Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Juli 2004, 23:19

TV-Tipps

WOLKENLOS - auf VOX am 31.7.04 - 17.00 sowie am 5.8.04 - 4.30 h und am 6.8.04 - 04.40 Uhr - für Touristen - nur über die "schönen" Seiten SA's, Kapstadt, Weinbau, Hermanus u.s.w.
- ohne Townships -

IM LAND DER WILDEN TIERE - Der Krüger Nationalpark im HR (Hess.Rundfunk) 09.08.04 - 0.00 Uhr

ROMANWELTEN WEISS UND SCHWARZ - Nadime Gordimer und Südafrika
auf Phoenix am 09.08.04 - 13.00 h, 10.08.04 - 5.45 h, 10.08.04 - 09.00 h

SCHWARZ UND WEISS AM DIAMANTENSTRAND auf Phoenix am 30.07.04 - 21.00 Uhr

AFRIKA UNTER DER PICKELHAUBE - Deutschlands koloniale Vergangenheit und WEISSE GEISTER - Der Kolonialkreig gegen die Herrero auf arte am 02.08.04 - 22.40 h

ICH BIN EIN HERERO-DEUTSCHER - Deutsche Spuren in Afrika auf 3sat am 06.08.04 - 20.15 h

KAISER WILHELM's WÜSTENKRIEG - Namibia, 100 Jahre nach dem Hereroaufstand am 07.08.04 - 18.45 h auf Phoenix sowie am 11.08.04 - 0.45 h auf dem WDR


P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

koeksister22 (22. Juni 2012, 17:36)

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. August 2004, 12:23

Der Krügerpark in Südafrika - Heute Nacht auf HR um 0:00 h

Untertitel: Im Land der wilden Tiere
Der Krüger Nationalpark liegt im Nordosten Südafrikas an der Grenze zu Mozambik und ist mit einer Fläche von 20.000 Quadratkilometern eines der größten und ältesten Tierschutzgebiete der Welt. War bei der Einrichtung des Schutzgebiets 1898 die Tierwelt fast ausgelöscht, so beherbergt der Park heute alleine 8.000 Elefanten, 1.500 Löwen, 900 Leoparden und neben 4.900 Giraffen auch 125.000 Impalas. Das Paradies für Tiere zieht seit dem Ende der Apartheid jährlich 900.000 Besucher an, die auf eigene Faust vom Auto aus die Tier- und Pflanzenwelt aus nächster Nähe beobachten können. Übernachtet wird in Camps, die eine gute Infrastruktur wie Supermarkt, Restaurants und Tankstellen besitzen. Privatcamps ergänzen das Angebot. Hier werden die Wildlife-Touristen mit dem offenen Jeep hautnah zu den 'Big Five' - Löwe, Elefant, Leopard, Büffel und Nashorn - gefahren. Doch nach wie vor ist der Tier- und Pflanzenschutz die Hauptaufgabe des Krüger Nationalparks.

Viele Spass beim "Gucken"!
Satara
:)

> IM LAND DER WILDEN TIERE - Der Krüger Nationalpark im HR
> (Hess.Rundfunk) 09.08.04 - 0.00 Uhr

> ROMANWELTEN WEISS UND SCHWARZ - Nadime Gordimer und Südafrika
> auf Phoenix am 09.08.04 - 13.00 h, 10.08.04 - 5.45 h, 10.08.04 -
> 09.00 h

> KAISER WILHELM's WÜSTENKRIEG - Namibia, 100 Jahre nach dem
> Hereroaufstand am 11.08.04 - 0.45 h auf WDR

> Viele Grüsse
> Satara
>

> P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. August 2004, 12:45

Nadine Gordimer und Südafrika - 9.8.04 - 13:00 h auf Phoenix

Romanwelten - Weiss und Schwarz
Eine Reise durch die Romanwelten von Nadine Gordimer und eine Hommage an eine couragierte Frau in einem bedrückend schönen Land, dass noch lange am Erbe der Apartheidspolitik tragen wird. (Zitat aus TV Beschreibung)
Satara

P.S. Wiederholungen ebenso auf Phoenix am 10.08.04 morgens um 5:45 h und auch am 10.08.04 um 9:00 h.

> IM LAND DER WILDEN TIERE - Der Krüger Nationalpark im HR
> (Hess.Rundfunk) 09.08.04 - 0.00 Uhr

> ROMANWELTEN WEISS UND SCHWARZ - Nadime Gordimer und Südafrika
> auf Phoenix am 09.08.04 - 13.00 h, 10.08.04 - 5.45 h, 10.08.04 -
> 09.00 h

> KAISER WILHELM's WÜSTENKRIEG - Namibia, 100 Jahre nach dem
> Hereroaufstand am 11.08.04 - 0.45 h auf dem WDR

> Viele Grüsse
> Satara
>

> P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. August 2004, 12:47

Namibia-Im Zeichen des Köcherbaums - 11.8.04 - 1.15 h auf WDR

Namibia: Im Zeichen des Köcherbaums - Ein Film von Dieter Huber-Woyewotka

Im Nord-Osten von Namibia liegt Buschmannland. Hier leben noch etwa
30.000 San, pygmäenhafte, kleine Steinzeitmenschen, über deren Herkunft es auch heute noch keine endgültige wissenschaftliche Erklärung gibt. Anthropologen nehmen an, dass diese Buschmänner eine der ältesten noch lebenden Menschengruppen sind. Sie haben sich weder mit den Hottentotten, den Weißen, noch mit den Schwarzafrikanern vermischt.

Dieser freiheitsliebende Stamm zieht sich heute immer mehr in
unzugängliche, wenig fruchtbare Gebiete zurück. Sie jagen mit
steinzeitlichen Mitteln, essen und trinken auf Vorrat und kommen dadurch tagelang ohne Nahrung und Wasser aus. Ob die Aktivitäten der neuen namibischen Regierung, dieses Volk in die normale Zivilisation
einzupassen, richtig ist, bleibt fraglich. (Zitat aus Info des WDR)

Satara

P.S. Der Film läuft in der Nacht vom 10.8. auf den 11.8.04.

> IM LAND DER WILDEN TIERE - Der Krüger Nationalpark im HR
> (Hess.Rundfunk) 09.08.04 - 0.00 Uhr

> ROMANWELTEN WEISS UND SCHWARZ - Nadime Gordimer und Südafrika
> auf Phoenix am 09.08.04 - 13.00 h, 10.08.04 - 5.45 h, 10.08.04 -
> 09.00 h

> KAISER WILHELM's WÜSTENKRIEG - Namibia, 100 Jahre nach dem
> Hereroaufstand am 11.08.04 - 0.45 h auf dem WDR

> Viele Grüsse
> Satara
>

> P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satara« (8. August 2004, 22:39)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. August 2004, 21:33

Die Knödelkolonie - Kapstadt und seine Deutschen

Montag, 16.08.2004 - 23.05 h auf VOX - sowie am 22.08.04 - 9.00 h VOX

Der Himmel aquamarinblau, das Meer und die Berge in unmittelbarer Nähe und über 320 Sonnentage im Jahr. Nur einige Gründe, warum sich Kapstadt immer mehr zum Lieblingsziel deutscher Auswanderer entwickelt. Mehr als 100.000 leben ständig in der südafrikanischen Stadt, dazu kommen weitere 100.000, die regelmäßig dem nordischen Winter entfliehen. Mit den deutschen Einwanderern wächst auch eine teutonische Infrastruktur.

In Kapstadts edlem Einkaufsviertel Waterfront bewirtet Wolfgang Ködel seine Landsleute mit heimischer Kost. Ködel ist gebürtiger Franke und Chef des Paulaner Bräuhauses. Auf seiner Speisekarte finden sich Schweinshaxen und Weißbier, zum Nachtisch gibt's Apfelstrudel mit Sahne. Und das Schöne daran, alles zu traumhaft günstigen Preisen. Ein weiterer Grund, warum die Stadt so beliebt ist. Essen-Trinken-Wohnen, alles um zwei Drittel günstiger als in deutschen Landen.

Davon profitiert auch Immobilienmaklerin Harriet Nawrocki. Die Berlinerin lebt seit acht Jahren am Kap und verkauft regelmäßig Häuser und Villen an deutsche Kunden: Einfamilienhäuser mit Meerblick zum Preis einer Zweizimmerwohnung in München. Das Juwel in ihrem Portfolio ist ein herrschaftliches Stadtpalais in Kapstadts Innenstadt mit sechs Meter hoher Eingangshalle, Bibliothek, Billardraum und einem 170 Quadratmeter großen Wintergarten. Das Gebäude steht noch leer, wurde aber schon als Filmkulisse genutzt. Denn die Medienbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Stadt.

Ullrich Walter vermietet Oldtimer und Edelkarossen an Filmproduktionen oder betuchte Hotelkunden. Seine historischen Fahrzeuge hat er in ganz Südafrika zusammengekauft und aufwändig restauriert. Beide Kinder des Hamburgers besuchen die Deutsche Schule. Am Wochenende lockt das Umland mit Ausflügen. Lieblingsbeschäftigung seiner Kinder: Am Strand von Boulders mit wilden Pinguinen schwimmen.

Von so einem Spektakel bekommt Sebastian Huebchen kaum was mit. In fünf Kilometer Höhe kreist der deutsche Fluglehrer in seiner Cessna über dem Tafelberg. Reglementierungen für Flugrouten gibt es kaum. Aber nicht alles ist schön, was Sebastian Huebchen von oben erblickt. Vor den Luxusvierteln der Weißen liegen quadratkilometergroße Townships, die Siedlungen der Armen und Ärmsten. Ein Nährboden für Verbrechen und Kriminalität. Damit die Gewalt nicht in die Stadt überschwappt, schützen private Sicherheitsdienste die luxuriösen Wohnviertel. Dirk M. von den K-9 Korps, einem deutschen Sicherheitsunternehmen, weiß: 'Besonders am Monatsende, wenn vielen schwarzen Arbeitern der Lohn ausbezahlt wird, versinken die Townships in Alkohol und Banden-Kriegen. Fast bei jedem meiner Einsätze gab es Schießereien.'

Süddeutsche TV über Südafrikas schönste Stadt, deutsche Auswanderer und das Leben am Kap zwischen Armut und Reichtum.

Weitere Tipps:
Samstag, 04.09.2004 - 12.30 h auf NDR
Weltreisen - zwischen Kairo und Kapstadt
------------------------------------------
Freitag, 10.09.2004 - 23.00 h auf SWR
Von Kairo nach Kapstadt - Eine kulinarische Reise in den Libanon, nach Äthiopien und nach Südafrika
-------------------------------------------
Samstag, 11.09.2004 - 14.00 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika
---------------------------------------------
Sonntag, 12.09.2004 - 16.45 h auf NDR
Zu Gast auf Südafrikas Weingütern
Buitenvrwachtung - Cape Salmon - und Constantias bester Roter

Viel Spass beim Gucken !!!

Viele Grüsse
Satara
:) :] :D

P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. August 2004, 15:05

Heftige Emotionen - Kapstadt und seine Deutschen

"Die Knödelkolonie"
nachdem die Vorankündigung dieses TV-Beitrages im Kapstadt-Forum heftige Emotionen ausgelöst hat, bis hin zur Diskussion über Touristen allgemein - sollte man sich diese Sendung vielleicht doch anschauen, trotz der heftigen Kritik, dass es eine sehr schlechte Reportage sei. (Damit man dann auch "mitreden" kann).
Satara
:D

Zitat

Original von Satara
Montag, 16.08.2004 - 23.05 h auf VOX - sowie am 22.08.04 - 9.00 h VOX

Der Himmel aquamarinblau, das Meer und die Berge in unmittelbarer Nähe und über 320 Sonnentage im Jahr. Nur einige Gründe, warum sich Kapstadt immer mehr zum Lieblingsziel deutscher Auswanderer entwickelt. Mehr als 100.000 leben ständig in der südafrikanischen Stadt, dazu kommen weitere 100.000, die regelmäßig dem nordischen Winter entfliehen. Mit den deutschen Einwanderern wächst auch eine teutonische Infrastruktur.

In Kapstadts edlem Einkaufsviertel Waterfront bewirtet Wolfgang Ködel seine Landsleute mit heimischer Kost. Ködel ist gebürtiger Franke und Chef des Paulaner Bräuhauses. Auf seiner Speisekarte finden sich Schweinshaxen und Weißbier, zum Nachtisch gibt's Apfelstrudel mit Sahne. Und das Schöne daran, alles zu traumhaft günstigen Preisen. Ein weiterer Grund, warum die Stadt so beliebt ist. Essen-Trinken-Wohnen, alles um zwei Drittel günstiger als in deutschen Landen.

Davon profitiert auch Immobilienmaklerin Harriet Nawrocki. Die Berlinerin lebt seit acht Jahren am Kap und verkauft regelmäßig Häuser und Villen an deutsche Kunden: Einfamilienhäuser mit Meerblick zum Preis einer Zweizimmerwohnung in München. Das Juwel in ihrem Portfolio ist ein herrschaftliches Stadtpalais in Kapstadts Innenstadt mit sechs Meter hoher Eingangshalle, Bibliothek, Billardraum und einem 170 Quadratmeter großen Wintergarten. Das Gebäude steht noch leer, wurde aber schon als Filmkulisse genutzt. Denn die Medienbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Stadt.

Ullrich Walter vermietet Oldtimer und Edelkarossen an Filmproduktionen oder betuchte Hotelkunden. Seine historischen Fahrzeuge hat er in ganz Südafrika zusammengekauft und aufwändig restauriert. Beide Kinder des Hamburgers besuchen die Deutsche Schule. Am Wochenende lockt das Umland mit Ausflügen. Lieblingsbeschäftigung seiner Kinder: Am Strand von Boulders mit wilden Pinguinen schwimmen.

Von so einem Spektakel bekommt Sebastian Huebchen kaum was mit. In fünf Kilometer Höhe kreist der deutsche Fluglehrer in seiner Cessna über dem Tafelberg. Reglementierungen für Flugrouten gibt es kaum. Aber nicht alles ist schön, was Sebastian Huebchen von oben erblickt. Vor den Luxusvierteln der Weißen liegen quadratkilometergroße Townships, die Siedlungen der Armen und Ärmsten. Ein Nährboden für Verbrechen und Kriminalität. Damit die Gewalt nicht in die Stadt überschwappt, schützen private Sicherheitsdienste die luxuriösen Wohnviertel. Dirk M. von den K-9 Korps, einem deutschen Sicherheitsunternehmen, weiß: 'Besonders am Monatsende, wenn vielen schwarzen Arbeitern der Lohn ausbezahlt wird, versinken die Townships in Alkohol und Banden-Kriegen. Fast bei jedem meiner Einsätze gab es Schießereien.'

Süddeutsche TV über Südafrikas schönste Stadt, deutsche Auswanderer und das Leben am Kap zwischen Armut und Reichtum.

Weitere Tipps:
Samstag, 04.09.2004 - 12.30 h auf NDR
Weltreisen - zwischen Kairo und Kapstadt
------------------------------------------
Freitag, 10.09.2004 - 23.00 h auf SWR
Von Kairo nach Kapstadt - Eine kulinarische Reise in den Libanon, nach Äthiopien und nach Südafrika
-------------------------------------------
Samstag, 11.09.2004 - 14.00 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika
---------------------------------------------
Sonntag, 12.09.2004 - 16.45 h auf NDR
Zu Gast auf Südafrikas Weingütern
Buitenvrwachtung - Cape Salmon - und Constantias bester Roter

Viel Spass beim Gucken !!!

Viele Grüsse
Satara
:) :] :D

P.S Alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. August 2004, 23:58

TV-Tipps

Samstag, 04.09.2004 - 12.30 h auf NDR
Weltreisen - zwischen Kairo und Kpstadt
------------------------------------------

Freitag, 10.09.2004 - 23.00 h auf SWR
Von Kairo nach Kapstadt - Eine kulinarische Reise in den Libanon, nach Äthiopien und nach Südafrika

Mit massiven Vorurteilen muss sich auch die afrikanische Küche auseinander setzen: Denn dass in Afrika grundsätzlich Schmalhans Küchenmeister ist, stimmt natürlich nicht. Afrikaner lieben üppiges Essen, und Europäer können durchaus noch etwas lernen, wenn ein Menu mit 40 Gängen angerichtet wird. Die Afrika-Korrespondenten des SWR waren zwischen Kairo und Kapstadt unterwegs, um in die Kochtöpfe der Afrikaner zu kiebitzen und neben Einblicke in fremde Essgewohnheiten und üppige Landschaften auch manches Geheimnis um die exotische, aber exzellente afrikanische Küche zu lüften - eine kulinarische Reise von Kairo nach Kapstadt.
--------------------------------------------

Samstag, 11.09.2004 - 14.00 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika

Mit Seeohren oder Abalones kann man in South Africa richtige Geschäfte machen. Die schmackhaften Seeschnecken erzielen außerordentliche Preise auf dem legalen und dem illegalen Markt. Für die Menschen an der Küste eine gute, oft die einzige Einnahmequelle. Aus Kapstadt gehen die Seeohren in verschiedenster Form in alle Welt, vor allem aber als Aphrodisiakum nach China. Im Gegengeschäft liefern die chinesischen Triaden Rauschgift. Ob die Spirale aus Überfischung, Geschäft und Gewalt noch zu stoppen ist, wird sich innerhalb von wenigen Jahren zeigen. Der südafrikanische Staat hat längst resigniert.
-----------------------------------------------

Samstag, 11.09.2004 - 16.25 h auf SF1
Sternstunde Kunst - Der Pavarotti von Hermanus

Elton ist ein 13-jähriger Junge. Er lebt in der südafrikanischen Küstenstadt Hermanus und schmettert Pavarotti-Arien, um Touristen anzulocken. Er ist musikalisch begabt und hat eine ausserordentliche Stimme. Nur ist er schwarz und stammt aus einer armen Familie. So kann er bloss von einer professionellen Ausbildung träumen, auch wenn er auf Leute stösst, die sein Talent erkennen und ihn fördern.

--------------------------------------------

Satara
:)
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. September 2004, 00:01

TV-Tipps - Südafrikas Weingüter auf NDR

.....allerdings immer nur 15 Minuten lang !
immer von 16.45 h bis 17.00 h - jeden Sonntag im September auf NDR

-------------------------------------
Sonntag, 05.09.2004
Cabriere Estate

Der NDR lädt ein zu einer kulinarischen Reise ans Kap der Guten Hoffnung. Atemberaubende Landschaften, historische Orte, die schönsten Weingüter, hervorragende Weine mit dazu ausgewählten Geschichten stehen auf unserer Speiseroute. Vier Teile umfasst die kleine Serie über deutsche Weingüter in Südafrika.

Der erste Teil ist dem Gut Cabrière Estate gewidmet, etwa hundert Kilometer vom Kap entfernt in einer rauhen Berglandschaft. Hier baut ein Herr aus altem preußischem Adelshaus Wein an: Achim von Arnim. Seine Kellertouren sind legendär, Wein und Lebensfreude sind im wahrsten Sinne des Wortes überschäumender Bestandteil, denn der Hausherr praktiziert die Sabrage - das Öffnen der Sektflaschen - mit dem Säbel, nach Tradition der napoleonischen Soldaten.

Das Gut ist auch bekannt für eine hervorragende Küche - Küchenchef Mattew Gordon bereitet ein Essen, das sich ausgezeichnet mit Sekt verträgt: dreierlei Pilze auf Brioche, eine Delikatesse, die zum Nachkochen anregt.
--------------------------------------------------

Sonntag, 12.09.2004
Buitenverwachtung - Cape Salmon - Constantias bester Roter

Der zweite Teil ist dem Gut Buitenverwachting gewidmet, bei Kapstadt gelegen, im exklusiven Wohngebiet Constantia, am Schnittpunkt von Atlantischem und Indischem Ozean.

Vor 20 Jahren hat die deutsche Familie Müller das Gut gekauft und restauriert. Buitenverwachting ist heute eines der schönsten Weingüter im kapholländischen Stil Südafrikas. Auch hier wird wieder ein Gericht präsentiert, das ausgezeichnet zum Wein mundet: Lachs mit Safran-Spaghettini und Sommergemüse.
-----------------------------------------------------------

Sonntag, 19.09.2004
Lemberg - ungarische Trauben am Kap

Gut Lemberg, in einer spektakulären Landschaft gelegen, ein fruchtbares Tal umgeben von 1000 Meter hohen Gebirgsmassiven.

Das Gut gehört Klaus Schindler, der aus Freiburg stammt, ein Spezialist gerade für Rotweine, die er auf seinem kleinen, vier Hektar großen Gut herstellt und die regelmäßig prämiert werden. Besonders erfolgreich sind die Weine aus ungarischen Trauben, die er ins Land geholt hat. Seine Frau Uschi kreiert zu den Weinen ihre eigenen Gerichte, auch vor unserer Kamera, diesmal Straußenfilet mariniert in Pflaumenwein mit Süßkartoffelknödeln.
----------------------------------------------

Sonntag, 26.09.2004
Neethlinghofs Beerenauslese

Der letzteTeil der Reihe ist Gut Neethlingshof in der Kapprovinz gewidmet, eines der größten Güter des Landes, international bekannt für seine Spitzenweine, seine Beerenauslese.

Hans-Joachim Schreiber - ehemaliger Vorstand der Dresdner Bank - hat das Gut 1985 gekauft und sich damit einen Traum erfüllt. Heute produziert er jährlich 800.000 Liter Wein, 70 Prozent davon Rotwein, zu dem hervorragend ein Seehecht-Pâté passt, das in der Weinstube gereicht wird, sehr häufig deutschen Reisegruppen, bei denen ein Besuch auf dem prächtigen Gut sehr beliebt ist.
---------------------------------------------------

Ich hoffe, Ihr geniiiiiest die Sendungen mit einem guten ZA-Wein dazu.
Viel Spass.

Satara


P.S. ...und ja wie immer - alle Angaben ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satara« (1. September 2004, 00:09)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Darkbloom

unregistriert

9

Mittwoch, 1. September 2004, 08:47

RE: TV-Tipps - allgemein

Was mich brennend interessieren würde, ist wie ein 40-Gänge-Menü funktioniert? Drei, vier, fünf oder sogar sechs kann ich mir noch vorstellen, bei 40 klappt's einfach nicht mehr... Also, wer sich's anschaut: bitte berichten!

Wolf

Fortgeschrittener

  • »Wolf« ist männlich

Beiträge: 44

Dabei seit: 25. Juni 2004

Wohnort: Süddeutschland

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. September 2004, 16:26

RE: TV-Tipps - allgemein

Zitat

Original von Satara



Samstag, 11.09.2004 - 14.00 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika

Mit Seeohren oder Abalones kann man in South Africa richtige Geschäfte machen. Die schmackhaften Seeschnecken erzielen außerordentliche Preise auf dem legalen und dem illegalen Markt. Für die Menschen an der Küste eine gute, oft die einzige Einnahmequelle. Aus Kapstadt gehen die Seeohren in verschiedenster Form in alle Welt, vor allem aber als Aphrodisiakum nach China. Im Gegengeschäft liefern die chinesischen Triaden Rauschgift. Ob die Spirale aus Überfischung, Geschäft und Gewalt noch zu stoppen ist, wird sich innerhalb von wenigen Jahren zeigen. Der südafrikanische Staat hat längst resigniert.


Satara
:)


Die Haie nicht!
Habe neulich gelesen das einer dieser Nacktschneckentaucher von einem Weißen Hai mit 'ner Robbe verwechselt wurde ...

Na, wer kommt beim nächsten Tauchgang mit???

Wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolf« (1. September 2004, 16:29)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

11

Freitag, 3. September 2004, 10:40

TV-Tipp - Okavango und Kalahari

Samstag, 04.09.2004 - 12.30 h auf NDR
Weltreisen - zwischen Kairo und Kapstadt

Oase Farafra
Autor: Jörg Armbruster
Heiße Quellen, glühende Sonne, weiße Felsen. Das sind nur ein paar Kennzeichen der Oase Farafra, die in der Lybischen Wüste liegt. Sie liegt mitten in der so genannten weißen Wüste. Die Oase ist natürlich schon seit ein paar Jahrzehnten auch von der Moderne eingeholt worden, Fernsehen ist inzwischen so selbstverständlich wie in Kairo. Doch der Wassermangel in der Oase zwingt die Menschen zu haushalten, zu besonders ausgeklügelten Bewässerungsstrategien. Früher war sie ein wichtiger Rastplatz entlang einer der wichtigsten afrikanischen Karawanenstraßen in der Antike. Heute kommen neue Reisende aus Europa und mit ihnen ein großes Problem. Der Wasserverbrauch wächst.
Leben auf dem Wasser - 'African Queen' - Eine Dame ist in die Jahre gekommen

Autorin: Birgit Virnich
Viele Sagen ranken sich um diese deutsche Fähre mitten auf dem tiefsten See Afrikas, dem Lake Tanganyika. Jeden Mittwoch tuckert sie die kleinen Fischerdörfer entlang des Sees ab. Wenn die Bürgerkriege in Burundi und dem Kongo endlich vorbei sind, wird sie auch diese Länder wieder ansteuern. Am Ticket Office hängt auch heute noch beharrlich der alte Fahrplan.
Während der Reise fallen zuweilen Heerscharen von Händlern mit ihren Einbäumen über die Passagiere der Fähre her. Sie verkaufen alles, von Trockenfisch, Keksen, Limonade bis hin zu Toilettenpapier. Wir sprechen mit dem ebenfalls in die Jahre gekommenem Bordpersonal und lassen uns vom Werdegang dieser 90-jährigen legendären Fähre berichten.

Das Okavango-Delta in Botswana
Autor: Stefan Schaaf
Der Okavango-Strom in Botswana fließt mitten in die Kalahari, die größte Sandwüste der Erde. Bevor er dort versickert, teilt sich der Fluss in ein riesiges Delta von kleinen Wasserarmen auf. Völlig zurückgezogen leben hier die Menschen auf kleinen Inseln. Vor 200 Jahren siedelten die baTawana und die baYei hier. Sie fahren mit Einbäumen durch die Kanäle, meistens aus Teakholz gemacht, aus einem einzigen Baumstamm geschnitten. Man muss die Boote genau ausbalancieren, denn bei der kleinsten Bewegung kentern sie. Es ist ein hartes Leben. Die Menschen werfen ihre Netze entlang der fünf Meter hohen Papyrusstauden aus. Dort haben die Fische ihre Verstecke. Es sind einzigartige Eindrücke. Das Herz der Kalahari ist eines der letzten Tierparadiese

Weitere Tipps *

Freitag, 10.09.2004 - 23.00 h auf SWR
Von Kairo nach Kapstadt
Eine kulinarische Reise in den Libanon, nach Äthiopien und nach Südafrika

Samstag, 11.09.2004 - 14.00 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika

Samstag, 11.09.2004 - 16.25 h auf SF1
Sternstunde Kunst - Der Pavarotti von Hermanus

Satara


* P.S. Beschreibung hierzu im ersten Posting des Thread's
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. September 2004, 17:36

TV-Tipps - Namibia

Dienstag, 07.09.04 - 16:30 h auf Discovery Channel

360° - Geo-Reportage
Die Stadt der Diamanten - D 2001
In Oranjemund, im Süden Namibias, betreibt die Namdeb Diamond Corporation eine der größten Diamantenminen der Welt. Für viele Bewohner dieser Region ist Diamantenschmuggel eine Art Volkssport. Die firmeneigene Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern ist deshalb streng abgesichert: Ohne Kontrolle kommt hier niemand rein oder raus.
-------------------------------------------------------------------

Dienstag, 07.09.04 - 20:45 h auf MDR
Elefant, Tiger & Co. - Die Reportage
Safari mit dem Lamaflüsterer

Das berühmte Lama Horst aus dem Leipziger Zoo muss für zehn Tage ohne sein Herrchen auskommen. Tierpfleger Michael Ernst reist nach Namibia und fängt dort wilde Tiere. Horst allein zu Haus. Im Leipziger Zoo ist Michael Ernst für Zebras, Antilopen und Giraffen auf der neuen Afrika-Savanne verantwortlich. Doch im echten Afrika war der Cheftierpfleger noch nie. Das soll sich endlich ändern. Michael packt seine Koffer, verabschiedet sich von seinem Lieblingslama und macht sich vom Leipziger Zoo aus auf in Richtung Afrika.In Namibia besucht der Sachse den deutschstämmigen Tierarzt Dr. Ulf Tubbesing, der in seinem Land als engagierter Tierschützer bekannt ist. Zusammen mit zwei ausgewachsenen Leoparden bewohnt er am Rande von Windhuk eine riesige Farm, die er zu einem privaten Naturschutzgebiet ausbauen will. Außerdem ist der Tierarzt auf Wildfänge spezialisiert.Somit wird der Afrika-Trip für Michael Ernst alles andere als eine Erholungsreise. Kaum in Namibia angekommen, erwartet ihn harte Knochenarbeit. Der Tierarzt hat für eine Wildtierschutz-Organisation einen spektakulären Auftrag angenommen, da muss auch der Leipziger mit anpacken: Mehrere Dutzend Giraffen und Antilopen sollen gefangen werden. Aus dem Helikopter heraus werden sie per Narkosegewehr betäubt, dann müssen sie auf eine Quarantänestation verfrachtet werden. Das alles ist Zoo in XXL. Der deutsche Tierpfleger lernt dabei noch viele Tricks und Kniffe für seine tägliche Arbeit. Aber Michael Ernst kann dem Tierarzt aus Afrika auch wertvolle Tipps geben - Erfahrungen, die er auf 'seiner' Afrika-Savanne in Leipzig gesammelt hat.
--------------------------------------------------------------------

Samstag, 18.09.04 - 17:25 h auf RBB
Waterberg 1904 - Mission und Kolonialkrieg in Südwestafrika

Vor genau 100 Jahren, zwischen Januar und November 1904, fand in Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia, ein Völkermord an den Herero statt. Der afrikanische Stamm hatte sich gegen Ausbeutung und Betrug durch deutsche Siedler und Händler aufgelehnt. Als es zu einem bewaffneten Aufstand kam, schickte die deutsche Regierung Soldaten, und in der Schlacht am Waterberg siegten die Deutschen gegen die schlecht bewaffneten Herero. Die Überlebenden wurden in die Wüste getrieben. 'Die wasserlose Omaheke sollte vollenden, was die deutschen Waffen begonnen hatten: Die Vernichtung des Herero-Volkes'. Für die 'Reste des Volkes' verfügte Reichskanzler von Bülow die Unterbringung in - wörtlich - 'Konzentrationslagern'. Die deutschen Missionare standen zum Teil zwischen den Fronten, entschieden sich aber doch für die Treue zu ihrem Kaiser und erklärten den Herero, dass sie eine gerechte Strafe Gottes treffe: Sie seien ungehorsam gegenüber ihrem Herrn in Berlin gewesen

Das rbb Fernsehen zeigt die Eigenproduktion als Erstausstrahlung.
------------------------------------------------------------------

Samstag, 18.09.04 - 17:00 h auf Animal Planet
Jeff Corwins tierische Abenteuer

Tierforscher Jeff Corwin beobachtet das Leben der Tiere in Namibia. Gemeinsam mit den San, den Buschmännern des Landes, startet er zu einer Expedition. Sein Ziel: das schnellste Säugetier der Welt, der Gepard und die flinkste Schlange der Welt, die Schwarze Mamba. Aber auch Elefanten und Nashörner trifft er bei seiner Suche.
---------------------------------------------------------------

Vorschau Oktober 2004 - Näheres dazu später

Dienstag, 05.10.04 - 20:15 h auf SWR
Der Etosha Nationalpark - Paradies für wilde Tiere

Freitag, 08.10.04 - 18:00 h auf Discovery Channel
Outdoor Extrem - Ein Freeclimber an der Spitzkoppe

Freitag, 08.10.04 - 20:15 h auf RBB
Der Überlebenskampf der seltenen Bären-Paviane

Samstag, 09.10.04 - 17:00 h - auf der ARD
ARD-Ratgeber: Reise
neben Kapverden und Tipps zu Ferienwohnungen auch ein Beitrag über
Namibia - Eine Safari durch den Süden des Landes

Mittwoch, 20.10.04 - 19:00 h auf arte
Der Kampf der Himba um die rote Erde
Frankreich 2004 - Erstausstrahlung
---------------------------------------------------

Viel Spass beim Gucken
Satara


P.S. Ja,...und natürlich wie immer - alle Angaben OHNE Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. September 2004, 22:23

Südafrika - Die ersten 10 Jahre

Südafrika - Die ersten 10 Jahre
am Mittwoch, 15.09.2004 - 13.00 h auf RBB

leider liegen keine Sendungsinformation vor, daher habe ich es nicht zusammen mit den anderen Tipps publiziert. Wenn ich sie noch vor dem 15. bekomme, (was ich jetzt nicht mehr glaube) werde ich sie Euch noch nachreichen.
Viele Grüsse
Satara

noch ein Tipp:

Wiederholung - sehr interessant !
Mittwoch, 15.09.2004 - 11.30 h auf WDR
Die Muschelmillionäre von Südafrika

Mit Seeohren oder Abalones kann man in South Africa richtige Geschäfte machen. Die schmackhaften Seeschnecken erzielen außerordentliche Preise auf dem legalen und dem illegalen Markt. Für die Menschen an der Küste eine gute, oft die einzige Einnahmequelle. Aus Kapstadt gehen die Seeohren in verschiedenster Form in alle Welt, vor allem aber als Aphrodisiakum nach China. Im Gegengeschäft liefern die chinesischen Triaden Rauschgift. Ob die Spirale aus Überfischung, Geschäft und Gewalt noch zu stoppen ist, wird sich innerhalb von wenigen Jahren zeigen. Der südafrikanische Staat hat längst resigniert.

Viele Grüsse
Satara
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Satara« (12. September 2004, 00:19)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. September 2004, 23:23

TV-Tipps

02.10.2004 - 12.15 h - ZDF dokukanal

Nadine Gordimer und Südafrika - Weiss und Schwarz

Eine Reise durch die Romanwelten von Nadine Gordimer und eine Hommage an eine couragierte Frau in einem bedrückend schönen Land, dass noch lange am Erbe der Apartheidspolitik tragen wird.
-------------------------------------------------------

06.10.2004 - 15.15 h - ARD

Abenteuer Wildnis - Großwildjagd im Krügerpark -
Wie ein Peace-Park im Süden Afrikas entsteht

Es wird laut im Krügerpark. Die Luft riecht nach Kerosin. Motorenlärm, Kettengerassel, knappe Befehle. Jagdszenen im Busch. Die Jagd mit dem Hubschrauber ist Teil des derzeit wohl ehrgeizigsten Tierschutzprojekts Afrikas: der Zusammenschluss von drei Schutzgebieten in Südafrika, Simbabwe und Mosambik zu einem Peace Park, einem grenzübergreifenden Naturreservat von der Größe der Niederlande. Tausende Elefanten, Giraffen, Antilopen und andere Tiere werden deshalb aus dem südafrikanischen Krüger-Nationalpark in den mosambikanischen Teil des 'Great Limpopo Transfrontier Parks' umgesiedelt. Dort, in 'Coutada 16', einem ehemaligen Jagdgebiet der Portugiesen, haben Großwildjagd und Bürgerkrieg, später dann Wilderei und Naturkatastrophen beinahe jegliches Tierleben ersterben lassen. Auch im heutigen Krügerpark gab es vor rund 100 Jahren keine Nashörner, keine Büffel mehr, nur ein paar Löwen und schätzungsweise noch zehn Elefanten. Dank des Abschussverbots und ständiger tierärztlicher Betreuung beherbergt er wieder über 10.000 der grauen Riesen. Und das sind weit mehr, als er verkraften kann, denn die große Population vernichtet auf der Suche nach Nahrung buchstäblich ihren eigenen Lebensraum.Doch wenn überall Grenzen fallen, so fragte sich nach dem Ende des Kalten Krieges der Multimillionär und Vorsitzende des WWF Südafrika, Anton Rupert, warum sollen sich dann nicht auch durch Grenzen zerschnittene Ökosysteme wieder vereinigen lassen? Seine Stiftung, die Peace Park Foundation, brachte die Fantasie von Naturschützern und Tourismusveranstaltern gleichermaßen zum Blühen. Mehr als tausend Tiere wurden im Herbst 2002 in einer weltweit einmaligen Aktion vom Krüger-Nationalpark nach Mosambik umgesiedelt. Die Vision: Wenn es mit ihnen gelingt, dem leer geschossenen Busch in 'Coutada 16' wieder Leben einzuhauchen, dann werden auch naturverbundene Touristen Geld in diese gebeutelte Region bringen, so wie schon seit Jahrzehnten in den Krügerpark. Die Menschen in Mosambik haben es dringend nötig, aber noch halten sich Hoffnung und Zweifel die Waage.
------------------------------------------------------

12.10.2004 - 15.15 h - EinsFestival

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit -
Die Victoria-Fälle (Sambia und Simbabwe)
Es liegt leider keine Sendungsbeschreibung vor.
--------------------------------------------------------

12.10.2004 - 06.00 h - NDR
22.10.2004 - 08.30 h - SWR

Aus der Reihe Blickwechsel NordSüd - 4. Folge
"Südafrika - Bildung für Alle"
Es liegt leider keine Sendungsbeschreibung vor.
-------------------------------------------------------

15.10.2004 - 08.45 h - WDR

Erlebnisreisen-Tipp:
Südafrika - Segeln und Kapstadt
Auch hier liegt leider keine Sendungsbeschreibung vor.
------------------------------------------------------------

Warum nicht? - statt Forum könnt Ihr doch auch mal Fernsehen. ;)

Viel Spass
Satara
;)

P.S. ......na ja, klar - ohne Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. Oktober 2004, 06:55

Der Etosha Nationalpark - auf SWR

Dienstag, 05.10.04 - 20:15 h auf SWR
Mittwoch, 06.10.04 - 12.30 h auf SWR
Der Etosha Nationalpark - Paradies für wilde Tiere

Der Film erzählt die Geschichte des Etosha-Nationalparks in Namibia. Sie begann im Jahre 1904 mit einem Kampf zwischen deutschen Kolonialtruppen und den in dieser Gegend ansässigen Ovambo-Stämmen. Niemand konnte ahnen, dass aus diesem Schlachtfeld einmal der berühmteste Nationalpark Afrikas werden sollte. Heute bietet der Etosha-Nationalpark einer Vielzahl von Tieren Lebensraum und Schutz. Besonders berühmt ist er für seine riesigen Populationen an Elefanten und Löwen. Des und Jen Bartlett haben die Tiere dieses Nationalparks über viele Jahre hin beobachtet und gefilmt und zeigen in eindrucksvollen Bildern die Artenvielfalt dieses einmaligen Naturreservats.

Weitere Tipps:

Freitag, 08.10.04 - 18:00 h auf Discovery Channel
Outdoor Extrem - Ein Freeclimber an der Spitzkoppe

Freitag, 08.10.04 - 20:15 h auf RBB
Der Überlebenskampf der seltenen Bären-Paviane

Samstag, 09.10.04 - 17:00 h - auf der ARD
ARD-Ratgeber: Reise
neben Kapverden und Tipps zu Ferienwohnungen auch ein Beitrag
über Namibia - Eine Safari durch den Süden des Landes

Mittwoch, 20.10.04 - 19:00 h auf arte
Der Kampf der Himba um die rote Erde
Frankreich 2004 - Erstausstrahlung

Viel Spass beim Gucken
Satara


P.S. Ja,...und natürlich wie immer - alle Angaben OHNE Gewähr
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

16

Freitag, 10. Dezember 2004, 12:22

TV-Tipps - Nadime Gordimer und Südafrika - Wiederholung !

...auf Phoenix am 18.12.04 um 14.45 h und nachts Sa/So 18./19.12.04
um 03.45 h (für Nachteulen !)

Romanwelten - Weiss und Schwarz
Eine Reise durch die Romanwelten von Nadine Gordimer und eine
Hommage an eine couragierte Frau in einem bedrückend schönen
Land, dass noch lange am Erbe der Apartheidspolitik tragen wird.

Satara
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

17

Freitag, 10. Dezember 2004, 12:29

TV-Tipps - Kapstadt und seine Deutschen - Wiederholung !

TV-Tipps - Kapstadt und seine Deutschen - Wiederholung !

DW-tv
So - 12.12.04 - 16.30 h
Mo - 13.12.04 - 22.30 h
Di - 14.12.04 - 04.30 h
Di - 14.12.04 - 10.30 h

ehemaliger Untertitel: "Die Knödelkolonie"

Beschreibung siehe unten:

An alle, die diese Sendung noch nicht gesehen haben:

Wenn Ihr den Thread lest, braucht Ihr eigentlich nicht mehr zu gucken, dann seid Ihr "bestens informiert".

z.B. dass man keine Angst vor dem "schwarzen Mann" zu haben braucht
(wurde hier allerdings so umschrieben, dass es der Zensur zum "Opfer" fiel). Dass Häuser wohl immer etwas weniger wert sein müssen, als verlangt wird. Das man eigentlich auch ohne Englisch gut durch kommt. Sind ja genug deutsche Geschäfte da - mit allem was man so braucht, z.B. deutsche Leberwurst.

WARNUNG:
Die Sendung ist nicht repräsentativ..... und die Arroganz, Naivität bzw. Unbekümmertheit, die hier dargestellt werden, trifft vielleicht auf eine sehr kleine Gruppe "Neu-Zugereister" die nach dem Motto "Was kostet die Welt" leben zu, aber sicher nicht auf die Mehrheit der dort lebenden Deutschen und schon gar nicht auf die deutsch-stämmigen Südafrikaner zu.

Viel Spass beim Gucken
Satara


Zitat

Original von Satara

Der Himmel aquamarinblau, das Meer und die Berge in unmittelbarer Nähe und über 320 Sonnentage im Jahr. Nur einige Gründe, warum sich Kapstadt immer mehr zum Lieblingsziel deutscher Auswanderer entwickelt. Mehr als 100.000 leben ständig in der südafrikanischen Stadt, dazu kommen weitere 100.000, die regelmäßig dem nordischen Winter entfliehen. Mit den deutschen Einwanderern wächst auch eine teutonische Infrastruktur.

In Kapstadts edlem Einkaufsviertel Waterfront bewirtet Wolfgang Ködel seine Landsleute mit heimischer Kost. Ködel ist gebürtiger Franke und Chef des Paulaner Bräuhauses. Auf seiner Speisekarte finden sich Schweinshaxen und Weißbier, zum Nachtisch gibt's Apfelstrudel mit Sahne. Und das Schöne daran, alles zu traumhaft günstigen Preisen. Ein weiterer Grund, warum die Stadt so beliebt ist. Essen-Trinken-Wohnen, alles um zwei Drittel günstiger als in deutschen Landen.

Davon profitiert auch Immobilienmaklerin Harriet Nawrocki. Die Berlinerin lebt seit acht Jahren am Kap und verkauft regelmäßig Häuser und Villen an deutsche Kunden: Einfamilienhäuser mit Meerblick zum Preis einer Zweizimmerwohnung in München. Das Juwel in ihrem Portfolio ist ein herrschaftliches Stadtpalais in Kapstadts Innenstadt mit sechs Meter hoher Eingangshalle, Bibliothek, Billardraum und einem 170 Quadratmeter großen Wintergarten. Das Gebäude steht noch leer, wurde aber schon als Filmkulisse genutzt. Denn die Medienbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Stadt.

Ullrich Walter vermietet Oldtimer und Edelkarossen an Filmproduktionen oder betuchte Hotelkunden. Seine historischen Fahrzeuge hat er in ganz Südafrika zusammengekauft und aufwändig restauriert. Beide Kinder des Hamburgers besuchen die Deutsche Schule. Am Wochenende lockt das Umland mit Ausflügen. Lieblingsbeschäftigung seiner Kinder: Am Strand von Boulders mit wilden Pinguinen schwimmen.

Von so einem Spektakel bekommt Sebastian Huebchen kaum was mit. In fünf Kilometer Höhe kreist der deutsche Fluglehrer in seiner Cessna über dem Tafelberg. Reglementierungen für Flugrouten gibt es kaum. Aber nicht alles ist schön, was Sebastian Huebchen von oben erblickt. Vor den Luxusvierteln der Weißen liegen quadratkilometergroße Townships, die Siedlungen der Armen und Ärmsten. Ein Nährboden für Verbrechen und Kriminalität. Damit die Gewalt nicht in die Stadt überschwappt, schützen private Sicherheitsdienste die luxuriösen Wohnviertel. Dirk M. von den K-9 Korps, einem deutschen Sicherheitsunternehmen, weiß: 'Besonders am Monatsende, wenn vielen schwarzen Arbeitern der Lohn ausbezahlt wird, versinken die Townships in Alkohol und Banden-Kriegen. Fast bei jedem meiner Einsätze gab es Schießereien.'

Süddeutsche TV über Südafrikas schönste Stadt, deutsche Auswanderer und das Leben am Kap zwischen Armut und Reichtum.

Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. Dezember 2004, 12:32

TV-Tipps - Schicksalhafte Schlachten

TV-Tipps - Schicksalhafte Schlachten - Wiederholung !

N24, Sonntag, 12.12.04, Magazin/Dokumentation 13:15 - 14:00 Uhr
Schicksalhafte Schlachten 2003 und nachts 04.00 und 04.30 h

Der technische Fortschritt seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich auch auf die Kriegsführung und insbesondere auf die Kriegsmaschinerie ausgewirkt. Die Buren Südafrikas wurden dank der technischen Überlegenheit von den Engländern besiegt, ebenso konnten sich die Indianer der USA nicht mehr lange gegen ihre übermächtigen Gegner behaupten. Diese Dokumentation zeigt die Entwicklung von Kriegsmaschinen - und berichtet über ihre verheerenden Auswirkungen.

Satara

> P.S. Im Dezember wird übrigens auch die
> "Knödelkolonie" wiederholt.
> auf DW-tv am 12./13. und 14. Dezember 2004
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

19

Freitag, 10. Dezember 2004, 12:35

TV-Tipps - Nashorn unter dem Hammer

TV-Tipps - Nashorn unter dem Hammer

SWR, Sonntag, 12.12.04, Magazin/Dokumentation 13:30 - 14:00 Uhr
Nashorn unter dem Hammer
Das große Geschäft mit wilden Tieren

Das Geschäft mit Afrikas Wildtieren ist zur regelrechten Industrie geworden. Weil Südafrika als Urlaubsgebiet immer populärer wird, versuchen sich auch immer mehr Unternehmer als Betreiber von privaten Wildgehegen. Über hundert Millionen Euro hat die Wildlife-Industrie im vergangenen Jahr in Südafrika umgesetzt, Tendenz steigend.
Bis zu 30.000 Euro werden für ein Nashorn bezahlt - kein Wunder, dass sich immer mehr Farmer in Südafrika auf das 'Game farming' verlegen, das Züchten von wilden Tieren. Wir porträtieren einen Farmer, der die größte Nashorn- und Büffel-Zucht im Land hat. Und wir sind bei einer Versteigerung der ganz besonderen Art dabei: Da kommen dann nicht alte Meister und antikes Porzellan unter den Hammer, sondern Giraffen und Nashörner. Seit 1989 veranstaltet Natals Naturpark-Behörde die größte Wildtier-Auktion der Welt im Hluhluwe-Umfolozi Naturpark. ARD-Korrespondent Stefan Schaaf zeigt in der Reportage die Risiken und die lukrativen Seiten dieses Millionengeschäfts.

Satara
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Satara

Meister

  • »Satara« ist weiblich
  • »Satara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Dabei seit: 24. Juni 2004

Wohnort: Rhein-Main Region

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. Dezember 2004, 12:37

TV-Tipps - Eisenbahn-Romantik zw. Kimberley und De Aar

TV-Tipps - .."zwischen Kimberley und De Aar"...

Bayern, Mittwoch, 15.12.04, Magazin/Auto/Verkehr 13:00 - 13:30 Uhr
Eisenbahn-Romantik
Winterdampf am Kap

Faszinierende Dampflokomotiven, die meist deutscher Herkunft sind, im schweren Güterzugeinsatz auf landwirtschaftlich einmalig schönen Strecken - das charakterisiert die Eisenbahn Südafrikas bis in die jüngere Vergangenheit. Eisenbahn-Romantik präsentiert unter anderem den Eisenbahnbetrieb zwischen Kimberley und De Aar sowie den gewaltigen Lokomotiven-Koloss 'Red Devil', den Roten Teufel, der als die modernste Dampflokomotive gilt.

Satara
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.