel 0 und disconnectete. Als es jedoch gerade passthrough durch die trees wollte, tauchte ein feindlicher carrier mit der ID "WOLF" so überraschend auf, daß RC einen connect nicht mehr verhindern konnte. WOLF hatte RC sofort an seinem *'C' erkannt und war ganz darauf programmiert, RC's CRC-Summen zu hacken, um seine Fehlerkorrektur zu disablen und es auf eine abgelegene Bitmap zu locken. Doch RC befand sich zum Glück im Protected Mode und setzte Errorlevel 100: "Access denied, Wolf", repliete es, "ich muß meiner ParentParentID diese Shell erquickenden Equipments crashen und habe keine subrouting privileges!". Danach beendete es das negotiating mit ALT-H und setzte sein routing fort. WOLF hatte inzwischen einen enormen Mangel an Input und so besann er sich eines Trojans. Er benutzte einen nicht-postzugelassenen Carrier und war somit wesentlich früher beim $HOME von RC's ParentParentID als RC.
Sofort machte er sich daran, einen account zu erhacken. Die ParentParentID hatte eine door in ihrem $HOME installiert, die jedoch durch ein Passwort geschützt war. "Enter your ID and Password, please !" vernahm er von drinnen. "RC, Erquickendes Equipment" rief WOLF mit gepatchter Stimme. Die ParentParentID fühlte sich wie in GURU'S HEAVEN, dass ihre ChildChildID einmal wieder mit ihr connectete und vergaß dabei völlig jede Vorsicht vor "Trojan Wolfes". Sobald WOLF jedoch access hatte, disablete er die ParentParentID und machte sie sofort zu seinem Input. Dann kopierte er ihre Oberfläche und ging auf Stand By.
Einige Einheiten später kam auch RC an und loggte sich ein. Das $HOME der ParentParentID schien unverändert, jedoch kam ihm der owner irgendwie FAKE vor. "ParentParentID, warum hast Du so eine lange Leitung ?" fragte es. "Damit ich besser in der Badewanne chatten kann!" sagte WOLF. "ParentParentID, warum hast Du so große Festplatten?". "Damit ich besser saugen kann!" "ParentParentID, warum hast Du so große Tasten?" "Damit ich Dich besser DELETEN kann!". Und mit diesen Worten jumpte WOLF auf RC und machte es zu seinem Input. Danach fühlte er sich buggy wie nach einem 10-Stunden-Chat und switchte alsbald zum sleep mode.
Wenig später kam ein befreundeter Virenjäger aus der Nahzone vorbei und fand das $HOME der ParentParentID DOWN. Da ihr System sonst recht stabil lief, beschloß er, das $HOME vorsichtshalber einmal abzuscannen. Schon beim ersten Ansehen des directorys von $HOME fand er WOLF mit der kopierten Oberfläche der ParentParentID im Sleep Mode und den IDs als Input. "FATAL ERROR, SYSTEM HALTED!" dachte der Jäger. "Und das einen Tag, bevor sie mir Hero's Quest XII kopieren wollte :-(". Doch in diesem Moment hörte er voices aus dem High-Ram des WOLF:
"12h?" - "Ja!"
"14h?" - "Ja!"
"16h?" - "Ja!"
"17h?" - "Ja!"
"1Bh, 1Eh?"
"Limit überschritten!"
"Aha !", dachte der Virenjäger, "sie spielen virtuelles Skat ! Das BIOS von WOLF scheint ja recht buggy zu sein. Dann kann ich sie vielleicht noch undeleten!". Er schlich sich zu WOLF und machte vorsichtig einen cut knapp über dem Bootsektor. "Ohne 03h, play 04h, Cache 05h, Schneider 06h, V*bis 07h, announced 08h, geloosed 10h, again 20h, Contra 40h, Supra 80h, Du spreadest!" vernahm er aus dem HOLE im WOLF. "Connect!" begrüßte er die beiden, "wie sind Eure settings ?". "Thanx für das Bonus-Life!" repliete die ParentParentID und RC appendete: "Das war echt knapp, denn ich glaub', wir hatten echt keine Lifes mehr auf dem Level, ey!".
Damit der Patch an WOLF möglichst hidden blieb, editierte der Jäger ihn noch etwas, installierte den STONED-Virus, welcher perfekt das Gewicht von Steinen simuliert und closete ihn dann wieder. Als WOLF kurz darauf nach "active" switchte, dauerte das bootstrapping fast doppelt so lange wie gewöhnlich. "Boah, bin ich stoned", brummte WOLF, als er endlich gebootet hatte, "diese IDs machen mich echt buggy !". "Ich muß dringend meine performance tunen!" dache er bei sich und quittete, um etwas frische Bytes zu schnappen. Kaum ausgeloggt, bemerkte er ein "WARNING: critical water level!" und wollte sich aus einem Brunnen etwas Wasser leechen. Das war jedoch genau die condition, auf die der Stoned Virus nur gewartet hatte. Er schlug erbarmungslos zu, indem er eine riesige Stone-Simulation hochfuhr. Mit über 2000 cps wurde WOLF in den Brunnen downgeloadet.
Die ParentParentID, RC und der Virenjäger feierten jedoch einen großen Multiline-Chat und wenn sie nicht deletet sind, so phreaken sie noch heute.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. August 2006, 09:01

Wo bleibt er denn?

der Witz zum Wochenende?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. August 2006, 19:07

RE: Hier ist er !

Zitat

Original von Lothar
der Witz zum Wochenende?


Gott fliegt über Afrika, und weil er gut gelaunt ist, denkt er sich: Ich werde hundert Afrikanern einen Wunsch erfüllen. Er fragt den ersten Schwarzen: "Was wünscht Du Dir?"

Der Schwarze antwortet: "Ich möchte weiß werden." Der Wunsch wird ihm erfüllt.

Auch der zweite, dritte, vierte, fünfte wünscht sich das gleiche.
Gott fällt auf, dass der letzte in der Schlange sich krümmt vor Lachen.
Alle 99 Afrikaner hatten den gleichen Wunsch, der Ihnen natürlich auch erfüllt wurde.

Gott fragt den allerletzten: "Und was wünscht Du Dir?" Der Schwarze: "Ich wünsche mir, dass alle wieder schwarz werden..."

:D
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. September 2006, 12:36

No joke 4 the weekend,...

rather let´s celebrate springtime in Namaqualand!

(Wish I could see it right now)
»Lothar« hat folgendes Bild angehängt:
  • spring.jpg

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Poe

Meister

Beiträge: 355

Dabei seit: 17. Oktober 2004

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. September 2006, 13:50

RE: No joke 4 the weekend,...

erzähl das nicht so rum, die WFS zählt zu den wenigen Dingen die europ. Touristen noch nicht Reisebusweise erleben (können).

Lothar

Erleuchteter

Beiträge: 1 098

Dabei seit: 6. August 2005

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Oktober 2006, 08:45

4 de week´nd

Fuenfzehn Minuten nach dem Start vom Flughafen Berlin-Tempelhof nach Muenchen macht der Captain eine Durchsage:
"Meine Damen und Herren, eines unserer Triebwerke hat versagt. Aber es gibt nichts, worueber sie sich Sorgen machen muessen. Wir haben immer noch drei Triebwerke uebrig. Unser Flug wird lediglich eine Stunde laenger dauern als wir es geplant hatten."
Dreissig Minuten spaeter macht er erneut eine Durchsage:
"Leider ist uns noch ein Triebwerk ausgefallen. Der Flug wird noch zwei Stunden laenger dauern. Machen Sie sich aber keine Sorgen, wir koennen bestens mit zwei Triebwerken fliegen."
Eine Stunde spaeter meldet sich der Captain wieder:
"Ein weiteres Triebwerk hat seinen Geist aufgegeben, unsere Ankunft wird sich um drei Stunden verzoegern. Machen Sie sich aber keine Sorgen... wir haben noch immer ein Triebwerk uebrig."
Ein Bayer verdreht die Augen und wendet sich an die Frau neben ihm:
"Wenn wir noch ein Triebwerk verlieren, sind wir den ganzen Tag in der Luft."

Verwendete Tags

eine Reise wert, Nambia, neues Land