Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kalle-2

Anfänger

  • »kalle-2« ist männlich
  • »kalle-2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. März 2010

Wohnort: Porta Westfalica

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Juli 2011, 12:40

Nashornwilderei

Hallo,

ich Denke mal dass alle die hier im Forum lesen und Beiträge einstellen irgendwie mit Südafrika verbunden sind und von daher hoffe ich mal dass nicht wie so oft nur abschätzige Kommentare kommen.

Es ist Ernst sogar sehr Ernst. Seid 2008 sind in Südafrika Professionelle Wilderer unterwegs die es auf das Horn der Rhinos abgesehen haben. Von 74 in 2008 über 108 und 333 im letzen Jahr sind es in diesem Jahr schon 193 tote Rhinos durch Wilderer. Es werden mehr getötet als Jungtiere nachwachsen. Wenn nichts geschieht sprechen wir bald von den BIG FOUR. Wir das sind 6 Afrikaliebhaber haben nun den Verein Go FOR RHINO gegründet und wollen mit Spendensammlungen den Kampf gegen die Wilderei unterstützen. Bitte besucht unsere Webseite (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und unterstützt uns nach euren Möglichkeiten. Danke

Karl-Heinz Schäfers
kalle

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Otter (26. April 2012, 15:08)

PeterS

Meister

  • »PeterS« ist männlich

Beiträge: 326

Dabei seit: 13. Januar 2009

Wohnort: Bodensee und Kapstadt

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Juli 2011, 17:08

Lieber Karl-Heinz. Mit Interesse habe ich Deinen Beitrag gelesen. Euer Vorsatz ist sicher löblich, aber es tun sich doch einige Fragen auf: Was sind abschätzige Kommentare? Du meinst sicher, abwertende Kommentare. Wenn ich so etwas als Einleitung lese, werde ich stutzig. Dann ist es ernst, sehr ernst. Ein eingetragener Verein (e.V.) ist eurer Verein sicher nicht, denn für dessen Gründung braucht man 7 Gründungsmitglieder. Wenn man dann auch noch einen Nutzen draus ziehen will, sollte solch ein e.V. den Status der Gemeinnützigkeit haben. Dann fliessen sicher auch Spenden, die man von der Steuer absetzen kann. Allein von eurem Mitgliedsbeitrag könnt ihr gegen die Rhino-Wilderei nichts ausrichten. Dann, woher stammen diese Abschusszahlen? Wo kann man diese nachlesen? Macht dies doch bitte publik, kommt besser, wenn man eine Quelle nennen kann. Hier nicht den Guttenberg machen ;) . Ist euch eigentlich bewusst, daß sich in den letzten 20 Jahren der Bestand an Breit- und Spitzmaulnashörnern in Afrika fast verdoppelt hat? Oder bezieht ihr all die anderen Rhinos weltweit da mit ein? Z.B. auch das Sumatra-Rhino? Lieber Karl-Heinz, Wilderei hat es weltweit und im tierreichen Afrika immer gegeben und es wird sie auch immer geben, solange es noch reichlich Kalaschnikows gibt und solange es Asiaten gibt, die an die potenzfördernde Wirkung des Horns glauben. Genug meines Kommentares, packt doch einfach die Sache professioneller an mit einer gesunden gesetzlichen Grundlage und einer großflächigen Publizierung, dann werdet ihr vielleicht etwas ausrichten können. So leider nicht, meint Peter S.

P.S.: Es wären dann die Big Four, nicht die Big Vour, sorry, konnte ich mir nicht verkneifen 8) .

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:32), asango (24. Juli 2011, 14:08)

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Richards Bay

Danksagungen: 943

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Juli 2011, 20:08

Lieber PeterS,

Ohne auf den Beitrag von KH Schaefer einzugehen, muss ich leider feststellen, dass du eben wie die meisten Kapstadtdeutschurlauber nicht die geringste Ahnung hast.
Richtig die Nashornwilderei nimmt bedrohliche Ausmasse an und dein Beitrag laesst mich hier nur wieder einmal den Kopf schuetteln.

Google einfach und sehe selber.

Ich habe hier bewust einen Beitrag ausgewaehlt, der zumindest Zeigt, dass anscheinend selbst die Amerikaner besser informiert sind.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (24. Juli 2011, 14:09)

PeterS

Meister

  • »PeterS« ist männlich

Beiträge: 326

Dabei seit: 13. Januar 2009

Wohnort: Bodensee und Kapstadt

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Juli 2011, 21:42

Lieber Cracker, leider auch von Dir keine konkreten Antworten. Die Wilderei ist unbestritten, aber darum geht es doch gar nicht in meinem Beitrag. Lies ihn bitte nochmal genau durch. MfG.

P.S.: Ich bin kein Kapstadturlauber.

Protea

Erleuchteter

Beiträge: 402

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Juli 2011, 16:16

Genau lesen, informieren und dann schreiben!

Lieber Karl-Heinz .... Ein eingetragener Verein (e.V.) ist eurer Verein sicher nicht, denn für dessen Gründung braucht man 7 Gründungsmitglieder. Wenn man dann auch noch einen Nutzen draus ziehen will, sollte solch ein e.V. den Status der Gemeinnützigkeit haben. Dann fliessen sicher auch Spenden, die man von der Steuer absetzen kann. Allein von eurem Mitgliedsbeitrag könnt ihr gegen die Rhino-Wilderei nichts ausrichten.


Lieber PeterS,
die Eintragung in das Vereinsregister (e.V.) macht einen Verein nicht besser. Bei einem nicht eingetragenen Verein haftet der Vorstand für Verbindlichkeiten voll mit seinem Privatvermögen, bei einem e.V. ist die Haftung auf das Vereinsvermögen begrenzt. Das ist der wesentliche Unterschied. Für die Gemeinnützigkeit oder die Erlaubnis zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen ist der Status unerheblich. Darüber entscheidet das zuständige Finanzamt. Offensichtlich haben Sie sich über den Verein nicht informiert. Auf der Website Go-for-Rhino ist alles über den Verein zu lesen (Vereinssatzung ect.) und es ist auch die Bescheinigung des Finanzamtes Minden vom April 2011 zu sehen (Feststellung der Gemeinnützigkeit und somit Erlaubnis zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen).

Ich finde die geplante Idee mit den SANPark Honorary Rangern zusammen zu arbeiten und mit Spendengeldern eine zusätzliche Rangerausbildung zu finanzieren gut. Wer Interesse hat kann über die Honorary Rangers und Wilderei auf der SANPark Website (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Margit

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:31), asango (24. Juli 2011, 14:10)

PeterS

Meister

  • »PeterS« ist männlich

Beiträge: 326

Dabei seit: 13. Januar 2009

Wohnort: Bodensee und Kapstadt

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juli 2011, 17:54

Hi Protea. Doch, ich habe alles gelesen, was in der Satzung steht. Es ist nur so, daß in Deutschland die verschiedenen Finanzämter unterschiedlich urteilen. Wenn das Finanzamt Minden das alles anerkannt hat, ist es i.O.. Was ich mit meinem Beitrag meinte, ist, daß ein e.V. ein "nicht Gewinnorientierter Verein" ist. Bei einem Verein, der nicht eingetragen ist, wird man schneller misstrauisch nach dem Motto: was passiert nur mit meinen Spendengeldern, finanziere ich damit vielleicht erstmal die Vereinmitglieder? Etc., etc. Ich wollte die Idee des Karl-Heinz auch nicht schlecht darstellen, wie ich schon erwähnte, ist das sehr löblich und ich hoffe, daß dieser Verein auch etwas erreicht. Trotzdem bin ich nach wie vor der Meinung, daß man mit einem e.V. mehr erreichen kann, gerade im Hinblick auf Spenden und auch auf staatliche und EU-Unterstützung aus Brüssel. Daß dies mit einem e.V. möglich ist, weiss ich aus eigener Erfahrung.

@ Karl-Heinz: Mach weiter und halte dieses Forum auf dem Laufenden. Gruß vom Nicht-Kapstadtdeutschurlauber. (Ein schönes neues Unwort, made by Cracker :thumbdown: ). Peter S.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:32)

kalle-2

Anfänger

  • »kalle-2« ist männlich
  • »kalle-2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. März 2010

Wohnort: Porta Westfalica

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juli 2011, 21:32

Nashornwilderei

Hallo,

erstmal freut es mich dass sich doch schon so viele Leute den Beitrag durchgelesen haben, aber leider sind nicht alle auf der Webseite des Vereins gewesen, denn dann hätten sie auch gelesen dass der Verein zu einen späteren Zeitpunkt den Zusatz e.V anstrebt und wir bereits die Gemeinnützigkeit bekommen haben. Ausserdem besagt unsere Satzung ziehmlich Genau für welchen Zweck wir Spenden sammeln wollen. Die eingehenden Spenden werden wir auch auf unserer Webseite veröffentlichen.
Zu den Zahlen, die bekommen wir von Rangern, Tourunternehmern die im Krüger Aktiv sind und aus der Südafrikanischen Presse.
Das sich die Anzahl der Nashörner in den letzten 20 Jahren verdoppelt hat bedeutet ja noch lange nicht dass sie nicht mehr gefährdet sind. Zur Zeit werden jedenfalls mehr gewildert als Jungtiere nachwachsen. Und so wird in wenigen Jahren die Arbeit von vielen Tierschützern zunichte gemacht. Ob nun Big Four oder Vour, einen Schreibfehler kann man korrigieren, wenn das letze Nashorn gewildert ist kann man das nicht mehr.
Hier noch einmal der Aufruf zum Schutz gegen die Wilderei. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Karl-Heinz Schäfers
kalle

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:32), Satara (19. September 2011, 20:53)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 116

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 8118

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juli 2011, 23:44

Leider geht es jetzt auch in Swasiland wieder los, wie der neueste Wild Card Newsletter berichtet. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Ich muss sagen ich bin auch für Aug um Aug, Zahn um Zahn, Horn um Nas. Hackt Ihnen die Nase ab und lasst sie verbluten. Das gilt für Wilderer wie für Hintermänner.

Traurige Grüße von Lilly

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:33), asango (24. Juli 2011, 14:10)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 823

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Bärnau

Danksagungen: 13658

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. August 2011, 15:00

Vor kurzem kam im Dritten eine Reportage über die Umsiedlung von 32 Spitzmaulnashörnern von Südafrika in die Serengeti.
Der Beitrag ist derzeit in der ARD-Mediathek als Stream verfügbar: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

apollux (22. Dezember 2016, 00:33), Alicia (14. Januar 2012, 13:33), Marc (20. September 2011, 16:52)

tarentaal2862

Erleuchteter

  • »tarentaal2862« ist männlich

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Wohnort: Marloth Park Komatiport / Clanwilliam / Ittlingen

Danksagungen: 1117

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. September 2011, 19:40

....mal zur abwechslung eine gute nachricht

Es gibt auch mal gute Nachrichten:
3 Wilderer sind weg vom Fenster und die von ihnen anvisierten Nashörner erfreuen sich bester Gesundheit
(siehe Anhang)

Langsam müsste es sich bei den Wilderern herumsprechen dass der südliche Krüger
heiss ist. Wenn andere Parks dem Beispiel folgen würden, wäre das Problem schnell gelöst.
Wer mit einr AK 47 im Park angetroffen wird, wird mit einer G3 oder R5 Kugel herausgetragen, so einfach ist das.

Gruss Karl
»tarentaal2862« hat folgendes Bild angehängt:
  • Poachers killed at Skukuza.jpg

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:33)

Beiträge: 291

Danksagungen: 605

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. Oktober 2011, 06:49

@ Tarentaal : Wir hatten am 2. Morgen im Marloth Park schon über längere Zeit ein Nashorn am Flussufer vor uns, das ich ausgiebig fotografieren konnte und am vorletzten und letzten Tag sahen wir eine Nashorn-Mutter mit Kalb, die stundenlang völlig entspannt unter einem schattigen Baum lagen.

Bei einem solch tollen Anblick auf ca. 200 m Distanz braucht man eigentlich gar nicht in den Krüger P. rein zu fahren....

Gruß,
Heike

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:33)

tarentaal2862

Erleuchteter

  • »tarentaal2862« ist männlich

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Wohnort: Marloth Park Komatiport / Clanwilliam / Ittlingen

Danksagungen: 1117

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. Oktober 2011, 08:14

Hallo Heike
Freut mich fuer Euch, dass ihr so tolle Sichtungen hattet.
Eine Fahrt - noch besser ein Fussmarsch - entlang dem Crocriver
lohnt sich immer
Schade dass wir uns knapp verpasst haben - ich musste am
17. nach Clanwilliam rueber
Aber offensichtlich hat es Euch gefallen. Lasst mich rechtzeitig
wissen wann ihr wieder da seid, dann organisiere ich ein Braai

Bis bald. - in Marloth wird es jetzt schoen sommerlich
Gruesse. Karl

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 291

Danksagungen: 605

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Oktober 2011, 14:31

Hallo Karl,

vielen Dank :thumbup: !

Wir haben unseren Urlaub im Marloth Park genossen , alles war bestens bis auf die Schotterpiste Richtung Komatipoort, die aufgrund der Bauarbeiten miserabel war.

Nächstes Jahr wohnen wir allerdings in Hazyview ( alles schon gebucht ) , von wo aus wir die üblichen Sehenswürdigkeiten wie Pilgrim´s Rest, Blyde River Canyon , Krüger Park etc. bereisen möchten. Aber den Marloth Park möchte ich entweder mit meinem Mann, mit einer Freundin oder mit meiner Tochter gern nochmals ( und am allerliebsten noch sehr oft ) besuchen, zum Relaxen und Tiere beobachten ist das ein idealer Standort und wir fühlten uns auch sehr sicher ( Field Security war allgegenwärtig ). Wir haben übrigens wirklich fast jeden Tag gegrillt, denn über Mittag war es uns zu heiß für sonstige Aktivitäten.

Viele Grüße,
Heike

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

tarentaal2862

Erleuchteter

  • »tarentaal2862« ist männlich

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Wohnort: Marloth Park Komatiport / Clanwilliam / Ittlingen

Danksagungen: 1117

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. November 2011, 21:59

Das letzte Nashorn Vietnams (Java Rhino) wurde jetzt auch erlegt.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In südafrika wurde jetzt Rhino 340 erlegt, d. h. für jeden Tag des Jahres wird ein Rhino erschossen.

Manchmal fragt man sich, ab alles, was gegen die Wilderer unternommen wird letztendlich doch umsonst ist. Geld zählt doch mehr als Ethik, Naturschutz etc.

Wenn wir in einem Bereich das Nashorn wirksam schützen, verdrängen wir doch nur die Wilderei in eine andere Gegend.

Entweder stehen a l l e zusammen gegen diese Pest, oder das afrikanische Nashorn folgt bald dem asiatischen nach.

Traurige Grüsse Karl

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:37)

joubertpark

Erleuchteter

  • »joubertpark« ist männlich

Beiträge: 1 586

Dabei seit: 19. Juni 2005

Wohnort: deutschland

Danksagungen: 375

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 6. November 2011, 16:19

Nashörner...

Hallo tarantaal > (diese Perlhühner habe ich oft auf den Feldern im Freistaat geschossen- super Mahlzeit für meine Arbeiter-damals.)
Diese Woche war ein Bericht in der hießigen Presse über Nashörner in Südafrika. Es läuft eine Rettungsaktion von seitens der Regierung. Nashörner werden per Helikopter in irgentein weit weg Gebiet ausgefogen mit der Hoffnung das die Wilderer diese nicht sofort wieder Aufspüren.
Immerhin liegt der Schwarzmarktpreis für ein Kilo Horn bei 50000€! Lukrativ für viele Gewissenlose Menschen-diese sollte man mit hungrigen Löwen in einen Käfig sperren. B.

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 891

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 1687

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. November 2011, 17:48

Leider geht das Nashornwildern unverändert weiter, 2011 sind es nun schon 347 Wilderungen mit tödlichem Ausgang. Wie joubertpark aber schon schrieb, haben sich die Südafrikaner eine neue Strategie einfallen lassen: sie fliegen die Tiere aus. Hier nun ein Video dazu: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ). Das Nashorn im Film ist umgezogen von der Provinz Ostkap nach Limpopo. Trotz alledem bleibt zu fragen, ab wann wir nur noch die Big 4 sehen können ...

Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alicia (14. Januar 2012, 13:38)

Beiträge: 80

Dabei seit: 14. Januar 2010

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Januar 2012, 13:23

8 tote Rhinos im Krüger


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (11. Januar 2012, 21:52)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 823

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Bärnau

Danksagungen: 13658

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Januar 2012, 14:33

Dem kann ich mich nur anschließen. Den Chinesen, die das Pulver nehmen, mögen die Sch...... abfallen. :cursing:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viinirypäleet (2. November 2013, 19:43), Viking (12. Januar 2012, 08:45), sunnysunshine (11. Januar 2012, 19:54), 8er-moni (11. Januar 2012, 19:43), Alicia (11. Januar 2012, 17:37)

asango

Super Moderator

  • »asango« ist weiblich

Beiträge: 678

Dabei seit: 11. September 2006

Wohnort: Port Stanley

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Januar 2012, 17:58

Einfach nur fürchterlich.
Never underestimate the power of your actions; with one small gesture you can change a person's life.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Marc

Erleuchteter

  • »Marc« ist männlich
  • »Marc« wurde gesperrt

Beiträge: 1 166

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Wohnort: Sylt

Danksagungen: 778

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Januar 2012, 21:38

Wahnsinn, der Krüger Park ist ja eigentlich gut gesichert und geschützt, wenn dann so etwas in dem Umfang passiert, kann man nur vermuten, daß da aktiv weg gesehen wurde. Verdammt schade und das nur weil ein paar Chinesen in dem Irrglauben sind, daß es Viagra ersetzt... :cursing:
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher